Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Autogenes Training raubt mir den Schlaf!

Autogenes Training raubt mir den Schlaf!
#1
25.08.2004, 08:19
Morgen,

seit hier in diesem Forum von Klartraum-Erfolgen durch Autogenes Training erzählt wurde, habe ich mich ein bischen schlau gemacht und selber solche Übungen gemacht.
Wenn ich die Übungen allerdings vor dem Schlafengehe mache kann ich die Nacht vergessen.
Also: Ich lege mich ins Bett, auf den Rücken und fange dann eben mit den Übungen (ic hbin Ruhig, ich bin schwer, ich bin warm) an. Mein Körper wird schwer, entspannt sich und mein geist ist hellwach. Das mache ich dann solange ich es durchhalte, gestern z.B. 2 Stunden. Während diesen Übungen werde ic hzwar saumüde und nach einiger Zeit verliere ich auch die Konzentration (ich vergesse die Wörter die ich "sagen" muss), schalfe aber nicht richtig ein. Allerhöchstens Sekundenschlaf. Wenn ich es dann nacht mehr aushalte drehe ic hmich in meine Schlafposition (Seitenlage) und beende damit das Training. Nur schlafen ist nicht. Manchmal schaffe ich es zwar einzuschlafen, allerdings wird das dann eine sehr unruhige Nacht, in der ich dann immer wieder einschlafe und aufwache und wieder einschlafe und wieder aufwache... Es ist auch schon vorgekommen, dass ich um drei Uhr Früh aufgestanden bin, mich zwei Stunden beschäftigt habe und mich danach erst wieder schlafen gelegt habe - und gut schlafen konnte.
Also meine Frage: Was mache ich falsch? Oder mache ich gar nichts falsch und es ist normal dass Autognenes Training eher eine Entspannung auslöst, auf Kosten meines Schlafes? Brauche ich nach zwei Stunden Auogenes Training gar keinen Schlaf mehr? Das wäre ja dann effiezient... Allerdings habe ich auch gehört, dass AT Leuten mit Schlafstörungen empfohlen wird. Nun ich hatte VORHER keine...
Dann habe ich noc hFragen zu zwei Sachen, die mir passiert sind. Das erste war am zweiten oder dritten Tag. Auf einmal haben meine Augen angefangen sich wie wild zu bewegen, ich konnte ichts dagegen tun. nach ca. einer Minute war es vorbei, die ganze Zeit hab ich mit de rÜbung weitergemacht. Was war das?
Und gestern sind gleich zwei Sachen passiert die mich gewundert haben. Erst ein anschwellendes Tuten im Ohr, was irgendwann richtig laut wurde, nach ca. 2 Minuten ist es aber wieder leißer geworden, auch hier habe ich das AT ununterbrochen weitergemacht.
Später hatte ich die Idee zu versuchen, meinen "Astralkörper" aus dem richtigen Körper zu lösen, und zwar habe ich meinen Körper so schwer gemacht, dass er richtig aufs Bett gepresst wurde und habe mir dann immer wieder gesagt "Mein Geist ist leicht" und mir vorgestellt aus meinen Körper zu schweben. Auf einmach fing mein Körper an sich zu bewegen. hne dass ich etwas gemacht habe. Es war als wäre eine Schnur irgendwo an meinem Bauch und an dieser würde ganz langsam gezogen werden. Meine Arme rutschten nach unten, mein Kopf drehte sich mit dem Gersicht immer mehr zur Decke. Auf einmal wurde mir schlagartig bewusst, dass meine ganzen muskeln angespannt waren. ich hab sofort lockergelassen und bin "zurückgefallen". Aber es war weie gesagt nicht emin "Astralkörper" der sich bewegt hat sondern mein ganzer Körper. Allein dieses Gefühl hat schon sehr lange gedauert, ohne dass dann nnoch irgendetwas passiert ist.
Also, wie gesagt wurde ich nach ca. 2 Stunden so mmüde, das ich mich in die Seitenöage gedreht habe und auc hrecht schnell eingschlafen bin. Die Nacht wurde dann gepträgt von einschlafen, aufwachen, einschlafen, ... Und jetzt bin ich wach, obwohl ich eigentlich eher Langschläfer bin und schon gernme mal bis zwölf penne.

So, das wars erstmal, und tschuldigung und Danke an alle, die diesen Text jetzt komplett gelesen haben... er ist schon recht lange.
Vielleicht kann mir ja jemand helfen oder Tipps gheben.

Gruß VARTA
Zitieren
Re: Autogenes Training raubt mir den Schlaf!
#2
25.08.2004, 12:34
<TABLE width=95%><TR><td witdth=10%></td><TD width=90%>Zitat</TD></TR><TR><td></td><TD>VARTA schrieb am 25.08.2004 08:19
Und gestern sind gleich zwei Sachen passiert die mich gewundert haben. Erst ein anschwellendes Tuten im Ohr, was irgendwann richtig laut wurde, nach ca. 2 Minuten ist es aber wieder leißer geworden, auch hier habe ich das AT ununterbrochen weitergemacht.
Später hatte ich die Idee zu versuchen, meinen "Astralkörper" aus dem richtigen Körper zu lösen, und zwar habe ich meinen Körper so schwer gemacht, dass er richtig aufs Bett gepresst wurde und habe mir dann immer wieder gesagt "Mein Geist ist leicht" und mir vorgestellt aus meinen Körper zu schweben. Auf einmach fing mein Körper an sich zu bewegen. hne dass ich etwas gemacht habe. Es war als wäre eine Schnur irgendwo an meinem Bauch und an dieser würde ganz langsam gezogen werden. Meine Arme rutschten nach unten, mein Kopf drehte sich mit dem Gersicht immer mehr zur Decke. Auf einmal wurde mir schlagartig bewusst, dass meine ganzen muskeln angespannt waren. ich hab sofort lockergelassen und bin "zurückgefallen". Aber es war weie gesagt nicht emin "Astralkörper" der sich bewegt hat sondern mein ganzer Körper. Allein dieses Gefühl hat schon sehr lange gedauert, ohne dass dann nnoch irgendetwas passiert ist.</TD></TR></TABLE>

Dieses Tuten war schon der anfagt mit dem astrlkörper den physihen zu verlassen, wieso hast du das untrbrochn, und später versucht? (in eigenen gedanken(bitte nicht persönlich nehmen): DEPP)
Men are but flesh and blood.<br />
They know their doom, but not the hour.
Zitieren
Re: Autogenes Training raubt mir den Schlaf!
#3
25.08.2004, 12:48
Ich habs doch nicht unterbrochen... es hat von alleine aufgehört...
Ich war danach immer noch eine weile dagelegen undhab weitergemacht, aber passiert ist nichts mehr.
Ich hab aufgehört als es mir zu blöd war und ich schlafen wollte. Nach dem Tuten hab ich sicher noch ne Viertel bis Halbe Stunde weitergemacht.

edit: Du hast dich wahrscheinlich verlesen, ich habe UNunterbrochen geschrieben bigwink
Zitieren
Re: Autogenes Training raubt mir den Schlaf!
#4
25.08.2004, 23:38
stimmt ich hab mich verlesen, sry biggrin
Men are but flesh and blood.<br />
They know their doom, but not the hour.
Zitieren
Re: Autogenes Training raubt mir den Schlaf!
#5
26.08.2004, 02:51
ALSO
was ich so übers authogene training weiß is zwar nicht viel (selber praktizieren tu ichs nicht) aber zumindes weiß ich dass man es
a) nicht unmittelbar vor dem schlafen tun sollte, wenn man keine schlafstörungen hat WEIL der schlafgestörte durch das training entspannt wird worauf er leichter einschlafen kann, wogegen der nicht-schlafgestörte diese entspannung als teilweisen schlaf-ersatz bzw. schlaf-aufschub empfindet.
b) keine 2 stunden am stück machen sollte, wer hat dir denn das beigebracht? normalerweise dauern diese sitzungen zwischen 5 und 30 minuten. im zustand tiefster entspannung reduzierst du deine schlafzeit (ich hab mal gehört dass 30minuten tiefe meditation - und authogenes training is ja so was wie ne vorstufe der meditation - 4 stunden schlaf ersetzen)
ich weiß das aus eigener erfahrung, ich hab mich mal vorm schlafengehen (um 2 uhr in der nacht) hingelegt und hab sowas wie ne pseudo meditation gemacht (ich kenn ja die genauen techniken noch nicht), auf alle fälle hatte es den effekt dass ich um 6 aufgewacht bin und über 1 stunde nicht mehr einschlafen konnte.

ich würde also empfehlen es als entspannungstechnik für die mittagspause. wenn man zb von 1-8 schläft, dann um 13 uhr für ne halbe stunde at macht und dann für den nachmittag wieder fit is, dann hilfts schon einiges.

deine weiteren beschreibungen klingen für mich allesamt nach den anfängen von WILDs, die augenbewegungen waren der eintritt in die REM phase und das tüten in den ohren is gewöhnlich auch vor einem WILD zu erleben. einfach entspannen und nicht zuviel nachdenken, nur bei der sache bleiben und aufpassen, dass man nicht wegdriftet.

baba, crash
Zitieren
Re: Autogenes Training raubt mir den Schlaf!
#6
26.08.2004, 03:47
Danke für die Antwort Crash, also zu

a: Hab ich nicht gewusst, aber schön das zu erfahren, leider etwas zu spät, mit der Schule bin ich fertig bigwink
b: Was soll ich machen? Ich war im Bett gelegen und habs halt gemacht bis ich kein Bock mehr hatte. Außerdem verliert man dabei jegliches Zeitgefühl. Es waren abe eher 1 1/2 Stunden als zwei, trotzdem recht lange. Außerdem wollte ich doch ein OoBE...
Wenn AT so effektiv ist, werde ich in Zukunft nicht mehr dchlafen... ich hatte eh das Gefühl, dasss es viel entspannender ist als Schlafen, vielleicht weil man die Entspannung richtig mitbekommt und nicht wie beim Schlaf einfach irgendwann aufwacht und der gestrige Tag ist nur Scheinbar seit Sekunden vorbei...

Ich habe wohl das AT ein wenig falsch verstanden. Ich dachte man kann es nutzen um im, Schlaf danach leichter zu einem Klartraum zu kommen (ich hab selten Klarträume).

WILD hab ich übrigens noch nie geschafft...

Also, ich werde das AT vor dem Einschlafen bis auf weiteres sein lassen. Schließlich möchte ich mir nicht noch das bischen Zeit nehmen lassen, in dem ich eine Chance auf Klarträume habe...

Gruß und gute Nacht, VARTA
Zitieren
Re: Autogenes Training raubt mir den Schlaf!
#7
26.08.2004, 18:18
zum thema At = Schlafersatzt:
ich mache das immer um nachts noch aufbleiben zu können und zu programmiren!
Men are but flesh and blood.<br />
They know their doom, but not the hour.
Zitieren
Re: Autogenes Training raubt mir den Schlaf!
#8
02.09.2004, 03:29
meine erfahrung mit AT:
vor dem schlafen liege ich im bett und mache schwereübungen.
die schwere setzt SEHR schnell ein. ich beginne mit dem linken arm. ist dieser schwer kommt der rechte. dann rechtes bein und linkes bein. dann genieße ich die schwere aller extremitäten - und es ist ein wundervolles gefühl, das manchmal so stark ist, dass ich nicht mehr sagen kann ob meine handinnenflächen nun nach oben oder unten zeigen - obwohl ich es weiss.
dann ein wenig autosuggestion: "ich werde träumen und erkennen dass ich träume!"
und dann lasse ich los...und schlafe.

meist schlafe ich aber bereits ein bevor ich beim linken bein bin...sorry...*g* *schäm*

also - schlaft gut.

noch eins: GRUPPEEEEEEEEN-RC!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! bigwink

cu

NARF!

Hafi
Zitieren
RE: Autogenes Training raubt mir den Schlaf!
#9
30.11.2014, 20:32
Mir geht/ging es genauso wie VARTA im Einstiegsbeitrag diese Threads. Nur, dass ich kein Langschläfer bin. Sonst haargenau dieselbe Symptomatik in jedem Punkt.
Und Hafis Empfehlung der Schwereübungen vor dem Schlafengehen funktioniert schon. Da ist eben ein gewaltiger Unterschied zwischen Autogenem Training und Autogenem Training (kurz vorm Einschlafen). Der Punkt war mir bislang nicht klar.
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  polyphasischer Schlaf zöli 42 24.123 02.12.2018, 19:54
Letzter Beitrag: Blaackyyy
  Autogenes Training Lateralus 138 51.656 24.10.2014, 18:26
Letzter Beitrag: Strolch
  "Ein-Augen-Schlaf" Aksch 5 2.887 21.05.2012, 16:22
Letzter Beitrag: Aksch
  MILD - Prospecive Memory Training extended Pygar 10 11.935 29.11.2011, 20:00
Letzter Beitrag: NEC
  Entspannt in den Schlaf Sovis 7 2.678 01.08.2007, 11:25
Letzter Beitrag: ComeBackDreamer
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: