Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Derselbe Traum (SuFu: shared dreams)

Derselbe Traum (SuFu: shared dreams)
#1
11.06.2008, 21:41
Hallo Leute.

Da ich mich ja nun auch intensiver mit dem luziden Träumen und dem Träumen Allgemein beschäftigen möchte, würd ich gerne wissen, ob es möglich ist, das 2 Personen denselben Traum haben, was ja eigentlich relativ unrealistisch ist. Ich weiss das es dafür auch einen Fachausdruck gibt, aber diesen kenne ich leidern icht. Wie heisst der? Und wo kann ich mich genauer darüber informieren? Steht es vielleicht sogar fest, das so etwas funktioniert (wie beim luziden Träumen)?
Zitieren
Re: Derselbe Traum
#2
11.06.2008, 22:15
Es ist möglich, dass man denselben Traum träumt. Vor allem wenn man eng beisammen schläft (zB mit dem Kopf aneinander ... oder im Kreis). Man muss aber nicht exakt denselben Traum haben, man kann auch verblüffend gleiche Elemente miteinander teilen (wenn man eine gemeinsame Traummission hat z.B.).

Ich lese gerade ein Buch über Träume in Sichtweise der Indianer. Es wird auch erwähnt, dass ein Mensch in den Traum eines anderen "eindringen" kann, was aber sehr gefährlich ist, wenn dies ohne Einverständnis passiert, die Person geschützt (zB durch Traumwächter, rituell, ...) ist und man selbst eine unerfahrene, schwache Person ist und das Unterfangen zur eigenen Bereicherung macht.
Es ist etwas anderes, wenn ein Medizinmann in den Traum eines anderen, kranken, ein tritt und ihn heilt.
"Siehe Adler das Werk ist vollbracht
Der Sprung in die Freiheit aus Federn gemacht
Leg an diese Flügel der Plan ist verwegen
Wir fliegen gemeinsam dem Himmel entgegen" [...]
"Und fall ich auch brennend dem Meere entgegen
Ist Freiheit niemals ein vermessenes Streben!"
Zitieren
Re: Derselbe Traum
#3
11.06.2008, 22:32
Man muss hier unterscheiden, zwischen "den selben Traum haben" und "im selben Traum sein" das ist wie als wenn man das selbe Theaterstück spielt, nur in unterschiedlichen Aufführungen, oder zusammen in der selben Aufführung spielt.

Beim ersten (selbe Traum) glaube ich das es möglich ist. Vor allem bei Leuten die zusammen leben. Gleiche Erfahrungen ---> gleiche Träume.
Dass man zusammen im selben Traum ist, glaube ich, nicht möglich. Aber da muss sich jeder eine eigene Meinung bilden, denn bewiesen ist nichts.
p.s. der Fachausdruck hierfür wäre "shared dreams"
Zitieren
Re: Derselbe Traum
#4
11.06.2008, 23:30

Zitat:Fluegel schrieb am 11.06.2008 22:15 Uhr:
Es ist möglich, dass man denselben Traum träumt. Vor allem wenn man eng beisammen schläft (zB mit dem Kopf aneinander ... oder im Kreis). Man muss aber nicht exakt denselben Traum haben, man kann auch verblüffend gleiche Elemente miteinander teilen (wenn man eine gemeinsame Traummission hat z.B.).

Ich lese gerade ein Buch über Träume in Sichtweise der Indianer. Es wird auch erwähnt, dass ein Mensch in den Traum eines anderen "eindringen" kann, was aber sehr gefährlich ist, wenn dies ohne Einverständnis passiert, die Person geschützt (zB durch Traumwächter, rituell, ...) ist und man selbst eine unerfahrene, schwache Person ist und das Unterfangen zur eigenen Bereicherung macht.
Es ist etwas anderes, wenn ein Medizinmann in den Traum eines anderen, kranken, ein tritt und ihn heilt.


Als ob es die Aussage glaubwürdiger machen würde, weil es Indianer sind, die sagen, dass es möglich ist.

Man kann durchaus auf einer rein vernünftigen/rationalen Ebene (also ohne Glauben zu Hilfe nehmen zu müssen) die Existenz von shared dreams für möglich halten... einfach weil man nicht ausschließen kann, dass einwandfreie Nachweise aufgrund des derzeitigen Standes der technischen Entwicklung nur _noch_ nicht zu führen sind.

Aber bitte nicht so tun, als seien shared dreams völlig selbstverständlich und unumstritten.

Zitieren
Re: Derselbe Traum
#5
12.06.2008, 10:39
Reines Fragethema, kein Erlebnisbericht => verschoben in den Fragenbereich.

Ok, wenn man den Fachausdruck (in diesem Fall "shared dream") nicht kennt, kann man natürlich auch nicht danach suchen bigwink

Für solche Fälle bietet sich dieser Thread an.

Edit:

Ein Projekt, in dem man sich um shared dreams bemüht (bisher vergeblich), gibt es auch hier im KT-Forum:

http://www.klartraumforum.de/forum/showt...p?tid=2928

(in letzter Zeit ziemlich eingeschlafen, aber natürlich jederzeit wiederbelebbar big )
Zitieren
Re: Derselbe Traum
#6
12.06.2008, 10:47
Es gibt viele Berichte, gerade aus buddhistischen Richtungen, in denen die Lamas ihren Schülern in Träumen erschienen sind und das im Wachleben dem Schüler bestätigten. Aber es ist wie mit allem, so lange man es selbst nicht erfahren hat, ist es reine Glaubenssache. Ich glaube es. big
Zitieren
Re: Derselbe Traum
#7
12.06.2008, 11:19 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.11.2011, 07:24 von fiodra.)
Das Phänomen der gemeinsamen Träume ist nicht gut untersucht. Im englischen Sprachraum ist er mehr ein Thema als im deutschen. Wer englisch lesen kann, soll das Buch Mutual Dreaming von Linda Lane Magallòn lesen (ist auf Amazon.de zu finden). Klarträumen ist für solche Experimente sehr geeignet. Der Überzeugendste Bericht in dieser Hinsicht habe ich bei James J. Donahoe: "Die Kunst des Träumens" gefunden. (Auch bei Amazon. de erhältlich)

Ich habe mich etwas mit diesem Thema beschäftigt und eine kleine Untersuchung gemacht: "Träumen Sie vom Zürichsee?" ( http://schrift-und-traum.ch/traeumezuerichsee.pdf ) Ausserdem habe ich eine kleine Anleitung zum gemeinsamen Träumen verfasst: http://schrift-und-traum.ch/gemeinsamtraeumen.pdf Es ist nicht nötig Kopf an Kopf zu schlafen, die Träumer müssen nicht mal am selben geographischen Ort sein. Es kann sogar ein Ozean dazwischen sein.
Wir sind nur gekommen, ein Traumbild zu sehen,
wir sind nur gekommen, zu träumen,
nicht wirklich, nicht wirklich sind wir gekommen,
auf der Erde zu leben. - Tochihuitzin Coyolchiuhqui


[Bild: faviconb.ico] Traumring.info
Zitieren
Re: Derselbe Traum
#8
12.06.2008, 12:33

Zitat:Als ob es die Aussage glaubwürdiger machen würde, weil es Indianer sind, die sagen, dass es möglich ist.


augenroll Ich habe gesagt, was in dem Buch steht und für mich ist es halt glaubwürdig und ich hab davor auch schon daran geglaubt. Wenn man sich mit unterschiedlichen Richtungen und Interpretationen der Traumwelt befasst, dann stößt man durchaus auf wiederkehrende Meinungen und Aspekte. Gewisse Dinge ergeben sich auch.

Ich fühle meine Aussagen irgendwie zerlegt. biggrin
Nie habe ich behauptet, man müsse am selben Ort zur selben Zeit schlafen.
"Siehe Adler das Werk ist vollbracht
Der Sprung in die Freiheit aus Federn gemacht
Leg an diese Flügel der Plan ist verwegen
Wir fliegen gemeinsam dem Himmel entgegen" [...]
"Und fall ich auch brennend dem Meere entgegen
Ist Freiheit niemals ein vermessenes Streben!"
Zitieren
Re: Derselbe Traum
#9
12.06.2008, 23:31

Deine Argumente haben keinen Bestand, wir brauchen nicht mal mit dem Zerlegen deiner Aussagen anfangen.

Du hast oben komplett ohne einen Zweifel aufkommen zu lassen gesagt "Es ist möglich, dass man denselben Traum träumt."

Und "begründet" hast du diese Aussage im Endeffekt mit deinem Glauben, also mit so ziemlich dem Anti-Argument, der Anti-Begründung schlechthin.
Dabei ist es auch egal ob du nun wirklich die shared dreams meinst, auf die das Eröffnungsposting höchstwarscheinlich hinauswollte, oder etwas anderes.

Aber immerhin gut, dass dies jetzt nochmal klargestellt wurde. Ein Gläubiger, der wie du einsieht, dass der Glauben sein einziges (*hust*) "Argument" ist, ist schonmal kein (oder zumidest kein ganz so starker) Fundamentalist. big

Zitieren
Re: Derselbe Traum
#10
13.06.2008, 10:13
Liebe owa,

Deine Argumentation scheint mir genauso fundamentalistisch und sehr hart zu sein. Glaube ist ein zentrales menschliches Element und steuert in wesentlichem Masse unsere Wahrnehmung. Auch Du hast einen haufen Glaubenssätze, die Deine Wahrnehmung steuern, und daher bestätigen diese immer wieder Deine Glaubenssätze. Daher sind sie für Dich wahr. Für andere wohl nicht. Aber für deren Glaubenssätze trifft das selbe Prinzip zu. Wissenschaftliche Evidenz basiert auf Glaubensätzen und allgemeine Übereinkünften, die einmal festgelegt wurden und die ebenfalls einen dogmatischen Charakter annehmen.


Als Träumerin solltest Du realisiert haben, wie stark Deine Annahmen, Deine Weltvorstellungen, wie etwas funktioniert, Deine Hoffnungen sowie Deine Befürchtungen die Wahrnehmung in der Traumwelt konstellieren. Obwohl die wache Welt etwas anders funktioniert, etwas weniger formbar ist wie die Traumwelt, spielen die Steuerungsmechanismen der Wahrnehmung ebenfalls eine ganz zentrale Rolle.
Wir sind nur gekommen, ein Traumbild zu sehen,
wir sind nur gekommen, zu träumen,
nicht wirklich, nicht wirklich sind wir gekommen,
auf der Erde zu leben. - Tochihuitzin Coyolchiuhqui


[Bild: faviconb.ico] Traumring.info
Zitieren
Re: Derselbe Traum
#11
13.06.2008, 10:51
... zumal ich dann doch statuieren möchte, dass mein erster Post etwas ungekonnt formuliert war, da es nicht ganz herauskommt, dass ich größtenteils auf ein Buch zurückgreife.
Mit meinem Glauben in religiöser und spiritueller Sicht haben diese Sätze wenig zu tun (wie könnten sie auch?), weswegen er auch kein Argument für oder gegen das gemeinsame Träumen sein kann.
"Siehe Adler das Werk ist vollbracht
Der Sprung in die Freiheit aus Federn gemacht
Leg an diese Flügel der Plan ist verwegen
Wir fliegen gemeinsam dem Himmel entgegen" [...]
"Und fall ich auch brennend dem Meere entgegen
Ist Freiheit niemals ein vermessenes Streben!"
Zitieren
Re: Derselbe Traum
#12
13.06.2008, 11:50
Hi fiodra,

hab mir jetzt deine Anleitung zum gemeinsamen Träumen durchgelesen und finde es schon mal sehr interessant, dass sich jemand mit diesem vernachlässigten Thema beschäftigt. Mich interessiert das auch sehr, zumal ich mal vor vielen Jahren eine Erfahrung in dieser Richtung gemacht habe (die aber, keine Frage, auch ein Zufall gewesen sein könnte) und mir seit dem immer die Frage stelle, ob sowas möglich ist bzw. besser gesagt: wie man einen gemeinsamen Traum induzieren könnte.

Eine naheliegende Methode schien mir auch immer, dass die Personen, die sich im Traum treffen wollen, versuchen gleichzeitig von einem bestimmten Ort zu träumen. Du nennst das in deiner Anleitung auch als eine Methode. Aber vorher erklärst du das Beispiel mit der Frau im Restaurant und der in der Schule, die sich - obwohl sie von ganz unterschiedlichen Orten geträumt haben - trotzdem im Traum getroffen haben könnten. Was ich auch nachvollziehbar finde, denn ich geh auch davon aus, dass das, was wir im Traum wahrnehmen, unsere subjektive Interpretation ist von dem was da eigentlich ist, genau wie im Wachleben. Somit könnten sich zwei Personen in der "Traumwelt" treffen, dieses Treffen aber ganz unterschiedlich wahrnehmen bzw. erinnern.

Heist das aber nicht auch, dass die Methode, einen Traum an einem bestimmten Traumort zu induzieren, um jemanden zu treffen, der dasselbe tut, eigentlich gar nicht klappen kann oder zumindest nur eine sehr geringe Trefferwahrscheinlichkeit hat?

Und würdest du auch sagen, dass die Wahrscheinlichkeit für einen gemeinsamen Traum umso höher ist, je höher die "seelische Verbundenheit" der Träumer ist?

Tschüss,
Riky
„I learned long ago, never to wrestle with a pig. You both get dirty, and besides, the pig likes it.“ - George Bernhard Shaw
„Do not feed the troll.“ - Internet
Zitieren
Re: Derselbe Traum
#13
13.06.2008, 12:11
Hallo Riky,

ich halte gemeinsame Träume grundsätzlich für möglich, wobei die Übereinstimmung nicht total sein muss, aus oben erwähnten Gründen. So mag es vorkommen, dass zwei im selben Traum sind, doch das dürfte sehr selten sein. Ein recht überzeugendes Beispiel dafür liefert Donahoe (siehe oben) bei dem Klarträumer sich trafen und im Nachhinein dasselbe beschrieben. Du findes das Beispiel in der Einleitung meiner Schrift "Träumen Sie vom Zürichsee" (Link siehe oben) Ich empfehle Dir, diese zu lesen, denn es gibt Dir ein anschaulicheres Beispiel, was unter gemeinsamen Träumen zu verstehen ist und was für Faktoren zu gemeinsamen Träumen führen können.


Grundsätzlich halte ich die Annahme, dass der Traum ein strikt subjektives Erlebnis ist für ein Vorurteil und daher (hinter-) fragwürdig.

Bei dem Beispiel mit den zwei Freundinnen würde ich sagen, dass es einige Übereinstimmungen gibt. Beide treffen sich in nicht privaten Räumlichkeiten, wo in der Regel auch andere sind. Die eine hat das als Klassenzimmer interpretiert und darum auch den Zeitpunkt des Treffens in die Jugend verschoben, die andere als Restaurant. Die Wahrscheinlichkeit, dass zwei Menschen in der selben Nacht solch ähnliche Träume haben ist sehr gering und daher überzufällig.

Wenn man sich nun daran macht, gemeinsam zu träumen, so scheint es mir empfehlenswert, die resultierenden Träume grosszügig zu beurteilen. Identische Träume sind wohl sehr selten, teilweise übereinstimmende Träume sind wohl eher anzutreffen. Möglicherweise gibt es beim gemeinsamen Träumen einen ähnlichen Effekt wie beim Klarträumen. Das beharrliche Üben verbessert die Resultate und es gibt wohl einige, die ein Talent dafür haben, andere weniger. Klarträumer sind im Vorteil, weil sie im Traum ihr Ziel bewusst ansteuern können. Wenn also zwei Klarträumer miteinander trainieren. so sind vermutlich die Chancen am Besten.
Wir sind nur gekommen, ein Traumbild zu sehen,
wir sind nur gekommen, zu träumen,
nicht wirklich, nicht wirklich sind wir gekommen,
auf der Erde zu leben. - Tochihuitzin Coyolchiuhqui


[Bild: faviconb.ico] Traumring.info
Zitieren
Re: Derselbe Traum
#14
13.06.2008, 13:45

Zitat:fiodra schrieb am 13.06.2008 12:11 Uhr:
Du findes das Beispiel in der Einleitung meiner Schrift "Träumen Sie vom Zürichsee" (Link siehe oben) Ich empfehle Dir, diese zu lesen, denn es gibt Dir ein anschaulicheres Beispiel, was unter gemeinsamen Träumen zu verstehen ist und was für Faktoren zu gemeinsamen Träumen führen können. </span>


Hab ich mir schon ausgedruckt, werd ich mir am Wochenende durchlesen, vielleicht wird meine Frage da ja schon beantwortet big


Zitat: Grundsätzlich halte ich die Annahme, dass der Traum ein strikt subjektives Erlebnis ist für ein Vorurteil und daher (hinter-) fragwürdig.


Da stimme ich zu, ich meinte das auch nur so wie du es auch in deiner Anleitung schreibst: "Kurz gesagt, was wir im Traum erleben hängt davon ab, wie wir ein Ereignis interpretieren. Der Traum ist also nicht das Eigentliche an sich, sondern eine persönlich gefärbte Interpretation davon."

Da stellt sich mir halt die Frage, wie erfolgsversprechend es dann ist, zu versuchen, von demselben Ort zu träumen, um sich zu treffen. Denn wie man sich getroffen haben könnte, obwohl die geträumten Orte ganz unterschiedlich waren, gilt ja auch umgekehrt, dass man sich treffen muss, nur weil man vom selben Ort träumt.

Aber da hilft wohl nur Ausprobieren bigwink

Tschüss,
Ricky
„I learned long ago, never to wrestle with a pig. You both get dirty, and besides, the pig likes it.“ - George Bernhard Shaw
„Do not feed the troll.“ - Internet
Zitieren
Re: Derselbe Traum
#15
13.06.2008, 15:33
Das Problem bei geteiten Träumen ist einfach, dass sie wie die Nichtexisten von einem Gott, der Ruswell teekanne oder dem Fliegenden Spagettimonster nicht beweisen werden kann. Es kann nur das Gegenteil, also die Existens, bewiesen werden.
Nur zu sagen die beiden Personen sind in der selben Nacht im Traum des jeweils andern vorgekommen finde ich blödsinnig, wiel kein Austausch stattgefunden hat. Ich selber bitte (Traum)Personen in meinen Träumen darum mich im Wachleben unbedingt auf den Traum anzusprechen. Erst wenn das passiert wäre das für mich ein Beweiß.
Glauben tue ich nicht daran. Halte es aber für Möglich. Jedoch die telepatie die für eine, ich sag mal, Traumübertragug nötig wäre. Es gibt bestimmt eine Möglichkeit, die aber bis jetzt noch nicht entdeckt wurde.
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie ist sowas überhaupt möglich? [SuFu: Bewusstsein, Gehirn, Klarträumen] thewolf16 20 18.806 09.07.2017, 12:14
Letzter Beitrag: Craphon
  Shared Dream Projekt ichbinmehr 5 3.421 18.11.2016, 08:44
Letzter Beitrag: glider
  Shared dreaming Theorie Lennsen 5 3.987 19.02.2016, 23:40
Letzter Beitrag: Peter Trimus
  Shared Dreaming Horus 40 25.200 03.09.2015, 23:00
Letzter Beitrag: Don Rinatos
  Wie lang dauert ein KT im Durchschnitt bzw. maximal (Sufu: Dauer / Länge) Horus 75 41.736 21.11.2013, 22:44
Letzter Beitrag: Baddacyl
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: