Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...

Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#1
04.10.2006, 16:16
Hey Leute

Vor 2 Wochen (und vorgestern vielleicht auch noch, hab ich noch nicht gesehen) wurde bei der Serie "Lost" auf ProSieben (Lost rockt!!!) per Rückblende beschrieben, wie jemand im Lotto gewinnt und wie sich dadurch sein ganzes Leben zum schlechten verändert hat.

Da hab ich mir Gedanken gemacht, was ich denn tun würde, wenn ich mal so zum Spaß Lotto spielen und die 29 Millionen Euro, die aktuell im Jackpot sind, gewinnen würde. Und zwar hab ich nicht nur kurz mal so zum Spaß drüber nachgedacht (Insel kaufen, zum Mond fliegen etc.), sondern mich wirklich so richtig intensiv mit der Frage befasst.

Klar ist, dass es mein Leben komplett durcheinander bringen würde. Mit 29 Millionen Euro hat man ausgesorgt denke ich mal, wozu sich also noch anstrengen und ein gutes Abi machen. Wozu sich überhaupt noch anstrengen? Wenn man 29 Millionen Euro hat, dann tun das andere Leute für einen. Soweit so gut, aber wäre das dann nicht das sichere Urteil für ein langweiliges Leben? Man könnte sich überhaupt nicht mehr über die kleinen Dinge freuen, die man vorher so geliebt hat. Alte, echte Freunde müssen vielleicht neuen, falschen Freunden weichen. Man weiß nie, ob euch jemand wegen eurer Persönlichkeit oder wegen eurem Geld mag. Und was ist mit den ganzen armen Leuten auf der Welt? Wenn man sich das Geld erarbeitet, dann hat man es sich auch ehrlich verdient, sich damit das zu kaufen, was man will. Wenn man aber im Lotto gewinnt und nichts als Glück hatte, kann man es dann überhaupt noch verantworten, das ganze Geld nur in Luxusgüter zu investieren?

Ich weiß nicht was ich tun würde. Vielleicht würde ich den Gewinn spenden, aber das sagt sich jetzt natürlich leichter als wenn ich nen Scheck über 29 Millionen Euro in den Händen halten würde... Bei uns in der Allgäuer Zeitung stand mal, ein Lottogewinner habe seinen ganzen Gewinn gespendet, damit sich "nichts verändert" in seinem Leben. Ist der Mann ein herzensguter Mensch, der keine materiellen Reichtümer braucht um glücklich zu sein oder ist er einfach nur dumm?

Im Lotto gewinnen ist sicher cool, da hätte ich nix gegen. Das Gefühl, den Zettel mit den richtigen Zahlen in den Händen zu halten ist sicher schwer zu toppen, was ich allerdings mit dem Geld machen würde weiß ich nicht.

Deshalb wälze ich die Frage auf euch ab und frage: was würdet ihr tun wenn ihr 29 Millionen Euro im Lotto gewinnen würdet? Spenden, anlegen, Lebensstandard erhöhen, Dinge kaufen (was?), ... ?

Falls ich dann mal irgendwann im Lotto spiele und ca. 30 Millionen Euro gewinne, brauch ich nur noch in diesen Thread zu schauen. biggrin
It´s all in your head!
Zitieren
Re: Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#2
04.10.2006, 20:08

Zitat:Geistigfrei schrieb am 04.10.2006 16:40 Uhr:
Ich spiele auch mit aber nur weil meine Eltern es machen, ich selbst würde nie Geld für Lotto ausgeben weil die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen zu gering ist. Aber ich bin präkognostiker und weiß noich die Zahen von meinem letzten Lottotraum, welche das sind verrate ich hier jetzt nicht. Aber wenn ich gewinne dann hau ich erst mal richtig auf die Kacke !

Na dann herzlichen Glückwunsch schon mal im Voraus pleased
It´s all in your head!
Zitieren
Re: Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#3
04.10.2006, 20:16
man koennte irgend ein sinnvolles projekt mit dem geld finanzieren *denk*
wenn es ein recht kleines, privates vorhaben ist, wird es wohl nicht so arg viel geld kosten. also man kaufe sich ein stueck land, bevorzuge wald und see oder sowas in einer fruchtbaren region. ja und dann kann man da leben. wahlweise sich dort was zusammen bauen, was jedoch nicht sonderlich viel geld kosten soll (minimalismus).
mit dem rest geld koennte man freunde unterstuetzen oder es fuer projekte einsetzen (am besten man kennt diese art von projekten ganz genau, ist also z.b. selbst engagiertes mitglied dabei), mit denen man irgendwie global bzw. fuer irgendwelche umweltaktivitaeten oder sowas hilft..
wobei ich selbst bei so hohen summen noch daran zweifle, ob es wirklich viel bringt. da es immernoch gewollte ausbeute gibt. die muesste man irgendwie politisch oder wirtschaftlich beenden. aber wie? die menschen ausrotten? ob man das mit 30 mio schafft?..

ansonsten all dieser luxus kram ist sehr schaedlich, fuer das eigene ego, fuers eigene wohlbefinden, und fuer die gesamte welt.. bigwink
Bin nicht mehr hier, aber noch erreichbar.
Bitte keine coronaleugner
Zitieren
Re: Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#4
04.10.2006, 20:20
Ich würde das Geld bei einer Lichtensteiner Bank anlegen und von den Zinsen (etwa 2 Mio. pro Jahr) auf einem riesigen Grundstück irgendwo in der Wildnis eine eigene Gesellschaft aufbauen. So nach Art eines Ashrams, nur größer...
One day Zarathud took his students to a pleasant pasture and there he confronted The Sacred Chao while She was contentedly grazing. "Tell me, you dumb beast." demanded the Priest in his commanding voice, "why don't you do something worthwhile. What is your Purpose in Life, anyway?" Munching the tasty grass, The Sacred Chao replied "MU". (Aus der Principia Discordia)
Zitieren
Re: Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#5
04.10.2006, 20:34
leider hab ich nicth gewonnen...
Zitieren
Re: Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#6
04.10.2006, 20:37
mit anderen verrückten millonären zusammentun, das ganze geld zusammen anlegen und dann die weltwirtschaft ficken


grüße

Carter
»Der Wahrheitsliebende ist jenseits von Gut und Böse«,
intonierte eine Stimme, die keine war. »Der Wahrheitsliebende ist ins
AllesIstEins getrieben. Der Wahrheitsliebende hat gelernt, daß Illusion die
Einzige Realität ist und Wirklichkeit die Große Betrügerin.«
Zitieren
Re: Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#7
04.10.2006, 21:49
hmm, 29 Mio sind viel, aber nicht arg. 29 Mio lassen sich schnell ausgeben. Und dann? Dann wird man den Lebensstandard, den man einige Jahre halten konnte, mit großer Wahrscheinlichkeit nie wieder erreichen können und alles ist doof. Daher würde ich wohl dazu tendieren, mir den Gewinn als «Rente» auszahlen zu lassen, wo ich mir keine Sorgen machen muß, daß mir das Geld zu irgend einem Zeitpunkt ausgeht.

Den gesamten Gewinn auf einen Schlag zu verschenken ist gar nicht so dumm, wie es den Anschein haben mag. Man bedenke, daß man in einem bestimmten Umfeld lebt. Ich mag weder die Vorstellung, übermäßig von jemandem abhängig sein, noch jemanden von mir abhängig zu haben. Wenn ich viel Geld hätte, könnte ich mir vieles leisten. Ich könnte mir auch vieles leisten, was meine Freunde nicht haben. Einerseits könnte ich ihnen einfach was vorleben a la «schaut mal, was ich habe,» wobei mir genau so wenig bei wohl wäre wie wenn ich ihnen zur Kompensation ständig Geschenke machen «müßte». Denn Letzteres würde ein Abhängigkeitsverhältnis bedeuten.

Man könnte damit argumentieren, daß es doch keine richtigen Freunde seien, wenn sie damit nicht umgehen könnten, daß ich (sehr viel) mehr Geld hätte als sie. Aber umgekehrt weiß ich einfach nicht, ob ich damit umgehen könnte.

Glass
Zitieren
Re: Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#8
04.10.2006, 22:25
Ich hab auch nicht gewonnen, aber das ist für mich kein Problem. big

Ich dachte über die gleiche Frage nach, Jack, als ich mit dem Rad zum Supermarkt fuhr. Was würde ich eigentlich mit der Kohle machen?

Hmm ein Auto würde ich mir nicht kaufen.. brauche ich nicht und auf die Spaziergänge möchte ich auch nicht verzichten.
Ein Haus? Viel zu viel Verantwortung für einen so jungen Menschen wie mich... und außerdem wäre es Balsam für meinen Geist, wenn ich dies nicht gewonnen sondern "erarbeitet" hätte. So wüsste ich auch mehr, für was ich mein "hart erarbeitetes" Geld ausgeben möchte (und kaufe mir nicht einfach dies und das aus Laune heraus).

Ich könnte mir auch nicht mehr Kleidung kaufen, denn selbst wenn der Preis egal ist, würde es nichts ändern, dass ich einfach nie richtig was Tolles finde. Das Angebot stimmt nicht. Und selbst produzieren lassen?
Welch ein Aufwand! Wie soll ich das zeitlich schaffen?

Da komme ich gleich zum nächsten Punkt: Aktivitäten
So viel könnte ich nebenbei gar nichts Neues dazu machen. Denn mein Tag ist eigentlich recht erfüllt und ich möchte nichts eintauschen von dem, was ich jetzt als Hobbys mache, gegen anderes. Ich bin zufrieden big .

Und spenden?
Ja sicher, das täte ich schon. Ich wüsste auch gleich ein paar Projekte. Doch bei so viel Geld... 29 Mio... da könnte man ja eigentlich mehreren Einrichtungen was spenden, von denen man was hält. Nun gut, dann muss man sich noch informieren, welche Auswirkungen die Projekte langfristig haben. Nicht jeder Brunnen in der Sahelzone tut der Natur und den Menschen dort gut. Huu... da müsste ich doch teilweise recht viel Ahnung haben, wie das alles in anderen Ländern funktioniert. Und wenn ja spenden, wie? Einmal eine riesen Summe oder lieber von den Zinsen eine Art Partenschaft für ein Projekt mit monatlichem Festbetrag? Und da hab ich dann aufgehört, drüber nachzudenken.. das käme dann erst wieder, wenns so weit wäre.

Alles andere, was mein Herz begehrt, kann ich mir nicht kaufen: Gesundheit (man könnte sich bessere Behandlungen und Ärzte leisten, aber ob das wirklich immer hilft?!), gute Freunde, eine erfüllte Patnerschaft, geistige und körperliche Entwicklung (mach ich die Sportprüfungen, male tolle Bilder, lerne Instrumente oder macht das mein Geld für mich? bigwink ), frische Luft, glückliche Mitmenschen, mehr Optimisten... und so weiter und so fort.

Tja... mein Ergebnis: Ich brauche das Lotto-Geld nicht. biggrin
Über ein paar Tausender hätte ich mich schon gefreut, aber das sollte wohl auch nicht sein. Und das ist ok. Denn für mein Glück bin ich selbst verantwortlich bigwink .
Ich kann mir mein Glück nicht kaufen, nur erschaffen und genießen, was ist.

Liebe Grüße,
Metro

PS: Irgendwie ist das auch viel zu wenig Abenteuer! Wenn doch wenigstens Schatzkisten vergraben würden, dann hätten alle was zu suchen und hier wär mal richtig was los! biggrin
Auf der Suche nach Traumklarheit


Zitieren
Re: Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#9
04.10.2006, 23:19
@metro
wegen diesen Schatzkisten gibt es die ganzen Bergleute, die die Erdkruste umgraben.

29M€, das ist ne ganze Menge, eigentlich das ungefähr 10 fache von dem was ich gebrauchen könnte. Wie Glass würde ich es in eine monatliche Rente umwandeln. Irgendwo, schön gestreut, für 2% Zinsen/Jahr (was ja wohl machbar ist) kommen bei 29 millionen € immerhin 48333€ pro Monat an Zinsen rein.

Eigentlich viel zu viel. Was soll ich mit dem Geld machen.
Nun, es würde viele Sorgen ersparen und manche durch andere ersetzen. Ich kann machen was ich will, nicht was ich muß. Lesen, malen, photografieren, schreiben, mir ein Haus bauen.
Wenn mir danach ist, kann ich mir ein Halbtagsjob suchen, der etwas Abwechslung bringt, aber nicht zu viel Zeit kostet.
Ein Haus kann ich mir bauen, da ich nicht unter dem Druck stehe, den Verdienstmöglichkeiten hinterher zu ziehen.
Keine Sorgen mehr wie "kann ich mir den Pinsel leisten oder brauch ich ihn überhaupt?" oder "die eine Camera ist eingeschränkt geeignet, die andere ist toll, aber zu teuer"

Und wie geh ich sozial damit um? Nun ich würde meinen Eltern den Kredit ihres Hauses abbezahlen. Aber sonst? Ich würd es nicht publik machen wollen, eben wegen den richtigen und falschen Freunden.
Ich glaub ich würd mit nem Topf voller Goldmünzen nach Flensburg fahren und den da irgendwo vergraben und Metro ne kryptische Karte da lassen.
Wo bleibt mein soziales Engagement? Ja, gute Frage. Meine Überlegungen drehten sich bisher immer nur um kleinere Gewinne, eben so bei 3-5 millionen wink4

Es gibt da ein interessantes dickes Buch von Andreas Eschbach dazu. "Eine Billion Dollar" erzählt die Story von einem jungen Kerl, der ein Erbe antreten soll, das 500 Jahre zu vor ein Vorfahr von ihm anlegte und das seit dem so per Zins und Zinseszins vor sich hin wucherte und das jetzt so groß ist, das man damit die Weltwirtschaft durcheinander bringen könnte...oder hat der Zins dieses Vermögens die Weltwirtschaft erst in seine jetzige Position gebracht?
Es ist ein interessanter Roman mit sehr vielen Informationen

Spot
Zitieren
Re: Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#10
04.10.2006, 23:47
zuerst @Jack
Dass du das Geld nicht "ehrlich erarbeitet" hast, sehe ich in Bezug zu den 3Welt Ländern nicht als besonderes Problem an.
(Fast) jeder internationale Konzern lebt davon, dass er die Armen der Welt ausbeutet. Daher beutest du bei fast jedem Job und beim Kauf der meisten Produkte die Armen mit aus. Vielleicht nicht ganz direkt, aber einfach durch den Lebenstil hier und durch die Aufrechterhaltung des selbigen. Mit dem Geld würde ich wenigstens darauf achten alles was geht aus fairem Handel zu beziehen. (Ich schätze fairen Kaffee können sich aber auch die meisten nicht-Millionäre leisten...).

Doch, ich hätte schon gerne einen Lottogewinn. Allerdings wäre mir ebenfalls eine art Sofortrente lieber, bei der ich auch garnicht die Möglichkeit habe an das restliche Geld zu kommen.

Im Fall von 30 Millionen würde ich wohl versuchen mir besagte Rente einzurichten und den Rest dann loszuwerden (-> Spenden). Wäre bei mir wohl auch machbar, da es schon Organisationen gibt, denen ich vertraue.

Der Vorteil wäre, dass einerseits nicht unter wirtschaftlichem Zwang stehe, andererseits der Stress durch das Geld vermindert wird und man auch eher mit seinem sozialen umfeld klarkommt.
Achja, bischen offtopic, aber falls jemand Geld hat und sich Gedanken darüber macht, wo er eine Bank findet die was sinnvolles damit tut: www.gls.de
Zitieren
Re: Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#11
05.10.2006, 10:40
Hm, ich glaub, ich wär etwas überfordert mit 29 Mio. €. Naja, ich würd bestimmt in ne WG einziehen, damit ich nicht mehr solange Zugfahren müsste zur Uni. Ein paar Bücher hätt ich noch gerne, z.B. die komplette Sammlung von Agatha Christie Bücher.

Ach und Tapir würd ich mich anschliessen, d.h. beim Einkaufen darauf zu achten, dass es ein Fair Trade Produkt ist, wenn möglich. Und in richtige Fachgeschäfte gehen und nicht die Verkaufsstrategie von Discounter unterstützen.

Und die restlichen 28'900'000 €? glare
Dreams are as portals, flat visions of misty places, fragments bound below my surface...
But I can write dreams. They flow from me; inscribed, yet unbound. I touch them, and they are real...and they are real.
Zitieren
Re: Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#12
05.10.2006, 16:19
was die sache mit dem "von zinsen leben" angeht, frag ich mich.. wie kommen diese zinsen eigntlich zustande? d.h. wer bezahlt das? hier nicht direkt die bank gemeint, sondern.. wer bezahlt die bank? etc..
falls man mit dem geld was unterstuetzendes anstellt, isses ja was anderes, aber wenn man bloß damit "leben" will (oh gott, so viel geld braucht man doch nicht zum leben), dann ist es fraglich, ob man damit nicht irgendwen ausbeutet..
wo kommt eigentlich das lotto geld her? von den ganzen teilnehmern die nix gewinnen? und wo ham die das geld her?..
Bin nicht mehr hier, aber noch erreichbar.
Bitte keine coronaleugner
Zitieren
Re: Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#13
05.10.2006, 16:39
@Spell: Wir lebn nunmal im Kapitalismus, und wenn durch einen Lottogewinn die Jahresarbeitsleistung von 1000 Menschen auf einen einzigen übertragen wird, berechtigt ihn das in unserem System, weitere Arbeitsleistung in Anspruch zu nehmen.
Dem kann man sich, wenn man in Deutschland lebt, nicht entziehen und selbst, wenn du das Geld nach Afrika spendest, damit es den Leuten dort besser geht, tragen sie es dort vernünftigerweise zur Bank.... oder kaufen sich was zu Essen, was im Endeffekt auf das gleiche hinausläuft.

Die gesamte Weltwirtschaft basiert darauf, dass jemand, der wenig hat, sein Geld Menschen die viel haben zur Verfügung stellt, in der Hoffnung ein paar Zinsen zu kassieren, wobei die mit viel Geld natürlich den größeren Vorteil haben.
Sinnvoll ist es natürlich trotzdem am ehesten, das Geld zu spenden, da es in anderen Ländern noch viel direkter zur Steigerung des Lebensstandards führt.

Will man sich der herrschenden Finanzlogik entziehen, kann man sich auch aus 1000er Scheinen ein Lagerfeuer bauen und sich mit diabolischem Grinsen daran wärmen. twisted Das wäre dann allerdings eine Straftat!!

One day Zarathud took his students to a pleasant pasture and there he confronted The Sacred Chao while She was contentedly grazing. "Tell me, you dumb beast." demanded the Priest in his commanding voice, "why don't you do something worthwhile. What is your Purpose in Life, anyway?" Munching the tasty grass, The Sacred Chao replied "MU". (Aus der Principia Discordia)
Zitieren
Re: Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#14
05.10.2006, 16:49
*Gedankenansturm zaehm* ...

Frueher als Kind war ich immer ganz angeekelt von den Leuten, die so viel Geld haben, dass sie sich jedes Jahr nen Weihnachtsbaum inclusive Schmuck fuer 20.000€ kaufen, echte Pelze tragen (30 verschiedene im Schrank) und jeden Tag mit dem Hubschrauber zur Arbeit fliegen...
Und weil ich nie so werden wollte, wollt ich auch nie so viel Geld haben, dass die Gefahr besteht, dass ich soviel ausgeben kann. Hatte immer Angst, dass soviel Geld grosse Auswirkungen auf meinen Charakter haben wuerde.
Aber jetzt? ... viel hat sich nicht veraendert. Ich koennte mich auch schlecht damit anfreunden, so viel Geld zu haben... vielleicht wuerde ich zu nem Menschen, von der Sorte, wie ich sie immer verachtet hab..

Natuerlich waere es schoen, ich koennt den Haufen Schulden von XXX zahlen. Ich koennte in meine eigene kleine Mietswohnung ziehen, wo ich *ganz allein* (!!!) wohnen kann. Und wenn ichs mir recht ueberlege, auch in eine andere Stadt (weil ich aus einem bestimmten Grund hier weg will...) Ich wuerde Veganer werden, weil dann die Geld-Ausrede nicht mehr zaehlt big. Ich koennt Projekte unterstuetzen, die ich unterstuetzenswert halte.
Aber seht ihr was passiert? Kaum denk ich ueber solche Summen nach, schon beginnt jeder Satz nur noch mit "ich"...
Ach und meine Mutter wuerde gern mit ihrem Freund nach Italien ziehen, da fehlen ihr noch ein paar Tausender, die wollen da ein Hotel aufmachen, das wuerd ich auch noch unterstuetzen : )

Bei einem bin ich mir 100%ig sicher: Ich wuerde es nicht publik machen, bis auf den Umzug in die eigene Wohnung wuerde es auch keine grossartigen sichtbaren Veraenderungen geben. Geht ja auch niemanden was an. Was soll ich inner "High Society", was soll ich anfangen Golf zu spielen oder echten Kaviar zu essen (sowieso pfui..)?

Wenn wenn wenn... es wuerde soweiso alles anders kommen als gedacht. Aber ich finds schon sinnvoll, schonmal vorgedacht zu haben, falls einen dochmal ein solcher Geldsegen ueberkommt, kann ja schnell mal passiern tongue

Edit: Langfristig wuerde es daraus hinauslaufen, dass ich nach wie vor nicht mit Leuten umgehen kann (wieso sollt ich das mit Geld besser koennen?) und irgendwo als Eremit meinen Lebensabend verbringen.
Stell dir vor...
du koenntest dir deine Welt
gestalten wie du willst...
Zitieren
Re: Wenn ihr im Lotto gewinnen würdet...
#15
05.10.2006, 17:04
Jaja, die bösen Zinsen wurden von bösen Juden und bösen Holländern erfunden, um die Weltmacht an sich zu reißen biggrin

Sinn und Zweck heute ist, soweit ich das verstanden habe, daß keine größeren Geldmengen dem Markt unzugänglich gebunkert werden können. Um seinen Wert zu erhalten, muß es vermehrt werden. Es muß weiter im Kreislauf bleiben. Es ist Bestandteil einer kontrollierten Inflation. Wenn es also dennoch gebunkert wird, ist es weniger tragisch – es verliert ohnehin an Wert und an Einfluß auf unser Geldsystem.

Wo das Geld herkommt?
Wo kommt denn das Geld bei Monopoly her?
Ist das so richtig? Keine Ahnung.
Gibt es Alternativen, die Global funktionieren könnten?

Ach ja und zum «nur damit leben»  natürlich wird es mir dadurch auch erleichtert, durch meine Produktwahl Einfluß auf die Poduktion zu nehmen via Fair Trade, Eierkauf und Milchkauf etc. pp. War mir nur zu selbstverständlich, daß es ohne Erwähnung blieb.

Glass
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Das Gelingen und das Gewinnen Likeplacid 27 2.287 08.04.2024, 01:29
Letzter Beitrag: Likeplacid
  Was wäre wenn.. Benutzer45 4 3.817 28.08.2014, 22:44
Letzter Beitrag: André
  Was wäre, wenn wir den Großteil des Lebens träumen würden? stoynin 6 5.403 01.04.2010, 11:59
Letzter Beitrag: Benita
  Wenn du von einem Flugzeugabsturz träumst... talrasha83 16 10.479 22.04.2009, 20:58
Letzter Beitrag: Traum11
  Klarträumen - schön und gut - aber was wenn nicht? Freeze 42 23.755 02.07.2006, 16:47
Letzter Beitrag: DreamScience
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: