Themabewertung:
  • 9 Bewertung(en) - 4.33 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die WILD-Technik (Erfahrungsberichte)

RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
11.06.2010, 12:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.06.2010, 12:26 von careeme.)
hi kt'ler^^

heute morgen hatte ich endlich meinen ersten erfolgreichen wild, und ich muss sagen,es ist viel besser als ich mir das überhaupt vorgestellt hab. biggrin

als ich wie jeden frühen morgen, heute gegen 7, für kurze zeit aufwachte, entschloss ich mich wieder einen versuch zu starten. ich hatte schon am abend davor ein gutes gefühl big

aber wie jedes mal, driftete ich irgendwann weg und schlief ein, wachte aber gegen 9 wieder auf, woraufhin ich den nächsten versuch startete, den letzten.

ich blieb einfach liegen, wie ich geschlafen hab, hab metrotpolis "klarheitsspritze"-technik ausprobiert, mir das klarheitsgefühl so gut es geht vorgestellt, weil ich nich viele klare gedanken fassen konnte, so müde wie ich war (danke, das is genial big ). und plötzlich, wurde es iwie total krass. ich war des erste mal in der schlafparalyse, konnte meinen körper nicht bewegen, und ich wurde richtig durchgerüttelt(so hat's sich angefühlt) und alles hat sich iwie gedreht...ich kam gar nich klar darauf aber gleichzeitig ein atemberaubendes gefühlbiggrin dann war's aber auch schon wieder ruhig...


dann dachte ich nur ganz kurz an's sehend werden und schon während ich daran dachte, fing ich an, mein zimmer ganz verschwommen zu sehn, so halbwegs. und alles wurde immer schärfer, bis ich alles so sehen konnte, wie jetzt gerade. ich fühlte mich noch total müde, stand auf, und konnte es gar nich glauben, ich machte den nasen rc, und konnte atmen. ich sah auf meine hand, und da waren zig finger. und ich entschloss diesmal einfach ma dazu nicht sofort loszufliegn, sondern erst ma auf'n balkon eine rauchen zu gehn, um einfach nur die ersten minuten in meinen ersten richtigen klartraum, zu genießen.

der ganze kt war so verdammt realistisch, dass ich sogar während ich klar war, rc's gemacht hab biggrin

als ich irgendwann draußen war, und hier in der umgebung war, sah auch genau alles so aus wie aus wie im wl, nur das geiles wetter war^^

dann überkam mich aber doch der drang zu fliegen. ich schloss die augen, und bin einfach abgehoben, und das hat sich ebenfall's noch nie so realistisch angefühlt hat. zumindest fand ich's schon ziemlich krass,
dass ich die selben sachen in den hosentaschen hatte wie im wl davor, und auf diese in der luft aufpassen musste, weil sie mir fast rausgeflogen sind. das landen auf meinen balkon, hat sich auch als recht schwierig rausgestellt, hab aber ne gute landung hinbekommen^^

und dann, vllt nach gefühlten 15 min, war plötzlich alles vorbei und ich öffnete meine richtigen augen, einfach so -.-^^

so das war's erst mal von mir wink4
Zitieren
RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
11.06.2010, 18:41
(11.06.2010, 12:20)careeme schrieb: ...so müde wie ich war (danke, das is genial big ). und plötzlich, wurde es iwie total krass. ich war des erste mal in der schlafparalyse, konnte meinen körper nicht bewegen, und ich wurde richtig durchgerüttelt(so hat's sich angefühlt) und alles hat sich iwie gedreht...ich kam gar nich klar darauf aber gleichzeitig ein atemberaubendes gefühlbiggrin dann war's aber auch schon wieder ruhig...

da beneide ich dich big solche typischen WILD-Begleiterscheinungen habe ich nur ganz selten erlebt bisher. Aber die wenigen Male wo es so ablief fand ich auch ziemlich beeindruckend

Zitat:und ich entschloss diesmal einfach ma dazu nicht sofort loszufliegn, sondern erst ma auf'n balkon eine rauchen zu gehn, um einfach nur die ersten minuten in meinen ersten richtigen klartraum, zu genießen.

das gefällt mir am besten biggrin Ruhe reinbringen und eine rauchen
War die Zigarette gut, wie echt?


Zitat:das landen auf meinen balkon, hat sich auch als recht schwierig rausgestellt, hab aber ne gute landung hinbekommen^^

thumbsu

Gratuliere jedenfalls zum ersten WILD! Sich das Klarheitsgefühl intensiv vorzustellen bringt wirklich was, hat mir auch schon viel geholfen,

viel Erfolg noch,
LG Laura
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Zeit, sie kommt, Zeit, sie geht   group
das Gute bleibt, das Böse geht
Zitieren
RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
13.06.2010, 18:08
ich danke vielmals^^

ich werd auf jeden fall dran bleiben bis ich auch von mir sagen kann, dass ich wild für mich perfektioniert habe, was denk ich mal noch sehr lange dauern wird^^

und bis dahin, viel erfolg euch allen, auch ich kann jetzt nur noch sagen, wild lohnt sich wirklich sehr wink4 biggrin

Lg careeme
Zitieren
RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
17.06.2010, 12:01 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.06.2010, 12:02 von Blanky.)
Hallihallöle!

Bin zufällig auf dieses Forum gestoßen und wollte nach ausgiebigem Lesen dieses Threads allen mal danken!
Eure Beiträge haben mir sehr geholfen =) Leider konnte ich bisher noch keinen "wirklichen" klartraum induzieren tongue

Mein größer Erfolg bis jetzt: Schlafparalyse und hypnagoge Bilder =/ Muss wohl noch ein wenig üben, denn sobald das "sog Gefühl" entsteht, werde ich wieder vollkommen wach. Ich schaff's einfach nicht mich voll hinzugeben =(

Naja sobald ich was neues Berichten kann, werd ich das tun! =) (Wobei ich bezweifle das das Forum hier noch aktiv ist x[ )


Blanky
Zitieren
RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
17.06.2010, 13:03 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.06.2010, 13:11 von Laura.)
Hallo Blanky,

schön, wenn du die Beiträge hilfreich fandest. Das mit dem KT klappt auch noch, die wenigsten schaffen es ohne Ausdauer und Übung. Und grad das Wilden hat so viele individuelle Ausprägungen, du musst halt einfach die Variante finden, die DEINE ist bigwink

(17.06.2010, 12:01)Blanky schrieb: (Wobei ich bezweifle das das Forum hier noch aktiv ist x[ )

Was meinst du ? WILDer kommen und gehen, es gibt Phasen mit viel Interesse und dann wieder Phasen wo eher Ruhe angesagt ist... biggrin

Wenn du WILD-Erfahrungen hast, die du mit anderen teilen möchtest, kannst du jederzeit hier posten, dafür ist der Thread entstanden bigwink

LG Laura
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Zeit, sie kommt, Zeit, sie geht   group
das Gute bleibt, das Böse geht
Zitieren
RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
17.06.2010, 20:30
hi ihr WILDen.

Nur so aus Neugier wie viele Versuche habt ihr so gebraucht bis zu eurem ersten erfolgreichem Wild?

Als ich es getestet habe landete ich nur in der Schlafparalyse. Ich hab zwar auch nachgelesen das die Körperempfindungen recht extrem seien können aber ich dachte das wäre nur übertrieben. Ja von wegen Mein Körper fühlte sich an als wenn es mich jeden Augenblick zerreissen würde.lipsrsealed Und dann landete ich nur im Void.

Selbst nach 2 weiteren versuchen landete ich immer nur im Void. Ich versuche ständig verschiedene Körperpartien an- und wieder zu entspannen. Soll man dabei ehr seine Gedanken durchgehen oder den Kopf leer halten?huh Da ich hierzu 2 geteilte Meinungen mal gelesen habe wollte ich mal wissen was bei euch erfolgreich war.
Zynismus sei meine Rüstung, Sarkasmus mein Schwert und Ironie mein Schild.
Zitieren
RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
18.06.2010, 18:34
(17.06.2010, 20:30)Tamahl schrieb: Nur so aus Neugier wie viele Versuche habt ihr so gebraucht bis zu eurem ersten erfolgreichem Wild?

Also ich glaub, das waren so ca. 4-6 Wochen bei mir bis zum ersten Erfolg, geübt habe ich etwa 3 mal die Woche, dann aber wirklich intensiv

Zitat:Ich versuche ständig verschiedene Körperpartien an- und wieder zu entspannen. Soll man dabei ehr seine Gedanken durchgehen oder den Kopf leer halten?huh Da ich hierzu 2 geteilte Meinungen mal gelesen habe wollte ich mal wissen was bei euch erfolgreich war.

Du machst dieses physische An- und Entspannen direkt als Wilden?
Meine TEchnik war damals die Zweikörpertechnik kombiniert mit Affirmationen, also ich habe ständig gedanklich gearbeitet beim Wilden bigwink Aufmerksamkeit weg vom phys. Körper klappt für mich auch heut noch am besten
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Zeit, sie kommt, Zeit, sie geht   group
das Gute bleibt, das Böse geht
Zitieren
RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
18.06.2010, 19:01
Hält man nicht gerade das Bewusstseinwach wenn man dem phys. Körper immer noch etwas Aufmerksamkeit schenkt?

Ich versuche mal eine andere Technik beim Wilden die auf gedanklicher Basis funktioniert. Bin gespannt ob das besser klappt. Danke für die Antwort Laura.
Zynismus sei meine Rüstung, Sarkasmus mein Schwert und Ironie mein Schild.
Zitieren
RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
18.06.2010, 19:10 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.06.2010, 18:22 von Laura.)
Ja, du kannst das natürlich so machen, beim Hilden bewegt man ja auch den phys. Körper leicht bis zum Einschlafen bigwink Was bei mir nicht klappt, kann für dich die beste Technik sein big !!! Ich wünsch dir viel Erfolg, kannst ja dann mal schreiben, wie es ging

edit:
@Peanutbutter und Blanky: Ich habe unsere Beiträge nach hier umgehängt, da passen die besser
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Zeit, sie kommt, Zeit, sie geht   group
das Gute bleibt, das Böse geht
Zitieren
RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
19.06.2010, 20:42
Hey,

ich habe heute mittag mein erstes geplantes WILD-Erlebnis gehabt. Geplant, weil mir das Spielen mit den Hypnagogen nicht ganz fremd ist. Es ist mir öfters mal passiert, wenn ich atmosphärische Musik gehört habe und dann in oder aus den Schlaf geglitten bin. Waren ganz utnerschiedliche Erlebnisse und meistens ist mir nur kurz vor dem Aufwachen bewusst gewesen, dass ich den Traum formen kann.

Mein Einstiegsweg ist noch sehr unausgegoren: Ich lege mich auf die Seite, da ich sehr zappelig bin, und es auf dem Rücken unbequem finde. Ich schließe dann die Augen und sehe die verschiedenen Lichtflecken über meine Augen wandern. Ich hab dabei auch Ambient-Musik gehört (also: vorher bewusst am PC angestellt); Synthies ohne Stimme und in einer immer wieder kehrenden Melodie.
Irgendwann wurde alles sehr schwer und ich habe überlaut verschiedene Geräusche des Hauses gehört. Ich bin dann langsam in einen anderen Raum abgeglitten. Ich hatte dort einen Körper, aber auch noch den im Bett. Es war ein bisschen schwierig, zwischen den beiden hin und her zu wechseln. Außerdem wollte ich nicht, dass irgendwas meinen "Schlafkörper" im WL weckt.

Was mir aufgefallen ist: Vor ein paar Monaten habe ich alleine in meinem Zimmer relativ viel Gras geraucht. Ich habe mich dann ins Bett gelegt und hatte das Gefühl zu halluzinieren, was mir von THC noch nie passiert ist. Aber eigentlich, das habe ich vor ein paar Tagen beim Lesen über Hypnagogen gemerkt, bin ich in genau diese nur sehr plötzlich übergeglitten. Ich habe viele Stimmen gehört, Wind, Regen, Farbflächen gesehen und ein sehr seltsames aber ausgeprägtes Körpergefühl gehabt.
Auf der einen Seite ist es natürlich negativ, dass das durch den Konsum von Fremdstoffen kam, aber auf der anderen Seite hat es den ungemeinen Vorteil, dass ich jetzt quasi ein Musterbeispiel für die Hypnagogen habe, die bei mir von selbst kommen und versuchen kann, mich auf diese einzustellen.

Eine Frage zum Schluss: Dieses "zwischen zwei Welten" hängen, kann man das irgendwie einfach beenden, beziehungsweise, was erleichtert das überwechseln? Ich hab mich da auf der einen Seite wohl gefühlt, weil ich eben das erste Mal bewusst eine Traumkontrolle herbeiführen konnte, aber andererseits war es eine begrenzte Welt und sie wirkte, als habe sie Reispapierwände, die jederzeit durchreißen könnten.

93/93
ghost
Zitieren
RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
21.06.2010, 13:17
(19.06.2010, 20:42)c93.ghost schrieb: Ich hab dabei auch Ambient-Musik gehört (also: vorher bewusst am PC angestellt); Synthies ohne Stimme und in einer immer wieder kehrenden Melodie.
Irgendwann wurde alles sehr schwer und ich habe überlaut verschiedene Geräusche des Hauses gehört. Ich bin dann langsam in einen anderen Raum abgeglitten. Ich hatte dort einen Körper, aber auch noch den im Bett. Es war ein bisschen schwierig, zwischen den beiden hin und her zu wechseln. Außerdem wollte ich nicht, dass irgendwas meinen "Schlafkörper" im WL weckt.

Ich könnte mir vorstellen, dass es die Musik war, die dich so zwischen beidem gehalten hat. Hast du sie denn noch wahrnehmen können als das in dem anderen Raum? Ich hab auch schon mit Musik gewildet, aber brauchte auch erst Übung die Klänge abzuschalten innerlich, also es zuzulassen...
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Zeit, sie kommt, Zeit, sie geht   group
das Gute bleibt, das Böse geht
Zitieren
RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
22.06.2010, 23:39 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.06.2010, 23:39 von c93.ghost.)
Nein, die Musik war am Ende (also etwa in der Mitte des Höhepuntkts, des zwischen den zwei Welten sein) nicht mehr wahrnehmbar.
If it be Your will
Zitieren
RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
24.06.2010, 20:45
Irgendwas mach ich wohl noch nicht ganz richtig.
Ich versuchte es nun ein paar mal mit der 2 Körper-Technik, ich hatte auch schon diese Empfindungen gespürt. Kribbeln, Atem wurde etwas schneller, meine Hände wurden taub und vor meinen Augen war ein regelrechtes Gewitter. Nur kam einfach der Übergang in den Traum nicht.

Soll man sich kurz vor dem einschlafen vielleicht nur noch auf den Traumkörpber konzentrieren? Oder hätte jemand einen anderen Tipp für mich.
Zynismus sei meine Rüstung, Sarkasmus mein Schwert und Ironie mein Schild.
Zitieren
RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
25.06.2010, 04:30 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.06.2010, 04:36 von Laura.)
(24.06.2010, 20:45)Tamahl schrieb: Soll man sich kurz vor dem einschlafen vielleicht nur noch auf den Traumkörpber konzentrieren? Oder hätte jemand einen anderen Tipp für mich.

Genau big Gezielt auf deinen Traumkörper konzentrieren bei der Zweikörpertechnik - dabei kannst du eventuelle phys. Wahrnehmungen, die sich nicht so einfach ausklinken lassen aus deinen Gedanken(z.B. Atmung, Gerüche, Geräusche usw.) durchaus als im TK wahrgenommen zuordnen/imaginieren.

Stell dir z.B. vor, du wärst in einer anderen Umgebung(egal ob erfunden oder nicht) und versetze dich so intensiv es geht hinein. Geh umher, ertaste Gegenstände, höre, mach Sport im Vorstellungskörper usw.

Wenn sich deine Gedanken zum phys. Körper im Bett zurückziehen, imaginierst du sofort, dass du nur im TK daliegst wie beim FE manchmal - du schaltest den phys. Körper also komplett aus deinen Gedankengängen aus. Und so bis zum Einschlafen.

edit, was mir grad noch einfiel: Ich selber ergänze diese vorgestellten Abläufe gerne mit Affirmationen, die mir das Gefühl vermitteln, ich würde bereits träumen("Ich träume"/"Das hier ist ein Klartraum" ... usw.)
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Zeit, sie kommt, Zeit, sie geht   group
das Gute bleibt, das Böse geht
Zitieren
RE: Die WILD-Technik (Erfahrungen)
25.06.2010, 12:49
Genauso weit bin ich letzte Nacht auch gekommen. Die Hände schienen irgendwie gar keinen Kontakt mehr zu physischen Objekten zu haben. Die Füße zu meiner Überraschung allerdings schon. Wie dem auch sei, in den Traum bin ich nicht gekommen, vermutlich habe ich mein Bewusstsein zu stark hochgefahren gehabt. Müsste mal versuchen, ob ich das Bewusstsein in eine Art Stand-by Modus bekomme, und es im Traum gleich wieder aktiviere. Wie ich das allerdings anstellen soll ist mir noch schleierhaft.
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Technik-Pool: WILD-Varianten Metropolis 64 106.525 09.04.2018, 20:18
Letzter Beitrag: GRANNY
Exclamation Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt) Jakob 15 16.067 11.11.2014, 15:18
Letzter Beitrag: Tim Sop
  Inwiefern behindern Schlucken / Husten / Juckreiz etc. die WILD-Technik? MaxMusterMann 33 28.841 14.12.2010, 15:37
Letzter Beitrag: Jami
  C-Wild - Neue Technik Pygar 14 12.627 11.08.2010, 07:09
Letzter Beitrag: Pygar
  WILD oder doch WILD nur geträumt? Rider 3 5.630 22.11.2003, 19:02
Letzter Beitrag: Rider
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: