Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Warum erleben wir falsches Erwachen?

Warum erleben wir falsches Erwachen?
#1
19.01.2022, 18:02
[+] 1 User sagt Danke! ichbinmehr für diesen Beitrag
Heute hatte jemand bei FB die Frage gestellt, kennt ihr falsches Erwachen und warum gibt es das?
Ich hatte keine Antwort und fand diese Frage deshalb total interessant und wollte sie mit euch teilen. Ja warum erleben wir eigendliche ein falsches Erwachen? Welche Ideen habt ihr dazu?
Alter Blog (Themen Klarträume und Astralreisen) http://istdaseintraum.blogspot.de
Neuer Blog (Themen Mentalreisen, Spiritualität und Krise, Innere Kind Arbeit) https://www.netzwerk-bewusstsein.com
Zitieren
RE: Warum erleben wir falsches Erwachen?
#2
19.01.2022, 19:24
[+] 3 User sagen Danke! Nuevo für diesen Beitrag
Hallo, nun ich vermute folgendes. Wenn ich spontan einen „Klartraum“ habe, indem nichts ungewöhnliches passiert, wenn in der Umgebung alles wie gewohnt ist und alles und alle verhalten sich so, wie man es erwartet, warum sollte ich dann auf die Idee kommen, dass dies ein Traum ist? Also ich vermute, dass es sich um einen „normalen“ Klartraum handelt, den man aber nicht erkennt und auch nicht überprüft, weil man keinen Grund sieht oder hat, dies zu tun.
Am helllichten Tage, in finsterer Nacht, nichts entgeht meiner Wacht.

Green Lantern


Zitieren
RE: Warum erleben wir falsches Erwachen?
#3
19.01.2022, 19:48
[+] 3 User sagen Danke! Lucinda für diesen Beitrag
Ich kenne das "Falsche Erwachen" hauptsächlich aus sehr jungen Jahren bis ins Grundschulalter. - Ich hatte das früher mehrfach pro Nacht. - Das Unheimlichste daran fand ich, dass ich nicht aufwachen konnte und wieder in einem neuen Erwachen anfing. - Das, was man "Void" nennt, hatte ich damals ebenso, wenn auch nur vereinzelt und einmal besonders intensiv. - Ich konnte nichts sehen außer Schwärze, konnte keinen Körper fühlen und konnte in keinen Traum finden. - Da erschrak ich wirklich, weil ich nicht wusste, wie ich auf mich aufmerksam machen könnte bzw. wo ich mich befand (als Kind).

Früher wollte ich das loswerden, heute, nachdem ich weiß, was das ist und wie man es kontrolliert, wünsche ich es mir zurück, aber die Traumerinnerung hat leider ziemlich abgenommen.

Ich denke, da steckt schon so etwas dahinter, was das oder wer das "Ich" eigentlich ist bzw. was und wie die "Welt des Zustands" funktioniert.

Es ist kein gänzliches "Erwachen", sondern immer nur ein Erwachen in einem zentrierten, begrenzten Bereich, dem Ich-Erleben. - Gleichfalls hat dieses Erwachen etwas von "Festgehaltenwerden". Man kann dieser Begrenzung nicht entkommen. - Dennoch stellt sich durch diese Wiederholung kontinuierlich die Frage, was der Zustand des Erwachens oder Erwachtwerdens eigentlich verkörpert, und man hinterfragt daher ebenso das Erleben der Wachwelt.
Zitieren
RE: Warum erleben wir falsches Erwachen?
#4
19.01.2022, 20:21 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.01.2022, 20:21 von Lucinda.)
[+] 1 User sagt Danke! Lucinda für diesen Beitrag
Spongebob, "die Zeitmaschine": Folgende Szene, in der Thaddäus "allein" ist, hat mich stark an mein damaliges Erlebnis im "Void" erinnert. Den Namen dafür habe ich erst ca. 40 Jahre später erfahren:

Zitieren
RE: Warum erleben wir falsches Erwachen?
#5
19.01.2022, 21:25
[+] 1 User sagt Danke! Lucinda für diesen Beitrag
Nachtrag zu meinen Kindheitserlebnissen: Diese nächtlichen "Falschen Erwachen" waren verbunden mit einem "Verfolger" im Traum. - Ich bin regelmäßig die Treppe hinuntergerannt bzw. geflogen - vor meinem geistigen Verfolger weg. - Mit ca. 8 Jahren kam ich auf die Idee, mich umzudrehen und dem Verfolger vehement entgegenzugehen. Dies wiederholte ich nochmals, danach war er fort.

Rein theoretisch könnte das auch auf einer astralen Ebene passiert sein. - Möglicherweise war gerade dieser Verfolger dafür verantwortlich, zog mich vielleicht auf eine astrale Ebene, so dass ich regelmäßig mehrfach hintereinander im Traum erwachte. - Das "Falsche Erwachen" war nämlich mit dem Verfolger gleichfalls verschwunden.
Zitieren
RE: Warum erleben wir falsches Erwachen?
#6
20.01.2022, 08:54
[+] 2 User sagen Danke! Zeltan für diesen Beitrag
Das ist eine wirklich gute und interessante Frage. Mit der hatte ich mich selbst auch schon beschäftigt. Egal wie oft ich darüber nachdenke, ich komme letztendlich immer zum selben Schluss: Das Falsche Erwachen ist ein Schutzmechanismus deines Verstandes. Klarträume führen oft dazu, dass der Traum beendet und dein Schlaf somit unterbrochen wird. Durch ein falsches Erwachen bleibst du jedoch im Schlafzustand ohne es zu merken.
"Das muss ein Sch*** Traum sein!"

Der Spruch mit dem ich einst klar wurde biggrin
Zitieren
RE: Warum erleben wir falsches Erwachen?
#7
20.01.2022, 16:02
[+] 5 User sagen Danke! glider für diesen Beitrag
Warum erleben wir falsches Erwachen?

Seit ich mich mit Klarträumen befasse, erlebe ich falsches Erwachen vor allem in KTs, in denen ich angst habe wieder aufzuwachen.
Dieser Gedanke führt dann zu einer neuen Traumszene, in der ich glaube, aufgewacht zu sein.

Durch die Beschäftigung damit habe ich herausgefunden, dass mir wohl schon immer auch 'falsches Wachsein' passiert ist. Wenn ich nicht einschlafen kann und danach doch noch zu träumen beginne, träume ich davon noch immer wach zu sein, bis ich wieder richtig erwache wink1
Zitieren
RE: Warum erleben wir falsches Erwachen?
#8
11.12.2022, 23:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.12.2022, 23:28 von christiano.)
[+] 1 User sagt Danke! christiano für diesen Beitrag
Falsches erwachen ist laut Lektüre Buch glaube es war schöpferisches träumen von Paul Tholey der Versuch vom Unterbewusstsein uns aus nem Klartraum rauszuwerfen.
Weil der ganze emotionalen Ballast den wir verdrängen . Ohne verdrängen würde der mentale Schmerz uns erdrücken .
Träumerwill Kontakt herstellen und Unterbewusstsein spielt den Rausschmeißer - falsches Erwachen um den Träumer zu schützen .

https://www.google.de/m?q=klartraum+thol...new&espv=1
Zitieren
RE: Warum erleben wir falsches Erwachen?
#9
11.12.2022, 23:29
Habe ich dich richtig verstanden, dass Tholey meinte, dass Traumklarheit eine zu große Offenbarung des Unbewussten wäre und der Klartraum deshalb bei manchen Menschen verhindert wird, um den Träumer zu schützen?

Demnach müsste man die Wahrscheinlichkeit für Klarträume erhöhen, wenn man Therapie oder so macht, jedenfalls Methoden verwendet, die die unbewussten Themen langsam integrieren.
Alter Blog (Themen Klarträume und Astralreisen) http://istdaseintraum.blogspot.de
Neuer Blog (Themen Mentalreisen, Spiritualität und Krise, Innere Kind Arbeit) https://www.netzwerk-bewusstsein.com
Zitieren
RE: Warum erleben wir falsches Erwachen?
#10
24.12.2022, 16:53 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.12.2022, 17:01 von mathchild.)
[+] 1 User sagt Danke! mathchild für diesen Beitrag
Wenn jemand hierauf eine definitive Antwort hätte - würde mich auch mal brennend interessieren.
Mir passiert es oft, in den letzten Jahren gefühlt sogar häufiger als in der Kindheit, dass ich aufwache, meine Traum-Notizen schreibe, nur um später festzustellen, dass ich alles nochmal schreiben muss. Manchmal sogar zweimal hintereinander, was schon darauf hinausgelaufen ist, dass ich zwar jede Menge Notizen gemacht hab, am Ende aber keine davon in die Wirklichkeit rübergerettet habe. Nervig.

PS.
@ Lucinda: musste das mit dem Schwamm-Video wirklich sein? Sorry, hab keine Toleranz mehr für die Serie übrig - zumal Phänomene wie FE auch in einigen anderen (Zeichentrick-)Serien schon angesprochen wurden...
Ich spitze meine Farbstiftmine mit einer Farbstiftspitzmaschine.
Zitieren
RE: Warum erleben wir falsches Erwachen?
#11
13.01.2023, 18:25
(20.01.2022, 08:54)Zeltan schrieb: Das ist eine wirklich gute und interessante Frage. Mit der hatte ich mich selbst auch schon beschäftigt. Egal wie oft ich darüber nachdenke, ich komme letztendlich immer zum selben Schluss: Das Falsche Erwachen ist ein Schutzmechanismus deines Verstandes. Klarträume führen oft dazu, dass der Traum beendet und dein Schlaf somit unterbrochen wird. Durch ein falsches Erwachen bleibst du jedoch im Schlafzustand ohne es zu merken.
Hallo Zeltan, 

danke für deine Ansicht und prägnante Antwort. Ich denke du hast Recht. 

Einmal habe ich versucht, in einem Traum einen Gegenstand mit in die Realität zu nehmen (ich fand ihn so cool) und habe mich mit aller Kraft gezwungen aufzuwachen. Es hat "vermeintlich" geklappt. Ich dachte ich wäre wach, hatte den Gegenstand in der Hand und habe gerade überlegt wie ich es meinem Partner/Freunden erklären soll. Dann stellte ich anhand einer minimalen Realitätsabweichung fest, dass ich immer noch träumte....

Ich denke dass hat mich gleich auf mehrere Arten beschützt: 

--> Es ist gut dass es eine Grenze zwischen Traumwelt und Realität gibt. (Das heisst nicht dass sie nicht Auswirkungen aufeinander haben können), Siehe Serie The sandman hehe. Das wurde mir daduruch nochmal deutlicher bewusst.

--> Unser Gehirn verarbeitet Dinge, sortiert sich neu und fragmentiert unsere Festplatte während des Schlafes. Wenn wir unseren Geist dann zwingen aufzuwachen, gleicht das meiner Ansicht dem lange gedrückt halten des Ausknopfes (Reset). Wer weiss was das für Folgen für uns hätte?

--> Flucht aus dem Traum
Trotz all dem klar träumen, lernen, ausprobieren, Missionen, etc, denke ich sollen wir in Träumen auch immer noch etwas verarbeiten. Wenn wir klar sind und aus einem Albtraum ausbrechen (jedesmal) durch Aufwachen, würden wir an dem Punkt nie weiter kommen. Ein Nichtklarträumer wird gezwungen es zu durchleben. Ich denke wir wachen daher in einem anderen / leicheren oder ggf auch schlimmeren Träum auf, um ggf das Gleiche auf eine andere Weise zu lernen oder in abgeschwächter erträglicher Form.

Lasst mich gerne wissen wie ihr darüber denkt....
LG LifeIsAWaterfall
Zitieren
RE: Warum erleben wir falsches Erwachen?
#12
13.01.2023, 20:46
(24.12.2022, 16:53)mathchild schrieb: Wenn jemand hierauf eine definitive Antwort hätte - würde mich auch mal brennend interessieren.
Mir passiert es oft, in den letzten Jahren gefühlt sogar häufiger als in der Kindheit, dass ich aufwache, meine Traum-Notizen schreibe, nur um später festzustellen, dass ich alles nochmal schreiben muss.

Oh ja, das kenne ich nur zu gut. Wieviel Traumtagebuch ich schon im Traum geschrieben habe und wie schwer es ist, sich dann später an das zu erinnern, was man im Traum aufgeschrieben hat, was man geträumt hat.

Allerdings braucht es dafür bei mir nichtmal mehr ein FE. Erst letzte Woche habe ich einen halben Traum darauf "verschwendet", mir alle Details aus dem Traum davor einzuprägen. Anscheind bin ich nachdem ich aufgewachte und mir alles aufgeschrieben hatte in Gedanken noch so mit den Details meiner Erinnerung beschäftigt gewesen, dass ich einen WILD hatte.

Dort wusste ich dann zwar das ich träume, bin aber mit den Gedanken noch recht lange um den ersten Traum gekreist, bis mir dann endlich einfiel, dass ich ja bereits wach war und alles aufgeschrieben hatte. Erst dann habe ich Zeit mir zu überlegen, was ich als nächstes machen möchte.

OnTopic:
Ich denke, dass FE hängt einfach wie vieles andere im Traum mit der Erwartungshaltung zusammen. Wenn ich bewusst oder unterbewusst erwarte, dass ich jeden Moment aufwache, der Körper aber noch in der REM-Phase steckt, ich zwar gedanklich aufwacht, aber statt körperlich aufzuwachen einfach im nächsten Traum lande, der wiederum der Erwartung entspricht: "Ich bin aufgewacht und liege im Bett"

Ganz getreu nach "Ockham's Rasiermesser":
  1. Von mehreren möglichen hinreichenden Erklärungen für ein und denselben Sachverhalt ist die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen.
  2. Eine Theorie ist einfach, wenn sie möglichst wenige Variablen und Hypothesen enthält und wenn diese in klaren logischen Beziehungen zueinander stehen, aus denen der zu erklärende Sachverhalt logisch folgt.

Da es aber bisher niemand bestimmt weiß, ist diese These genauso gut wie jede andere.
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Warum bewegen sich die Augen im Schlaf? Abinmorth 8 5.865 08.09.2022, 19:56
Letzter Beitrag: Laura
  Warum kann man im Traum das Radio anmachen aber kein Licht? Uefken 48 14.061 24.12.2020, 15:06
Letzter Beitrag: fountain
  Warum interessiert sich nicht jeder für Klarträume? steeph 35 24.973 15.07.2016, 20:11
Letzter Beitrag: Rai
  Frage: Warum vegessen wir unsere Träume? Soll das vielleicht so sein? clearseven 22 15.791 09.04.2016, 11:53
Letzter Beitrag: Entadaredi
  Warum das Klarträumen nicht klappt – zwei Thesen und Synthese ichbinmehr 5 4.755 31.10.2015, 10:55
Letzter Beitrag: ichbinmehr
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: