Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Frage/Erlebnis zu WILD/SSILD

Frage/Erlebnis zu WILD/SSILD
#1
04.04.2019, 18:55
Hallo!

Ich hoffe mal, dass ich hier keine Themendublette erzeuge.

Also, ich bin Anfänger (ca. 5-6 Wochen) und habe mich schon an verschiedenen Techniken versucht. So ca. 12-14 Mal habe ich es mit der SSILD-Technik probiert und einmal hatte ich dabei wohl einen VOID, sagte mir hier ein anderer Teilnehmer. Aber leider bisher eben keinen Klartraum.

Nun zu meiner Frage: Gestern habe ich es abends beim Einschlafen (ca. 0.45 Uhr) mal wieder mit WILD (ohne WBTB) probiert. Ich war für meine Verhältnisse ziemlich müde, habe mich gut entspannt und es traten auch bald Hypnagogien auf. Habe dann versucht entspannt zu bleiben und den Hypnagogien ihren Lauf zu lassen. Dann spürte ich wie langsam ein rauschig, flauschig wohliges Gefühl (mit erhöhtem Puls und Herzschlag) einsetzte und ich hatte den Eindruck, dass ich wohl in Kürze in einen Klartraum driften könnte. Was dann passierte ist mir auch schon bei diversen SSILD-Versuchen passiert. Dann wurde es gefühlt schwarz um mich herum, und mir war aber schnell klar (den RC hätte dafür nicht gebraucht, aber ich ihn gemacht), dass ich definitiv in keinem Klartraum bin.

Ich lasse mich davon keineswegs entmutigen, aber jetzt kommt mein Problem. Nach diesem Prozess (gefühlt max. 30 Minuten), ist mein Gehirn bzw. Verstand derart aufgedreht und aktiv, dass ich stundenlang (!) nicht wieder einschlafen kann. Teilweise drehe ich mich 3-5 Stunden hin- und her, und komme einfach nicht mehr in den Schlaf und habe das Gefühl, mein Gehirn ist so wach, wie nach einer komplett durchgeschlafenen Nacht, nach dem Aufstehen wall . Wie kann das sein? Ich war ja vorher wirklich müde. Es ratern mir dann alle möglichen Gedanken, Dinge und Sorgen des Alltags durch den Kopf. Danach doch noch in einen Klartraum zu kommen ist für mich sowieso nicht mehr vorstellbar, selbst wenn ich es wollte.

Irgendwann döse ich dann doch weg, und wache Stunden später (teils zu spät) völlig gerädert und ohne jegliche Trübtraumerinnerung auf.

Habe gefühlt schon 80% aller Youtube-Videos zu Klarträumen und Techniken gesehen und viele Beiträge gelesen. Aber so langsam bin ich ratlos, und habe Zweifel das WILD/SSILD die passende Technik für mich ist. Hoffe es gibt Erfahrungen und Tipps für meine Situation...
Zitieren
RE: Frage/Erlebnis zu WILD/SSILD
#2
04.04.2019, 19:06
[+] 1 User sagt Danke! Meerfelix für diesen Beitrag
kannst ja mild/dild /klartraumbootcamp probieren. wie lang machste das denn schon? eventuell stellt sich irgendwann automatisch erfolg ein sobald du die technik geswitcht hast und mal wieder wild probierst. weit bist du vom klartraum auf jeden fall nicht entfernt, das schriebst du ja selbst.
Bunt bunt bunt sind alle meine Träume: link bunt bunt bunt ist alles was ich hab. Darum lieb ich alles was ich Träume, weil mein schatz ein Regenbogen ist.
Zitieren
RE: Frage/Erlebnis zu WILD/SSILD
#3
05.04.2019, 16:28
[+] 1 User sagt Danke! Ver366 für diesen Beitrag
(04.04.2019, 18:55)morpheus2403 schrieb: Hallo!

Ich hoffe mal, dass ich hier keine Themendublette erzeuge.

Also, ich bin Anfänger (ca. 5-6 Wochen) und habe mich schon an verschiedenen Techniken versucht. So ca. 12-14 Mal habe ich es mit der SSILD-Technik probiert und einmal hatte ich dabei wohl einen VOID, sagte mir hier ein anderer Teilnehmer. Aber leider bisher eben keinen Klartraum.

Nun zu meiner Frage: Gestern habe ich es abends beim Einschlafen (ca. 0.45 Uhr) mal wieder mit WILD (ohne WBTB) probiert. Ich war für meine Verhältnisse ziemlich müde, habe mich gut entspannt und es traten auch bald Hypnagogien auf. Habe dann versucht entspannt zu bleiben und den Hypnagogien ihren Lauf zu lassen. Dann spürte ich wie langsam ein rauschig, flauschig wohliges Gefühl (mit erhöhtem Puls und Herzschlag) einsetzte und ich hatte den Eindruck, dass ich wohl in Kürze in einen Klartraum driften könnte. Was dann passierte ist mir auch schon bei diversen SSILD-Versuchen passiert. Dann wurde es gefühlt schwarz um mich herum, und mir war aber schnell klar (den RC hätte dafür nicht gebraucht, aber ich ihn gemacht), dass ich definitiv in keinem Klartraum bin.

Ich lasse mich davon keineswegs entmutigen, aber jetzt kommt mein Problem. Nach diesem Prozess (gefühlt max. 30 Minuten), ist mein Gehirn bzw. Verstand derart aufgedreht und aktiv, dass ich stundenlang (!) nicht wieder einschlafen kann. Teilweise drehe ich mich 3-5 Stunden hin- und her, und komme einfach nicht mehr in den Schlaf und habe das Gefühl, mein Gehirn ist so wach, wie nach einer komplett durchgeschlafenen Nacht, nach dem Aufstehen wall . Wie kann das sein? Ich war ja vorher wirklich müde. Es ratern mir dann alle möglichen Gedanken, Dinge und Sorgen des Alltags durch den Kopf. Danach doch noch in einen Klartraum zu kommen ist für mich sowieso nicht mehr vorstellbar, selbst wenn ich es wollte.

Irgendwann döse ich dann doch weg, und wache Stunden später (teils zu spät) völlig gerädert und ohne jegliche Trübtraumerinnerung auf.

Habe gefühlt schon 80% aller Youtube-Videos zu Klarträumen und Techniken gesehen und viele Beiträge gelesen. Aber so langsam bin ich ratlos, und habe Zweifel das WILD/SSILD die passende Technik für mich ist. Hoffe es gibt Erfahrungen und Tipps für meine Situation...

So ging es mir am Anfang (ich denke mindestens ein Jahr) auch oft, wenn ich WILD oder SSILD probiert habe. Mich hat das oft eher wach gemacht. Mein Tipp für Dich wäre auch, grundsätzlich auf DILD zu setzen. WILD kannst Du probieren, wenn Du morgens aufgewacht bist und noch Zeit hast, bevor Du raus musst. Dann ist es auch kein Problem, falls Du dabei wacher wirst.

Viel Glück!
Erkennen=>Annehmen
Ad Astra!
Zitieren
RE: Frage/Erlebnis zu WILD/SSILD
#4
06.04.2019, 08:44
(05.04.2019, 16:28)Ver366 schrieb: So ging es mir am Anfang (ich denke mindestens ein Jahr) auch oft, wenn ich WILD oder SSILD probiert habe. Mich hat das oft eher wach gemacht. Mein Tipp für Dich wäre auch, grundsätzlich auf DILD zu setzen.

... wobei SSILD als Hybrid-Technik ja auch zu einem DILD führen kann
Man führt einfach so und so viele Zyklen durch, und wenn man großes Glück hat, entsteht dabei ein WILD, andernfalls vielleicht ein DILD. Es wäre ein Fehler, SSILD als eine Art WILD-Variante zu betrachten bzw. so zu praktizieren.

@morpheus

Falls unklar, bitte unter "SLSID" in der Techniken-Rubrik nachlesen.
Mein Klartraum-Roman:      Finja – Bedeutsame Begegnungen


Wenn ich nicht möchte, dass man mir widerspricht, behalte ich meine Meinung für mich.
Zitieren
RE: Frage/Erlebnis zu WILD/SSILD
#5
06.04.2019, 18:45
[+] 1 User sagt Danke! Ver366 für diesen Beitrag
(06.04.2019, 08:44)Rhetor schrieb: ... wobei SSILD als Hybrid-Technik ja auch zu einem DILD führen kann
Man führt einfach so und so viele Zyklen durch, und wenn man großes Glück hat, entsteht dabei ein WILD, andernfalls vielleicht ein DILD. Es wäre ein Fehler, SSILD als eine Art WILD-Variante zu betrachten bzw. so zu praktizieren.

Keine Frage. Es ging mir darum, dass ich auch das Problem hatte, nach SSILD schlecht einschlafen zu können. So lange es morpheus so geht, würde ich ihm eher davon abraten. bed
Erkennen=>Annehmen
Ad Astra!
Zitieren
RE: Frage/Erlebnis zu WILD/SSILD
#6
07.04.2019, 09:23
das größte Fehler, den ich hier im Thread lese ist "WILD am Abend". WILD müde am Abend zu versuchen ist Unfug. Just don't.
Gerade für Neulinge. Macht WILD in Verbindung mit WBTB nach einigen Stunden erholsamen Schlaf, nicht am Abend. Abend-WILD könnt ihr versuchen, wenn ihr immer und überall einschlafen und immer und überall klar werden könnt, also die Grundlagen perfekt beherrscht werden.

Der zweitgrößte ist, dass immer wieder Leute ohne Erfahrung denken, Bewährtes frei zu modifizieren und sich dann wundern, dass es nicht funktioniert. Bei SSILD soll man möglichst schnell einschlafen nach den Zyklen. Klar wird man dann im Traum (DILD) oder (sehr oft) durch erkanntes falsches Erwachen. SSILD ist keine WILD-Technik, auch kein Hybrid. SSILD ist eine Technik zur Modifikation des default mode network im Gehirn. Ziel und Wirkmechanismus dieser Technik ist vermutlich, Gehirnaktivität zu pushen, so dass anschließend genug restliche Aktivität in den während REM sonst gedämpften Bereichen übrig bleibt.

Lies die Quelle für SSILD nochmal, Originalpost und deutsche Übersetzung gibt es hier verlinkt
https://www.klartraum-wiki.de/wiki/SSILD

Und dann mach es, wie es da steht
- als WBTB
- zyklen
- schnell einschlafen
Zitieren
RE: Frage/Erlebnis zu WILD/SSILD
#7
07.04.2019, 09:48 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.04.2019, 09:48 von Rhetor.)
(07.04.2019, 09:23)Raipat schrieb: SSILD ist keine WILD-Technik, auch kein Hybrid.

Naja, mir ist es selbst schon passiert, dass ich beim Durchführen der SSILD-Zyklen in einem WILD gelandet bin. Für mich persönlich gilt SSILD seitdem als Hybrid – eben weil beides, DILD und WILD, dabei herauskommen kann. Aber das ist natürlich nur meine persönliche, keine offizielle Bezeichnung. Und auf keinen Fall sollte man die WILD-Aussichten dabei überbewerten. Schnell einzuschlafen hat auf jeden Fall Priorität, das sehe ich auch so.
Mein Klartraum-Roman:      Finja – Bedeutsame Begegnungen


Wenn ich nicht möchte, dass man mir widerspricht, behalte ich meine Meinung für mich.
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  SSILD probiert - Frage zu meinem Erlebnis morpheus2403 5 532 25.03.2019, 21:59
Letzter Beitrag: tanjasin
  Probleme beim SSILD Lord Artis 26 5.288 06.12.2016, 11:17
Letzter Beitrag: Lord Artis
  Rückschlag von Traumerrinnerung und SSILD ahriforlife 6 1.587 27.11.2016, 17:22
Letzter Beitrag: ichbinmehr
  Einschlafen SSILD Rotkehlchen007 7 2.037 08.10.2016, 18:09
Letzter Beitrag: Kasumi
  SSILD und Details Brot82 2 921 25.08.2016, 21:11
Letzter Beitrag: Kasumi
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: