Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Paralleil Realitäten

Paralleil Realitäten
#1
23.05.2023, 05:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.05.2023, 11:31 von ichbinmehr.)
[+] 2 User sagen Danke! ichbinmehr für diesen Beitrag


KlarTraum - Parallel Realitäten und die Mechanik von Zeit (Bentinho Massaro) - Kess Zerogravity - Video 1 Stunde


Zitat:'... also bewegst du dich tatsächlich gar nicht
innerhalb einer tatsächlichen Welt,
du änderst Welten jede Nanosekunde -
innerhalb von dir'

weise Worte durch Bentinho Massaro (siehe https://www.trinfinityacademy.com)

... über eine nicht-lineare Zeitwahrnehmung, wie Zeit dein wird, wie die Illusion einer linearen Zeit erzeugt wird, wie deine Schwingungs-Einstellung von höchster Bedeutung ist, wie du Realitäten manifestierst, wie es nichts gibt, das unabhängig von Bewusstsein existiert


Hi. Ich hätte große Lust mich mir euch über dieses Video zu unterhalten.
Es geht um die Frage, wie unser Bewusstsein unsere Realität erschafft.
Zitieren
RE: Paralleil Realitäten
#2
23.05.2023, 09:22 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.05.2023, 09:22 von Liri.)
[+] 4 User sagen Danke! Liri für diesen Beitrag
Hier ein sehr interessanter Artikel, der das erklären könnte: https://www.spektrum.de/magazin/der-raet...eit/829474

Der Fluss der Zeit lässt sich physikalisch nicht wirklich nachweisen. Im Quantenbereich gibt es zu jedem Zeitpunkt parallel verschiedene Realitätsmöglichkeiten. Wie kommt es also zu unserer Wahrnehmung, dass die Vergangenheit festliegt und die Zukunft offen ist, es aber nur eine Zukunft gibt? Der Artikel ist sehr lesenswert.
~ Nachad hobi no driabadramd ~


Zitieren
RE: Paralleil Realitäten
#3
31.07.2023, 13:07
[+] 2 User sagen Danke! Yoda99 für diesen Beitrag
Hallo, Parallelrealitäten sind eines meiner Lieblingsthemen. Ich denke ich habe auch Beweise dafür gefunden, dass es Parallelrealitäten tatsächlich gibt. Der Mandela-Effekt ist hier meines Erachtens der größte Beweis. Falls nicht bekannt ist, was der Mandela-Effekt ist, es ist ein Phänomen, bei dem eine große Anzahl von Menschen sich an ein Ereignis, eine Tatsache oder ein Detail erinnern, das angeblich nie stattgefunden hat oder das sich nachträglich geändert hat.

Mandela Effekt Beispiele:

1. Starb Nelson Mandela 2003 oder bereits früher in den 1980er Jahren, was viele Menschen so in Erinnerung hatten?
2. Ist C3PO komplett golden oder hat er ein silbernes Bein?
3. Hat das Monopoly Männchen ein Monokel oder nicht?

Es gibt noch mehr Mandela-Effekte, die für mich aufzeigen, dass es minimale andere Realitäten gibt. Hier findet man noch mehr Mandela Effekt Beispiele: https://www.highermind.de/mandela-effekt/

Was denkt ihr darüber? Mega spannend, oder?
Zitieren
RE: Paralleil Realitäten
#4
01.08.2023, 00:48
Hi. Über den Mandela Effekt habe ich mich schonmal mit jemandem unterhalten. Damals betrachtete ich diese Theorie jedoch noch aus einer sehr rational empirischen Perspektive und wurde nicht so richtig warm damit. Mein kritisches Bewusstsein, konnte das nicht anerkennen und hat andere Kausalitäten gesucht.

Wo du es heute nochmal erwähnst, spüre ich, dass ich heute einen neuen Bezug zu dem Thema aufbauen kann, weil ich verstanden habe, dass es nicht von äußeren empirischen Ereignissen und Kausalitäten abhängig ist, sondern von meiner inneren Absicht. Die steht nicht in einer kausalen Abhängigkeit zur geträumten Welt.

Wo wir schon beim Thema wären, das unter einen Hut zu bekommen, ...

Wenn Paralleilrealitäten dein Liebslingsthema sind, welche Tipps kannst du mir geben, wie man mit den Rollenkonflikten verschiedener Realitäten umgeht? Ich halte, mich oft an solchen Fragen auf und so behindern solche Themen auch immer noch meinen Mut hier wirklich tiefer einzusteigen.

Ich glaube sogar dass die fehlende Möglichkeit über solche Themen im Detail zu sprechen, mich behindern, diese Möglichkeiten zu erleben. Scheinbar brauche ich für den Integrationsprozess ein Gegenüber, weil mir so ein Gegenüber wohl irgend ein Bedürfnis erfüllt, welches mir noch nicht bewussst ist.

Ich finde das manchmal selbst behindernd, weil ich ja auch eigenlich nach Unabhängigkeit strebe. Ich merke aber immer wieder, dass ich enorme Fortschritte mache, wenn ich mich mit jemandem über ein Thema unterhalten kann. Dann erhält das Thema wohl auch eine Art Akzeptanz und es kommt in den Fluss.

Regelrecht stecken bleibe ich, wenn ich keinen sozialen Austausch darüber finde und meine Fragen und Ideen keinen Raum und keine soziale Akzeptanz erhalten. Es könnte auch damit zusammen hängen, dass auch meine Fortschritte keine Beachtung bekommen. Es fällt mir immer noch schwer meine eigenen Erfolge anzuerkennen, oder auch nur zu sehen. Das ist Traumabedingt und schwer diese Programmierung zu ändern.

Hast du ne Idee, wieso eine fehlende soziale Einbindung so etwas wie sie Erfahrung von Parralleilwelten behindern könnte? Ich stelle mir mal vor, mein Vater wäre Thomas Campell und ich wäre schon mit dem Gedanken aufgewachsen, dass es völlig normal sei, in verschiedenen Realitäten zu leben, ohne Angst, dann wäre ich da bestimmt viel offener und experimentierfreudiger.

Außerdem habe ich eine Psychose erlebt, als ich vor ein paar Jahren alles auf eine Karte gesetzt hatte und da ist auch ein Art Trauma oder eine Angst zurück geblieben. Ich bin seitdem nie wieder so forsch gewesen, aber eigendlich müsste ich da mit mehr Entschlossenheit heran gehen, um Ergebnisse zu haben. Ich bremse aber immer wieder, und sabotiere einen möglichen Erfolg.

Meine Experimentierfreude steht und fällt manchmal auch mit dieser sozialen Einbindung in das Kollektiv. Und das wirklich verrückte ist, dass ich ja schon erkannt habe, dass die mich umgebende Umwelt, ein Spiegel meines Selbst ist. Das ist erstens paradox und zweitens finde ich selbst ungünstig, weil ich würde gerne unabhängig sein. Muss aber wohl erstmal akzeptieren, dass ich es noch nicht ganz sozial unabhängig bin.

An den beiden Themen steht und fällt meine Erforschung andere Welten meist. 1. Angst 2. Das fehlen sozialer Einbindung der Erfahrung. Ich habe da so ein chronisches Gefühl der Hilflosigkeit, das sich bei Üben immer wieder einstellt und dann verwerfe ich das Thema wieder.
Zitieren
RE: Paralleil Realitäten
#5
24.08.2023, 14:21
[+] 1 User sagt Danke! Yoda99 für diesen Beitrag
Hey, sorry für das lange warten.

Ich denke du solltest da weniger als Kopfmensch rangehen und nicht so viel über-analysieren.

Meines Erachtens ist es einfach so, dass wir jene Realität erleben, auf die wir uns innerlich ausrichten und die wie als wahr annehmen. Was in den anderen Realitäten passiert, sollte uns weniger interessieren. Viellicht sind wir dort auch gar nicht präsent, sondern nur andere Menschen. Wichtig ist das Hier und Jetzt. Und wichtig ist auch immer das eigene Gefühlsleben zu reflektieren, denn mit diesen Gefühlen und Glaubenssätzen, wählen wir unsere Realität, die wir erleben wollen, aus.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Viele Grüße!
Zitieren
RE: Paralleil Realitäten
#6
24.08.2023, 20:27 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.08.2023, 18:17 von ichbinmehr.)
Hey hallo.

Zitat:Und wichtig ist auch immer das eigene Gefühlsleben zu reflektieren, denn mit diesen Gefühlen und Glaubenssätzen, wählen wir unsere Realität, die wir erleben wollen, aus.

Das denke ich auch und genau deshalb ist die Analyse meiner Gefühle für mich persönlich eine Methode, die mich immer tiefer zu dem Kern führt, der die äußere Realität in Form einer Projektion kreiert.

Was ich noch nicht verstehe ist, wie diese konstante Erscheinung diesen Bruch erzeugt? Manchmal passiert mir so ein Bruch unwillkürlich. Weiß du was ich mit Bruch meine? Ich meine so einen Art Riss in der Matrix, der auf einmal auftaucht. Es ist dann als zerreißt die konstante Erfahrung einer Welt, die logisch in sich geschlossen erscheint. Dann wird erkannt dass diese Logik letztlich eine Traumlogik ist, die willkürlich zusammen gesetzt wurde, uns aber als sehr fest erscheint und durch den kollektiven Geist, der ebenfalls geträumt ist, bestätigt wird. Das ist wie mit Schrödingers Katze.

Ich hatte in meiner Psychose Phasen, da hatte ich jeden Tag ein anderes in sich geschlossenes Weltbild und daher weiß ich, dass man sich sehr schnell an eine neue Welt gewöhnt und in dieses Gefühl einer konstanten Realität einklinkt (vielleicht um Energie zu sparen?) und dann denkt, die Welt in der man lebt, sei fest und real.

Ich glaube dass das Realitätsempfinden auch stark mit der Notwendigkeit einen physischen Körper zu besitzen zusammen hängt. Unser Körper ist ein Lehrer. Er lehrt uns zb. Achtsamkeit und um so nötiger diese Lehre ist, um so fester verankert sich die Vorstellung einer konstanten materiellen Welt und eines materiellen Körpers. Wenn ich sage, ich brauche meinen Körper noch, oder mein Ego, dann ist das so, weil ich hier noch etwas lerne. Ich lerne derzeit zum Beispiel mich stärker zu berücksichten. Deshalb brauche ich meinen Körper und mein Ego noch, denn wer soll mir denn sonst ein Feedback geben?

Gleichzeitig denke ich dass uns jede Logik (Traumlogik) uns aus der Illusion, die wir uns selbst kreieren, auch wieder herausführen kann, solange wir einen Gedanken konsequent zu Ende denken. Es ist gleichgültig welchen spirituellen Weg wir gehen, hauptsache wir gehen ihn zu Ende. Deshalb ist aus einer absoluten Perspektive das nicht Denken genau so wirkungsvoll, wie das Denken. Es ist Gleichgültig.

Für den einen Menschen, der sich innerhalb der geträumten Welt befindet, ist das Denken die passende Methode, während für den anderen Menschen, das nicht denken die passendere Methode ist. Innerhalb unserer Traum- Egos sind wir einzigartige Wesen, und es gehört manchmal zu unserem Weg, unsere Bedürfnisse nach Einzigartigkeit zu erfüllen.

Eins meiner Lieblings Rock Alben heißt: Use your Illusion. Der Name ist für mich Programm. Ich habe in der Vergangenheit versucht den anderen Weg zu gehen, den die meisten Menschen an der Stelle gehen, aber das hat für mich nicht funktioniert.

Zurück zu den Rissen in der Matrix: Jedes Mal wenn das passiert, stehe ich im Grunde wieder staunend davor, weiß aber nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich habe auch Angst, dass ich mir die Welt in der ich hier lebe, vollstens zerstören könne. Ich bemerkte seit einiger Zeit ohnehin, dass sich die Umwelt entsprechend meiner inneren Entwicklung verändert und während ich das faszinierend finde, habe ich gleichzeitig das Bedürfnis nach Beständigkeit.

Früher wollte ich am liebsten Astralreisen während des Wachzustandes auslösen, aber ich glaube mittlerweile, dass die Kopplung dieser Erfahrungen an den Schlaf, meinem Bedürfnis nach Beständigkeit viel mehr entgegen kommt. Das Ding ist nur, es ist nicht mehr so wie früher, wo ich dachte, dass mein Körper im Bett liegt und schläft. Diese Illusion ist geplatzt und ich muss an der Stelle Mitgefühl mit meinen Bedürfnissen haben und Rücksicht auf mich nehmen. Ich kann nur kleine Schritte machen.

Ich möchte mir gewisse Dinge, die ich in dieser Welt lieb gewonnen habe bewahren und gleichzeitig einen Schritt durch den Riss wagen. Ich finde mich gerade in der Lernphase, in der ich daran arbeite, meine verschiedenen Bedürfnisse miteinander in Einklang zu bringen. Ich glaube, dass ich diese Arbeit zu einem späteren Zeitpunkt meines Lebens hier an der Stelle integrieren kann und dann wird es irgendwie funktionieren.

Es ist eine ganz andere Herausforderung ein hochsensibles Ego zu berücksichtigen, während die andere Seite von mir, zu den Sternen fliegen will. Es muss am Ende ein Weg der Mitte dabei rausspringen, der meine jetzige Identität bewahrt und gleichzeitig eine zweite Identität, der eines grenzenloses Selbst, hinzufügt.

Die meisten anderen Menschen scheinen diesen Weg auf eine ganz andere Weise zu betreten: Sie lassen sich vollständig fallen und finden anschließend wieder zu ihrer menschlichen Form zurück. Bei mir verläuft dieser Weg in einem Art Spiegelbild. Ich verkörpere das Gegenteil von dem, was herkömmliche spirituelle Pfade lehren.
Zitieren
RE: Paralleil Realitäten
#7
30.08.2023, 13:45
[+] 2 User sagen Danke! Yoda99 für diesen Beitrag
Hey, 

ich denke für dich ist das Thema "Grounding" ziemlich wichtig - man könnte dazu auch innere Stabilität sagen. Regelmäßige Gewohnheiten zu haben, regelmäßige Hobbys und der regelmäßige Austausch mit ein paar Vertrauenspersonen sind hier sehr wichtig. Da hat man seine "Stützpfeiler" und ist nicht so anfällig für das Gedankenkarussell. Eine gewisse Nüchternheit sollte man bezüglich all dieser Dinge auch eintrainieren - da verliert man auch die Angst mehr und mehr. 

Viele Grüße!
Zitieren
RE: Paralleil Realitäten
#8
31.08.2023, 09:41 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.08.2023, 09:45 von ichbinmehr.)
[+] 2 User sagen Danke! ichbinmehr für diesen Beitrag
Ich verstehe natürlich wie du das meinst. Grounding ist bei mir nicht vorhanden. Meine Wurzeln sind tief beschädigt oder gar nicht vorhanden. Ich bekomme dieses Grounding auch nicht etabliert. Mein Sein wehrt sich dagegen.

Freunde habe ich nur noch sehr wenige. Ich hatte nur einen Freund mit dem ich meine diese Außerkörperlichen Erfahrungen in der Tiefe reden und erforschen konnte, aber der ist dann in andere Bereiche abgebogen und hatte Erfahrungen im gewöhnlichen Leben gesucht mit Familie und so. Seitdem habe ich diesbezüglich niemanden mehr.

Als ich hier im Forum damals Hilfe suchte, verfing ich mich in einer Endlos-Diskussion über die Frage, ob es Astralreisen gibt. Ich hatte damals Angst-Zustände und Vorstufen einer Psychose und war total überfordert damit, aber niemand hat mich hier ernst genommen. Mir wurden meine Erfahrungen einfach abgesprochen, meine Angst wurde mir ausgeredet und so bin ich immer weiter abgerutscht. Nur habe ich das damals nicht bewusst genug erkannt, weil ich noch abhängig von anderen Menschen war.

Ich hatte nach meinen ersten Astralreisen ziemliche Probleme, weil ich im Wachbewusstsein spürte, wie mein Energiekörper auseinander fiel. Ich hatte nichtmal ein Wort dafür damals. Ich fühle es, aber ich konnte es nicht ausdrücken. Es war so als würde ich aus ganz vielen Schichten von Körpern bestehen, die sich alle auflösten. Und dann wurde ich krank, viele Jahre.

Ich musste mit dem zielstrebigen Erreichen wollen anderer Bewusstseinszustände ganz aufhören. Seit einiger Zeit bin ich wieder neugieriger und mutiger, jedoch unterliegt mein Interesse starken Schwankungen, abhängig von den sonstigen Situationen in meinemn Leben die mich fordern und wie viel Energie ich da aufwenden muss.

Ich habe bis heuten keinen Menschen gefunden, mit dem ich da wirklich drüber sprechen konnte. Nicht über diesen Bereich. Ich habe Menschen gefunden, mit denen ich über die psychologische Komponente meiner Probleme sprechen konnte, aber ich habe über zehn Jahre vergeblich jemanden gesucht, der mir mit den anderen Bewusstseinszuständen helfen konnte.

Ich habe mein Grounding im Herzen gefunden und immer mehr im Allein sein, in mitten einer Welt die mich nicht versteht.

Ob das jetzt traurig ist, oder ein klarer Sieg, das bleibt dem Leser überlassen.  wink1
Zitieren
RE: Paralleil Realitäten
#9
31.08.2023, 14:30
[+] 3 User sagen Danke! Laura für diesen Beitrag
Es macht meines Erachtens auch keinen Sinn, sich mit Leuten zu treffen, mit denen man keine Gemeinsamkeiten hat, wo auch kein Interesse an gegenseitigem Verständnis, Entwickeln oder genug Übereinstimmendes da ist. Nur damit man soziale Kontakte pflegt z.B. Oder weil XY sonstwer das für gut und nützlich hält und man dem gerecht werden möchte(aus welchen Gründen auch immer).
Ich denke auch, dass, je mehr man sich von der 0-8-15--Weltsicht abhebt, desto schwieriger ist es, wirklich fruchtbare Kontakte zu haben. Leute zu finden, die noch auf der gleichen oder zumindest ähnlicher Welle sind.

Zitat:Als ich hier im Forum damals Hilfe suchte, verfing ich mich in einer Endlos-Diskussion über die Frage, ob es Astralreisen gibt. Ich hatte damals Angst-Zustände und Vorstufen einer Psychose und war total überfordert damit, aber niemand hat mich hier ernst genommen. Mir wurden meine Erfahrungen einfach abgesprochen, meine Angst wurde mir ausgeredet und so bin ich immer weiter abgerutscht. Nur habe ich das damals nicht bewusst genug erkannt, weil ich noch abhängig von anderen Menschen war.

Das habe ich gar nicht mehr so in Erinnerung mit der Überforderung.
(Die Frage, ob es Astralreisen gibt, ist ja sehr oft diskutiert worden)
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Wahrer Reichtum liegt in der lebendigen Praxis der Anerkennung des freien Willens
Zitieren
RE: Paralleil Realitäten
#10
31.08.2023, 20:10
(31.08.2023, 14:30)Laura schrieb: Die Frage, ob es Astralreisen gibt, ist ja sehr oft diskutiert worden
hat es zu dieser frage denn hier mal einen konsens oder eine mehrheits-meinung gegeben?
Zitieren
RE: Paralleil Realitäten
#11
31.08.2023, 20:44 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.08.2023, 20:58 von ichbinmehr.)
[+] 1 User sagt Danke! ichbinmehr für diesen Beitrag
Zitat:Es macht meines Erachtens auch keinen Sinn, sich mit Leuten zu treffen, mit denen man keine Gemeinsamkeiten hat, wo auch kein Interesse an gegenseitigem Verständnis, Entwickeln oder genug Übereinstimmendes da ist. Nur damit man soziale Kontakte pflegt z.B. Oder weil XY sonstwer das für gut und nützlich hält und man dem gerecht werden möchte(aus welchen Gründen auch immer).
Ich denke auch, dass, je mehr man sich von der 0-8-15--Weltsicht abhebt, desto schwieriger ist es, wirklich fruchtbare Kontakte zu haben. Leute zu finden, die noch auf der gleichen oder zumindest ähnlicher Welle sind.

Das stimmt. Ich habe oft Kompromisse gemacht. Manchmal zu viele.

Zitat:Das habe ich gar nicht mehr so in Erinnerung mit der Überforderung.
(Die Frage, ob es Astralreisen gibt, ist ja sehr oft diskutiert worden)

Ich kam damals nicht gegen Spell an, die im Forum mit beeindruckender Argumentationsstärke auftrat und mit ihrem Drang nach Logik und Aufklärung mir keinen Raum für meine konkreten Erfahrungen gelassen hatte. Ich weiß ja es ging um ihren Anspruch an Wissenschaftlichkeit und Empirie. Ich würdige ihren Weg als Wissenschaftlerin durchaus und weiß auch, dass ich ihren Anpruch damals nicht erfüllt habe, es gar nicht konnte, auf Grund meiner fehlenden Bildung. Ich konnte da nicht mithalten und wurde dafür immer kritisiert.

Ihre Kritik war aus einer fachlichen Sicht ja zum Teil auch bereichtig, aber aus menschlicher Sicht war das fanatisch und überzogen und sie vergaß jeden Freund in ihrem Bedürfnis nach kritischen Denken. Und sogar das verstehe ich und verzeihe ich, weil ich auch so sein kann und so sein musste, um meinen Weg zu gehen.

Weil ich damals noch so beziehungsabhängig war, habe ich dann versucht zu lernen um in Beziehung zu bleiben. Ich habe sogar sehr viel durch sie gelernt, weil ich versuchte alles richtig zu machen und ihrem hohen Anspruch zu genügen, doch der Wissensaustausch verlief immer total einseitig und asymetisch. Das erkannte ich leider viel zu spät und erst dann konnte ich mich abgrenzen, als ich endlich mal ziemlich wütend darüber wurde.

Es gab hier aber auch noch einige andere Leute die so fanatisch empirisch unterwegs waren, die auch keinen Stein auf dem anderen lassen konnten, wenn hier jemand von einer nicht fakten-basierten Erfahrung gesprochen hatte. Seitdem hat sich hier im Forum enorm viel geändert. Ich sehe das heute gar nicht mehr, dass hier jemand auf Grund seines Weltbildes kritisiert wird. Ich finde das ist eine gute Entwicklung! Schade dass die "Wissenschaftler*innen" das nicht mit machen könnten, aber wer weiß vielleicht kommen sie in zehn Jahren wieder und dann sind alle hier so tolerant, dass jeder hier träumen darf, wie er/sie will.  wink1

Mir fehlte hier im Forum zu der Zeit der Raum in dem ich meine konkreten mystische Erfahrungen teilen konnte, ohne dass man zerrissen wird. Aus meinem Erleben entstant dass ja alles auch aus meinen Klarträumen und aus der Beschäftigung rund um die Klarträume. Meine erste magische Erfahrung hatte ich in der Senoi Stunde mit Spell und Uefken, als ich erkannte, dass die Träume anderer Menschen auch meine Träume sind und alles zusammen schmolz. Da hatte ich meine erste kleine spirituelle Krise, weil das meine getrennte Weltsicht schon zerissen hatte. Und gleichzeitig konnte ich hier nicht darüber reden ohne kritisiert zu werden.

Ich denke vor allem dann, wenn Menschen sich äußern dass sie sich überfordert, unsicher oder ängstlich fühlen, sollte es nicht um Empirie gehen, oder um das korrekte Weltbild, sondern um Empathie. In solchen Momenten ist halt der total falsche Zeitpunkt für eine rein faktenbasierte Herangehensweise, die dem Menschen seine authentischen Erfahrung abspricht. Das war eigentlich jemals der einzige Widerstand den ich gegen Wissenschaft hatte, dass das Herz da manchmal auf der Strecke bleibt, bei all der Logik. Es hatte aber lange gedauert, bis ich dafür auch passende Worte fand.

Ich wusste in meiner Not nicht wen ich fragen sollte, außer euch hier. Ich hatte niemand anders, den ich zu meinen Astralreise-Nebenwirkungen fragen konnte. Ich habe damals immer wieder versucht, hier von meinen Symptomen zu erzählen, nämlich dass sich die Übungen bis ins Wachbewusstsein auswirken und ich das Gefühl hatte, im Wachbewusstsein auseinander zu fallen und damit gar nicht mehr weiter wusste, weil mir das Angst machte und ich einfach keine Kontrolle darüber hatte. Es passierte seit den erfolgreichen Astralreise Übungen. Ich glaube ich war seitdem am Tag ständig irgendwie Astral, aber ich konnte das nicht abstellen. Ich hatte keine Kontrolle darüber. Es blieb nicht nur im Traum. Meine Welt war seitdem auseinander gefallen. Ich war nicht darauf vorbereitet und wusste auch nicht, wie ich damit umgehen sollte. Ich hatte einfach nur Angst und fühlte mich damit hilflos und alleine.

Spell wies immer darauf hin, dass es fraglich sei, ob Astralreisen überhaupt existieren, und so wurden mir meine Symptome und Gefühle wiederholt abgesprochen, als ich darüber sprach. Dies traf mich sehr, da mir in meiner Kindheit bereits Gefühle, Empfindungen und Bedürfnisse abgesprochen wurden. Und ich wusste gar nicht mehr was ich machen sollte, an wen ich mich noch wenden sollte.

Ich erlebte da eine Retraumatisierung, dass ich um Hilfe bat, mir aber meine Symptome abgesprochen wurden. Das ist etwas was Nazissten oft machen, es nennt sich Gaslightning und das habe ich in meiner Kindheit erlebt. Gaslighting bedeutet dass einem immer wieder die eigenen Wahrnehmung und die eigene Realität abgesprochen wird. Das habe ich als Kind erlebt und deshalb habe ich darauf auch mit einer ganz großen Hilflosigkeit reagiert, denn ich hatte Spell als Freund verstanden und ihr eine Autorität gegeben.

Ich weiß natürlich Spell und Co wollten sich für Wissenschaft einsetzten, aber dieses geschah aus meiner Perspketive in so einem Übermaß, dass selbst Menschen die in Not wahren, ignoriert wurden und nicht gehört wurden, sobald das Not- Thema nur irgendwas mit Esoterik zu tun hatte. Das hatte mich dann enorm wütend gemacht und ich bin dann im Kampf zwischen Rationalität und Esoterik irgenendwo im integralen Denken verloren gegangen, weil das mein Versuch war mich irgendwie dagegen zu wehren. Gehört wurde ich bis heute an der Stelle nie.

Und deshalb ist es mir heute auch noch sehr wichtig, dass Menschen die hier aufschlagen und eindeutige Anzeichen aufweisen, dass es ihnen mit dem Klarträumen nicht so gut geht, nicht noch angefeuert werden, sondern dass wir alle dafür sensibilisiert sind, dass die Erforschung anderer Bewusstseinszustände nicht für jeden Menschen ohne Nebenwirkungen verläuft.

Eigendlich habe ich nur so um das Thema Rationalität vs Esoterik gekämpft, weil ich verstanden und gehört werden wollte, weil ich Angst hatte und wütend war, dass ich gar nicht ernst genommen wurde. Naja dann habe ich hier so lange gekämpft, bis ich mir Raum gemacht habe für meine Themen. Es war nicht mein Anliegen Spell zu vertreiben. Ich fände es ja gut, wenn hier Wissenschaft und Esoterik miteinander co- exitieren würden (im Sinne einers integralen Verständnisses), aber das ist ein anderes Thema.

Da kann auch niemand etwas dafür, weil wir alle hier damals wohl auch dachten, dass Klarträumen so total  ungefährlich für alle Leute sind. Heute wissen wir es besser. Man braucht für Klarträume eine stabile Persönlichkeit und es gibt eben auch Menschen, für die werden Klarträume zur Überforderung und zur Gefährdung ihrer psychischen Gesundheit.

Gleichzeitig kenne ich Menschen die absolut keine stabile Persönlichkeit haben und trotzdem klarträumen können, scheinbar ohne Nebenwirkungen.

Mir ist aber wichtig, wenn jemand eindeutig sagt, es dass das was nicht in Ordnung ist, dass er /sie starke Kontrollverlust Wahrnehmungen hat oder Angstzustände und pychotisch anmutende Zustände, dass wir dann hellhörig werden und auch mal warnen, obwohl wir Klarträume lieben und sie ein Teil unserer Identität sind.

Das finde ich im Kundalini Tantra gut geregelt. Da wird traditionell innerhalb der Lehre gewarnt, weil es eben eine sehr potente Methode ist, die sehr viel Energie hat. Immer nur das Narrativ zu verbreiten das Klarträumen total ungefährlich ist, ist nur ein Teil der Realität und ein anderer Teil wird dabei ausgeblendet.

Heute würde ich der Steffi von damals sagen, dass die massiven Kontrollverlustgefühle, die als Folge der Astralreisen entstanden sind, Traumaverletzungen sind, die man erstmal psychotherapeutisch heilen sollte, bevor sie da noch tiefer geht.

Das Schwierige war aber auch, dass die Steffi von damals in einem extremen Tunnelblick war und in ihrem sonstigen Leben so ohnmächtig war, dass sie das Klarträumen als kompensatorisches Gegenprogramm brauchte. Die Steffi von damals hätte nicht auf mich gehört. Die Steffi von Damals war auf ihrer eigenen Kamikaze Fahrt in den sprituellen Selbstmord. Wenn überhaupt, hätte ich der Steffi etwas anbieten müssen, dass sie das Klarträumen und Matrix zerreißen aufgegeben hätte. Etwas ähnlich faszinierendes. Nur was?

Außerdem würde ich meinem vergangenen Ich sagen, dass man sowieso nie anderen Menschen auf ihrem Weg folgen kann. Jeder Mensch hat seinen ganz eigenen Weg und manche Wege soll man nicht gehen, weil man nicht dazu berufen ist. Ich weiß aber nicht, ob die Steffi, das damals überhaupt verstanden hätte. Ich glaube sie hätte mir widersprochen und Argumente gehabt, warum ich überhaupt keine Ahnung habe.  lol

Jedenfalls warte ich immer noch darauf, dass das mit den Klarträumen irgenwann wieder klappt. Es hat ja nichts mit dem Üben zu tun. Ich habe letztens 3 Tage wild geübt und war schon bei Schwingungen. Das Erreichen der Zustände ist nicht mein Problem. Meine Blockade liegt woanders.

Ich habe Angst, dass das meine ganze Welt auseinander fällt, weil ich es ja eigendlich schon weiß dass das alles hier ein Traum ist. Wo ich eben weiter oben schrieb, es war als ob meine Körper auseinander gefallen sind, da ist wie ich glaube, meine Realität bereits zerbrochen gewesen, aber es hatte sich erst nach und nach integriert und es intergiert sich immer noch. Ich kann und möchte das nicht mit Gewalt beschleunigen. Ich schau zu, wie es sich entfaltet.

Ich weiß halt nicht was passiert, wenn ich wieder Klarträume, weil ich glaube, dass ich da noch Probleme mit meinen nicht bewahrten Grenzen bekomme und ich habe Angst, dass es zu früh ist. So eine schwere spirituelle Krise ist ja auch wie ein Trauma. Ich brauche vielleicht einfach noch etwas mehr Zeit.
Zitieren
RE: Paralleil Realitäten
#12
31.08.2023, 21:18
(31.08.2023, 20:10)DreamWolf schrieb:
(31.08.2023, 14:30)Laura schrieb: Die Frage, ob es Astralreisen gibt, ist ja sehr oft diskutiert worden
hat es zu dieser frage denn hier mal einen konsens oder eine mehrheits-meinung gegeben?

Nicht dass ich was Konkretes wüsste.
Darauf kann es m.E. eh keine endgültige Aussage geben. Wir kamen immer zumindest soweit, dass jeder das selbst entscheiden muss. Je nach Weltbild. Allgemeingültige Merkmale kenne ich nicht. Subjektive schon. Für manchen ist z.B. die Unfähigkeit zur Kontrolle ein Merkmal für Astralreise, für andere nicht.

Im Grunde ist das Erkennen des "ich träume" im Schlaf, ja auch nichts anderes als eine subjektive Einordnung. Wer weiß schon, ob das, was wir "Träume" nennen, letzten Endes wirklich das ist, was wir unter "Träume" verstehen bigwink
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Wahrer Reichtum liegt in der lebendigen Praxis der Anerkennung des freien Willens
Zitieren
RE: Paralleil Realitäten
#13
31.08.2023, 21:58
[+] 1 User sagt Danke! Laura für diesen Beitrag
ichbinmehr schrieb:Da kann auch niemand etwas dafür, weil wir alle hier damals wohl auch dachten, dass Klarträumen so total  ungefährlich für alle Leute sind.

Ich würde mich dabei auch nie festlegen wollen. Es kommt wohl immer auf die persönlichen Umstände an.

Danke für die Zusammenfassung. Es gab aus meiner Sicht hier soviel Diskussion dazu, dass ich tatsächlich Einzelnes nicht immer erinnere... Das hier

Zitat:Es gab hier aber auch noch einige andere Leute die so fanatisch empirisch unterwegs waren, die auch keinen Stein auf dem anderen lassen konnten, wenn hier jemand von einer nicht fakten-basierten Erfahrung gesprochen hatte. Seitdem hat sich hier im Forum enorm viel geändert. Ich sehe das heute gar nicht mehr, dass hier jemand auf Grund seines Weltbildes kritisiert wird. Ich finde das ist eine gute Entwicklung! Schade dass die "Wissenschaftler*innen" das nicht mit machen könnten, aber wer weiß vielleicht kommen sie in zehn Jahren wieder und dann sind alle hier so tolerant, dass jeder hier träumen darf, wie er/sie will.

hast du sehr schön gesagt. Man muss ja nicht immer einer Meinung sein, ganz im Gegenteil, kann man ebenso an Differenzen wachsen. Mag sein, dass das eine gewisse Reife voraussetzt kA.
Aber irgendwie hat mich -in den ganz alten Zeiten bigwink - dieses Forum auch genau das gelehrt. Respekt voreinander, auch wenn die Weltbilder auseinanderlaufen.
Naja, Menschen ändern sich halt.

Zitat:Mir fehlte hier im Forum zu der Zeit der Raum in dem ich meine konkreten mystische Erfahrungen teilen konnte, ohne dass man zerrissen wird.

SD-Bereich? Sphäre?

Zitat:Spell wies immer darauf hin, dass es fraglich sei, ob Astralreisen überhaupt existieren, und so wurden mir meine Symptome und Gefühle wiederholt abgesprochen,

Du hast sie dir absprechen lassen. Denn im Grunde hat spell ja Recht: Es ist fraglich. -
Aber damit bleibt auch alles offen. Es ist kein Nein und kein Ja.

Zitat:Ich hatte niemand anders, den ich zu meinen Astralreise-Nebenwirkungen fragen konnte. Ich habe damals immer wieder versucht, hier von meinen Symptomen zu erzählen, nämlich dass sich die Übungen bis ins Wachbewusstsein auswirken und ich das Gefühl hatte, im Wachbewusstsein auseinander zu fallen und damit gar nicht mehr weiter wusste, weil mir das Angst machte und ich einfach keine Kontrolle darüber hatte. Es passierte seit den erfolgreichen Astralreise Übungen. Ich glaube ich war seitdem am Tag ständig irgendwie Astral, aber ich konnte das nicht abstellen. Ich hatte keine Kontrolle darüber. Es blieb nicht nur im Traum. Meine Welt war seitdem auseinander gefallen. Ich war nicht darauf vorbereitet und wusste auch nicht, wie ich damit umgehen sollte. Ich hatte einfach nur Angst und fühlte mich damit hilflos und alleine.

Was genau waren denn das für Übungen? Das macht mich jetzt neugierig, da ich sie nicht erinnern kann. Kannst du mir da mal auf die Sprünge helfen? (falls es dich nicht zu sehr triggert)

Zitat:Die Steffi von damals hätte nicht auf mich gehört.
Vielleicht, weil sie schlau war. Weil nichts die Erfahrung ersetzen kann und sie das geahnt hätte bigwink (?)
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Wahrer Reichtum liegt in der lebendigen Praxis der Anerkennung des freien Willens
Zitieren
RE: Paralleil Realitäten
#14
01.09.2023, 09:42
[+] 3 User sagen Danke! Schuhbewegtsich für diesen Beitrag
Zitat:Spell wies immer darauf hin, dass es fraglich sei, ob Astralreisen überhaupt existieren, und so wurden mir meine Symptome und Gefühle wiederholt abgesprochen, als ich darüber sprach. Dies traf mich sehr, da mir in meiner Kindheit bereits Gefühle, Empfindungen und Bedürfnisse abgesprochen wurden. Und ich wusste gar nicht mehr was ich machen sollte, an wen ich mich noch wenden sollte.

Ich erlebte da eine Retraumatisierung, dass ich um Hilfe bat, mir aber meine Symptome abgesprochen wurden. Das ist etwas was Nazissten oft machen, es nennt sich Gaslightning und das habe ich in meiner Kindheit erlebt. Gaslighting bedeutet dass einem immer wieder die eigenen Wahrnehmung und die eigene Realität abgesprochen wird. Das habe ich als Kind erlebt und deshalb habe ich darauf auch mit einer ganz großen Hilflosigkeit reagiert, denn ich hatte Spell als Freund verstanden und ihr eine Autorität gegeben...

@Steffi – es gibt so viele Threads zu dem Thema. Einen habe ich gefunden, da ist spell auf deinen Wunsch hin auf das Thema eingegangen, was nur beweist, dass sie mit sehr viel Einsatz für dich da war: https://www.klartraumforum.de/forum/show...tralreisen

Deine Vorwürfe sind im Prinzip schwer nachzuvollziehen. Auch wenn ich davon ausgehe und es entsprechend diskutiere, dass eine „außerkörperliche Erfahrung“ eine Halluzination ist und keine reale Erfahrung, spreche ich dir darum nicht deine Symptome und Gefühle ab, die du dabei hast. Ich bin davon überzeugt, das hat auch spell ganz sicher nicht getan! Eine Position hingegen zum Thema einzunehmen, die sich von der, die du gerne haben möchtest, unterscheidet, muss erlaubt sein. Bitte nicht erneut ungerecht werden gegen spell!
Zitieren
RE: Paralleil Realitäten
#15
02.09.2023, 08:22 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.09.2023, 08:31 von Liri.)
[+] 4 User sagen Danke! Liri für diesen Beitrag
Ja. Das ist eine Projektion, würde ich sagen. Richte deine Wut dorthin, wo sie hingehört, ist meine Empfehlung. Klar tut es weh, wenn man sich nicht ernstgenommen fühlt. Das ist das ganz grundlegende Gefühl. Aber du kannst die Leute nicht dazu zwingen, dir Recht zu geben. Damit würdest du anderen ihre Autonomie absprechen und wie gefällt dir es, wenn man das mit dir macht und dich mit emotionalen Vorwürfen dazu zwingen möchte, dass du jemandem anderen Recht gibt? Kennst du vermutlich, das Gefühl, und noch die vernünftigste Reaktion drauf ist "Rutsch mir doch den Buckel runter".
~ Nachad hobi no driabadramd ~


Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Zwischenzustand Wachheit/Traum Vermischte realitäten! Pixelmonster 1 2.622 29.09.2003, 20:56
Letzter Beitrag: slugs
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: