Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Traumerinnerung - Diskussionsthread

Traumerinnerung - Diskussionsthread
#1
27.07.2003, 15:08 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.12.2010, 19:56 von Laura.)
hi

ich habe seit jahren das problem mich so gut wie nie an träume erinnern zu können. d.h. ich erinnere mich maximal an drei träume im jahr und an die auch eher schlecht als recht... und ehrlich gesagt habe ich es langsam satt meine augen zu schließen und stunden später anstatt mit bildern im kopf mit totaler leere wieder aufzuwachen.

es hängt wohl damit zusammen, dass ich relativ unregelmäßig schlafe und wenn, dann ziemlich tief.

gibts tipps wie ich das mit der erinnerung an die träume in den griff bekomme?

mfg
Zitieren
Re: hilfe! Schlechte Traumerinnerung!
#2
27.07.2003, 15:15
Nun, zuallererst mal mehr und regelmäßig schlafen biggrin . Ist wirklich sehr wichtig. Andere Tips? Schau mal hier:

http://www.klartraumforum.de/forum/showt...php?tid=94
Zitieren
Traumerinnerung
#3
11.08.2003, 14:41
Hi Leutz,

Ich bin echt verzweifelt, ich kann mich nicht mehr gut an meine Träume erinnern cry cry
Was mache ich falsch? Gehe ich zu Spät in Bett?
Schreibe ich meine Träume nicht richtig auf?

Ich gehe normal so um 1:00 oder um 2:00 Uhr ins Bett. Ist das zu Spät?

Nico
Zitieren
Re: Traumerinnerung
#4
11.08.2003, 14:44
Was ist mit morgens? Lässt du dich wecken, oder schläfst du aus?
Nach meiner Erfahrung kann man sich besser an Träume erinnern, wenn man ausschläft.

Alex.
Zitieren
Re: Traumerinnerung
#5
11.08.2003, 14:55
Ich schlafe aus skeptic>
Zitieren
Re: Traumerinnerung
#6
11.08.2003, 15:00
hm also ich würde mal so gegen 23 uhr ins bett gehen.
und wenn dir in der früh der traum nicht einfällt, dann überlege dir, welche personen hätten
dabei vorkommen können.
wo hätte es spielen können?
was hätte passieren können

so habe ichs immer gemacht und spätestens schon bei den personen ist mir schon einmal ein bruchstück des traums eingefallen.
und dann wieder weiterüberlegen und irgendwann kommt es auf einen schlag; dann weißt du den ganzen traum
Zitieren
Re: Traumerinnerung
#7
11.08.2003, 15:38
Ok danke, werd ich mal versuchen
Zitieren
Traumerinnerung
#8
08.10.2003, 14:29
Ich möchte auch mal klar sein

Das Problem:
Ich hab schon ewig lang ÜBERHAUPT KEINE TRÄUME mehr bigsad
Wie soll ich da erst luzde Träume kriegen?

HELP
(Ich mach keine RC`s da die erst Sinn machen wenn ma überhaupt irgendwas träumt)
Zitieren
Re: Traumerinnerung
#9
08.10.2003, 14:42
Ok, dann geb ich dir mal die Standarttips, die bei 99% aller Leute funktionieren.

1.) Traumtagebuch führen. Jeden Schnipsel Traum, und sei er noch so klein, SOFORT aufschreiben.
2.) Am Abend daran denken, dass am Morgen der erste Gedanke den Träumen gilt, nicht irgendwelchen anderen Dingen.
3.) Am Morgen den ersten Gedanken auf die Träume richten, nicht auf irgendwas anderes.

Das ist meiner Erfahrung nach das wichtigste. Dann gibt es natürlich noch andere Dinge, die sich ebenfalls positiv auswirken, aber nicht in jeder Lebenssituation zu verwirklichen sind.

4.) Ausschlafen. Je nach Mensch 7 bis 9 Stunden.
5.) Morgens noch 15-30 minuten ruhig liegenbleiben und versuchen sich an die Träume zu erinnern. Sind noch irgendwelche Gefühle/Bilder o.ä. da? Daran weiterhangeln.

Und dann noch für die ganz hartgesottenen bigwink :

6.) Wecker auf 4 1/2 oder 6 Stunden nach dem einschlafen stellen. Über Träume nachdenken, alles aufschreiben was da ist, weiterschlafen. Am morgen dann nochmal über Träume nachdenken.
7.) Sollte man Nachts aufwachen, etwas wachbleiben und Träume notieren.
Zitieren
Re: Traumerinnerung
#10
08.10.2003, 17:44
Das hilft mir nix hab auch schonmal versucht mich am morgen an einn Traum zu erinnern aber da is nix bigsad
WENN ich Träum dann weiß ich aber wenigstens der Traum war witzig/traurig/langweilig...
aber wie gesagt da ist GAR NICHTS skeptic>


HELP ME PLEASE cry
Zitieren
Re: Traumerinnerung
#11
08.10.2003, 18:01
Das wichtige ist, dass du es regelmäßig machst, und auch nicht aufgibst, wenns nicht auf anhieb klappt. Die Träume sind da, und du musst dich irgendwie konditionieren, diese nicht wieder zu vergessen. Da hilft es nicht zu sagen: "Hab ich schon probiert, klappt nicht." Beschäftige dich mit deinen Träumen, oder du wirst dich ihrer nicht erinnern.

P.S.: Solltest du tatsächlich keine Träume haben wärst du ein echter Ausnahmefall, da das Träumen (oder zumindest der REM-Schlaf) essentiell für die geistige und körperliche Gesundheit sind. Ich denke diese Annahme kann man erst mal hinten anstellen, sie ist SEHR unwahrscheinlich.

P.P.S.: Viele Leute behaupten sie würden nicht träumen ... und sind am Ende überascht, wenn sie sich mit ein wenig Übung bald doch an welche erinnern können.
Zitieren
Re: Traumerinnerung
#12
09.10.2003, 02:53
Keine Träume?
zu haben ist kurioserweise eigendlich DIE ideale Voraussetzung für (luzides) TRÄUMEN.
([luzides]TRÄUMEN ist das Nicht-Tun des [normalen] Träumens C.C.)

Ist also die Frage an Dich, ob Du nicht träumst oder einfach keine Erinnerung daran hast.
Bei einem jungen Menschen kommt es vielleicht schon mal vor, daß er nicht träumt, z. Bsp., wenn er sehr! zufrieden mit sich und seiner Welt ist (und das ist schon fast assozial in unserer Gesellschaft, die doch davon lebt (Schein-) Bedürfnisse und damit Unzufriedenheit zu produzieren [Bild: tongue.gif] , aber über lange Zeit nicht zu träumen...?

Wenn es also mit der Traumerinnerung hapert, hat bei mir am besten sportliche, also körperliche Aktivität geholfen. Schnell wirken einfach starke körperliche Eindrücke, wie kalt duschen. Habe mal begonnen InlineScater fahren zu lernen... Ich (oder besser ES) habe dannach (die ersten Tage) wie wild davon geträumt (auch luzid [spätestens, als ich S-Bahn-Treppen hochgeScatet bin bigwink ])
In jedem Fall werden die Träume intensiver, wenn man intensiver lebt.
Kommen dann wieder Traumfetzen, kannst Du mit dem o.g. Traumtagebuch anfangen, das fördert die Erinnerung enorm. (ist aber nicht jedermans Sache, meine auch nicht)

Ich kann mich an zwei traumtötende Dinge aus meinem Leben erinnern:
- viel Computerarbeit, insbs. Programmieren
- Kiffen
(Nein ich bin kein Drogenfeind 8) , aber ich will klar und bewußt TRÄUMEN und kiffen bewirkt, nicht nur bei mir, einfach genau das Gegenteil)

Hey, wenn irgendwie gar nix hilft: vielleicht hilft Dir mein NovaDreamer...

@Arne: beim Stichwort REM-Schalf fällt mir ein, daß ich bei einer Testreihe mit dem NovaDreamer mal entdeckt habe, daß sich die physischen Augen bei OBEs offensichtlich nicht mitbewegen huh (hatte die Reihe begonnen, als ich bemerkte, daß ich bei OBEs niemals von dem Ding geweckt wurde, aus LTs aber leider zuweilen) Da ich auch beobachtet habe, daß eine OBE zum Schluß fast immer in einen erst noch klaren und später normalen Taum "abgleitet", ziehe ich daraus erstmal den Schluß, daß eine OBE in einem "wacheren" Schlafstdium stattfindet, sozusagen vor dem REM-Schlaf. Das Falsche Erwachen ist vielleicht eine völlig unterschätze Perle, vielleicht ein viel realerer (weil Du liegst ja wirklich im Bett) und damit vielleicht wertvollerer Zustand?
Hast Du da irgendwelche Erfahrungen, Gedanken? Du bist doch erfahren und experimentierfreudig.

MYNUX
Das Wissen Fremder nennen wir Glauben - Den eigenen Glauben nennen wir Wissen!
Zitieren
Re: Traumerinnerung
#13
09.10.2003, 08:50
*grmpf* ... jetzt ist mir dieser blöde Browser abgestürtzt ... also alles nochmal [Bild: mad.gif] .

> beim Stichwort REM-Schalf fällt mir ein, daß ich bei einer
> Testreihe mit dem NovaDreamer mal entdeckt habe, daß sich
> die physischen Augen bei OBEs offensichtlich nicht mitbewegen

Dazu kann ich leider nur wenig sagen. Der Novadreamer funktioniert bei mir leider nicht so recht (ist er zu fest, kann ich nicht schlafen, ist er zu locker, verrutscht er) und OBEs hatte ich bisher nur eine einzige. Wobei eine OBE für mich definiert ist als ein luzider Traum, der erstens am Ort des Einschlafens beginnt, das Selbst während des Traumes glaubt sich am realen Ort des Einschlafens zu befinden und der aus dem wachen indiziert wurde (vielleicht keine wirkliche Vorraussetzung?).

> Da ich auch beobachtet habe, daß eine OBE zum Schluß fast
> immer in einen erst noch klaren und später normalen Taum
> "abgleitet", ziehe ich daraus erstmal den Schluß, daß eine
> OBE in einem "wacheren" Schlafstdium stattfindet, sozusagen
> vor dem REM-Schlaf.

Diese Schlussfolgerung erscheint mir etwas zu voreilig. Da aus meiner Sicht OBE und Klartraum nicht grundsätzlich verschiedene Phänomene sind, ist es klar, dass sich eine OBE irgendwann in einen Klartraum wandelt. Sobald die Fixierung auf die Einschlafumgebung aufgegeben wird können halt andere Traumszenarien form annehmen. Und das du meist irgendwann in einen normalen Traum abgleitest könnte vielleicht daran liegen, dass du versuchst die OBE so lange wie irgend möglich zu halten? Dann wäre es nicht weiter erstaunlich, dass du nach einer längeren Zeitspanne einmal unachtsam wirst, und dich der Traum wieder absorbiert.

> Das Falsche Erwachen ist vielleicht eine völlig unterschätze
> Perle, vielleicht ein viel realerer (weil Du liegst ja wirklich im
> Bett) und damit vielleicht wertvollerer Zustand?

Nun, meine falschen Erwachen waren da sehr unterschiedlich. Bei manchen lag ich tatsächlich in dem Bett in dem ich eingeschlafen bin, in anderen bin ich aber auch ganz woanders aufgewacht. Und realer als ein luzider Traum/OBE? Die sind doch schon so real wie nur irgend möglich, noch realer kann doch eigentlich nur heißen, dass man sie für die Realität hält ... und das wäre dann kein Klartraum mehr.

Was du in einem anderen Thread über das Bewusste einschlafen gesagt hast fand ich übrigens sehr interessant. Ich hatte bisher immer das Problem einzuschlafen, wenn ich mich auf die Körperwahrnehmung konzentriert habe, und deswegen in letzter Zeit versucht einfach alle Gedanken anzuschalten. Das klappt auch recht gut, nur einschlafen tu ich dann trotzdem nicht. Und nach 30-45 min. vergeht mir meist so gründlich die Lust, das ich mich umdrehe und die Gedanken einfach laufen lasse bigsad

Ach so, zum Thema: "Was das Träumen behindert". Du schriebst, exessives Programmieren hindert am Klarträumen. Stimme dem zu, wobei ich es vielleicht etwas allgemeiner halten würde. Jede Aufgabe die dich voll und ganz in Anspruch nimmt und auch nach beendigung noch den Geist beschäftigt, kann am Klarträumen hindern. Einfach, weil die Klarheit durch die Ablenkung beeinträchtigt wird. Kann mich noch an "früher" erinnern ... nach stundenlangem Zocken sind die Gedanken nur noch darum gekreist, von Klarheit keine Spur. Wenn ich mal wieder nen Klartraum haben wollte, musste ich mir erstmal drei Tag abstinenz verschreiben *lol*.
Zitieren
Re: Traumerinnerung
#14
09.10.2003, 13:37
Hatte heut nen verrückten Traum
ich schreib ihn in nen anderen Thread
(weil es wirklich was besonderes war)
Zitieren
Re: Traumerinnerung
#15
09.10.2003, 17:22
Dann bin ich mal gespannt!
Hattest du schonmal ein Anti-déja-vue?
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Stabilisierungen (SuFu: Stabi, Stabilisieren) des KT - Diskussionsthread Özgün 42 31.180 06.01.2019, 14:19
Letzter Beitrag: Meerfelix
  RC (Realitycheck) Neuvorschläge Diskussionsthread Traum11 141 74.015 09.02.2016, 01:39
Letzter Beitrag: Peter Trimus
  Diskussionsthread zur "Traumentzug"-Technik Lega 22 10.066 08.10.2009, 14:56
Letzter Beitrag: Lega
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: