Themabewertung:
  • 20 Bewertung(en) - 4.7 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Indirekte (WILD)Techniken» von Michael Raduga

RE: Indirekte (WILD)Techniken
#31
01.12.2010, 11:05 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.12.2010, 11:10 von issue666.)
also ich kann diese Technik ebenfalls nur jedem empfehlen. Ich wende diese technik selbst schon seit ca nem jahr an , ( wurde allerdings von mir selbst entwickelt da ich durch versuche herausfand, dass sie für mich am effiezientesten ist, wusste gar nicht das es dafür ne Abhandlung von wem gibt , hätte mir viel arbeitsaufwand erspart bigwink )

wenn es nicht klappt , einfach dranbleiben, wird mit der zeit viel besser. Schaffe mit dieser technik jetzt schon fast jeden zweiten Tag nen klartraum( vorwiegends morgens, kann aber auch in der Nacht sein nach nem Aufwachen, da ich es mir angewöhnt habe , fast alle 2h aufzuwachen, am morgen wenn ich ausgeschlafen bin auch viel öfters)

das mit dem ausrollen ist doch nichts anderes als die deild (dream exit induced lucid dream) technik, die hier im Forum eh schon länger kursiert. Kann ich ebenfalls nur jedem ans Herz legen ,diese auszuprobieren, dass mit den mehrmal hintereinander wieder einsteigen klappt nach viel übung auch hervorragend( 12 mal war mein Rekord)

Noch nen tipp von mir zu dieser Technik: Wenn ich nach dem wbtb mich wieder ins bett lege, gibt es bei mir eine position, in der ich dann fast immer nen Klartraum habe, wenn ich in der einschlafe, wurde auch erst durch viel herumprobieren entdeckt, ist ebr zumindest bei mir sehr effiezient., versucht auch mal, die beste Position dafür zu finden.
Noch n Tipp für die deild Technik, der mir immer immens geholfen hat: Da ich ein Mensch bin, der nen relativ leichten Schlaf hat, verwende ich nach dem wbtb immer ohropax(ohrstöpsel), denn besonders in der Früh, wenn ich schon ausgeschlafen bin und aus nem Klartraum aufwache , sind Geräusche für mich der absolute störfaktor schlechthin um wieder in nen Traum einzusteigen( mit ohstöpsel sind 8/9 wiedereinstiege fast sdchon standard) . bzw in nem Klartraum zu bleiben, da Geräusche mich oft aus nem Klartraum rausreißen(effekt: deutlich stabilere Kt).

Hoffe konnte helfen bigwink
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#32
01.12.2010, 17:28
ohrstöpsel und schlafbrille sind bei mir pflicht)))
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#33
05.12.2010, 10:38 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.12.2010, 21:40 von careeme.)
heute hab ich durch die techniken zum ersten mal erfolge erzielt. beim ersten aufwachen in der nacht(zeit weiß ich nich weil ich mich durch zeitlich nicht festgelegten wachposten geweckt lassen habe) bin ich durch's drehen um die eigene achse in den kt gelangt. der war aber so instabil, dass er nach nicht mal einer minute zusammenbrach, aber immerhin, fortschritt.
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#34
06.12.2010, 14:24 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.12.2010, 14:25 von Doofkopf.)
Erst mal danke für diese sehr ausführliche Beschreibung und Anleitung, aber manche Dinge sind aus dem englischen von Raduga komisch übernommen, was mir und vielleicht auch anderen das verstehen erschwert hat.

"....separating from the physical body."
Eine singemäße übersetzung wäre:
"....trennen des Geistes und des physischen Körpers"

Möglicherweise könntest du den wirklich sehr hilfreichen Text daraufhin nochmal überarbeiten.
Nochmal ein großes Dankeschön für eine der besten Hilfen hier im Forum.

Gruß Doofkopf
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#35
08.12.2010, 18:18
hab es doch sinngemäß genauso ausgedrückt, nur mit meinen eigenen worten
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#36
29.01.2011, 17:45
Ist euch WILD auch am Anfang so schwer gefallen? Die zwei male an denen ich bisher WILD ausprobiert habe, bin ich immer ewig im Bett gelegen, ohne das ich was gemerkt hab bis auf vlt. maximal ein kleines Kribbeln. Und mit ewig mein ich schon so 40-60 Minuten...am Ende war es dann natuerlich immer zu schwer dagegen anzukaempfen sich nicht zu bewegen...

Heute morgen hab ich dann mal DEILD ausprobiert, ich hab mich wecken lassen und der Wecker ist dann von alleine in die Snooze Funktion gegangen, so dass ich mich nicht bewegen musste um Ihn auszuschalten. Aber auch heute war es wieder saumaessig anstrengend dagegen anzukaempfen sich nicht zu bewegen. Ab ca. Minute 5 war mir heiss, die Position unbequem und sowieso musste ich einen Heidenwillen aufbringen mich nicht zu bewegen. Nach weiteren 15 Minuten hat dann der Wecker wieder geklingelt und ich hab es eh nichtmehr laenger ausgehalten und musste mich bewegen.

Any Tipps?
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#37
31.01.2011, 08:26 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.01.2011, 09:25 von expansioN.)
Ich hab im Moment viel Erfolg mit einer Hybridtechnik ^^ Autosuggestive-indirekte WILD (Autosuggestive-DEILD)

Zuerst red ich mir ein, dass ich um 4 Uhr aufwache. Dann red ich mir ein, dass ich die Augen zu lasse und mich nicht bewege und an DEILD denke. Dann gings auch schon los.

TT - aufgewacht - TT - aufgewacht - KT - aufgewacht - KT - aufgewacht - KT - ganz aufgewacht (5:16)

Die ersten 4 Träume waren zusammenhängend, der letzte war mehr random. Und ich hab, was bisher noch nicht vorgekommen ist, mit mehreren Traumpersonen ein paar Worte gewechselt. In anderen KTs war nie jemand da, ich hatte sogar schon in Planung mit Dingen zu reden (was ja eigentlich kein Problem sein sollte ^^)

Kleine Korrektur, es waren doch "nur" 3 KTs. Als ichs aufgeschrieben hab, kommt mir der zweite TT doch nicht mehr so klar vor, das war eher präluzid oder so. big An den ersten TT kann ich mich kaum mehr erinnern. Bericht folgt.
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#38
03.02.2011, 12:16
die technik scheint mir doch zu liegen.
hatte zwar keinen direkten erfolg heute nacht, bzw. heute morgen.
habe mich allerdings sofort an meinen auftrag erinnert. die techniken, das erzwungene einschlafen etc.
gestern abend habe ich diesen thread gelesen und es sitzt zumindest schon ansatzweise. ich werde weiter daran arbeiten und dich auch noch einmal informieren sollte ich fortschritte machen! big
"Ich werde Cream live sehen!" - "Du träumst wohl?"
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#39
11.02.2011, 11:47
Kann heute meinen ersten unerwarteten Erfolg mit der Technik verbuchen. Ich versuche schon seit einer Woche ungefaehr das bewegungslose aufwachen zu trainieren, so dass ich dann am Wochenende Radugas Buch fertiglesen kann, um dann naechste Woche voll einzusteigen. Naja, nachdem das mit dem aufwachen immer nur fast geklappt hat, kam dann der volle Spontanerfolg heute. Hab mir gedacht ich nutze einfach die Gelegenheit und probier gleich ein paar der Techniken aus, die Raduga in seinem Buch beschreibt. Hier mal der relevante Ausschnitt aus meinem Logbuch, den ganzen Traum gibts da.

"7:50 Uhr. Ich hoehre den Wecker, der nach 5 sekunden (das kuerzeste Intervall bei der App) automatisch auf Snooze schaltet. Obwohl ich noch relativ benebelt bin, erinnere ich mich, und bewege mich nicht. Mein erster Versuch sich sofort vom Koerper zu trennen scheitert. Doch ich bleibe dabei und versuche Phantom Bewegungen zu machen fuer 3-5 Sekunden. Danach probiere ich eine andere aehnliche Technik, bei der man sich versucht einen Gegenstand in der Hand vorzustellen, da passiert es. Mein Koerper faengt auf einmal an waermer zu werden, leicht zu vibrieren und ich spuere eine Empfindung in meiner Hand. Ich versuche die Hand meines trans-phaenomenalen Koerpers zu bewegen, was nicht so leicht gelingen mag. Dann hoehre ich ein Geraeusch, von dem ich weiss dass es hypnagog ist. Also konzentriere ich mich laut der Technik auf das Geraeusch und versuche dieses zu verstaerken. Das Vibrieren nimmt zu. Auf einmal weiss ich dass eine Trennung nun moeglich ist. “Ok”, denke ich mir “erinnere dich, du sollst versuchen eine Bewegung zu machen ohne deine Muskeln zu bewegen...tja wie geht das eigentlich so genau....egal, folge deiner Intuition, alles oder Nichts jetzt!”. Ich spuere wie sich mein Traumkoerper erhebt, meine Augen sind noch geschlossen. Ich wusste, “wenn du jetzt die Augen oeffnest siehst du dich selber vor dir im Bett liegen”."

Hier der ganze Beitrag
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#40
20.02.2011, 02:03
Zum gezielten Einschlafen:
Wie soll man genau das Bewusstsein wieder zurückerlangen. Wenn man doch schon im Vorraus plant, das Hirn auszutricksen, merkt es das doch normalerweise, da es das ja - mehr oder weniger - selbst vor hat. Also sozusagen die Frage: Kann man sich denn überhaupt selbst austricksen?
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#41
20.02.2011, 12:04
Naja, ich denke entweder sind Bewusstsein und Unterbewusstsein irgendwie voneinander getrennt. Ansonsten würde ja die gezielte Schlafparalyse auch nicht funktionieren. Oder, was es ist eigentlich eine Fähigkeit, die man überhaupt nicht auszutricksen braucht. Bei mir funktioniert das mit dem gleichen Prinzip, wie mit Wachposten. Man "programmiert sich darauf", kurz vor dem endgültigen wegpennen in die Traumwelt, also in der "finalen hypnagogen Phase", wenn man das so nennen kann, wieder bewusster zu werden. Sehr hilfreich ist dabei, wenn man gelernt hat, hypnagoge Bilder zu beobachten ohne aktiv einzugreifen. Traum11 hat diese Technik mit "Hypnagoges Surfen" betitelt. Seit mir das einigermaßen gelingt, ist es viel einfacher, auch in einem sehr schlafnahen Stadium, in dem die die hypnagogen Bilder schon sehr traumähnlich sind, bewusst zu bleiben und sich der Situation klar zu sein.
"Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir. Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde." Danzelot von Silbendrechsler
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#42
28.02.2011, 00:26
Muss man diese Techniken eigentlich zwangsweise gleich nach dem Aufwachen durchführen?
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#43
28.02.2011, 01:15
Nein, aber für die Technik

Dream Exit Induced Lucid Dream (DEILD) / Indirektes Wilden

ist es schon ein Merkmal bigwink
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Die Wahrheit macht frei
Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#44
30.04.2011, 17:23
Habe heute Morgen die Techniken zum ersten Mal ausprobiert. Gleich mit einem Erfolg. Um 6 Uhr stellte ich den Wecker, blieb 5 min wach, bin danach wieder eingeschlafen und mehrere Male(weiss nicht wie viele) aufgewacht. Bei den ersten versuchen gelang es jedoch nicht, da ich mich zuerst bewegte und überlegen musst was zuerst usw.biggrin doch ich probierte es immer wieder: zuerst die hypnagogen Bilder, dann das Bewegen meines Armes, dann das ausdrehen aus dem Körper. Plötzlich gelang es mir mich aus dem Körper herauszudrehen. Eine Stimme(so habe ich es in Erinnerung) schrie mir zu: Nur noch ein Stück, du hast es gleich geschafft, nur noch etwas drehen!
Dann endlich konnte ich aus meinem Körper entweichen. Zuerst war alles dunkel, dann ging ich durch eine Tür und stand auf einem Schiff(Mit alten Kollegen, mein Lehrer war da, und noch viele andere). So war ich im Klartraum. biggrincool
"Ich und mein Leben. Die immer wiederkehrenden Fragen. Der endlose Zug der Ungläubigen. Die Städte voller Narren. Wozu bin ich ? Wozu nützt dieses Leben? Die Antwort: damit du hier bist. Damit das Leben nicht zu Ende geht, deine Individualität. Damit das Spiel der Mächte weiter besteht und du deinen Vers dazu beitragen kannst." (Walt Whitman)

Zitieren
RE: Indirekte (WILD)Techniken
#45
10.06.2011, 10:34
Also noch mal zu zusammenfassen: Nach dem aufwachen sollte man innerhalb 5 sec versuchen SOFORT sich entwerder rauszurollen, zu entschweben usw... und erst wenn es in den 5 sec nicht klappt ERST DANN sollte mann so eine Technik (in meinem fall um die eigene Achse drehen) versuchen? Hab ich das richtig verstanden? Und die SP ist nicht nötig oder? Habe gehört das die SP nur auftreten kann nicht MUSS. Oder?

Mfg
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Gedanken zum Ritual-Effekt bei der Anwendung von Klb-Techniken Pygar 9 261 14.03.2019, 20:40
Letzter Beitrag: ichbinmehr
  Experimentelle Techniken Pygar 19 7.079 07.11.2017, 12:37
Letzter Beitrag: Pygar
  Chakra-Techniken fürs Klarträumen? MariTheCat84 14 6.102 26.08.2014, 17:15
Letzter Beitrag: ichbinmehr
  WILD-Techniken von LaBerge LucidPhoenix 5 4.995 15.04.2014, 21:54
Letzter Beitrag: Rhetor
  Sammlung gesitigen Techniken der Yogis und Siddhas Don Rinatos 0 1.791 13.01.2014, 23:39
Letzter Beitrag: Don Rinatos
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: