Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Ich werde wahnsinnig - was ist das???» Traum/Wahn/Hallizination?????

Ich werde wahnsinnig - was ist das???
#1
06.05.2022, 10:02
[+] 1 User sagt Danke! Peho090175 für diesen Beitrag
Hallo zusammen, 

ich bin neu hier und total am Limit. Ich weiß nicht mehr weiter und weiß auch nicht nach was man "googelt" nirgends gibt es eine Erklärung. Halluzinationen sind immer nur mit sehen und hören verbunden. Träumen tut man im Schlaf....und Wahnvorstellungen haben glaub auch nichts damit zu tun...

Angefangen hat das alles 2020 in einer Phase in der ich sehr viele Schmerzmittel nehmen musste. Ich fing an aufzuschrecken und hatte das Gefühl "meine Tabletten nicht genommen zu haben" Der Gedanke war aber so schlimm das es vom Gefühl her war, das wenn ich die Tabletten nicht nehme das ich auf alle Fälle sterben werde - also diese Tabletten waren lebensnotwendig. Aber ich hatte keine Tabletten die lebensnotwendig waren es war einfach eine Halluzination die mich aber so durcheinander brachte jede Nacht das ich komplett durch den Wind war. 

Meine damalige Ärztin meinte es käme von dem Cortison und es legt sich wieder.... Die Tabletten nehme ich schon ewig nicht mehr und es war immer nur noch phasenweise. Aber in letzter Zeit ist es so schlimm wieder. 

Nun geht es aber um mein "Chemo-Medikament" Ich bin gesund und bekomme gar keine Chemo!!!! Aber ich schrecke auf weil ich vergessen habe die Chemo-Tropfen zu nehmen und das ist sehr schlecht, denn mein Leben hängt davon ab. Morgens sehe ich dann das ich meine Medikamentenschublade ausgeräumt habe - also ich suche tatsächlich nach Medikamenten in der Nacht.

Heute Nacht war es sogar so schlimm das ich UND meine Frau vergesse haben die "Wichtigen Tropfen" zu nehmen und wir wollen doch in Urlaub fahren und ohne diese Tropfen ist der Urlaub hinfällig. Es war so schlimm das ich zu meiner Frau ins Zimmer rannte (wir schlafen getrennt weil ich so schnarche) sie weckte und sagte wir haben vergessen unsere Tropfen zu nehmen und ganz aufgelöst war :-(

Sie beruhigte mich und brachte mich wieder ins Bett und ich schlief sofort ein. Heute morgen war ich wie gerädert....

Es macht mich fertig was ist das i??? :-( Ich werde wahnsinnig und alles was man googelt hat immer nur mit sehen-hören -und - fühlen zu tun. Aber ich DENKE doch ....

Ich hoffe man kann mir hier helfen oder bin ich hier auch falsch????

Liebe Grüße
Zitieren
RE: Ich werde wahnsinnig - was ist das???
#2
06.05.2022, 10:28
[+] 2 User sagen Danke! tanjasin für diesen Beitrag
Hey Peho,

Das hört sich für mich eher nach einem psychologischen Problem an.

Diese Angst, irgendetwas lebenswichtiges vergessen zu haben, die sich scheinbar eher im Unterbewusstsein abspielt und wie du schreibst keinen realen Hintergrund hat, gibt es da irgendeinen Bezug zu etwas Erlebten?
Wieso tritt es in letzter Zeit wieder gehäuft auf? Hat sich in deinem Leben etwas geändert?

Du könntest natürlich die Traumarbeit nutzen, um zu versuchen eine Ursache für diese Angst ergründen. Beispielsweise durch Trauminkubation, indem du jede Nacht, vor dem Schlaf, dein Unterbewusstsein darum bittest dir zu zeigen was die Angst dir sagen will. Du könntest deine Träume aufschreiben, nach dem Aufwachen nachspüren, um vielleicht einen Hinweis zu erhalten, worauf sich diese Angst beziehen könnte.

Ich würde dir aber dringend raten dich an einen Psychologen zu wenden und auch körperliche Ursachen auszuschließen.
Zitieren
RE: Ich werde wahnsinnig - was ist das???
#3
06.05.2022, 16:51 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.05.2022, 16:58 von Lucinda.)
Hallo Peho,

habe ich es richtig verstanden, dass Du am Schlafwandeln bist?

Hast Du Deinen Arzt aktuell mal darauf angesprochen?

Vielleicht hängt es mit einer Medikamenten-Kombination (Wechselwirkung von Medikamenten) zusammen?

Zitieren
RE: Ich werde wahnsinnig - was ist das???
#4
10.05.2022, 17:48 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.05.2022, 17:56 von ichbinmehr.)
Hallo Peho. Träume analysieren zu lernen, könnte dir helfen, die Ängste die dir im Traum begegnen zu entschlüsseln. Eine ultimative Einführung in die Traumanalyse ist für mich das Buch die Jung Senoi Methode von Strephon K. Williams. Aber du könntest auch mit ein paar einfachen Fragen direkt ohne viel Vorwissen anfangen. Hast du Lust? Wie viel Erfahrung hats du denn mit Traumarbeit?

Schritt eins ist immer den Traum so detailliert wie möglich aufzuschreiben. Manche Menschen legen auch gerne noch eine Zeichnung an. Das macht jeder so wie die persönliche Kreativität das zulässt. Ich schreibe einen Traum den ich verstehen möchte auf. Mit allen Einzelheiten an die ich mich erinnere.

Alleine das Aufschreiben kann schon helfen einen emotionalen Abstand zu einem anstrengenden Traum zu finden. Wenn du deinen Traum liest, aufgeschrieben hast, kannst du ihrn schon ein Stück weit loslassen. Du bist du nicht mehr voll drin in der Szene, du hast dann schon eine gewisse Meta Ebene erreicht. Du externalisiert den Traum. Der Traum war zuerst in dir, und du holst ihn im Aufschreibprozess aus dir raus, und machst ihn im Außen bewusst und sichtbar (extern). Was man sehen und begreifen kann, was man mit worten Beschreiben kann, davor hat man man schon nicht mehr so viel Angst. Denn dadurch verliert sich das diffuse nicht greifbare. Gerade dann wenn ein Traum schlimm war, sollte man ihn aufschreiben, so bekommt man Abstand zu überwältigendes Gefühlen.

Wenn man einen Traum zu Papier gebracht hat, dann kann man mit diesem aufgeschriebenen Traum arbeiten. Oft werden wir von diffusen Gefühlen überwältig, weil sie sich unserem rationalen Verstand noch nicht erschließen. Wir fühlen etwas was wir noch nicht verstehen und das macht uns Angst. Die Gefühle die im Traum selbst oder nach dem Auswachen sprachlich zu benennen ist also ein erster wichtiger Schritt, sich von der Angst zu befreien.

Und dann geht es darum eine Beziehung zwischen der Traumerfahrung bzw. dem Traumgefühl und der Alltagserfahrungen zu erkennen. Irgendwas muss deine Serie an Albträumen ja ausgelöst haben. Es kann sein dass es etwas ist was du 2020 erlebt hast, deshalb würde ich an deiner Stelle mal genau überlegen, ob dich da etwas sehr gestresst oder erschüttert haben könnte. Es kann aber auch sein dass sich ein ganz altes Thema durch den Traum zeigt. Das gilt es eben herauszufinden. Wir alle müssen immer wieder herausfinden was uns unsere Träume sagen wollen. Normalerweise sind Träume so eindrücklich wie bei dir, wenn sie uns etwas zeigen wollen.

Dein Unbewusstes kommuniziert mir dir über den Weg des Traumes. Es macht den Traum so beängstigend für dich, weil du ihn bewusst wahrnehmen sollst. Deshalb sollte man vor den Botschaften des Unbewussten keine Angst haben. Manchmal muss man sich das was der Traum zeigen will, aber erst ein bisschen erarbeiten, weil man die Sprache des Unbewussten und der Träume erst lernen muss. Träume sprechen nicht eins zu ein zu uns. Sie sprechen in Symbolen. Diese Symbole zu entschlüsseln ist manchmal eine Aufgabe. Wir versuchen in der Traumanylse die Symbole zu entschlüsseln und in eine verständliche Sprache zu übersetzten, die uns hilft mit dem Traum und dessen Botschaft umzugehen. Wer diese Sprache erlebt hat, kann den Traum oft als weisen Ratgeber an seiner Seite begrüßen.

Schau mal ob du mit diesen Fragen einen ersten Zugang zu deinen wiederkehrenden Traum finden kannst. Vielleicht schreibst du dir die Antworten auf und denkst ein bischen drüber nach. Oft ist es sehr hilfreich ein Gegenüber zu haben, mit dem man Träume auch gemeinsam analysiert. Dann kann man sich nämlich genau solche Fragen stellen lassen. Du kannst dich gerne melden wenn du weitere Fragen hast und noch mehr Inspiration brauchst.

Wie hast du dich während des Traumes gefühlt?

Wie hast du dich beim Aufwachen gefühlt?

Woher kennst du diese Gefühle aus dem Wachleben?

Was haben die Wachlebensituation und der Traum gemeinsam?

In welcher Weise handelt der Traum von eigenen Bedürfnissen oder Befürchtungen?

Welcher Zusammenhang besteht zwischen diesem Traum und früheren Traumserien?

Wiederholt sich etwas? Was genau wiederholt sich? Was wurde ausgetauscht? Gab es da evtl eine Entwicklung?

Was blieb im ursprünglichen Traum/Albtraum ungelöst und wurde nicht verarbeitet?

Welche Ursachen könnte der Traum haben?

Welche Überschrift gibst du deinem Traum?

Wenn du den Traum ganz bewusst träumen könntest, was würdest du verändern? Warum würdest du es ändern?

Was hättest du im Traum gebraucht? Wenn es eine Superkraft gäbe, die dir im Traum hätte helfen können, welche wäre das?
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ich werde wie von unsichtbarer Hand bewegt Orochimaru 2 2.223 08.10.2008, 19:47
Letzter Beitrag: Orochimaru
  Wache jedesmal auf, bevor ich klar werde... Skolem 9 4.209 14.03.2005, 19:00
Letzter Beitrag: Skolem
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: