Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Neuer Versuch: DILD. Macht das bei mir Sinn?

Neuer Versuch: DILD. Macht das bei mir Sinn?
#1
01.06.2019, 15:01
Guten Tag,

nachdem vor einiger Zeit empfohlen wurde, die WILD-Technik auszuprobieren, habe ich diese nun aufgegeben. Mir ist aufgefallen, dass ich hypnagoge Bilder mit gewissen Dingen provozieren konnte. Leider hat das aber nun nachgelassen. Der Grund ist Folgender:

Ich gehe seit geraumer Zeit in's Solarium. Dort ist mir aufgefallen, dass Dinge, die ich mir vorstelle, durch das Licht, das durch die geschlossenen Augen in eben diese leuchtet, wesentlich realistischer und klarer wirkten, als in absoluter Dunkelheit. 
Außerdem fand ich einen Zusammenhang zwischen hypnagogen Bildern und meiner Armposition beim Einschlafversuch. So stellte ich fest, dass ich wesentlich häufiger hypnagoge Bilder bekam, wenn ich meine Arme hinter meinem Kopf hatte, sodass diese über Zeit taub wurden. 

Also tat ich Folgendes: ich sorgte dafür, dass ein gewisser Teil Licht durch mein Schlafzimmerfenster hineinscheinen konnte und ich schloss meine Augen gerade eben so, dass ich noch das Licht schwach sehen konnte. Dabei legte ich mich auf den Rücken und verschränkte meine Arme hinter dem Kopf. 
Die ersten Nächste hatte ich täglich hypnagoge Bilder und ich war schon völlig aufgeregt, weil ich mich fühlte, als sei ich kurz vor dem Ziel - einen Klartraum zu bekommen.
Leider hat mein Körper sich an diese Schlafposition gewöhnt und schläft mittlerweile so schnell ein, wie ich zuvor nur auf der Seite einschlafen konnte. Somit blieben dann auch die Bilder weg.

Nun habe ich seit Wochen vielleicht einmal noch hypnagoge Bilder gesehen und die Technik scheint wirkungslos bei mir zu sein. 
Daher ist meine Frage: ist in diesem Fall dann die DILD-Technik ratsam?

Ich habe mir kürzlich vom vermutlich bekannten "HigherMind" das Seminar angesehen und verfolge seitdem das Prozedere, Träume nach dem Aufwachen in einer App niederzuschreiben und 10-15 RC mit kritischen Gedanken zu machen.
Beschrieben wird ja dabei, dadurch das kritische Bewusstsein auch im Traum aktiv werden zu lassen. 
Jedoch habe ich das Gefühl, dass mir das so überhaupt nicht gelingt. Es gibt keinen Anhaltspunkt, der auch nur darauf vermuten lässt, dass ich Erfolge dadurch erziele. Das einzige, was ich sagen kann, ist, dass meine Traumerinnerung extrem variabel ist. Ich kann von heut auf morgen einen Traum komplett vergessen. Oder aber auch extreme Erinnerung daran haben, wenn ich mich mit luziden Träumen und Träumen allgemein befasse.

Ich möchte es unbedingt schaffen. Kann mir jemand Tipps und Hinweise diesbezüglich geben?

Vielen Dank!
Zitieren
RE: Neuer Versuch: DILD. Macht das bei mir Sinn?
#2
01.06.2019, 18:02 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.2019, 21:14 von Pygar.)
[+] 1 User sagt Danke! Pygar für diesen Beitrag
Bin leider gerade am Handy, deshalb ist die Antwort nicht so ausführlich.

1. Machst Du WILD nach dem WBTB?

2. Wie lange bist du denn schon an der Technik dran? Ich empfehle immer, 30 Tage an einer Technik zu bleiben.

3. Ich würde empfehlen, TTB per Hand zu führen.

4. Suche mal den Thread "zwischenschritte zum Klartraum "

Edit:

5. Für mehr Hypnagogien würde ich im WBTB Memory oder Tetris oder ein Ego-Spiel zocken.
Oder mit Stereogrammen den Parallelblick so trainieren, dass ich ihn binnen Sekunden anwenden kann und dann beim Einschlafen im WBTB anwenden.
ॐ मणिपद्मे हूँ
Du bist ein guter Klarträumer, das Klarträumen fällt dir leicht

Zitieren
RE: Neuer Versuch: DILD. Macht das bei mir Sinn?
#3
02.06.2019, 19:40
(01.06.2019, 18:02)Pygar schrieb: Bin leider gerade am Handy, deshalb ist die Antwort nicht so ausführlich.

1. Machst Du WILD nach dem WBTB?

2. Wie lange bist du denn schon an der Technik dran? Ich empfehle immer,  30 Tage an einer Technik zu bleiben.

3. Ich würde empfehlen,  TTB per Hand zu führen.

4. Suche mal den Thread  "zwischenschritte zum Klartraum "

Edit:

5. Für mehr Hypnagogien würde ich im WBTB Memory oder Tetris oder ein Ego-Spiel zocken.
Oder mit Stereogrammen den Parallelblick so trainieren,  dass ich ihn binnen Sekunden anwenden kann und dann beim Einschlafen im WBTB anwenden.

Hallo und vielen Dank für deine Antwort. 

1. Ich habe WILD auch nach dem WBTB versucht. Leider keinen Erfolg gehabt.

2. Die Technik habe ich ca. 3 Monate, davon etwa einen Monat konsequent und akribisch durchgezogen.

3. Da mein Traumtagebuch erst neu angelegt ist, würde ich vielleicht versuchen, dieses auch zu nutzen. Ich kann nämlich sagen, dass meine Traumerinnerung teilweise so detailliert ist, wie nie zuvor, obwohl ich immer schon eine gute Erinnerung hatte.

4. da werde ich gleich Mal reinschauen, vielen Dank!

5. Ich spiele derartige Spiele tatsächlich! Und was du mit dem Parallelblick beschreibst, habe ich irgendwie instinktiv schon gemacht. So Bilder krieg ich problemlos gelöst. Den Blick kann ich auch bei geschlossenen Augen problemlos anwenden. Auch wenn ich sagen muss, dass es Tage gibt, bei denen er wesentlich besser funktioniert und an Anderen wieder nicht. 
Mir ist im Moment des "Fallens", wenn tiefe meditative Zustände erreicht werden, aufgefallen, dass der Blick wesentlich mehr Tiefe bekommt, als wenn ich es aus dem Nichts heraus versuche.
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  WILD vs. DILD neuge 5 247 21.04.2019, 10:06
Letzter Beitrag: Oneiroanutin
  Neuer Versuch Klar zu träumen Tobiwabohu 17 868 15.12.2018, 22:02
Letzter Beitrag: Liri
  Ich hätte es fast geschafft... -DILD IShootYOURC 1 702 27.05.2017, 10:09
Letzter Beitrag: Torben
  WBTB bei Dild Coma Ecliptic 3 943 04.03.2017, 19:07
Letzter Beitrag: Ceesbe
  DILD will nicht klappen... IShootYOURC 10 1.914 03.01.2017, 22:14
Letzter Beitrag: IShootYOURC
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: