Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Klartraum - Suggestionstext

Re: Klartraum - Suggestionstext
#16
13.04.2007, 10:37
Hallo Faun und Mitklarbeiter,

es freut mich, dass Du meinst, dieser Text wäre an Deinem Klartraum schuld, wie schon auch Xedi meint, er könnte an seinem Klartraum mitbeteiligt gewesen sein.
Solche positiven Feedbacks lassen den Text an Kraft gewinnen.
Ich bin gestern im Bett gelegen und dachte wieder übers KLarträumen und entsprechende Worte nach...
Da kam mir, da ich beim Freunde übernachtete die Sequenz 'Merkst den Traum' in den Sinn, nachdem wir einige Zeit übers luzide Träumen gesprochen haben in den Sinn.

Merk den Traum ! führt dazu, dass man bereit ist, sich eine ernsthafte Frage zu stellen, aber ebenso, sich den Traum zu merken.

Irgendwann heute gehst Du schlafen, nachdem Du diesen Text gelesen hast, ich fordere Dein Unterbewusstsein auf, heute während der natürlichen Verarbeitungsprozesse im Schlaf, die aus diesem Text resultierenden Erfahrungen zu ordnen.
Dein Unterbewusstsein kann sich bestimmte Abschnitte heraussuchen und Dir es dann verdeutlichen, wenn deinem Repertoire die Technik des Klarträumens hinzugefügt wurde.
Dein Unterbewusstes kann also gewisse Textanteile ordnen und strukturieren und zwar sowohl die, die du bewusst wahrgenommen hast und auch jene, die ausserhalb Deiner wirklich bewussten Wahrnehmung lagen.
Es wird dann das luzide Träumen Deinem Repertoire hinzufügen, wenn es merkt, wie viel Freude du dabei hast. Es ist Dir dann bewusst und klar, dass Du bewusst im Traum bist.
Ich sage also nur mehr : Merk den Traum !

und bitte um weitere realitychecks
lg Ewald
Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#17
13.04.2007, 19:11
Hallo Ewald,

ich laß mich gern von deinen Texten inspirieren.
Mir gefällt u.a. die Hand vor den Mund zu nehmen wenn man träumt.happy

Hallo Glass, du schriebst...

Zitat: Ich würde mir einen Text wünschen, der etwas entspannter wirkt, wie aus einem Guß ist, weniger Befehlston hat.


Mir geht es ähnlich wie dir, ich empfinde den Impuls allerdings als so gut...
Magst du vielleicht deine geänderte Textversion uns mit anhand geben.
Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#18
14.04.2007, 09:34
Hi,

ab dem Textteil Sequenz A habe ich bewusst versucht, den Text lockerer zu gestalten, denn Entspannung zahlt sich beim Lesen aus. Ihr wisst ja, was Entspannung ist.
Daher bitte ich auch um entsprechenden feedbacks, was ab A diesbezüglich noch verbesserbar ist.

Georg, Dass Du Dich von meinen Texten gerne inspirieren lässt, freut mich, das gibt den Worten weitere Kraft und Wirkung wie auch schon die ersten positiven anderen Reaktionen.

Was meinst DU mit 'ich empfinde den Impuls allerdings als so gut ?'

Wenn weitere realitychecks von Euch kommen, möchte ich das gerne auch hier einbauen und auch die effektivsten Methoden von Laura hier einbauen. Die Sätze die sich am effektivsten erwiesen haben. Aus Erfahrung lernt man, also fügen wir sie hinzu. Sätze wie
'Jetzt kommt ein Klartraum zu mir! oder
'Ich empfange jetzt einen wunderschönen Klartraum!'

oder auch die wirkunsvollen Verse der klartraumerfahrenen Laura:
<font color=yellow> 'Klartraum ist jetzt/ Klartraum ist Gesetz' </font oder
<font color=pink> 'Jetzt und hier / kommt ein Klartraum zu mir' </font

Merk den Traum !

Ich danke für die bisherigen Antworten und bitte um weitere feedbacks , um das ganze weiter zu entwickeln.
Es ist klar, dass sich alleine durch die Beschäftigung mit diesem Text, in welcher Form auch immer, die Wahrscheinlichkeit zu einem klaren Traum massiv erhöht.

Ich frage mich, ob Du mir nun sagen kannst, was Du in den letzten 15 minuten getan hast...

Merk den Traum !

lg
Ewald



Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#19
15.04.2007, 21:30
SEQUENZ D:

Es ist bekannt, dass Suggestionen besser im Zustand der Trance wirken. Ich frage mich, ob Du schon mal vor der jetzt gleich in Trance warst.
Trance ist ein Zustand, den Du beim Tagträumen, bei langen Autobahnfahrten oder bei interessantem Fernsehen hast. Oder auch, wenn Du müde vor dem Einschlafen bist , oder ganz in dem Text versinkst.
Ich frage mich, ob Du Dich an einen solchen Trancezustand erinnern kannst.
Stell Dir nun bitte vor , eine saftige hellgelbe Zitrone auf einem Schneidbrett durchzuschneiden, du nimmst die eine Hälfte und presst den Zitronensaft mit der Hand in das Glas. Nimm das Glas mit dem frisch gepressten Zitronensaft und trinke es....Kannst Dir das vorstellen ?
Wenn Du nun spürst, wie Dein Speichel im Mund zusammenrinnt, dann weisst Du, dass Du den Traum merkst, weil Du Dich schon auf der entsprechenden Trancestufe befindest, die diese Suggestionen wirksamer machen.

Ich frage mich, ob Du den Traum an gewissen Situationen merken wirst, die so anders sind , als im normalen Leben. Du musst mit Deinem kritischen Bewusstsein nicht unbedingt sofort den Traum erkennen. DU weisst ja, dass Du einen realitycheck machen kannst, wenn Du gewisse bizarre Situationen kritisch hinterfragst.

Du atmest. Sitzt vor dem Bildschirm, und denkst dabei wohl über gewisse Dinge nach. Es hat wohl etwas gegeben, das Dich mit dem Thema Klarträumen befassen hat lassen, nicht wahr ? Das bedeutet, dass Du das Klarträumen leichter lernst und die -Tür zum Klartraum immer mehr aufgestossen wird

Manche Menschen können träumen und nicht wissen, dass sie träumen. SIe erkennen nicht, dass sie träumen. Sie wissen einfach nicht, wenn sich der Traum als Klartraum bemerkbar macht. Und vielleicht weisst auch Du nicht, welche Situation zuerst in Deinem Klartraum auf einen Traum hinweisen wird...
Ein kritischer realitycheck führt so möglicherweise zur Luzidität und einem Klartraum.

Merk den Traum !

Ein Traum ist ja was interessantes, lass ihn klar werden. Während Dein Unterbewusstsein hier mitgelesen hat, kann es innerlich schon an Deinem Traum arbeiten, der klar ist.
Du als Person kannst ja aufwachen, aber Dein Körper braucht nicht aufzuwachen. Du kannst als Person klarwerden, ohne dass Dein Körper das merkt.

Dieser Text sei Dir Klartraummahnmal und Deine Schlafwache.

Wenn Du nun versuchst, Deine Hände vorerst unbewegt zu lassen, dann Deine rechte Hand zu spüren und merkst, dass sie sich anders anfühlt als Deine linke....fühle...spürst Du, dass sich die rechte anders anfühlt ? Wenn Du den Unterschied spüren kannst, auch nur ein bisschen, dann ist das ein Zeichen , dass Dir das Klarträumen leichter fällt, weil Du gut auf den Text reagierst.

Wenn Du einen anderen Test möchtest, kann ich Dir auch den zeigen:
Kannst Du das lesen: Ktaralrum, Liäuzditt, rtyihcalceek, kicstirh
Du hast den Sinn der Worte ziemlich bald erfasst, nicht wahr ?
Das heisst, dass nun einiges klarer ist. Der Traum.
Genau das kann so eine Situation für eine kritische Frage, sein. Eine Träumst Du oder Merkst den Traum -Frage

Sei kritisch zu Deinen Fingern,
dann merkst den Traum !

lg Ewald



Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#20
17.04.2007, 22:05
Hallo,

ich bitte Euch auch um feedbacks im Bezug auf die Lesbarkeit/Empfindungen, die Ihr beim Lesen verspürt, respektive, was Euch dabei in den Sinn kommt.
Entspannt der Text ?-soll er
Liest er sich nun angenehm flüssig ....Kurzum, wie gehts Euch nun in verschiedener Hinsicht mit dem Text ?

Eure Antworten kann man auch einbauen.
Natürlich freu ich mich auch über weitere Erfolgsberichte.

lg
ewald
glare

Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#21
18.04.2007, 13:52
hallo ewald, ich bin fasziniert von deinen Texten. Schon beim 1. reinschnuppern bin ich total enspannt.

Hab's mir auch gleich ausgedruckt und werds so oft wie möglich lesen (z.B. in der Bahn)

Ich geb dir dann auch ein feedback wenn ichs gelesen hab und ob deine Texte wirken. biggrin

Bin schon echt gespannt

Liebe Grüße Haselmaus
Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#22
18.04.2007, 14:56
liebe Haselmaus et alii,

das ist ein schönes feedback, zeigt es wohl die Macht der Bildersprache.
Das erste mal warst Du 'gleich entspannt', schreibst am Anfang und 'ich bin gespannt' am Schluss. Ist das nicht der Zustand für angespannte Entspannung ? So, dass man nicht in den Traum driftet, meine ich.
Es ist gut, dass der Text nun 'natürlich' wirkt.
Auch dass Du ihn ausgedruckt hast, freut mich. Denn wenn Du das Wissen ums klar träumen auf die eine Seite in eine Andere Realitätsstufe hebst (virtuell-> realität), dann zeigt Dir etwas bigwink , dass es das auch in die andere Richtung heben kann: virtuell-realität->traum.
Du, oder ein gewisser Teil von Dir haben offensichtlich verstanden . Denn Dein UB hat Dir damit etwas 'ausgedrückt': dass es gespannt auf Deinen Klartraum ist das Unterbewusstsein Dein bester Freund.
Es öffnet die die -Tür zu Deinen Träumen. Merk den Traum !

das ist gut so. Bleib kritisch und halte uns/mich bitte auf dem laufenden....ich feile an weiterer Sequenz, da mich feedbacks motivieren.

wird Dir , bzw Euch jetzt zwar seltsam erscheinen: aber jetzt müsst ihr euch nicht auf die hände sehen oder einen realitycheck machen.

danke,
lg Ewald
Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#23
18.04.2007, 19:15
Hi Ewald,

also ich find den Text echt spitze und bin voll begeistert.

Ich bin sehr zuversichtlich, dass der Text eine positive

Auswirkung auf meine Träume / Klarträume haben wird. bigwink

Vielen Dank für deinen Einsatz

Lg Lukas

Ps. Feeback´s folgen selbstverständlich
Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#24
19.04.2007, 01:10
hi lukas,

wie auch die von haselmaus beschriebene Entspannung - Euer Unterbewusstsein weiss am besten , wie ihr euch entspannt - zeigt auch Deine BeGEISTerung, dass entsprechende Prozesse eingeleitet worden sind, die sich ja durch Deine Emotionen für das Klarträumen ausdrücken, das ist gut so.
Mir zeigt Dein feedback auch, dass der Text nun angenehm wirkt.
Hast Du Dir evtl beim Lesen auch die ernsthafte Frage gestellt, ob Du wach bist ? Ich meine, die Texte wirken ja auch tw skurril. Anders gesagt, du sitzt hier, weil Dich Dein Interesse am luziden Träumen hergeführt hat,
aber kann das sein ? Ich meine , ist Dein Bildschirm real, oder auch der Text ? kann er nicht der Text aus Deinem Traum sein und ich eine Traumfigur ?
Ist Deine Umgebung , in der Du Dich gerade befindest, die Umgebung , in der Du Dich sonst immer befindest, wenn Du Dich in dieser Umgebung befindest ?
Wenn Du der Meinung bist, dass alles real ist, weil Du das kritisch hinterfragt hast und meinst du seist klar im Hier und Jetzt,
dann bitte ich Dich, Dir vorzustellen, die Situation jetzt sei ein Klartraum. Ist es ja auch.
Stell Dir vor, Du liest hier, bist aber im Traum.
Das kannst Du sicher. Also, Dir vorstellen, dass Du genau jetzt in Deinem Klartraum bist klar.

Dann beginn Deine erste Klartraummission.
Ich wüsste, was ich nun im Klartraum machen würde, bspw aus dieser Situation heraus. Weisst Du das auch schon ?
Kannst Dir vorstellen, was ich damit meine ?

ja, das ist ein Klartraum, merkst den Traum ?

du merkst den Traum, woran hast du ihn gemerkt glare

danke fürs feedback
lg ewald



Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#25
20.04.2007, 16:02
SEQUENZ E

es ist bekannt, dass man nur 90% des Gehirns wirklich nützt und hier geht es eigentlich nur darum, eine neue Verhaltensstruktur aufzubauen, das Unterbewusstsein zu bitten, eine neue Zugangsmöglichkeit zum Traum aufzubauen, zu erkennen, dass man im Traume ist und eine Handlung als Träumer klar wahrnehmen zu können. Sie klar beeinflussen zu können und sich klarerweise den Traum zu merken. Eine Situation dafür zu schaffen.


Daher will ich dir die Geschichte vom armlosen Pokerspieler und dem Präsidenten erzählen.....
Der armlose Pokerspieler machte sich auf den Weg zum Präsidenten, weil er sich beim Pokerspiele ungerechtfertigterweise um seinen Gewinn betrogen sah. Es ging um die Anwendung einer seltenen Regel. Der Weg zum Palast des Präsidenten war weit und so traf der Pokerspieler einen verbitterten Touristen,
'warum ziehst du so eine verbitterte Miene ?', fragte der armlose Pokerspieler ihn, worauf der Tourist sagte 'weisst du, ich war auf dem Weg zum Präsidenten, der Wächter des Palastes hielt mich auf und fragte,was 'Vorsicht' sei und ob ich aus Warschau käme. Bevor ich einen klaren Gedanken fassen konnte, bin ich hier gelandet.

Mhh, sagte der armlose Pokerspieler, setzte sein Pokerface auf und wollte nicht, dass man ihn auch als Präsidentenwanderer erkannte.

Beide zogen in verschiedene Richtungen ihre Wege, als der armlose Pokerspieler auf einen zerlumpten Mann stiess. 'Was ist mit dir passiert ?', fragte ihn der armlose Pokerspieler. 'ich war auf dem Weg zum Präsidenten', sagte dieser, 'aber als mich die erste Wache fragte', ob Abraham a Santa Clara noch predigen würde, da schlug ich ihm ins Gesicht, denn ich bin nicht katholisch. Die Wache des Präsidenten ergriff mich, und ehe ich einen klaren Gedanken fassen konnte, sah ich mich hier.

Der armlose Pokerspieler sagte nicht, dass er sich nur unweit des Palastes wiederfand und beide zogen ihrer Wege.

Als er noch von einem nackten Klarinettenspieler erfuhr, dass dieser, nachdem er nicht wusste, kritisch zu hinterfragen, ob tiefere oder klarere Töne netter wirkten, seiner Kleider beraubt und vor den Palast gebracht worden war, stieg ein Wissen in ihm auf...
Der armlose Pokerspieler wusste nun, dass er Hinweise wahrnehmen, sich den Gegebenheiten anpassen und immer kritisch sein musste. Das musste er sich merken !

Und bald darauf kam er zur ersten Wache und war klar und vorsichtig.
Als ihn die Wache fragte, ob er ihm sagen könne,was ein realitycheck sei oder besser noch , einen realitycheck machen könne.
Mhh , sagte der armlose Pokerspieler einigermassen erstaunt und wollte es sich nicht nehmen lassen, einen realitycheck zu machen.
'mmhh', sagte da auch die Wache und sprach zu ihm, dass er innerlich die Zahl dreihundertundvierundvierzig' sagen oder lesen solle , danach kurz die Augenlider zu schliessen und sich dabei vorstellen zu können, die Entspannung der Augenlider durch den ganzen Körper zu schicken. Die Vorstellung davon allein würde reichen, zum Präsidenten zu kommen.
Dieses Ritual sei hierzulande Gesetz , ehe man sich dem Präsidenten nähern dürfe...
'klar mache ich das', antwortete der armlose Pokerspieler, wenn es hier so Brauch ist , will ich es machen und spürte eine doppelt so tiefe Entspannung.

Da ertönen Fanfaren und alles leuchtet hell und klar, der Pokerspieler spürt seinen Körper nun ganz anders, vor ihm auf dem Boden ist eine Maus. Eine seltsame Situation.

Doch behält er sein Pokerface bei und spricht ' ich weiss, dass Du mein Präsident' bist, denn ich bin kritisch.
der Präsident, nunmehr verwandelt, spricht nun zum armlosen Pokerspieler, seinen Wunsch zu äussern.

'ich bitte Dich um Klarheit in einer Sache', sprach der armlos? Pokerspieler.
'mein Lieber, du träumst, wenn du meinst, ich kann das !',
antwortete der Präsident, nunmehr ganz offen
'das muss Dir klar sein ; merk das, dass das nur im Traum sein kann, klar ?!'
und er wies mit dem Finger zur -Tür und der armlose Pokerspieler nahm ein verschmitztes Lächeln des Präsidenten wahr und vernahm dessen angenehme mächtige Stimme , die ihn erschauern liess:

'Klartraum ist jetzt / Klartraum ist Gesetz'

und ein wohlwollendes Geflüstere schloss sich dem an 'merk den Traum !', sprach wohlwollend der Präsident.

Ich bitte nun, Dein Unterbewusstes , die entsprechenden Strukturen und Verhaltensmuster zu schaffen, die die Voraussetzung für Deine Klarträume bilden

Ich bitte nun, Dein Unterbewusstsein, die entsprechenden Strukturen und Verhaltensmuster zu schaffen, die die Voraussetzung für Deine Klarträume bilden, für

<font color=green> Den T r a u m bemerken, K l a r und kritisch sein ! </font

Hierauf zeigte der Präsident zur -Tür und sprach

<font color=green>den T r a u m bemerken. K l a r - und kritisch sein !</font

'i check', sprach der Pokerspieler, setzte sein Pokerface auf, und startete das spiel mit seiner Pokerhand....






Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#26
20.04.2007, 16:07
SEQUENZ F

du hast nun mit der Maus umgeschaltet, das ist gut so, zeigt es wieder die Neugier Deines Unterbewusstseins, und auch die von Dir. Das Interesse an klarem Träumen und daher wollen wir es bitten:

ich bitte also, Dein Unterbewusstes , die Parametereinstellungen so zu ändern, dass es Dir im Traum zeigen kann, wenn Du träumst.
ich bitte also Dein Unterbewusstes, Situationen zu schaffen und entsprechende Gehirnareale zu nutzen, um Dir gewisse Hinweise auf Klartraumgeschehen zur Verfügung zu stellen.
Ich bitte Dein Unterbewusstsein, Dir entsprechende Hilfestellungen zu geben und das Tor zum Klartraum immer weiter aufzustossen.

<font color=red>Merk den Traum !
Merk den Traum !</font

glare mhh

Du kannst nun mit der linken Hand, mit dem Daumen und Zeigefinger alle Deine rechten fünf Finger nach der Reihe nach berühren.

.Daumen steht für Körperlichkeit , die man wieder fühlt

..Zeigefinger für Frische.

..Mittelfinger steht for noch mehr Frische, während der

...Ringfinger dafür steht, sich nun wieder bewusst wahrzunehmen

..der kleine Finger signalisiert dem Unterbewusstsein , die entsprechenden Klartraumsequenzen herzustellen und Situationen zu erschaffen.

Du bist nun also frisch und hast Dich vom Text gelöst.
Du fühlst Dich wohl und bist wieder wie vorher.
Du fühlst Dich frisch und wohl. Frisch und wohl.

Ps: sollte bei der Aufwachsequenz eventuell doch noch ein Finger übrig sein, oder einer zuwenig, dann würd ich mir echt Gedanken machen bigwink

lg
ewald

ps: feedback über Lesbarkeit, Erfahrungen mit Text im Wachleben und im Traum und über die nächsten Erfolge erbeten..danke




Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#27
20.04.2007, 21:27
Hallo Ewald
Bisher hatte ich leider mit der Suggestion noch keine Erfolge, was aber nichts heißt, denn ich hatte erst einen Klartraum am 15.4. und den mit WILD. Aber ich bleib am Ball.
Mit Abschnitt E tu ich mich irgendwie schwer. Muss man die Geschichte/n verstehen um das Ziel zu erreichen? Ist die Geschichte nur ein Umweg zum UB?
Vielleicht könntest du noch mehr die "Macht" des UB in deinem nächsten Abschnitt hervorheben. Viele Entscheidungen die wir im laufe eines Tages treffen sind ja völlig Unterbewusst und trotzdem (oder gerade deshalb) richtig. Das UB ist viel wichtiger als wir glauben.
Naja keine Ahnung. Aber ich find dein Engagement toll. happy

Ich kopier mir die Sequenzen in Word und schreib gelegentlich ein bissal was um und druck es mir dann aus um den Text im Bett nochmal durchzulesen und zu verinnerlichen.

Das mit den 90% hab ich zwar schon gewusst aber ich finds immer wieder faszinierend wieviel (leider ungenutztes) Potenzial der Mensch eigentlich hat.

Lg Lukas
Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#28
20.04.2007, 21:55
Hallo, Ewald -

auch von mir ein dickes Merci für Deine Arbeit und die Texte. Sie sind eine feine Ergänzung zu meinen Bemühungen, nach etlichen Jahren wieder zum aktiven Klarträumer zu werden. Ich gehe übrigens genauso vor wie 19Luki85 und passe mir die Suggestionen geringfüging an, da ich sie mir auch nach dem Zubettgehen zu Gemüte führen möchte. Da kann ich mich nicht mehr so reibungslos 'reindenken, wenn die Lokalität noch "vor dem PC" angesiedelt ist. Aber mit diesen kleinen inhaltlichen Eingiffen bist Du doch sicher einverstanden...

Viele Grüße
Tarkus
Alle sagten, das geht nicht...und dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's gemacht.
Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#29
21.04.2007, 00:51
Hi Lukas, Tarkus und andere,

ja, das Unterbewusstsein ist sogar sehr mächtig, es steuert Deine Atmung, Deinen Herzschlag, alles hin bis in die kleinste Zelle.
Daher kann Dir Dein Unterbewusstsein auch einen Hinweis auf einen klaren Traum geben. Klar, kann es das.
Von der Technik her ist es wohl eher ein MILD oder dann DILD (evtl HILD für hypnotic induced lucid dream).
Mal sehen, was Deinem UB lieber ist bigwink

Zum Abändern: ich wollte es eh schon erwähnen, dass Ihr den Text entsprechend Eurer Situation ändern sollt, freut mich, das diese Vorschläge gekommen sind. Die entsprechenden Situationen sollen so geschrieben werden, dass man 'innerlich' ja dazu sagt 'bspw Text vor augen statt sitzt vor Pc. Das ist ein wichtiger Punkt.
Ihr könnt und sollt ihn bei Notwendigkeit diesbezüglich abändern. (Kongruenz..hier='reindenken')
Verstehen müsst ihr übrigens nichts wirklich, ihr braucht euch auch nichts zu merken, und dass die Übergange zeitweise nahtlos sind, ist durchaus beabsichtigt.

Dein Unterbewusstsein zeigt Dir, dass Du träumst ! Das ist eigentlich klar. Nur hinterfragen es die wenigsten kritisch.

merk den Traum, sei kritisch und klar. Schick ein feedback über deine Erfolge bitte

Danke !


Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#30
22.04.2007, 21:24
Hi Leutz,

obiger Text enthielt sowohl hypnotische Sprachmuster (indirekt-permissiv als auch ein paar NLP Techniken),
ich bitte natürlich all jene, die auch oder mehr darüber wissen, hier mitzuarbeiten, ebenso wie die Leser/Anwender um ihre feedbacks
Bevor wir also mit (Selbst-)hypnose fortsetzen, kannst Du einen Test machen, um zu schauen, wie Du auf Deine (eigenen) Suggestionen reagierst:

** Suggestibilitätstest - wenn ich glare schreibe, dann schliess bitte die Augen und mach das Gesagte.
Vorher streck bitte Deine Hand Richtung Bildschirm aus , sodass Du die Höhe an einem Indikator erkennst (beispielsweise die untere Bildschirmleiste). Wenn Du die Augen geschlossen hast, dann stell Dir eine schwere Tätigkeit vor, die Du gerade erledigt hast, beispielsweise schwer getragen, im Garten umgegraben, schwer gehoben, sehr schwer gehoben....irgendwas körperlich anstrengendes halt. Mach Dir diese Gedanken cirka eine Minute - nach Gefühl.
Also bitte streck nun Deine Hand aus und glare....

Jetzt sieh bitte an, wo Deine Hand steht ........

Das, was folgt, ist die klassische 'Hypnoseart', also eher autoritär und daher musst Du verstehen, dass nicht ICH dich hypnotisiere bzw mein Text, sondern Du Dich selbst. Warum ? Weil Du einen Wunsch hast, den wir realisieren wollen: Das Klarträumen, nicht wahr ?
Also geht es um Deine Suggestionen,das Klarträumen betreffend. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Ich folge also Deinem Wunsch, denn Du willst Klarträumen. Die Fähigkeit zur Hypnose liegt also in Dir, nicht in mir. Du lässt nur das zu, was Du willst, und Dein Unterbewusstsein weiss das genau so gut wie Du selbst bist Dein Unterbewusstsein.

Es ist auch nicht so, dass Du danach oder mittendrin nicht mehr weisst, was Du tust, sondern Dein Verstand ist immer aktiv und 'lässt es halt' zu, weil es ihm passt.
Wenn Du Dich damit einverstanden zeigst, dann wollen wir damit beginnen.
Im Prinzip geht es um Entspannung/Trance kombiniert mit Suggestion. Lass Dir bitte genug Zeit, die Sätze wirken zu lassen und vor allem auch die Suggestion an sich. Du kannst so lange verweilen, wie Du möchtest.

Dazu gibt es sogenannte Anker, also Situationen, Handlungen oder Symbole , die bei einem nächstmaligen durchlesen dem UB zeigen: ' Hallihallo, jetzt geh ich in Trance, weil ich den 'Anker' kenne.'
Trance ist ein Zustand, den man hat, wenn man bspw in einen Text versinkt, oder aber ewig lang auf der Autobahn fährt, dahingleitet (- und irgendwann merkt, dass man die Abfahrt versäumt hat). Trance ist auch Tagträumen oder die Erinnerung an einen solchen Zustand an sich (verschiedene Tiefen also). Das ist der Grund, warum der Text bei jedem Durchlesen immer tiefer wirkt. Dein Unterbewusstsein öffnet die Tür zum Klartraum , immer mehr und mehr.

Ich bitte Dich nun, zu entspannen, auf eine Dir angenehme Weise,
Du kannst Dich locker hinsetzen bzw Dich in eine Dir bequeme Lage setzen.

Immer , wenn Du diesen glare in diesem Text siehst, gehst Du tiefer in Trance, das ist unser Anker. Lass die Sätze solange wirken, wie Du meinst, bis Du meinst, Du kannst zum nächsten Satz gehen. Alles Roger ?

SEQUENZ hG

Bring Dich ruhig in eine Dir noch angenehmere Lage......

Atme einmal tief durch und atme tief aus, so als ob eine Last von Dir fallen würde.....

Lass nun alle Deine Gedanken an Dir vorüberziehen, solange Du auf den Anker siehst OHNE zu blinzeln, auf den Anker siehst, solange, bis Deine Augen zu brennen beginnen werden.
Du wirst dann den übermächtigen Drang spüren, die Augen schliessen zu wollen. Mach das dann, wenn Du nicht mehr offen halten kannst und schicke zugleich mit dem Lidschluss eine Entspannung durch den Körper. Die Vorstellung davon reicht, lass die Augen zu, bis Du meinst, es ginge wieder. Schnell 'durchlesen' bringt nichts. (erst später bigwink )

Lass Deine Gedanken gehen und sieh ihn DIr an, bis er verschwimmt, Deine Augen brennen und Du sie schliessen willst.

Sieh ihn Dir an : glare


Nun, das hat gut geklappt. Schliess Deine Augen wieder und stell Dir dabei vor , Du schickst eine doppelt so tiefe Entspannung durch Deinen Körper, nur kurz, dann öffne sie wieder. jetzt.

Lass Deine Füsse entspannen und schwer werden....solange, bis Du es subjektiv spürst. Lass die Füsse so schwer werden und entspannt, wie den Rest Deines Körpers, der im Moment nicht aktiv ist.
Denk daran, Deinen ganzen Körper zu entspannen, bis Du es spüren kannst.
Entspann Deinen Kopf, Deine Schulterpartie genau so wie Deine Füsse.
Wie Du merkst, reicht die Vorstellung oder der Wunsch, sich zu entspannen.

Achte nun auf Deinen Atem. Zähle die Atemzüge im Fünferrhythmus
beginne mit eins
zwei....
drei....
vier...
fünf.....
Beginne wieder von vorne
eins...
zwei....
drei....
vier....
fünf.....
Du spürst nun bewusst das Heben und Senken Deines Brustkorbes....
eins...
zwei....
drei.....
vier....
fünf.....

mach das solange, bis Du Dich schön entspannt fühlst...




Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Suggestionstext Variable Homer 2 1.268 27.06.2007, 14:16
Letzter Beitrag: ewald
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: