Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Schlafparalyse / WILD-Technik wirklich ungefährlich ?

Schlafparalyse / WILD-Technik wirklich ungefährlich ?
#1
27.09.2006, 02:20
Hi, ich hab vor, mir die WILD-Technik anzueignen, habe aber so beim Lesen einiger Berichte etwas Bedenken, ob das jetzt eigentlich gefährlich ist, oder völlig ungefährlich für den Körper ??

In einem anderen Thread zum Thema WILD hat z.B. ein User davon gesprochen, dass seine Atmung kurze Zeit ausgesetzt hatte, beim Durchführen der WILD-Technik.... glare

Und überhaupt klingt der Begriff Schlafparalyse bzw. Schlaf"starre" schon etwas angsteinflössend in meinen Ohren.

Kann da der Fall eintreten, dass man stundenlang bei vollem Bewusstsein völlig bewegungslos rumliegen muss (also ich mein jetzt nicht im Traum), ohne Möglichkeit aufstehen zu können ??
Also so, dass man am Ende nicht im Traum ist, sondern vollkommen wach bleibt, und sich halt gar nicht mehr bewegen kann.... glare

Oder mach ich mir (mal wieder) völlig unnötig Sorgen und das Ganze ist zu 100 % ungefährlich ?

Oder hat doch jemand von euch beim WILDen sehr schlechte Erfahrungen gemacht (egal welcher Art) ?

(p.s.: ich bin eigentlich auch bei sehr guter körperlicher Gesundheit)

Bin sehr dankbar über eure Antworten, denn ich bin grad echt bisschen verunsichert.

Danke im Voraus für eure Antworten
Zitieren
Re: Schlafparalyse / WILD-Technik wirklich ungefährlich ?
#2
27.09.2006, 03:40
Also ich schreib jetzt mal meine persönlichen Erfahrungen:
Ich find WILDen super, allein schon der Versuch (auch wenn es nicht klappt) ist spannend, wenn man beobachtet, dass man einschläft. Mich amüsieren meine Gedanken dabei immer, die ich in dem Zustand sehr schön beobachten kann (bisschen wie Meditation), und die immer wirrer werden, mein Bewußtsein etwas abdriftet, wieder zurückkommt, ich Bilder seh und Stimmen hör, ich beobachte das jede Nacht und ich freu mich jedes mal wieder drauf pleased

Abgesehen davon, dass das Experimentieren damit sehr spannend ist, halte ich das ganze für ungefährlich. Hab noch nie von jemandem gehört der "hängengeblieben" ist, geschweigedenn gestorben biggrin

Schlafparalyse an sich ist eine sinnvolle Sicherheitsvorkehrung des Körpers. Sonst wärst du während dem Träumen nicht mehr sicher, du könntest z.B. aufstehen und umherlaufen, aus dem Fenster heraus- oder die Treppe herunterfallen.

Und selbst wenn es tatsächlich der Fall sein sollte, dass du dich für längere Zeit (sicher nicht viele Stunden) nicht bewegen könntest (was ich noch nie gehört hab), würdest du davon auch nicht sterben. Könnte sogar eine interessante Erfahrung sein?

Wichtig finde ich, dass man sich, besonders am Anfang, nicht von der Schlafstarre erschrecken lässt, nicht in Panik gerät, weil es ungewohnt ist. Einfach kommen lassen, fallen lassen... aber geistig dableiben bigwink

Ich bin körperlich (und auch geistig) wirklich nicht bei bester Gesundheit, und ich hab noch nie nie nie schlechte Erfahrungen gemacht. Nur interessante.
Stell dir vor...
du koenntest dir deine Welt
gestalten wie du willst...
Zitieren
Re: Schlafparalyse / WILD-Technik wirklich ungefährlich ?
#3
27.09.2006, 04:03
Du überlebst jede Nacht mehrere Schlafstarren unbeschadet, und an deren Vorhandensein wirst Du auch durch Fehlen von Klarheit nichts ändern bigwink

Loxi
Zitieren
Re: Schlafparalyse / WILD-Technik wirklich ungefährlich ?
#4
27.09.2006, 08:50
Hi Blizzard,
mal ne Frage:
In dem Post, wo dieser User geschrieben hatte, seine Atmung würde kurze Zeit aussetzen, hat er auch geschrieben, dass er das nie wieder machen würde?

Glassmoon hat recht, du überstehst das jede NAcht unbeschadet und warum solltest du stundenlang da liegen ohne einschlafen zu können?

Probiers doch einfach mal aus und schau es dir an, wie es ist, langsam einzuschlafen und ob du dabei irgendwelche Angstzustände bekommst. Zur Not fragst du dann wieder nach. bigwink
Und sie es mal so, ich habe noch nie diese Schlaffstarre bewusst erlebt, wobei ich bisher auch nur einen WILD geschafft habe.(Wehe es kommen jetzt blöde Kommentare bigwink )

Also probiers aus und hab keine Angst, es ist völlig ungefährlich. Schließlich schläfst du nur ein und ob du dabei bei bewusstsein bist oder nicht, ist Jacke wie Hose.
lg
TL
Zitieren
Re: Schlafparalyse / WILD-Technik wirklich ungefährlich ?
#5
27.09.2006, 10:31
Hi Blizzard,

Irgendwo habe ich mal ein witziges aber trotzdem stichhaltiges Argument gegen Deine Befürchtung gelesen. Weiß leider nicht mehr, ob es von LaBerge oder Tholey stammt, aber es ging jedenfalls sinngemäß so:

Persistierende Schlafparalyse (=eine, aus der man nicht mehr so schnell rauskommt) ist keine für das Überleben förderliche Eigenschaft.
Deshalb sind diejenigen unserer Vorfahren, die an diesem Syndrom litten, schon vor über 100.000 Jahren immer recht bald im Magen eines hungrigen Säbelzahntigers gelandet und somit genetisch "ausgesiebt" worden, weshalb dieses Syndrom - WENN ES DAS ÜBERHAUPT JEMALS GAB, WAS NICHT ERWIESEN IST - mittlerweile ausgestorben ist (genau wie der Säbelzahntiger, vermutlich weil er irgendwann keine leichte Schlafstarren-Beute mehr fand biggrin bigwink )

LG,
Rhetor
Zitieren
Re: Schlafparalyse / WILD-Technik wirklich ungefährlich ?
#6
28.09.2006, 20:36
Zur Schlaf paralyse: Wie hier schon gesagt wurde hasst du die bei jedem Schlafen.

Zur Atmungausetzung: Auch wärend du Schläfst setz manchmal die Atmung für 10-15 sekungen aus. Das ist normal und Passiert. Der Körper schützt sich von dem Ersticken. Befor das geschieht wirst du automatisch aus der Paralyse geweckt. Ich habe noch nie gehört das jemand dadrudh gestorben ist. ... geht auch glaube ich nicht..
Zitieren
Re: Schlafparalyse / WILD-Technik wirklich ungefährlich ?
#7
28.09.2006, 21:19

Zitat:Auch wärend du Schläfst setz manchmal die Atmung für 10-15 sekungen aus


Hi nobbstar,

das hört sich ja interessant an, hast du dazu möglichweise eine Quelle, wo man noch mehr erfahren kann?
Ich kenne so etwas nur von Schlafapnoikern, die mehrere Male pro Stunde über längere Zeit Atemaussetzer haben. Das ist aber eine sehr ernst zu nehmende Krankheit.

mfg

DS
'For me, it is far better to grasp the Universe as it really is than to persist in delusion, however satisfying and reassuring.' - Carl Sagan

Zitieren
Re: Schlafparalyse / WILD-Technik wirklich ungefährlich ?
#8
29.09.2006, 08:27
Keinerlei Selbstmanipulation und -beherschung ist ungefährlich. Jedes bisschen Macht ist stets mit Verantwortung verbunden. Und in der Uebergangsphase vom Wachzustand bis in den Traumzustand ist - wenn wir es wollen - unsere Macht ueber uns besonders stark.

Allerdings solltest Du dies nicht als Grund zur Angst, sondern zur Vorsicht nehmen. Nicht vor dem "Ding" Traum, sondern davor was Du tust. Gehe in solchen Übergangsphasen nie leichtfertig oder verantwortungslos mit Dir um. Du bist nämlich eben nicht nur Zuschauer, sondern auch Akteur.

- Lyx
Ich bremse nicht für doofe Menschen.
Zitieren
Re: Schlafparalyse / WILD-Technik wirklich ungefährlich ?
#9
29.09.2006, 13:50
Hallo Blizzard,

Ich hatte nun schon eine Menge WILDs und habe noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. big
Wenn du dich hinlegst, eine kleine Phantasiereise machst und dabei Phänomene bewusst mitbekommst (wie etwa: Schwere in den Gliedern, flacherer Atem, Kribbelgefühle oder gar, dass du Körperteile nicht mehr spürst, Schwindel- oder Drehgefühle) ist das normal. Schließlich schläft dein Körper gerade ein.

Vielleicht hast du sowas teilweise auch schon beim normalen Einschlafen erlebt?

Mir ist es beim bewussten Einschlafen auch schon mal "passiert", dass ich kurz nicht mehr atmete. Doch weil ich ja die ganze Zeit Beobachter bin, ist es mir gleich aufgefallen und schwupps ging es einfach locker weiter mit dem Atmen. Und die Zeit dazwischen war recht kurz.
Es hat mir auch keine Angst gemacht.
Im Gegenteil ich steuere mich oft durch den Atem stärker oder schwächer in die Tiefenentspannung, die ich fürs bewusste Träumen ja brauche.

Ich denke, dass jemand, der schon öfter Erfahrungen mit Meditationen oder Phantasiereisen gemacht hat, weniger Angst vor WILD haben könnte. Schließlich macht man da bereits auch Erfahrungen mit tiefen Entspannungszuständen und fühlt sich nicht gleich in Panik, wenn die oben genannten Phänomene eintreten.

Vielleicht magst du dich ja damit erstmal an den Einschlafprozeß herantasten?

Ich gebe Lyx Recht, dass es nicht ganz ungefährlich ist. Ich vermute jedoch, dass es sehr viel mit der inneren Einstellung (ob du z.B. Angst hast oder ob du recht leichtfertig mit dir selbst umgehst) zu tun hat. In dieser Phase kann man sehr viel im Körper beeinflussen: Herzschlag, Atem, Stoffwechsel usw..
Ein gewissen Urvertrauen in dich und deine Handlungen solltest du schon dabei haben.

Und wenn WILD nichts für dich ist, macht nix big , es gibt noch schöne andere Techniken.

Liebe Grüße,
Metro
Auf der Suche nach Traumklarheit


Zitieren
Re: Schlafparalyse / WILD-Technik wirklich ungefährlich ?
#10
29.09.2006, 17:14
LOL Rhetor bigwink
Lach mich krumm...

Ich liebe die Schlafstarre, is voll der coole Kick ins WL.
Habs leider nich sehr oft das bewusste erleben derselben...

lg
Tahiat
Life is a game. PLAY!
(zitat vom lokal donau, an der pisswand)
Zitieren
Re: Schlafparalyse / WILD-Technik wirklich ungefährlich ?
#11
02.10.2006, 17:41
Ich habe das anscheinend seltene Glück, dass ich momentan fast jeden Tag die Schlafparalyse miterlebe. Als ich die die ersten Male hatte, war ich natürlich auch erschrocken und geriet in Panik. Das Dumme war, dass die Schlafparalyse sehr lange gedauert hat (für mich jedenfalls), daher war meine Panik nur noch größer. Leider bin ich immer so blöd und reagiere auf die Schlafstarre mit dem Versuch von Bewegung. Ich kann mich immer ein paar Millimeter bewegen, aber nur unter Anstrengung, ist also meiner Meinung nach nicht gerade leicht. Doch wenn ich mich bewege, komme ich schnell wieder ins wirkliche Leben zurück, also keine Sorge. Außerdem braucht dein Körper 24 Stunden oder länger keine Flüssigkeit, bis du dann "verreckst".

(Ich versuche heute mal, dass ich keine Bewegungen mache, sondern ruhig bleibe und in einen Traum zurückfinde. Ich müsste dann doch vom ersten Augenblick an klar sein, oder?)
"Lesen gefährdet die Dummheit"
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schreckwecken, der sichere Weg zur Schlafparalyse? clearseven 6 3.913 21.04.2016, 18:42
Letzter Beitrag: clearseven
Question Sehnenverkürzung durch Schlafparalyse? PRo 17 14.046 26.12.2011, 20:49
Letzter Beitrag: Jami
  Welche Möglichkeiten haben erfahrene Klarträumer wirklich? snapman 22 15.916 03.12.2011, 03:18
Letzter Beitrag: Peter Trimus
  Lösen Klarträume Schlafparalyse aus? Mesopotamia 8 6.427 16.09.2008, 21:17
Letzter Beitrag: Dreamweaver
  Klartraumtechniken wirklich nötig Özgün 5 2.887 10.09.2008, 21:48
Letzter Beitrag: denni99
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: