Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr

Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#1
27.11.2018, 11:22 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.11.2018, 11:23 von clearseven.)
[+] 3 User sagen Danke! clearseven für diesen Beitrag
Zitat aus dem Vortrag:

(...)
Das heißt, Wissenschaft und Religion rücken wieder näher zusammen, aber nicht auf die Art und Weise, dass Religion jetzt ähnlicher der Wissenschaft wird, sondern eher umgekehrt, dass die Wissenschaft ähnlicher der Religion wird.
(…)
Wir haben heute doch eingesehen, dass die Katholische Kirche sich damals was angemaßt hat (darauf zu bestehen, dass sich die Sonne um die Erde dreht), dass es doch ein wenig abwegig war und sie ihre eigene Religion nicht besonders gut verstanden hat - dass Religion, in dem, was sie aussagt, letzten Endes immer in Form von Gleichnissen reden muss.


Aber ich kann im Nachhinein auch sagen, wir haben heute (...) eine ähnliche Situation, nur vielleicht mit dem Unterschied, dass die Wissenschaft heute die Inquisition ist, dass sie sagt, endlich sind jetzt auf dieser Welt Menschen, die wirklich etwas über das Wahre und Falsche sagen können. Das ist selbstverständlich dieselbe Anmaßung, wie damals von der Katholischen Kirche. Gottseidank verbrennen die Wissenschaftler nicht diejenigen, die nicht an die Wissenschaft glauben, aber sie kriegen zumindest keinen Job und das bedeutet in manchen Fällen dasselbe.


Das heißt, wir wissen heute, dass auch die Wissenschaft selber nur eine Art Gleichnis ist, für die Wirklichkeit und nicht mit der eigentlichen Wirklichkeit verwechselt werden sollte.


https://www.youtube.com/watch?v=oVEQoUynYHk
Life is just a long false awakening
Zitieren
RE: Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#2
27.11.2018, 12:30
[+] 1 User sagt Danke! Pygar für diesen Beitrag
Heute habe ich gelernt:

Menschen auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen ist in manchen Fallen das selbe wie einem Menschen keinen Job zu geben.

Wobei ich für diese Behauptung auch gerne ein reales Beispiel hätte. So wie Herr Dürr das darstellt, scheint das ja reihenweise vorzukommen.
ॐ मणिपद्मे हूँ
Du bist ein guter Klarträumer, das Klarträumen fällt dir leicht

Zitieren
RE: Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#3
27.11.2018, 15:32 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.11.2018, 15:38 von Tobi.)
[+] 2 User sagen Danke! Tobi für diesen Beitrag
Zitat:Seit 1974 erforschen Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen im Rahmen der MUFON-CES Beobachtungs- und Radardaten unbekannter (fliegender) Objekte weltweit. Diplom-Physiker Illobrand von Ludwiger ist seit deren Gründung Leiter der Organisation und anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der MUFON-CES live zu Gast auf CROPfm
https://cropfm.at/archive/show/ufoheim

Die genannten Wissenschaftler müssen da anonym tätig sein, weil sie sonst um ihren Job fürchten müssen. Wird in dem Interview schön beschrieben.

Anderes bekanntes Beispiel ist Daniele Ganser. Er redet über 9/11, und das wars dann mit seinem Lehrstuhl an der Uni.

Wenn man als Wissenschaftler erfolgreich sein will, muss man sich am wissenschaftlichen Mainstream ausrichten. Mit Grenzthemen wird man nicht veröffentlicht, die Wissenschaftspresse meidet solche Themen. Man kriegt keine Gelder von der Industrie usw.

Und wenn man sich dann mal anguckt wer der Herr Dürr ist, Schüler Werner Heisenbergs, der labert IMO kein Bullshit.

Ja, also ich kann es auch jedem nur empfehlen sich seine Vorträge anzuhören. Sehr kurzweilig und verständlich auch für Leute die sich noch nie mit Quantenphysik beschäftigt haben.

Heil Eris!
Zitieren
RE: Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#4
27.11.2018, 15:59
[+] 1 User sagt Danke! Pygar für diesen Beitrag
Bei den von dir aufgeführten Beispielen handelt es sich doch um Leute, die explizit betonen, dass sie an die Wissenschaft glauben. Oder verstehe ich da was falsch?
ॐ मणिपद्मे हूँ
Du bist ein guter Klarträumer, das Klarträumen fällt dir leicht

Zitieren
RE: Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#5
27.11.2018, 19:22
[+] 3 User sagen Danke! gnutl für diesen Beitrag
Zitat:Wenn man als Wissenschaftler erfolgreich sein will, muss man sich am wissenschaftlichen Mainstream ausrichten.
Wer wirklich krass erfolgreich sein will, muss den wissenschaftlichen Mainstream widerlegen. Das nennt sich dann Fortschritt, und diese Leute heimsen Nobelpreise ein.

Zitat:Mit Grenzthemen wird man nicht veröffentlicht, die Wissenschaftspresse meidet solche Themen.
Da du offensichtlich von diesen Leuten weißt, haben sie kein Problem damit, veröffentlicht zu werden. Nur damit, dass Leute ihre "Forschung" anerkennen.

Zitat:Man kriegt keine Gelder von der Industrie usw.
Okay, aber warum sollte Industrie Grenzthemen bezahlen?

Zitat:Und wenn man sich dann mal anguckt wer der Herr Dürr ist, Schüler Werner Heisenbergs, der labert IMO kein Bullshit.
Leider ist es enorm lukrativ, Wissenschaftsskeptiker zu sein, gerade mit so einem Hintergrund. Da stürzen sich Leute drauf.

Ich finde es gut, dass Leute um ihren Job fürchten müssen, die Bullshit verbreiten. Integrität gehört zu nem Lehrstuhl dazu. Sehr viele behalten leider auch ihren Job, oder - was auch zu oft passiert - werden gefeuert, machen darum großen Wirbel und verdienen nachher mehr als vorher.
Lebe jeden Moment so wie du ihn brauchst!
- - - - - - - - - - - - > Blog |  youtube

let's destroy another seismograph / injustifiable means / I dont think it matters
Zitieren
RE: Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#6
28.11.2018, 03:00
[+] 1 User sagt Danke! Pygar für diesen Beitrag
(27.11.2018, 15:32)Tobi schrieb: Wenn man als Wissenschaftler erfolgreich sein will, muss man sich am wissenschaftlichen Mainstream ausrichten. Mit Grenzthemen wird man nicht veröffentlicht, die Wissenschaftspresse meidet solche Themen. Man kriegt keine Gelder von der Industrie usw.

Da würde ich gerne noch etwas hinzufügen.
Wenn du als Wissenschaftler erfolgreich sein willst,  dann musst du wissenschaftlich sauber arbeiten,  und zwar zu 100Prozent. Das ist wie bei einem Kfz-Mechaniker,  der eine einzige Schraube vergessen hat nachzuziehen. Dann war es das. Und ähnlich ist es in der Wissenschaft.

Die Industrie ist nicht die einzige Geldquelle für Wissenschaftler. Gerade Studien ohne Industriebeteilligung sind besonders aussagekräftig. Da gibt es noch Ministerien, Stiftungen und weitere Quellen, die man anzapfen kann.

Die parapsychologischen Institute in Freiburg,  Edinburgh und Eindhoven existieren auch. Jetzt im Zeitalter von Crowdfunding werden noch weitere Studien möglich. Ich hoffe,  dass die beteiligten Wissenschaftler mit aller Integrität
Handeln werden.
ॐ मणिपद्मे हूँ
Du bist ein guter Klarträumer, das Klarträumen fällt dir leicht

Zitieren
RE: Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#7
28.11.2018, 07:53
[+] 4 User sagen Danke! spell bound für diesen Beitrag
Zitat:Wenn du als Wissenschaftler erfolgreich sein willst, dann musst du wissenschaftlich sauber arbeiten, und zwar zu 100Prozent.
Schön wäre es ^^
Das Elend begann, als du dich selbst zum Feind erklären musstest.
Zitieren
RE: Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#8
28.11.2018, 10:04 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.11.2018, 10:23 von Tobi.)
(27.11.2018, 15:59)Pygar schrieb: Bei den von dir aufgeführten Beispielen handelt es sich doch um Leute, die explizit betonen, dass sie an die Wissenschaft glauben. Oder verstehe ich da was falsch?

Ich glaube ich habe dich falsch verstanden lol
Zitieren
RE: Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#9
28.11.2018, 12:36
[+] 1 User sagt Danke! ichbinmehr für diesen Beitrag
Oft arbeiten Wissenschafter korrekt, jedoch die Welt ist nicht bereit für die Ergebnisse die die Realität verändern. Menschen wie Dürr müssen eine sehr stabile Persönlichkeit haben, dass überhaupt auszuhalten. Ich Frage mich, wie ein Wissenschaftler der an Grenzthemen forschen möchte, mit dem Bedürfnis nach Beständigkeit der Umwelt umgehen kann? Man denke mal an Galileo Galilei, Columbus und andere die das unmögliche in der Vergangenheit versucht haben und damit erfolgreich waren. Warum lernt die Menschheit nicht aus der Geschichte? Keine Wahrheit wird bis in alle Ewigkeit beständig sein. Wie könnte man Fortschritt und das Sicherheitsbedürfnis der Menschen vereinen? Warum kann der Mensch das wegfallen von Sicherheit nicht als Freiheit interpretieren?
Zitieren
RE: Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#10
28.11.2018, 13:48
[+] 1 User sagt Danke! Rhetor für diesen Beitrag
(28.11.2018, 12:36)ichbinmehr schrieb: Oft arbeiten Wissenschafter korrekt, jedoch die Welt ist nicht bereit für die Ergebnisse die die Realität verändern.

Wir werden geboren, müssen atmen, trinken essen, ausscheiden, schlafen und irgendwann einmal sterben.

=> Sagt mir Bescheid, wenn es ein Forschungsergebnis gibt, das daran etwas ändert wink1
(Aber bitte ohne Gentechnik grin )
Mein Klartraum-Roman:      Finja – Bedeutsame Begegnungen


Wenn ich nicht möchte, dass man mir widerspricht, behalte ich meine Meinung für mich.
Zitieren
RE: Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#11
28.11.2018, 18:40 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.11.2018, 18:55 von clearseven.)
(27.11.2018, 12:30)Pygar schrieb: Heute habe ich gelernt:

Menschen auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen ist in manchen Fallen das selbe wie einem Menschen keinen Job zu geben.

Wobei ich für diese Behauptung auch gerne ein reales Beispiel hätte. So wie Herr Dürr das darstellt, scheint das ja reihenweise vorzukommen.

Hat Dürr nicht annähernd so gesagt.

Ein aktuelles Beispiel: Dr. Daniele Ganser, unbequemer Historiker (sehe gerade, dass Tobi den auch erwähnt)

(27.11.2018, 19:22)gnutl schrieb: Leider ist es enorm lukrativ, Wissenschaftsskeptiker zu sein, gerade mit so einem Hintergrund. Da stürzen sich Leute drauf.

Ich finde es gut, dass Leute um ihren Job fürchten müssen, die Bullshit verbreiten. Integrität gehört zu nem Lehrstuhl dazu. Sehr viele behalten leider auch ihren Job, oder - was auch zu oft passiert - werden gefeuert, machen darum großen Wirbel und verdienen nachher mehr als vorher.

Es geht in dem Beitrag nicht um Wissenschaftsfeindlichkeit, sondern (am Rande) um den Umgang mit wissenschaftlichen Themen, die unbequem oder aufgrund marktwirtschaftlicher oder politischer Interessen gerade nicht erwünscht sind (vielleicht den Beitrag erstmal anhören?)

Weiß nicht, wen du mit den Bullshitverbreitern meinst, aber wenn nur die gehen müssten, die BS verbreiten, müssten wir hier nicht diskutieren.

Dürr kritisiert zurecht die Arroganz, mit der viele Wissenschaftler neue Themen und Ideen bekämpfen, bis hin zur Lächerlichmachung in der Öffentichkeit. Gern genutztes Denunzianten-Tool dafür: Wikipedia.

Aber auch ohne das Bettelportal Wikipedia haben es mutige Wissenschaftler schwer. Dass der Nobelpreis immer die Richtigen trifft, wage ich zu bezweifeln. Man erinnere sich nur an den Friedensnobelpreis an den Drohnen-Massenmörder Barack Obama.

(28.11.2018, 13:48)Rhetor schrieb: Wir werden geboren, müssen atmen, trinken essen, ausscheiden, schlafen und irgendwann einmal sterben.

Wenn man das Leben auf diese Dinge reduziert, braucht es keine Wissenschaft. Aber glücklicherweise gibt es noch andere Dinge außer Fressen, Ficken und Scheißen bigwink
Life is just a long false awakening
Zitieren
RE: Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#12
28.11.2018, 19:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.11.2018, 19:59 von Rhetor.)
[+] 1 User sagt Danke! Rhetor für diesen Beitrag
(28.11.2018, 18:40)clearseven schrieb:
(28.11.2018, 13:48)Rhetor schrieb: Wir werden geboren, müssen atmen, trinken essen, ausscheiden, schlafen und irgendwann einmal sterben.

Wenn man das Leben auf diese Dinge reduziert, braucht es keine Wissenschaft ...

Neonatologie, Pulmologie, Öko-Trophologie, Urologie, Proctologie, Somnologie, Pathologie wink1

(Und Sex hatte ich gar nicht erwähnt grin )
Mein Klartraum-Roman:      Finja – Bedeutsame Begegnungen


Wenn ich nicht möchte, dass man mir widerspricht, behalte ich meine Meinung für mich.
Zitieren
RE: Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#13
29.11.2018, 08:04
[+] 1 User sagt Danke! Pygar für diesen Beitrag
(27.11.2018, 11:22)clearseven schrieb: Zitat aus dem Vortrag:

Aber ich kann im Nachhinein auch sagen, wir haben heute (...) eine ähnliche Situation, nur vielleicht mit dem Unterschied, dass die Wissenschaft heute die Inquisition ist, dass sie sagt, endlich sind jetzt auf dieser Welt Menschen, die wirklich etwas über das Wahre und Falsche sagen können. Das ist selbstverständlich dieselbe Anmaßung, wie damals von der Katholischen Kirche. Gottseidank verbrennen die Wissenschaftler nicht diejenigen, die nicht an die Wissenschaft glauben, aber sie kriegen zumindest keinen Job und das bedeutet in manchen Fällen dasselbe.

(28.11.2018, 18:40)clearseven schrieb:
(27.11.2018, 12:30)Pygar schrieb: Heute habe ich gelernt:

Menschen auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen ist in manchen Fallen das selbe wie einem Menschen keinen Job zu geben.

Wobei ich für diese Behauptung auch gerne ein reales Beispiel hätte. So wie Herr Dürr das darstellt, scheint das ja reihenweise vorzukommen.

Hat Dürr nicht annähernd so gesagt.
Was anderes:
Du würdest deine Glaubwürdigkeit in Diskussionen um ein Vielfaches erhöhen, wenn du solche emotionalen Begriffe wie 'Denunzianten-Tool' oder 'Massenmörder' weglassen würdest.
ॐ मणिपद्मे हूँ
Du bist ein guter Klarträumer, das Klarträumen fällt dir leicht

Zitieren
RE: Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#14
29.11.2018, 08:24
Höre ich da gerade den Begriff Glaubwürdigkeit aus deinem Munde?
Life is just a long false awakening
Zitieren
RE: Immer wieder hörenswert - Hans Peter Dürr
#15
29.11.2018, 08:54
Problem?
ॐ मणिपद्मे हूँ
Du bist ein guter Klarträumer, das Klarträumen fällt dir leicht

Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  "Träume sind immer geruchlos" Gepardin 8 1.712 15.02.2016, 10:57
Letzter Beitrag: spell bound
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: