Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)» Besondere Visualisationsmethode

Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#1
Exclamation  08.07.2014, 02:18 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.07.2014, 02:20 von Jakob.)
Hallo zusammen!

Ich möchte euch meine persönliche & beliebteste WILD Technik vorstellen. Es geht um eine "WBTB-WILD" Kombination, aber im Zusammenhang mit einer ganz besonderen und spezifischen Visualisationstechnik. Es gibt viele Menschen die noch nie im Leben Schlafparalyse erlebt haben, und wahrscheinlich werden diese Leute es sehr schwierig finden mit dieser Technik etwas anzufangen, aber für mich funktioniert sie absolut fantastisch. Bei mir ist es einfach so, dass ich durch diese Technik fast immer einen erfolgreichen KT habe, das heißt, sobald ich mich nach einem WBTB in Schlafparalyse befinde. Vielleicht werden einige hier ein paar Kritiken haben, aber deswegen sagte ich ja auch dass es meine persönliche WILD Technik ist, und was für mich funktioniert wird sicher nicht für jeden Mensch funktionieren. Wie auch immer, so mache ich es, Schritt für Schritt:

1.) Ich schlafe ungefähr 5 oder 6 Stunden. Dann stehe ich auf, und bleibe für nur ein paar Minuten (nicht lange) wach. Dieser Zeitraum sollte so lange sein, dass man nicht vollständig wach wird und dann Schwierigkeiten hat wieder einzuschlafen, aber gleichzeitig darf er auch nicht zu kurz sein, so dass man einschläft sobald der Kopf das Kissen berührt. Es ist sehr wichtig total bewusst zu sein, während der Körper in die REM-Phase eintritt.

2.) Nach ein paar Minuten gehe ich wieder ins Bett. Ich lege mich auf meine linke oder rechte Seite, da ich auf meinem Rücken einfach keinen Erfolg mit dieser Technik habe. Dann schließe ich meine Augen und entspanne mich. Meine Gedanken darf ich allerdings nicht "entspannen", sondern nur meinen Körper. Ich fokussiere mich auf meinen ganzen Körper und fühle ihn, aber ganz besonders fokussiere ich mich auf meinen Kopf. Dies ist für mich von äußerster Wichtigkeit. Ich versuche mich so gut wie möglich auf meinen ganzen Schädel zu konzentrieren.

3.) Jetzt versuche ich nicht an einen Klartraum zu denken, sondern ich erwarte eine Schlafparalyse. Nach ein paar Sekunden (oder Minuten) kommt ein Schweregefühl über meinen ganzen Körper. Dieses Gefühl fängt zuerst im Schädel an. Ich konzentriere mich jetzt noch mehr auf meinen Schädel und auf dieses ganze Gefühl. Kurz danach beginne ich einen sehr starken Druck im Schädel zu fühlen. Gleichzeitig fühle ich starke Vibrationen im Schädel, und höre gleichzeitig ein extrem lautes Geräusch. In diesem Moment bin ich schon in einer totalen Schlafparalyse.

4.) Ich befinde mich jetzt in Schlafparalyse, und kann mich nicht bewegen. Ein sehr lautes Geräusch ist zu hören, und ich fühle wie mein Schädel stark vibriert. Machmal fühle ich hier auch viele Vibrationen und Druck in meinem Hüftbereich, aber nicht immer.

5.) Jetzt kommt das wichtigste - die Visualisation. Ich visualisiere genau dass was ich sehen würde, wenn ich meine Augen öffnen würde. Ich versuche einfach durch meine Augenlieder zu sehen. Das heißt, ich fokusiere mich an die genaue Position in der ich eingeschlafen bin, und ich visualisiere die Dinge ich sehen würde wenn ich von dieser Perspektive in diese Richtung mit offenen Augen hinschauen würde. Scheint vielleicht etwas kompliziert, ist es aber nicht. Beispielsweise, wenn ich auf meiner rechten Seite schlafe, dann würde ich noch ein Kissen sehen, und auch meine Wand. Auf meiner Linken seite würde ich viele andere Dinge sehen, wie z.B. meine Lampe, meinen Schrank, ein Fenster, usw. Also während der Schlafparalyse visualisiere ich ausschließlich mein Schlafzimmer von der exakten Position/Perspektive in der ich eingeschlafen bin, und ich denke über gar nichts anderes.

6.) Was jetzt passiert ist einfach super. Das Geräusch und die Vibrationen verschwinden langsam, und in einigen Sekunden (10 - 15 Sekunden) sehe ich mein Schlafzimmer durch meine Augenlieder. Die Visualisation fängt einfach an, mehr und mehr realistisch zu sein, und plötzlich wird sie sehr realistisch. Das "Bild" sieht jetzt klar und lebendig aus. In diesem Moment fühle ich einfach dass ich "da" bin, und ich bewege meinen Traumkörper. Ich bewege mich einfach, und stehe auf. Ich bin jetzt in meinem Schlafzimmer in einem erfolgreichen Klartraum!


Ein paar Hinweise:

- Sobald die Schlafparalyse mit den Vibrationen anfängt, darfst du deine Gedanken nicht freilassen. Wenn du über irgendetwas anderes für zwei oder drei Sekunden denkst, dann wirst du den WILD wahrscheinlich verpassen. Das einzige was während der SP zu machen ist, ist das Schlafzimmer "durch die Augenlieder" zu visualisieren.

- Um ein mögliches falsches Erwachen zu vermeiden solltest du immer einen RC machen nachdem du von einem WILD-Versuch "aufwachst".

- Hab keine Angst von der Schlafparalyse! Sie kann dir überhaupt nichts antun. In diesem Moment solltest du sehr froh sein, denn ein KT ist sehr nahe.

Und ja... das war's eigentlich schon. So funktioniert meine WILD Technik. Wie ich am Anfang meines Beitrages erwähnt habe, klappt diese Methode für mich einfach wunderbar. Leider habe ich in letzter Zeit nicht viel Zeit um sie anzuwenden, aber wenn ich das tue, dann sind meine Chancen für einen Klartraum ca. 99%. Es würde mich freuen wenn einige hier diese Technik ausprobieren würden, und dann darüber berichten.

Gruß,
Jakob
Zitieren
RE: Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#2
08.07.2014, 02:44
Ich denke, dass das eine perfekte AKE-Methode ist. (AKE=außerkörperliche Erfahrung)
Zitieren
RE: Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#3
08.07.2014, 12:26 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.07.2014, 12:34 von kostik.)
Hallo Jakob!

Herzlich Willkommen im Forum und vielen lieben Dank für diese tolle Anleitung.

Erst letztens habe ich meinen ersten relativ langen und stabilen Klartraum durch genau diese Technik bekommen! (KT)
Mit DILD habe ich 0 Erfolg und merke für mich persönlich, dass ich durch diese oder ähnliche Techniken (Rhythm Napping, DEILD, iWILD ...) eher einen KT haben kann.

Beim letzten Mal hatte ich auch dieses laute Geräusch im Ohr, sehr schrill und tinnitusähnlich. Die Vibrationen habe ich aber weniger im Schädel sondern über den ganzen Körper - ich habe dann immer das Gefühl ich würde mich nach hinten durchbiegen, so stark, dass ich Angst bekomme dass gleich was knackst bigwink Sehr beängstigendes aber gleichzeitig geiles Gefühl!

lg kostik
∎∎∎∎∎∎∎∎∎∎∎∎
Zitieren
RE: Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#4
08.07.2014, 13:08
Super das du dir die Mühe gegeben hast! Ich wollte es auch tun aber du warst schneller biggrin

Diese 'WILD-Technik' hatte ich gerade noch. Nachdem ich von einem Traum aufgewacht bin, bin ich in meinem Bett geblieben und habe an irgendwas andere gedacht und meine Augen zu gemacht. Das Kribbeln fing in meinen Fingern an, später entlang meines Rückens und dann fing mein Schädel damit an. Ich konzentrierte mich ebenfalls auf meinen Schädel und 'spannte' es an. Das Gefühl breitete sich in meinem ganzen Körper aus. Ich fühlte meinen Traumkörper und ich habe versucht ihn zu befreien aber ich habe zu schnell meine Augen aufgemacht.

Diese Technik hat mich zu fast allen meiner KTs geführt. Ich habe auch bemerkt das ich diesen Zustand nur erreiche wenn ich ausgeschlafen habe, sprich bei einem WBtB würde es bei mir nicht klappen.

Was ich faszinierend finde, ist das man seinen Traumkörper selber befreien kann und das der Klartraum dann vom Bett aus anfängt. Es wäre interessant herauszufinden wie man präzise diesen Zustand herbeirufen könnte.

Liebe Grüsse, Minervos.
Zitieren
RE: Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#5
08.07.2014, 15:21
Hey Jakob, danke das du die Technik mit uns teilst, werde sie gleich heute mal ausprobieren.

Du schaffst es also tatsächlich innerhalb von wenigen Sekunden/Minuten in die Schlafparalyse einzutreten?
Von der Schlafparalyse in den Traum zu kommen fällt mir eigentlich relativ leicht. Das Problem bei mir liegt bei dem Erreichen der Schlafparalyse. Mal sehen obs mit dem auf den Kopf fokussieren funktioniert big

Liebe Grüße
Zitieren
RE: Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#6
08.07.2014, 16:23 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.07.2014, 16:52 von Jakob.)
Ich bedanke mich für eure Kommentare. Es freut mich zu hören dass andere Leute außer mir auch diese Methode anwenden.

Mein Hauptproblem besteht darin, dass sich mein Klartraum sehr schnell in einen Trübtraum umwandelt. Ich verliere einfach die Klarheit innerhalb drei oder vier Minuten, manchmal auch schneller. Es ist nicht immer so, aber ich würde sagen vielleicht 90% meiner WILDs laufen so ab. Es scheint auch so zu sein, dass ich die Klarheit verliere sobald sich die Szene verändert. Ich muss halt daran arbeiten.

Was ich auch sehr faszinierend finde ist das, was "Laminervos" schon erwähnt hat, nämlich diese Befreiung vom Traumkörper und wie der Klartraum vom Bett aus anfängt. Was ich auch sehr interessant finde ist dass ich es nur ein einziges Mal geschafft habe, den Klartraum irgendwo anders anzufangen. Das heißt, 99.9% meiner WILDs fangen alle in meinem Schlafzimmer an. Ich habe versucht etwas anderes während der Schlafparalyse zu visualisieren, aber es klappt einfach nicht.

(08.07.2014, 02:44)Peter Trimus schrieb: Ich denke, dass das eine perfekte AKE-Methode ist. (AKE=außerkörperliche Erfahrung)

Das mag stimmen, aber nur für diejenigen die glauben dass die AKE etwas anderes als ein Klartraum ist. Auf der anderen Seite habe ich eine AKE noch nie erlebt, denn in allen meinen WILDs sehe ich nur leeres Bett wenn ich da hinschaue.
Zitieren
RE: Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#7
08.07.2014, 16:59
Bei mir laufen 90% der WILDs auch so ab mit einem wesentlichen Unterschied: Bevor ich «hinüberwechsle», visualisiere ich in der Mitte in etwa wie bei einer alten Filmüberblendung kreisrund, immer größer werdend eine andere Traumszenerie, in welcher ich dann quasi die Augen öffne, mich hinübersaugen lasse. Da ich dabei seitlich mit Blick ein wenig nach unten gerichtet liege, reicht ein Stück Wiese oder Asphalt, auf dem ich dann «aufwache», nichts Kompliziertes.

Unwesentliche Unterschiede: Ich mache das eher Abends, tendenziell spontan, meist wenn ich schlecht einschlafe, (es dauert entsprechend deutlich länger) und es vibriert nichts.

Bei längeren Bahnfahrten fiel mir dieser Durch-Die-Augenlider-Sehen-Effekt auch immer wieder mal auf. WILD-Versuche habe ich da allerdings nicht gestartet.
Zitieren
RE: Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#8
17.07.2014, 00:02
Heute morgen hatte ich einen WILD mit genau dieser Methode. Ich bin um 04:00 eingeschlafen und war um 08:30 wach. Dann konnte ich nicht mehr einschlafen, bis ungefähr 12:00 Uhr. Ich bin wieder ins Bett, und durch die Methode habe ich innerhalb ein paar Minuten die Vibrationen bekommen und habe Schlafparalyse erreicht. Ich begann langsam mein Schlafzimmer durch die Augenlieder zu sehen. Plötzlich bin ich langsam durch die Luft geflogen, oder besser gesagt levitiert, und dann war ich wieder in Bett mit SP & Vibrationen. Sehr starkes Vibrieren im Kopf und ein Druckgefühl fast im ganzen Körper. Jetzt sehe ich wieder mein Schlafzimmer. Ich bewege mich und stehe einfach auf. Alles sieht extrem realistisch aus, und ich fange an, mich an einige Details aus dem Wachleben zu erinnern. Ich denke auch über dieses Forum, und noch über einige andere Sachen, und dann fang ich an zu lachen, weil mir das ganze so schön realistisch und lebendig aussieht.

Jetzt gehe ich ins Wohnzimmer, setze mich auf das Sofa, und will den Fernseher anmachen. Leider funktioniert er nicht. Jetzt gehe ich raus in den Hof, und nach einigen Schritten destabilisiert sich der Klartraum und ich beginne meinen Körper im Bett zu fühlen. Ich bin jetzt wieder im Bett, und wieder mit den Vibrationen & Schlafparalyse. Das selbe passiert noch einmal. Das Bild wird sehr realistisch, ich bewege meinen Traumkörper, und bin wieder in meinem Traumschlafzimmer. Ich bin Aufgeregt und merke, dass schnelles Atmen den Traum destabilisiert. Wenn ich langsamer Atme, und tiefer Atme, dann wird der Traum wieder ganz stabil. Ich gehe ins Wohnzimmer, und dann in den Hof, und danach gehe ich auf die Straße. Es ist plötzlich Nacht draußen.

Ich reibe meine Hände zusammen und laufe etwas rum. Ich bin der einzige Mensch auf der Straße. Gegenüber meiner Wohnung ist ein Restaurant. Die Tür ist offen. Ich gehe rein, aber im Traum ist es kein Restaurant sondern eine Diskothek. Ich höre sehr laute Musik. Das Ambient ist etwas ungewöhnlich, aber trotzdem sehr schön & angenehm. Nach einer Minute oder so verwandelt sich dieser Klartraum in einen Trübtraum, und ich weiß auch nicht, was danach passiert ist.

Also ich muss wirklich daran arbeiten, die Klarheit während des Traumes beizubehalten, sonst wird aus jedem Klartraum nach einigen Minuten ein normaler Trübtraum.
Zitieren
RE: Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#9
17.07.2014, 00:46
Aber super! Du hast ja den Anfang schon ausgesprochen gut hinbekommen! Ich denke, dass das eventuell sogar eine AKE (außerkörperliche Erfahrung) im speziellen Sinn und ein damit verbundenes Abdriften in einen Astralbereich oder so war, wie James H. Brennan in einem seiner Bücher das gut beschreibt.
Zitieren
RE: Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#10
17.07.2014, 08:01
Um den KT aufrecht zu erhalten, kannst du ja regelmäßig wieder RC's machen bigwink
Zum Beispiel den Nasen-RC, so habe ich bei mir sichergestellt, dass ich während eines langen KT's auch klar bleibe big
Zitieren
RE: Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#11
17.07.2014, 19:49
(17.07.2014, 00:46)Peter Trimus schrieb: Aber super! Du hast ja den Anfang schon ausgesprochen gut hinbekommen!

Es ist wirklich nichts neues für mich. Diese WILDs habe ich jahrelang, aber leider sind sie entweder zu kurz, oder verwandeln sich in einen Trübtraum.

Zitat:Ich denke, dass das eventuell sogar eine AKE (außerkörperliche Erfahrung) im speziellen Sinn und ein damit verbundenes Abdriften in einen Astralbereich oder so war, wie James H. Brennan in einem seiner Bücher das gut beschreibt.

Hmm, da bin ich mir nicht so sicher. Eigentlich habe ich keinen Grund zu glauben, dass Klarträume & Astralprojektion zwei verschiedene Dinge sind, aber dieser Thread ist nicht für dieses Thema geeignet. Ich werde vielleicht einen neuen Thread zu diesem Thema eröffnen.

Wie auch immer, ich habe schnell den Namen "James H. Brennan" gegoogelt. Wenn das, was in dieser Rezension zu lesen ist stimmt, dann sind seine Bücher wirklich nichts für mich.

Link: http://www.paranormal.de/astralwandern/r...ennan1.htm
Zitieren
RE: Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#12
18.07.2014, 00:25
Also für mich gibt es ehrlich gesagt keinen Unterschied zwischen Astralprojektion und Traum an und für sich, die Astralprojektion ist auch eine Art und Weise des Träumens. Allerdings ziehe ich da einen Trennstrich zwischen Klartraum und AKE (außerkörperliche Erfahrung) oder Astralprojektion beispielsweise, denn solche astrale Reisen können genauso trüb geschehen.
Zitieren
RE: Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#13
21.07.2014, 22:33
Ich hatte heute wieder einen WILD, und danach viermal nacheinander ein falsches Erwachen, bin aber währenddessen total klar gewesen. Es waren sehr interessante Klarträume, aber leider habe ich nach dem richtigen Erwachen viel zu tun gehabt, und deswegen fast 80% vergessen. Von jetzt an werde ich sofort nach dem Aufwachen die wichtigsten Details aufschreiben.
Zitieren
RE: Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#14
23.07.2014, 00:44
Ich denke, es kann halt schwierig sein, wenn du dann aufstehst und sofort voll arbeiten musst! Aber so ein toller Erfolg kann sehr nachhaltig sein und das Hochgefühl kann mitunter einige Tage anhalten. Wer weiß, vielleicht fallen dir auch wieder viele Sachen ein, wenn du dann wieder mehr zur Ruhe kommst!
Zitieren
RE: Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt)
#15
26.08.2014, 14:50
diese Technik klingt vielversprechend! Werde ich demnächst testen, vielen Dank für die Zusammenfassung.
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Technik-Pool: WILD-Varianten Metropolis 64 79.267 09.04.2018, 20:18
Letzter Beitrag: GRANNY
  Meine bevorzugte KT-Technik durch Psychologie zum Klartraum tobias 3 2.112 29.02.2016, 10:48
Letzter Beitrag: tobias
  Meine "Technik" (Sufu: Regen, Naturgeräusche, Akustik) brandos 19 7.296 27.10.2013, 17:10
Letzter Beitrag: Laura
  Die WILD-Technik (Erfahrungsberichte) Metropolis 410 221.069 04.04.2012, 14:28
Letzter Beitrag: Abu Dun
  Meine zuverlässige Technik Aurora 10 5.397 27.02.2012, 17:48
Letzter Beitrag: Sh4ne Port3r
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: