Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Richtig viel Träumen» viel träumen

Richtig viel Träumen
#1
09.01.2024, 15:42
Hallo
normal
Wieviel stun den schläft ihr so?Und wieviel stunden muss man schlafen damit man viele Träume
aufschreiben kann?Mein Problem ist das ich verschoben schlafe oder unterbrochen.Und stehe frühs wieder auf in der Woche eher. Mag jetzt keine zeit sagen.Aber ich glaube ihr wisst ungefähr welche.Oder?
Und da ich jetzt keine Starken Medikamente mehr nehme ich hatte vor Weihnachten ca drei Monate nochmal ein starkes Medikament bekommen 10mg und da habe ich gar nicht geträumt.Jetzt habe ich aber wieder das Problem mit der Zeitzone in meinem Bett. Entwieder die erste Hälfte des Abends oder die zweite ich mag gern irgendwie mein Schlafrytmuss wieder aufbauen so ca 7 8 h schlaf mag ich schaffen.Und das ohne die komischen pillen.
Kann mir da jemand Tipps geben?Ich mag gern wieder luzides Träumen in Angriff nehmen.Aber dafür benötigt man ja feste schlafzeiten.

Danke thumbsu


PS:Falls es so ein ähnlichen Thered schonmal gab dan sorry,da ich achjaah und das auch so ein Problem mein Gehirn merkt sich in letzter Zeit Dinge gerade so noch. Und mag mich jemand unterstützen das ich Tagträume Fantasie usw wieder aufbauen kann?Es war wie Krieg in meinem Kopf mit den Tabletten hier da ansetzen bla und jetzt gehts an die Sache!Ich lass mich nicht wieder überzeugen neue Tabletten zu schlucken.Ach und noch was,wäre jemand so lieb und würde mich auf klären was Nebenwirkungen sind von Tagträumen?Das man da so sachen kriegt wie Hallosinationenskepticschweres wort) wall lol
Und wer sich richtig gut mit Tagträumen Visualisieren auskennt mag mir da jemand PN schreiben?
Falls ich was vergesse dann erwähnt es bitte nochmal danke.
Zitieren
RE: Richtig viel Träumen
#2
13.01.2024, 11:12
[+] 1 User sagt Danke! Lucinda für diesen Beitrag
Hallo GH,

das mit den Pillen war ja schon häufiger das Thema.

Wenn diese Halluzinationen und REM-Schlaf unterdrücken sollen, wird es wohl nicht so leicht sein, bewusst zu träumen, da dieses dann ja wohl gerade verhindert wird.

Ich selber habe weder Erfahrung noch Kenntnis solcher Medikamente und derzeit eher selten Klarträume.

Doch bin ich aus Erfahrung der Ansicht, dass man nicht unbedingt mehrere Stunden geschlafen haben muss, um Klarträume zu haben.

Mir ist das oft genug nach einem guten Essen beim Mittagsschlaf passiert, der vielleicht maximal 1 1/2 Stunden dauerte.

Es heißt, die Hormone Serotonin und Melatonin sollten in einem ausgeglichenen Verhältnis stehen. Das passt zu meinen Erfahrungen, da die KT eher am frühen Morgen nach ein paar Stunden Schlaf auftreten.

Generell geht es ja darum, dass Bewusstsein wach zu halten, während der Körper schläft - und das ist Trainingssache.
Ich muss zugeben, ich trainiere überhaupt nicht.

Habe mal darüber gelesen, dass man durch minimale Bewegungen, z. B. Fingerbewegungen, sich wachhalten könne.

Ich laufe in Gedanken durch den Raum und draußen umher und stelle dabei fest, dass ich bereits träume, ohne es bemerkt zu haben; war dann wieder wach. Das ist ein fließender Übergang.

Ideal sollen ja so 4 1/2 Stunden Schlaf sein, dann eine Unterbrechung (Wake back to bed / WBTB), wach bleiben, je nach Person zwischen 10 Minuten und einer halben Stunde und sich dann wieder hinzulegen, versuchen bewusst einzuschlafen.

https://www.youtube.com/watch?v=-K_eQT-u....Schmiedel

Zitieren
RE: Richtig viel Träumen
#3
14.01.2024, 12:17 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.01.2024, 12:18 von GH25.20.)
[+] 1 User sagt Danke! GH25.20 für diesen Beitrag
Hallo Lucinda
Habe mal darüber gelesen, dass man durch minimale Bewegungen, z. B. Fingerbewegungen, sich wachhalten könne.

Also kann das ja sein das ich dann dadurch auch Tagträume nachts machen kann und einfach neben bei die finger so antippe?Das ist ein genialer Tipp den muss ich mal ausbrobieren! Ich danke dir sehr.
Und ich nehme ja die harten Pillen nicht mehr.Also kann ich jetzt trainieren.

Mir ist das oft genug nach einem guten Essen beim Mittagsschlaf passiert, der vielleicht maximal 1 1/2 Stunden dauerte.

Wenn man vorher zu wenig oder zuviel Wasser getrunken hat kann das auch einfluss mit auf dem Traum haben?

Generell geht es ja darum, dass Bewusstsein wach zu halten, während der Körper schläft - und das ist Trainingssache.
Ich muss zugeben, ich trainiere überhaupt nicht.

Naja mir geht es nur darum Tagträume nachts zu machen und da drotzdem gut ausgeruht zu sein,da sollte ich mich nicht bewegen oder?Und da könnte ich den Tipp ja von dir nehmen mit den Fingerbewegen

Ideal sollen ja so 4 1/2 Stunden Schlaf sein, dann eine Unterbrechung (Wake back to bed / WBTB), wach bleiben, je nach Person zwischen 10 Minuten und einer halben Stunde und sich dann wieder hinzulegen, versuchen bewusst einzuschlafen.

Naja ich schaffe nur 5h schlaf und danach wach ich auf und bin hell munter.Und werde dann wieder auf der Arbeit stark müde.
Zitieren
RE: Richtig viel Träumen
#4
15.01.2024, 06:26
[+] 1 User sagt Danke! Lucinda für diesen Beitrag
(14.01.2024, 12:17)GH25.20 schrieb: Wenn man vorher zu wenig oder zuviel Wasser getrunken hat kann das auch einfluss mit auf dem Traum haben?
Wenn man ausreichend Wasser trinkt, ist das einerseits für die Durchblutung und die Gehirnfunktion gut. Andererseits kann mehr Trinken dazu führen, dass man innerlich geweckt wird, weil man ja auf Toilette muss. Das könnte also rein theoretisch auch zur Bewusstheit in Träumen führen, wenn man nicht vorher körperlich erwacht.

(14.01.2024, 12:17)GH25.20 schrieb: Naja mir geht es nur darum Tagträume nachts zu machen und da drotzdem gut ausgeruht zu sein,da sollte ich mich nicht bewegen oder?
Generell würde ich mich bei unbequemer Lage trotzdem erst mal bewegen und gemütlich hinlegen. Jedoch nicht auf jede kleine Ablenkung reagieren, sondern entspannen, körperlich und geistig herunterfahren, doch bei Bewusstsein bleiben. Also darauf achten, ob man abdriftet vom eigentlichen Ziel bzw. Vorhaben.

(14.01.2024, 12:17)GH25.20 schrieb: Naja ich schaffe nur 5h schlaf und danach wach ich auf und bin hell munter.Und werde dann wieder auf der Arbeit stark müde.
Wenn es geht, kann man ja in Raten schlafen, z. B. auch mal nachmittags.

Ich habe mal gehört, dass die Menschen ursprünglich auch gar nicht so lange geschlafen haben sollen, sondern immer mal in Raten, also als sie noch frei in der Natur lebten. Da musste man ja wachsam sein.

Das mit den 5 Stunden geht mir oft ebenso, gerade, wenn ich beruflich um 4:30 Uhr aufstehen muss, die Nachbarn aber bis 00:00 Uhr oder manchmal bis 1:30 Uhr Wäsche waschen, Fernsehen, sich auf der Treppe unterhalten oder Flaschen und Töpfe schlagen. augenroll
Zitieren
RE: Richtig viel Träumen
#5
16.01.2024, 16:53
Wenn man ausreichend Wasser trinkt, ist das einerseits für die Durchblutung und die Gehirnfunktion gut. Andererseits kann mehr Trinken dazu führen, dass man innerlich geweckt wird, weil man ja auf Toilette muss. Das könnte also rein theoretisch auch zur Bewusstheit in Träumen führen, wenn man nicht vorher körperlich erwacht.

Irgendwie habe ich bemerkt das ich in letzter zeit nicht soviel getrunken habe.Ja da muss was getan werden!

Das mit den 5 Stunden geht mir oft ebenso, gerade, wenn ich beruflich um 4:30 Uhr aufstehen muss, die Nachbarn aber bis 00:00 Uhr oder manchmal bis 1:30 Uhr Wäsche waschen, Fernsehen, sich auf der Treppe unterhalten oder Flaschen und Töpfe schlagen.

Aber das ist nervig biste mal in nem tollen traum drin dann wachste auf weil man einfach nicht es schafft länger zu schlafen.
Wenn du so ein problem auch hast hast du da auch mal in dem Halbschlaf gruseliges zeug erlebt?Ich habe da vögel zwitchern gehört oder nach Namen gerufen so war ich mal im halbschlaf wegen den Zeiten.Neulich.
Zitieren
RE: Richtig viel Träumen
#6
17.01.2024, 07:23
(16.01.2024, 16:53)GH25.20 schrieb: Aber das ist nervig biste mal in nem tollen traum drin dann wachste auf weil  man einfach nicht es schafft länger zu schlafen.
Wenn du so ein problem auch hast hast du da auch mal in dem Halbschlaf gruseliges zeug erlebt?Ich habe da vögel zwitchern gehört oder nach Namen gerufen so war ich mal im halbschlaf wegen den Zeiten.Neulich.

Ja leider, gerade wenn der Traum bildlich besonders klar und deutlich ist, Bewusstheit oder Emotionales zunimmt.

Das spüre ich dann körperlich, dass ich gleich erwachen werde. Vielleicht werden Hormone ausgeschüttet, möglicherweise das sich Lösen der Schlafstarre.

Manchmal lässt sich das regulieren, wenn man es noch frühzeitig schafft, sich auf Entspannung und auf ein Einschlafgefühl einzulassen.

Das "gruselige Zeug" im Halbschlaf wird hypnagoge vorm Einschlafen oder hypnopompe Halluzination beim Erwachen genannt. Findet man hier im Forum einiges darüber.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hypnagogie

https://www.betten.de/magazin/was-sind-s...ionen.html
Zitieren
RE: Richtig viel Träumen
#7
20.01.2024, 08:20
[+] 1 User sagt Danke! GH25.20 für diesen Beitrag
Das "gruselige Zeug" im Halbschlaf wird hypnagoge vorm Einschlafen oder hypnopompe Halluzination beim Erwachen genannt. Findet man hier im Forum einiges darüber.

Vielleicht sollte ich darüber nichts lesen was da alles passieren könnte.Da ich sonnst wenn ich es nicht weis nicht so große Angst habe mehr davor.Und wenn ich Angst hätte dann würde ich das nie wieder tun.(Dann hoffe ich mal nicht das was gruseliges passiert wenn ich das jetzt geschrieben habe) *laut denk* biggrin


Manchmal lässt sich das regulieren, wenn man es noch frühzeitig schafft, sich auf Entspannung und auf ein Einschlafgefühl einzulassen.

Das würde gelingen mit Musik evtl? So ne shakra musik oder so ne geführte Meditation ist super dabei.
Zitieren
RE: Richtig viel Träumen
#8
20.01.2024, 09:42
[+] 1 User sagt Danke! Lucinda für diesen Beitrag
(20.01.2024, 08:20)GH25.20 schrieb: Vielleicht sollte ich darüber nichts lesen was da alles passieren könnte.

Ja, klar.

Besser sich überhaupt nichts Gruseliges reinzuziehen, weil einen das in - heute sagt man ja - niedrige "Schwingungen" bringt.

Stichwort "Spiegelneurone"

Also, dass man das mitempfindet, was man bei anderen beobachtet.


Zu den Hypnagogien: Die müssen nicht gruselig sein.

Ich bin fest überzeugt davon, dass das eigene emotionale Befinden da einen Einfluss hat.

Wenn man sich bereits mit Ängsten schlafen legt, kann ich mir gut vorstellen, dass Träume dann durchaus beängstigend sein können.

Von daher würde ich im wachen Leben erst mal schauen, dass ich mich möglichst in einer positiven Stimmung schlafen legen kann. big

Dazu gehört, sich nichts Unheimliches, Ängstigendes, sondern eher was Lustiges, Schönes anzusehen und anzuhören.

Wobei man ja sowieso am besten zwei Stunden vorm Schlafengehen auch kein Blaulicht wie PC, Fernseher, Smartphone mehr schauen soll.
Zitieren
RE: Richtig viel Träumen
#9
20.01.2024, 10:43
Dazu gehört, sich nichts Unheimliches, Ängstigendes, sondern eher was Lustiges, Schönes anzusehen und anzuhören

An was dachtest du da so? Auf Youtube gibt es ja massen weise an entspannungs videos meinst du die?Also auch keine normalen Action Filmle?Oder Sicne Fiction? Naja ich habe mal lKW am pc gefahren und dann habe ich geträumt diese nacht das ich mit ner U-Bahn gefahren bin und ich hielte es für einen Truck xd

Von daher würde ich im wachen Leben erst mal schauen, dass ich mich möglichst in einer positiven Stimmung schlafen legen kann

Wird ab jetzt gemacht!
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  "klarwerden" aber irgendwie nicht richtig...! Woran liegt es ? stephan1968 4 1.628 22.07.2020, 08:53
Letzter Beitrag: stephan1968
  Viel zu aufgeregt bei WILD TryLix 3 2.395 07.08.2019, 15:51
Letzter Beitrag: TryLix
  Kritisches Bewusstsein richtig machen? articulair 1 2.137 09.05.2017, 15:15
Letzter Beitrag: Rhetor
Toungue Wie wird man richtig geistig wach beim DEILD/iWILD? spell bound 8 4.731 03.01.2016, 10:04
Letzter Beitrag: clearseven
Question Zu Viel des Guten??? Goa 10 4.553 14.10.2015, 20:24
Letzter Beitrag: Nona
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: