Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Hypnose?

RE: Hypnose?
#31
21.04.2009, 17:56
Ich teile weitgehend diese Meinung, chilly.

Allerdings bezog sich die von Dir zitierte Antwort nicht auf das Klarträumen allgemein, sondern speziell auf die Formulierung: "... einzutrichtern, dass man im Traum RCs machen wird"

Ich glaube nämlich nicht, dass uns ein angeborenes Potential, uns z.B. im Traum die Nase zuzuhalten, innewohnt bigwink

P.S.: Ich habe in Deinem Zitat die Quellenangabe ergänzt, u.A. auch um Werbung für diesen hervorragenden (übrigens auch das Klarträumen wertschätzenden) Autor zu machen.
Zitieren
RE: Hypnose?
#32
21.04.2009, 18:08
Nunja, aber eigentlich haben wir doch auch das Potential dazu, es ist uns ja schließlich auch im WL möglich diesen RC zu machen, deshalb auch im Traum. Nur warum machen wir es nicht?Weil wir uns so schwer tun uns daran zu erinnern. Und dem kann man doch sicherlich mit Hypnose nachhelfen, weil eben dieses Erinnern ist doch schon gelernt. Durch Hypnose erinnert man sich ja z.B. auch dass man nicht mehr rauchen will oder ähnliches. Mithilfe einer passenden Suggestion kann man doch leicht bewirken, dass man in Zukunft beim Griff zur Zigarette halt macht und sich beruhigt oder ähnliches in der Art(ich weiß jetzt nicht genau wie die Abgewöhnung exakt funktioniert, habe ich ja auch zum Glück nicht nötig biggrin)

Warum dann nicht im Traum? "Das nächste mal wenn ich träume erkenne ich dies und mache einen RC" oder ähnliches... Warum sollte das nicht funktionieren, das Erinnerungspotential ist vorhanden, das "RC-mach Potential", eigentlich doch alles was man benötigt...
Zitieren
RE: Hypnose?
#33
04.06.2013, 20:10
[+] 1 User sagt Danke! Thomas für diesen Beitrag
Hi,

das hier wird mein erster Beitrag in diesem sehr schönen Forum. Im Chat haben mich einige schon als "Oneirotom" kennen gelernt. wink4

Kurze Vorstellung: Ich bin Heilpraktiker in München und habe schon Erfahrung mit Klarträumen seit über 10 Jahren. In den letzten Jahren habe ich das allerdings ziemlich einschlafen lassen (im wahrsten Sinne des Wortes), weil so viele andere Themen wichtiger waren. Aber nun möchte ich einen neuen Anlauf starten. Damals hat es recht gut mit den Klarträumen geklappt. Meinen ersten hatte ich vor ca. 30 Jahren nach zwei durchwachten Nächten, das war ein unfreiwilliger WILD, der über eine Stunde gedauert hat, glasklar und mit überwältigender Tiefe, allerdings komplett in Schwarzweiß. 8) Damals hatte ich keine Ahnung, was das ist und habe so vor mich hinprobiert.

Nun aber zu diesem Thread, den ich zumindest mal überflogen habe. Und ich habe auch die kritischen Stimmen wahrgenommen. Hallo Airblader, wir kennen uns aus einem anderen Forum, falls du noch mitliest. :-)

Hypnose ist ein mächtiges Werkzeug, mit dem man viel bewirken kann. Ich setze es vor allem tiefenpsychologisch ein, also in der Veränderung von Verhaltensmustern und Glaubenssätzen. Das wäre auch eine Domäne, die für das Klarträumen geeignet ist. Viele wissen zwar und glauben auch fest dran, dass das Klarträumen eine leichte Sache ist. Aber wenn dann das Ersehnte über einen längeren Zeitraum nicht klappt, bilden sich unbewusste (oder vorbewusste) Ängste aus, z.B. "dass ich schon viel blöder als die anderen sein muss, wenn es ausgerechnet bei mir nicht klappt" oder Ähnliches.
An dieser Stelle könnte man mit Hypnose sehr effektiv arbeiten, um diese falschen Glaubenssätze und Selbstbilder in wahrere umzuwandeln, die mit dem Ziel besser harmonieren.

Um Klarträume zu induzieren, halte ich Hypnose jedoch nicht für sonderlich geeignet, und das hat seinen Grund im Zustand der Hypnose selber. Hypnotische Trance ist eine Einengung des Bewusstseins, während ein Klartraum eine Bewusstseinserweiterung ist. Ich habe mal über mehrere Wochen mit einer Hypnose gearbeitet, in der ich mir ein Triggerwort eingepflanzt habe, dass ich beim Einschlafen laut sagen sollte. Dieses Wort war nicht schlecht und hat dazu geführt, dass ich in eine Trance kam und dann gut einschlafen konnte und auch eine bessere Traumerinnerung hatte, aber es hat seinen eigentlichen Sinn leider nicht erfüllt. Vielleicht war die Hypnose auch Mist wink4, aber vor allem ist Trance eben eine Eintrübung. Wir wollen jedoch das Gegenteil erreichen!

Ein gutes Beispiel sind die RCs. Sie sind kurze Bewusstseinserweiterungen - man holt sich für eine Minute oder zwei aus seiner Alltagstrance heraus, indem man kurz viel bewusster wird als man vorher war. Und genau diese Übungen sind es, die dann bekanntermaßen eigentlich etwas bringen.

Deshalb ist meine Empfehlung, statt Hypnose zur Klartraum-Induktion besser eine bestimmte Meditationsform zu üben, die mit Wachheit und Klarheit (am Tage) einhergeht.

Dass man Hypnose (und Selbsthypnose) auch zur Beseitigung bzw. Veränderung einschränkender Glaubenssätze verwenden kann, steht dennoch außer Zweifel.

Ich werde bei Gelegenheit sowohl diese Meditationstechnik (sie ist wirklich super einfach) einmal beschreiben als auch eine Methode aus dem NLP ausführen, mit der man genau so effektiv wie mit Selbsthypnose seine Glaubenssätze - falls man sie kennt - verändern kann.

Gruß,
Thomas
Zitieren
RE: Hypnose?
#34
04.06.2013, 20:28
(04.06.2013, 20:10)Thomas schrieb: Hi,

das hier wird mein erster Beitrag in diesem sehr schönen Forum. Im Chat haben mich einige schon als "Oneirotom" kennen gelernt. wink4

Kurze Vorstellung: Ich bin Heilpraktiker in München und habe schon Erfahrung mit Klarträumen seit über 10 Jahren. In den letzten Jahren habe ich das allerdings ziemlich einschlafen lassen (im wahrsten Sinne des Wortes), weil so viele andere Themen wichtiger waren. Aber nun möchte ich einen neuen Anlauf starten. Damals hat es recht gut mit den Klarträumen geklappt. Meinen ersten hatte ich vor ca. 30 Jahren nach zwei durchwachten Nächten, das war ein unfreiwilliger WILD, der über eine Stunde gedauert hat, glasklar und mit überwältigender Tiefe, allerdings komplett in Schwarzweiß. 8) Damals hatte ich keine Ahnung, was das ist und habe so vor mich hinprobiert.

Nun aber zu diesem Thread, den ich zumindest mal überflogen habe. Und ich habe auch die kritischen Stimmen wahrgenommen. Hallo Airblader, wir kennen uns aus einem anderen Forum, falls du noch mitliest. :-)

Hypnose ist ein mächtiges Werkzeug, mit dem man viel bewirken kann. Ich setze es vor allem tiefenpsychologisch ein, also in der Veränderung von Verhaltensmustern und Glaubenssätzen. Das wäre auch eine Domäne, die für das Klarträumen geeignet ist. Viele wissen zwar und glauben auch fest dran, dass das Klarträumen eine leichte Sache ist. Aber wenn dann das Ersehnte über einen längeren Zeitraum nicht klappt, bilden sich unbewusste (oder vorbewusste) Ängste aus, z.B. "dass ich schon viel blöder als die anderen sein muss, wenn es ausgerechnet bei mir nicht klappt" oder Ähnliches.
An dieser Stelle könnte man mit Hypnose sehr effektiv arbeiten, um diese falschen Glaubenssätze und Selbstbilder in wahrere umzuwandeln, die mit dem Ziel besser harmonieren.

Um Klarträume zu induzieren, halte ich Hypnose jedoch nicht für sonderlich geeignet, und das hat seinen Grund im Zustand der Hypnose selber. Hypnotische Trance ist eine Einengung des Bewusstseins, während ein Klartraum eine Bewusstseinserweiterung ist. Ich habe mal über mehrere Wochen mit einer Hypnose gearbeitet, in der ich mir ein Triggerwort eingepflanzt habe, dass ich beim Einschlafen laut sagen sollte. Dieses Wort war nicht schlecht und hat dazu geführt, dass ich in eine Trance kam und dann gut einschlafen konnte und auch eine bessere Traumerinnerung hatte, aber es hat seinen eigentlichen Sinn leider nicht erfüllt. Vielleicht war die Hypnose auch Mist wink4, aber vor allem ist Trance eben eine Eintrübung. Wir wollen jedoch das Gegenteil erreichen!

Ein gutes Beispiel sind die RCs. Sie sind kurze Bewusstseinserweiterungen - man holt sich für eine Minute oder zwei aus seiner Alltagstrance heraus, indem man kurz viel bewusster wird als man vorher war. Und genau diese Übungen sind es, die dann bekanntermaßen eigentlich etwas bringen.

Deshalb ist meine Empfehlung, statt Hypnose zur Klartraum-Induktion besser eine bestimmte Meditationsform zu üben, die mit Wachheit und Klarheit (am Tage) einhergeht.

Dass man Hypnose (und Selbsthypnose) auch zur Beseitigung bzw. Veränderung einschränkender Glaubenssätze verwenden kann, steht dennoch außer Zweifel.

Ich werde bei Gelegenheit sowohl diese Meditationstechnik (sie ist wirklich super einfach) einmal beschreiben als auch eine Methode aus dem NLP ausführen, mit der man genau so effektiv wie mit Selbsthypnose seine Glaubenssätze - falls man sie kennt - verändern kann.

Gruß,
Thomas


ich stimme mit dir in allem zu, aber eine sache hast du vielleicht nicht bedacht. man kann hypnose durchaus fürs klarträumen nutzen. für einen WILD ist das hilfreich, denn bewusst einschlafen können wir nur mit einem teilweile eingetrübten bewusstsein. nach dem eintritt in den traum muss allerdings wieder klarheit geschaffen werden. komplett klar und achtsam wird man nicht bewusst eischlafen können. mit einbischen training kann man sicherlich in einen trancezustand versinken, einschlafen und im traum aus der trance in einen klaren bewusstseinszustand wechseln.
Zitieren
RE: Hypnose?
#35
04.06.2013, 20:38
Ja, schon möglich Jebus. Ich kenne persönlich keinen Fall, in dem das mit Hilfe von Hypnose funktioniert hat. Ich habe die Hypnose in einem Forum auch anderen zur Verfügung gestellt, die damit dieselben Erfahrungen wie ich gemacht haben.
Wie gesagt - war vielleicht inhaltlich einfach nicht die richtige Hypnose. Ich kann aber immer nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen. Und die besten Erfolge hatte ich mit Achtsamkeitsmeditation, also werde ich damit wieder einsteigen.
Wenn du konkrete Ideen hast, in welche Richtung so eine Trance gehen sollte, sag mir Bescheid, gern können wir das dann gemeinsam umsetzen. augenroll

Gruß,
Thomas
Zitieren
RE: Hypnose?
#36
04.06.2013, 20:57
(04.06.2013, 20:38)Thomas schrieb: Ja, schon möglich Jebus. Ich kenne persönlich keinen Fall, in dem das mit Hilfe von Hypnose funktioniert hat. Ich habe die Hypnose in einem Forum auch anderen zur Verfügung gestellt, die damit dieselben Erfahrungen wie ich gemacht haben.
Wie gesagt - war vielleicht inhaltlich einfach nicht die richtige Hypnose. Ich kann aber immer nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen. Und die besten Erfolge hatte ich mit Achtsamkeitsmeditation, also werde ich damit wieder einsteigen.
Wenn du konkrete Ideen hast, in welche Richtung so eine Trance gehen sollte, sag mir Bescheid, gern können wir das dann gemeinsam umsetzen. augenroll

Gruß,
Thomas


die achtsamkeitsmeditation führt aber "nur" zu mehr klarheit des bewusstseins, hat also einfluss auf die qualität und länge der klarträume oder induzierst du die klarträume auch mit hilfe der meditation?
Zitieren
RE: Hypnose?
#37
04.06.2013, 21:27 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.06.2013, 21:49 von Thomas.)
Jetzt verstehe ich! Nein, mir geht es in erster Linie um die Klarheit. Ich habe nicht in erster Linie Interesse an WILDs. :-)
Ich meinte mit mit "Induzieren" nicht das direkte Induzieren aus dem Wachzustand. Ich hatte zwar experimentelle Annäherunen an WILDs, aber die habe ich auf ganz andere Weise erreicht.
(04.06.2013, 20:28)jebus schrieb: komplett klar und achtsam wird man nicht bewusst eischlafen können. mit einbischen training kann man sicherlich in einen trancezustand versinken, einschlafen und im traum aus der trance in einen klaren bewusstseinszustand wechseln.

Dazu möchte ich noch ne Kleinigkeit anmerken. Ich habe nämlich schon mehrfach andere Erfahrungen gemacht. Ich bin z.B. einmal so bewusst eingeschlafen, dass ich erst nicht gemerkt habe, dass der Körper schon schläft. Ich habe mich nur entspannt und wartete und habe mich irgendwann selber atmen gehört, so als ob jemand neben mir läge. Ich konnte auch durch meine geschlossenen Augenlider sehen, und obwohl es im Raum stockdunkel war, sah es für mich so aus als wäre der Raum mit Sonnenlicht durchflutet. Ich habe zwischendurch nicht das Bewusstsein verloren, aber ich konnte mich kein Stück rühren, nur die Augen bewegen, und es war auch kein Traum. Es passierte gar nichts, auch das Fixieren hat nichts verändert. Der Körper war jedoch definitiv im Schlaf, denn als ich den Zustand gewaltsam beendet habe, wurde es dunkel, ich hatte aufs Kissen gesabbert ... und lag genau so, wie ich mich hingelegt hatte und schaute in die Perspektive, die ich vorher durch die Augenlider hindurch wahrgenommen hatte. Irgendwas ist da schiefgelaufen. wink4
Zitieren
RE: Hypnose?
#38
05.06.2013, 07:46
ja es ging mir nur ums bewusste einschlafen. das ist die vorgehensweise die ich favorisiere.
bei der klarheit im traum setze ich wie du auf die achtsamkeitsmeditation, auch wenn ich darin noch ein ziemlicher neuling bin.

beim bewussten einschlafen habe ich schon häufiger den gesammten vorgang erlebt, auch ohne zu merken dass der körper bereits eingeschlafen ist. aber dennoch war mein bewusstsein immer teilweise eingetrübt, es fühlte sich so an wie eine leichte-mittletiefe trance. ich war aber nie so sehr tief, dass ich nicht wusste was ich gerade mache und was mit mir passiert.

mal sehen, vielleicht werde ich mit mehr meditationserfahrung immer klarer einschlafen können.
Zitieren
RE: Hypnose?
#39
05.06.2013, 10:37
Danke jebus ... Vielleicht werde ich ja doch noch ein WILD-Fan :-)
Zitieren
RE: Hypnose?
#40
24.09.2013, 14:11
habe ein gutes Hypnosevideo gefunden:




[Edit: Tags der neuen Syntax angepasst]
Alles begann mit einem Tod


Zitieren
RE: Hypnose?
#41
27.10.2019, 12:13
[+] 2 User sagen Danke! Likeplacid für diesen Beitrag
(04.06.2013, 20:10)Thomas schrieb: ...

Viele wissen zwar und glauben auch fest dran, dass das Klarträumen eine leichte Sache ist. Aber wenn dann das Ersehnte über einen längeren Zeitraum nicht klappt, bilden sich unbewusste (oder vorbewusste) Ängste aus, z.B. "dass ich schon viel blöder als die anderen sein muss, wenn es ausgerechnet bei mir nicht klappt" oder Ähnliches.
An dieser Stelle könnte man mit Hypnose sehr effektiv arbeiten, um diese falschen Glaubenssätze und Selbstbilder in wahrere umzuwandeln, die mit dem Ziel besser harmonieren.

Um Klarträume zu induzieren, halte ich Hypnose jedoch nicht für sonderlich geeignet, und das hat seinen Grund im Zustand der Hypnose selber. Hypnotische Trance ist eine Einengung des Bewusstseins, während ein Klartraum eine Bewusstseinserweiterung ist. Ich habe mal über mehrere Wochen mit einer Hypnose gearbeitet, in der ich mir ein Triggerwort eingepflanzt habe, dass ich beim Einschlafen laut sagen sollte. Dieses Wort war nicht schlecht und hat dazu geführt, dass ich in eine Trance kam und dann gut einschlafen konnte und auch eine bessere Traumerinnerung hatte, aber es hat seinen eigentlichen Sinn leider nicht erfüllt. Vielleicht war die Hypnose auch Mist wink4, aber vor allem ist Trance eben eine Eintrübung. Wir wollen jedoch das Gegenteil erreichen!

...

Deshalb ist meine Empfehlung, statt Hypnose zur Klartraum-Induktion besser eine bestimmte Meditationsform zu üben, die mit Wachheit und Klarheit (am Tage) einhergeht.

Ich habe auch mal folgende Erfahrung gemacht: ich hörte eine KT- Hypnose (auf Tonträger) nachmittags an. Die Hypnose war darauf angelegt Klarträume zu induzieren (von birdy in diesem Forum)  Ich bin danach nicht eingeschlafen. Ich habe dann im Laufe des Tages festgestellt, dass die Hypnose mein Bewusstsein im Wachzustand erweitert hat, insofern, dass ich mich öfter als sonst fragte ob ich träume. Ich vermute, dass die Hypnose meinen Glaubenssatz "Ich brauche tagsüber keine RC zu machen" geschwächt hat und durch den Glaubenssatz ersetzt hat dass man sich nie sicher sein kann, dass man wach ist. 

Was Meditation betrifft. Die Meditationen, die Klarträume zuverlässig erzeugen sind wohl eher selten und ich vermute, sie verlangen es, dass man sich auf diesen spiritellen Weg voll einlässt und die Meditation nicht bloß macht um einen Klartraum zu kriegen. 

Noch mal zum Thema "Einengung des Bewusstseins durch Trance" vs. "Bewusstseinserweiterung durch RC". Ich glaube, dass man die Bereitschaft zu solcher Bewusstseinserweiterung durch Hypnose induzieren kann. Aber zunächst nur im Wachen. D.h. im Traum kann man sich an den "Befehl" das Bewusstsein zu erweiteren nicht erinnern, und man will es auch nicht.  Aber wenn man einige Tage RC im Wachen ausgeführt hat, dann kann es auch ins Traum-Bewusstsein eindringen. 

Meine Selbstbeobachtung dass eine Trance mein Bewusstsein erweitern konnte (wenn auch nur im Wachen) ist natürlich mit der kategorischen Behauptung "Hypnose/Trance ist eine Einengung des Bewusstseins" nur schwer vereinbar. Vielleicht wäre es sinnvoller Trance die Befolgung einer Trance als eine Konzentration des Bewusstseins auf eine ganz bestimmte Sache zu bezeichnen.
Zitieren
RE: Hypnose?
#42
27.10.2019, 19:45
Wenn man sich im KT um sich selber dreht dann kann das den KT stabilisieren wenn ich das richtig verstanden habe.
Wenn ich mir in der Einschlaf-Phase vorstelle das ich mich drehe oder ich mir das Video mit dem fahrenden Zug ansehe und dann vor meinem geistigen Auge weiter vorstelle dann stabilisieren sich die hynagoge Bilder, das habe ich jedenfalls festgestellt.
Mir scheint, diese schnell bewegten Bilder bewirken eine "Fokussierung" auf den möglichen Traumzustand, oder liege ich hier völlig falsch? Ist das nicht auch eine Art Selbst-Hypnose?

Ich habe nicht viel Erfahrung mit KT's und keine mit Hypnose. Daher frage ich einfach mal.
„Ein Ding zu werden, bedeutet ein Ding zu kennen.“
„Seine Form einzunehmen heißt, zu beginnen, seine Existenz zu begreifen.“
 Zitat aus Star Trek, Deep Space 9, S06E04 "Behind The Lines"


Zitieren
RE: Hypnose?
#43
02.11.2019, 20:18
(24.09.2013, 14:11)Don Rinatos schrieb: habe ein gutes Hypnosevideo gefunden:




[Edit: Tags der neuen Syntax angepasst]

(27.10.2019, 19:45)Nuevo schrieb: ....
Wenn ich mir in der Einschlaf-Phase vorstelle das ich mich drehe oder ich mir das Video mit dem fahrenden Zug ansehe und dann vor meinem geistigen Auge weiter vorstelle dann stabilisieren sich die hynagoge Bilder, das habe ich jedenfalls festgestellt.
....

Ich habe nicht viel Erfahrung mit KT's und keine mit Hypnose. Daher frage ich einfach mal.

Ich glaube das Video auf das Nuevo sich wahrscheinlich bezieht hat nichts mit Klarträumen zu tun. Aber vielleicht hat es einen gewissen Einfluss auf Träume und somit auch auf Klarträume. Übrigens hat Uwe Borchers auch noch ein anderes Video gemacht und dieses handelt tatsächlich von KT. 

https://www.youtube.com/watch?v=w-oYl-S73z0
Zitieren
RE: Hypnose?
#44
01.06.2023, 13:56
(27.10.2019, 12:13)Likeplacid schrieb:
(04.06.2013, 20:10)Thomas schrieb: ...

Viele wissen zwar und glauben auch fest dran, dass das Klarträumen eine leichte Sache ist. Aber wenn dann das Ersehnte über einen längeren Zeitraum nicht klappt, bilden sich unbewusste (oder vorbewusste) Ängste aus, z.B. "dass ich schon viel blöder als die anderen sein muss, wenn es ausgerechnet bei mir nicht klappt" oder Ähnliches.
An dieser Stelle könnte man mit Hypnose sehr effektiv arbeiten, um diese falschen Glaubenssätze und Selbstbilder in wahrere umzuwandeln, die mit dem Ziel besser harmonieren.

Um Klarträume zu induzieren, halte ich Hypnose jedoch nicht für sonderlich geeignet, und das hat seinen Grund im Zustand der Hypnose selber. Hypnotische Trance ist eine Einengung des Bewusstseins, während ein Klartraum eine Bewusstseinserweiterung ist. Ich habe mal über mehrere Wochen mit einer Hypnose gearbeitet, in der ich mir ein Triggerwort eingepflanzt habe, dass ich beim Einschlafen laut sagen sollte. Dieses Wort war nicht schlecht und hat dazu geführt, dass ich in eine Trance kam und dann gut einschlafen konnte und auch eine bessere Traumerinnerung hatte, aber es hat seinen eigentlichen Sinn leider nicht erfüllt. Vielleicht war die Hypnose auch Mist wink4, aber vor allem ist Trance eben eine Eintrübung. Wir wollen jedoch das Gegenteil erreichen!

...

Deshalb ist meine Empfehlung, statt Hypnose zur Klartraum-Induktion besser eine bestimmte Meditationsform zu üben, die mit Wachheit und Klarheit (am Tage) einhergeht.

Ich habe auch mal folgende Erfahrung gemacht: ich hörte eine KT- Hypnose (auf Tonträger) nachmittags an. Die Hypnose war darauf angelegt Klarträume zu induzieren (von birdy in diesem Forum)  Ich bin danach nicht eingeschlafen. Ich habe dann im Laufe des Tages festgestellt, dass die Hypnose mein Bewusstsein im Wachzustand erweitert hat, insofern, dass ich mich öfter als sonst fragte ob ich träume. Ich vermute, dass die Hypnose meinen Glaubenssatz "Ich brauche tagsüber keine RC zu machen" geschwächt hat und durch den Glaubenssatz ersetzt hat dass man sich nie sicher sein kann, dass man wach ist. 

Was Meditation betrifft. Die Meditationen, die Klarträume zuverlässig erzeugen sind wohl eher selten und ich vermute, sie verlangen es, dass man sich auf diesen spiritellen Weg voll einlässt und die Meditation nicht bloß macht um einen Klartraum zu kriegen. 

Noch mal zum Thema "Einengung des Bewusstseins durch Trance" vs. "Bewusstseinserweiterung durch RC". Ich glaube, dass man die Bereitschaft zu solcher Bewusstseinserweiterung durch Hypnose induzieren kann. Aber zunächst nur im Wachen. D.h. im Traum kann man sich an den "Befehl" das Bewusstsein zu erweiteren nicht erinnern, und man will es auch nicht.  Aber wenn man einige Tage RC im Wachen ausgeführt hat, dann kann es auch ins Traum-Bewusstsein eindringen. 

Meine Selbstbeobachtung dass eine Trance mein Bewusstsein erweitern konnte (wenn auch nur im Wachen) ist natürlich mit der kategorischen Behauptung "Hypnose/Trance ist eine Einengung des Bewusstseins" nur schwer vereinbar. Vielleicht wäre es sinnvoller Trance die Befolgung einer Trance als eine Konzentration des Bewusstseins auf eine ganz bestimmte Sache zu bezeichnen.

Das ist gemeint mit "Einengung des Bewusstsein": Konzentration der Aufmerksamkeit auf eine ganz bestimmte Sache. Deshalb wollte James Braid noch kurz vor seinem Tod den Begriff Hypnose in "Monoideismus" umwandeln, aber da hatte sich Hypnose bzw. Hypnotismus bereits in der Fachwelt durchgesetzt. Ich gebe dir Recht, dass mit einer hypnotischen Trance auch schließlich eine Bewusstseinserweiterung erreicht werden kann. Die Zustände sind zwar verschieden, aber wenn du einen Arm beugst, dann befähigst du ihn erst recht dazu, sich wieder zu strecken. Der Vergleich mag hinken, aber so kann man sich es vorstellen. 

Sorry für die leicht verspätete Antwort. :-)
Zitieren
RE: Hypnose?
#45
01.06.2023, 15:53
Hallo,


Sorry wegen der merkwürdigen Frage, aber woher weiß man, ob man hypnotisiert wurde?

Viele Grüße
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Technik: (Selbst-)Hypnose für Klarträume Ayus 2 417 16.03.2023, 10:10
Letzter Beitrag: snubi
  Erfahrungen zu (Selbst-)Hypnose ? dassmann 56 43.011 05.11.2019, 15:28
Letzter Beitrag: birdy
  Mit Hypnose in einen Klartraum? Traumlehrling 9 7.299 26.01.2012, 09:11
Letzter Beitrag: ChristophMUC
  Klartraum Hypnose Programm klarer momo 7 10.118 09.03.2006, 21:26
Letzter Beitrag: wilkomann
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: