Umfrage: Haben Traumfiguren ein Bewusstsein?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Nein.
37.65%
32 37.65%
Ja.
24.71%
21 24.71%
Teils / Teils
37.65%
32 37.65%
Gesamt 85 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Haben Traumfiguren ein Bewusstsein? Was meint ihr...

RE: Haben Traumfiguren ein Bewusstsein? Was meint ihr...
#31
10.05.2009, 12:00
(10.05.2009, 09:17)gnutl schrieb: Hmm, wenn durch Teilen des Bewusstseins ein weiteres entsteht, wie weit kann man das fortsetzen? Haben Traumfiguren mehrere Bewusstseine unabhängig voneinander?augenrollbiggrin
Zumindest läßt sich wohl auch pysisch das Hirn teilen, was darin resultiert, daß ein Halbes Gehirn ein vollständiges Bewußtsein besitzen kann. Es gibt genügend Beispiele von Mitmenschen, die eine Gehirnhälfte durch verschiedene Umstände verloren haben und heute wieder ein völlig oder beinahe völlig normales, unauffälliges Leben führen. Zum Beispiel werden in Epilepsiefällen bisweilen Gehirnhälften amputiert.

Besonders spannend wird es dann, wenn gar in einer Person zwei separierte Gehirnhälften getrennt voneinander agieren. Wenn ich mich recht entsinne, ist dies zum Beispiel auch im Rahmen von Epilepsie-OPen vorgekommen. Ob und inwiefern diese Fähigkeit unseres Gehirns in Träumen genutzt wird, kann ich nicht sagen.
Zitieren
RE: Haben Traumfiguren ein Bewusstsein? Was meint ihr...
#32
10.05.2009, 12:59
also ich kann euch versichern, dass sie zumindest denken können
und fühlen.

in meinem letzten kt habe ich einen freund getroffen, mit dem ich sehr lachen musste und er hat auch selbst witze gerissen.
als ich ihm zeigen wollte dass es ein klartraum ist, ist er aus freundlichkeit
mitgekommen, wurde aber dann misstrauisch, sah irgendwo auch nachdenklich aus und hat mich auch genau so angeschaut. er hat mich glaub ich echt im traum für verrückt gehalten xD
Seit 7.9.08
Zitieren
RE: Haben Traumfiguren ein Bewusstsein? Was meint ihr...
#33
11.05.2009, 14:10
Ich habe teils / teils gevotet.
Traumfiguren haben im Traum definitiv ein Bewusstsein mit Gefühlen und Bedürfnissen.
Doch das Bewusstsein von ihnen stirbt beim aufwachen und wird beim einschlafen geboren.
Das passiert aber nur in ihrem Gehirn.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine.
Zitieren
RE: Haben Traumfiguren ein Bewusstsein? Was meint ihr...
#34
11.05.2009, 14:28
(11.05.2009, 14:10)Strawi schrieb: Doch das Bewusstsein von ihnen stirbt beim aufwachen und wird beim einschlafen geboren.

Hier im Forum berichten User von Fällen, in denen sie eine Traumfigur im einen Traum um etwas bitten, was diese dann in einem anderen tatsächlich tun, wobei der Träumer in der Zwischenzeit wach war.
Zitieren
RE: Haben Traumfiguren ein Bewusstsein? Was meint ihr...
#35
16.05.2009, 13:40
(10.05.2009, 09:17)gnutl schrieb:
Zitat:in dem Moment muss der Satz doch von einem anderen Bewustsein kommen.
Coole Argumentation, nur leider gibt es noch eine Möglichkeit: Dass ein Computer den Satz per Zufallsgenerator generiert hat. Okay, ich glaub das jetzt auch nicht unbedingt, aber möglich ists.

okay, und wer hat den computer gebaut? tongue
irgendwoher muss der input doch kommen, wenn es keine anderen bewusstseine gibt...es sei denn, in meinem bewusstsein ist eine art zufallsgenerator und meine gesamte wahrnehmung in jeglichem zustand wird durch mich selbst erschaffen, aus dem zufall und meiner erinnerung zusammengesetzt.

oder es gibt tatsächlich eine physische welt und ich bin nur ein beswusstsein von vielen...wie öde tongue
Zitieren
RE: Haben Traumfiguren ein Bewusstsein? Was meint ihr...
#36
16.05.2009, 21:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.05.2009, 21:53 von Entdecker.)
Kommt drauf an wo man die Definition von Bewusstsein ansetzt. Definiert Bewusstsein als eine Einheit aus logischen Operatoren die teilweise eigenständig auf Geschehnisse reagiert (vgl. einer simplen KI) , so mein ich, dass Traumpersonen definitiv eine ähnliche Funktion einnehmen können.
Zitieren
RE: Haben Traumfiguren ein Bewusstsein? Was meint ihr...
#37
17.05.2009, 11:23
Unter Bewusstsein versteht man aber in der Regel etwas anderes, das insbesondere mit dem inneren Erleben zu tun hat. Mit dieser Definition wird Bewusstsein wegdefiniert, es wird auf etwas äusserliches reduziert, dass ich dann in allem möglichen finden kann, z.B. in einem Computerprogramm.
Zitieren
RE: Haben Traumfiguren ein Bewusstsein? Was meint ihr...
#38
04.06.2016, 01:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.07.2016, 00:26 von Svahara Aicanár.)
Toll, dass es hierzu einen Thread gibt, denn genau das fragte ich mich auch, angeregt durch einen Traum, der mich recht erschütterte.

Und zwar habe ich zirka fünf Jahre lang als Teenager in vielen Klarträumen immer wieder von bestimmten Filmfiguren geträumt, die mir damals emotionalen Halt gaben. Wir haben unendlich viele Abenteuer erlebt, doch als ich älter wurde, und da es damals einfach nichts zu dem Thema gab und ich auch niemanden kannte, der das gleiche konnte, gab ich den Fokus auf meine Nächtlichen aktivitäten immer mehr auf, teils aus Notwendigkeit, teils weil ich dachte, ich müsse nun endlich einmal anfangen mit beiden Beinen fest in der "Realität" zu stehen. Welch großes Geschenk ich da vernachlässigte, ist mir erst vor einigen Jahren bewusst geworden. Ich habe immer noch Klarträume aber weniger häufig und auch nicht mehr die Fähigkeit alles mit so großer Leichtigkeit zu meinen Wünschen zu gestalten. Dies fällt nun meist schwerer.

Also, vor nicht all zu langer Zeit begegnete ich einer dieser Figuren in einem Traum von meiner Schulzeit zufällig wieder (eher der Ort für Alpträume und nicht jener, an dem wir uns gewöhnlich trafen. Ich meine, es war auch kein Klartraum)
Er blieb überrascht stehen, nannte meinen Namen und sagte verdutzt: "Mann, hast du dich verändert!"

Ich war halt älter geworden, aber wie konnt diese, von mir erfundene Figur das bemerken?

Robert Monroe, ein Pionier der außerkörperlichen Reisen, schrieb einmal dazu, dass es in den Astralwelten eine Ebene gäbe, wie eine Art Himmel in der jede Glaubensrichtung vertreten sei, die es seit Menschen Gedenken gäbe und dass wenn nur genügend Energie in diese Figuren oder Orte geflossen sei, sie dort zu einer Art Festigkeit bzw Bewusstsein gelangen können, das selbstständig denkt und redet aber eben nur in dem ihm vorgebenen Rahmen und dass es nach und nach verblassen würde, wenn niemand sich dieses mehr vorstelle oder daran glaube.

Ich habe mich gefragt, ob es solche erschaffenen Geschöpfe in einem Selbst nicht auch geben könnte....aber leider bleibt dies wohl eher ein philosophisches, denn ein beweisbares Thema wink4
It all begins and ends in your mind. What you give power to, has power over you, if you allow it. Leon Brown
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie verhalten sich Eure Traumfiguren (und Warum)? Ver366 9 1.008 03.10.2018, 15:32
Letzter Beitrag: ichbinmehr
  Warum ist Bewusstsein getrennt von Bewusstsein? spell bound 57 5.168 27.08.2018, 14:37
Letzter Beitrag: Riggan
  Bewusstsein und Ereignishorizonte im Universum Ver366 9 1.089 03.04.2018, 21:39
Letzter Beitrag: Ver366
  Wachträume haben nichts mit Luzidität zu tun Lyx 15 7.687 13.12.2014, 19:11
Letzter Beitrag: Manuel
  Warum wollen wir eine Seele haben? gnutl 108 28.111 27.10.2012, 12:49
Letzter Beitrag: DasNetzInDir
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: