Themabewertung:
  • 6 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

MEINE KOMPLETTE KT METHODE» MEINE KOMPLETTE KT TECHNIK

MEINE KOMPLETTE KT METHODE
#1
01.04.2011, 16:15 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.04.2011, 16:20 von Strehsen.)
Ich habe wie bereits in anderen Threads berichtet, heute in 6 Nächten in Folge einen KT gehabt. Natürlich hatte ich schon unzählige KT, aber nun in 6 Nächten HINTEREINANDER eben. Heute Nacht sogar 3 in Folge. Ich wollte hier (auch für mich selbst nocheinmal) zusammenfassen wie ich es mache. Vom einfach RC bis hin zum WILDen. Einfach mal meine Erfahrungen zusammenfassen für alle aber eben auch für mich selbst nocheinmal strukturieren.


1. RC UND KRITISCHES BEWUSSTSEIN


Ich mache jeden Tag unzählige RCs (immer Finger zählen, 2 mal, also an jeder Hand 1 Mal), nicht weil ich denke mehr ist besser sondern aus folgenden Gründen:

Ich mache immer RCs wenn...

- mir etwas komisch vorkommt. Ich zum Beispiel an ein Lied denke und es später im Radio läuft. Wenn ich etwas beobachte und denke wie es weiter gehen könnte und genau das eintrifft. Zum Beispiel fliegt ein Vogel los wenn ich denke, dass ich an seiner Stelle genau JETZT losfliegen würde. Im Prinzip also immer bei iwelchen Zufällen.

- ich irgendetwas sehe oder höre, dass mit schlafen oder träumen zu tun hat. Also ich ein Bett sehe oder ein Bericht im TV übers schlafen oder jemand das Wort Traum sagt oder eine Textzeile in einem Lied mit "dream" usw.

- mir einfach danach ist, weil ich gerade zufällig daran denke.

Außerdem habe ich ein "schnelles" kritsches Bewusstein erlernt. Das heißt, dass teilweise ein Gedanke aufblitzt indem ich darüber nachdenke wie es um mich herum ist. Das dauert teilweise nur 2 Sekunden in denen ich kurz über meine Umgebung nachdenke und schaue ob iwas komisch passiert. Das ist wie ein kurzer Geistesblitz, funktioniert also quasi automatisch.

2. RC VOR DEM EINSCHLAFEN GEGEN FALSCHES ERWACHEN

Vor dem Einschlafen sage ich mir direkt, dass ich keine Angst haben brauche aus dem KT aufzuwachen, da ich dann so müde sein werde und entweder direkt wieder einschlafe um einen KT zu haben oder ich dies nutzen kann um zu WILDen. Wenn ich wach werde, werde ich direkt einen RC machen um mich gegen falsches erwachen zu schützen. Ich mache diesen RC also immer wenn ich wach werde. Ein falsches erwachen ist somit also unmöglich. Diesen RC führe ich dann direkt aus (Nase zuhalten und versuchen zu atmen).

3. 2 MÖGLICHKEITEN FÜR EINEN KT

Nun habe ich entweder die Möglichkeit einzuschlafen und in einen KT zu kommen oder iwann zu erwachen und zu WILDen. Bin ich in einem KT ist alles klar und alles ist somit abgeschlossen, wenn nicht WILDe ich nach dem Erwachen. Ich werde jede Nacht ca. 3-4 Mal wach um dann direkt wieder einschlafen zu können, aber wach genug zu sein um einen WILD zu starten.

4. STABILISIERUNGEN

Nun gibt es einige Möglichkeiten auch lange in diesem KT zu bleiben. Immer wieder sagen, dass man klar ist hilft mir unglaublich obwohl ich nicht dachte, dass ich es überhaupt nötig habe zu sagen. Doch es ist eine unglaubliche qulitative Verbesserung. Außerdem Hände reiben, Objekte anfassen und ruhig atmen. Eine andere Art der Stabilisierung ist ja, dass ich mir von vorne herein keine Gedanken mache aufzuwachen. Im Gegenteil, ich freue mich dann aufs WILDen. Wenn ich dabei bin wach zu werden, hänge ich mich an iein Detail des KT, das mir gerade einfällt (wie Laura es beschrieben hat). Oder ich lege mich im KT schnell hin und "schlafe ein" um in einen neuen KT zu kommen. Oder ich finde mich damit ab, wenn das alles nichts bringt und stelle mich auf ein DEILD ein (siehe nächsten Absatz).

4.1 4 ARTEN DES WILDens

Nun benutze ich 4 Arten des WILDens.

1. SP

Habe ich mich bereits bewegt oder muss auf die Toilette und lege mich danach wieder müde ins Bett, benutze ich einen normalen WILD. Ich lege mich also hin, warte auf die SP und gehe direkt in den Traum hinein während ich mich auf meine Hand oder die Finger konzentriere.

2. VILD

Ich habe mir selbst einen speziellen Traum zurecht gelegt. Jeder sollte dies tun. Meiner lautet wie folgt:

Ich stehe auf, gehe den Flur entlang, schaue auf den Schrank, gehe in das Billardzimmer, dort steht mein Kollege. Ich frage ihn wer dran ist und er sagt ich sei dran. Ich stoße an, keine Kugel geht rein. Ich sage, dass er nun dran ist. Er weigert sich und fordert mich auf zuerst einen RC zu machen. Ich soll meine Finger zählen. Ich wundere mich, tu es dann aber. Ich freue mich, dass ich nun merke, dass ich nur träume und bedanke mich. Er nickt bloß und ich gehe Richtung Wand.
Diesen Traum gehe ich dann immer wieder durch, bis ich ihn wirklich träume, den RC mache und mich in meinem KT befinde.

3. HILD

Ich konzentriere mich auf meine Finger und bewege sie. Dabei sage ich mir, dass ich in 30 Sekunden einen RC machen werde. Bin ich müde genug und schlafe darüber ein, werde ich am Ende einen RC machen und befinde mich bereits in meinem KT. Dies sollte man tun, wenn man wirklich extrem müde ist.

4. DEILD

Meine absolute Lieblingsmethode. Wenn ich nun also merke, dass ich aufwachen werde, bleibe ich ganz still liegen und werde diesen Zustand auch mit in die Realität nehmen. Dies ist aus einem KT heraus natürlich einfacher, da man bereits mehr Kontrolle über den Körper hat. Es ist aber auch ohne weiteres möglich das ganze exakt so aus einem Trübtraum zu starten. Also entweder kann man mit der Technik in einen KT oder eben in einen WEITERN KT und das ganze willkürlich lange verketten. Man bleibt also still liegen. Der Körper soll ganz einfach denken, dass man weiter schläft. Also keine großen Bewegungen (am besten gar keine) und weiter ruhig und flach atmen. Alles wie im Schlaf eben. Es kann sein, dass man sich unglaublich wach fühlt, aber das scheint nur so. Wer kennt es nicht, dass er aufwacht und sich denkt: "Hoffentlich kann ich wieder einschlafen. Ich habe noch 2 Stunden Zeit und bin aber bereits ziemlich wach". Und BAM, innerhalb weniger Sekunden ohne es zu merken ist man auch schon wieder in einem Traum. Man bleibt also ganz einfach ruhig liegen. Nun meine Erfahrungen, da es bei jedem anders sein kann:

Ich bleibe liegen und denke mir noch, dass ich doch ziemlich wach bin. Auf einmal innerhalb weniger Sekunden stellt sich eine Schwere in meinem Körper ein und er fängt wie wild an zu vibrieren. Ich höre 2 sehr laute Explosionen die von oben zu kommen scheinen. Ich bleibe aber ruhig. Nun folgt ein heftiges brummen und in meinen Ohren fühle ich ein heftiges Vibrieren. Ich gebe zu, dass ich noch niemals so viel Angst hatte. Ich überlege 2 bis 3 Mal das Ganze abzubrechen doch verwerfe den Gedanken. Kurze Stille, dann 2 noch viel lautere Explosionen direkt "in" meinem Zimmer, gefolgt von noch heftigerem Brummen. Wieder vibriert vor allen Dingen mein Kopf. Dann ist es auch schon ruhig. Meinen Körper spüre ich nun gar nicht mehr. Ich habe das Gefühl, ich liege quasi IN meinem Körper, also wäre er eine Art Decke oder Höhle. Ich versuche mich zu bewegen. Es klappt, ist aber natürlich nur mein Traumkörper an der selben Stelle. Es funktioniert nicht gut. Ich versuche mich in einen Traum ziehen zu lassen. Um mich herum ändert sich alles und ich liege in einem Auto auf der Rückbank. Ich versuche nun dasselbe wie in meinem Bett, eben aufzustehen. Komischerweise fühlt es sich genauso an wie in meinem Bett. Ich stehe auf und verlasse meinen Traumkörper. Ich sitze also nun im Auto auf der Rückbank, sehe mich selbst neben mir IN DEM Auto liegen, also hätte ich meinen Körper verlassen. Weiß aber, dass dies beides nur meine Traumkörper sind. Ein irres Gefühl. Ich habe einen langen KT, der noch realistischer ist als sonst. Das klingt komisch, da ein KT nicht von der Realität zu unterscheiden ist und doch fühlt es sich noch realer an, schwierig zu erklären.

Merke ich nun in diesem KT, dass ich dabei bin aufzuwachen, kann man wie oben eine der Methoden ausprobieren um drin zu bleiben, oder den DEILD von Neuem starten. Klappt dies alles nicht, folgt ein RC gegen falsches Erwachen. Und ist man nun wirklich wach, folgt eine der 3 anderen WILD Techniken. Man sieht also, es ist wie ein 10 faches Sicherheitsnetz. Es klingt fast unnöglich nun keinen KT zu haben, es müssten also quasi alle Stricke reißen. Da ich GENAU DAS weiß, habe ich auch niemals Angst vor dem Ende eines KT, weil ich eben weiß, wie viele unzählige Möglichkeiten ich habe drin zu bleiben oder eben wieder reinzukommen.

4.2 WILD OHNE GESCHLAFEN ZU HABEN

Natürlich kann man (bis auf DEILD) diese WILD Methoden auch aus dem komplett wachen Zustand benutzen. Ich aber nutze sie nur dann, wenn ich EXTREM müde bin, was einem Erwachen gleich kommt. Normalerweise gehe ich aber nicht so "übermüdet" ins Bett. Außerdem habe ich auch allein durch die RCs im Trübtraum großen Erfolg auf einen KT und nutze sie somit nur wenn ich eben wirklich SEHR müde bin oder eben gerade aufgewacht bin. Doch das ist euch natürlich selbst überlassen wie ihr es macht bzw. probiert. Überhaupt gilt: VIEL experimentieren damit jeder seinen eignene Weg findet. Meiner ist so ziemlich komplett (auf mich selbst zugeschnitten) hier aufgeschrieben.

5. TRAUMERINNERUNG

Zu Beginn habe ich ein Traumtagebuch geführt, dann habe ich es mit einem Audiorekorder aufgenommen, da mir die Bilder zu schnell durch den Kopf gingen. Mittlerweile bleibe ich nach dem Erwachen liegen und gehe alle meine Träume in Gedanken durch, das ist meiner Meinung nach die beste Methode. Ich hatte noch nie in meinem Leben Probleme mich an meine Träume zu erinnern, deswegen funktioniert diese Methode bei mir so ausgezeichnet. Auch nach dem Aufstehen, beim Zähne putzen usw kommen mir immer wieder neue Bilder aus dem Traum an die ich noch nicht gedacht habe. Ich nehme mir dann in Gedanken Zeit mir diese noch einmal in aller Ruhe "anzusehen" und mich daran zu erinnern.

6. EXPERIMENTE

Außerdem ist es meiner Meinung nach und auch anderen Meinungen zufolge, wichtig, dass man sich ZUVOR Experimente zurecht legt die man im KT ausprobieren möchte. Es hilft einem auch den KT zu stabilisieren, da man nicht einfach "blöd" umher läuft und auf einmal wieder trüb wird, sondern die ganze Zeit über weiß, dass man noch etwas "sinnvolles" machen will und wird. Das hilft mir immer dabei länger in meinem KT zu bleiben. Ich habe mir angewöhnt mir mindestens 2 Dinge zurecht zu legen die ich austesten will. Eins mache ich dann zu Beginn, das andere hebe ich mir für später auf. Das hilft mir länger im KT zu bleiben, weil man eben noch etwas vorhat. So nach dem Motto: "Ich kann gar nicht trüb werden, ich will ja noch was ausprobieren später".

7. ERGÄNZUNGEN

Unter diesem Punkt kommen neue "Errungenschaften" oder Dinge die ich vergessen habe, ich werde es also einfach durch einen "EDIT" hinzufügen. Dann muss ich nicht den oberen schönen Teil verändernbiggrin

EDIT1
Wenn ich auch nur dein kleinsten Zweifel habe, ob ich nun wirklich träume, ist das der beste Beweis dafür, dass ich wirklich träume, da ich mir im wahren Leben so gesehen diese Frage nie stellen würde.

Ich hoffe euch gefällt meine Zusammenstellung, auch wenn nicht, hat MIR diese Gedankenstrukturierung SEHR geholfen tongue . Freue mich auf euer Feedback und eure Fragen.

Mit besten Grüßen

Strehsen
Zitieren
RE: MEINE KOMPLETTE KT METHODE
#2
01.04.2011, 16:49
Wow, ein sehr schöner leicht zu lesender Bericht !

vielen dank für deine Erfahrung... das mit den poppenden geräuschen und vibrieren und halt alles was da abgeht beim traumübergang, das alles hatte ich bisher nicht, bis auf ein starkes vibrieren und ein "aus dem körper fallen" , hoffe aber das ich auch mal explosionen und dergleichen erleben werde, angst davor hab ich nicht.
Zitieren
RE: MEINE KOMPLETTE KT METHODE
#3
01.04.2011, 17:19
(01.04.2011, 16:49)effydeffy schrieb: Wow, ein sehr schöner leicht zu lesender Bericht !
...
angst davor hab ich nicht.

Vielen Dank, das freut mich sehr und toll, das jemand wirklich den ganzen Bericht liestbig Ja, Angst habe ich nun auch nicht mehr. Ich kann kaum heute Nacht abwarten. Aber beim ersten Mal hatte ich Panik. Es war unbeschreiblich, da ich so etwas noch nie erlebt habe. Das Gute ist, dass ich von der Angst nicht wach geworden bin. Ansonsten freue ich mich auf die Nacht, da ich ja nun weiß, was auf mich zukommt.
Zitieren
RE: MEINE KOMPLETTE KT METHODE
#4
01.04.2011, 18:36
Hallo Strehsen, super thumbsu

Dass du dir soviel Mühe gemacht hast, deine Techniken so übersichtlich zusammenzufassen, danke. Vor allem finde ich deine Beschreibungen motivierend, mitreißend, inspirierend, man spürt, was alles geht.

Ich bin begeistert. So eine eigene Techniksammlung wollte ich mir auch schon mal anlegen, habs nur leider noch nie geschafft bigwink

Deine VILD-Vorgabe für den KT gefällt mir vom Ablauf her. Hast du vorher mal eine andere gehabt oder ist das die erste?

Wünsch dir weiters soviele Erfolge,

LG Laura
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Im Zenit der Tiefe ist alles eins.
Zitieren
RE: MEINE KOMPLETTE KT METHODE
#5
01.04.2011, 21:57
Jau, vielen Dank fuer die ausfuehrliche Zusammenfassung. Fand die Sache mit dem schnellen kritischen Bewusstsein sehr interessant, das geht ja eigentlich in genau die andere Richtung, man sagt ja dass man sich normalerweise laenger Zeit nehmen sollte fuer sowas...hast du vlt. ein paar konkrete Beispiele dafuer, wie sich das positiv auf deine Traeume ausgewirkt hat?
Zitieren
RE: MEINE KOMPLETTE KT METHODE
#6
01.04.2011, 21:59
(01.04.2011, 18:36)Laura schrieb: Hallo Strehsen, super thumbsu

Dass du dir soviel Mühe gemacht hast, deine Techniken so übersichtlich zusammenzufassen, danke. Vor allem finde ich deine Beschreibungen motivierend, mitreißend, inspirierend, man spürt, was alles geht.

Ich bin begeistert. So eine eigene Techniksammlung wollte ich mir auch schon mal anlegen, habs nur leider noch nie geschafft bigwink

Deine VILD-Vorgabe für den KT gefällt mir vom Ablauf her. Hast du vorher mal eine andere gehabt oder ist das die erste?

Wünsch dir weiters soviele Erfolge,

LG Laura

Erstmal Danke für das tolle Feedback. Ja, ich habe mir Mühe gegeben, es möglichst "einfach" zu beschreiben. Außerdem hatte ich mir auch schon länger vorgenommen so etwas für mich selbst aufzuschreiben. Ansonsten bin ich nie über Stichpunkte hinausgekommen. Ich fühle mich soo toll und sicher, da ich es nun endlich mal geschafft habe. Nebenbei kann ich anderen vll sogar noch helfenbig.
Zu deiner VILD Frage. Ich hatte bereits 2 andere, die ich aber nie wirklich genutzt habe. Die eine fand ich blöd und die erste war einfach zu lang. Ich musste auf zu viele Details achten, bis ich dann endlich zu dem Punkt mit den RCs kam. Und dann habe ich mir DIESE zurecht gelegt. Die finde ich auch am besten. Klingt "logisch" zu träumen und außerdem nicht zu lang und nicht zu kurz. Es passiert wenigstens noch etwas bevor es an die RCs geht.

Dennis
Zitieren
RE: MEINE KOMPLETTE KT METHODE
#7
01.04.2011, 22:32
Wow, das war ein sehr interessanter, hilfreicher und einleuchtender Bericht! Gerade Anfänger (wie ich) werden es dir danken big. Ich finde gut, wie du alle möglichen Techniken ausprobierst, nutzt und uns deine Erfahurngen damit mitteilst.
Mir ist jetzt öfter aufgefallen, dass die Klarheit und das RL-Empfinden bei OOBES (wie bei 4. DEILD beschrieben) am stärkesten zu sein scheint.
Zitieren
RE: MEINE KOMPLETTE KT METHODE
#8
02.04.2011, 11:41
(01.04.2011, 22:32)Faiky schrieb: Wow, das war ein sehr interessanter, hilfreicher und einleuchtender Bericht! Gerade Anfänger (wie ich) werden es dir danken big. Ich finde gut, wie du alle möglichen Techniken ausprobierst, nutzt und uns deine Erfahurngen damit mitteilst.
Mir ist jetzt öfter aufgefallen, dass die Klarheit und das RL-Empfinden bei OOBES (wie bei 4. DEILD beschrieben) am stärkesten zu sein scheint.

Vielen Dank. Das freut mich wirklich sehr. Und was den letzten Punkt angeht, würde ich dir zustimmen, habe mich aber noch nicht ausgiebig mit diesem Thema beschäftigt.


(01.04.2011, 21:57)Marsupilama schrieb: ...hast du vlt. ein paar konkrete Beispiele dafuer, wie sich das positiv auf deine Traeume ausgewirkt hat?

Also es ist folgendermaßen.
Ich denke, dass es fast nicht umzusetzen ist, sich wer weiß wie viel Zeit dafür zu nehmen, sich zu fragen ob man träumt. Aus 2 Gründen.
Zum Einen ist es so, dass man sich lange Zeit nehmen muss im echten Leben. Ich denke bereits hier, dass es sich mehr bezahlt macht, wenn man dasselbe in nur wenigen Sekunden schafft, da man dadurch öfter die Möglichkeit hat sich diese Frage zu stellen. Kommt dann auch nur der kleinste Zweifel, nehme ich mich automatisch mehr Zeit dafür, gekoppelt mit einem RC, sodass ich danach weiß, dass ich träume. Ich habe es für mich so entwickelt. Schwierig zu beschreiben. Es ist ein aufblitzen indem ich fast schon unbewusst einmal die KOMPLETTE Umgebung wahr nehme und auf dessen Realität prüfe. Es ist auch nicht anstrengend. Es funktioniert mehr oder weniger von allein und kurz darauf denke ich mir selbst dann: "Oh, da habe ich (bzw das Unterbewusstsein) wieder die Umgebung schnell abgescannt und geschaut ob ich träume". Klingt komisch, funktioniert bei mir aber genau so. Durch Übung.
Zum Zweiten finde ich den Gedanken schwachsinnig sich im TRAUM dann so viel Zeit zu nehmen. Es passiert so viel, man wird ständig abgelenkt usw.
Bei mir ist es so, dass ich einfach merke, dass ich es automatisch gerade in Frage gestellt habe. Im Traum ergeben sich dadurch Zweifel, ich mache einen RC und fertig. Das bedeutet, dass zu meinen ganzen sonstigen RCs eben auch noch dieses SCHNELLE kritische Bewusstsein hinzukommt.
Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Strehsen
Zitieren
RE: MEINE KOMPLETTE KT METHODE
#9
03.04.2011, 19:52
Hey,
Ich frag mich gerade, ob du die Sachen von Michael Raduga kennst. Der hat in seinem E-book einige gute Ideen fuer die indirekten Technicken (also jene, die man sofort nach dem Aufwachen verwendet).
Ich glaube damit kannst du deine Effektivitaet sogar noch erhoehen.
Es hat sich sogar jemand die Muehe gemacht das ganze auf Deutsch hier zusammen zu fassen:

http://www.klartraumforum.de/forum/showt...ael+raduga

Lies es dir mal durch ich glaube das wird dich nochmal einen Schritt nach vorne bringen falls du es noch nicht kennst.
Zitieren
RE: MEINE KOMPLETTE KT METHODE
#10
03.04.2011, 23:38
(03.04.2011, 19:52)Cecil schrieb: ...Lies es dir mal durch ich glaube das wird dich nochmal einen Schritt nach vorne bringen falls du es noch nicht kennst...

Danke Cecil. Ich habe es komplett gelesen und fand alles sehr einleuchtend und interessant. Habe dadurch auch noch andere Beiträge gefunden und gelesen, man kann sich ja nie schlau genug machen, hab ich Recht?bigwink
Es hat mir einiges noch einmal klarer gemacht. Sehr gut. Vielen Dank dafür!

Strehsen
Zitieren
RE: MEINE KOMPLETTE KT METHODE
#11
01.05.2011, 19:40
Hi,

ich schließe mich der allgemeinen Meinung an: toller Bericht! happy es ist wirklich motivierend und vor allem Gold für das Auge, so etwas schön strukturiert aufgelistet zu sehen. Sind viele gute Anregungen dabei, auch wenn ich die Techniken an sich schon alle kenne.


Strehsen schrieb:Ich werde jede Nacht ca. 3-4 Mal wach...

Hast du dir das bewusst angewöhnt, 3-4 mal in der Nacht aufzuwachen oder ist das einfach so? Ab jetzt wache ich auch mehrmals nächtlich auf, das steht nun schon mal fest. Vielleicht hast du ja einen Tipp, wie man das am effektivsten bewerkstelligt cool

LG
Das Leben ist wie ein Traum - man kann tun und lassen was man will.
Zitieren
RE: MEINE KOMPLETTE KT METHODE
#12
11.05.2011, 19:33
thumbsu hoch auch von mir!

Ich denke, vor allem Anfängern ist damit geholfen, die noch nicht ganz wissen, welche der vielen Techniken sie in welcher Kombi anwenden könnten.

Hält deine ,,Erfolgsstrecke" immer noch an?

LG AK
kristallklar
Zitieren
RE: MEINE KOMPLETTE KT METHODE
#13
18.05.2011, 23:46 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.05.2011, 09:46 von traumforum_user.)
(01.05.2011, 19:40)adiidue schrieb: Hast du dir das bewusst angewöhnt, 3-4 mal in der Nacht aufzuwachen oder ist das einfach so? Ab jetzt wache ich auch mehrmals nächtlich auf, das steht nun schon mal fest. Vielleicht hast du ja einen Tipp, wie man das am effektivsten bewerkstelligt cool

Hi,

bei mir klappt am besten Wasser trinken und sich vornehmen (um zB 0430) wach zu werden.

Gruß

EDIT Dabei ist allerdings wichtig, dass man sich einprägt, dass es nicht schlimm ist, falls man doch nicht aufwachen sollte.
Zitieren
RE: MEINE KOMPLETTE KT METHODE
#14
21.05.2011, 18:00 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.05.2011, 18:01 von Klarträumer93.)
Hey,

Vielen Dank für diesen tollen Beitrag, auch für mich als Anfänger wird er sehr hilfreich sein!
Ich habe dazu noch eine Frage: Wie groß sind jeweils de Anteile an KT, die durch eine Technik erzeugt werden?

Also jeder wievielte Klartraum entsteht bei dir durch nen klassischen WILD-Versuch, wie viele durch nen zufälligen RC (DILD), wie viele speziell durch DEILD, VILD etc?
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  V.I.L.D Methode (VILD) traumbewacher 63 35.882 20.05.2017, 13:22
Letzter Beitrag: Seltsamletsplay
  Diamant-Methode und Klarträumen??? GottKönig 3 2.552 23.01.2014, 19:24
Letzter Beitrag: TheRiddler
  Die Tinnitus-Methode Jack 19 11.348 04.07.2012, 17:35
Letzter Beitrag: lazpel
  L.I.L.D. Methode(Suche: LILD) Tapir 14 14.044 13.08.2011, 23:02
Letzter Beitrag: Sefja
  Dusa- Methode (Sufu: Fieber, Durst) Prox 3 2.661 18.06.2011, 15:05
Letzter Beitrag: Prox
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: