Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

ZRT: Zwei Räume Technik

RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#16
30.06.2009, 19:09
Don Rinatos schrieb:Bei der genauen Betrachtung wird man zwischen den Gedanken eine kleine Pause entdecken. Das ist schon alles! Bitte keine gewaltigen Gedankenstopperei! Nur Introspektion! Nichts künstlich vergrößern, oder die Pause mit Gedanken auffüllen! Nur Betrachten. Je mehr man diese Pause zw. Gedanken betrachtet, desto größer wird sie. Bzw., desto mehr verlagert sich der Aufmerksamkeitsfokus darauf.

Der Aufmerksamkeitsfokus, darf aber nicht als Gedanke formuliert werden, oder? Mir ist aufgefallen, dass ich in Gedanken feststelle: "Hey, da war eine Pause!", aber durch diese gedankliche Feststellung gerade diese Pause beende.
Also sollte man die Pause eher "fühlen"? huh
"Atheismus ist fast immer ein Zeichen für eine gesunde geistige Unabhängigkeit und sogar für einen gesunden Geist."
R. Dawkins
Zitieren
RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#17
30.06.2009, 19:26
Nur mal so, ist es ungewöhnlich das man einfach "gar nichts" Denken kann?
Wenn ja, bin ich wohl ein Naturtalent, denn ich kann bewusst einfach an gar nichts Denken. Bei mir ist es so das einfach "von sich aus" keine Gedanken auftauchen, sondern ich bewusst etwas Denken muss. Ist das irgendwie ungewöhnlich?
Denn bei den ganzen Antworten hier kommt mir das so vor.

Naja, wie gesagt einfach nur mal so.


Takaomi
Zitieren
RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#18
30.06.2009, 19:48
Vielleicht hast du diese ständigen Gedanken ja nur noch nie bemerkt? Denn das ist ja eben bei den meisten der Fall, dass sie sich dessen erstmal gar nicht bewusst sind und erstaunt sind, wenn sie das zum ersten Mal bemerken. Kann natürlich auch sein, dass es bei dir was anderes ist.
Zitieren
RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#19
30.06.2009, 22:37
(30.06.2009, 19:26)Takaomi schrieb: Nur mal so, ist es ungewöhnlich das man einfach "gar nichts" Denken kann?
Wenn ja, bin ich wohl ein Naturtalent, denn ich kann bewusst einfach an gar nichts Denken.
Wie merkst du, dass du nicht denkst?

(30.06.2009, 19:26)Takaomi schrieb: Bei mir ist es so das einfach "von sich aus" keine Gedanken auftauchen, sondern ich bewusst etwas Denken muss. Ist das irgendwie ungewöhnlich?
"So ich fange gleich an etwas zu denken." ???
Zitieren
RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#20
01.07.2009, 08:34
(30.06.2009, 19:26)Takaomi schrieb: Nur mal so, ist es ungewöhnlich das man einfach "gar nichts" Denken kann?
Gar nichts denken geht nicht. Denn auch das Wahrnehmen des Nicht-Denkens ist ein Gedanke.
Es ist allerdings möglich die Gedankenmühle des ständigen Bewertens und Einordnens (und damit die Identifikation an ein selbstständiges, getrenntes Ich, als das sich die meisten Menschen wahrnehmen) zu beenden... Aber das ist ein anderes Thema, und paßt nicht hierher biggrin

(30.06.2009, 19:26)Takaomi schrieb: Wenn ja, bin ich wohl ein Naturtalent, denn ich kann bewusst einfach an gar nichts Denken. Bei mir ist es so das einfach "von sich aus" keine Gedanken auftauchen, sondern ich bewusst etwas Denken muss. Ist das irgendwie ungewöhnlich?
Was meinst Du mit "bewußt denken"? Wenn Du damit meinst, dass Du bewußt einen Gedanken erzeugen kannst, dann sitzt Du einer Illusion auf (Wie alle, die an einen freien Willen glauben biggrin).

Alles was Du (und jede[r] andere) "kannst" ist das scheinbar bewußte Wahrnehmen von Gedanken... Jetzt kannst Du Dir natürlich die Frage der Fragen stellen: Wer nimmt wahr? huh (oder vielleicht besser: Wer denkt?)

Im Übrigen bin ich mir ziemlich sicher, dass Du spätestens auf dem Zahnarztstuhl kurz vor dem Bohren ganz automatisch Gedanken aufsteigen siehst... Ohne Dass Du sie erst extra erzeugen musst! bigwink

Ad Freier Wille: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/...96904.html
Ad Wer nimmt wahr: http://www.papaji.com/ (Achtung, komplett Off Topic!)
Zitieren
RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#21
01.07.2009, 10:06
(01.07.2009, 08:34)schlafesbruder schrieb: Wenn Du damit meinst, dass Du bewußt einen Gedanken erzeugen kannst, dann sitzt Du einer Illusion auf (Wie alle, die an einen freien Willen glauben biggrin).

Ich würde sagen: Wie alle, die die bewusst wahrgenommenen Gedanken für den freien Willen halten. Was ungefähr dasselbe ist, wie sich mit dem Ego zu identifizieren. Dass das ein Irrtum ist, heisst aber noch lange nicht, dass es keinen freien Willen gibt.
Zitieren
RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#22
01.07.2009, 10:44 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.07.2009, 10:55 von Pygar.)
@Takaomi:

Ja, das habe ich schon hin und wieder gehört, dass Leute einfach nichts denken.
Allerdings bin ich erst 2 Leuten begegnet, mit dir jetzt 3.

Ich würde sagen: Naturtalent
ॐ मणिपद्मे हूँ
Du bist ein guter Klarträumer, das Klarträumen fällt dir leicht

Zitieren
RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#23
01.07.2009, 11:47
(01.07.2009, 10:06)ricky_ho schrieb:
(01.07.2009, 08:34)schlafesbruder schrieb: Wenn Du damit meinst, dass Du bewußt einen Gedanken erzeugen kannst, dann sitzt Du einer Illusion auf (Wie alle, die an einen freien Willen glauben biggrin).

Ich würde sagen: Wie alle, die die bewusst wahrgenommenen Gedanken für den freien Willen halten. Was ungefähr dasselbe ist, wie sich mit dem Ego zu identifizieren. Dass das ein Irrtum ist, heisst aber noch lange nicht, dass es keinen freien Willen gibt.
Ich mag hier keine Diskussion über den Freien Willen anfachen biggrin
Letztlich passiert das was passiert - ganz egal ob jemand der Meinung ist, sein Wille wäre frei oder nicht.

Aber ich gebe Dir insoferne recht, als es genauso unsinnig ist zu behaupten der Wille wäre unfrei, als er wäre frei - Beides zeigt nämlich die irrtümliche Indentifikation mit einem scheinbaren Ego.
Zitieren
RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#24
01.07.2009, 11:58 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.07.2009, 12:01 von Rhetor.)
Ich kenne noch so jemanden: bigwink

Zitat:Bassermannus: "Du sagst, was dir grad durch den Kopf geht" --
Obelix: "Es kommt aber vor, dass da nichts durchgeht!"

http://www.amazon.de/Die-besten-Asterix-...BCA3QDD0LP

@Don

Ich habe auch eine ausschweifende Metapher: biggrin

Stell Dir eine wunderschöne ruhige Oase o.Ä. vor!
Und dann stell Dir eine achtspurige Autobahn vor, die zwar proppevoll ist, aber auf der die Autos trotzdem mit 130 km/h beinahe Stoßstange an Stoßstange brausen!
Und dann stell Dir noch einen Menschen vor, der fest entschlossen ist, die Autobahn zu überqueren, um zu der Oase zu gelangen.

Die Oase ist die Basisklarheit.
Die Autobahn sind die Gedankenströme.
Der Überquerungsversuch des Menschen ist ein WILD-Versuch nach dieser Technik. bigwink
Mein Klartraum-Roman:      Finja – Bedeutsame Begegnungen


Wenn ich nicht möchte, dass man mir widerspricht, behalte ich meine Meinung für mich.
Zitieren
RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#25
01.07.2009, 18:28 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.07.2009, 18:31 von Takaomi.)
(01.07.2009, 08:34)schlafesbruder schrieb: Im Übrigen bin ich mir ziemlich sicher, dass Du spätestens auf dem Zahnarztstuhl kurz vor dem Bohren ganz automatisch Gedanken aufsteigen siehst... Ohne Dass Du sie erst extra erzeugen musst! bigwink

Erlich gesagt, kommt auch dort und auch in anderen solcher Situationen "von sich aus" kein/e Gedanke/n auf bigwink

Aber jetzt mal Schluss damit biggrin wollte nur mal wissen ob das vllt. etwas besonderes ist.
Werde mir mal deine Links zu Gemüt führen. Kenne das aber vllt. schon aus dem Psychologie Unterricht.

Takaomi
Zitieren
RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#26
01.07.2009, 19:31
Hallo Rhetor, deine Metapher ist sogar sehr zutreffend.


(01.07.2009, 11:58)Rhetor schrieb: @Don

Ich habe auch eine ausschweifende Metapher: biggrin

Stell Dir eine wunderschöne ruhige Oase o.Ä. vor!
Und dann stell Dir eine achtspurige Autobahn vor, die zwar proppevoll ist, aber auf der die Autos trotzdem mit 130 km/h beinahe Stoßstange an Stoßstange brausen!
Und dann stell Dir noch einen Menschen vor, der fest entschlossen ist, die Autobahn zu überqueren, um zu der Oase zu gelangen.

Die Oase ist die Basisklarheit.
Die Autobahn sind die Gedankenströme.
Der Überquerungsversuch des Menschen ist ein WILD-Versuch nach dieser Technik. bigwink

Nur schein es mir, dass das Bild anders aussieht. Die Oase ist die Natur, auf den linken und rechten Seiten von Autobahn. Der Mensch schaut immer die vorbeirasende Autos an, die beinahe Stoßstange an Stoßstange brausen, weil sie sich bewegen und seine Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
Wenn der Mensch seine Aufmerksamkeit nicht mehr auf die Autos richtet, bekommt er erst die Möglichkeit die Oase zu erblicken. Dorthin zu rennen wäre jedoch Selbstmord! Die Erkenntnis, dass man selbst nicht auf der Autobahn steht, sondern die Autobahn nur anschaut führt zur Entdeckung, dass man bereits auf der Oase steht. Ist ja Wurst, auf welcher Seite!
Aus dieser Sicherheit bekommt der Mensch die Fähigkeit mit Kraft seinen Gedanken die Autos langsamer oder schneller fahren lassen, deformieren oder gar verschwinden!

fröhliche Grüße,
Don
Alles begann mit einem Tod


Zitieren
RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#27
01.07.2009, 21:14
der mensch sitzt im auto. die oase ist auf der linken seite. er müsste durch den gegenverkehr durchfahren um hin zu kommen. aus dieser erkenntnis kann er die straße zu einer einbahnstraße machen und gefahrlos rübermachen. hat noch wer einen vorschlag? ^^
Banner von Administration entfernt
Zitieren
RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#28
02.07.2009, 19:35
(30.06.2009, 09:39)schlafesbruder schrieb: [

Schau Dir mal ganz genau "Deine" Gedanken an...
Die Gedankenmühle, die sich da dreht besteht hauptsächlich aus permanentem Bewerten und Einordnen.
Musst Du tatsächlich ständig alles was ist bewerten und einordnen?
Oder kann es sein, dass die Dinge trotzdem passieren - ganz ohne "Dein" Zutun?
Was wäre, wenn Du aufhören würdest ständig alles zu bewerten und einzuordnen?
Was wäre, wenn Du für's Erste einfach mal nur beobachten würdest was passiert?
Ganz ohne Bewertung und Einordnung?
Versuch mal die ständig aufsteigenden Gedanken nicht zuende zu denken!...
Wenn Du dich dabei ertappst doch einem Gedanken länger als ein paar Sekunden zu folgen, dann schieb ihn beiseite und warte auf den nächsten, den Du dann ebenfalls sofort beiseiteschiebst... Und den nächsten, und den nächsten...

Das erfordert etwas Übung. Aber Du wirst bemerken, dass wenn Du beständig die Gedanken zur Seite schiebst (ihnen keine Bedeutung mehr gibst), die Pausen zwischen den Gedanken länger und länger werden.
Erst sind es nur ein paar Millisekunden... Nach ein paar Tagen werden es schon Sekunden sein... Dann Minuten.
Richte Deine Aufmerksamkeit immer nur auf die immer länger werdenden Pausen, und schenke Deinen Gedanken keine Bedeutung!
Und - wenn Du wirklich dranbleibst - werden diese Bewertungs- und Einordnungsgedanken, die bisher deinen Kopf angefüllt haben, ganz aufhören zu erscheinen.
Du wirst vielleicht noch eine Zeit lang eine Art Hintergrundgeräusch wahrnehmen; So wie ein leises Radio in einem entfernten Nachbarzimmer. Aber die Gedankenmühle wird stehen geblieben sein.

entschuldigung, aber ich verstehe nicht, was die leere dann mit dem klarträumen zu tun hat. was soll ich in der leere anfangen?
Seit 7.9.08
Zitieren
RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#29
02.07.2009, 22:12
(01.07.2009, 19:31)Don Rinatos schrieb: Hallo Rhetor, deine Metapher ist sogar sehr zutreffend.

(01.07.2009, 11:58)Rhetor schrieb: @Don

Ich habe auch eine ausschweifende Metapher: biggrin

Stell Dir eine wunderschöne ruhige Oase o.Ä. vor!
...
...

Nur schein es mir, dass das Bild anders aussieht. Die Oase ist die Natur, auf den linken und rechten Seiten von Autobahn. Der Mensch schaut immer die vorbeirasende Autos an, die beinahe Stoßstange an Stoßstange brausen, weil sie sich bewegen und seine Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
Wenn der Mensch seine Aufmerksamkeit nicht mehr auf die Autos richtet, bekommt er erst die Möglichkeit die Oase zu erblicken. Dorthin zu rennen wäre jedoch Selbstmord! Die Erkenntnis, dass man selbst nicht auf der Autobahn steht, sondern die Autobahn nur anschaut führt zur Entdeckung, dass man bereits auf der Oase steht. Ist ja Wurst, auf welcher Seite!

Ja genau, so wird ein Schuh draus (Auch 'ne Metapher; kA woher die stammt biggrin )

Danke Don, Du hast eben fast immer (wie in Deinen Klarträumen) ein Happy End auf Lager big
Mein Klartraum-Roman:      Finja – Bedeutsame Begegnungen


Wenn ich nicht möchte, dass man mir widerspricht, behalte ich meine Meinung für mich.
Zitieren
RE: ZRT: Zwei Räume Technik
#30
03.07.2009, 05:59
(01.07.2009, 19:31)Don Rinatos schrieb: Nur schein es mir, dass das Bild anders aussieht. Die Oase ist die Natur, auf den linken und rechten Seiten von Autobahn. Der Mensch schaut immer die vorbeirasende Autos an, die beinahe Stoßstange an Stoßstange brausen, weil sie sich bewegen und seine Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
Wenn der Mensch seine Aufmerksamkeit nicht mehr auf die Autos richtet, bekommt er erst die Möglichkeit die Oase zu erblicken. Dorthin zu rennen wäre jedoch Selbstmord! Die Erkenntnis, dass man selbst nicht auf der Autobahn steht, sondern die Autobahn nur anschaut führt zur Entdeckung, dass man bereits auf der Oase steht.

Schöne bildhafte Beschreibung, dass der erste Schritt auf der Suche nach der Stille die Erkenntnis ist, dass ich nicht ausschließlich (in Sinne von Absolut) meine Gedanken bin, sondern die Gedanken ein Teil meines Selbst.

Nicht umsonst gibt es das Wolkenspiel, wo in den Wolken Bilder aus einem Selbst entstehen... jetzt noch dem Spiel einen kleinen Gedanken hinzufügen (ja, sie können auch nützlich sein biggrin): "Die Wolken stellen meine Gedanken dar" und siehe da... welch klarer Himmel big .
cool Dream it, awaken in it...
Zitieren
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: