Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Astralreisen - Toolbox» Sammlung für alles, was man / frau als unterstützend für Astralreisen erfahren hat

Astralreisen - Toolbox
#1
14.07.2019, 11:05
[+] 4 User sagen Danke! Lucinda für diesen Beitrag
Hallo zusammen!  big

Möchte hiermit gerne eine Sammlung eröffnen, mit der man / frau hilfreiche und unterstützende Erfahrungen in Hinsicht auf "astrale" Erlebnisse gemacht hat.

Habe hierzu mal meine Klartraum-Affirmationsliste auf eine Astralreisen-Affirmationsliste angepasst:

Affirmationen Astralreisen

Ich erinnere mich an alle meine Astralreisen jeden Tag.
Ich kann mir meine Astralreisen immer wieder ins Bewusstsein holen.
Sobald ich schlafe, astralreise ich.
Sobald ich astralreise, weiß ich sofort, dass ich astralreise.
Ich astralreise die ganze Nacht.
Ich astralreise immer klar und bewusst.
Meine Astralreisen sind sehr deutlich.
Meine Astralreisen sind sehr stabil und ich kann sie verändern.
Ich astralreise solange, wie ich dies möchte.
Ich habe jede Nacht sehr lange, sehr bewusste Astralreisen.
Ich weiß, dass ich astralreise.
Ich astralreise bewusst und lange.
Astralreisen sind für mich selbstverständlich und natürlich.
Ich freue mich auf und über meine Astralreisen.
Ich habe immer viele, sehr bewusste Astralreisen.
Ich merke mir alles, wohin ich astralreise, ganz genau.
Ich sehe alles sehr klar und deutlich.
Meine Erlebnisse der Astralreisen nehme ich mit ins wache Leben.

Hilfreiche Erfahrungen als Maßnahmen:

1) Rückenlage.
2) Bei Erwachen nicht bewegen, Taubheit zulassen.
3) Bewusstsein trennen (oben) von Körpergefühlen (unten).
4) Vibrationen abklingen lassen, Bewegungstest, z. B. astrale Hand oder astralen Fuß herausstrecken.
5) Seitlich herausrollen.
6) Nicht umdrehen, sich vom physischen Körper entfernen.
7) Innehalten, Emotionen stoppen, Wahrnehmung abwarten. 
8) Genaues Hinschauen! Zeit lassen. Betrachten der Umgebung.
9) Bewusste Hand RCs.
10) Erst dann den Ort wechseln, wie z. B. durch Türen gehen.

Hier folgen binaurale Beats, isochrone Töne, Subliminals, eine Hypnose von denen / der ich den Eindruck habe, dass sie schon mehrmals diesbezüglich positive Wirkungen bei mir zeigten:

Binaural Beats / Isochrone Töne

Theta Realms
https://www.youtube.com/watch?v=rdGHEcj7Www&t=0s
https://www.youtube.com/watch?v=Vj7cIN8TLGs&t=0s
https://www.youtube.com/watch?v=5bPrC7kIkl4&t=0s
https://www.youtube.com/watch?v=DdJiuLfGCOE&t=0s
https://www.youtube.com/watch?v=MeV053ivUqY&t=0s
https://www.youtube.com/watch?v=IbNJ-ES2ECk&t=0s
https://www.youtube.com/watch?v=ZYL4-FhrlTQ&t=0s
https://www.youtube.com/watch?v=hk8Uls_aYFw

Sonic Elevator
https://www.youtube.com/watch?v=yueepiL1Ehs&t=0s

Eric Bartel
https://www.youtube.com/watch?v=BIgtliwpElY

Spiritual Zen Subliminal Brainwave Entertainment
https://www.youtube.com/watch?v=hj3Yt6BVwvU&t=0s
 
Energetic Eternity / Subliminals
Astralreisen
https://www.youtube.com/watch?v=muOhXjGQCNE
Klarträume
https://www.youtube.com/watch?v=nQNj0AQso0A
https://www.youtube.com/watch?v=9hum4vZM4aQ
Sehkraft verbessern (mein persönlicher Eindruck in Hinsicht auf KT)
https://www.youtube.com/watch?v=mw1q_IZzQjs

Hypnose KT von Uwe Borchers
https://www.youtube.com/watch?v=MyeDV6fV7tg&t=0s
Zitieren
RE: Astralreisen - Toolbox
#2
15.07.2019, 20:48
[+] 2 User sagen Danke! Lucinda für diesen Beitrag
Erläuterung zu:

2) Bei Erwachen nicht bewegen, Taubheit zulassen.
3) Bewusstsein trennen (oben) von Körpergefühlen (unten).

Ich persönlich kenne zwei Arten des Erwachens, während die körperliche Taubheit (nachlassend mit Bitzelgefühl) nach einem Traum vorhanden ist.

Im ersteren Fall ist nur das körperliche Kribbelgefühl nach dem Erwachen aus einem Traum da, dieses löst sich dann für gewöhnlich gleich und ich könnte sofort aufstehen.

Im anderen Fall löst sich dieses nicht und eine geistige "Müdigkeit" oder "Schwere" ist trotz klaren Verstandes (Bewusstheit) vorhanden - nach dem Erwachen, meist aus einem Traum heraus. 
Es ist ein Empfinden, als sei der Geist ganz klar, doch das "Gehirn" fühlt sich schwer an. Das körperliche Kribbeln hat noch nicht eingesetzt. Kleinste Erschütterungen können es jedoch auslösen. Es wirkt, als sei der Geist leicht über dem Körper, doch der Körper und das Gehirn nach unten ins Sofa abgesunken.
Das ist dann der ideale Zustand, dann klappt das mit der "astralen Bewusstseinsverschiebung".  meditier
Zitieren
RE: Astralreisen - Toolbox
#3
18.07.2019, 14:58
[+] 1 User sagt Danke! Ver366 für diesen Beitrag
(14.07.2019, 11:05)Lucinda schrieb: ...

Affirmationen Astralreisen

Ich erinnere mich an alle meine Astralreisen jeden Tag.
Ich kann mir meine Astralreisen immer wieder ins Bewusstsein holen.
Sobald ich schlafe, astralreise ich.
Sobald ich astralreise, weiß ich sofort, dass ich astralreise.
Ich astralreise die ganze Nacht.
Ich astralreise immer klar und bewusst.
Meine Astralreisen sind sehr deutlich.
Meine Astralreisen sind sehr stabil und ich kann sie verändern.
Ich astralreise solange, wie ich dies möchte.
Ich habe jede Nacht sehr lange, sehr bewusste Astralreisen.
Ich weiß, dass ich astralreise.
Ich astralreise bewusst und lange.
Astralreisen sind für mich selbstverständlich und natürlich.
Ich freue mich auf und über meine Astralreisen.
Ich habe immer viele, sehr bewusste Astralreisen.
Ich merke mir alles, wohin ich astralreise, ganz genau.
Ich sehe alles sehr klar und deutlich.
Meine Erlebnisse der Astralreisen nehme ich mit ins wache Leben.

Hi Lucinda,

Danke für die Sammlung.

Warum sind die Afirmationen eigentlich farbig? Kannst Du so besser memorieren?
 Ich verwende gern: "Ich bin jetzt außerkörperlich." Das fällt mir im meditativen Zustand leichter ein.

(15.07.2019, 20:48)Lucinda schrieb: Erläuterung zu:

2) Bei Erwachen nicht bewegen, Taubheit zulassen.
3) Bewusstsein trennen (oben) von Körpergefühlen (unten).

Ich persönlich kenne zwei Arten des Erwachens, während die körperliche Taubheit (nachlassend mit Bitzelgefühl) nach einem Traum vorhanden ist.

Im ersteren Fall ist nur das körperliche Kribbelgefühl nach dem Erwachen aus einem Traum da, dieses löst sich dann für gewöhnlich gleich und ich könnte sofort aufstehen.

Im anderen Fall löst sich dieses nicht und eine geistige "Müdigkeit" oder "Schwere" ist trotz klaren Verstandes (Bewusstheit) vorhanden - nach dem Erwachen, meist aus einem Traum heraus. 
Es ist ein Empfinden, als sei der Geist ganz klar, doch das "Gehirn" fühlt sich schwer an. Das körperliche Kribbeln hat noch nicht eingesetzt. Kleinste Erschütterungen können es jedoch auslösen. Es wirkt, als sei der Geist leicht über dem Körper, doch der Körper und das Gehirn nach unten ins Sofa abgesunken.
Das ist dann der ideale Zustand, dann klappt das mit der "astralen Bewusstseinsverschiebung".  meditier

Ich erlebe das Aufwachen, glaube ich anders als Du.
Oft wache ich mit einem unbewussten Impuls auf, der dann sofort umgesetzt wird. Der Impuls kann z.B. sein, dass ich mich umdrehe oder dass ich auf den Wecker schaue.

Wenn kein Impuls da ist, gibt es mehrere Möglichkeiten. Manchmal bin ich noch vom Traumgeschehen davor vereinnahmt und denke quasi automatisch darüber nach bzw. rekapituliere den Traum. Manchmal bin ich bewusst genug, um frei zu entscheiden was ich mache (ich könnte z.B. iWILD Übungen machen). In diesem Zustand gibt es oft ein Hindernis für die Traumerinnerung, wenn ich mich erinnern möchte, muss ich eine innere Barriere überwinden.
Manchmal bin ich einfach zu müde oder zu unmotiviert etwas anders zu tun, als weiterzuschlafen. Dabei passiert es mir (selten), dass ich danach im Traum klar bin oder werde (Ich nenne das Zufalls-WILD).
Das von Dir beschriebene Körpergefühl "Es wirkt, als sei der Geist leicht über dem Körper, doch der Körper und das Gehirn nach unten ins Sofa abgesunken." habe ich bisher noch nicht wahrgenommen, aber ich bin ja auch noch am Üben... normal
Erkennen=>Annehmen
Ad Astra!
Zitieren
RE: Astralreisen - Toolbox
#4
21.07.2019, 14:15 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.07.2019, 14:26 von Lucinda.)
[+] 1 User sagt Danke! Lucinda für diesen Beitrag
Zitat:Manchmal bin ich einfach zu müde oder zu unmotiviert etwas anders zu tun, als weiterzuschlafen. Dabei passiert es mir (selten), dass ich danach im Traum klar bin oder werde (Ich nenne das Zufalls-WILD).

Das von Dir beschriebene Körpergefühl "Es wirkt, als sei der Geist leicht über dem Körper, doch der Körper und das Gehirn nach unten ins Sofa abgesunken." habe ich bisher noch nicht wahrgenommen, aber ich bin ja auch noch am Üben... [Bild: 01_normal.gif]
Es handelt sich dabei wahrscheinlich um eine Form der bewussten Schlafparalyse. Der Körper wirkt schwer und betäubt während der Geist klar bei Verstand ist. Ich bekomme dann noch Geräusche um mich herum mit, hatte auch schon den Eindruck selber noch sprechen zu können, was dann allerdings nicht gehört oder verstanden wurde. Nach einem wackelnden Bild bzw. leichteren Vibrationen, Knistern und surrenden Geräuschen, sehe ich dann entweder einen durchsichtigen Arm mit flirrenden Fingern oder einem Bein mit Fuß aus mir heraustreten. - Es unterscheidet sich jedoch vom "normalen" Klarträumen mit bewusstem Denken.

Zitat:Warum sind die Afirmationen eigentlich farbig? Kannst Du so besser memorieren?
Das Hervorheben der Worte in verschiedenen Farben dient mir dazu, die Sätze nicht einfach nur abzuspulen, sondern mir die Inhalte der Satzteile bewusst zu machen und mir diese emotional und sinnesspezifisch einzuprägen, also diese bewusst zu erleben und nachzuempfinden. wink1
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Unterschied zwischen Klartraum und OOBE / AKE / Astralreisen !?!?!? Blizzard 272 94.678 24.06.2018, 11:18
Letzter Beitrag: ichbinmehr
  Statt Klarträume nur noch Astralreisen in der Sp Özgün 8 3.697 08.04.2010, 15:27
Letzter Beitrag: ricky_ho
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: