Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Schwimmtechnik und andere Körpertechniken

Re: Schwimmtechnik und andere Körpertechniken
#16
19.02.2007, 15:57

Hi mel,

Schreck am Morgen biggrin mein neuestes Erlebnis mit deiner Technik:

Bin ca. 10min am Üben mit gedanklichen TK-Bewegungen, als ich irgendwie ein Stück weiter Richtung Schlaf absacke - ich nehme kurz einen Ruck wahr und realisiere, dass ich irgendwie ein Stück beiseite schwebe - ich war total erschrocken über die heftige Bewegung dabei, im nächsten Moment aber gleich wieder in meiner vorherigen Ausgangslage. Fühlte sich echt komisch an, zumal sich mein TK wie starr durch den Raum bewegt zu haben schien.

Aber egal ob Schreck oder nicht, ich bin sicher, beim nächsten ähnlichen Erlebnis geh ich gelassener damit um bigwink Freu mich schon auf neue Erfahrungen,

schöne Grüße happy

Klarträumer sind Stehaufmännchen
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben


Zitieren
Re: Schwimmtechnik und andere Körpertechniken
#17
21.03.2007, 11:43


Hallo, habe diese Technik heute erstmalig nachts angewendet statt morgens. Wecker auf 3.00 Uhr gestellt(wollte endlich mal wieder nachts klarträumen happy ) und dann ca. eine halbe Stunde gebraucht, ehe ich mich so recht konzentrieren konnte.

Aber dafür war die Mischung aus Müdigkeitsgrad und Aufmerksamkeit nachher optimal da, so dass ich innerhalb geschätzt 10 min auf Traumebene war -super. Die unkomplizierteste Technik, die ich bisher angewendet habe und bringt echt von der Anwendung wie auch von der KT-Quote her immer neue Motivation.

Klarträumer sind Stehaufmännchen
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben


Zitieren
Re: Schwimmtechnik und andere Körpertechniken
#18
22.03.2007, 16:27
Heido!

Ich wollte grad ein kleines Update zu meinen Traumkörper- Übungen schreiben und dann sehe ich sowas Erfreuliches von dir Laura! Wow finde ich genial dass die Technik auch bei dir so einfährt biggrin

Ich hatte einige Wochen soviel zu tun dass ich nur noch schlafen wollte. Vor zwei Wochen hatte ich aber eine Super-KT-Nacht, in der ich nach Belieben hin- und herschwitchen konnte zwischen KT und Wachen. Das war eine sehr erleuchtende Nacht in der ich auch neue Erkenntniss zum TK-Lösen gewonnen habe. Heute morgen hatte ich wieder Musse zum Wilden.
Ich probiere jetzt speziell Schaukelbewegungen, durch die ich direkt aus dem Körper „aussteigen“ kann – namentlich die Bewegung vorne-hinten hat grosse Wirkung. Die Schwierigkeit ist wie immer nahe genug an die Schlafgrenze zu kommen ohne einzuschlafen und gleichzeitig „in Schwingung“ zu kommen.

Interessant ist wie sich Traumfetzen einmischen und selbständige Traumgeschehen werden, in denen die TK-Bewegungen eingebaut werden. Erfolg hatte ich heute schliesslich damit, dass ich mich plötzlich mitten im Verkehr befand und dann einfach meine Schaukel in eine Vespa verwandelt hab, die dann abgehoben ist und mich direkt in ein KT katapultiert hat.
Das scheint bislang der einfachste Weg zu sein für mich um zu Wilden, einfach den Traumhahn ein wenig aufzudrehen und mich in die Traumgeschehen hineinzubegeben. Und das auch wenn es nicht klappt mit den Traumeinstieg, denn rein durch den Versuch komme ich der Schlafgrenze näher. Das macht es anschliessend viel leichter die TK-Bewegungen zu machen und entweder direkt aus dem Körper zu steigen oder dann wieder in einen Traum bewusst reinzugehen.

Die Schwimmbewegungen sind dabei nicht vergessen gegangen. Im Gegenteil bewähren sie sich weiterhin. Insbesondere gegenüber der Schaukelbewegung hat die aktive Bewegung des Schwimmens Vorteile im Spüren des TK finde ich. Aber es darf keine Anstrengung aufkommen, das ist die andere Seite.

Mich würde schon interessieren was WILD-Experten dazu meinen. Ich meine: wie gut kann man darin werden? Weiss jemand mehr?

Ciao a tutti, mel

"Wer träumt?"
Zitieren
Re: Schwimmtechnik und andere Körpertechniken
#19
23.03.2007, 20:44


Zitat:melville schrieb am 22.03.2007 16:27 Uhr:

Ich probiere jetzt speziell Schaukelbewegungen, durch die ich direkt aus dem Körper „aussteigen“ kann – namentlich die Bewegung vorne-hinten hat grosse Wirkung. Die Schwierigkeit ist wie immer nahe genug an die Schlafgrenze zu kommen ohne einzuschlafen und gleichzeitig „in Schwingung“ zu kommen.


Merkst du das auch, dass man da anfangs manchmal nur teilweise die TK-Bewegungen wahrnimmt(z.B. ein Arm bewegt sich im Schwingungstakt auf und nieder) und man mit mehr und mehr Übung immer länger in diesem Zwischenstadium bleiben kann? Früher bin ich, sobald mir sowas bewusst wurde, sofort mit dem Traumarm in die Lage des phys. Körpers zurück geschnippt - jetzt kann ich solche Teilprojektionen schon viel länger halten. Dieser Lernprozess ist eine ganz faszinierende Erfahrung.


Zitat:Interessant ist wie sich Traumfetzen einmischen und selbständige Traumgeschehen werden, in denen die TK-Bewegungen eingebaut werden. Erfolg hatte ich heute schliesslich damit, dass ich mich plötzlich mitten im Verkehr befand und dann einfach meine Schaukel in eine Vespa verwandelt hab, die dann abgehoben ist und mich direkt in ein KT katapultiert hat.


biggrin Schöön! In einem der letzten Erlebnisse fand ich mich im Traum vor meinem Fernseher wieder und tanzte nach der Musik(da lief irgendeine Schlagersendung) - es waren die TK-Bewegungen, die ich kurz vorher im Einschlafen gedanklich geübt hatte u. die ich jetzt wieder erkannte.
Ein ander Mal turnte ich im Traum wie ein Akrobat durch die Luft und wurde klar, als ich merkte, dass es meine TK-übungen waren, die sich da plötzlich übertragen hatten.


Zitat:Und das auch wenn es nicht klappt mit den Traumeinstieg, denn rein durch den Versuch komme ich der Schlafgrenze näher. Das macht es anschliessend viel leichter die TK-Bewegungen zu machen und entweder direkt aus dem Körper zu steigen oder dann wieder in einen Traum bewusst reinzugehen.


Geht mir genauso, je näher die Schlafgrenze rückt, desto leichter fallen die TK-Bewegungen. Sie entwickeln dann sogar eine Art Eigenleben, als wenn der Wunsch nach einer bestimmten Bewegung/Schwingung schon reicht.

Ich habe zurzeit die Vermutung, dass der TK sich besser löst, wenn man die Bewegungen von der Körpermitte aus angeht. Gedanklicher Bauchtanz? bigwink

Liebe Grüße, Laura

Klarträumer sind Stehaufmännchen
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben


Zitieren
Re: Schwimmtechnik und andere Körpertechniken
#20
26.03.2007, 16:49
Hallo Laura


Zitat: Merkst du das auch, dass man da anfangs manchmal nur teilweise die TK-Bewegungen wahrnimmt(z.B. ein Arm bewegt sich im Schwingungstakt auf und nieder) und man mit mehr und mehr Übung immer länger in diesem Zwischenstadium bleiben kann? (...)



Geht mir auch so. Und es ist immer dieser Moment des Bewusstwerdens "oops mein Arm zappelt in der Luft" das den TK grad zurückschnappen lässt in den PK. Übrigens genau wie beim Wilden wenn man bewusst wird dass man mitten im Traum ist ohne den Übergang gemerkt zu haben.
Der Umgang damit macht es wie du sagst dass man die Zustände länger halten kann. Das ist beim Wilden jetzt schon so gut dass ich den Übergang vom Wachen ins Träumen immer öfter richtig beobachten und geniessen kann, ja gar verlangsamen kann. Rückwärts geht es auch.

Die Möglichkeiten wie man so in Träume reingehen kann und die Automatik der TK-Bewegungen sich hineinverpflanzt sind wirklich verblüffend und spassig
tongue


Zitat: Ich habe zurzeit die Vermutung, dass der TK sich besser löst, wenn man die Bewegungen von der Körpermitte aus angeht. Gedanklicher Bauchtanz?


Wie ich schon mal im Thread geschrieben habe ist für mich das Gespür im Solarplexus eine wesentliche Richtlinie beim KT. Das gilt auch für die TK-Schwinungen/Bewegungen. Wenn sich das Empfinden im Solaplexus intensiviert ist bei mir auch das Lösen des TK einfacher. Das geht (bei den hypnagogen Bildern sowieso) mit dem Gefühl einer Spannungsumpolung einher: vom Schwachstrom des PK zum Starkstrom des TK. Ich spüre dann intensiv wie ich mich ausdehne, wie der TK hinauszieht. Das intensive Gefühl der Freiheit und Energie setzt dann sofort ein, wie es für das KT typisch ist.

Keep on rocking and rolling happy

melville
"Wer träumt?"
Zitieren
Re: Schwimmtechnik und andere Körpertechniken
#21
07.05.2008, 18:26

So, lange nichts gepostet hier, aber die Technik funktioniert immer noch happy

Ich habe sie heute nach ziemlich langer Zeit wieder mal probiert und kam wunderbar in einen KT damit. Ich hab mir während des Einschlafens starke Bewegungen des Traumkörpers vorgestellt, teils Schwimmen, teils einfach so erdachte. Das ging so vllt. 20, vllt. auch 30min? Dann hatte ich ein kurzes Blackout und fand mich plötzlich in völliger Dunkelheit wieder während ich im TK artistische Saltobewegungen in der Luft machte. Im Hintergrund lief irgendeine Musik dazu. Ich hab dann einfach ein paar Momente gewartet um sicherzugehen, dass der TK stabil genug ist und hab dann den KT begonnen.

Also Fazit: Bin immer noch begeistert von dieser Variante der Zweikörpertechnik.

Klarträumer sind Stehaufmännchen
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben


Zitieren
Re: Schwimmtechnik und andere Körpertechniken
#22
14.05.2008, 12:52
So schoen! Komme ich zurueck von meiner Weltreise und siehe da: Laura meldet sich bei meinem letzten thread vor meiner Abreise big
Toll ist wie ein welcome back happy Als ob du das gespuert haettest. Zufaelle gibt's - falls es Zufaelle gibt...

Freu mich daher doppelt, da ja die Technik weiterlebt. Ich muss zu meinem Bedauern sagen dass die Weltreise nicht so KT-foerderlich war - dafuer waren die Erlebnisse traumhaft happy Auf jeden Fall habe ich nur halbherzig experimentiert und eher an Uebung verloren. Aber es gab highlights mit ganz starken luziden Traeumen und anderen Bewusstseinsreiseerlebnissen.

Bei mir hat sich das KT-Training so gemausert dass ich gar nicht erst grosse Bewegungen des TK vorbereiten muss. Entweder kann ich mich gar nicht richtig konzentrieren, dann geht es ueberaupt nicht. Aber wenn ich mich konzentrieren kann, dann geht es ruckzuck. Ich spuere dass mein TK "bereit" ist und dann versetze ich mich in der Vorstellung irgendwo an einem hohen Punkt - Gebaeudedach, Bergspitze, Fenster, was grad kommt - und lasse mich einfach nach vorne fallen. Dann fliege ich hinein in die Traumwelt. Also gar keine Schwimmbewegungen mehr, sondern reiner Wille hineinzugehen. Ja nicht einmal fliegen ist es, sondern wirklich reiner Wille, den ich wie an der Stirn konzentriert empfinde. Ich stuerze mich wortwoertlich kopfueber hinein.

Das uebe ich auch am Tag, wenn ich RCs mache, bzw es ist selbst ein RC: ich probiere mich mit dem Willen nach vorne kippen zu lassen, also ohne den PK zu bewegen, sondern mit dem TK (falls ich grad traeumen wuerde waere der da). Das wird zum Automatismus und verstaerkt diese Art in einen KT zu kommen.

Eine Freundin sagte mir dass sie auch spontan diese "Kipptechnik" anwendet. Hast du auch schon damit Erfahrungen gemacht?

Danke nochmals fuer dein getimtes Posting :-))

Alles Liebe
mel
"Wer träumt?"
Zitieren
Re: Schwimmtechnik und andere Körpertechniken
#23
18.05.2008, 19:05

Hi melville, schön von dir zu hören happy

Ja klar, herzlich willkommen zu Hause. Deine Kipptechnik klingt ansprechend, ich hab sie vor einigen Tage mal probiert, hat auch in zwei Fällen geklappt. Danach aber leider nicht mehr. Vllt. muss ich das alles erstmal üben...danke für den Tipp, bin immer für Neues zu haben, vor allem, wenns dadurch leichter und unkomplizierter wird bigwink

Schöne Grüße, Laura
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben


Zitieren
Re: Schwimmtechnik und andere Körpertechniken
#24
04.06.2008, 20:49
Diese Körpertechniken machen richtig Spass!!!

Die Kipptechnik mache ich weiter und ergänze sie mit Destabilisierungsübungen: stelle mir häufig vor dass ich die aktuelle Umgebung vom Handstand aus anschaue. Und dann lasse ich in der Vorstellung den Körper in alle möglichen Positionen kippen und versuche das reale Gefühl zu haben wie es ist in der entsprechenden Stellung zu sein und wie die Umgebung dann ausschaut.

Das baut ein sehr flexibles Körpergefühl auf, das ich dann aufrufen und dadurch wilden oder einfach luzid werden kann durch die Einprägung (ich mach das ohne Suggestionen, die kann man aber dazunehmen natürlich).

Heute Nacht kam dann spontan was Neues. Es kam eine Traumszene im halb träumenden, halb hypnopompen Zustand, wo ich eine Art Qi Gong gegenüber von einem Baum machte und ihm Energie schickte, richtig kräftig. Und diese energetischen Bewegungen blieben so eingeprägt im TK dass sie weiterwirkten und ihn gleich wieder aktivierten, d.h. einen WILD induzierten.

Diese körperbasierten Übungen finde ich so spannend und so wohltuend sinnlich-körperlich! Bringt mich vom Kopf weg und vom körperlosen Bewusstsein wo ich manchmal wie im Nebel bin. Hab mir vorgenommen echt Qi Gong Kurse zu nehmen und den Effekt weiter zu stärken. Mal schauen was daraus wird... Tut auf jeden Fal sicher gut :-) Körper-Energie-Training für das RL und für das TL.

LG, melvi
"Wer träumt?"
Zitieren
Re: Schwimmtechnik und andere Körpertechniken
#25
05.06.2008, 11:41
Hallo happy

den Handstand krieg ich leider nicht hin, aber ich hab das grad mal probiert den Körper in alle Richtungen kippen lassen. ist schon ein irres Gefühl, macht Spaß! Und vor allem fühlt sich das so echt an, als fällt man wirklich jeden Moment um biggrin

Du wirst dabei nicht taumelig oder? Also ich bin sehr erstaunt, wie echt sich das anfühlt. Könnte ein sehr guter RC werden für mich.

ich hab erst heut morgen wieder solche Körperübungen versucht, ich zog mich an einem Seil imaginär hoch, ließ mich wieder runter, so Klimmzüge halt, mal schneller mal langsamer...aber nicht lange genug, ich hab leider feststellen müssen, dass ich zurzeit ja sooo faul bin und viel lieber einfach weiterschlafe... crying

Gerade habe ich während des Postens noch was versucht: ich zoome mal kurz zur Zimmerwand, stoß mich ab und sitze wieder am PC - oder ich strecke/verlängere meinen Arm bis zur Wand und lass ihn wieder zurückschnellen - schon sehr auffällig, wie energetisch geladen, wie intensiv sich das anfühlt. Wieso ist das so, ich stell mir das doch nur vor

Danke für die tollen Anregungen! ich hoffe meine Motivation wächst wieder, die Faulheit nervt mich ja selber bigwink

Viele Grüße, Laura




Klarträumer sind Stehaufmännchen
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben


Zitieren
Re: Schwimmtechnik und andere Körpertechniken
#26
05.06.2008, 16:07
Ja ist wirklich irre was es fuer ein intensives Gefuehl ist nicht wahr?!
Ist hoch energetisch.

Ich wuerde sagen dass es wirklich den/einen Energiekoerper aktiviert - was man auch darunter verstehen will. Jedenfalls kenne ich diese Techniken der vorgestellten Koerperbewegungen, und speziell das was du erwaehnst mit Arme verlaengern, ranzoomen und abstossen (soo gute Idee!!), aus dem AKE-Training, das zum Ziel hat die Erfahrung AK als selbstaendigen Koerper zu intensivieren und ihn eben mehr und mehr vom RK zu differenzieren (das weisst du ja alles, aber falls sonst noch wer da mitliest und raetselt...). Die Seilziehuebung ist ja ein Klassiker der AKE-Uebungen. Und Monroe empfiehlt als AKE-Uebung und -Test ob sich z.B. die Arme verlaengern lassen um entfernte Dinge zu greifen oder durch sie hindurchzugreifen.

Und ja es wird mir manchmal schwindlig, was fuer mich allerdings positiv ist, denn es erinnert mich an das KT-Gefuehl wenn ich mich wie beschrieben in den KT"reinkippen" lasse. Das ist eben ein super RC und fuer mich die schnellste Wild-Methode.

An zuwenig Faulheit mangelts mir auch nicht skeptic augenroll
Hab wieder einen Vollzeitjob nach 10 Monaten Ferien (wo ich die Faulheit auch schoen gepflegt habe hehe) und aktuell Nachtschicht - dann will ich nur noch schlaaafen! Wenn wir uns gegenseitig zu mehr KT-Aktivitaet motivieren koennen finde ichs super happy

Jetzt muss ich nach einem Qi Gong Kurs Ausschau halten.

Saluti von melvillo
"Wer träumt?"
Zitieren
Re: Schwimmtechnik und andere Körpertechniken
#27
06.06.2008, 11:19

Also ich hab das gestern abend noch beim Fernsehen paar Mal gemacht, immer mal so kurz neben den Fernseher an die Wand gezoomt und wieder zurück - war echt beeindruckend und lustig. Je intensiver ich mich da reinversetze, desto mehr fühlt sich das an wie ein Kribbeln durch den ganzen Körper, als kitzelt man sich von innen. Ich hab sogar einige Male abgebrochen, weil ich lachen musste

Heut Morgen hab ich das Zoomen dann tatsächlich im Traum gemacht und wurde klar, weil ich merkte, dass ich dabei im Raum herumschwebte. Der RC gefällt mir wirklich ausgezeichnet

Ich mach das jetzt tagsüber weiter, in Abwechslung mit dem Kippen.

Also Mel, du darfst gerne weiter so super Ideen haben happy

Viel Spaß beim Qi Gong,
LG Laura

Klarträumer sind Stehaufmännchen
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben


Zitieren
Re: Schwimmtechnik und andere Körpertechniken
#28
06.06.2008, 20:22
Auf die Decke oder den Wänden entlang zu gehen und die Perspektive so zu drehen, dass die jeweilige Fläche zum Boden wird, finde ich auch echt gut - http://www.klartraumforum.de/forum/showt...p?tid=6495
"Wer träumt?"
Zitieren
Re: Schwimmtechnik und andere Körpertechniken
#29
14.06.2008, 19:38


Das Gehen an Decke oder Wand krieg ich ganz schwer hin -

hallo Melville erstmal happy

mittlerweile hab ich mich ganz auf den Zoom-RC eingestellt. Da der so wahrnehmungsintensiv ist, als wenn ich tatsächlich im WL in einem Energiekörper handle, hab ich dieses Verfahren heute zum ersten Mal im Kt als Flugtechnik probiert.

Genial die Technik, bin wirklich begeistert bis hierher. Da ist soviel Energie, Kraft eben drin, das krieg ich mit Normalzoom sonst nicht hin.

Ich mach das so ähnlich, wie du das mit dem Kippen beschreibst. Es geht von der Stirn-Augen-Region aus und ich beule meinen TK, der ja total formbar ist, imaginär in die Richtung aus wo ich hin will. Und stelle mir dabei vor, am Ende dieses "Armes" zu sein mit meinem Bewusstsein. Klingt irgendwie kompliziert, aber ist so einfach. Lediglich schwer mit Worten auszudrücken.
Sehr auffällig ist die Kraft, mit der mein "Resttraumkörper" dann dorthin gezogen wird.

Bin mal gespannt, ob das in weiteren Versuchen so bleibt.

Viele Grüße, Laura

Klarträumer sind Stehaufmännchen
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben


Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Der Bewegungsloseste Realitycheck und andere frische Erkenntnisse klarer momo 14 9.349 15.01.2016, 23:11
Letzter Beitrag: Peter Trimus
  Luft anhalten - Der andere Weg zur Entspannung dennschmitz 12 28.511 12.10.2012, 10:01
Letzter Beitrag: Pygar
  Andere Location - Ortswechsel im KT Dadidldi 30 14.428 28.11.2011, 16:16
Letzter Beitrag: Bedman
  auf der suche nach dem klartraumsound und andere frequenzorg nimmerwach 15 7.896 02.03.2005, 23:32
Letzter Beitrag: HerrLoewe
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: