Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Einschlafprobleme bei WBTB

Einschlafprobleme bei WBTB
#1
27.07.2019, 06:52
Hi! Ich bin schon etwas stolz auf mich, so lange ausgehalten zu haben, ohne einen Beitrag im Foum zu erstellen. Seit zwei Wochen versuche ich intensiv einen Klartraum zu bekommen, bisher erfolglos.

Ich versuche seit einer Woche Autosuggestion zum Einschlafen - bisher ohne Erfolg. Aber davon lasse ich mich noch nicht abschrecken. Heute Abend habe ich dann meinen Wecker gestellt und wollte es mal, neben der AS, mit WBTB und SSILD probieren. Ich war schon sehr aufgeregt aber bin dann relativ schnell um 23:00 Uhr eingeschlafen. Ich bin dann 10 Minuten vor meinem Wecker um 3:30 aufgewacht und habe erstmal meine Träume aus der Nacht aufgeschrieben. Dann war ich auf Toilette. Insgesamt hat beides ungefähr 20-30 Minuten gebraucht.

Dann kam das Entscheidende: Als ich mit SSILD und den Zyklen angefangen habe, war ich schon müde. Ich hatte auch hin und wieder ein Schwere- und Schwerelosigkeitsgefühl, wie ich sie sonst hin und wieder beim Einschlafen hin und wieder habe, aber ich konnte einfach nicht einschlafen, auch nicht, nachdem ich SSILD beendet hatte. Ich lag insgesamt sicherlich eine bis anderthalb Stunden wach (hab mich am Ende dann doch dazu verleiten lassen, nochmal auf die Uhr zu schauen. Und siehe da: 5 Uhr).

Habt ihr eine Vermutung, warum das so war? War ich vielleicht Abends zu lange Wach oder habe ich zu lange geschlafen?

Ich werde das auf jeden Fall noch einige Male ausprobieren.
Zitieren
RE: Einschlafprobleme bei WBTB
#2
27.07.2019, 08:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.07.2019, 08:53 von Rhetor.)
(27.07.2019, 06:52)Zorin schrieb: Habt ihr eine Vermutung, warum das so war? War ich vielleicht Abends zu lange Wach oder habe ich zu lange geschlafen?

Hi Zorin,

ich vermute, Du findest Klarträumen – das Thema an sich, aber vor allem die Möglichkeit, selbst Klarträume zu erleben – sehr spannend. Daher halte ich für am wahrscheinlichsten, dass du Du einfach zu aufgeregt warst, um gleich wieder einzuschlafen.

Das absolut Dümmste, was ich Dir hierzu raten könnte, wäre alles, was in die Richtung ginge: Du musst Dich einfach mehr entspannen!
Denn dieser Rat hätte sicherlich die gegenteilige Wirkung.

Vielleicht hilft es Dir mittelfristig weiter, wenn Du Dich zunächst für einige Wochen auf die tagsüber durchzuführenden bzw. einzunehmenden Übungen/Praktiken/Techniken bzw. Geisteshaltungen beschränkst.

Gut möglich, dass allein das bereits zu gelegentlichen Klarträumen führen wird. Und wenn Du dann weißt, was dich in puncto Klartraum erwartet, wird die schlaf-hinderliche Anspannung allmählich ganz von alleine zurückgehen, hoffe ich.

Herzlich willkommen im Klartraumforum normal

Rhetor
Mein Klartraum-Roman:      Finja – Bedeutsame Begegnungen


Wenn ich nicht möchte, dass man mir widerspricht, behalte ich meine Meinung für mich.
Zitieren
RE: Einschlafprobleme bei WBTB
#3
27.07.2019, 10:06 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.07.2019, 15:36 von Zorin. Bearbeitungsgrund: EDIT-Teil hinzugefügt. )
(27.07.2019, 08:52)Rhetor schrieb:
(27.07.2019, 06:52)Zorin schrieb: Habt ihr eine Vermutung, warum das so war? War ich vielleicht Abends zu lange Wach oder habe ich zu lange geschlafen?

Hi Zorin,

ich vermute, Du findest Klarträumen – das Thema an sich, aber vor allem die Möglichkeit, selbst Klarträume zu erleben – sehr spannend. Daher halte ich für am wahrscheinlichsten, dass du Du einfach zu aufgeregt warst, um gleich wieder einzuschlafen.

Das absolut Dümmste, was ich Dir hierzu raten könnte, wäre alles, was in die Richtung ginge: Du musst Dich einfach mehr entspannen!
Denn dieser Rat hätte sicherlich die gegenteilige Wirkung.

Vielleicht hilft es Dir mittelfristig weiter, wenn Du Dich zunächst für einige Wochen auf die tagsüber durchzuführenden bzw. einzunehmenden Übungen/Praktiken/Techniken bzw. Geisteshaltungen beschränkst.

Gut möglich, dass allein das bereits zu gelegentlichen Klarträumen führen wird. Und wenn Du dann weißt, was dich in puncto Klartraum erwartet, wird die schlaf-hinderliche Anspannung allmählich ganz von alleine zurückgehen, hoffe ich.

Herzlich willkommen im Klartraumforum normal

Rhetor

Recht hast du auf jeden Fall: Ich bin extrem aufgeregt auf meinen ersten Klartraum. Aber tatsächlich war ich währenddessen emotional recht entspannt, das bin ich eigentlich immer, wenn ich irgendeine Technik ausführe oder RCs mache. Nur tagsüber, wenn ich daran denke, könnte ich Freudensprünge machen, auch wenn noch nichts passiert ist. Bin schon ein komischer Kauz grin .

Da ich gerade wieder so viel Motivation habe, muss ich das für heute unbedingt ausnutzen. Ich mache denke ich trotzdem nochmal die nächsten Tage ein paar SSILDs, aber diesemal mit Entspannungsübungen vorher, hab noch zwei Wochen Ferien. Wenn das in der Zeit nicht klappt, bin ich in der Schulzeit eh etwas gezwungen davon Abstand zu nehmen und mich auf die Übungen tagsüber zu konzentrieren.

Ich habe nämlich jetzt die letzten Stunden nochmal reflektiert und habe zwei Probleme gefunden, auf die ich vorher gar nicht geachtet habe:
  1. Ich habe mich bewegt. Immer wieder und war allgemein sehr angespannt, als ich mich versucht habe auf die Technik zu konzentrieren. Durch das Bewegen hatte ich schon recht lange auch abends Probleme beim Einschlafen. Die Anspannung dazu war wahrscheinlich auch nicht sehr förderlich.
  2. Es war extrem heiß. Ich bin gerade mit meiner Familie im Urlaub, im Süden. Ich denke, dass das auch ein Faktor war.
Danke für die Hilfe  normal  !

EDIT: So, jetzt habe ich am Nachmittag gerade noch mal geWILDet und diesmal mit ein paar Entspannungsmethoden, wie Muskelanspannen/-entspannen und Reverse Blinking. Ich habe auch alle Reize zur Bewegung ignoriert. Es war alles sogar so entspannend, dass ich ganz eingeschlafen bin grin . War aber irgendwie zu erwarten, ich bin auch kein bisschen trainiert in der Technik. So habe ich schön eine Stunde geschlafen und hatte auch noch einen Traum. Den habe ich dann aber leider wieder vergessen, weil ich zu faul war ihn sofort aufzuschreiben und erst mit der Überlegung gespielt habe gleich nochmal SSILD oder VILD anzuwenden (das werde ich in Zukunft auf jeden Fall nicht machen, die Anstrengung lohnt sich glaube ich nicht, da ich denke ich nach dem ganzen Geschlafe nicht so schnell nochmal einschlafen werde).

Ich bleibe auf jeden Fall erstmal bei SSILD, weil ich glaube, dass es schlecht ist, alle Methoden durcheinander zu probieren. Dann nehme ich mir lieber wie beim Einschlafen die Woche Zeit und probiere eine Technik aus (gerade ja Autosuggestion zur Motivation) und bleibe erstmal bei der, teste diese ausfühlich bis ich einen Klartraum habe (oder, wenn es zu lange dauert wechsel ich, wenn es natürlich recht schnell geht mach ich eine Woche durch und schaue, wie gut die Technik im Endeffekt funktioniert hat.) Dann probiere ich jetzt mit den Entspannungstechniken nachts WBTB+SSILD. Ich habe so das Gefühl, dass das in Kombination mit der Ü3-Technik extrem gut funktionieren wird.
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie häufig übt ihr WILD (inklusive WBTB)?? josefk 3 693 08.05.2018, 10:51
Letzter Beitrag: josefk
  Zu wach nach wbtb Samsara 12 1.717 16.12.2017, 14:59
Letzter Beitrag: clearseven
  Optimale Weckzeit bei WBTB TraumN 3 682 10.12.2017, 08:43
Letzter Beitrag: TraumN
  WBTB bei Dild Coma Ecliptic 3 1.070 04.03.2017, 19:07
Letzter Beitrag: Ceesbe
  WBTB und Klarheit ohne RC Brot82 2 862 17.12.2016, 20:50
Letzter Beitrag: Brot82
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: