Themabewertung:
  • 25 Bewertung(en) - 4.32 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

WILD für totale Anfänger» Fragen / Technikprobleme / Anlaufschwierigkeiten

Re: WILD für totale Anfänger
#16
04.01.2006, 23:08

Zitat:Aus diesem Grund kann man deshalb eigentlich auch schon beim ersten Schlafengehen WILDen. Ich schätze allerdings, dass es um einiges schwerer sein dürfte.


Was könnte man beim ersten Schlafengehen noch machen, um einen WILD-Versuch (ein paar Stunden später) positiv zu beeinflussen?
Sono un ragazzo fortunato perché mi hanno regalato un sogno.
Zitieren
Re: WILD für totale Anfänger
#17
05.01.2006, 10:04
Wenn ich vorhabe, Nachts (z.B. um 3 Uhr) zu WILDen, dann bereite ich mich vor dem Schlafengehen bzw. während dessen so vor:

Ich vertraue mir, dass ich klarträumen werde!
Dadurch bin ich total entspannt, innerlich beruhigt, denn ich weiß ja, dass es klappen wird. In diesem Zustand sind dann auch keine Zweifel mehr da, kein innerer Druck, keine übergroßen Erwartungen.
Ich liege also da, und weiß, dass jetzt ein ganz besonders schöner Teil des Tages beginnt, und kann völlig stressless einschlafen, was nachher wichtig ist.
Dann blicke ich noch kurz auf meinen Wecker (ich sehe ihn nur an, stell aber nicht den Alarm an) und suche mir eine Zeit aus. Z.B. gehe ich um 12 ins Bett uns blicke auf den Wecker auf 4 Uhr. Ich habe mir dann diese Zeit zum aufwachen ausgesucht, weshalb ich später auch wach werde (ohne Alarm). Sicher, es kann auch mal 5 Minuten mehr oder weniger sein, aber es funktioniert sehr genau.

Anschließend schließe ich mit einem Lächeln die Augen und lasse mich von den hynpnagogen Bilder überfluten, schlafe ein. Wenn ich dann z.B. um 4 Uhr dann aufwache, fühle ich mich immer noch entspannt, dafür sehr müde. Ich notier noch eben ein paar Notizen von vorangegangenen Träumen in mein TB und dann schließe ich wieder die Augen und verinnerliche nochmal dieses Selbstvertrauen, klarzuträumen.

Gelingt es mir, diese Gefühle herzustellen, träume ich klar. Da kommt dann nichts dazwischen.
Gibt es aber innere Zweifel oder Erwartungsdruck, funktioniert es schwer.
Ansonsten ist es einfach.

Liebe Grüße,
Metro
Auf der Suche nach Traumklarheit


Zitieren
Re: WILD für totale Anfänger
#18
05.01.2006, 17:06
Hallo,

wenn man die viel zitierten hypnagogen Bilder nun sieht, darf man dann auch nebenbei solche Gedanken durch den Kopf sausen lassen wie "Ich hab´s fast geschafft." oder "Das kenne ich doch auch von unserem Portugalurlaub."?

Letzte Nacht nämlich habe ich nach endlosen Kofferpackspielen, Metropolis sei Dank, förmilche eine Bilderflut im Geiste erlebt. Doch jedes Mal, wenn ich versucht habe, unabsichtlich wohl gemerkt, das auch anzufassen und zu kommentieren, bin ich vom Pferd gefallen, bis das Pferd mir davon lief, sprich ich inluzid eingeschlafen bin mad2 mad2 .
Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur Dumme, die fragen.
Zitieren
Re: WILD für totale Anfänger
#19
05.01.2006, 18:56
Hallo,

Keine Panik, du darfst sicher das Ganze kommentieren!
Wichtig ist aber, dass du dabei genauso locker bleibst.
Ich hatte mal das gleiche Problem:
http://www.klartraumforum.de/forum/showt...p?tid=2810
Auf Seite 2, am 17.12 schreibe ich mehr zu dem Problem. Vielleicht hilft es dir und falls du Fragen hast, aber nicht den ganzen Thread durchlesen willst, schick mir ruhig eine PN bigwink .
Ich mache es z.B. so, dass ich erst einmal ein paar Bilder beobachte und danach anfange, die nächsten duch Gefühle (später auch durch Gedanken) zu kommentieren. Ich sehe ein Bild und fühle mit Absicht den Klartraum (also wie sich das Klarsein bei mir sonst immer anfühlt) oder meinen noch nicht festen Traumkörper in der Umgebung.

Experimentiere mal für dich herum, in wie weit du kommentieren darfst oder nicht. Dieses "Ich habe es geschafft" beinhaltet bei mir zu viele Gefühle, da brechen bei mir auch Bilder zusammen. Geschafft habe ich es für mich erst dann, wenn ich in einem stabilen Traum bin und das passiert meist plötzlich: Ich bekomme es nicht mit! Sondern bin ganz auf einmal da.

Liebe Grüße,
Metro
Auf der Suche nach Traumklarheit


Zitieren
Re: WILD für totale Anfänger
#20
05.01.2006, 20:41
Letztens hab ich auch versucht WILD zu machen. Ich habe mich hingelegt und entspannt. Und dann hab ich darauf gewartet, dass ich einschlafe und irgendwas passiert. Irgendwann hab ich dann aber aufgehört, weil nichts passierte. Laut der Uhr habe ich 50 Minuten lang da gelegen. Ich habe ein paar RCs gemacht, wegen eventuellem falschen Wachbleiben, aber ich war definitiv wach.

Ist das normal, dass man so lange auf das Einschlafen warten muss?
Und wie lange dauert das bei euch wenn ihr WILD macht?
(Also die Zeitspanne zwischen Hinlegen und dem Eintreten in den Traum.)

MfG
BeginningDreamer
Wenn du jetzt keinen RC machst, machst du auch im Traum keinen!
Zitieren
Re: WILD für totale Anfänger
#21
06.01.2006, 10:29
Hi Dreamer!

So einfach hinlegen und abwarten bis alles von selbst passiert geht bei mich auch nicht!
Du bist dann so darauf fokussiert, dass irgendetwas passiert, dass du gar nicht locker lassen kannst. Das ist umbedingt notwendig, denn nur so können Träume entstehen, kannst du einschlafen.
Wenn du dir nämlich vornimmst, wach zu bleiben, um bewusst zu merken wie man einschläft, bleibst du auch wach!
Wachsein ist eben nicht gleich Klarsein.
Sicher, wenn du wach bist, bist du bewusstseinsklar, aber eben das geht ja auch im Traum, wenn du nicht wach bist.

Ich kenne dein Erlebnis sehr gut. So sehen bei mir auch die mißglückten WILD-Versuche aus, und das waren bei mir auch eine Menge.

Mein Tipp: Lege dich hin und schlafe wie immer einfach ein! Denke dabei ans Klarträumen, aber lasse locker dabei. Schließlich ist es nicht so schlimm, wenn es nicht gleich klappt, auch die kleinen Schritte sind Erfolge.
Vielleicht merkst du dabei, dass Bilder kommen, oder Geräusche da sind. Wenn nicht, ist es völlig ok. Ganz normal einschlafen.
Experimentier mal damit herum, mit dem Einschlafen, ohne dabei eine Erwartung an dich zu setzen, dass du klarträumen wirst.

Liebe Grüße,
Metro

PS: Inzwischen geht es bei mir recht schnell, da ich nicht mehr warte, sondern einfach einschlafe und bei Glück das Wissen, dass ich nun träume, nicht verloren habe.
Auf der Suche nach Traumklarheit


Zitieren
Re: WILD für totale Anfänger
#22
06.01.2006, 23:49
Hi Gottesphaskin,

bitte aktiviere doch mal deine PN bigwink !

Zum Entspannen....
Hmm, es fällt mir schwer, es mit wenig Worten zu erklären, warum man locker sein muss. Ich habe vorhin in einem KT von dir gelesen, dass du Probleme mit dem Fliegen hattest. Da sprichst du auch vom inneren Zerknirschtsein.
Und da ist der Punkt: Das ist eine Blockade!
Ich hatte ganz lange Probleme damit, durch Wände zu gehen, weil ich mich nicht darauf konzentriert habe, wie es sich anfühlt und es einfach zu machen, sondern auf das "wie" und die Möglichkeit, dass es auch schief gehen könnte.
Ich war richtig verbissen und knallte immer mit Schmerzen dagegen.
Bei WILD ist es ähnlich. Ist man verbissen, innerlich zerknirscht oder zu aktiv, indem man bei jedem Hypna denken will: "Ich habs, ich habs!", dann kann man nicht richtig einschlafen, weil man einfach zu wach bleibt.
Man braucht die Ruhe, um abtauchen zu können und außerdem muss man sich sehr darauf konzentrieren, wie sich klarträumen anfühlt. Den einzelnen Übergängen braucht man nicht im Überfluss Beachtung schenken, die Beobachtung und ein paar kleine Gedanken dazu reichen aus.

Hmm, vllt hat es dir jetzt weitergeholfen, wenn nicht, dann kannst du mir gerne eine PN schicken big .

Liebe Grüße,
Metro
Auf der Suche nach Traumklarheit


Zitieren
Re: WILD für totale Anfänger
#23
07.01.2006, 00:10
Hallo Metro,
Danke für deinen Tip.
Das was du angesprochen hast ist wohl tatsächlich ein großes Problem von mir. Ich verbinde Klarsein noch zu stark mit dem physischen Wachsein. Deswegen kann ich dann bei einem WILD nicht einschlafen. Und das ist wahrscheinlich auch der Grund warum ich bei jedem DILD der mir bisher gelungen ist, nach wenigen Sekunden aufgewacht bin.

Ich werde dann mal deinen Vorschlag beherzigen und einfach mit dem Einschlafen herumexperimentieren. Wenn ich den hypnagogen Zustand erst mal kenne, wird es mir sicher einfacher fallen ihn auch bewusst zu erreichen und zu überschreiten.


Zitat:Ich kenne dein Erlebnis sehr gut. So sehen bei mir auch die mißglückten WILD-Versuche aus, und das waren bei mir auch eine Menge.

Das macht mir Mut! Und wenn ich deine Klarträume durchlese sehe ich ja, dass es sich gelohnt hat auch trotz dieser ganzen mißglückten Versuche weiterzumachen.
Ich werde auf jeden Fall am Ball bleiben.

MfG
BeginningDreamer
Wenn du jetzt keinen RC machst, machst du auch im Traum keinen!
Zitieren
Re: WILD für totale Anfänger
#24
13.01.2006, 17:47
Also ich komme mit WILD auch noch nicht so recht klar.
Also bis zu Kribbeln, Hypnogetischen Bildern, Schaukeln und einem absolout komischen Gefühl, bei dem man sich vorkommt, als man würde wie in einen Strudel gezogen komme ich.
Das ist schon sehr intensiv, fast ein wenig beängstigend.
Allerdings bleibt es dabei. "Der Strudel" (bei dem ich anfangs dachte er zieht mich jetzt in einen Traum) geht weg und dann wiederholt sich das immer wieder, bis ich dann frustiert aufgebe und normal einschlafe.

Wie komme ich von den Bildern und dem Schwanken etc. weiter in den Traum?
"Der Drang, die Grenzen Ich-bewußter Selbstheit zu überschreiten ist ein Hauptverlangen der Seele."

"Wer den ganzen Tag arbeitet, hat keine Zeit, Geld zu verdienen."
Zitieren
Re: WILD für totale Anfänger
#25
13.01.2006, 18:21
Lasse locker, erzeuge das Grundgefühl, das du beim Klarträumen hast und schlaf ein!
Versuche das mal. Bei mir funktioniert es einwandfrei!
Auf der Suche nach Traumklarheit


Zitieren
Re: WILD für totale Anfänger
#26
13.01.2006, 18:55

Zitat:Metropolis schrieb am 13.01.2006 18:21 Uhr:
Lasse locker, erzeuge das Grundgefühl, das du beim Klarträumen hast und schlaf ein!
Versuche das mal. Bei mir funktioniert es einwandfrei!


welches Grundgefühl meinst du?
Versuch mal zu umschreiben
"Der Drang, die Grenzen Ich-bewußter Selbstheit zu überschreiten ist ein Hauptverlangen der Seele."

"Wer den ganzen Tag arbeitet, hat keine Zeit, Geld zu verdienen."
Zitieren
Re: WILD für totale Anfänger
#27
13.01.2006, 18:58
Wenn man klarträumt hat man ein bestimmtes Gefühl im Hintergrund, das immer da ist im Gegensatz zu anderen Emotionen im Klartraum. Sozusagen ein Klarheitsgefühl.
Das ist das Grundgefühl, das ich meine.
Stell dir vor, du träumst bereits klar. Das Gefühl stell dir vor und schlafe einfach ein.
Auf der Suche nach Traumklarheit


Zitieren
Re: WILD für totale Anfänger
#28
07.03.2006, 15:54
Hallo,

bin relativ neu im board. Ich habe mich in den letzten Monaten mit der WILD-Methode beschäftigt und konnte bereits einige Erfolge verbuchen.

Mein Problem ist jedoch, dass alle KTs sehr kurz waren, maximal fünf Minuten (Selbsteinschätzung). Bei mir enden die Träume sehr abrupt, also zB mitten in einem Gespräch mit einer Traumfigur wird der Traum innerhalb von 1-2 Sekunden einfach ausgeblendet und ich merke, dass ich wieder in meinem Bett liege.

Ich glaube daher, dass es für mich schwierig wird aufgrund der Geschwindigkeit das Ausblenden zu verhindern. Gibt es Möglichkeiten schon früher den KT auf lange Sicht zu stabilisieren?
Ansonsten würde mich interessieren, wie lange eure KTs andauern und ob DILDs zu längeren KTs führen als WILDs bzw. mit welcher Technik die längsten KTs erzielt werden, falls man das überhaupt sagen kann.

Ich freue mich schon auf Antworten.
Beste Grüße, Malice.
Zitieren
Re: WILD für totale Anfänger
#29
07.03.2006, 16:24

Zitat:Ansonsten würde mich interessieren, wie lange eure KTs andauern

Von wenigen Sekunden bis hin zu einer halben Stunde ist bei mir alles schon vorgekommen. Wobei zu Letzterem anzumerken ist: *gefühlsmäßig*, denn die Erinnerung ist während meiner KT nicht so optimal (kann mir im KT "Erinnerungsbilder" nicht visualisieren, im Gegensatz zum Wachleben).

Z.Zt. durchschnittlich 5-10 Minuten Klarheit.

Bin nicht so der WILDerer, deshalb kann ich zu diesem Thema nicht wirklich was sagen.
Gar nichts...
Zitieren
Re: WILD für totale Anfänger
#30
07.03.2006, 16:36
Danke, für die schnelle Antwort. Das Gefühlsmäßige ist ja auch das Entscheidende im Traum. Ein Kollege von mir meint, dass Traumzeit und Realzeit unterschiedlich sind und somit gefühlte 5 Minuten Traum tatsächlich in einigen Sekunden stattfinden können. Inwiefern das zutreffend ist, kann ich zwar nicht beurteilen, halte es aber für eine interessante Hypothese.
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Welche Technik als Einsteiger?(SuFu: Anfänger) MaxMusterMann 133 107.007 03.06.2019, 09:42
Letzter Beitrag: christiano
  Einige Fragen von einem Anfänger Celduil87 14 3.766 19.07.2017, 09:02
Letzter Beitrag: Rhetor
  Augen flattern extrem WILD beim WILD versuch? xD Madleen 5 2.060 10.08.2015, 21:00
Letzter Beitrag: BalanceBreaker
  Anfänger / Fragen zur Traumerinnerung, Wild Technik, Klarheit Lasse 1 1.352 01.07.2015, 06:13
Letzter Beitrag: Rhetor
Question Anfänger mit leichten Erfahrungen hat Fragen ;) Fui_fu 26 7.927 24.09.2014, 14:54
Letzter Beitrag: Fui_fu
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 7 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: