Themabewertung:
  • 8 Bewertung(en) - 4.13 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

WBTB FAQ

RE: WBTB FAQ
#46
11.02.2011, 16:03 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.02.2011, 16:09 von Eavesdropper.)
(03.06.2010, 12:19)WILDling schrieb: Der Sinn des WBTBs liegt vor allem auch darin, dass das Gehirn "wieder voll hochgefahren" wird. Denn im normalen Schlaf sind etliche Funktionen normalerweise nicht in der Art voll da, wie sie es am Tage sind. U.a. jene, die für das kritische Bewusstsein zuständig sind. Genau deswegen träumen wir ja so oft in Trübheit dahin und akzeptieren die größten Obskuritäten als "normal" und erkennen dann den Traumzustand nicht.

Es soll angeblich bis zu 2h dauern, bis das Gehirn nach dem Aufwachen wieder voll "online" ist. 1h reicht aber i.d.R. ganz gut aus, um sich genügend hochzufahren.

Das heißt, das kritische Bewußtsein bzw. die entsprechende Gehirnregion kann noch (ein wenig) aktiv sein, während der Körper insgesamt schon im Schlafstadium ist? Ist das der Grund weshalb WBTB allgemein so gute Ergebnisse liefert?

Ist es so gesehen sehr sinnvoll, in der Wachphase ein besonders kritisches Bewußtsein zu entwickeln, um genau jene Gehirnregion aktiv zu halten (präfrontale Cortex), die für eben jenes kritische Bewußtsein zuständig ist? In der Theorie müsste ja die Gehirnregion dann ja noch stärker hochgefahren sein und demnach auch noch länger (und im Schnitt stärker) im Schlafstadium aktiv sein.

Wenn ja: welche Tätigkeiten können über eine längere Zeit das kritische Bewußtsein halten oder sogar steigern?
Anzahl Klarträume: 0
Zitieren
RE: WBTB FAQ
#47
11.02.2011, 16:39
(11.02.2011, 16:03)Eavesdropper schrieb: Das heißt, das kritische Bewußtsein bzw. die entsprechende Gehirnregion kann noch (ein wenig) aktiv sein, während der Körper insgesamt schon im Schlafstadium ist? Ist das der Grund weshalb WBTB allgemein so gute Ergebnisse liefert?
Ja, ich denke das ist so. Das "kritische Bewusstsein" hängt außerdem noch von gewissen Botenstoffen im Gehirn ab, die im Schlaf zu viel (Serotonin) bzw. zu wenig (Noradrenalin, Acetylcholin) vorhanden sind. Scheinbar kann durch WBTB kurz vor einer Traumphase (REM-Phase) annähernd ein Tagesniveau erreicht werden.

(11.02.2011, 16:03)Eavesdropper schrieb: Ist es so gesehen sehr sinnvoll, in der Wachphase ein besonders kritisches Bewußtsein zu entwickeln, um genau jene Gehirnregion aktiv zu halten (präfrontale Cortex), die für eben jenes kritische Bewußtsein zuständig ist?
Ja, auf jeden Fall. Dabei geht es aber nicht nur um die Aktivierung des Vorderhirns. Es ist auch wichtig, dass man das WBTB dazu nutzt sich das Vorhaben klar zu träumen ein zu prägen und auch evtl. öfter mal einen RC macht.
(11.02.2011, 16:03)Eavesdropper schrieb: Wenn ja: welche Tätigkeiten können über eine längere Zeit das kritische Bewußtsein halten oder sogar steigern?
Meiner Meinung eignen sich mathematisch-logische Aufgaben ganz gut. Aber auch Gedächtnis-, Visualisierungs- und Asoziationsübungen könnten sinnvoll sein.
Zitieren
WBTB - finde den Fehler?
#48
03.03.2011, 12:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.03.2011, 21:54 von ibdwnm.)
Hallo,
ist es nicht sinnvoll, während eines WBTB Spiele zu spielen, oder Bilder, in denen man Fehler finden muss, da etwas nicht in den Zusammenhang passt oder die Form nicht stimmt? Gibt doch bestimmt einige solche. Oder Detektivspiele oder Wimmelbildspiele?
dankebig
Zitieren
RE: WBTB - finde den Fehler?
#49
03.03.2011, 13:15
Am besten nimmt man seinen Nintendo DS in die Hand (sofern man einen hat ^^) und spielt Professor Layton...xD
Aber ich persönlich finde, dass ist eine gute Idee. Ich werds heute Nacht gleich mal versuchen, das Gehirn eben schon vor dem Traum darauf zu trainieren, bestimmte Fehler zu finden. =)
Zitieren
RE: WBTB FAQ
#50
30.07.2011, 20:28
Ist es sinnvoll, während des WbtB zu meditieren?
Zitieren
RE: WBTB FAQ
#51
31.07.2011, 10:28
Hi luci, zwar versteh ich nicht viel von den Meditationstechniken, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass das was bringt.

Probiers doch einfach big Ich hab mal kurz die Suche bemüht, da kommen etliche Threads

http://www.klartraumforum.de/forum/showt...Meditation
http://www.klartraumforum.de/forum/showt...Meditation
http://www.klartraumforum.de/forum/showt...Meditation
http://www.klartraumforum.de/forum/showt...Meditation
...

die zu einer Anwendung im WBTB motivieren könnten thumbsu
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Der Traumstrom kennt kein Leid. (02/15, K1)
Zitieren
RE: WBTB FAQ
#52
01.08.2011, 10:50 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.08.2011, 12:08 von Don Rinatos.)
(30.07.2011, 20:28)luci schrieb: Ist es sinnvoll, während des WbtB zu meditieren?

in Morgengrauen zu meditieren ist sehr gut, da der Geist noch frisch ist. Für die Basale Klarheit ist es auch sehr nützlich, da diese Art der Klarheit ein Zwischenzustand ist.

Sonst gibt es eine Gefahr, die mir einmal Rhetor auf einem KT-Treffen erzählte:
wenn man versucht aus dem Meditationszustand bewußt einzuschlafen, so werden die Meditationen immer kürzer, schläfriger. Man lernt quasi die Meditation als eine Einschlafvorbereitung zu betrachten. Danach klappen auch andere Meditationen nicht mehr so gut. Seine Erfahrungen kann ich bestätigen. Man sollte die Meditationspraxis zuerst stabilisieren (es heißt nicht, dass man jahrelang meditieren soll, sondern, dass man in der Meditation einen stabilen Level erreicht, so ähnlich wie die basale Klarheit bei der Klarträumen. Das kann schnell passieren).


LG,
Don

P.S.: aus Diss von Erlacher:

Zitat:Moffitt et al. (1988 ) beschreiben Parallelen zwischen Meditation und luziden Träumen anhand eines Kontinuums der Selbstreflexion und vermuten einen positiven Zusammenhang zwischen der Häufigkeit, mit der jemand meditiert, und der LTEH. In mehreren Studien (Gackenbach, 1978; Gackenbach, 1981; Gackenbach, 1990; Gackenbach, Cranson & Alexander, 1986; Hunt, 1991, Levitan, 1993) konnte diese Vermutung bestätigt werden.
Alles begann mit einem Tod


Zitieren
WBTB FAQ
#53
07.11.2012, 16:21 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.11.2012, 10:42 von Laura.)
[Anmerkung der Moderation: Beitrag wurde von hier abgetrennt]


WBTB emfehle ich folgendes zu versuchen. vor dem schlafen ein glaß wasser trinken. wenn ich das mache werde ich um 4-5 uhr vor meiner blase geweckt. die blase zu entleeren weckt mich bereits genug auf um WILD zu starten. ich lege mich also gleich hin und schlafe bewusst ein.

das funktioniert auch in der woche wenn ich "früh" aufstehen muss.(~7uhr) muss man noch früher aufstehen muss man es eben so regeln dass man noch früher geweckt wird.

jeder kann für sich selbst herausfinden welche menge wasser, zu welcher zeit notwendig ist um einen um eine bestimmte uhrzeit zu wecken. wenn man spät geweckt wird, kann man ne stunde vorm schlafen trinken, wenn zu früh, muss man gucken ob man die wassermenge reduziert usw.

wenn einen das entleeren der blase nicht genug aufweckt kann man dann noch kurz auf den balkon und einige atemzüge nehmen, spätestens das wird einen ausreichend, wenn nicht sogar zu sehr, wecken. das sind insgesammt 2-3 min, wenns nciht reicht macht man 5 draus. das sollte fett reichen. 15-20 min dieman sonst hört finde ich ziemlich übertrieben, dann bin ich viel zu wach und das einschlafen dauert ewig.

da jeder in dieser hinsicht anders ist, muss jeder selbst für sich das richtige maß herausfinden, sowohl was bei dem zeitpunkt und der menge des wassers, als auch bei der dauer des aufbleibens. die freundin sollte garnicht mitbekommen, dass man jede nacht kurz aufsteht um zur toilette zu gehen und wenn denkt sie sich sicher nichts dabei.


ps. und wer sowieso von sich alleine schon jede nacht aufstehen um zu pinkeln, dann ist das doch bereits das WBTB das man braucht.

EDIT: was vergessen. man kann beispielsweise beim pinkeln die träume an die man sich so aus der nacht erinnert konzentriert im kopf durchgehen oder versuchen sich an etwas zu erinnern, wenn nichts mehr da ist. so kann man in bereits kurzer zeit das bewusstsein gut aufwecken.
Zitieren
RE: Wild abends direkt nach dem Einschlafen möglich?
#54
07.11.2012, 18:45
Der Trick mit dem Wasser trinken is auf jeden fall ein Versuch wert wenn ich das WBTB versuche. Obwohl ich ne ziemlich robuste Blase habe. Mal sehen.
Was mich halt auch noch so am Abend-WILD faszieniert ist das man nich so viel in seinen natürlichen Biorytmus eingreifen muss. ich find den Gedanken irgendwie schön das ein KT so unkompliziert wie möglich erreicht wird... oder nehm ich das Thema dann nicht ernst genug?
An DILDs muss ich mich auch langsam ranwagen. Das is ja eigendlich auch die natürlichste und unkomplizierteste Technick für ein KT.

hellwache Träume wünsch ich. big
Denke ans träumen,
falle hinab,
will mich aufbäumen,
starre herab.
Traumaugen sehen,
ich steh da,
fang an zu verstehen
und wede klar.

by Dexx
Zitieren
RE: Wild abends direkt nach dem Einschlafen möglich?
#55
07.11.2012, 19:28
das ist genau der punkt der mich auch stört. allgemein halte ich das klarträumen wie es üblicherweise gemacht wird für zu kompliziert und aufwendig. ich rede von diesem technikorientierten klarträumen. es geht mit sicherheit anders, aber dahin muss man erstmal kommen.
Zitieren
RE: Wild abends direkt nach dem Einschlafen möglich?
#56
08.11.2012, 04:02
Ich denke, nicht nur die Technik alleine, sondern vor Allem das Sich-Öffnen für Anderes als das Alltägliche macht es leichter möglich.
Zitieren
RE: Wild abends direkt nach dem Einschlafen möglich?
#57
08.11.2012, 17:53
@ zloj
Du Glücklicher, unter der Woche müsste ich das gar nicht ausprobieren. Ich bleibe bei WBTB ca. 10 Minuten wach, brauche danach aber bis zu einer Dreiviertelstunde, um wieder einzuschlafen. Im schlimmsten Fall fühle ich mich nach einem WBTB den ganzen Tag zermatscht.

Am Wochenende wäre der Glas-Trick natürlich eine Idee wert, doch ist meine Freundin dummerweise verflucht clever. Wenn ich ausgerechnet am WE wiederholt früh aufstehe und aufs Klo müsste, zu Zeiten, an denen ich selbst unter der Woche noch schlafen würde, käme sie sehr schnell dahinter, woher der Hase weht. Noch schlimmer, wenn sie mich kurz vor dem ins Bett gehen beim Trinken erwischen würde.
Was daran ein Problem sein soll? Nun, leider wacht sie (fast) immer auf, wenn ich das Zimmer verlasse. Draußen könnte 'ne Blaskapelle langziehen und sie würde weiterschlafen, aber wehe jemand macht sich an der Schlafzimmertür zu schaffen...
Und wenn sie rauskriegen würde, dass ich ihr Aufwachen durch mein Verhalten vorsätzlich provoziere - oder zumindest mehr oder weniger billigend in Kauf nähme, dann hätte ich echt verloren... rotwerd
"Das... Das glaube ich einfach nicht!"
"Darum... Darum versagst du."
(Yoda zu Luke nach der Bergung des Crosswingfighters, an der sich Luke zuvor vergeblich versucht hatte)
Zitieren
RE: Wild abends direkt nach dem Einschlafen möglich?
#58
08.11.2012, 18:17
wenn du nach 10 min aufbleiben 45 min brauchst um wieder einzuschlafen, dann bleibst du mit sicherheit zu lange auf. bei dir wird ein kurzes 3 min aufstehen mit sicherheit mehr sinn machen. du musst ja das bewusstsein nicht komplett wecken, nur teilweise um einigermaßen klar zu denken aber immernoch müde zu sein.



zu dem rest kann ich leider nichts raten))))))
Zitieren
RE: Wild abends direkt nach dem Einschlafen möglich?
#59
08.11.2012, 18:58
@ DreamingDesigner.
Ich kenn das von mir auch. schlaf wie ein stein aber wehe meine zimmer tür geht auf. Auflassen, denke ich mal, is keine lösung. Wenn deine freundin so Türfixiert is wie ich, will sie bestimmt nich mit offner tür schlafen.
Der Auslöser fürs aufwachen ist das geräusch der tür. es ist nicht laut aber characteristisch. unterdrück das geräuch und deine freundin schläft weiter.
schaniere ölen und den schließmechanismuss mit klebeband inn der tür halten. so kannste die tür ohne problem auf und zu ziehen ohne lärm zu machen.
Denke ans träumen,
falle hinab,
will mich aufbäumen,
starre herab.
Traumaugen sehen,
ich steh da,
fang an zu verstehen
und wede klar.

by Dexx
Zitieren
RE: Wild abends direkt nach dem Einschlafen möglich?
#60
08.11.2012, 19:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.01.2013, 13:10 von DreamingDesigner.)
@ zloj
Die 45 Minuten kamen mir auch arg lang vor (im günstigsten Fall waren's ca. 20). Da jedoch die ca. fünfminütige Wachphase, wenn ich (ungewollt) morgens mal ins Bad muss bei mir keinen Effekt hat (ich penne sofort wieder weg) habe ich nicht viel Spielraum, wenngleich ich aber in diesen Fällen auch meinem Bewusstsein nicht mehr als unbedingt nötig gestattet habe, wach zu werden. Vier Versuche bislang sind natürlich auch leider nicht besonders repräsentativ. Einer der WBTBs war auch eher spontan - im Bad habe ich 5:15 Uhr gesehen und versucht, meinen Geist etwas anzukurbeln. Auch ein paar Bewegungen a la Frühsport. Wenngleich ich nach 5 Minuten wieder im Bett lag, hat das Einschlafen trotzdem ziemlich lange gedauert.
Ich werde mit den Zeiten zukünftig noch ein bisschen experimentieren, doch bisher war die Devise "lieber zu viel als zu wenig". Lieber etwas länger wach liegen als die WBTB-Gelegenheit verschenkt zu haben.

@ D3xx
Mit dem Geräusch dürftest du Recht haben. Unsere Tür ist schon sehr leise, wenngleich die Fixierung mit Klebeband natürlich eine nachdenkenswerte Option ist. Mal schauen, ob das dann MIR die Ruhe raubt (ich bevorzuge die Tür nämlich eigentlich selbst lieber fest geschlossen augenroll ).

Die letzte Überwindung wäre dann, tatsächlich die Wasserglasmethode zu wählen. Für die Technik praktisch, doch prinzipiell HASSE ich das entsprechende Gefühl im Bett. Das "Müssen-Gefühl" ist bei mir schon mehrfach bis in die Träume hineingewandert. Wenn man dann aufwacht, fragt man sich, was dran war. Steht man auf, um sicherzugehen, ärgert man sich schwarz, wenn das Aufstehen überflüssig war. Wählt man das Liegenbleiben, stellt man nach langer Zeit (halbe Stunde+) womöglich fest, dass man wohl doch muss und gerade massig Zeit verschwendet hat, da man nun doch noch aufstehen muss.
Es ist so ein bisschen die Wahl zwischen Pest und Cholera und irgendwie sträubt sich mein Inneres, diesen Zustand absichtlich herbeizuführen, auch wenn es aus strategischen Gründen geschieht.
"Das... Das glaube ich einfach nicht!"
"Darum... Darum versagst du."
(Yoda zu Luke nach der Bergung des Crosswingfighters, an der sich Luke zuvor vergeblich versucht hatte)
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  WBTB schädlich? Sternenklar 10 2.540 09.08.2017, 21:38
Letzter Beitrag: Mario
  WBTB Experiment thewolf16 8 2.894 04.10.2015, 21:23
Letzter Beitrag: Peter Trimus
  Probleme bei WBTB/MILD Kombination sacred 12 5.057 05.12.2014, 20:06
Letzter Beitrag: Tim Sop
  Der Trick in der WBTB Phase sich zu überwinden, aufzustehen klarer momo 10 4.540 26.12.2005, 19:22
Letzter Beitrag: wilkomann
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: