Themabewertung:
  • 20 Bewertung(en) - 4.7 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Indirekte (WILD)Techniken» von Michael Raduga

RE: Indirekte (WILD)Techniken
#46
17.06.2011, 10:51
Interessant. Das werde ich auch ausprobieren.
Soll man dabei von selbst aufwachen oder kann man sich auch vom Wecker wecken lassen?
"Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege."
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#47
17.06.2011, 13:11
Das Problem ist, dass du dann erst mal einen Wecker brauchst, der nur ganz kurz klingelt und dann direkt wieder ausgeht.
"Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir. Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde." Danzelot von Silbendrechsler
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#48
18.06.2011, 12:19 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.06.2011, 12:30 von zloj.)
(17.06.2011, 10:51)Sefja schrieb: Interessant. Das werde ich auch ausprobieren.
Soll man dabei von selbst aufwachen oder kann man sich auch vom Wecker wecken lassen?

bei den indirekten sollte man selbst aufwachen, wenn man mehr erfahrung mit dem direkten WILD hat kann man wecker benutzen. manchmal wenn ich an einem tag weis ich kann ausschlafen, stelle ich den wecker auf zB 7 uhr und lass ihn alle 30 min klingeln. wenn ich dann aufwache und ihn ausschalte fällt es mir viel einfacher zu wilden, im grunde bin ich dann ja noch im halbschlaf. dann hab ich manchmal mehrere klarträume pro morgen. es hat sogar schon bei einem intervall von 10 min geklappt und die klarträume kamen mir sehr lang vor. muss da noch bischen experementieren, das wär ne hammer sache, dann könnte ich täglich auch wenn ich früh aufstehen muss vor der uni noch einige klarträume reinschieben.
(17.06.2011, 13:11)Jami schrieb: Das Problem ist, dass du dann erst mal einen Wecker brauchst, der nur ganz kurz klingelt und dann direkt wieder ausgeht.

ist das ein problem?^^ man kann doch handys so einstellen ein klingelton der nur kurze geräusche macht und dann leise ist. habe auf diese weise vor fast nem jahr experementiert, naja nicht wirklich mit erfolg..
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#49
18.06.2011, 13:15
Bei meinem Handy (oder Wecker) geht das leider nicht. Das klingelt im 3 Minuten Takt, bis man es ausstellt. Aber zum Glück wach ich öfter nachts und morgens auf wenn ich mir sage "Nach einem Traum wache ich auf".

Ich hatte mit WILD (+WBTB) bis jetzt gar keinen Erfolg. Deshalb probier ich jetzt mal DEILD aus.
"Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege."
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#50
18.06.2011, 13:39
(18.06.2011, 13:15)Sefja schrieb: Bei meinem Handy (oder Wecker) geht das leider nicht. Das klingelt im 3 Minuten Takt, bis man es ausstellt. Aber zum Glück wach ich öfter nachts und morgens auf wenn ich mir sage "Nach einem Traum wache ich auf".

Ich hatte mit WILD (+WBTB) bis jetzt gar keinen Erfolg. Deshalb probier ich jetzt mal DEILD aus.

wenn du mit dem DEILD bischen erfahrung gesammelt hast, wirst du sicher auch mit dem WILD erfolge haben. ich wusste anfangs auch nicht wie ich das anstellen soll, es kam mir so kompliziert vor.

und mit dem wecker ist es denke ich bei dem DEILD nicht sehr hilfreich. ich hatte zumindest keinen einzigen erfolgreichen versuch, irgendwie scheint man zu rasch aufzuwachen..
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#51
19.06.2011, 15:51
(18.06.2011, 13:39)zloj schrieb: und mit dem wecker ist es denke ich bei dem DEILD nicht sehr hilfreich. ich hatte zumindest keinen einzigen erfolgreichen versuch, irgendwie scheint man zu rasch aufzuwachen..
Meiner Erfahrung nach funzt das mit dem Wecker nur, wenn man vom Weckton gerade eben wach wird. Wenn der Weckton einen erschreckt oder man gleich richtig wach ist funktioniert ein DEILD scheinbar nicht mehr so gut.
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#52
19.06.2011, 16:25 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.06.2011, 16:26 von Sefja.)
Hatte heute ich einen präluziden Traum und als ich am Aufwachen war (mein Dad ist so laut die Treppe hinuntergetrampelt ^^) hab ich sofort gewusst, dass ich geträumt hab.
Hab dann versucht zu DEILDen.
Hab das mit den hypgagnogen Bildern und Geräuschen versucht, dann mich gedanklich um meine eigene Achse zu drehen. Schließlich versuchte ich meinen Traumkörper zu bewegen, dabei hab ich meinen wirklichen Körper dann aber bewegt.
Egal. Ich versuchs weiterhin.

Ich hab festgestellt ein präluzider Traum, wenn ich aus ihm aufwache, eignet sich sehr gut zum DEILDen. biggrin

Am besten ist es wahrscheinlich wirklich, wenn man von selbst aufwacht. Vielleicht hat das Trampeln mich einfach sehr schnell zu wach gemacht.
"Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege."
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#53
01.12.2011, 20:01
Hi zloj,
erst einmal will ich mich bei dir bedanken, dass du dir die Mühe gemacht hast so einen tollen detailierten Thread darüber zu machen...
Ich hab mir das vor 2 oder 3 tagen am Abend mal durch gelesen und dann am nächsten Morgen auch gleich versucht anzuwenden. Zuerst hatte ich das Problem, dass ich mich gleich nach dem Aufwachen bewegt hab und mir erst danach eingefallen ist, dass ich ja die von dir beschriebene Technik anwenden wollte. Naja, ich bin dann wieder eingeschlafen und zum glück hatte ich dann an dem Morgen viele kurze Traumphasen. Als ich dann in einem Traum so langsam gemerkt habe, dass der jetzt zu Ende geht, hab ich mich gleich gedanklich darauf eingestellt sich nicht zu bewegen und die Technik auszuprobieren.
Also habe ich dann, nach dem ich mit meinem Bewusstsein wieder wach war versucht meinen Arm ohne Muskel, also dann meinen Traumarm zu heben. Was auch auf Anhieb ziehmlich gut geklappt hat big ich konnte ihn einige Zentimeter heben und merkte dabei wie mein ganzer Körper anfing zu kribbeln und wieder am Einschlafen war, gleichzeitig hörte ich ein Geräusch. Das Geräusch wurde mit weiterem Heben des Armes immer lauter und hörte sich an, als würde man Musik und Leute reden hören, nur wie von Unterwasser aus.
Das war schon ein unglaubliches Erlebnis, welches mich leider auch so nervös gemacht hat, dass ich als ich meinen Körper so kribbeln gespürt habe aufgeregt geatmet habe und wohl auch etwas angespannt hab. Dann hab ichs nochmal versucht, also hab ich noch mal den arm gehoben, aber diesmal ging es nicht mehr ganz so gut und das Geräusch wurde auch nicht mehr so laut.
Dann hab ich versucht das Gezielte Einschlafen anzuwenden, aber das hab ich nun garnicht hingekriegt, weil ich sowieso ein Problem mit schnell einschalfen habe. Jeder gedanke hält mich wach bigsad
Letztendlich habe ich es dann aufgegeben.

Aber ich werde es weiter versuchen! ... am nächsten Tag hab ich es wieder versucht, nur da ging das mit dem Arm heben nicht so einfach, und eigentlich garnicht. Wahrscheinlich war ich schon zu wach, denn bei dem ersten Mal bin ich ja mit meinem Bewusstsein direkt aus dem Traum rausgekommen. Jetzt hatte ich mich zwar nicht beweget aber es ging trozdem nicht wirklich. Außerdem hatte ich das Problem, dass ich so lag, dass ich mir schlecht vorstellen konnte meinen Arm zuheben, weil da die Decke drüber war und ich ihn hätte somit garnicht heben können.

Liebe Grüße
r0ckThiz
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#54
01.12.2011, 20:50
Hört sich interessant an, werde das auf jedenfall mal ausprobieren. Wollte sowieso mal mit WILDen starten,
da ich mich sonst auf DILD verlassen habe (zwar kleine Klartraumfrequenz, aber meistens große Stabilität (bei mir)).
Der indirekte WILD scheint mir ein guter Einstieg zu sein.

Hab es jetzt noch nicht komplett gelesen, von daher werde ich wohl morgen anfangen (eh besser da Wochenende).
Es ist nur eine ganze Menge, die man da abklappern muss und das wird wahrscheinlich einiges an Zeit dauern, bis ich das in meinem
Halbschlaf und "Ich will doch nur schlafen"-Stimmung eingearbeitet habe bigwink

Grüße
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#55
04.01.2012, 19:52
verstehe das mit dem Arm bewegen, aber ohne Einsatz der Muskelatur nicht
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#56
04.01.2012, 20:19
der arm wird nicht wirklich bewegt, man setzt ja keine muskeln ein, wie soll sowas gehen? dein kopf gibt aber sozusagen den befehl den arm zu bewegen, gleichzeitig verbietet der kopf deinen muskeln sich zu rühren. ich weis es ist unverständlich erklärt, aber anders kann ich es nicht.
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#57
04.01.2012, 22:39
Man könnte noch dazu sagen, dass sich bei richtiger Ausführung eine realistische Empfindung von Begegung einstellt.
"Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir. Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde." Danzelot von Silbendrechsler
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#58
11.01.2012, 20:17
Ein Erfahrungsbericht vom heutigen indirekten WILD (Gruß an Datzifrau):

Uhrzeit: 15:37, abgedunkeltes Zimmer, schummriges Licht. Knappe 4 Minuten Traum vorangegangen.
[...](Ich):"Achte mal wie groß mein Zimmer jetzt ist, ich hab die ganzen Regale rausgepackt und nen anderen Schreibtisch, jetzt könnten wir super mal wieder ne LAN-Party machen, damals war ja zu wenig Platz." Ich stutze. Das ist doch garnicht mein Zimmer, sonders das meines Bruders. Die Proportionen stimmen doch garnicht. Außerdem wollte A. garnicht zu mir kommen sondern ich zu ihm. Ha, ein Traum! Shit, wann bin ich eingeschlafen? Mein Wecker ging doch schon, ich hoffe ich komme nicht zu spät.
Ich schaue aus dem Fenster und betrachte die Mauer des Nachbarhauses. Da haben sie eine Holzterasse auf die Mauer gebaut (hab ich schonmal geträumt) und bunte Bändchen dran gehängt. Lustig. Ich schaue ins Zimmer zurück und beobachte A., finde es unglaublich wie realistisch er aussieht und sich bewegt. Der Traum ist sehr scharf, gute Sicht. Als ich mich umdrehe bemerke ich auch, dass die Zimmertür an der falschen Seite ist. Erstmal raus hier. Ich springe mit voller Power in die Decke, um auf dem Dach zu landen. Das geht schief und der Traum löst sich auf.

Alles ist dunkel und ich beginne meinen Körper zu fühlen. Ach Mist, ich erwache, warum ist der Traum zusammenbrochen? Egal, ich kann indirekt WILDen. Aktion, Aktion! Ich versuche es instinktiv mit Phantom Wiggling, also dem bewegen der Gliedmaßen per Wille. Ich vergesse dank allerdings, dass ich sie ja nur mit dem Willen bewegen darf, um nicht den echten Körper zu bewegen.
Meine Arme und Beine bewegen sich auf und ab, sie fühlen sich an wie aus Gummi, und als ob ich sie durch eine träge Warme Masse ziehen würde. Ich rüttle immer fester, meine Arme werden ganz lang und verbiegen sich, fühlt sich echt komisch an. Mein Rumpf knickt auch in der Mitte durch und meine Beine fließen nach unten. Ich hechte nach vorn, um mich zu lösen, aber ich komme einfach nicht ganz vom Fleck. Also versuche ich es mit der nächsten Technik, "Listening In". Ich konzentriere mich auf das Hintergrundgeräusch, es spricht sofort an und wird sehr laut. Mit geistigem Drängen verstärke ich es noch mehr, innerhalb von Sekunden ist es so ohrenbetäubend laut, dass meine Ohren gefühlt zerbersten. Das löst meinen Traumkörper aber auch nicht mehr, und ich komme immer noch nicht raus. Die dritte ausgesuchte Technik ("Straining the brain") will mir partout nicht einfallen, dafür fällt mir auf, dass ich nur meinen Traumkörper bewegt habe, obwohl ich nicht daran dachte, ihn nur mit dem Willen zu bewegen. Es scheint also, wenn man schon im Moment des einsetzenden Körpergefühls zu WILDen beginnt, nicht so ein großer Unterschied zu sein ob man die Glieder normal bewegen will oder per Willen. Diese Überlegungen kamen in reiner Gedankenform und waren nicht in Sprache gefasst. Sie dauerten ungefähr eine Sekunde.
Ich probiere testweise noch aus, die Gliedmaßen nur per Willen zu bewegen, es funktioniert zwar, aber ich kann mich auch nicht lösen. Daher beschließe ich, riskanterweise die Augen zu öffnen, so verbogen wie mein Körper sich anfühlt könnte ich bereits vollständig im Traum sein.
Leider öffne ich aber die physischen Augen und die Traumkörperempfindung schwindet. Ich bewege meinen Körper, das warme Drucklähmungsgefühl verschwindet direkt, und stehe auf.
Indirekter WILD diesmal gescheitert.
"Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir. Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde." Danzelot von Silbendrechsler
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#59
11.01.2012, 20:29
Wow, ich glaube, so lange hätte ich mich nicht halten können. Wenn ich merke, ich erwache aus einem KT, hilft mir nur das Zurückerinnern an die letzte Traumszene und wenn ich Glück habe, komme ich zurück, wenn nicht, werde ich wach. Mit den von Dir beschriebenen Techniken habe ich es noch nie versucht. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Danke Dir thumbsu
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#60
24.01.2012, 07:36 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.01.2012, 07:37 von Ne0.)
@ Zloj:

vlt hab ich da ja was nicht richtig verstanden, aber mir ist nicht ganz klar, was ich nun eigentlich machen soll.
Einersteits schreibst Du, es ist sehr wichtig, sich nach dem Aufwachen nicht zu bewegen und sofort die Techniken in 1. zu machen.

In 3. schreibst Du dann, man solle den Wecker auf 6.00 stellen und aufstehen damit das Bewußtein wach wird und sich dann wieder hinlegen (WBTB).

Oder ist das nur für den Fall, dass man nach den ersten paar Versuchen keinen Erfolg hat?

Zu der Grafik:
Wenn ich sie richtig interpretiere, ist die höchste Erfolgschance in den ersten 5 sec nach dem Erwachen. Danach nimmt die Quote drastisch ab. Darum versucht man es ab der 5. sec mit den Zyklen. Nimmt man die ersten 5 sec (geschlossene Linie) und die restliche Zeit (durchbrochene Linie) zusammen, dann müßte man mit dieser Methode eine 30-40% Erfolgsschance haben. Und das jeden Tag! Das ist enorm viel in meinen Augen...

Viele Grüße
Der Tag war gut -
Die Nacht wird besser !!
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Experimentelle Techniken Pygar 19 6.734 07.11.2017, 12:37
Letzter Beitrag: Pygar
  Chakra-Techniken fürs Klarträumen? MariTheCat84 14 5.823 26.08.2014, 17:15
Letzter Beitrag: ichbinmehr
  WILD-Techniken von LaBerge LucidPhoenix 5 4.853 15.04.2014, 21:54
Letzter Beitrag: Rhetor
  Sammlung gesitigen Techniken der Yogis und Siddhas Don Rinatos 0 1.748 13.01.2014, 23:39
Letzter Beitrag: Don Rinatos
  Wirkungsdauer von Techniken LucidPhoenix 9 4.007 23.02.2013, 12:21
Letzter Beitrag: LucidPhoenix
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: