Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe

RE: Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe
#31
21.12.2009, 18:29
(20.12.2009, 18:30)tictactictac schrieb: ob es schlecht ist, an den schlafenden körper zu denken weiß ich jez nicht, vl hat das jemand anders schon ausprobiert.

Ich habe das schon ausprobiert und das war auch das Ende meines Klartraumes. Eigentlich war der Traum ziemlich stabil, ich habe relativ viel gemacht, wenn man mit den anderen Klarträumen vergleicht. Aber in dem einen Moment habe ich kurz an meinen Wachkörper gedacht und ich konnte mich nicht retten, auch wenn ich alles versucht habe.

Ich finde es allgemein gut, wenn man sich bewegt, dann ist der Traum stabiler, wenn ich auf meine bisherige Klartraum-Karriere schaue. Aber auch zu hektisches Bewegen, Fliegen o.ä. macht den Traum unstabil, wenn die Umgebung verschwimmt, weil man sich so schnell bewegt.
Wer des Weges weicht und über dunkle Felder streicht, bleibt des Zieles unerreicht.
Zitieren
Direktes Auwachen
#32
13.03.2010, 15:15
Hi ich hab noch eine klene Frage:

Ich hab jetzt in meinem Traumtagebuch ca. 50 Träume aus
3 Monaten, davon sind 12 "Präluzid"->

Das Problem ist das alle 12 "Präluziden" Träume bei mir so ablaufen:
Ich erkenne das ich träume, sag mir das ich träume, dann
sag ich mir das ich Ruihg bleiben (Klar zu werden ist ja nichts besonderes) soll und das ich mir wirklich klar machen soll das ich träume (zumindest mach ich das seit meinem 2ten Präluziden, da ich gelesen hab das man oft wenn man kurz vor Luzid ist wegen den Emotionen aufwacht oder das man sich nich wirklich klar mach das man träumt)
Danach mach ich zur Bestätigung das ich träume kritisch einen Nasen-RC
(in letzder Zeit mach ich den Finger durch Hand RC, weil ich dachte das der vielleicht besser klappt), danach kribbelt es in meinem Kopf und ich wache sofort auf, ohne das ich 1sek lang Klar war (Mein Körper fühlt sich dann noch etwas taub an) ich versuch in letzder zeit danach zu wilden, aber bis jetzt gings net. Ich bin zwar noch optimistisch, aber ehrlich gesagt nervt mich das^^.

Meine Frage nun:
Was kann ich noch machen, damit ich in nächster Zeit nicht mehr sofort aufwache sondenr klar werden/ wisst ihr was ich vielleicht noch falsch gemacht haben könnte Oo?
die dies sagen wissens nicht und die dies wissen sagen nichts, wir warnen dich und bleiben verborgen vor dem Tageslicht, mein Glaube sitzt tief, denn ohne wäre ich nichts...
Zitieren
RE: Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe
#33
27.03.2010, 11:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.03.2010, 12:21 von Nachtlied.)
Hi alle zusammen!
(Wem das zuviel zum Lesen ist, der kann die Einführung überspringen und einfach ab dem Fettgedruckten weiterlesen.)

Ich bin neu hier im Forum. Also erstmal was zu mir:
Ich bin vor ein paar Jahren durch den Film "Waking Life" aufs Klarträumen aufmerksam geworden. Ich habe dann (sporadisch, meist an Wochenenden) immer mal wieder versucht, mir meines Träumens bewusst zu werden. Hatte auch schon den ein oder anderen "Erfolg" zu verbuchen.(D.h. ich habe gemerkt, dass ich träume aber bin dann aufgewacht)

Seit nun genau einer Woche beschäftige ich mich aber intensiv mit der Technik, da ich das KT wirklich erlernen möchte.
Habe mir auch "Schöpferisch Träumen" gekauft, damit ich entsprechende Literatur neben meinem Bett habe. (Ganz nebenbei bin ich von dem Buch aber nicht wirklich überzeugt, es ist mir zu "einfach" gemacht)

Also, seit einer Woche denke ich sehr oft ans Träumen, mache viele (ernsthafte) RC's, und probiere verschiedene Techniken. Es hat sich herausgestellt, dass wenn ich abends WILDe, zwar nicht direkt KT's habe, aber dafür sind meine normalen Träume extrem intensiv und die Erinnerung daran ist phantastisch. (Gefühle, Umgebung, ganze Szenen sind sehr Klar, aber bin nicht bewusst) In der Nacht WILDen hat nur einmal funktioniert, vor ein paar Monaten und war dann aufgeregt und aufgewacht. Weiter habe ich DILD, MILD, WBTB versucht.

Letzte Nacht war extrem "produktiv". Habe zum erstem mal HILD versucht.
Also, ich bin um ca. 10 ins Bett, habe noch ein bischen gelesen und mich bewusst entspannt. Habe dann meinen üblichen WILD versuch gemacht, hauptsächlich um die Traumerinnerung zu verbessern. Doch dann hörte ich ein kratzendes, scharrendes Geräusch, machte die Augen auf und sah eine Maus auf dem Boden. Nicht schon wieder dachte ich, und machte mich auf die Jagd. (Ich wohne in einem alten Bauernhaus und hatte kürzlich ein "kleines Nagerproblem"bigsad)
Hmm, die Maus löste sich allerdings in Luft auf, und plötzlich hörte ich ein "MIAU"huh. Habe dann die Augen wirklich aufgemacht und realisiert, dass ich erstens falsch wachgeblieben war, und zweitens, dass das Geräusch von meiner Katze stammte, welche ich aus versehen auf dem Balkon ausgesperrt hatte.glare
Sowas ist mir noch nicht passiert! War so realistisch...



Naja, bin dann wieder ins Bett (Katze natürlich wieder im Haus) und um ca. 6 Uhr aufgewacht. HILD versuch wie im Forum beschrieben durchgeführt:

1. Versuch: Befinde mich irgendwo ausserhalb einer Stadt, alles sehr klar und ich weiss um meinen "Zustand". Konzentriere mich darauf, nicht abzuschweifen und bewundere die wunderschöne Gegend. Wache aber nach geschätzten 30sec. auf.
2. Versuch: Gehe an den exakt selben Ort zurück, mache mir immer wieder bewusst (ohne Anstrengung), dass ich Träume. Aufwachen nach ca. 30sec.
3. Versuch: Bin in der Stadt wo ich arbeite. Frage einen Typen, ob er mir das nächste mal wenn ich träume, sagen kann, dass ich träume. Er bejaht. Wache danach sofort auf.
4. Versuch: Konzentriere mich darauf, nicht trübe zu werden und schau mit immer wieder die Hände an. Sehen normal aus. Kein fixieren o.ä. Wache dann auf.

Langsam werde ich ägerlich, da ich immer wieder aufwache. Kann dann aber direkt wieder in einen neuen KT hineingleiten. Also weitergehts:

5. Versuch: Anstatt passiv zu sein mal eine andere Strategie: Bin in einer Frauenumkleide und möchte mit einer Frau schlafen.twisted Funktioniert, aber wache auf (Habe ich mir schon gedacht, aber wollte es mal versuchen)
6. Versuch: Bin in irgend einem extrem farbenprächtigen Laden, mehr als Ich-Punkt denn als Körper. Bin ziemlich beeindruckt von der Szene. 30sec., dann wache ich auf.
7. Versuch: Frage eine Frau auf der Strasse, ob sie mir helfen könne, sie bejaht. Ich frage sie, was ich machen muss um mich ein von meiner jetzigen Lebensituation abgrenzen zu können. Antwort habe ich vergessen, war aber sowieso müll. Danach aufgewacht
8. Treffe eine Frau bei einem Hauseingang, versuche mich auf sie zu konzentrieren, wie "detailliert" darf ich sie anschauen, bevor ich fixiere, kann ich mir ihre Gesichtszüge einprägen? (Wollte das mal versuchen, weil ich ein wirklich schlechtes "Gesichtsgedächtnis" habe)
9. Versuch: Probiere den Traum nur zu stabilisieren, kein eingreifen, kein nichts. Kein Erfolg




So, und jetzt zum Problem:
Wie ihr seht, wache ich immer nach kurzer Zeit auf. Egal ob ich die Szene passiv beobachte oder aktiv beeinflusse. Ich bin nicht nervös oder aufgeregt, im Traum klar zu werden ist nicht mehr soo besonders. Bei ausnahmslos allen (ca. 20 mal) "KT's" bin ich schnell aufgewacht.angry
Was könnte der Grund sein? Gibt es da Techniken gegen?huhhuh


Sorry, dass das soviel Text geworden ist! Ich hoffe, dass das trotzdem jemand liest und mir Tipps geben kann.

Cya
Zitieren
RE: Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe
#34
27.03.2010, 12:22
Merkst du den das Aufwachen? Kommt es langsam oder plötzlich?


Gruß.
Zitieren
RE: Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe
#35
27.03.2010, 13:14
Es kommt eigentlich meist ziemlich plötzlich. Bei dem HILD Versuch wie auch bei meinem einzigen erfolgreichen WILD fühlte es sich so an, als ob ich aus meinem Traum in die Wachwelt herausgesogen werde. Wie bei einem "Umgekehrten WILD".. Es geht auch immer sehr schnell, ich werde niemals Trüb oder so...
Zitieren
RE: Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe
#36
27.03.2010, 19:59
Hi Nachtlied, das Einzige was mir so dazu einfällt ist, dass mir dasselbe recht zuverlässig immer dann passiert, wenn ich zu ausgeschlafen bin beim Wilden. Irgendwie fällt es mir dann viel schwerer als sonst, den TK stabil zu halten und damit den Traumzustand.

Es könnte aber auch sein, dass du unbewusst irgendein bestimmtes Denkmuster ablaufen lässt, was für regelmäßiges Aufwachen sorgt. Dafür spräche diese stets gleiche Art des Erwachens(zumindest wenn ich von mir ausgehen würde bigwink )

An deiner Stelle würde ich zuerst mal verschiedenste Stabis probieren, nicht jeder wirkt ja bekanntlich bei jedem. Bzw. vorläufig als einziges KT-Vorhaben ein gezielt zusammengestelltes Stabi-Programm für den KT-Anfang planen. Sozusagen als wichtige Studie für dich selbst, Versuch und Irrtum, entweder es klappt oder nicht. Dieses kannst du ja auch täglich, nächtlich, je nach Notwendigkeit weiter variieren.
Und immer wieder erinnern, dass die Erwartungshaltung eine wesentliche Rolle spielt, auch wenn der Zusammenhang nicht immer gleich erkennbar ist.

Wie ist es beim Fliegen? Zieht es dich da genauso raus?
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Die Wahrheit macht frei
Zitieren
RE: Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe
#37
27.03.2010, 20:34
Hi Laura,
Erstmal danke für deine Antwort.
Ich muss sagen, mir war gar nicht bewusst, dass dies ein häufiges Problem darstellt. Meine bisherigen "Forschungen" im Klartraumforum hatte ich hauptsächlich auf die Induzierung eines KT's gerichtet. Dachte mir, dass ich zuerst einen KT brauche, bevor ich ihn stabilisieren kann. Letzte Nacht aber nach den 9! "KT's" machte mich doch ein bisschen übereilt auf die Suche nach Hilfe...

Zitat:Es könnte aber auch sein, dass du unbewusst irgendein bestimmtes Denkmuster ablaufen lässt, was für regelmäßiges Aufwachen sorgt. [...]
Ich habe diese Nacht versucht, mit möglichst vielen Methoden an das Problem heranzugehen. (Hände anschauen, passiv zusehen, aktiv agieren, Hilfe durch Traumpersonen, Blick schweifen oder ruhen lassen...)
Also, bewusst ist mir nichts, es kann aber schon sein, dass ich da so ein Denkfehler unbewusst mache.

Das mit dem Stabi-Programm ist eine gute Idee! Das werde ich mal versuchen.thumbsu

Das Fliegen reizt mich nicht sonderlich, aber ich hab's auch schon gemacht. Grund war ein Traum, in dem ich aus einer grossen Höhe abgestürzt bin, mir dann aber klar wurde, dass ich träume. Hab mir dann gesagt, na, dann bleib ich hier einfach in der Luft. Hat geklappt, aber nach geschätzten 30sec. bin ich aufgewacht...
Zitieren
RE: Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe
#38
27.03.2010, 22:41
Dreh dich mal um deine Achse, wenn du merkst das der Traum verschwindet. Mir hilfts bigwink
Zitieren
RE: Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe
#39
28.03.2010, 04:45
Da fällt mir auch noch was ein, was ich zurzeit gern anwende: Wenn der KT schwindet, Augenkreisen plus gleichzeitig Gedanken ganz fest auf den Traumzustand richten
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Die Wahrheit macht frei
Zitieren
RE: Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe
#40
28.03.2010, 10:20
@ Mr.Wolna:
Drehen hab ich schon mal versucht. Was dann passierte war ziemlich... weird.huh Bin ebenfalls nach gut 30sec. aufgewacht. Wobei ich sagen muss, hab's eben erst einmal versucht, vielleicht klappts beim nächsten Mal

@ Laura:
Mit Gedanken auf den Traumzustand richten meinst du, ich soll mich auf meinen Traumkörper und den Traum konzentrieren? Also, soll ich mir sagen, dass ich in dem Moment im Traum existiere und mich von meinem realen Körper abgrenzen oder ist es gut, wenn ich mir bewusst mache, dass da eben noch der andere Körper im Bett liegt?
Das Problem dabei ist wirklich, dass ich kaum Zeit habe. Wenn ich merke, dass ich aufwache, ist's schon zu spätwall

Aber ich werd das nächste mal versuchen, direkt beim Klarwerden ein paar Stabilisierungstechniken anzuwenden. Ich finde Boden berühren oder Hände reiben klingt gut. Somit hätte ich dann auch mehr "Sinnesimput" aus dem Traum.thumbsu

Könnt ihr mir vielleicht verraten, wie lange ihr gebraucht habt, um den für euch richtigen Stabilisator zu finden?

Cya
Zitieren
RE: Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe
#41
28.03.2010, 13:58
Wisst ihr was bei mir auch noch ziemlich bewährt hat? (Da gabs/gibts glaube ich sogar eine darauf basierende Technik drauf, womit man ziemlich viele KTs hintereinander haben kann.

Wenn du merkst, wie es dich aus den Traum zieht, einfach geschehen lassen, nichts dagegen tun. Wenn du dann wider wach auf deinen Bett liegst, einfach ganz ruhig "weiter schlafen" und gegebenenfalls an den vorherigen Traum/Szene denken. So bin ich einfach mit einer angenehmen Schlafparalyse (viel angenehmer als beim WILD) wieder direkt in ein KT oder zurück zur Traumszene gelandet.

btw: Hatte heute 2 KTs. Einen habe ich vergeigt, und weil ich das nicht auf mir sitzen lasse, war der zweite einer der klarsten und intensivsten (wenn nicht der intensivste) denn ich jetzt je hatte. bigwink
Zitieren
RE: Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe
#42
28.03.2010, 18:52
(28.03.2010, 10:20)Nachtlied schrieb: Mit Gedanken auf den Traumzustand richten meinst du, ich soll mich auf meinen Traumkörper und den Traum konzentrieren? Also, soll ich mir sagen, dass ich in dem Moment im Traum existiere und mich von meinem realen Körper abgrenzen oder ist es gut, wenn ich mir bewusst mache, dass da eben noch der andere Körper im Bett liegt?

Naja, darauf, dass du im Traumzustand bleiben wirst, musst, unbedingt willst. Vom realen Körper abgrenzen hat bei mir auch schon paar mal geklappt, siehe auch Sabines Beitrag hier - kann ich nur bestätigen

Zitat:Das Problem dabei ist wirklich, dass ich kaum Zeit habe. Wenn ich merke, dass ich aufwache, ist's schon zu spätwall

Ja, ist natürlich manchmal zuwenig Zeit für Stabis, aber Mr.Wolna's Idee könnte doch dafür genau passend sein
Der Sinnesinput aus dem Traum ist eine gute Idee, klar probier einfach bis du das Richtige für dich hast

Zitat:Könnt ihr mir vielleicht verraten, wie lange ihr gebraucht habt, um den für euch richtigen Stabilisator zu finden?

Hmmm, bei mir war es so, dass ich ca. ein knappes Jahr mit Händereibenstabis meine KTs in die gewünschte Länge ziehen konnte(habe die immer vorsorglich gemacht). Nur irgendwann hörten die auf zu funktionieren, stattdessen erwachte ich regelmäßig bei Anwendung. Habs dann gelassen und mir andere Stabis gesucht. WAr schon merkwürdig, ich bin bis heute nicht dahinter gestiegen, was der Grund war. Von daher, bei mir gibts einfach nicht DEN immer während richtigen Stabi bigwink bigsad


(28.03.2010, 13:58)Mr.Wolna schrieb: Wenn du merkst, wie es dich aus den Traum zieht, einfach geschehen lassen, nichts dagegen tun. Wenn du dann wider wach auf deinen Bett liegst, einfach ganz ruhig "weiter schlafen" und gegebenenfalls an den vorherigen Traum/Szene denken.

Meinst du das:
http://www.klartraumforum.de/forum/showt...&highlight

Zitat:Einen habe ich vergeigt, und weil ich das nicht auf mir sitzen lasse, war der zweite einer der klarsten und intensivsten (wenn nicht der intensivste) denn ich jetzt je hatte. bigwink

biggrin super, gratuliere thumbsu
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Die Wahrheit macht frei
Zitieren
RE: Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe
#43
28.03.2010, 20:15
Danke dir. Ich bin immer noch der felsenfesten Überzeugung, das der wichtigste Aspekt immer noch das WOLLEN ist. (Hatte als ich damals anfing 3 oder 4 KTs an einer Nacht zu meinen Geburtstag, weil ich mir selber ein Geschenk machen wollte bigwink ). Übrigens ist der Asket wolle nicht nur für KT sehr wichtig (und leider all zu oft unterschätzt), sodnern für das ganze Leben.

Und ja genau diese Technik meine ich. Werde mich mit ihr noch öfters beschäftigen, ejtz wo ich wieder aktiv dabei bin. Sie scheint bei mir sehr gut zu wirken.

Ah ja da fällt mir was ein aus meinen früheren Erfahrungen. Schon jemand was von "Boden Berühren" Stabi gehört? Ich arbeite gerade an einer erweiterten Version, die erstaunliche Wirkung bringen wird. bigwink
Zitieren
RE: Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe
#44
28.03.2010, 21:14
meinst du mit erweitert sowas wie Schneeengel machen?

Naja mich hat es aus den 2-3 Prä/ oder auch ganz luziden Träumen immer rausgerissen nach ein paar Sekunden. Aber bei mir kam das eher wie eine Blende im Fernsehen, also es vergeht ein wenig Zeit bis der ganze Traum zusammengebrochen ist. Das mit den Stabis werde ich mal probieren, falls ich irgendwann mal wieder klar werde.

Aber jetzt muss ich mir erstmal Zettel zum RC machen üebrall hinbappen.
Zitieren
RE: Wache immer auf wenn ich einen Klartraum habe
#45
30.03.2010, 12:54
Falsche Einstellung!

Nicht falls und irgendwann sondern heute Nacht bigwink Viel Erfolg dabei!

Mit erweitert meine ich eine Methode der RCs/Stabis an der ich gerade rumwerkle die durch eine Visualisierung im KT verstärkt werden.

Z.b. Eben die "Boden Berühren" Stabi. Dabei stelle ich mir aber unter mir eine Pfütze vor. So trifft meine Hand auf kaltes Wasser und der Traum wird schlagartig klar und stabiler. Da du deien Körper eine kleinen "Schockreiz" versetzt. bigwink
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Meine Tochter hatte einen klartraum :-) (rekonstruiert) Rhetor 1 739 29.09.2017, 09:19
Letzter Beitrag: Rhetor
  Wenn man die Erinnerungen nicht mehr auseinanderhalten kann SprechenderSalat 8 3.249 15.04.2016, 05:57
Letzter Beitrag: Skarabäus
  Wie finde ich heraus, ob ich eine AKE habe/hatte? spell bound 20 5.708 05.03.2016, 14:40
Letzter Beitrag: glider
Question online-Umfrage: Was erhöht die Chance auf einen Klartraum? CarpeNoctem 54 14.455 16.03.2014, 17:27
Letzter Beitrag: CarpeNoctem
  wenn Blinde träumen... none 11 4.552 01.10.2011, 10:51
Letzter Beitrag: DasNetzInDir
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: