Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?

Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#1
22.04.2008, 09:47

Guten Morgen,
mir ist das Klarträumen nie gefährlich vorgekommen.

ich denke auch, dass das jeder selber entscheinden muss und dass die Entscheidung anhand der persönlichen Erfahrung getroffen werden muss.

das soll heißen: Klarträumen klingt ziemlich unglaublich, aber wenn man's selber erlebt hat, hat man dann "ein klareres Bild" davon.

Ich bin allerdings momentan skeptisch, weil ich früher Klarträumen konnte und diese Fähigkeit offenbar verlernt habe.

Irgendeinen Grund muss es ja haben, warum mein Gehirn plötzlich die "Stop-Taste" gedrückt hat.

lg!
Zitieren
Re: Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#2
22.04.2008, 10:53

Zitat:neugierig schrieb am 22.04.2008 09:47 Uhr:
Irgendeinen Grund muss es ja haben, warum mein Gehirn plötzlich die "Stop-Taste" gedrückt hat.


Richtig, aber den wirst Du wohl oder übel selbst herausfinden müssen fear
Wir hier können nur die "üblichen Verdächtigen" herauskramen:

- Trauma
- Stress
- veränderte Schlafgewohnheiten
- verändertes Konsumverhalten (Genussmittel/Suchtmittel)
...
(gibt bestimmt noch mehr)

Hattest Du früher Deine Klarträume mit bestimmten Techniken hervorgerufen oder kamen sie von selbst?
Letzteren Fall liest man nämlich hier im Forum recht häufig.
Die betreffenden Personen haben dann aber zum Glück meist keine Schwierigkeiten mit den hier im Forum nachzulesenden gängigen Methoden das Klarträumen wieder zu erlernen.
(Warum sie es VERlernt hatten - auf dem Gebiet bleibt es leider immer bei Vermutungen.)

Viele Grüße,
Rhetor
Zitieren
Re: Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#3
23.04.2008, 09:35
Hallo!

ich hab die Klarträume mit den gängigen Methoden hervorgerufen.

genau das ist der Knackpunkt:

mein Gehirn spricht nicht mehr auf das Training an.

ich find's persönlich schade (enttäuschend irgendwie), aber ich möchte mich auch nicht so leicht geschlagen geben.

Ich würde gern wissen, ob es tatsächlich Leute gibt, die über Jahre hinweg mit einiger Regelmäßigkeit Klarträume induzieren können? Oder ob es einfach ein wissenschaftliches Faktum ist, dass sich früher oder später ein Gewöhnheitseffekt einstellt, der weiteres Klarträumen unmöglich macht (oder eben, ob es an mir liegt)

ich tendiere inzwischen eher zu der ersten Variante.








liebe Grüße,

neugierig


Zitieren
Re: Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#4
23.04.2008, 10:05
Auch mich interessiert dieses Thema. Ich weiss von geübten Klarträumern, die über einen längeren Zeitraum mehrere Klarträume pro Woche induzieren konnten. Diese Fähigkeit wurde aber nicht zu ihrer zweiten Natur und wenn sie in ihren Bemühungen nachliessen, so produzierten sie hauptsächlich wieder Trübträume. Sie waren jedoch in der Lage, die Frequenz der Klarträume wieder zu steigern, wenn sie es wollten.

In Deinem Fall scheinen möglicherweise auch psychologische Widerstände im Spiel zu sein, es braucht ja einige Anstrengung um Klarträume produzieren zu können.
Wir sind nur gekommen, ein Traumbild zu sehen,
wir sind nur gekommen, zu träumen,
nicht wirklich, nicht wirklich sind wir gekommen,
auf der Erde zu leben. - Tochihuitzin Coyolchiuhqui


[Bild: faviconb.ico] Traumring.info
Zitieren
Re: Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#5
23.04.2008, 10:46

Zitat:neugierig schrieb am 23.04.2008 09:35 Uhr:
Ich würde gern wissen, ob es tatsächlich Leute gibt, die über Jahre hinweg mit einiger Regelmäßigkeit Klarträume induzieren können?


Ja, er zum Beispiel.

"geb.: 1964
Klarträumer seit: 1984
über 800 Klarträume bisher
(Stand: Dezember 2004)"

Er hat auch 2007 (wo er leider schon kaum mehr im Forum aktiv war) nochmal beiläufig erwähnt, dass er einen Klartraum hatte.

(Ich weiß nicht, ob ich den Nick hier posten sollte, da die zitierte Web-Seite inzwischen nicht mehr hier im Forum verlinkt ist.)
Zitieren
Re: Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#6
23.04.2008, 19:46

hmmm...800 Klarträume in 20 Jahren...das ist in der Tat beachtlich

vielleicht sind bei mir wirklich psychologische Widerstände im Spiel (die früher nicht da waren)
...oder es hat eben doch physiologische Gründe (Natur unseres Gehirns)

das möchte ich herausfinden

der Hinweis mit dem klarträumer seit: 1984 ist da mal schon ein interessanter Hinweis Richtung Theorie 1

Danke :-)

Zitieren
Re: Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#7
23.04.2008, 20:02
800 Klarträumer in 20 Jahren, das sind im Jahr 40 Klarträume. Macht nicht mal einen in der Woche...

Ganz ehrlich. Das finde ich nicht viel big

Ich will nicht angeben, aber einige im Forum haben bestimmt mehr Klarträume.

Lieben Gruß,
Thom
Zitieren
Re: Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#8
23.04.2008, 21:03
Das gleiche habe ich mir auch gedacht, thom.

Ob neurologisch sich was verändert hat bezweifle ich eher. Kinder haben zwar mehr spontane Klarträume als Erwachsene, aber das trifft ja bei dir nicht zu, da du schon als Erwachsene Klarträume hattest.

Letzendlich sind es aber nur Vermutungen, um sie zu bestätigen würde ich vorschlagen ein fMRT zu machen, ob zu sehen, ob dein limbisches System immer aktiver über der Zeit wird, oder ob dein präfrontaler Cortex nach mehr und mehr Versuchen klar zu träumen immer weniger richtig funktioniert während Träumen.

Du hast aber bestimmt kein fMRT zu Hause rumliegen skeptic

Ich könnte mir eigentlich das Gegenteil sehr gut vorstellen. Durch kontinuierliches üben von kritischem Bewusstsein und MILD müsste werden doch die Synapsenverbindung so gestärkt, dass die Assoziation: Traumzechen --> klar werden, ganz natürlich kommen müsste.
Macht mit beim <A HREF="http://folding.stanford.edu/">Folding@Home</A> <A HREF="http://37351.rapidforum.com/topic=100771435492">Klartraumforum-Team</A> und helft bei der Erforschung von Heilmitteln gegen Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson und verschiedene Krebse!
Zitieren
Re: Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#9
23.04.2008, 23:14
Ich schätze mal, man kann es verlernen, da es nicht wie mit motorischen Abläufen wie Fahradfahren und so zu tun haben, die sich einem ja quasi ins Gehirn einbrennen und die man im Alltag täglich anwendet. Klarträume (zumindest DILD) spiegeln doch eher eine gewisse Geisteshaltung wieder. Irgendwie ergibt sich ja daraus, dass man sich nicht mit Klarträumen "beschäftigt" schon, dass man nicht mehr nach Symbolen oder schlichtweg dem "Traumgefühl" Ausschau hält.
Du bezeichnest "wenn ich nicht das tue was man zum Klarträumen braucht träume ich nicht klar" quasi als Verlernen von Klarträumen.
Sind natürlich alles nur laifenhafte Spekulationen, die auf keinen psyschologischem/neurologischeem Wissen basieren...
mfg Schlafmütze
Zitieren
Re: Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#10
24.04.2008, 14:49

Zitat:xedi schrieb am 23.04.2008 21:03 Uhr:
Ich könnte mir eigentlich das Gegenteil sehr gut vorstellen. Durch kontinuierliches üben von kritischem Bewusstsein und MILD müsste werden doch die Synapsenverbindung so gestärkt, dass die Assoziation: Traumzechen --> klar werden, ganz natürlich kommen müsste.


Ja, so sieht das Tholey auch. Selbiger schreibt auch, dass nach einer gewissen Zeit (keine Ahnung wie lange noch mal, müsste ich nachschlagen) das kritische Bewusstsein so gut trainiert sei, dass die Häufigkeit von KTs zum größten Teil am Willen des Inhabers liege. Natürlich verliert sich diese Fähigkeit irgendwann, genauso wie fast alles, was man nicht trainiert. Wenn man keine RCs mehr macht, wird das kritische Bewusstsein irgendwann schlechter und schlechter. Genau so, wie wenn man im Deutschunterricht Pronomenarten auswendig lernt und sich dann wundert, dass man sie nach einem Monat nicht mehr alle aufzählen kann biggrin
Zitieren
Re: Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#11
24.04.2008, 16:40

Zitat:thom schrieb am 23.04.2008 20:02 Uhr:
800 Klarträumer in 20 Jahren, das sind im Jahr 40 Klarträume. Macht nicht mal einen in der Woche...

Ganz ehrlich. Das finde ich nicht viel big

Ich will nicht angeben, aber einige im Forum haben bestimmt mehr Klarträume.

Lieben Gruß,
Thom


Sicher.
Aber das Forum existiert erst seit 5 Jahren.
Auch Don z.B. ist erst seit 4 Jahren Klarträumer.
Mag sein, dass er bereits in dieser Zeit die oben zitierten 800 übertroffen hat. Aber das sagt noch nicht so viel aus im Hinblick auf die hier diskutierte Befürchtung, dass er es vielleicht in ein paar Jahren aus mysteriösen Gründen vollständig verlernen könnte.

Mir ging es also gar nicht um die 800 oder wieviel auch immer Klarträume sondern vielmehr um die mächtig lange Zeitspanne von (bis 2007 gerechnet) 23 Jahren.
Das ist länger als sehr viele hier im Forum am Leben sind.

Liebe Grüße,
Rhetor
Zitieren
Re: Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#12
24.04.2008, 17:27
Bevor ich das lymbische System aus dem Hirn ziehe, um nachzuschauen, ob es aktiver oder weniger aktiv ist, würde ich doch zuerst einmal die psychologische Schiene fahren. Der menschliche Geist ist nämlich recht wirksam, wie Klarträumer ja wissen. Wesentlich ist das kritische Bewusstsein und das kann man nicht mit Pillen noch mit elektrischer Hirnstimulation oder was auch immer induzieren.

Unsere Wahrnehmung wird stark durch unsere Glaubensätze, unsere Weltanschaung, unsere Hoffnungen, Befürchtungen, Maximen etc bestimmt. Nun gilt es herauszufinden, was für negative Glaubenssätze, Annahmen und Urteile über das Klarträumen vorhanden sind. Wenn man z.B. die Einstellung hat, das Klarträume eine Flucht vor der Realität sind, eine Form von Eskapismus, dann dürfte die Wahrscheinlichkeit gering sein, Klarträume zu haben. Man kann z.B. auch Angst haben, nach einem Klartraum nicht mehr aufwachen, nach einer AKE nicht mehr in den Körper zurückkehren zu können. Überhaupt können ängstigende Erfahrungen im Klartraum dazu führen, dass man diese Fähigkeit verliert. Vielleicht hat man auch Werturteile von nahestehenden Leuten übernommen, die verhindern, Klarträumen zweifelsfrei als positiv wahrnehmen zu können. All dies und mehr gilt es zu prüfen, um herauszufinden, warum das Klarträumen nicht mehr funktioniert.
Wir sind nur gekommen, ein Traumbild zu sehen,
wir sind nur gekommen, zu träumen,
nicht wirklich, nicht wirklich sind wir gekommen,
auf der Erde zu leben. - Tochihuitzin Coyolchiuhqui


[Bild: faviconb.ico] Traumring.info
Zitieren
Re: Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#13
24.04.2008, 18:12

Zitat:fiodra schrieb am 24.04.2008 17:27 Uhr:
<span style="color:blue"> Bevor ich das lymbische System aus dem Hirn ziehe, um nachzuschauen, ob es aktiver oder weniger aktiv ist, würde ich doch zuerst einmal die psychologische Schiene fahren. Der menschliche Geist ist nämlich recht wirksam, wie Klarträumer ja wissen. Wesentlich ist das kritische Bewusstsein und das kann man nicht mit Pillen noch mit elektrischer Hirnstimulation oder was auch immer induzieren.


Theoretisch schon, denn das fehlen eines kritischen Bewusstseins ist das Fehlen (oder vorhanden sein je nach dem) von Strömen und diese könnte man stimulieren technisch oder chemisch, oder was du mit deinem Geist meinst, wir selber.

Denn die Basis der Psychologie ist die Neurologie und somit ist die Basis für das fehlende kritische Bewusstsein unser Gehirn. Die Basis ist eben ein stark aktives limbisches System, das für Emotionen zuständig ist, und ein inaktiver DLat, PCingulat Cortex und Precunius, das normalerweise zuständig für unser rationales denken ist und somit auch für unser kritisches Bewusstsein um nur einige wenige Beispiele zu nennen.

Dies ist momentan nur science fiction, aber ich kann mir sehr gut vorstellen dass es in der Zukunft möglich ist, gezielt bestimmte Gehirnregionen zu stimulieren und eben auch so, dass sich das kritische Bewusstsein stärkt.

(so science fiction ist das eigentlich gar nicht, da es schon bei Affen gemacht wird und auch schon mi sehrt vielen Einschränkungen beim Menschen, doch noch nicht mit solch einer Präzision, wie ich vermute es be der Klartrauminduktion erforderlich wäre und nur bei ganz bestimmten Hirnregionen, da ja man auch operativ irgendwie den chip in das Gehirn implementieren muss)

Und die Frage des OP war es nun mal, ob das Gehirn hier ein Hinderniss stellt und ich sage: Das könnten wir beantworten, in dem wir sehen ob sich die normalen Widerstände die uns das Klarträumen verhindern, sich bei jahrelangen Klarträumen verstärken und meine Vermutung ist, dass dies nicht zutrifft, da es einige wenige gibt, die das Klarträumen so gut können, dass sie schon seit Jahren dann klarträumen können, wann sie wollen.
Macht mit beim <A HREF="http://folding.stanford.edu/">Folding@Home</A> <A HREF="http://37351.rapidforum.com/topic=100771435492">Klartraumforum-Team</A> und helft bei der Erforschung von Heilmitteln gegen Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson und verschiedene Krebse!
Zitieren
Re: Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#14
24.04.2008, 18:48
Geht früher ins Bett!!! Das ist eine Sache die wesentlich die Qualität der Träume steigert. Das ist meine Erfahrung.

Stress ist aber der Klartraumstaatsfeind Nummer 1.

Es ist schade, ich habe leider auch nicht mehr so viele Klarträume. Als ich noch jünger war, waren die Erfolge schon nach 4 Wochen da, und jetzt... Naja...
Zitieren
Re: Kann man Klarträumen wieder gänzlich verlernen?
#15
24.04.2008, 20:26

Zitat:Rhetor schrieb am 24.04.2008 16:40 Uhr:
Mir ging es also gar nicht um die 800 oder wieviel auch immer Klarträume sondern vielmehr um die mächtig lange Zeitspanne von (bis 2007 gerechnet) 23 Jahren.
Das ist länger als sehr viele hier im Forum am Leben sind.


mir ging es auch darum....
ob es Leute gibt, die über sehr lange Zeit hinweg kontinuierlich Klarträume hatten
da ist dieser Klarträumer mit seinen 23 Jahren ein gutes Beispiel

interessant wäre es auch, ob er die KT regelmäßig hatte, ob sie spontan kamen oder ob er sie induzieren musste. Spannend ist auch die Frage, ob es noch weitere Fälle gibt (vielleicht sogar Rekordbrecher??)
also: Langzeit-Klarträumer meldet euch!!


lg neugierig

Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Klarträumen "verlernen"? nuuk84 36 15.537 23.08.2011, 04:00
Letzter Beitrag: datzifrau
  Kann eine zu rationale Einstellung beim Klarträumen hinderlich sein? Shodokan 16 8.970 12.10.2010, 13:13
Letzter Beitrag: NEC
  Großes Problem... kann nicht mehr richtig Klarträumen! talrasha83 3 3.239 25.09.2008, 22:22
Letzter Beitrag: talrasha83
  Kann wirklich jeder klarträumen lernen? Lycan_Arakos 6 5.489 16.09.2007, 13:35
Letzter Beitrag: Xenitic
  Kann man neue Ideen durch Klarträumen erlangen? sansy 11 5.616 28.02.2006, 17:46
Letzter Beitrag: wilkomann
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: