Themabewertung:
  • 11 Bewertung(en) - 4.82 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rhythm Napping

Re: Rhythm Napping
#31
19.07.2005, 14:59
Hm, schade, dass es für dich nicht funktioniert hat...


Zitat:zudem kann ich irgendwie garnet aufstehen.


meinst du damit, dass du zu müde bist danach um in den Tag zu starten?
'For me, it is far better to grasp the Universe as it really is than to persist in delusion, however satisfying and reassuring.' - Carl Sagan

Zitieren
Re: Rhythm Napping
#32
19.07.2005, 16:10
Nein, mich weckt der Wecker um z.b. 3 Uhr nicht bigsad
<a href="http://www.oobe-forum.de">Admin von oobe-forum.de</a>
Zitieren
Re: Rhythm Napping
#33
19.07.2005, 16:16
Meinst du mit Wecker den timer oder deinen normalen Wecker?
Wie wär's, wenn du dir einen lauteren besorgst?

Hast du die Beschreibung richtig gelesen? Du musst das ganze mit einem WBTB verbinden, sonst funktioniert es nicht...
'For me, it is far better to grasp the Universe as it really is than to persist in delusion, however satisfying and reassuring.' - Carl Sagan

Zitieren
Re: Rhythm Napping
#34
01.08.2005, 13:09
So, da es hier eigentlich nur negative Rückmeldungen über das Rhythm Napping gab und ich heute mal wieder die Gelegenheit hatte, habe ich es einfach noch mal ausprobiert.

Um es direkt mal vorwegzunehmen: Es hat wieder geklappt (obwohl ich es seit mindestens einem Jahr nicht mehr mit der Methode probiert hatte) und ich hatte mehrere Klarträume. Leider waren die Rahmenbedingungen nicht perfekt (Fliegen), aber es hat mir gezeigt, was im Prinzip möglich ist.

Für alle, die immer noch keinen Erfolg hatten, hier nochmal meine Prozedur:

1. Sechs Stunden schlafen (in meinem Fall von 3 bis 9 Uhr). Wichtig dabei ist, noch müde genug zu sein, um später leicht und schnell (20-30 min) wieder einschlafen zu können.

2. Sich aus dem Bett quälen (schwierigster Schritt dieser Technik *g*)

3. Für eine halbe bis 1.5 Stunden Wach bleiben. Hier muss jeder selbst herausfinden, was für sie oder ihn am besten ist. Bei mir war es eine halbe Stunde.

4. Diese Zeit mit Zähneputzen (Signal an den Körper, dass der Tag nun beginnt), lesen (Zeitschrift oder im Forum), rechnen, kreuzworträtseln verbringen. Kurz: Alles, was die analytische Gehrinhälfte auf trab bringt.

5. Danach wieder ins Bett legen. Alle Störquellen beseitigen.

6. Angenehme Ohrstöpsel benutzen (wichtig!). Wenn man sie öfters benutzt, werden sie auch immer leichter zu tragen.

7. Rhythm Napping (RN) starten. Ich habe das standard 4 Minuten Intervall benutzt, weil es bei mir auf anhieb funktionierte. Eventuell sollten hier aber alle sechs Möglichkeiten ausprobiert werden (es lohnt sich!), wenn der Erfolg ausbleibt. Ich glaube aber, dass in diesem Fall überwiegend die Rahmenbedingungen schuld sind und nicht das Intervall.
Lautsprecher voll aufdrehen!

8. Augen schließen, sich auf den Rücken legen (zumindest mache ich das so), entspannen.

9. Und jetzt kommt's: Das ist KEIN MILD Versuch. Stattdessen einfach einschlafen, wie immer (der Vorsatz klarträumen zu wollen kann natürlich nicht schaden). Einschlafen.

10. Wenn man das Gefühl hat wach zu sein, RC durchführen (auch wenn man dann noch im Bett liegt, es ist teilweise unglaublich, nicht täuschen lassen!).

11. Ersten Klatraum genießen (es werden aller Wahrscheinlichkeit nach weitere folgen).

(12.) Wenn man zwischendurch Fliegen zu verjagen hat oder anderweitig aus dem Schlaf getrieben wird, Intervall von VORNE starten.

Das war's eigentlich. Der Autor dieser Technik sichert ihr eine 80 prozentige Erfolgswahrscheinlichkeit zu (er hat es zwei Wochen lang ausprobiert).
Aus meiner Sicht sind es MINDESTENS 80 Prozent, wenn man sie gewissenhaft ausführt. Es ist die verlässlichste Technik, die ich kenne und sie funktioniert fast immer, wenn sie wie beschreiben durchgeführt wird.

Die Theorie des Erfinders, warum das ganze funktioniert, ist diese hier (in Kurzform):
Der Körper hat keine Lust, hart aus dem Schlaf gerissen zu werden. Daher weckt er sich nach kurzer Zeit selbstätig (die Intervalle bauen ja aufeinander auf: 4,8,4,12,16,20,20,4,4,4,4...) und zwar OHNE ein Signal. Dieser Vorgang führt letztendlich zu einem fast-erwachen und damit einem luziden Zustand. It works!

Eigentlich müsste diese Technik gefeiert werden, denn sie hält, was sie verspricht. Probiert es eine Woche lang aus und ich VERSPRECHE euch mehrere Luzide Träume (von Einzellfällen abgesehen).

Demnächst probiere ich das ganze mal mit Kopfhörern, dann fallen die negativ Punkte dieser Technik auch noch weg. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Viel Erfolg!

lg

DreamScience

'For me, it is far better to grasp the Universe as it really is than to persist in delusion, however satisfying and reassuring.' - Carl Sagan

Zitieren
Re: Rhythm Napping
#35
01.08.2005, 15:35
Ich hatte das schon zweimal ausprobiert, aber die Erfolge blieben bisher aus ... beim ersten Mal war ich viel zu müde und hab' den Intervall-Wecker regelmäßig komplett überschlafen (der war zwar ziemlich laut, aber halt kurz, weil das irgendwo stand). Also war ich beim nächsten Mal 20 Minuten vorher wach - dass eine halbe Stunde oder mehr zu viel sein würden, wusste ich von Anfang an. Aber auch diese 20 Minuten waren viel zu viel, konnte danach fast gar nicht mehr einschlafen ...

Vielleicht probier' ich das heute Nacht nochmal. Problem ist bei der Sache bloß immer, dass es mich ziemlich fertig macht und ich am nächsten Tag ganz schön im Eimer bin. skeptic
"Ja, ich wühl!": Maulwurfpärchen feiert romantische Hochzeit
Zitieren
Re: Rhythm Napping
#36
01.08.2005, 16:58
Ich würde es gern probieren, aber ich kann das Programm nicht runterladen, womit ich die Töne machen kann...
Mein PC steht im Keller und wenn dann muss ich es per CD machen, aber ich kann das Tool nicht runterladen, Link geht nich oder so..
Zitieren
Re: Rhythm Napping
#37
01.08.2005, 17:33
http://mitglied.lycos.de/slacksite0815/rhythm.htm

Das ist die MP3, die ich benutze. Habe das allerdings auf 'nem MP3-Player und nicht auf CD gebrannt, denn auf die passt's nicht drauf (sind 100 Minuten, genommen hab' ich das 4er-Schema, zum Aufwecken gibt's ein Wecker-ähnliches, äußerst nervtötendes Gepiepse). Ich hoffe, du hast einen MP3-Player? happy
"Ja, ich wühl!": Maulwurfpärchen feiert romantische Hochzeit
Zitieren
Re: Rhythm Napping
#38
01.08.2005, 18:19
@ hinki: Steht alles schon in diesem Beitrag:


Zitat:Direkt auf CD Brennen kannst du den Timer leider nicht, aber es gibt eine andere Möglichkeit. Dafür brauchst du allerdings einen Audioeditor, wie z.B. Adobe Audition oder Audacity (letzteres ist open source und kostenlos : http://audacity.sourceforge.net).
Ich kann dir jetzt leider keinen Kompletten Kurs in einem dieser Programme anbieten, aber ich beschreibe einfach mal grob, was du machen musst, es ist eigentlich ganz einfach. Für die Bedinung dieser Programme, gibt es sicher viele Tutorials, einfach mal Googeln.

Also zu erst brauchst du mal einen Sound. Ich habe diesen schreienden Vogel vom Timer genommen (oder was auch immer das ist ).
Jetzt musst du dir die Zeiten überlegen. Ich habe den Standard benutzt (8, 4, 8, 12, 16 ,20, 20, 4, 4, 4, 4...). Kann aber auch sein, dass ein anderes Intervall bei dir besser funktioniert. Einfach mal ausprobieren.

Jetzt geht's ans eingemachte
Starte deinen Audioeditor und verfahre wie folgt.
Am Anfang der Soundatei fügst du am besten erstmal ein paar mal den Sound ein. Dann kannst du später leicht die Lautsärke optimal einstellen (wie schon oben alles beschrieben, es sollte SEHR laut sein. Du musst von nur einem Schrei sofort wach sein!).
Jetzt fügst du Stille ein, die je nach gewählten Schema, bei diesem Beispiel eine Länge von acht Minuten haben sollte. Dann fügst du an diese Position (also acht minuten und +ein paar sekunden, die für den Testsound am Anfang draufgegeangen sind) einen (!) Schrei (damit meine ich den vogelsound) ein. Dann folgen vier minuten Stille und wieder ein Schrei. Dann acht Minuten Stille, Schrei. 12 Minuten Stille, Schrei usw.
Die vier Minuten Intervalle am Ende kannst du dann so oft wiederholen, wie du möchtest. Am Ende Konvertierst du dann noch alles ins MP3 oder Ogg format und brennst es auf eine CD oder ein anderes Medium.


@ Vain:

Zitat:Vielleicht probier' ich das heute Nacht nochmal

Du solltest es mit einem WBTB verbinden und davor ca. 4.5 bis 6 Stunden schlafen. Ich weiß, dass das unbequem ist und nicht in einen normalen Arbeitstag passt. Aber nur so geht es und du solltest am nächsten Tag ausschlafen können.


Zitat:Problem ist bei der Sache bloß immer, dass es mich ziemlich fertig macht und ich am nächsten Tag ganz schön im Eimer bin.

Wenn du vorher sechs Stunden geschlafen hast, sollte das kein Problem sein. Die bedeutenden Tiefschlafphasen sind zu dem Zeitpunkt schon abgeschlossen. Du solltest eben nur nicht zu lange schlafen, eine gewisse Müdigkeit am Morgen ist wichtig. Ich habe damit keine Probleme, da ich ein Nachtmensch bin. Wenn das bei dir anders ist, musst du eben von 10 bis 4 Uhr schlafen oder in der Richtung.
Da die Gefahr des Kaputtseins besteht (obwohl ich es heute nicht bin), solltest du, wie gesagt, ausschlafen können. Wenn ich am nächsten Tag früh raus muss, wende ich diese Technik auch nicht an.

PS: Du hast bei deinem Timer das erste 8 Minuten Intervall vergessen. Ich würde dir auch einen anderen Ton empfehlen. Am besten ist "Tweet" vom Saltcube Timer. Sehr hochfrequent und gerade die richtige länge. Er hebt sich auch von üblichen Weckern ab (Anker).

Ich wünsche jedenfalls allen mit der Technik noch viel Glück. It works!

lg

DreamScience
'For me, it is far better to grasp the Universe as it really is than to persist in delusion, however satisfying and reassuring.' - Carl Sagan

Zitieren
Re: Rhythm Napping
#39
01.08.2005, 18:46

Zitat:DreamScience schrieb am 01.08.2005 17:19 Uhr:
Du solltest es mit einem WBTB verbinden und davor ca. 4.5 bis 6 Stunden schlafen. Ich weiß, dass das unbequem ist und nicht in einen normalen Arbeitstag passt. Aber nur so geht es und du solltest am nächsten Tag ausschlafen können.
...
Wenn du vorher sechs Stunden geschlafen hast, sollte das kein Problem sein. Die bedeutenden Tiefschlafphasen sind zu dem Zeitpunkt schon abgeschlossen.

Naja, das ist halt sowas. Ich brauch' pro Nacht meine 10-11 Stunden durchgehend, sonst geht's am nächsten Morgen zwar, aber das hatte ich in meiner Schulzeit schon oft genug... auch hilft's mir nicht viel, danach "auszuschlafen", da ich dann morgens doch irgendwie "wach" bin und nicht mehr schlafen kann. Will sagen, da hilft auch kein Wochenende, also kann ich's auch jetzt probieren. biggrin


Zitat:PS: Du hast bei deinem Timer das erste 8 Minuten Intervall vergessen. Ich würde dir auch einen anderen Ton empfehlen.
...
Er hebt sich auch von üblichen Weckern ab (Anker).

Verdammt, du hast recht. Werde ich einfügen. Und das mit dem anderen Ton als Anker erscheint auch nicht gerade unlogisch. big Nur ob der Vogel mich wecken kann ...
"Ja, ich wühl!": Maulwurfpärchen feiert romantische Hochzeit
Zitieren
Re: Rhythm Napping
#40
01.08.2005, 18:56

Zitat:10-11 Stunden


Ach du schreck fear

Bist du denn ein Morgen- oder Abendmensch?

Trozdem solltest du vorher erst mal 4.5 bis 6 Stunden schlafen, also ein WBTB durchführen. Danach kommst du viel schneller in den Traumschlaf und das einschlafen an sich geht auch viel schneller.
Wenn du dich abends "frisch" ins Bett legst und es dann probierst, wirst du scheitern, da die erste (kurze) REM Phase erst nach 90 Minuten einsetzt. Aber da erzähle ich dir sicher nichts neues.




Zitat:Nur ob der Vogel mich wecken kann ...


Klar, der wird besser funktionieren, als dein Weckerton biggrin

lg

DreamScience
'For me, it is far better to grasp the Universe as it really is than to persist in delusion, however satisfying and reassuring.' - Carl Sagan

Zitieren
Re: Rhythm Napping
#41
01.08.2005, 19:20

Zitat:DreamScience schrieb am 01.08.2005 17:56 Uhr:

Zitat:10-11 Stunden

Ach du schreck fear

Ja, so reagieren viele, um nicht zu sagen, alle. bigwink Früher hab' ich auch viel weniger geschlafen, also "normal", aber da war der nächste Tag immer, naja, Mist. Seit ich mir aber die Zeit nehme und mehr schlafe, geht's mir am Tag drauf besser, ich komm' leichter aus dem Bett, mein Gedächtnis ist besser, ... Morgen- oder Abendmensch? Kann ich nicht sagen, mir ist die Tageszeit egal. Aber als ich noch weniger schlief, war ich definitiv ein Abendmensch, da ich morgens und vormittags schlichtweg kaum zu gebrauchen war. crying



Zitat:... Aber da erzähle ich dir sicher nichts neues.

Könnte passieren. biggrin biggrin bigwink Werde dann aber wohl nur 4.5 Stunden schlafen und dann den WBTB machen, da ich nach 6 Stunden kaum mehr einschlafen kann. Natürlich alles in der Hoffnung, dass ich nach dem Timer wieder einschlafe. %) Ist aber auch nicht so wichtig, ist im Moment eine sehr lässige Zeit auf der Arbeit.



Zitat:
Zitat:Nur ob der Vogel mich wecken kann ...

Klar, der wird besser funktionieren, als dein Weckerton biggrin

Ich hoffe doch. big

Achja, die MP3 ist oben.
"Ja, ich wühl!": Maulwurfpärchen feiert romantische Hochzeit
Zitieren
Re: Rhythm Napping
#42
01.08.2005, 19:21
@DreamScience:
Bei mir geht der Link nur nicht, das ist mein Problem... den Rest könnte ich ja schon, deine Beschreibung ist ja ausführlich bigwink

Außerdem find ich es klasse, wie du dir Mühe gibst, andere zu ihren Klarträumen zu verhelfen. Ein großes Dankeschön dafür, auch im Namen der Anderen!

//edit: Hat sich erledigt mit dem Link -.-
Nächstes Mal google ich mal vorher. Sorry und Danke!
Für die Anderen: Der Link ist nur halb falsch, es gehört nur anstatt dem www ein http davor also http://audacity.sourceforge.net/
Zitieren
Re: Rhythm Napping
#43
01.08.2005, 19:34
@Vain:

Zitat:Früher hab' ich auch viel weniger geschlafen, also "normal", aber da war der nächste Tag immer, naja, Mist. Seit ich mir aber die Zeit nehme und mehr schlafe, geht's mir am Tag drauf besser, ich komm' leichter aus dem Bett, mein Gedächtnis ist besser


Ok, aber:


Zitat:da ich nach 6 Stunden kaum mehr einschlafen kann


Wie passt das denn zusammen?

Also wenn dieser Zusatz jetzt nicht gekommen wäre, hätte ich dir vorgeschlagen, dich mal auf Schlaf Apnoe untersuchen zu lassen skeptic

http://www.lifeline.de/cda/page/center/0...78,FF.html

@Hinki:

Zitat:Außerdem find ich es klasse, wie du dir Mühe gibst, andere zu ihren Klarträumen zu verhelfen. Ein großes Dankeschön dafür, auch im Namen der Anderen!

Danke Hinki, ich bin der Auffassung, dass man es mitteilen sollte, wenn man mit diesen oder jenen Dingen Erfolg hat. Nur so kann uns das Forum schließlich weiterbringen. Und auch wenn sowas mal teilweise nach hinten losgeht (siehe Neuro Programmer Thread), werde ich sicher weitermachen, solange ich Spass am klarträumen habe biggrin

PS: Danke für den Hinweis, hab den Link berichtigt.

Hier gibts die Soundfile von Vain: http://mitglied.lycos.de/slacksite0815/rhythm.htm (Ich hoffe das geht in Ordnung Vain biggrin )


lg

DreamScience
'For me, it is far better to grasp the Universe as it really is than to persist in delusion, however satisfying and reassuring.' - Carl Sagan

Zitieren
Re: Rhythm Napping
#44
01.08.2005, 19:56
@Dream:

Hm, mir wurde eigentlich immer wieder gesagt, dass ich nicht schnarche und die restlichen Symptome hab' ich auch nicht (zum Glück bigwink ). Erklären, warum das dann so ist, kann ich dir auch nicht ganz. neutral Das "kaum mehr einschlafen" war vielleicht ein bisschen zu stark, aber es kann dann schon mal 1 - 1.5 Stunden dauern, bis ich wieder richtig schlafe. Vorher ist es ein wildes Hin- und Herwälzen mit immer mal wieder kurzem Einschlafen.

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich sehr stark auf Licht reagiere. Nachts ist ja der Rollladen unten und bleibt es morgens dann natürlich auch. Ergo reagiere ich nicht darauf, dass draußen schon hell ist, schlafe unbehelligt ( biggrin ) weiter. Wenn ich aber bspw. im Auto schlafe, dann werde ich pünktlich mit dem ersten Sonnenstrahl wach und bin's dann auch. Da ist der Tag dann nicht so im Eimer ...

Achja, ohne Rollladen schlafen bringt nichts, habe ich schon versucht. Das mit dem Auto klappt wohl nur, weil ich ein Glasdach habe und da wirklich viel Licht reinkommt. biggrin

Naja, ist auch nicht so 100%ig schlüssig, merke ich gerade. augenroll


PS.: Link geht natürlich klar. bigwink
"Ja, ich wühl!": Maulwurfpärchen feiert romantische Hochzeit
Zitieren
Re: Rhythm Napping
#45
01.08.2005, 20:14

Zitat:Hm, mir wurde eigentlich immer wieder gesagt, dass ich nicht schnarche und die restlichen Symptome hab' ich auch nicht (zum Glück )


Gut, wollte nur sichergehen.


Zitat:Das "kaum mehr einschlafen" war vielleicht ein bisschen zu stark, aber es kann dann schon mal 1 - 1.5 Stunden dauern, bis ich wieder richtig schlafe. Vorher ist es ein wildes Hin- und Herwälzen mit immer mal wieder kurzem Einschlafen.


Das ist natürlich Gift für die Technik, nach zwanzig bis spätestens dreißig Minuten, solltest du weg sein, sonst probiere mal ein längeres Intervall. Bei mir ist erneutes einschalfen um halb zehn - 10 rum gar kein Problem. Wenigstens ein Vorteil, ein Nachtmensch zu sein biggrin

lg

DreamScience
'For me, it is far better to grasp the Universe as it really is than to persist in delusion, however satisfying and reassuring.' - Carl Sagan

Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kinaesthetic Imagining induced lucid dream / Rhythm induced lucid dream Pygar 3 4.615 27.09.2015, 08:08
Letzter Beitrag: Faiky
  power-napping erlacher 18 24.767 23.10.2004, 13:32
Letzter Beitrag: little_green
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: