Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

von einem Klartraum träumen ?

von einem Klartraum träumen ?
#1
03.11.2013, 12:06
Liebes Forum,

Ich bin völlig neu und möchte wie vermutlich alle hier(außer die, die schon welche sind) Klarträumer werden.
Ich habe mich gestern und vorgestern ziemlich lange eingelesen und habe dennoch ein Paar Fragen:

1)
Wenn man im Klartraum ist, wielange kann man dann darin seine Zeit verbringen ? Als Normalträumer schläft man ein, es kommt einem so vor als vergingen fünf Sekunden und schon ist es wieder morgen.
Angenommen man hat 8 Stunden Schlaf. Kann man diese acht Stunden auch komplett oder auch nur vier Stunden im Klartraum verbringen ?

2) Ich habe heute geträumt, dass ich zu einem seminar oder ähnlichem gehe und (ich kenne keine der Personen) wir sollten einschlafen um dann, weil ich ja weis, dass ich zum seminar gegangen bin und gerade schlafe luzid zu träumen.
Als ich den Hand-RC durchgeführt habe hatte ich 5 Finger an jeder hand. Ich wiederholte den RC und mein einer Finger war verkrüppelt^^. Ja und soweit ich weis habe ich mir gesagt "Sieben Finger!" und hatte dann (wohlmöglich leicht vernebelt)7 Finger.

Habe ich nur geträumt luzid zu träumen oder habe ich einen Klartraum gehabt ?
Der Klartraum fand soweit ich weis nach einem kurzen aufwachen und wecker ausmachen statt. also relativ am Ende meiner Schlafzeit.

3) Was kann man dagegen machen aufzuwachen, wenn man merkt" oh ich träume ja". ich meine ich bin zwar noch ein Anfänger, aber schade ist sowas bei jedem Traum. ob luzid oder nicht ^^.

4)Wie schafft man es, sich vorstellen zu können im eigenen rRaum aufzustehen ? eher durch OBE oder durch andere Methoden ?

5) ist diese Körperstarre lustig ?

6) Wieso macht man in der realität auch reality Checks ? ich meine man weiß ja, dass man in der Realität ist.

7) Mein Vtaer hat gemeint, dass an beim Klarträumen aufpassen müsse, weil man sonst schizuphren werden könnte

8) Ich habe mal gelesen, dass man einen Gegenstand wie in Inception haben sollte, mit dem man einen RC machen kann.
Mein Gegenstand wäre eine viereckige pyramide, die im Traum auf der Spitze stehen bleibt.

9)Ich weiß sowas wird oft gefragt, aber welche Technik wird denn gerade für Anfänger empfohlen ?

10) Sollte ich mir ein Buch über das Klarträumen zulegen ? Tipps ?

PUH das müsste erstmal alles gewesen sein biggrin

Liebe Grüße
Richard
Zitieren
RE: von einem Klartraum träumen ?
#2
03.11.2013, 12:31
Hallo Obstsalat, Willkommen im Forum big

zu deinen Fragen:
1. Du kannst im Klartraum so viel Zeit verbringen bis du aufwachst. Wenn du dich ein wenig über die Schlafphasen informierst, wirst du sehen, dass du hauptsächlich in den REM-Phasen träumst. Die treten verteilt über die Nacht auf. Die machen ca 20% von deinem Schlaf aus (da kannst du ja rechnen, wie lange du träumst). Laut einem Experiment von Daniel Erlacher ist die Zeit im Klartraum identisch mit der Zeitwahrnehmung im Wachleben.

2,3. Ich kann dir nicht 100% sagen ob es ein Klartraum war, aber zu beginn passiert es öfters das man schnell aufwacht. Dagegen gibt es Stabilisatoinstechniken wie beispielsweise die Hände aneinander reiben.

4. Ich weiß nicht genau was du meinst. Ich nehme an du meinst eine OOBE (out of body experience)

5. Weiß ich nicht. Manche Leute finden die eher gruslig. Ist aber absolut ungefährlich!

6. Man macht in der Realität RCs um sich ein kritisches Bewusstsein anzutrainieren. Wenn du auch immer im Traum so aufmerksam bist, merkst du eventuell, das du träumst. Woher weißt du das du wach bist ? bigwink

7. Schizophren wirst du vom Klarträumen allein sicherlich nicht.

8. Den RC wie in Inception würde ich nicht empfehlen. Gut funktioniert der Nasen RC oder du überlegst ob die Umgebung in der du bist logisch ist. Aber am besten auch selber ausprobieren.

9. Ich finde WBTB sehr hilfreich, auch wenn man danach ganz normal einschläft. Meine Klarträume sind meistens durch DILD/ ein kritisches Bewusstsein. Aber am besten probierst du alles mal durch und dann wirst du sehen was am besten funktioniert big

10. Bücher sind nicht zwingend notwendig. Tipps findest du jede Menge im Forum bigwink

Ich hoffe ich konnte helfen,
LG Fischi
Wer das liest ist wach biggrin

Zitieren
RE: von einem Klartraum träumen ?
#3
03.11.2013, 12:36 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.11.2013, 14:26 von Dreamynim.)
(03.11.2013, 12:06)Obstsalat schrieb: 1)
Wenn man im Klartraum ist, wielange kann man dann darin seine Zeit verbringen ?

Theoretisch gesehen kann man auch die Nacht durchweg klar sein. Sogar durch die Tiefschlafphasen kann man den Klartraum aufrecht erhalten. Es soll ja auch "native Klarträumer" geben, die sowieso nur Klarträumen, bereits ihr ganzes Leben lang. Praktisch ist das aber eher (gerade für einen Anfänger) utopisch, auch wenn manche hier im Forum von durchweg klaren Nächten berichten. Bis man das aber mal schafft, braucht es sicherlich seine Zeit.

(03.11.2013, 12:06)Obstsalat schrieb: Habe ich nur geträumt luzid zu träumen oder habe ich einen Klartraum gehabt ?

Da ist deine Ansicht gefragt. Zu einem Klartraum gehört nicht alleine die Erkenntnis "Oh, ich träume". Man kann auch in einem KT "klarer oder trüber" sein (der Begriff "klarer" bescheibt unter Anderem dein Denkvermögen im KT). Wenn der Klartraum zum Traumgeschehen gehört, dann ist die Chance höher, dass sich nur die Erkenntnis, nicht aber Klarheit entwickelt. (Dem kann man auch vorbeugen; im Forum findest du viele TIpps zum Thema Klarheit steigern)

Da gibt es jetzt viele Definitionen. Bei wieviel Klarheit ist es ein Klartraum? Wenn nur die Traumerkenntnis vorhanden ist, ist es dann noch ein Klartraum? Tholey beispielsweise nennte Träume mit der Traumerkenntnis alleine (ohne Klarheit) "luzide Träume".
Ich hoffe, du kannst das nachvollziehen. Wenn nicht, dann wirst du das nach ein paar längeren KTs selbst merken. bigwink

(03.11.2013, 12:06)Obstsalat schrieb: 3) Was kann man dagegen machen aufzuwachen, wenn man merkt" oh ich träume ja".

Manche benutzen Stabilisationstechniken. Ich bin ehrlich gesagt ein Gegner von diesen Techniken, weil ich sie einfach als ein Nocebo-Placebo einschätze. Bei mir war es anfangs auch so: Ich bin oft nach der Traumerkenntnis aufgewacht. Irgendwann habe ich mit Stabilisationstechniken aufgehört, weil sie mir nichts gebracht haben. Und dann wurden meine KTs viel länger, und ich habe mir einfach keinen Stress deswegen gemacht. Und ich glaube, dass es einfach ausreicht, sich da keine Gedanken drüber zu machen. Am Anfang kann das Mal passieren, aber warscheinlich legt sich das bei dir auch nach wenigen KTs.

(03.11.2013, 12:06)Obstsalat schrieb: 4)Wie schafft man es, sich vorstellen zu können im eigenen rRaum aufzustehen ? eher durch OBE oder durch andere Methoden ?
Du kannst dir nicht vorstellen, wie du in deinem Raum aufstehst? Vielleicht dein Vorstellungsvermögen trainieren? biggrin
(Ich verstehe deine Frage nicht ganz) bigwink

(03.11.2013, 12:06)Obstsalat schrieb: 5) ist diese Körperstarre lustig ?
Auf jeden Fall interessant und irgendwie auch witzig, dieses Gefühl. Und besonders schön ist die Vorfreude auf den Klartraum, der nach der SP kommt.
(03.11.2013, 12:06)Obstsalat schrieb: 6) Wieso macht man in der realität auch reality Checks ? ich meine man weiß ja, dass man in der Realität ist.

Das denkst du leider auch im Traum. Wie oft war ich im Traum dermaßen überrascht, weil ich fest davon ausging, im Wachleben zu sein. Außerdem kann man sich diese "Gewohnheit" der RCs und des kritischen Bewusstseins ja nur im Wachleben antrainieren.

(03.11.2013, 12:06)Obstsalat schrieb: 7) Mein Vtaer hat gemeint, dass an beim Klarträumen aufpassen müsse, weil man sonst schizuphren werden könnte

Warum denn das? Und warum ausgerechnet Schizophrenie? Ich finde das ehrlich gesagt ziemlich gemein von ihm, dir so eine Angst zu machen. Durch das Klarträumen sind durchweg positive psychiche Auswirkungen bekannt. Ich habe noch von keinem Fall gehört, bei dem das Klarträumen eine Störung ausgelöst hat. Ich mache mal etwas Eigenwebung: http://www.youtube.com/watch?v=ybOu316Ff9s

(03.11.2013, 12:06)Obstsalat schrieb: 8) Ich habe mal gelesen, dass man einen Gegenstand wie in Inception haben sollte, mit dem man einen RC machen kann.
Mein Gegenstand wäre eine viereckige pyramide, die im Traum auf der Spitze stehen bleibt.
Sorry, aber das wird leider nicht so funktionieren. Die Pyramide kann auch im Traum umfallen. Andere RCs sind zuverlässiger.

(03.11.2013, 12:06)Obstsalat schrieb: 9)Ich weiß sowas wird oft gefragt, aber welche Technik wird denn gerade für Anfänger empfohlen ?

DILD wird empfohlen. Wnen du mehr in Richtung WILD gehen willst, kann ich dir HILD und Rhythm Napping empfehlen. (Edit: SSILD soll auch ziemlich praktisch für Anfänger zu sein.)

(03.11.2013, 12:06)Obstsalat schrieb: 10) Sollte ich mir ein Buch über das Klarträumen zulegen ? Tipps ?

Ein Buch als Anfänger braucht man nicht unbedingt. "Exploring The World of Lucid Dreaming" von LaBerge ist ein Standardwerk. Du könntest auch "Schöpferisch Träumen" von Tholey lesen, obwohl da viel Zeug drinsteht, was nicht ganz korrekt ist. (Stichwort Blickfixation)

Grüße,
Dreamynim
[Bild: miniq.png]
Zitieren
RE: von einem Klartraum träumen ?
#4
03.11.2013, 14:32 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.11.2013, 14:35 von Erik.)
(03.11.2013, 12:36)Dreamynim schrieb:
(03.11.2013, 12:06)Obstsalat schrieb: 8) Ich habe mal gelesen, dass man einen Gegenstand wie in Inception haben sollte, mit dem man einen RC machen kann.
Mein Gegenstand wäre eine viereckige pyramide, die im Traum auf der Spitze stehen bleibt.
Sorry, aber das wird leider nicht so funktionieren. Die Pyramide kann auch im Traum umfallen. Andere RCs sind zuverlässiger.

Da muss ich Dreamynim widersprechen. Es sei denn, er hat deinen Pyramiden-RC lange selbst ausprobiert/von anderen gehört, die den RC ausprobiert haben.

Allgemein kann man alle Dinge, die im Wachleben unmöglich sind, gleichermaßen als RC verwenden. (Peinliche oder gefährliche Dinge sind natürlich nicht zu empfehlen.)

Weil erst einmal inhaltlich alles im Traum potentiell möglich ist, kann jeder RC im Traum versagen (weshalb ein negativer RC noch nicht beweist, dass man wach ist.)

Der Pyramiden-RC ist aber dennoch nicht unbedingt zu empfehlen, einfach deshalb, weil du dann immer eine Pyramide mit dir rumtragen musst und wenn du dann im Schwimmbad ein RC machen möchtest...
Bzw. ist dann ja nicht sicher, dass du sie im Traum auch dabei hast.

Zur Schizophrenie:
Bei Leuten, die vom Klarträumen zum ersten Mal gehört haben, stellt sich manchmal der falsche Eindruck ein, dass Klarträumer (immer) Tagträumer wären, Taugenichtse, die nicht zwischen Realität und Traum unterscheiden könnten. Wahrscheinlich ließ diese Befürchtung die Behauptung entspringen, Klarträume lösten Schizophrenie aus.

Gegenteiliges ist meines Erachtens der Fall: Beim DILD trainiert man sich ja gerade darauf, Träume zu erkennen.
Man versucht meines Wissens sogar, Ergebnisse der Klartraumforschung auch für therapeutische Zwecke (Behandlung von Traumata) und theoretisch auch zur Bekämpfung von Krankheiten wie Schizophrenie anzuwenden.
Gott sprach: "∇∙E = ϱ/ϵ_0, ∇xE = -∂_t (B) , ∇∙B = 0, ∇xB = µ_0 * j + ϵ_0 * µ_0 * ∂_t (E) " Und es ward Licht. Was lernen wir daraus: Selbst Gott kannte schon SI Einheiten ...
Zitieren
RE: von einem Klartraum träumen ?
#5
03.11.2013, 14:48 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.11.2013, 14:52 von Dreamynim.)
(03.11.2013, 14:32)Erik schrieb: Da muss ich Dreamynim widersprechen. Es sei denn, er hat deinen Pyramiden-RC lange selbst ausprobiert/von anderen gehört, die den RC ausprobiert haben.

Hm, ja. Ich habe verallgemeinert. Zu objektorientieren RCs (sei es nun eine Pyramide oder ein Kreisel) habe ich einiges gehört und mein Eindruck von ihnen ist, dass sie nicht sehr verlässlich sind. Gerade weil man (wie du bereits gesagt hast) nicht davon ausgehen kann, dass die Pyramide im Traum nicht umfällt. Beim Nasen-RC hat man wenigstens noch die Erkenntnis, dass der Atem im KT dem im Wachleben gleichkommt (obwohl dieser auch fehlschlagen kann).
Natürlich kannst du es ausprobieren, aber ich empfehle dir, trotzdem mehrere RCs zu machen.
Theoretisch können natürlich alle RCs fehlschlagen, deswegen sollte man auch auf kritisches Betrachten setzen.
[Bild: miniq.png]
Zitieren
RE: von einem Klartraum träumen ?
#6
03.11.2013, 14:57 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.11.2013, 15:01 von Obstsalat.)
(03.11.2013, 14:48)Dreamynim schrieb:
(03.11.2013, 14:32)Erik schrieb: Da muss ich Dreamynim widersprechen. Es sei denn, er hat deinen Pyramiden-RC lange selbst ausprobiert/von anderen gehört, die den RC ausprobiert haben.

Hm, ja. Ich habe verallgemeinert. Zu objektorientieren RCs (sei es nun eine Pyramide oder ein Kreisel) habe ich einiges gehört und mein Eindruck von ihnen ist, dass sie nicht sehr verlässlich sind. Gerade weil man (wie du bereits gesagt hast) nicht davon ausgehen kann, dass die Pyramide im Traum nicht umfällt. Beim Nasen-RC hat man wenigstens noch die Erkenntnis, dass der Atem im KT dem im Wachleben gleichkommt (obwohl dieser auch fehlschlagen kann).
Natürlich kannst du es ausprobieren, aber ich empfehle dir, trotzdem mehrere RCs zu machen.
Theoretisch können natürlich alle RCs fehlschlagen, deswegen sollte man auch auf kritisches Betrachten setzen.

Ja stimmt schon. ich meine beim ersten RC hatte ich ja auch an jeder hand 5 Finger (vermutlich konnte ich mir einfach keinen finger dazu denken beim ersten RC biggrin)

diesen Nasen-RC finde ich aber komisch. ich meine ich kann ja auch im WL mit zugehaltener nase und OFFENEM Mund atmen. soll man im traum einfach auch den Mund schließen und die naße zuhalten und dann versuchen zu atmen ?

(03.11.2013, 12:06)Obstsalat schrieb: 4)Wie schafft man es, sich vorstellen zu können im eigenen Raum aufzustehen ? eher durch OOBE oder durch andere Methoden ?

Meine eigendliche Frage sollte eher so aussehen:

Man weiß ja ganz oft nicht, wie man an den Ort im Traum kommt.
Wie kann man aber geziellt an einem Ort "aufwachen" wie eben im eigenen Zimmer ? könnte man sich nicht auch direkt vorstellen im Badezimmer aufzustehen und dann weiß man direkt, dass man träumt ?

Generell verstehe ich auch nicht, wie man einschlafen kann und direkt weiß, ich werde jetzt träumen. Nach dem Motto:"und tada! schon träume ich."

Ich hoffe meine Fragen sind etwas verständlicher formuliert.
Ich gehe jetzt ein Mittagsschläfchen machen biggrin
Zitieren
RE: von einem Klartraum träumen ?
#7
03.11.2013, 16:46
(03.11.2013, 14:57)Obstsalat schrieb: diesen Nasen-RC finde ich aber komisch. ich meine ich kann ja auch im WL mit zugehaltener nase und OFFENEM Mund atmen. soll man im traum einfach auch den Mund schließen und die naße zuhalten und dann versuchen zu atmen ?

Gemeint ist, dass du durch die Nase atmen kannst, obwohl du diese zuhältst. Den Mund dabei zu schließen, wird auch nicht schaden, das mache ich auch immer. Ja, manchmal können Menschen sich sehr missverständlich ausdrücken.

(03.11.2013, 14:57)Obstsalat schrieb: Generell verstehe ich auch nicht, wie man einschlafen kann und direkt weiß, ich werde jetzt träumen.

In die Zukunft sehen kann keiner, aber man kann mit etwas Üben den Einschlafprozess mitbekommen und dabei das Bewusstsein beibehalten. Das nennt sich WILD (Wake Initiated Lucid Dream). Da bin ich kein Experte drin, aber im Forum gibt es einige Anleitungen dazu, auch als Video:
http://www.youtube.com/watch?v=l64iiQH1Tkc

(03.11.2013, 14:57)Obstsalat schrieb: Wie kann man aber geziellt an einem Ort "aufwachen" wie eben im eigenen Zimmer

Ist das denn erst mal so wichtig? Man kann ja auch im Klartraum den Ort leicht wechseln:
Teleportieren (Augen schließen, Ort vorstellen, Augen öffnen) oder einfach erwarten, dass um die Ecke sich der Ort befindet, kann da helfen.
Gott sprach: "∇∙E = ϱ/ϵ_0, ∇xE = -∂_t (B) , ∇∙B = 0, ∇xB = µ_0 * j + ϵ_0 * µ_0 * ∂_t (E) " Und es ward Licht. Was lernen wir daraus: Selbst Gott kannte schon SI Einheiten ...
Zitieren
RE: von einem Klartraum träumen ?
#8
03.11.2013, 17:50
Zitat:Meine eigendliche Frage sollte eher so aussehen:

Man weiß ja ganz oft nicht, wie man an den Ort im Traum kommt.
Wie kann man aber geziellt an einem Ort "aufwachen" wie eben im eigenen Zimmer ? könnte man sich nicht auch direkt vorstellen im Badezimmer aufzustehen und dann weiß man direkt, dass man träumt ?

Vielleicht meinst du so etwas:

http://www.klartraumforum.de/forum/showt...1#pid11451

müsstest du halt vom (Aufstehen im) Badezimmer träumen bigwink
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Wahrer Reichtum liegt in der lebendigen Praxis der Anerkennung des freien Willens
Zitieren
RE: von einem Klartraum träumen ?
#9
04.11.2013, 16:51
Danke ich habs mir mal angekuckt.
Leider kann ich mich nichtmehr ganz genau daran Erinnern, wie ich gestern eingeschlafen bin.
Aber was ich mir noch merken konnte war das:

Weil ich die Wild-Methode ausprobieren wollte, habe ich mich entspannt, die Augen zu gemacht und gezählt: "eins- Ich träume, zwei - Ich träume, usw"
(Wohlgemerkt komme ich nie weiter als 20 biggrin). Irgendwann habe ich dann auch so eine komische Phase wargenommen, in der ich gemerkt habe, dass ich nun kurz vorm einschlafen bin. An einen direkten anschließenden Klartraum kann ich mich aber nichtmehr erinnern.
Ist es trotzdem schonmal ein Anfang den übergang bemerkt zu haben ?

Irgendwann später oder auch unmittelbar dannach machte ich einen kleinen Hand-RC und merkte dass ich träumte. Joa so hab ich mir lustigerweise mal ein körperteil von mir größer und kleiner gemacht (DAS war ja mal ein lustiger Anblick xD). Aber irgendwann träumte ich dann nurnoch komisches Zeug, und das Bewusstsein über meine Kontrolle hatte ich anscheinend auch nchtmehr.

Kann es passieen, dass man von einem Klartraum in einen Trübtraum abrutscht ?

Liebe Grüße
Zitieren
RE: von einem Klartraum träumen ?
#10
04.11.2013, 19:47
(04.11.2013, 16:51)Obstsalat schrieb: Kann es passieen, dass man von einem Klartraum in einen Trübtraum abrutscht ?

Schneller als einem lieb ist bigsad
Gott sprach: "∇∙E = ϱ/ϵ_0, ∇xE = -∂_t (B) , ∇∙B = 0, ∇xB = µ_0 * j + ϵ_0 * µ_0 * ∂_t (E) " Und es ward Licht. Was lernen wir daraus: Selbst Gott kannte schon SI Einheiten ...
Zitieren
RE: von einem Klartraum träumen ?
#11
06.11.2013, 22:16 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.11.2013, 22:22 von Obstsalat.)
mir sind noch drei Fragen eingefallen:

was sind die Faktoren, die den Traum instabil machen können ?

kann man wärend dem Klarträumen theoretisch schlafwandeln ? Müsste doch eine ziemlich gefähliche angelegenheit sein oder ?

kann es wie in inception (immer das selbe biggrin) auch passieren, dass man nach irgendwelchen handlungen von den "NPC's" komisch angeschaut wird ?
Zitieren
RE: von einem Klartraum träumen ?
#12
07.11.2013, 02:56
Ich denke, Unsicherheit oder ein Wecker oder sonst ein lauter Schall kann den Traum instabil machen. Das mit dem Schlafwandeln ist eigentlich nicht möglich, wenn ich erwachsen und gesund bin. Es könnte durchaus geschehen, dass irgendwelche Typen von "dort" irgendeine Handlung komisch finden, ja biggrin
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Question Klartraum Frage von einem Anfänger Traumtaube 4 1.877 26.04.2022, 14:36
Letzter Beitrag: Laura
  4 Fragen von einem Anfänger! Sletox 3 2.619 09.11.2019, 11:08
Letzter Beitrag: Nuevo
  War das der Anfang von einem Luziden Traum ? Mali1337 11 4.545 25.11.2018, 19:51
Letzter Beitrag: Mali1337
  Einige Fragen von einem Anfänger Celduil87 14 11.544 19.07.2017, 09:02
Letzter Beitrag: Rhetor
Question Ist dies in einem Klartraum möglich? Akei 3 2.359 22.06.2017, 13:27
Letzter Beitrag: Nathaly
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: