Themabewertung:
  • 16 Bewertung(en) - 4.75 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Technik-Pool: WILD-Varianten

Re: Technik-Pool: WILD-Varianten
#46
11.01.2009, 16:29
[+] 1 User sagt Danke! Orochimaru für diesen Beitrag
Hier eine meiner Lieblings-OOBE/WILD-Techniken(je nach Weltbild ^^):

Die Technik basiert auf Visualisierung, sie zeitigt also auch ohne der Anwendung von Entspannungstechniken erfolge. Auch wenn Entspannung natürlich nie verkehrt ist.
Es geht primär darum, dass man sich vorstellt, neben einem stehe ein exaktes Ebenbild seiner selbst. Man kann die Technik sowohl im liegen als auch im sitzen durchführen. Am besten stellt man sich zur Vorbereitung vor den Spiegel und übt, so lange, bis man sich selbst genauso detailgetreu visualisieren kann, wie man auch wirklich ist. Man visualisiert sich dann also z.B. während man im Bett liegt sich selbst, aber aus der Sichtweise des 2. Ichs. Das erfordert gar nicht mal so viel Übung wie man denkt. Zumindest ist es mir schnell gelungen. Dann stellt man sich einen Faden vor, der zwischen den Augenbrauen(da wo das dritte Auge ist)an beiden Ichs vorhanden ist und diese miteinander verbindet. Nun stellt man sich das ganze wie ein Datenkabel vor. Es wird sozusagen das Bewusstsein vom ersten Ich in das 2. Ich übertragen.

Diese Technik hat auch den Vorteil, dass die OOBEs enorm detailliert sind. Wahrscheinlich durch die Visualisierungsübungen.

Gefunden habe ich sie in diesem Thread der AstralSociety. Es ist die erste Technik.
Zitieren
RE: Technik-Pool: WILD-Varianten
#47
15.01.2010, 22:02
Ist ähnlich mit der Technik wo man sich einen Gegenstand genau aus einer Perspektive anschauen muss und dann immer das Bild vor Augen zu haben. Dann sollte man theoretisch dort in den Traum eintauen wo man sich, sich selbst vorstellt. Ich hab dich Technik noch nicht ausprobiert aber mal bei youtube gesehen.
Zitieren
RE: Technik-Pool: WILD-Varianten
#48
03.04.2010, 18:24
Ich hab noch eine Technick-Variante mir letzdens ausgedacht, da ich damit recht grossen Erfolg habe:

Es geht in der Technick um 3 Schritte, die alle parallel laufen müssen:

1. Sagt euch immer wieder während ihr flach atmet "ich träume" (...)
-am besten parallel und im Takt zum atmen; das bedeutet:
(langsam einatmen) und währenddessen gleichzeitig "ich" denken, dann
beim langsamen ausatmen "träumen" denken.

2. Tut so als könntet ihr durch die Augenglieder sehen und versucht Räume,Personen im Nebel vor euren Augen zu erkennen (aber nicht zu viel nachdenken) irgendwann erkennt ihr vielleicht verschiedene Figuren etc.- bei mir meist Gesichter die sich mit einem "anderen schwarz" vom Hintergrund abheben (Das passiert da das Gehirn überall etwas erkennen will, Das menschliche Gehirn erkennt selbst da ein Gesicht wo es keins gibt, das kann man sich schön zu nutze machen indem man dem Gehirn sozusagen damit übermittelt das dort vor den geschlossenen Augen im "Nebel" ein Gesicht ist /indem man dort versucht etwas zu erkennen/)
Irgendwann werdet ihr vil. einen "weissen" Punkt, Nebel sehen der sich irgendwo hin bewegt, verfolgt diesen Punkt und konzentriert euch darauf.

3. Tut so als würdet ihr "gehen" oder irgendetwas anderes... aber nur andeuten. Das hört sich schwirieg an und ich weiss auch net genau wie ich das gut beschreiben soll , ich sags mal so:
eure Beine dürfen sich kein bisschen bewegen, und ihr dürft die Nerven, Muskeln nciht anspannen, aber der Befehl "gehe" muss dort ankommen, indem ihr euch kurz auf das Bein konzentriert.
die dies sagen wissens nicht und die dies wissen sagen nichts, wir warnen dich und bleiben verborgen vor dem Tageslicht, mein Glaube sitzt tief, denn ohne wäre ich nichts...
Zitieren
RE: Technik-Pool: WILD-Varianten
#49
08.01.2012, 15:13
hey Leute,

vor ein paar Monaten hat sich bei mir die Abend- WILD Technik super geklappt, sie ist zwar von der Klarheit-mäßigen Seite nicht die beste aber wer sich mit geringer Klarheit zu Frieden gibt kanns sie mal ausprobieren bigwink

1. Man legt sich ins Bett (oder wo man halt WILDen will).
2. Man enpannt sich.
3. wenn man sich richtig enpannt fühlt, fängt man an zu zählen
.... 1, ich träume
.... 2, ich träume.... bis 100
4. Dabei stellt man sich ein Schaf (oder etwas ähnliches) vor, das hin und her springt.
5. Man lässt die Gedanken ein wenig abschweifen aber man soll doch noch zählen ( es ist nicht falsch wenn man beim zählen ins stocken gerät und man den faden wieder neu aufnehmen muss).
6. Nach einer Weile spürt man den Körper nicht mehr oder nicht mehr so wie beim Wachleben.
7. Sich das Zimmer vorstellen.
8. Dann probiert man, ob man den Traumkörper vom reelen Körper trennen kann. Wenn das noch nicht geht einfach weiter zählen und nach einer Weile wieder probieren.
9. Wenn man im Zimmer steht sofort Klarheit erhöhen und RC machen.
10. Machen was man will und sich über den KT freuen XDD

das mit dem zählen kann man auch bei einem WBTB benutzen, wenn man anschlileßend WILDet... wenn ihr fragen habt stellt sie in mein Log: http://www.klartraumforum.de/forum/showt...012&page=6
denn soweit ich weiß soll man hier nicht Fragen stellen.
See space, you cowboy.
Zitieren
RE: Technik-Pool: WILD-Varianten
#50
08.01.2012, 17:16
Vielen Dank Melissa big
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Der Traumstrom kennt kein Leid. (02/15, K1)
Zitieren
RE: Technik-Pool: WILD-Varianten
#51
27.11.2012, 15:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.11.2012, 20:58 von Dude2012.)
Hey Leute. Ich weiß nicht wie ich es geschafft habe, aber mir ist es gelungen zufällig eine Technik zu entwickeln, die sowohl bei mir als auch bei Freunden funktionierte. Andere Techniken hatten davor nie funktioniert, obwohl ich bereits fast ein dreiviertel Jahr am Üben war.
Die Technik vermischt Elemente von verschiedenen WILD Techniken und kann nur ausgeführt werden, wenn man sich ausschlafen kann. Der Ablauf ist wie folgt:

1. Ausschlafen und von selbst (ohne Wecker!) aufwachen.
2. Liegenbleiben und nach der ersten Augenöffnung die Augen wieder schließen. Wenn man es schafft, beim ersten Aufwachen die Augen geschlossen zu lassen, ist das natürlich noch besser. Ich persönlich habe dies allerdings noch nie geschafft.
3. Wenn man sich zu munter fühlt, kann man eine Entspannungsübung vorher machen. Wenn man ziemlich müde ist, kann man gleich bei 5. weitermachen.
4. Augen geschlossen halten, normal atmen und jedes Mal beim Ausatmen gedanklich bis 60 mitzählen.
5. Vorstellen, dass man aus dem Bett aufsteht und in der eigenen Wohnung / eigenen Haus eine Erkundungstour unternimmt. Wichtig ist hierbei, dass man sich sämtliche Empfindungen versucht so lebhaft wie möglich vorzustellen. Wenn man z.b. in der Vorstellung etwas berührt, sollte man diese Berührung "in echt auch fühlen". Es ist erstaunlich, aber ich habe festgestellt, dass das Gehirn dazu fähig ist.
6. Nach einiger Zeit merkt man, dass etwas passiert ist. Dieses Gefühl ist etwas schwer zu beschreiben. Ich denke, das ist der Zeitpunkt, wo man die Raum-Zeit-Orientierung verliert und einschläft. Wenn man dies bemerkt, muss man sofort einen RC ausführen.
7. Der RC ist (wenn man dieses Gefühl bemerkt) positiv und man befindet sich im Traum. Mir geht es so, dass ich im Traum mich dann auch immer im Bett befinde und im Traum diese Technik ausführe deswegen muss man sofort einen RC ausführen, da es mir schon öfters passiert ist, dass ich dachte noch nicht eingeschlafen zu sein, und praktisch die Technik im Traum weiter probierte.
8. Aufstehen und KT genießen big

Ich hoffe bei einigen anderen klappt diese Technik auch, würde mich um Feedbacks freuen bigwink
http://live-diverse.com/
Mein Blog zum Thema "Vielfältig leben"
Zitieren
RE: Technik-Pool: WILD-Varianten
#52
28.11.2012, 15:01
Mach ich heute mal big
Nicht denken...Nachdenken!
Zitieren
RE: Technik-Pool: WILD-Varianten
#53
28.11.2012, 15:04
Ich probiers mal aus! big
Ihr aber seht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?

Klartraumzähler: 9

Crow's Logbuch
Zitieren
RE: Technik-Pool: WILD-Varianten
#54
03.12.2012, 22:04
Und, hat es bei wem geklappt? bigwink
http://live-diverse.com/
Mein Blog zum Thema "Vielfältig leben"
Zitieren
RE: Technik-Pool: WILD-Varianten
#55
24.01.2013, 13:17
So, das wird jetz schwer zu erklärn bigwink

Jedenfalls funktioniert folgende Technik bei mir erstaunlich gut. Vorraussetzung ist nur, dass man, so wie ich, ein Instrument spielt, ohne wird es sehr schwierig, ist aber auch möglich denke ich.
Darauf gestoßen bin ich eher zufällig. Ich spiele bei uns in der Band die Lead-Gitarre und denke mir die Stücke wenn mir langweilig ist im Kopf von vorne bis hinten durch. So war das auch an jenem wunderbaren Abend als ich im Bett lag.

Als Paradebeispiel hat sich Sweet Child o Mine von Guns n Roses erwiesen. Alleine schon wegen dem Intro. Ich stelle mir einfach vor, das Lied zu spielen. Schön von Anfang an, jedes Riff einzeln und detailert, wenn möglich ohne Fehler bigwink Man muss sich die Gitarre genau vorstellen, wie sie in den Händen liegt, wie die Finger der, bei mir, linken Hand die Saiten einzeln auf die Bünde drücken, wie der Hals in der Hand liegt und die rechte Hand das Plek hält und die Saiten einzeln anschlägt.
Zusätzlich dann natürlich auch, was das Instrument an Tönen ausspuckt.

Wenn man das alles genau visualisiert und audioisiert (ich weiß nicht wie man das nennt), beginnt man nicht mehr darüber nachzudenken, dass man eigentlich im Bett liegt, sondern man beginnt immer mehr in die Spielszene zu versinken und irgendwann ist man dann komplett darin und kann das Instrument weglegen und losträumen big

Ich denke dadurch, dass man sich auf die Sinneseindrücke konzentriert müsste der Traum auch sehr stabil sein.

Mal sehn, welches Lied ich als nächstes ausprobier. Ich müsste dann eigentlich auch gleich im Traum weiterüben können bigwink
Es ist immer besser am Boden zu sein und zu wünschen man wäre in der Luft, als in der Luft zu sein und zu wünschen man wäre am Boden.
------------------------------------------------------------------------
Wer einmal das Fliegen erlebt hat,
der wird auf Erden stets mit zum
Himmel gewandten Augen einhergehen
- Denn dort wird er mit seinen
Gedanken immer sein.

Leonardo Da Vinci
------------------------------------------------------------------------
Warum wir ohne Motor fliegen? Weil wir es können!
Zitieren
RE: Technik-Pool: WILD-Varianten
#56
11.04.2013, 18:18
Hey DG808C,

die Technik klingt eigentlich ziemlich vielversprechend, auch wenn ich kein Musiker bin und auch kein Instrument spiele. Aber ich denke, es muss ja nicht unbedingt ein Musikinstrument sein. Andere Menschen haben mit Sicherheit andere Hobbys oder tun Dinge, die sie gerne tun. Kann man bestimmt dahingehend abwandeln.

Deinem Namen und Profilbild nach zu Urteilen hast du ja scheinbar außer der Musik noch ein anderes Hobby. big Hast du es dahingehend auch schonmal versucht? Dass du dir vorstellst, ein Flugzeug zu fliegen. Mit allen Eindrücken usw. Und sich das dann in den Traum überträgt. Klingt für mich auf alle Fälle vielversprechend und werde ich mal testen. Da kann ich MICH nämlich gut hineinversetzen :-D

Übrigens, nettes Profilbild. Das kenn ich doch. Und auch den Flieger. Den (also genau Diesen) bin ich schon selbst geflogen. Nicht im Traum, sondern in Real Life :-D

Grüße. JP... bigwink
Zitieren
RE: Technik-Pool: WILD-Varianten
#57
11.04.2013, 19:39
Meine Mutter hat diese Technik ohne es zu bemerken an dem Abend angewandt, an dem ich ihr zum ersten Mal vom Klarträumen erzählt hatte und hat ohne weitere Vorkenntnisse einen KT gekriegt... Trotz dieses Erfolges will sie nicht weiter am Klarträumen arbeiten! bigsad Naja, ist halt nicht jedermanns Sache...
Das bin ich


ICH WERDE HEUTE NACHT EINEN KLARTRAUM HABEN.
Und morgen berichte ich euch davon biggrin
Zitieren
RE: Technik-Pool: WILD-Varianten
#58
21.11.2013, 10:15 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.11.2013, 14:13 von Mandala.)
(16.11.2013, 21:13)Laura schrieb: Hi NEC,
... Denkst du dir dabei einen zweiten Körper, sozusagen einen imaginären Traumkörper oder stellst du dir vor, dass du dich im physischen Körper gedreht hast und andersrum liegst? Zweikörper- oder Einkörpertechnik bigwink Ich mache für mich meist erstere, wenn ich da nicht gut klar komme, probier ich die andere. ...

(16.11.2013, 21:13)Laura schrieb: Denkst du dir dabei einen zweiten Körper, sozusagen einen imaginären Traumkörper oder stellst du dir vor, dass du dich im physischen Körper gedreht hast und andersrum liegst? Zweikörper- oder Einkörpertechnik bigwink Ich mache für mich meist erstere, wenn ich da nicht gut klar komme, probier ich die andere. Wobei ich gemerkt habe, dass, je näher man dem Einschlafen kommt, es desto leichter wird mit dem Vorstellen. Und irgendwo dort, wo ich merke, dass sich was tut, was verändert im Gesamtempfinden, so als würde ich jeden Moment losschweben z.B., dort lass ich los und das Eintrüben zu. Mir ist es gleich, ob da nun ein astreiner WILD draus wird oder ob ich später in der Nacht mal klar werde aus dem Traum raus.
http://www.klartraumforum.de/forum/showt...534&page=1

Da ich keinen extra Faden zu dem Thema gefunden habe, poste ich das hier.

Habe von Lauras im Austauschthreat Nec-Laura vorgeschlagenen Technik schon profitiert und sie gleich beim ersten Mal erfolgreich ausprobiert. War aber schon in eine Traumszene und habe mich selber in dieser Traumszene beobachtete, also nicht im Bett liegend. Das war einfach, ich brauchte also nicht wie beim Hand RC bis fünf zählen, bigwink nein, eins zwei reichte völlig aus, um zur Erkenntis zu gelange, zwei mal ich, dass geht gar nicht, ich bin in meinem Traumkörper und dann losmarschiert. Völlig unspektakular, war auch nicht mein erster Klartraum. Habe versucht durch Reiben der Hände die Szene zu stabilisieren und durch Licht, Licht, zu heller zu dimmen, das hat nicht geklappt und bin wieder eingetrübt.
Zitieren
RE: Technik-Pool: WILD-Varianten
#59
21.11.2013, 13:48
Hallo Mandala,
schöön, so eine Rückmeldung zu kriegen. Ich glaub, die Methode ist für WILD und DILD tauglich. Naja, muss sie erst noch länger für mich testen, aber der Einstieg war schon nicht schlecht, von 6 Versuchen insgesamt, 4 Mal klar, einmal präluzid, einmal trüb.
Ich will da auch erstmal weiter dranbleiben.

Zitat:Das war einfach, ich brauchte also nicht wie beim Hand RC bis fünf zählen, Wink nein, eins zwei reichte völlig aus, um zur Erkenntis zu gelange, zwei mal ich, dass geht gar nicht, ich bin in meinem Traumkörper und dann losmarschiert. Völlig unspektakulär,

thumbsu
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Der Traumstrom kennt kein Leid. (02/15, K1)
Zitieren
RE: Technik-Pool: WILD-Varianten
#60
08.03.2014, 21:45
Ich hätte eine Frage (ich hoffe man darf hier offiziel Fragen posten) zu der 3. WILD Technik - Klarheitsspitze - von ganz am Anfang.
Mich würde interessieren wie ich mich so fühlen kann, als würde ich bereits Klarträumen.
Soll ich mir dann ein Zimmer vorstellen und dann darin herumlaufen?
Oder einfach ganz fest an einenKT glauben den man bereits erlebt hat?

Danke schon mal im Voraus.
Noch keinen Klartraum? Weiterschlafen und Tee trinken!!! tongue
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Blick Varianten! traumbewacher 4 3.282 13.11.2014, 22:20
Letzter Beitrag: Nischi
Exclamation Meine beliebteste WILD Technik (Schritt für Schritt) Jakob 15 9.485 11.11.2014, 15:18
Letzter Beitrag: Tim Sop
  Die WILD-Technik (Erfahrungsberichte) Metropolis 410 221.033 04.04.2012, 14:28
Letzter Beitrag: Abu Dun
  Inwiefern behindern Schlucken / Husten / Juckreiz etc. die WILD-Technik? MaxMusterMann 33 18.669 14.12.2010, 15:37
Letzter Beitrag: Jami
  C-Wild - Neue Technik Pygar 14 7.530 11.08.2010, 07:09
Letzter Beitrag: Pygar
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: