Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Technik: (Selbst-)Hypnose für Klarträume» Ohne stumpfe "Suggestionsdusche". Rein imaginativ.

Technik: (Selbst-)Hypnose für Klarträume
#1
12.03.2023, 00:40
[+] 7 User sagen Danke! Ayus für diesen Beitrag
Hallo ihr Lieben!

Eigentlich war der Tab längst geschlossen und ich wollte in ein paar Jahren mal wieder im Forum vorbei schauen, da stößt mich das Schicksal doch schon wieder aufs Klarträumen. Wie?

Ich wahren Leben bin ich Hypnotiseur und arbeite mit Klienten, um ihr Leben zum positiven zu verändern. Und natürlich hab ich mir ab und an mal halbherzig Gedanken gemacht, wie man sich selbst durch Hypnose auf Klarträume programmieren kann. Mal von stumpfen «Suggestionsduschen» abgesehen.

Gerade lese ich ein Buch mit einer Vielzahl an kurzen Hypnoseinterventionen, dass auch -welch Zufall- eine Hypnose zum Klarträumen enthält. Diese finde ich so interessant, dass ich mir dachte, ich übersetze sie einmal kurz aus dem Englischen und passe sie ein wenig fürs Forum inklusive ein paar zusätzlichen Ausführungen an. Viel Spaß damit.
Ich schreibe das Ganze direkt als Selbsthypnose nieder, statt wie im Original als «Fremdhypnose». Natürlich ist beides möglich.


(Selbst-)Hypnose für Luzides Träumen

1. Trance einleiten
Das kannst du anstellen wie du möchtest. Es gibt online tausende Techniken und Erklärungen was Trance ist. Die Meisten hier kennen sicher Achtsamkeitsmeditation – ein paar Minuten sollten reichen, um in den richtigen Flow zu kommen.


2. Imaginiere dich schlafend.
Stell dir vor du beobachtest dich selbst im Bett liegend und am schlafen (oder wo auch immer du schläfst). Mach es so real wie möglich. Soll heißen: Mit allen möglichen Sinnen. Verweile ein wenig. Tu so, als würdest du am Bett stehen und dich selbst friedlich schlafend beobachten. Beobachte wie tief und ruhig dein schlafendes Selbst einatmet. So lang, bis du selbst einen Teil dieser Ruhe in dir verspüren kannst. Dich vielleicht sogar ein wenig verbunden fühlst.


3. Erschaffe einen «Traumblase».
Stell dir vor, es gibt eine Möglichkeit den Traum deines schlafenden Selbst anzuschauen. Zum Beispiel, wie als würde eine Traumblase (wie eine Art Sprechblase) aufsteigen, meinetwegen auch wie in einem Cartoon. Es muss nichts reales sein, es geht um die Metapher an sich.


4. Schau dir einen Traum in der «Traumblase» an.
Das kann ein Traum sein den du wirklich erinnerst, oder ein völlig erfundener. «Sieh» über die «Traumblase» zu, wie dein schlafendes Selbst ihn träumt. Du musst/sollst den Traum natürlich nicht ganz anschauen. Manche Menschen können ja nicht einmal visuell imaginieren. Imaginiere wie es für dich passt.


5. Lass die Traumblase nun größer und größer werden, bis dein schlafendes Selbst völlig davon umgeben ist.


6. Sobald es völlig von der Traumszene umgeben ist, stell dir vor dein schlafendes Selbst wacht auf – im Traum.


7. Stell dir jetzt vor dein anderes Selbst erlebt ein Abenteuer im Traum oder was auch immer du möchtest - nun da es im Traum wach ist.
Es dürfte helfen diesen Schritt sehr sorgfältig und so lebhaft wie möglich zu imaginieren, um die Erfahrung mit sehr positiven Gefühlen zu verknüpfen. Das sollte dem Unterbewusstsein helfen eine noch positivere Assoziation zum Klarträumen herzustellen und es somit unterbewusst noch erstrebenswerter zu machen.


8. Trance auflösen.


Vielleicht mag ja der ein oder andere mal testen wie es wirkt und sich anfühlt. Ich werds auf jeden Fall bei Gelegenheit grin


Disclaimer: Es ist möglich, dass du durch eine Selbsthypnose sofort einen Klartraum bekommst, aber natürlich nicht garantiert. Am besten funktioniert so eine Selbsthypnose unterstützend, als eine von mehreren Säulen der Klartraumpraxis, nicht als alleinige Technik.

Ich freue mich auf eventuelle Fragen, Verbesserungsvorschläge und Erfahrungsberichte  normal
Zitieren
RE: Technik: (Selbst-)Hypnose für Klarträume
#2
13.03.2023, 03:50 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.03.2023, 06:36 von ichbinmehr.)
[+] 2 User sagen Danke! ichbinmehr für diesen Beitrag
Zitat:3. Erschaffe einen «Traumblase».

Stell dir vor, es gibt eine Möglichkeit den Traum deines schlafenden Selbst anzuschauen. Zum Beispiel, wie als würde eine Traumblase (wie eine Art Sprechblase) aufsteigen, meinetwegen auch wie in einem Cartoon. Es muss nichts reales sein, es geht um die Metapher an sich.

Man könnte diese Vorstellung auch für telepatische Experimente nutzen! Ich glaube, wenn man sehr tief mit jemandem verbunden ist, kann man in die Träume anderer Menschen schauen. Ich habe das schonmal versucht, aber ich sah bisher immer nur den Schläfer selbst. Vielleicht schaffe ich es ja mit der Vorstellung der Blase in den Traum hinein zu schauen. Vielleicht hatte ich die falsche Adresse. 

Ich hatte zu meiner sehr aktiven Klartraum Zeit mal mit Klartraum Brainmaschines experimentiert, weil ich da wirklich mit allem experimentiert hatte, was es so an Techniken gab. Brainmaschines sind hypnotische Suggestionen, die man sich vor her gut überlegt, die man in visueller Form aufmalt. Inspiriert hatten mich damals die DVDs von Julian Wolf - "NLP & DHE - Subbewusste Helfer" und Chris Mulzer - "Design Human Engineering" zu dem Thema. Meine Beschäftigung mit NLP hat mich mit dem Thema Hypnose berührt, aber ich habe da wirklich nur ganz rudimentäre Kenntnisse. So kam ich dann von NLP und Hypnose auf Brain Maschines. Ob die Brain Maschnines einen Einfluss auf meine Klarträume hatten, dass weiß ich nicht. Gefühlt hatte ich vor allem Erfolge mit Reality Checks, WILD, IWILD und SSILD.

Ich habe die Traum Maschinen damals Stiften auf einer großen Papp Leinwand aufgemalt, in der Hoffnung dass mein Unbewusstes auf diese Bilder reagiert. Ich habe gerade nochmal meinre Klartraummaschine eingeschaltet. Mal sehen ob sie noch läuft.  normal


[Bild: 335079722_907745537211783_5091804687872682343_n-1.jpg]

[Bild: 335438209_258485199837422_1609088573052011482_n.jpg]


Einmal hatte ich einen kleinen Erfolg mit der Technik, da hatte ich die Klartraummaschine in einem PC Spiel gebaut, indem ich zuvor Studenlang aufgehalten hatte. Hier sind Bilder solcher Brain Maschines in einer 3 D Welt. Diese Bilder sind in dem indem Spiel Secon Life entstanden. Die erste Maschine war von einer anderen Klarträumerin namens Birgit.

[Bild: 1795485_361629003980092_1231253951_n.jpg]

[Bild: 1620366_361492163993776_1269606693_n.jpg]


Zitat:
Oben Links wird der Übungsplan angezeigt.

Den Text, der eine Bitte an ihr Unterbewusstsein darstellt, kann sie sich in dem Programm sogar vorlesen lassen. (akustischer Anker)

Daneben ist ein Symbol, was sie damit erreichen möchte.

Die Fernseher mit den Händen kann sich verändern und zeigt TraumSymbole an.

Links sehr ihr den Traumauslöser.

Unten ist die Schaltfläche, die aktiviert wird, sobald der Körper schläft.

Er achtet auf Traumsymbole und löst einen Reality Check aus.

Sobald Birgit schläft, weckt das ihr Unterbewusstsein und stellt sie vor die Maschine.

Das hat bei Birgit bereits einmal funktioniert.

Birgit hat dann im Traum weiter an ihrer Maschine bauen können.

Die meditierende Person ist ein Symbol für den astralen Helfer.

Die Tür verändert jedes mal wenn Birgit sie öffnet, die Umgebung.

Es gibt noch einen "Greeter", der Birgit daran erinnert, dass sie träumt.

Sie hatte die weitere Idee, dass andere Second Life Nutzer sich  dort treffen könnten.

Die zweite Traum Maschine war meine. Man muss sehr viel üben, um in Second life so gut bauen zu können, wie Birgit das konnte. Ich konnte mit meinen Kenntnissen nur etwas einfaches bauen. Ich wollte mich an den Nasen RC erinnern und dann losfliegen. Links befindet sich eine MILD Technik. Ich habe tatsächlich einmal von der Klartraummaschine geträumt. Diese Rundum Erfahrung in einer 3 D Welt war dann wohl eindrücklich genug, dass ich damit einen Traum inkubieren konnte. Interessant finde ich, dass diese Bilder gerade wieder etwas bei mir auslösen. Dabei sind die von 2014. Mein Unbewusstes scheint sie nicht vergessen zu haben.

[Bild: Screenshot+2014-03-02+22.17.44.png]

[Bild: Screenshot+2014-03-02+22.17.25.png]


Das bringt mich auf die Idee, so etwas nochmal zu versuchen. Vielleicht mit diesem Sandbox Spiel mit dem alles bauen kann. Das könnte auch eine witzige Gemeinschafts Aktion sein, so eine gemeinsame trauminduzierende Welt zu bauen. Wir bauen inspirierende Traumwelten wäre auch eine tolle Idee für einen gemeinsamen Spiele Server.

Zitat:Im NLP wird oft davon gesprochen, dass Menschen unterschiedliche bevorzugte Wahrnehmungskanäle haben. Diese Wahrnehmungskanäle werden oft als VAKOG bezeichnet, wobei die Buchstaben für die Begriffe Visuell, Auditiv, Kinästhetisch, Olfaktorisch und Gustatorisch stehen.

Visuell bezieht sich auf Menschen, die bevorzugt mit Bildern und visuellen Reizen kommunizieren und Informationen aufnehmen. Auditiv bezieht sich auf Menschen, die bevorzugt mit Sprache und Tonalität kommunizieren und Informationen aufnehmen. Kinästhetisch bezieht sich auf Menschen, die bevorzugt über ihre Körperempfindungen und Emotionen kommunizieren und so Informationen aufnehmen.

In der Praxis bedeutet dies, dass NLP-Praktizierende versuchen, die bevorzugten Wahrnehmungskanäle ihrer Klienten zu identifizieren und diese in ihre Kommunikation und Interventionen einzubeziehen.

Ich glaube ich reagiere insgesamt aber nicht so gut auf Bilder. Es sind eher Gefühle von Verbundenheit, die mich in den Bann und in ein Gefühl von Traumbewusstsein ziehen. Wenn ich eine Imaginationreise mache, dann kann ich zwar mittlerweile Bilder sehen, emotional berühren tun mich jedoch die dort erlebten Beziehungen zu den Traumfiguren, sowie die emotionalen Erfahrungen und spirituellen Belehrungen in der Traumwelt. Die Bilder, die ich beim Imaginieren sehe, sind trotz intensiver Beschäftigung mit dem Thema, immer noch oft unvollständig und lückenhaft. Es sind nie die Bilder an sich, es ist das immer Zwischenmenschliche und Verbindende, was mich anzieht, begeistert und meine Energie in Richtung Traumbewusstsein verschiebt. Und ich glaube darum gehts, man muss verstehen wie man seine eigene Begeisterung und Verbundenheit aktivieren kann. Wenn man Glück hat, kann man sich dann von Erfahrung zu Erfahrung hangeln und der Faden reist nicht ab. Diese Fähigkeit möchte ich wieder finden.

Des Weiteren ist es die Erfahrung von Grenzenlosigkeit und Freiheit, die mich innerlich an das Klartraumgefühl erinnert und motiviert. Diesen Text hatte ich mal geschrieben, um meine Begeisterung für das Klarträumen zum Ausdruck zu bringen. Der Text ist aus der Zeit, wo ich die ganze Welt zum Klarträumen bringen wollte. Das ist wohl eher der auditive Typ in mir, der hier gerade spricht. Ein anderer Mensch sieht, viellicht Bilder bei dem Text, aber ich höre hier die Stimme eines Menschen, der überwältigt ist von diesen Möglichkeiten. Es ist für mich das Gefühl eines kleinen Kindes, dass diese Euphorie über die unendlichen und grenzenlosen Möglichkeiten des Klartraums, kaum in sich selbst aushalten kann und deshalb der ganzen Welt davon erzählen muss.

"Als Erstes hat man eine körperliche und moralische Freiheit, die das beste Sandbox PC Spiel und die extremste Sportart nicht liefern können. Du kannst zum Beispiel fliegen, mit oder ohne Raumschiff, mit dem BMX Rad, Rampen hochjagen und Saltos schlagen, unter Wasser atmen, wie Supermann von Dach zu Dach springen, auf dem Mond Golf spielen oder was dir sonst noch alles einfällt. Das erlebst du alles hautnah, mit deinen 5 Sinnen. Und die Sicht, ist so unglaublich klar, dass du meinst, das kann unmöglich ein Traum sein! Wenn ich diesen Moment der absoluten Klarheit erlebe, bin ich glücklich und euphorisch zugleich. Du kannst die wunderschönsten Plätze dieser Erde besuchen. Wenn du es möchtest, kannst du dir ganze Welten, samt Bewohnern im Traum erschaffen, in denen du nach eigenem Wunsch agieren kannst. Denkt nur einmal an den Film The Matrix. Du kannst in der Zeit reisen, unsichtbar sein, in andere Egos schlüpfen (Mann, Frau, Tier, Gott, etc) und aus deren Sicht agieren. Du kannst ein Gott in deiner eigenen Welt sein. Du kannst alle Bedürfnisse ausleben, die in der Wachwelt nicht umsetztbar oder unangemessen sind." 

Wenn ich diesen Text lese nehme ich auch eine leichte Energieverschiebung meinerseits ins Traumbewusstein war. Am stärkesten war jedoch die Energie Verschiebung als ich mir vorgestellt hatte, in einer Beziehung mit einem Traumwesen zu sein, welches mich durch meine Träume begleitet und auf der anderen Seite auf mich wartet. Am stärksten reagiert also der Kinästhet und Emotionalkörper in mir der das Gefühl nach Verbundenheit und Beziehung sucht. Oder anders ausgedrückt, mein Herz Chakra ist der Zugang. Mein Problem ist, ist weiß einfach nicht auf wen oder was ich mich beziehen soll. Ich hatte damals einen Freund mit dem ich immer meditiert hatte und den ich im Traum treffen wollte.

Wie könnte man denn so eine hypnotische Trance induzieren, die sich für einen Kinästheten oder Herz Menschen eigenen würde, der die Beziehung zu einem Traumwesen anziehend findet und überwältigende  emotionale und spirituelle Erfahrungen, sowie grenzenlose Freiheit im Traum sucht? Kannst du eine Hypnose individuell anpassen dass sie zu meinen Bedürfnissen passt?

Zitat:Suggestibilität bezieht sich auf die Fähigkeit einer Person, auf Suggestionen oder Anregungen anderer zu reagieren. Eine suggestible Person kann dazu neigen, aufgrund äußerer Einflüsse, wie beispielsweise einer Autoritätsperson oder einer Gruppendynamik, ihre Meinungen oder Verhaltensweisen zu ändern.

Im Grunde bin ich sehr suggestibel und deshalb auch leicht zu manipulieren und auch zu hypnotisieren. Ich habe viel mit Audios experimentiert und das eine zeit lang esehr genossen. Leider gibt es keine vernünftigen Audio Hypnosen für Klarträume. Das ist echt eine Marktlücke. Fast hätte ich das selbst in die Hand genommen, aber ich bin dann von dem Weg Hypnose zu lernen wieder abgekommen. Ich hatte mal eine WILD Hypnose gemacht, aber leider ist die Audio Datei nicht mehr online, wie ich gerade entdeckt habe und auch auf der Festplatte leider nicht mehr zu finden. Sehr ärgerlich. Daran hatte ich lange gebastelt. Aber vielleicht kannst du das ja auch viel besser als ich.

Ich kann Träume vor dem Einschlafen relativ leicht eine Richtung geben, wenn ich vor dem Einschlafen darum bitte, dass ich einen Traum zu einem Thema erhalte, dann kommt der auch. So gelingt mir die Trauminkubation manchmal mit einem einzigen Gedanken vor dem Einschlafen. Ich denke aber meist nur in ganz verfahrenden Situation daran, mir einen Traum zu wünschen, zum Beispiel wenn ich einen inneren Konflikt habe und keine Lösung finde. Dann fällt mir ein, ach ich hab, ja noch die Träume. Ich schlaf mal ne Nacht drüber. Vielleicht kommt ja ein Traum, der mir weiter hilft. Dann sage ich: Bitte schicke mir einen Traum zu Thema xy, der mir hilft. Das funktioniert. Vielleicht sollte ich das öfters machen, auch wenn ich kein Problem habe.

Wenn ich mein Unbewusstes (in einer Notlage bitte) mir einen Traum zu schenken, durch den ich einen Konflikt besser verstehen kann, habe ich großes Vertrauen, dass das auch funktioniert. Leider habe ich dieses Vertrauen noch nicht im Bezug auf Klarträume, weil dass ja keine Not ist (interessanter Glaubenssatz merke ich gerade), aber ich werde das heute dennoch mal probieren.

Zitieren
RE: Technik: (Selbst-)Hypnose für Klarträume
#3
16.03.2023, 10:10
[+] 2 User sagen Danke! snubi für diesen Beitrag
Ah big das klingt echt super spannend ich werde es die nächsten paar Wochen ausprobieren und sagen, ob es bei mir geklappt hat.
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hypnose? MBT 48 28.235 28.09.2023, 21:36
Letzter Beitrag: Ayus
  Erfahrungen zu (Selbst-)Hypnose ? dassmann 56 43.081 05.11.2019, 15:28
Letzter Beitrag: birdy
  Selbst entwickelte Klartraumtechniken pjotre2 3 3.914 22.06.2015, 19:41
Letzter Beitrag: Laura
  Sich selbst verstärkende Klartraum-Techniken Pygar 12 17.863 21.01.2013, 21:19
Letzter Beitrag: Marsupilama
  Mit Hypnose in einen Klartraum? Traumlehrling 9 7.326 26.01.2012, 09:11
Letzter Beitrag: ChristophMUC
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: