Themabewertung:
  • 16 Bewertung(en) - 4.44 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)

RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
12.05.2020, 23:09
[+] 1 User sagt Danke! Raipat für diesen Beitrag
Naja, ist doch wahr.
Heute im Büro (wir sind so weit wie möglich im Homeoffice; ich bin alle paar Tage mal physisch in der Firma, wenn ich an Hardware arbeite, eine Kollegin kann schlecht im Homeoffice arbeiten und ist daher meist als einzige da) kam besagte Kollegin den Flur runter zu meinem Zimmer und hatte einen "Maulkorb" an. Lachend sagte sie, die Postkarte, die ich im März von Mexiko ans Team geschickt hatte, sei heute angekommen. Ich meinte belustigt, ich hätte keine Angst vor ihr und sie müsse das wegen mir nicht (zumal stets 5-10 m Abstand war). "Naja, ich habe ja schon Freunde getroffen in den letzten Tagen". FREUNDE GETROFFEN! ja hat die balls of steel, dass sie sich DAS traut! Wow! biggrin
Absurder Quatsch ist das alles. RC-würdig vielleicht nicht mehr, aber auch nichts, was wir dauerhaft als "normal" akzeptieren sollten...
Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
19.11.2020, 19:31
[+] 7 User sagen Danke! Liri für diesen Beitrag
Einer meiner Söhne züchtet seit neuestem die Heimchen als Futter für seine Geckos selbst. Weil er seinem jüngeren Bruder einen Streich spielen wollte, hat er die Heimchenbox in dessen Zimmer gestellt, die zirpen nämlich recht laut. Nun, Pech, ist eins der Krabbler irgendwie entwichen und hat meinem Jüngsten die letzten Nächte zur Hölle gemacht oO

Die Jungs haben die Ecke, woher das penetrante Zirpen kam, komplett auf den Kopf gestellt, aber das Tier nicht mehr gefunden. Der Große hatte ein schlechtes Gewissen, er fühlt sich auch für seine Heimchen verantwortlich, die nicht sinnlos sterben sollen.

Gestern abend war ich im Flur, meine Ratten bespaßen (okay, wir haben echt merkwürdige Tiere, also Schnecken, Heimchen, Krebse, Geckos und Ratten), hatte die Rattis grad wieder eingesammelt und wollte sie in den Käfig zurückbringen, da latschte mir plötzlich das fehlende Heimchen entgegen, Richtung Heimat - also zu den anderen Artgenossen zurück. Es hatte die Ratten knapp verfehlt, die auch gerne Insekten essen, und lief auf dem Rand des Rattenauslaufs entlang.

Nun ist es wieder glücklich in seiner Box.

Besonderer Grund, warum es mir so traumhaft und RC-würdig erschien, ist, dass es bei mir eine wiederkehrende Traumsymbolik ist, dass irgendwelche Haustiere verloren gehen/gefunden werden/vergessen werden/in Gefahr kommen. Wenn ich's deuten würde, wäre es ein guter Traum.
~ Nachad hobi no driabadramd ~


Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
25.11.2020, 07:33 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.11.2020, 07:33 von Rhetor.)
Cooles Erlebnis thumbsu

(19.11.2020, 19:31)Liri schrieb: Besonderer Grund, warum es mir so traumhaft und RC-würdig erschien, ist, dass es bei mir eine wiederkehrende Traumsymbolik ist, dass irgendwelche Haustiere verloren gehen/gefunden werden/vergessen werden/in Gefahr kommen.

Wobei ich, für meinen Seelenfrieden, da schon eine Trennung zwischen Haustieren und deren Futter vornehmen würde fear

Hättest du z.B. zusätzlich auch noch ein paar nicht ganz kleine Schlangen – was würdest du denen denn zu essen geben? Die meisten Halter bevorzugen aufgetaute tote Ratten, aber manche Schlangen nehmen sie nur lebend ... wink1
Mein Klartraum-Roman:   Finja – Bedeutsame Begegnungen
Mein Anti-Trump Song:    Choose Who Stands For Unity
Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
25.11.2020, 10:22
Du meinst als geschlossenes System? Nein, bei uns stehen die Rattis an der Spitze der Nahrungskette. =P

Mein Sohn ist dazu übergegangen, die Heimchen zu züchten, weil sie in den Zooläden als Verbrauchsmaterial gestapelt angeboten werden, und oft verenden, ehe sie überhaupt verkauft werden, weil keine Kapazität da ist, sie anständig zu versorgen.

Heimchen, überhaupt Insekten, sind schon sehr seltsame Tiere, sie reißen sich gegenseitig die Beine aus, damit nur der Stärkste zirpen kann (die Unterlegenen leben aber trotzdem weiter, das packen die) und wenn nicht genug Futter vorhanden ist, fressen sie sich gegenseitig.

Trotzdem fanden wir es alle irgendwie doof, als das Tier da saß und früher oder später vertrocknet wäre.

Ich bin eh nicht der Fan von Lebendfutter. Überhaupt mag ich lieber Tiere, die wenig oder gar kein tierisches Eiweiß bekommen müssen. Ess ja auch selbst selten bis gar kein Fleisch. Die Ratten würden höchstens Heimchen bekommen, wenn sie sich explosionsartig vermehren würden. Zudem wären die meisten eh zu doof, um sie überhaupt zu fangen, eine ist sogar fast blind. Mein Sohn aber hat diese winzig kleinen Jungferngeckos, die neben Früchten sehr kleine Insekten brauchen, also Fruchtfliegen oder eben den Nachwuchs der Heimchen.

Ich bin eher der Fan von den Grillis als Ziertiere, ich leih sie mir manchmal aus, weil ich das Geräusch von Sommerwiese so gern mag =)

Prinzipiell hast du Recht, komische Trennung oft. Bei leidenschaftlichen "Tierfreunden" hab ich oft den - meist unterdrückten - Reflex, nach der Ernährungsweise zu fragen und ob sie wissen, aus welcher Haltung das Fleisch kommt.
~ Nachad hobi no driabadramd ~


Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Klarheit über das Wachleben im KT Ver366 4 1.794 16.09.2018, 18:15
Letzter Beitrag: Ver366
  Traumyoga- Luzidität im Wachleben ElMagico 9 6.416 07.10.2008, 09:51
Letzter Beitrag: Orochimaru
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: