Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene

Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#1
23.01.2006, 21:27
[+] 1 User sagt Danke! wilkomann für diesen Beitrag
hallo,
im Forum gibt es zahlreiche Hinweise auf Bücher für Einsteiger, Anfänger.
von allen möglichen Autoren ist die Rede: Garfield, Tholey, LaBerge, Dodsen u.a..

Hier findest du eine umfangreiche Bücherliste mit Kommentar :

Die Liste ist editiert, immer auf dem neuesten Stand. So kann jeder Interessierte mit den entsprechenden Suchwörtern(luzides träumen Buch, Klartraumbuch, Luzidität) den Thread hier finden.

Gerne mag ich mit dem ersten Buch beginnen, das meinen Einstieg in die Klaurtraumwelt geebnet hat:

"Kreativ träumen" von Patricia Garfield
auf unterhaltsame nahezu romantische Weise werden eigene Erfahrungen
und Traumerlebnisse berühmter Perönlichkeiten wiedergegeben.
Das Traumkonzept der Senoi hat meine Traumwelt im Hinblick auf Albträume revolutioniert. allein wegen dieser Strategie lohnt es sich das Buch anzuschaffen.
Ein Meilenstein sind für mich die Hinweise zur Erinnerung von Träumen gewesen. Seitdem erfahre ich wie sich Träume verändern lassen, ich lese selten ein Buch zweimal. dies habe ich dreimal gelesen.

Sollte über ein buch mehrfach geschrieben werden, faße ich die kommentare zusammen.

erbitte eure empfehlungen und kommentare zu den von euch gelesenen büchern.
lg wilko



--------------------------------------------------------------------------------

"Die Illumination des Träumens" Kommentar von Sternentorin
von Frederick E. Dodson

ist meiner Meinung nach ein wunderbares Buch! Seine Schreibweise ist spannend, unterhaltsam und sehr motivierend, sich immer intensiver mit dem klarträumen auseinanderzusetzen. In dem Buch selbst sind sehr viele techniken zum erlernen des Klarträumens enthalten und auch manches, was nur sehr entfernt mit dem thema klartraum zu tun hat, aber trotzdem recht lesenswert ist...
Dodson selbst beschreibt in seinem Buch auch eigene Klarträume, die teilweise wahrhaft unglaublich klingen, so utopisch sind sie. Wenn man Science fiction mag, wird man dieses Buch gleich doppelt genießen.:-)
Lohnt sich ! Habs sogar schon öfter gelesen und es verliert nicht an spannung!
--------------------------------------------------------------------------------
"Schöpferisch Träumen" Kommentar von Samy
von Paul Tholey und Kaleb Utecht

Ein sehr gutes Einsteigerbuch, dass auch für Fortgeschrittene zu empfehlen ist. Anfänger erhalten eine ausführlich Begriffserklärung und Regeln, um einen Klartraum herbeizuführen. Die beschriebenen Techniken finde ich persönlich nicht so gut beschrieben, da dem angehenden Klarträumer nicht erklärt wird, wie er zum Beispiel bei der Bild-Technik ins Bild geht. Zum Lernen des Klarträumens eignet sich das Buch sehr gut durch die sogenannten 10Gebote, die 100% mit etwas Geduld zum Kt führen.
Aber auch für Fortgeschrittene bietet das Buch hervorragende Berichte über die Klartraumkultur der Senoi (sehr interessant) und den Umgang mit Traumfiguren. Außerdem gibt es im letzten Teil des Buches ein paar Klartraumberichte, sowie eine Anleitung für Sport im KT
Alles in allem ist das Buch wirklich zu empfehlen und ich denke jeder Klarträumer sollte es zumindest einmal gelesen haben
--------------------------------------------------------------------------------

"Übung der Nacht" Kommentar von gruffalo
von Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche

Ein sehr gutes buch. ergänzend würde ich dazu noch das buch von namkai norbu empfehlen
"Der Zyklus von Tag und Nacht".

die tibetischen übungen entsprechen nicht unserem kulturellem kontext, das ist ein problem. das andere ist die tägliche praxis. um bewusst einzuschlafen, muss das zhine anscheinend perfekt beherscht werden bis zu der stufe an dem man zhine auf leeren raum praktiziert(meine persönliche vermutung). tenzin weisst auch am anfang des buches darauf hin, das traumyoga nur mit lehrer gelernt werden kann. was auch verständlich ist da es eine sehr hoch entwickelte technik ist. desweiteren bin ich der meinung das es alleine gelernt werden kann aber nur mühsam.
das zhine auf den leeren raum erinnert mich stark an die meditation des dzogchen, in welchem auch die totale bewusstheit im schlaf angestrebt wird, nur halt wesentlich unkomplizierter. der traumyoga an sich ist, normalerweise noch in die sechs yogas des naropa eingebettet und bildet die 2. stufe. diese zu erlernen dauert in einem !kloster! vier jahre(alle 6 meine ich).
der dzogchen ist da unpragamitischer aber leider das höchste aller tantras im tibetischen kontext.
mein resümee ist, das man sich das ganze entweder herzlich abschminken oder aber ein naturtalent ist oder es ganz trotzig auf eigen faust probiert.
der trick mit dem tibetischem a ist, das man sich darauf erst konzentriert und dann die konzentration ganz leicht darauf verharren lässt, damit man die chance hat einzuschlafen.
-------------------------------------------------------------------------------------

Jahne Gackenbach & Jane Bosveld "Herrscher im Reich der Träume" Kommentar von Sundance
Sehr lesenswert. Gackenbach hat sich besonders mit dem Klarträumen als Mittel zur Selbsterkenntnis beschäftigt und gibt dem Phänomen des Witnessing (im tibetischen Kontext "Klare Licht Träume" genannt viel Raum in ihrem Buch. Sie gilt als eine der profiliertesten Klartraumexpertinnen und hatte auch viel Kontakt zum Dalai Lama und anderen tibetischen Lamas, um deren Traumyoga-Ansatz zu studieren. Im Gegensatz zu Büchern von Namkhai Norbu oder Tenzin Wangyal schließt sie das Phänomen des non-dualen Träumens aus "westlicher" Perspektive auf und ist dadurch vielleicht für manche verständlicher, die den kulturellen Kontext des tibetischen Tantrismus oder Bön nicht kennen. Auch für fortgeschrittene Praktizierende sind bei Gackenbach wertvolle Einsichten zu finden. Was die Techniken angeht, geht sie allerdings nicht so ins Detail bzw. ist die Literatur seitdem detaillierter geworden. Gackenbach bezeichnete Paul Tholey übrigens nach einem Besuch in Deutschland (´96 oder so) als den fortgeschrittensten Theoretiker der westlichen Welt!
Wem es also in die Hände fällt, gleich schnappen und lesen :-)
-------------------------------------------------------------------------------------

In "Exploring the World of Lucid Dreaming", stellt Stephen LaBerge mehrere effektive Klartraumtechniken vor. Das Highlight des Buches ist die von ihm entwickelte MILD-Technik Mnemonic Induction of Lucid Dreams. Kommentar von Wilkomann
Er beschreibt genau die begünstigenden Umstände einen luziden Traum zu induzieren. Wie ein Klartraum verlängert werden kann und wie Probleme gelöst werden können. Wie mit Klarträumen Gesundheit wiedererlangt werden kann und spirituelles Wachstum gefördert werden kann. Und last but not least ist Klarträumen auch einfach viel Spaß an der Freude; LaBerge nennt es "entertainment".
Er weißt deutlich daraufhin, dass es den heiligen Gral zur Erlangung der Luzidität nicht gibt. Die im Buch beschriebenen Techniken müssen regelmäßig geübt werden, um nach Wochen oder auch erst nach Monaten Erfolge zu zeitigen.
Wenn du aber bereit und willens bist die nötige Geduld und Übung aufzubringen, dann ist das Buch eines der besten Führer um in die Klartraumwelt einzutauchen.
Tholey finde ich persönlich in der Gesamtheit besser. LaBerge ist aber aufgrund der Beschreibung der MILD-Technik ein unbedingtes "must " für den am Klartraum ernster interessierten.
------------------------------------------------------------------------------------


The Lucid Dreamer
by Malcolm Godwin
Kommentar von Wilkomann

Ich liebe es.
Schade, dass ich dieses Buch nicht früher entdeckt habe big.
Alles was du noch nicht über das Klarträumen wusstest, findest du hier beschrieben. Was ich bei LaBerge und Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche gelesen habe, ist alles hier und noch viel mehr. Alle Antworten, auf Fragen, die du dir womöglich noch gar nicht gestellt hast. Du träumst deine Realität, wo immer du sie erlebst und der Traum träumt dich. Du träumst von einem Glas Wasser. Nicht nur du träumst von dem Glas. Das Glas träumt von dir und das Wasser auch!
Die schönsten Illustrationen, die ich in einem Buch über das luzide Träumen gesehen habe, haben mein Unterbewusstsein auf angenehme Weise berührt. Ein wunderschönes Buch.
Es wird unerklärlicherweise nicht mehr aufgelegt, aber gebraucht und in wenigen Restexemplaren ist es auch noch neu zu haben.







Zitieren
Re: Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#2
23.01.2006, 22:42
"Die Illumination des Träumens"

von Frederick E. Dodson



ist meiner Meinung nach ein wunderbares Buch! Seine Schreibweise ist spannend, unterhaltsam und sehr motivierend, sich immer intensiver mit dem klarträumen auseinanderzusetzen. In dem Buch selbst sind sehr viele techniken zum erlernen des Klarträumens enthalten und auch manches, was nur sehr entfernt mit dem thema klartraum zu tun hat, aber trotzdem recht lesenswert ist...
Dodson selbst beschreibt in seinem Buch auch eigene Klarträume, die teilweise wahrhaft unglaublich klingen, so utopisch sind sie. Wenn man Science fiction mag, wird man dieses Buch gleich doppelt genießen.:-)
Lohnt sich ! Habs sogar schon öfter gelesen und es verliert nicht an spannung!



big big big
Das Paradies ist immer nebenan
Zitieren
Re: Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#3
24.01.2006, 17:37
Spektrum der Nacht

http://www.fosar-bludorf.com/spektrum.htm

Kurzinformation:

Umfang: Nicht sehr groß. Ich habe es ohne größere Anstrengung in unter einer Woche durchgelesen gehabt.

Informationsgehalt: 20 % Klatraumtechniken (davon waren mir alle bekannt), 10 % Eigenwerbung der Autoren, 70 % Randinformationen.

Spassfaktor: Hoch. Interessant zu lesen.

Empfehlenswert für: KT Einsteiger, als Motivationshilfe.
Für Erfahrene KTler nur beding geignet.

Preis-Leistung: Mit zwanzig Euro für die gebotenen Informationen ein wenig zu teuer. 12 Euro wären angemessen.

Bewertung: 3 von 5 Sternen.

Also zunächst einmal, ich hab’s gerne gelesen. Dieses Buch bietet viele Randinformationen zum Thema Traum und Schlaf allgemein, allerdings haben nicht alle Informationen einen unmittelbaren Nutzen. Ein Kapitel handelt zum Beispiel von der Einrichtung des Schlafzimmers. Der Tipp, man solle keine Pflanzen im Schlafzimmer stehen haben, lässt sich ja noch leicht umsetzten. Wenn es aber dann um die Kreuzungspunkte verschiedener Erdfeldlinien oder Wasseradern geht, hört bei mir der Spaß auf. Ich kann mir weder einen Wünschelrutengänger noch die fachkundige Auskunft der Autoren leisten (Werbung?). Außerdem bin ich mit der Einrichtung meines Schlafzimmers zufrieden und kann auch nicht ohne weiteres die Einrichtung ändern.

Einiges erscheint mir in diesem Buch überflüssig oder besser: als werbendes Füllmaterial. Das hat mich teilweise wirklich sehr gestört. Ich möchte in einem Buch nicht andauernd mit Querverweisen zu anderen Büchern der Autoren bombardiert werden. Wenn man seine eigenen Theorien mit Querverweisen zu eigenen Büchern untermauern will, halte ich dies nicht für besonders Wissenschaftlich fundiert.
Ihre ELF-Wellen Verschwörungstheorie halte ich zum Beispiel für reine Werbung, da ein anderes ihrer Bücher nur über dieses Thema handelt. Auch am Ende des Buches befindet sich noch einmal ein Cliffhanger, geschickt als Klartraumbericht "getarnt". Falls die Autoren diesen Beitrag lesen sollten: So nicht! Ich habe für sachliche Informationen und keine Schauermärchen oder Werbung bezahlt!
Auch scheint dies kein Einzelfall, sondern gängige Praxis der Autoren zu sein, wie man in den Rezensionen bei Amazon nachlesen kann (gilt übrigens nicht für die Rezensionen bei "Spektrum der Nacht").

Was bietet das Buch, wenn man von diesem Negativpunkt einmal absieht?
Durchaus ein interessantes Lesevergnügen. Wenn ihr allerdings nach neuen Klartraumtechniken sucht, muss ich euch enttäuschen. Sie sind allesamt alt hergebracht, Neues werdet ihr hier nicht finden.
Randinformationen findet ihr allerdings reichlich, so werden Umwelteinflüsse oder Schlafphasen genau beschrieben. Auch findet sich hier sozusagen die Geschichte des Klartraums von seiner Entdeckung bis zu seiner offiziellen wissenschaftlichen Annerkennung.

Wem ist das Buch also zu empfehlen?
Auf jeden Fall: KT Neulingen, die einen unterhaltsamen Einstieg in die Materie suchen. Wenn es um die Klartraumtechniken an sich geht, sollten sie allerdings besser auf das Internet zugreifen. Dort sind sie zahlreicher und werden genauer beschrieben. Auch sollte es Zweifel aus dem Weg räumen, ob der KT wirklich existiert. Als RC muss in dem Buch übrigens ein beigelegtes Kärtchen herhalten. Dies ist nicht nur umständlich, sondern dient unter Umständen auch wieder der Eigenwerbung("Was hast du denn da?"). Von Nasen RC keine Spur.

Weniger: Erfahrenere KTler: Hier dient das Buch allenfalls als Motivationshilfe oder zur Befriedigung des Wunsches, einfach mal ein Deutsches Buch über das Thema zu lesen. Wenn man von den Verschwörungstheorien der Autoren einmal absieht, werden sie in diesem Buch nicht viel Neues finden, zumindest nicht zum Thema Klartraum an sich. Mir half das Buch allerdings, die Tafeln von Chartres zu entdecken.

Fazit: Wer nur nach Techniken fahndet, ist im Internet besser aufgehoben. Wer hingegen ein unterhaltsames Buch über Schlaf und Traum in deutsch sucht, trifft mit "Spektrum der Nacht" eine gute Wahl.

lg

DreamScience
'For me, it is far better to grasp the Universe as it really is than to persist in delusion, however satisfying and reassuring.' - Carl Sagan

Zitieren
Re: Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#4
24.01.2006, 17:39
"Träume bewußt steuern" von Celia Green, Charles McCreery

Celia Green ist ja anscheinend eine Pionierin auf dem Gebiet der Klartraumforschung. Ihre Arbeit "Lucid Dreams" aus dem Jahre '68 bildet die Basis für dieses Buch.

Die ersten Kapitel werden den Definitionen gewidmet, gefolgt von nur sehr oberflächlich behandelten Techniken und zum Schluß verliert sich das Buch in Abhandlungen über Schlaflähmung, falsches Erwachen und der Bekämpfung von Alpträumen.

Alles in allem habe ich dieses Buch doch sehr rasch überflogen und es ist recht wenig davon hängengeblieben. Positiv ist die ausführliche Literaturliste im Anhang dieses Buches sowie die Auflockerung der Kapitel mit Fallbeispielen.

Meine Bewertung: 5 von 10 Siebenschläfern



Zitieren
Re: Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#5
24.01.2006, 17:42

Angefangen habe ich mit "Astralprojektion" von Brennan. Es hat mir zwar so Einiges an Infos gebracht, allerdings leider die ersehnte Praxis nicht bedeutend gefördert. Vorbereitend für spätere Anwendungen fand ich jedoch die dort erwähnte Lichtkörpertechnik als durchaus praktikabel und für den Anfang eine gute Basis.

Das Buch, was mir am meisten genützt hat bei der Förderung des Klarträumens war "Out of Body" von Buhlman. Seine Methode ähnelt der oben beschriebenen Lichtkörpertechnik und daher hat mich das sehr angesprochen. Mit geringer Abwandlung dieser Methode habe ich heute dadurch sehr gute Erfolge. So gute wie noch nie vorher bigwink

Klarträumer sind Stehaufmännchen
Zitieren
Re: Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#6
24.01.2006, 18:33
Schöpferisch Träumen von Paul Tholey und Kaleb Utecht

Ein sehr gutes Einsteigerbuch, dass auch für Fortgeschrittene zu empfehlen ist. Anfänger erhalten eine ausführlich Begriffserklärung und Regeln, um einen Klartraum herbeizuführen. Die beschriebenen Techniken finde ich persönlich nicht so gut beschrieben, da dem angehenden Klarträumer nicht erklärt wird, wie er zum Beispiel bei der Bild-Technik ins Bild geht. Zum Lernen des Klarträumens eignet sich das Buch sehr gut durch die sogenannten 10Gebote, die 100% mit etwas Geduld zum Kt führen.
Aber auch für Fortgeschrittene bietet das Buch hervorragende Berichte über die Klartraumkultur der Senoi (sehr interessant) und den Umgang mit Traumfiguren. Außerdem gibt es im letzten Teil des Buches ein paar Klartraumberichte, sowie eine Anleitung für Sport im KT
Alles in allem ist das Buch wirklich zu empfehlen und ich denke jeder Klarträumer sollte es zumindest einmal gelesen haben.Am besten leit man es sich mal von einem Klarträumer ausm Forum oder geht zur Bibliothek

PS: Für diesen Beitrag bekomme ich kein Geld (um die Buchverkäufe zu erhöhen)^^
Zitieren
Re: Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#7
31.01.2006, 22:34
erbitte weitere kommentare

ein kommentar zu was von laberge wäre schön und haben wir einen traumyogi unter uns?
Zitieren
Re: Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#8
03.02.2006, 16:37

Hallo wilko,

das Buch "Traum-Yoga" steht zwar bei mir schon länger im Schrank, aber so richtig gebracht hat es mir nichts. Die Sache mit dem tibetischen "A" ist einfach nicht meine Stärke.

Vielleicht findet sich ja noch ein richtiger Traumyogi...

viele Grüße, Laura



Klarträumer sind Stehaufmännchen
Zitieren
Re: Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#9
03.02.2006, 18:00
danke laura,
jemand hat mir geschrieben er hätte das buch vor längerer zeit gelesen. er liest es nochmal und schreibt was dazu.für mich hat sich die lektüre allein wegen zhine gelohnt.die sache mit dem tibetischen a ist auch nicht mein ding. gut ich meditiere und das langt mir auch.man kann ja nicht alles machen.
Zitieren
Re: Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#10
03.02.2006, 18:13
Hi, ich habe zwei Bücher über Traumyoga gelesen:
1. Übung der Nacht von Tenzin Wangyal Rinpoche
2. Praxis des Traumyoga von Swami Sivananda Radha

beide Bücher fand ich eher schwieriger zu lesen. Das erste Buch hat mir aber besser gefallen als das zweite. Leider kann ich jetzt zum Inhalt weniger sagen, ich müsste beide Bücher nochmal lesen...
Allgemein muß ich sagen, ist es wohl nicht verkehrt, die Bücher nach 2 Jahren nochmal aus dem Regal zu holen und alle erneut zu lesen. Ich denke viele Dinge kann man dann besser einordnen oder man erfährt neue Hinweise/Anregungen, die man vorher vorher nicht verwerten konnte.

Cu,
Thom
Zitieren
Re: Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#11
03.02.2006, 20:35
hallo thom,
falls du eins aus dem regal holen würdest und es dir gleich wäre welches, dann nimm doch bitte das buch von radha.rhetor will sich bei gelegenheit um das andere kümmern. also viel zhine wünsche ich dir
Zitieren
Re: Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#12
06.02.2006, 04:07

Hallöchen,

das von tenzin wangyal rinpoche ist ein sehr gutes buch. ergänzend würde ich dazu noch das buch von namkai norbu empfehlen "Der Zyklus von Tag und Nacht".

die tibetischen übungen entsprechen nicht unserem kulturellem kontext, das ist ein problem. das andere ist die tägliche praxis. um bewusst einzuschlafen muss das zhine anscheinend perfekt beherscht werden bis zu der stufe an dem man zhine auf leeren raum praktiziert(meine persönliche vermutung). tenzin weisst auch am anfang des buches darauf hin, das traumyoga nur mit lehrer gelernt werden kann. was auch verständlich ist da es eine sehr hoch entwickelte technik ist. desweiteren bin ich der meinung das es alleine gelernt werden kann aber nur mühsam.
das zhine auf den leeren raum erinnert mich stark an die meditation des dzogchen, in welchem auch die totale bewusstheit im schlaf angestrebt wird, nur halt wesentlich unkomplizierter. der traumyoga an sich ist, normalerweise noch in die sechs yogas des naropa eingebettet und bildet die 2. stufe. diese zu erlernen dauert in einem !kloster! vier jahre(alle 6 meine ich).
der dzogchen ist da unpragamitischer aber leider das höchste aller tantras im tibetischen kontext.
mein resümee ist, das man sich das ganze entweder herzlich abschminken oder aber ein naturtalent ist oder es ganz trotzig auf eigen faust probiert.
der trick mit dem tibetischem a ist, das man sich darauf erst konzentriert und dann die konzentration ganz leicht darauf verharren lässt, damit man die chance hat einzuschlafen.

namasté
gruffalo
"Die kleinen Einzelheiten sind es bekanntlich, die tüchtig und glücklich machen. Gesamtüberblicke sind für den Geist nur von Übel. Nicht Philosophen, sondern Hobbybastler und Briefmarkensammler bilden das Rückrat der Gesellschaft."

Aldous Huxley
Zitieren
Re: Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#13
07.02.2006, 15:26
Buch >Träume verstehen<. Ich finds gut, war mien erstes Buch zum Thema. Darin geht es um Träum eund Klarträume + Lexikon der Traumsymbole.Es sind auch viele Bilder, Technicken zu Klarträume u.a Die wild,dild,mild Technik und andere. Es gibt auch erfahrungsberichte. Hat nur 2 Euro gekostet!
Zitieren
Re: Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#14
07.02.2006, 17:57
Hat dieses Buch auch einen Autor? bigwink
Mein Klartraum-Roman:                            Finja – Bedeutsame Begegnungen
Mein Song gegen Rückgratlosigkeit:      Invertebrates
Zitieren
Re: Klartraumbücher für Einsteiger und Fortgeschrittene
#15
07.02.2006, 20:23
Hi das einzigste Buch was ich bisher zum Thema gelsen habe war "Spektrum der Nacht" von Fosar und Buldorf.

ich finde die kritik an der schreibweise der autoren ist berechtigt. mir kam einiges auch suspekt vor.
wobei ich auch noch zaubergesang gelesen habe, hab mir die bücher zusammen gekauft. da cih denke das man mit gewissen tönen schon das gehirn beeinflussen kann. wieviel wahrheitsgehalt nun wirklich bei diesen theorien steckt will ich hier jedoch nicht diskutieren. da ich mir auch bewusst bin, das ich nicht alles in den büchern als bare münze nehmen darf.

wobei ich das buch spektrum der nacht eigetnlich schon nett zum lesen fand, unterhaltsam eben. wie schon gesagt hält es sich aber mit dem informationsgehalt in grenzen.
hat mich aber trotzdem motiviert jetzt letzendlich das kt zu lernen. oder war es anderst? das ich durch meine motivation das kt zu lernen mir dieses buch gekauft habe?
Zitieren
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: