Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

wird man klar weil mans will?

wird man klar weil mans will?
#1
04.11.2010, 21:10
Hi,

mir und einem Freund kam heute eine Interessante Frage auf:

FUnktionieren die ganzen Methoden (LILD, DILD; MILD, WILD) vielleicht nur, weil man sich auch so (bewusst und vor allem auch unterbewusst) mit dem Thema den ganzen Tag auseinandersetzt? Besonders bei DILD macht man ja einige Male am Tag RCs, also schult sein Bewusstsein, anormale Dinge wahrzunehmen. Was aber, wenn man damit nur sein Bewusstsein schult, daran zu glauben, man werde einen Klartraum haben bzw man wird klar im Traum?!

Viele Grüße

PS Frage:
Kann es sein, dass man im Traum auch 5 Finger hat ?? Ich habe in den letzten 2 Nächsten RCs gemacht (bin mir ziemlich sicher, dass es im Traum war, denn in unserem Zimmer ists dunkel..schwer da die Finger zu zählen), aber es waren immer 5 Finger und meine normale Hand...
Zitieren
RE: wird man klar weil mans will?
#2
04.11.2010, 21:26
Hallo Fidibus

Natürlich hat der "Klartraumwunsch" einen großen Einfluss, gerade bei DILD geht es darum, dass das Träumen einen wichtigeren Platz einnimmt, und Teil der Alltagsroutine wird. Besonders am Anfang, wenn die "Welt des Klarträumens voller neuer Wunder steckt" wird dir die Neugierde weiterhelfen. Das soll aber nicht heissen, dass man durch Erfahrung "schlechter" wird.

Das was Du beschreibst, sein Unterbewusstsein darauf vorzubereiten, dass man Träume haben wird ist ein Teil der MILD Technik, wobei es allein schon hilft sich fest vorzunehmen, dass man klarträumen wird. Problem bei der technik ist nur, was ist, wenn es nicht direkt klappt? Gibst du dann schon auf?

Auf den "5 finger RC" kann man sich grundlegend verlassen, doch gibt es kein gesetz, das deiner Traumhand vorschreibt auf keinen Fall fünf finger zu haben.

Viel Glück
Gruß
T11
Was immer du tust, genieße es.

Klarträumen ist Luxus.
Zitieren
RE: wird man klar weil mans will?
#3
04.11.2010, 21:56
Also wenn es nur das wäre, wäre die Sache für mich gegessen. Nachdem ich über KTs gehört hatte, war mein Wunsch danach so verzehrend ( ist er immer noch *grins* ) dass ich tagelang an nichts anderes denken konnte, und mich von morgens bis abends damit auseinander gesetzt habe. Gebracht hat das nichts. Ich denke die Technik ist vor allem wichtig, bzw. das kritische Bewusstsein.
"Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir. Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde." Danzelot von Silbendrechsler
Zitieren
RE: wird man klar weil mans will?
#4
04.11.2010, 21:59
(04.11.2010, 21:10)Fidibus88 schrieb: Kann es sein, dass man im Traum auch 5 Finger hat ??
Ja, das kann sehr gut sein. auch wenn ich selbst wenig erfahrung mit dem hand RC habe, habe ich von einigen leuten gelesen, dass dieser RC bei ihnen nichts bringt.
allgemein, lässt sich feststellen, dass viele RCs nicht bei jedem funktionieren. welche bei dir klappen, musst du wohl über die zeit selbst herausfinden! big
Zitieren
RE: wird man klar weil mans will?
#5
04.11.2010, 22:43
(04.11.2010, 21:10)Fidibus88 schrieb: Was aber, wenn man damit nur sein Bewusstsein schult, daran zu glauben, man werde einen Klartraum haben bzw man wird klar im Traum?!

Meines Erachtens ist genau das der entscheidende Grund, warum die Klarheit gewinnenden Techniken funktionieren. Deshalb habe ich bei meiner persönlichen Autosuggestions-Technik genau dieses Element in den Fokus gestellt. Sich (beim Einschlafen oder auch untertags) einfach nur ein Mantra aufzusagen bringt meiner Erfahrung nach überhaupt nichts. Man muss den Klartraum wollen, man muss sich vornehmen genau HEUTE klarzuträumen... so wie wenn man sich vornimmt morgen früh Müsli zu essen, mit der selben Zuversicht. Man muss davon AUSGEHEN, dass man heute klarträumen wird.

Mehrmals am Tag RCs machen bringt nichts, wenn man den Klartraum-Wunsch nicht verinnerlicht hat. RCs sind meiner Ansicht nach generell überflüssig zum Klarträumen.
Nichts ist besser als Licht in der Dunkelheit.
Zitieren
RE: wird man klar weil mans will?
#6
04.11.2010, 22:58
(04.11.2010, 21:10)Fidibus88 schrieb: Hi,

mir und einem Freund kam heute eine Interessante Frage auf:

FUnktionieren die ganzen Methoden (LILD, DILD; MILD, WILD) vielleicht nur, weil man sich auch so (bewusst und vor allem auch unterbewusst) mit dem Thema den ganzen Tag auseinandersetzt? Besonders bei DILD macht man ja einige Male am Tag RCs, also schult sein Bewusstsein, anormale Dinge wahrzunehmen. Was aber, wenn man damit nur sein Bewusstsein schult, daran zu glauben, man werde einen Klartraum haben bzw man wird klar im Traum?!

Viele Grüße

Ach, es ist doch leicht zu prüfen: glaube dass du heute Nacht ein Klartraum bekommen wirst. Und schaue, ob das klappt. Wiederhole diesen Experiment einige Nächte. Dann wird die Antwort gegeben.

Ich bekomme die Klarträume, wenn und wann ich es will. Jedoch war es nicht immer so. Für die kontinuierliche und zuverlässige Klarträume reicht es nicht aus, nur daüber Bescheid zu wissen, oder fest zu glauben.

LG,
Don
Alles begann mit einem Tod


Zitieren
RE: wird man klar weil mans will?
#7
29.11.2010, 21:32
(04.11.2010, 22:43)Orakel schrieb: Man muss den Klartraum wollen, man muss sich vornehmen genau HEUTE klarzuträumen... so wie wenn man sich vornimmt morgen früh Müsli zu essen, mit der selben Zuversicht. Man muss davon AUSGEHEN, dass man heute klarträumen wird.

Die Vorstellung, dass man KT will, sie sich vornehmen muss, klingt mir ein wenig nach Verbissenheit (Leistung- und Erfolgswillen?), von der Tholey schreibt, dass man sie vermeiden soll. Versteh das nicht als Spitzfindigkeit meinerseits. Ich möchte eigentlich kapieren, was "dieses Wollen" eigentlich bedeutet. Welcher Art "wollen" ist damit gemeint.
Zitieren
RE: wird man klar weil mans will?
#8
29.11.2010, 23:12
(29.11.2010, 21:32)Traveller schrieb: Die Vorstellung, dass man KT will, sie sich vornehmen muss, klingt mir ein wenig nach Verbissenheit (Leistung- und Erfolgswillen?), von der Tholey schreibt, dass man sie vermeiden soll. Versteh das nicht als Spitzfindigkeit meinerseits. Ich möchte eigentlich kapieren, was "dieses Wollen" eigentlich bedeutet. Welcher Art "wollen" ist damit gemeint.

Ja, einen Erfolgsdruck sollte man sich auf keinen Fall machen. Ich bin auch absolut nicht betrübt wenn ich trotz Vorsatz keinen KT habe. Wie ich schon geschrieben habe, man muss davon ausgehen, dass man klarträumen wird. Wenn ich mir vornehme klarzuträumen, dann denke ich nicht: "Hm, heute würde schon gerne klarträumen..." und auch nicht: "Ich will heute unbedingt klarträumen" sondern ich WEIß einfach, dass ich einen KT haben werde (auch wenn's dann vielleicht doch nicht so kommt). Dieses Gefühl der Zuversicht ist das entscheidende. In dem Sinne ist es auch kein "wollen" sondern ein "wissen". Dieses Gefühl des Wissens ist schwer zu erklären, aber es ist auf jedenfalls alles andere als ein verbissenes Wollen.
Nichts ist besser als Licht in der Dunkelheit.
Zitieren
RE: wird man klar weil mans will?
#9
30.11.2010, 11:27
Letzte Woche gings mir umgekehrt: Ich wachte nachts auf, überlegte kurz, ob ich was fürs Klarträumen tun möchte und merkte, dass mich überhaupt nichts an einem KT reizte. Also sagte ich mir nochmal ganz bewusst, nein, ich will heute nicht klarträumen. Ich war mir darin absolut sicher und schlief weiter. Gegen Morgen kam dann ein DILD.

In der Nacht drauf dachte ich mir, probierst es mal auf dieselbe Art einen DILD gezielt zu erzeugen - was natürlich nicht klappte biggrin Irgendwie konnte ich mit dem Hintergedanken einen DILD haben zu wollen gar nicht diese Ernsthaftigkeit des "Ich will heute nicht klarträumen" zustande bringen. Vielleicht muss man wirklich keinen KT wollen um einen zu kriegen? augenroll
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Wahrer Reichtum liegt in der lebendigen Praxis der Anerkennung des freien Willens
Zitieren
RE: wird man klar weil mans will?
#10
30.11.2010, 12:11 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.11.2010, 12:26 von Pygar.)
(29.11.2010, 21:32)Traveller schrieb: Die Vorstellung, dass man KT will, sie sich vornehmen muss, klingt mir ein wenig nach Verbissenheit (Leistung- und Erfolgswillen?), von der Tholey schreibt, dass man sie vermeiden soll. Versteh das nicht als Spitzfindigkeit meinerseits. Ich möchte eigentlich kapieren, was "dieses Wollen" eigentlich bedeutet. Welcher Art "wollen" ist damit gemeint.

Tholey schrieb aber auch, dass man mit dem Wunsch einschlafen soll, einen KT zu bekommen. Aber stimmt, Verbissenheit hält er für kontraproduktiv.

Verbissenheit hat bei mir auch den Touch, dass man im Inneren nicht davon überzeugt ist, dass es klappen kann, bzw. eine Art von Verzweiflung.

Vielleicht ist der Schlüssel zu dieser Tür, der Glaube und der Wille gleichzeitig.

@Laura:

Das erinnert mich daran, als ich nach einem ganz guten Start mit dem Klarträumen eine totale Flaute hatte und mir gesagt habe: 'jetzt lasse ich es sein, weil es ja eh nicht mehr klappt. Keinen Bock mehr, so viel Aufwand, was kommt raus?'
Kurze Zeit später war ich dann klar.
Zitieren
RE: wird man klar weil mans will?
#11
01.12.2010, 16:34 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.12.2010, 18:57 von Traveller.)
(29.11.2010, 23:12)Orakel schrieb: Wenn ich mir vornehme klarzuträumen, dann denke ich nicht: "Hm, heute würde schon gerne klarträumen..." und auch nicht: "Ich will heute unbedingt klarträumen" sondern ich WEIß einfach, dass ich einen KT haben werde (auch wenn's dann vielleicht doch nicht so kommt). Dieses Gefühl der Zuversicht ist das entscheidende. In dem Sinne ist es auch kein "wollen" sondern ein "wissen". Dieses Gefühl des Wissens ist schwer zu erklären, aber es ist auf jedenfalls alles andere als ein verbissenes Wollen.

Hast du dieses Gefühl auch als du mit KT angefanen hast? Hast du also keine autosuggestiven Sätze benutzt?

Ich habe nämlich den Eindruck, oder eher ein Gefühl, dass mich solche Sätze wie "ich erkenne im Schlaf, dass ich träume" leicht behindern würden. Ich werde das dennoch einige Zeit durchziehen, um es zu testen.

@ Laura , @ EmoScreamo
Wie würdet ihr das erklären, dass ihr einen KT hattet, obwohl ihr es klar und deutlich abgewiesen bzw. darauf verzichtet habt?

Ich frage mich, mit welcher mentalen Einstellung ich mich auf die KT-Geschichte einlassen soll. Soll ich das eher losgelöst angehen, also so wie, wenn man Tai-Chi macht, wo man auf einen Bauchmittelpunkt konzentriert ist und die ganzen Bewegung, unangestrengt, und wie ohne Absicht aus der Mitte macht?
Oder eher so, wie wenn man sehr zielgerichtet eine Sache verfolgt, immer am Ball ist, an unterschiedliche Möglichkeiten denkt, sich richtig einsetzt mit viel Absicht und Energie?

Eure Gedanken dazu?
Zitieren
RE: wird man klar weil mans will?
#12
01.12.2010, 17:49
(01.12.2010, 16:34)Traveller schrieb: Ich frage mich, mit welcher mentalen Einstellung ich mich auf die KT-Geschichte einlassen soll. Soll ich das eher losgelöst angehen, also so wie, wenn man Tai-Chi macht, wo man auf einen Bauchmittelpunkt konzentriert ist und die ganzen Bewegung, unangestrengt, und wie ohne Absicht aus der Mitte macht?
Oder eher so, wie wenn man sehr zielgerichtet eine Sache verfolgt, immer am Ball ist, an unterschiedliche Möglichkeiten denkt, sich richtig einsetzt mit viel Absicht und Energie?

Das ist wohl auch eine Frage der perönlichen Vorliebe, denn es geht definitiv beides:

Man kann sich ganz zwanglos und leise etwas vorsäuseln.
=> Autosuggestion, eine DILD-Technik,
entspricht somit der ersteren mentalen Einstellung.

Oder man fasst den unumstößlichen felsenfesten Vorsatz
=> insb. der Hauptbestandteil von LaBerges' MILD-Technik,
entspricht somit letzterer mentaler Einstellung.

LaBerge hatte mit MILD häufiger Erfolg, weist aber auch darauf hin, dass man dazu im Bereich Gedächtnis schon gewisse Vorraussetzungen erfüllen muss. (Die man sich allerdings auch antrainieren kann => "prospective memory training")
Zitieren
RE: wird man klar weil mans will?
#13
01.12.2010, 18:56
Danke, das bringt Licht in die Sache!
Zitieren
RE: wird man klar weil mans will?
#14
01.12.2010, 19:37
Zitat:@ Laura , @ EmoScreamo
Wie würdet ihr das erklären, dass ihr einen KT hattet, obwohl ihr es klar und deutlich abgewiesen bzw. darauf verzichtet habt?

Also ich kanns mir eigentlich nicht erklären. Vllt. so eine Art Trotzreaktion aus dem UB? Oder so ein Wink mit dem Zaunspfahl, dass es jederzeit reizvoll ist? Selbstmotivation in dem Sinne: Das kann man doch nicht ernst meinen?
Was weiß ich, wie gesagt, ich kanns nicht einfach so wiederholen, weil diese Einstellung eher selten vorkommt 8)
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Wahrer Reichtum liegt in der lebendigen Praxis der Anerkennung des freien Willens
Zitieren
RE: wird man klar weil mans will?
#15
03.12.2010, 10:59
(01.12.2010, 16:34)Traveller schrieb: Hast du dieses Gefühl auch als du mit KT angefanen hast? Hast du also keine autosuggestiven Sätze benutzt?

Dieses Gefühl habe ich nicht automatisch und immer. Es tritt auch nicht spontan auf (zumindest ist mir das noch nie passiert). Dieses Gefühl muss man bewusst erzeugen. Am Anfang habe ich mich einfach nur ins Bett gelegt und mit den Suggestionen angefangen. Erst einige Monate später fing ich an mir am Tag felsenfest vorzunehmen in der Nacht klarzuträumen. Und damit hatte ich viel mehr Erfolg.

(01.12.2010, 16:34)Traveller schrieb: Ich habe nämlich den Eindruck, oder eher ein Gefühl, dass mich solche Sätze wie "ich erkenne im Schlaf, dass ich träume" leicht behindern würden. Ich werde das dennoch einige Zeit durchziehen, um es zu testen.

Bloße Autosuggestionen sind meiner Meinung und Erfahrung nach nicht wirklich geeignet um einen Wunsch im Unterbewusstsein zu platzieren. Die Autosuggestionen vorm Einschlafen verwende ich nur dazu mir den am Tag gefassten Beschluss noch einmal ins Gedächtnis zu rufen und ihn in den Schlafzustand zu projizieren.
Nichts ist besser als Licht in der Dunkelheit.
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  "Weiß" das UB schon vorher, dass man krank wird? Ceesbe 9 7.679 31.12.2014, 14:32
Letzter Beitrag: Raipat
  trüb, prä-, luzid, halbklar, klar, KT-Ansatz, "geträumt klar", hypnagog, OOBE... 610 310.260 04.11.2014, 13:38
Letzter Beitrag: Phillip56
  Gruseliger TT--->Erkenntnis: "nur" ein Traum--->Traum wird bedeutungslos--->aufwachen Akasha 3 3.886 29.01.2014, 05:54
Letzter Beitrag: Peter Trimus
  Schon vorher wissen, dass man einen KT haben wird. Kennt ihr das auch? haiamacher 20 12.196 08.11.2011, 03:08
Letzter Beitrag: Peter Trimus
  Hund wird immer im Klartraum überfahren... Konilochi 5 4.330 14.03.2007, 18:15
Letzter Beitrag: Konilochi
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: