Umfrage: Was würdest du bevorzugen?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Monogamie
52.32%
79 52.32%
Polygamie
25.17%
38 25.17%
Etwas anderes
22.52%
34 22.52%
Gesamt 151 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Thema geschlossen 
Themabewertung:
  • 6 Bewertung(en) - 2.83 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Warum Monogamie?

Warum Monogamie?
#1
14.03.2009, 12:39
Das Thema wurde ja schon einige male hier im Forum angesprochen. Warum
muss es denn unbedingt Monogamie sein? Sind wir denn nicht Frei?- in unserer
Entscheidung?
Es gibt viele Länder in denen es (l)egal ist (Karte).
Ich wüsste zwar nicht ob ich mono- oder polygam leben würde, wenn ich die
Wahl hätte. Trozdem finde ich es unsinnig an dieser Tradition festzuhalten.
Gibt es dafür irgendwelche Gründe?

Es gibt übrigens ein schönen Lied von Jeffersonairplane dazu. link
RE: Warum Monogamie?
#2
14.03.2009, 12:50 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.03.2009, 12:53 von Thunderbird.)
Es macht den Partner attraktiver, wenn er,
durch gesellschaftliche Zwänge oder was auch immer, die einzige Option ist.

Das bindet zwei Menschen, die sich gern haben aneinander und
verschafft ihnen Hoffnung auf langes Bestehen der Beziehung.

Das ist sehr warscheinlich nur ein Teil des Grundes, der Gründe für Monogamie.
Meines Erachtens aber ein wichtiger.

Thunderbird
RE: Warum Monogamie?
#3
14.03.2009, 12:53 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.03.2009, 12:56 von Dimmer.)
Ob nun Mann mit mehreren Frauen, oder Frau mit mehreren Männern, solange alle Freiwillig in eine Solche Beziehung gehen, und sie natürlich auch Freiwillig verlassen können, ist es mir gleich. Nur eben ist das eingehen mehrerer Ehen in Deutschland verboten. Ich glaube aber auch das der Mensch von Natur aus kein monogames "Tier" ist, sondern das es vielmehr ein Kulturelles Phänomen ist. Edit: Ich selbst habe mich nie zu mehr als einen Partner hingezogen gefühlt.
RE: Warum Monogamie?
#4
14.03.2009, 16:48
naja, polygamie ist nun auch nicht das gelbe vom freiheits-ei... bigwink
wieso überhaupt ehen?

warum man an traditionen festhält ist aber ja wohl klar: weil wir sie von kindheit an eingetrichtert bekommen, weil sie irgendwann die einzige wahl sind, die uns bleibt. natürlich internalisiert man das dann irgendwann auch selber und glaubt daran...
Das Elend begann, als du dich selbst zum Feind erklären musstest.
RE: Warum Monogamie?
#5
14.03.2009, 18:49
Wie heißt es noch gleich..Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich daran fest, der Idot bläst sie aus und dem Klugen leuchtet sie den Weg.
RE: Warum Monogamie?
#6
14.03.2009, 19:01
was das denn fürn schwachfug.
Das Elend begann, als du dich selbst zum Feind erklären musstest.
RE: Warum Monogamie?
#7
14.03.2009, 19:09 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.03.2009, 19:10 von LutziderTräumer.)
(14.03.2009, 18:49)Dimmer schrieb: Wie heißt es noch gleich..Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich daran fest, der Idot bläst sie aus und dem Klugen leuchtet sie den Weg.
Ich habe ja nichts gegen monogamie, sondern dagegen, dass nur monogamie erlaubt ist. Am liebsten wäre es mir natürlich wenn jeder so lieben und leben kann wie er es mag.

(14.03.2009, 16:48)spell bound schrieb: naja, polygamie ist nun auch nicht das gelbe vom freiheits-ei... bigwink
wieso überhaupt ehen?
Stimmt. siehe oben: Life like you like to life. biggrin

@thunderbird
gesellschaftliche Zwänge... einzigste Option...
ähm schöne Argumente bigwink
Natürlich sind monogame Ehen stabiler, weil jedes "Vergehen" sanktioniert wird "Was der/die ist fremdgegangen? Schlimm Schlimm Schlimm."
Aber ist es wirklich wünschenswert, dass eine Ehe länger hält, nicht wegen der Liebe sondern wegen gesellschaftlicher Schutzmechanismen?
RE: Warum Monogamie?
#8
14.03.2009, 19:14
(14.03.2009, 19:01)spell bound schrieb: was das denn fürn schwachfug.

Ist kein Schwachfug
RE: Warum Monogamie?
#9
14.03.2009, 19:41 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.03.2009, 19:48 von Thunderbird.)
(14.03.2009, 19:09)LutziderTräumer schrieb: @thunderbird
gesellschaftliche Zwänge... einzigste Option...
ähm schöne Argumente bigwink

Wäre es so, wäre die Monogamie eine Selbstverständlichkeit.
Dass dem aber nicht so ist, ist bewusst.
Warum aber Monogamie überhaupt ein Thema ist,
wollte ich mit meinem Beitrag teilweise erklären.

(14.03.2009, 19:09)LutziderTräumer schrieb: Natürlich sind monogame Ehen stabiler, weil jedes "Vergehen" sanktioniert wird "Was der/die ist fremdgegangen? Schlimm Schlimm Schlimm."

Oui.

(14.03.2009, 19:09)LutziderTräumer schrieb: Aber ist es wirklich wünschenswert, dass eine Ehe länger hält, nicht wegen der Liebe sondern wegen gesellschaftlicher Schutzmechanismen?

Wünschenswert, ja.
Aus Angst vor dem Fremdgehen des Partners,
vielleicht aufgrund der eigenen Liebe ihm gegenüber,
behilft man sich gesellschaftlicher Schutzmechanismen.

Tu comprends la?

Thunderbird

Edit:

...entstehen gesellschaftliche Schutzmechanismen.
RE: Warum Monogamie?
#10
14.03.2009, 21:47
zwang zur liebe ist das gegenteil von liebe.
Das Elend begann, als du dich selbst zum Feind erklären musstest.
Pangamie
#11
14.03.2009, 21:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.03.2009, 22:00 von Zett Zelett.)
(14.03.2009, 19:09)LutziderTräumer schrieb: Life like you like to life. biggrin

Autsch, es heißt doch "to live". bigundecided

Ich hab mal für Polygammie gestimmt, wobei ich damit nicht die Eheschließung miteinbeziehe. Nur gesellschaftliche Akzeptanz für Liebesbeziehungen mit mehreren Menschen. Eine Ehe kann nur zwischen Partnern geschlossen werden und Partnerschaften sind Zweierbeziehungen. Die sind irgendwie besonders.

"ISCH LIEBE LIEBE SU DRIT!"
Stereo total - zum Brüllen.

Wenn ich's mir recht überlege, wäre "etwas anderes" die bessere Wahl gewesen. Das geht immer und ist total geil.
RE: Warum Monogamie?
#12
15.03.2009, 04:30
(14.03.2009, 19:09)LutziderTräumer schrieb: Natürlich sind monogame Ehen stabiler, weil jedes "Vergehen" sanktioniert wird "Was der/die ist fremdgegangen? Schlimm Schlimm Schlimm."
Auch in Polygamie und der Polyamorie (, Polygamie gibt es bei uns eigentlich nicht bigwink ) ist Fremdgehen für gewöhnlich sanktioniert.
RE: Warum Monogamie?
#13
15.03.2009, 12:40
(15.03.2009, 04:30)Glassmoon schrieb:
(14.03.2009, 19:09)LutziderTräumer schrieb: Natürlich sind monogame Ehen stabiler, weil jedes "Vergehen" sanktioniert wird "Was der/die ist fremdgegangen? Schlimm Schlimm Schlimm."
Auch in Polygamie und der Polyamorie (, Polygamie gibt es bei uns eigentlich nicht bigwink ) ist Fremdgehen für gewöhnlich sanktioniert.

Ich bin Mormone. bigwink

Früher bin ich regelmäßig in die Kirche gegangen, inzwischen nicht mehr.
In meinem Bekanntenkreis gibt es aber einige die ich fragen könnte, wie das mit der Polygamie z. Bsp. in Österreich funktionieren würde.

Joseph Smith ftw biggrin

Thunderbird
RE: Warum Monogamie?
#14
15.03.2009, 13:18
Soweit ich das verstanden habe, ist auch in der Kirche Jesu Christi der Letzten Tage die Vielehe abgeschafft, und war auch bis zum Verbot eher selten praktiziert. Ich gehe einfach mal davon aus, daß die Anzahl polyamoröser Beziehungen in deutschsprachigen Ländern die der Polygamien und ein Vielfaches übersteigen bigwink
RE: Warum Monogamie?
#15
15.03.2009, 13:23
(15.03.2009, 13:18)Glassmoon schrieb: Soweit ich das verstanden habe, ist auch in der Kirche Jesu Christi der Letzten Tage die Vielehe abgeschafft, und war auch bis zum Verbot eher selten praktiziert.

Oha, das habe ich nicht gewusst...

Mit dieser Religion kann ich mich sowieso absolut nicht identifizieren...
Mit dem römisch-katholischen Glauben allerdings genausowenig...

PunktPunktPunkt

Thunderbird
Thema geschlossen 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Warum ist das Leben lustig? Uefken 2 736 15.05.2019, 22:51
Letzter Beitrag: mathchild
  Wie verhalten sich Eure Traumfiguren (und Warum)? Ver366 9 2.123 03.10.2018, 15:32
Letzter Beitrag: ichbinmehr
  Warum Psychologen und Materialisten irren Magus 111 16.206 27.07.2018, 16:44
Letzter Beitrag: Brot82
  Warum träumen wir? Brot82 13 3.899 08.06.2017, 22:10
Letzter Beitrag: Grenzgänger
  Warum hindern wir uns am eigenen Glück? Bene1999 4 1.873 21.01.2017, 22:35
Letzter Beitrag: ichbinmehr
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: