Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Schicksal/ Leben verändern

Schicksal/ Leben verändern
#1
22.08.2005, 20:21
Hallo,

lese mit Interesse in diesem Forum. Leider bin ich mit Klarträumen noch nicht so erfahren.
Bei mir ist es so, dass ich teilweise mehrmals pro Woche Ereignisse im Vorraus träume. Das können banale Dinge sein oder auch wichtige Dinge (die banalen Dinge überwiegen, denn der Alltag eines Menschen ist gewöhnlicherweise banal). Ich träume auch Dinge über andere Menschen, Menschen, die mir wichtig sind. Dinge die ich nie wissen könnte. Und sie bestätigen sich dann kurz danach. Teilweise auch Gedanken anderer Menschen über Personen. Denke daher auch das es ein kollektives Unterbewusstsein gibt. Vielleicht basiert alles auch darauf...
Deshalb nun eine logische Schlussfolgerung. Ist es nicht möglich durch Klarträume ein in dem Sinne festgelegtes Schicksal beeinflussen zu können? Vielleicht etwas abwenden zu können, etwas verändern zu können? Eigentlich müsste dies doch die logische Schlussfolgerung sein?
Zitieren
Re: Schicksal/ Leben verändern
#2
23.08.2005, 00:23
Und wenn es so ist, würdest du jemals erfahren was passierte wenn du es nicht geträumt hättest?

Es gibt da so ein Film, Butterflyeffekt, der sollte dich da interessieren. Gerade weil er der Frage "was wäre wenn...?" eine Form gibt.

Spot

PS: Willkommen in der schreibenden Gesellschaft des Forums
Zitieren
Re: Schicksal/ Leben verändern
#3
23.08.2005, 12:59
hallo Ihr,

danke für die Antworten, den Film kenne ich leider nicht. Doch ich hatte das so gedacht, eben, dass man mit Hilfe des Klartraumes eben die Zukunft beeinflussen könnte, natürlich wiederum nur in einem gewissen Rahmen. Man könnte so beispielsweise seine eigene Reaktion auf kommende Ereignisse verändern, gelassener sein. Und auch würde das implizieren, dass das Schicksal im gewissen Rahmen vorherbestimmt ist, also es ist bereits festgelegt, aber in gewissen Bahnen lässt sich dies auch lenken.
Natürlich bei banalen Dingen ist es total egal, ob das vorher geträumt wurde. Es ist für das eigene Leben und das Leben anderer völlig ohne Bedeutung, aber es gibt auch einschneidendere Erlebnisse...
Eines davon, jetzt Anfang August, hat mich nun auch erst dazu gebracht, mal zu sehen, ob es auch andere Personen mit ähnlichen Eigenschaften gibt.
Dieser Traum damals hat mich emotional zu sehr aufgewühlt und als ich aufwachte zweifelte ich keine Sekunde an der Wahrheit. Drei Wochen später die Auflösung.
Vor einer Woche nun wieder ein ähnlicher Traum, dieser erfüllte sich schon am nächsten Tag.
Ach ja ich würde mich da auch gerne über Inhalte austauschen, aber das betrifft wohl eher das Privatleben.
Ja, ich versuche auch bewusst Antworten auf für mich wichtige Fragen zu erhalten, die kommen dann eben an der Schwelle zum Einschlafen in Bruchteilen von Sekunden, aber auch nicht immer, man muss sehr aufmerksam sein. @seti, vielleicht kennst Du das ja auch in der Form.
Ja, dann bin ich noch der Überzeugung, dass die Antworten auf sämtliche Fragen in uns selbst zu suchen sind.
Ich bin 29 Jahre alt und weiblich. Es ging los mit dem 12. Lebensjahr.
Angst davor habe ich überhaupt nicht, bin daran interessiert diese Eigenschaften mehr und mehr zu intensivieren, was auch möglich ist.
Ich denke da wiederum, dass die meisten Menschen diese Gaben in sich haben, allerdings genetisch mehr oder weniger stark ausgeprägt. Aber viele Menschen sind zu oberflächlich und lassen sich ihr Leben durch Medien vordiktieren. So gewinnen die anderen Dinge, die Unwichtigeren meist die Oberhand.
@ seti Wegen meinem Äußeren, da kann ich gerne ein Bild schicken an Deine Mailadresse, ist kein Problem.
Mich würden Deine Erlebnisse im Hinblick auf Präkognition sehr interessieren.

Zitieren
Re: Schicksal/ Leben verändern
#4
24.08.2005, 16:35
nunja scheibar wurde SETI gelöscht.


Denke auch dass man mit KT einige Dinge lernen kann und so die Zukunft "beeinflussen". Manche Leute haben vielleicht auch solche prekognitiven Träume, wozu ich bisher meines Wissens nicht gehöre. bigwink

Bei dir wären das halt zukünftige Situationen auf die du dich vorbereiten kannst. Stimmt sowas müsste möglich sein. Dazu sollte es aber auch reichen sich an den Traum genau zu erinnern und etwas anderes machen oder den Traum in einem KT "nachstellen" und dann verschiedene Verhaltenweisen von dir ausprobieren. big

An Schicksal glaub ich übrigens garnicht. Solche präkognitiven Träume sind meiner Meinung nach aber Möglich da es vermutliche viele Zukünfte gibt (die quasi schon fertig sind --> viele-welten theorie aus quantenphysik) und abhängig von den Faktoren (dein Verhalten, verhalten anderer, umwelt, "zufall" etc --> Chaostheorie) eine davon zu unserer Realität wird. Ob diese andren Welten dabei "Feinstofflicher" Natur sind oder es sich dann um sogenannte Paralellwelten (andere physikalische Universen) handelt --> keine Ahnung.

--> Diese Theorien scheinen mir zum momentanen Wissensstand zumindest wahrscheinlich/ am wahrscheinlichsten.
<!--<a href=http://37351.rapidforum.com/topic=100677796397 alt = Infos zu mir target=_blank>ich...</a>-->
Zitieren
Re: Schicksal/ Leben verändern
#5
24.08.2005, 16:58
Hallo, Danke noch mal für die Antworten. Meine Meinung über Schicksal ist auch nicht so extrem, sondern ich glaube an eine gewisse Vorbestimmung in deren Rahmen eingegriffen werden kann. Ich kann es leider schecht in Worte fassen. Es tritt nur das ein, was bereits in der Materie vorhanden ist. Es tritt nur das ein wozu schon ein Gedanke im Kopf irgendeines Menschen vorhanden ist. Sonst könnte man davon auch nicht träumenund im Klartraum könnte man sich auf gewisse Situationen vorbereiten, Situationen deren Eintreten unumgänglich ist.
Ach ja, was im Traum überhaupt noch entscheidend ist, sind die Emotionen, die damit einhergehen, diese sind manchesmal wichtiger als der Inhalt, der mitunter aus Symbolen besteht. Emotionen haben so was ursprüngliches.
Mit der Quantenphysik habe ich mich schon teilweise befasst und bin da mit manchen Dingen im Zweifel, da viele Theorien aufgestellt worden sind, ich glaube auch die von den Parallelwelten gehört dazu, um ein Paradox umgehen zu können, ein Paradox, welches die urprüngliche Theorie nicht ausblenden konnte.Ich glaub es ging dabei um die Zeitreisen.

Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Warum ist das Leben lustig? Uefken 2 378 15.05.2019, 22:51
Letzter Beitrag: mathchild
  Durch Klarträumen bewusster und achtsamer Leben!? traumjoker 1 1.111 02.04.2016, 18:15
Letzter Beitrag: Nola
  Klartraum und Reales Leben CR7 7 3.422 29.08.2015, 10:25
Letzter Beitrag: Blafe
  Lebenswertes Leben Sinnsucher 15 5.488 27.04.2015, 20:53
Letzter Beitrag: Wasser
  Ist das Leben ein Scherz? Sinnsucher 37 18.998 15.02.2015, 09:33
Letzter Beitrag: Tim Sop
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: