Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Sind das Klarträume?

Sind das Klarträume?
#1
21.08.2012, 12:27 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.08.2012, 12:56 von getox.)
Hallo,
Ich bin neu hier und denke ich bin von Klarträumen betroffen.

Die Geschichte dazu:
Ich habe dieses problem schon seit vielen vielen Jahren. Wenn ich Abends ins Bett gehe wechsel ich automatisch in einem "Modus" auf den die Beschreibung des Klartraums gut passt.

Ich träume und ich weis, dass ich Träume. Ich könnte auch einfach mittendrin aufstehen, mir eine rauchen gehen und danach den Traum dort fortsetzen, wo ich aufgehört habe. Ich kann meine Träume lenken. ich kann sogar das Thema des Traumes bestimmen. Erst habe ich Lust mit Superkräften wie Son Goku heldentaten zu vollbringen und wenn ich keine Lust mehr habe, oder mir ein anderes Thema interessanter vorkommt (beispielsweise, dass ich der Programmiere eines Computerspiels bin, das alle lieben), dann wechsele ich den Traum einfach, so wie man einen DVD-Film wechselt, nur dass es eher ist als wenn man den Film nicht nur guckt, sondern beim schauen selber dreht und dabei sogar noch der Hauptprotagonist sein kann. Ich kann auch einfach als Zuschauer in meinen Träumen sein, wenn ich das so will... Zusätzlich kann ich in diesen Träumen die Handlung komplett selber gestalten, mit Figuren, Umgebungen und allem drum und dran.

Lustigerweise scheine ich aber keine "normalen" Träume zu haben. Ich gehe in diesen Modus und träume dann diese gelenkten Träume und irgendwann klingelt einfach der Wecker. Ich scheine einfach zwischendrin einzuschlafen ohne das ich es merke, zu einem unbestimmten Zeitpunkt. Danach ist bis zum Wecker garnichts. ich erinnere mich nicht an irgendwelche "normalen" Träume, aber dafür kann ich mich noch detailiert an meine selbst geschaffenen Träume erinnern (der Author eines Buches erinnert sich ja auch noch an seinen Text).

ABER ich kann damit nicht aufhören! Ich kann nicht aus diesem "Modus"raus. Wenn ich ins bett gehe, kann ich 1 bis 2 Stunden lang nicht einschlafen, teilweise auch länger. Dieser Zustand hält Gefühlte ewigkeiten an, vor allem wenn ich morgens früh raus muss. Ich kann die Träume zwar bestimmen, aber wenn ich versuche den kopf leer zu bekommen, kommen irgendwelche Randomträume, welche ich aber auch wieder lenken kann. Und während der ganzen zeit weis ich, dass ich wach bin! wie gesagt... ich könnte einfach mittendrin aufstehen und mir einen Kaffee machen...

Das ganze bereitet mir echt Kopfzerbrechen und dunkle Augenringe! Die einzige Möglichkeit die ich bis jetzt gefunden habe, dieses zu umgehen und endlich mal wieder richtig schlafen zu können, ist ein wenig Marihuana vorm einschlafen. Dies ist aber nicht Legal und auch nicht immer Vorrätig -.- Eine andere Möglichkeit ist, so lange auf zu bleiben, bis ich die Augen kaum noch aufhalten kann und dann ins Bett zu gehen... Zweite methode ist eher suboptimal, wenn man einer geregelten Tätigkeit nachgeht.

Letztens habe ich mich mit meinem Vater (Autist) und meinem Bruder unterhalten. Beide haben das selbe problem wie ich! gelenkte Träume die irgendwann mit dem Klingeln des Weckers oder dem echten Aufwachen enden. Die Zeit zwischen den selbst erstellten Träumen und dem Aufwachen ist einfach leer... als wenn man nur kurz geblinzelt hat. Beide leiden ebenfalls unter Einschlafproblemen. Mein Bruder hat dieses Thema sogar angesprochen uns genau so erklärt, wie es bei mir ist. Also ist es unmöglich, dass er eine Erklärung von mir falsch interpretiert und auf sich selber angewendet hat.

Heute habe ich mit einem Freund geredet und der sagte "nennt sich lucid-dream. coole fähigkeit. die meisten leute müssen das mühsam lernen. ich würde das auch gerne können"

Darauf hin bin ich mit diesem Suchbegriff auf Wikipedia gelandet und habe dort 7 Merkmale von Klarträumen gefunden:
Zitat:1. Der Träumer ist sich darüber im Klaren, dass er träumt.
2. Der Träumer ist sich über seine Entscheidungsfreiheit im Klaren.
3. Das Bewusstsein ist klar, es gibt keine traumtypische Verwirrung oder Bewusstseinstrübungen.
4. Die Wahrnehmung der fünf Sinne ist wie im Wachzustand.
5. Es besteht Klarheit über das Wachleben, also darüber, wer man ist oder was man sich für den Klartraum vorgenommen hat.
6. Nach dem Traum gibt es eine klare Erinnerung.
7. Der Träumer ist sich über den Sinn des Traums im Klaren.

Und ich habe 7 mal "JAAA!" gedacht. Somit habe ich mich dann mal auf die Suche nach einer Anlaufstelle für mein problem gemacht und bin dann hier gelandet.

Ich frage mich warum Menschen diese Fähigkeit erlernen wollen, welche mich absolut fertig macht. Der Dadurch entstandene Schlafmangel hat mir schon viel ärger in der Schule eingebracht, weil ich morgens einfach nicht aus dem bett komme. Montags gehts noch aber je mehr die Woche voranschreitet, desto mehr bin ich kaputt. Ich habe schon des öfteren disziplinarische Maßnahmen wegen Fehlzeiten auferlegt bekommen.

Ich will diese "tolle Fähigkeit" nicht mehr... ich hasse sie sogar! ich will schlafen können!

Hat einer eine Idee was ich da machen kann?
Zitieren
RE: Klarträume - Fluch oder Segen?
#2
21.08.2012, 12:40
Von den Klarträumen selbst dürftest Du keinen Schlafmangel haben – schließlich schläfst Du während eines Traumes egal ob trüb oder klar. Im Allgemeinen werden Nächte mit Klarträumen als sehr erholsam wahrgenommen. Schwere Einschlafprobleme hingegen führen selten zu erholsamen Nächten. Es wäre mal interessant, Dich in ein Schlaflabor zu stecken und zu sehen, wie Deine Schlafphasen insgesamt ablaufen. Wie lange schläfst Du denn für gewöhnlich?
Zitieren
RE: Klarträume - Fluch oder Segen?
#3
21.08.2012, 12:50
(21.08.2012, 12:40)Glassmoon schrieb: schließlich schläfst Du während eines Traumes egal ob trüb oder klar.

Ja eben nicht... das ist ja mein Problem. ich schlafe dabei nicht. Ich bin dabei bei vollem Bewusstsein. Vielleicht ist das ja auch was anderes was ich habe, aber die Beschreibung passte halt wie A... auf Eimer.

ABER wenn ich dann mal richtig eingeschlafen bin, bekommen mich keine 10 Pferde mehr wach... Und es kommt durchaus mal vor (wennich frei habe), dass ich so gegen 3-4 Uhr ins Bett gehe, dann kommt erstmal diese Phase (und nein, ich schlafe da wirklich nicht... wie soll man das erklären? Für mich ist dieser Zustand so normal biggrin ) Aber dann bin ich bis Nachmittags out of order mit einem anscheinend zielmich tiefen Schlaf. Meine freundin ist schon manches mal verzweifelt, als sie mich wecken wollte.

Aber wie tief der normale schlaf auch ist, ist ja egal, wenn man täglich nur 4-5 Stunden schlafen kann (in der Arbeits- oder Schulzeit).
Zitieren
RE: Klarträume - Fluch oder Segen?
#4
21.08.2012, 12:53 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.08.2012, 13:04 von ricky_ho.)
(21.08.2012, 12:27)getox schrieb: Und während der ganzen zeit weis ich, dass ich wach bin!

Wenn du dabei wach bist, sind das keine Klarträume. Ich würd an deiner Stelle mal zum Arzt gehen.
„I learned long ago, never to wrestle with a pig. You both get dirty, and besides, the pig likes it.“ - George Bernhard Shaw
„Do not feed the troll.“ - Internet
Zitieren
RE: Klarträume - Fluch oder Segen?
#5
21.08.2012, 12:53
Hast du es schonmal mit Autogenem Training versucht? In den größeren Buchhandlungen gibt es meist einige CDs für ein paar Euro, da kannst du dir eine schnappen und mal herumprobieren. Das sollte dir auf jeden Fall mit den Einschlafproblemen helfen.

Für alles weitere würde ich dir nur raten, dich in Ruhe in die Thematik einzulesen, vielleicht findest du Anregungen, Tipps, Ideen für Experimente usw.
ॐ मणिपद्मे हूँ
Du bist ein guter Klarträumer, das Klarträumen fällt dir leicht

Zitieren
RE: Sind das Klarträume?
#6
21.08.2012, 13:04
Ok, dann scheine ich hier doch nicht richtig zu sein... auch wenn ich mich gefreut habe, endlich einen Grund für meine probleme gehabt zu haben.

Aber wenn das kleine Klarträume sind, was ist das das dann? Naja... es entzieht sich auch meiner Vorstellungskraft, wie man in einem richtigen schlaf etwas willentlich steuern kann. Vielleicht definiere ich ja auch "Schlaf" einfach falsch... Schlaf ist für mich dieser Zeitraum zwischen den gelenkten Träumen und dem Aufwachen... die Zeit, die einfach leer ist und gefühlt nur einen Wimpernschlag dauert (auch wenn es eigentlich mehrere stunden sind). Ich habe eigentlich gedacht, dass solange ich Klar denken kann, es kein Schlaf ist....

Ich war damit mal beim Arzt und der hat mir irgendwelche Schlaftabletten verschrieben (namen hab ich vergessen), aber davon hat man sich dauerhaft total abwesend gefühlt... als wenn man nicht in der Realität ist.

Title edited.
Zitieren
RE: Sind das Klarträume?
#7
21.08.2012, 13:09
Nun, du hast ja behauptet, dass du während dieser Erfahrungen definitiv nicht schläfst sondern wach bist. Da können wir nur drauf sagen, dass es dann auch keine Träume bzw. Klarträume sind.

Was es sonst ist? Einschlafprobleme verbunden mit gewissen visuellen Halluzinationen, wie man es auch vom Tagträumen her kennt vielleicht. Es gibt auch noch die Phase zwischen Schlafen und Wachen, die hypnagoge Phase, die von hypnagogen Bildern und Szenen begleitet sein kann. Da gibts einiges drüber im Forum.
„I learned long ago, never to wrestle with a pig. You both get dirty, and besides, the pig likes it.“ - George Bernhard Shaw
„Do not feed the troll.“ - Internet
Zitieren
RE: Sind das Klarträume?
#8
21.08.2012, 13:22
Mal ne Frage, spürst du während dieser Träume in irgendeiner Form deinen physischen Körper?
"Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir. Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde." Danzelot von Silbendrechsler
Zitieren
RE: Sind das Klarträume?
#9
21.08.2012, 13:54
wenn du tatsächlich wach dabei bist, dann sind es wie gesagt keine klarträume. klarträume finden statt während der körper wirklich schläft. der körper ruht sich während dieser zeit also genauso aus wie während unbewusstem schlafen.

wenn du wirklich wach dabei bist, dann könnten diese geschichten hypnagog sein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hypnagogie

hypnagoge bilder/geräusche/sonstige wahrnehmungen finden zwischen wachzustand und schlaf statt. sie sind eine übergangsform von kaum wahrnehmbaren tagträumen und den richtigen träumen die im schlaf stattfinden. diese hypnagogen wahrnehmungen sind auch steuerbar, wenn man sie bewusst wahrnimmt.

daher kann ich mir das nur so vorstellen, dass du in diesem zustand verweilst, ohne richtig einschlafen zu können.

da es wirklich das leben beeinträchtigen soll, solltest du nochmal zu arzt und dich nicht mit schlaftabletten abwimmeln lassen. dein schlaf sollte in einem schlaflabor untersucht werden. ob du dabei tatsächlich wach bist, in welchen schlafphasen du dich während deines schlafs befindest, wie oft und in welchen abständen. darauf basierend kann ein arzt, der sich wirklich mit schlaf auskennt(hausarzt schmeist gerne mit schlaftabletten bei sowas), eine therapie anordnen.
Zitieren
RE: Sind das Klarträume?
#10
21.08.2012, 14:05 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.08.2012, 14:06 von getox.)
Das Thema Tagtraum ist auch so eine sache. Es Passiert auch oft, dass ich Tags über in so einen Traum falle... Wenn ich zum Beispiel im Bus sitze. Diese Träume kann ich auch genau so lenken wie die am Abend.

Tagsüber ist der Ablauf folgendermaßen: Ich denke über ein Thema nach (auch sehr viele gedankensprünge, ich kann mich nicht lange auf ein Thema konzentrieren ohne, dass meine gedanken abschweifen) irgendwann fange ich an Bilder von diesen Gedanken zu sehen (auch wie im Traum). Meiner Freundin ist schon öfters aufgefallen, dass ich einfach ins leere gucke... als wenn ich durch irgendwelche Gegenstände durchschaue, total Geistesabwesend. Wenn sie mich dann laut ruft bin ich aber wieder da... und das sind meistens solche Situationen, wo ich in diesen visualisierten gedanken stecke.

Diese Tagträume haben oft dazu geführt, dass ich einfach total abwesend im Unterricht gesessen habe und nichts mitbekommen habe.
Zitieren
RE: Sind das Klarträume?
#11
21.08.2012, 15:07
(21.08.2012, 14:05)getox schrieb: Das Thema Tagtraum ist auch so eine sache. Es Passiert auch oft, dass ich Tags über in so einen Traum falle... Wenn ich zum Beispiel im Bus sitze. Diese Träume kann ich auch genau so lenken wie die am Abend.

Tagsüber ist der Ablauf folgendermaßen: Ich denke über ein Thema nach (auch sehr viele gedankensprünge, ich kann mich nicht lange auf ein Thema konzentrieren ohne, dass meine gedanken abschweifen) irgendwann fange ich an Bilder von diesen Gedanken zu sehen (auch wie im Traum). Meiner Freundin ist schon öfters aufgefallen, dass ich einfach ins leere gucke... als wenn ich durch irgendwelche Gegenstände durchschaue, total Geistesabwesend. Wenn sie mich dann laut ruft bin ich aber wieder da... und das sind meistens solche Situationen, wo ich in diesen visualisierten gedanken stecke.

Diese Tagträume haben oft dazu geführt, dass ich einfach total abwesend im Unterricht gesessen habe und nichts mitbekommen habe.
Ja, das sind normale Tagträume, die haben mindestens viele, wenn nicht sogar alle. Ich hab das auch ständig. Wenn man dem Unterricht aufmerksam folgt, z.B. weil es interessant ist, dann passiert das nicht.
Soweit der Stand der Wissenschaft.
Was aber ist mit meiner Frage? Spürst du in deinem Modus den Körper? Irgendwelche Außeneinflüsse? Oder kommt derlei erst wieder, wenn du beschließt, den Traum zu beenden?
"Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir. Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde." Danzelot von Silbendrechsler
Zitieren
RE: Sind das Klarträume?
#12
21.08.2012, 15:31
Ja ich spüre meinen Körper währendessen. Wenn ich zu lange in einer Position liege, wird das irgendwann unerträglich unangenehm, so dass ich mich vorm einschlafen in kurzen Abständen hin und her wälze. Während dem umdrehen pausieren diese Träume auch kurzzeitig.

ich bekomme auch geräusche (Beispielsweise wenn die katzen, welche wir nachts aus dem Schlafimmer ausperren, vor der Zimmertür Spielen) und bewegungen (wenn sich meine Freundin bewegt und mich anstößt zum beispiel) mit. allerdings Erschrecke ich dabei auch öfters.

Ab und zu kommt es aber auch vor, dass ich währen diesen träumen plötzlich ein mal ganz kurz unkontrolliert mit einem bein, arm oder dem Ganzen Körper zucke. Wenn das geschieht, erschrecke ich mich jedes mal und meine Freundin ebenfalls biggrin
Zitieren
RE: Sind das Klarträume?
#13
21.08.2012, 15:41
Dann würde ich sagen, du befindest dich währenddessen in der Hypnagogen Phase und hast eine sehr krass ausgeprägte visuelle Komponente. Kannst du dir tagsüber Dinge gut vorstellen? Wenn du die Augen kurz schließt und dir etwas vorstellst, siehst du dann wie in deinen Träumen?
"Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir. Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde." Danzelot von Silbendrechsler
Zitieren
RE: Sind das Klarträume?
#14
21.08.2012, 16:01
das alles wär an sich nicht so schlimm, ich beobachte die hypnagoge phase auch(wenn ich das will) und kann sie beeinflussen. aber der punkt ist, dass du darin gefangen zu sein scheinst und nicht einschlafen kannst. das ist ist doch das problem? und deswegen empfehle ich die untersuchung in einem schlaflabor, vielleicht sollten auch einige untersuchungen durch einen neurologen gemacht werden. da können durchaus irgendwelche störungen hinter liegen. vielleicht kann es medikamentös behandelt werden und du kannst und erholsam schlafen.

in panik musst du nicht ausbrechen, das scheint in der familie ja nichts ungewöhliches zu sein. aber ich kann mir vorstellen dass es sehr störend ist nicht vernünftig schlafen zu können. daher musst du dir überlegen ob du dem auf den grund gehen möchtest.
Zitieren
RE: Sind das Klarträume?
#15
22.08.2012, 02:06
Nunja, ich denke mal, dass du sehr gut klarträumst, allerdings nur seicht dahindämmerst, ohne tief zu schlafen. Mach mal ausgiebig Sport und genieße mal jetzt die Sommerferien, dann wird sich das erwartungsgemäß mit deinem Schlaf schon wieder einrenken biggrin
Dein Körper braucht einmal ausgiebig Urlaub und Entspannung, würde ich meinen biggrin
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Alle meine Träume sind luzid ?! thecoconut 6 2.425 01.12.2017, 11:53
Letzter Beitrag: birdy
  klarträume über klarträume ...und das ohne training deissi 14 10.100 13.09.2012, 02:22
Letzter Beitrag: Peter Trimus
  Sind wir zu fixiert? expansioN 7 3.479 30.09.2011, 18:20
Letzter Beitrag: Sylar
  Träume sind nicht so real? Mikoko 24 9.224 13.11.2010, 15:13
Letzter Beitrag: DarkShadow44
  Klarträume kaputt, durch Lesen über Klarträume??? Fuchsteufel 6 4.890 19.08.2010, 01:50
Letzter Beitrag: Peter Trimus
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: