Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Gerät zur Messung der Gehirnwellen gesucht

Gerät zur Messung der Gehirnwellen gesucht
#1
29.04.2021, 19:05
[+] 2 User sagen Danke! Phobetor für diesen Beitrag
Wie bereits im Betreff beschrieben, bin ich auf der Suche nach einem Gerät, mit dem ich meine Gehirnwellen messen kann.
Ich möchte nämlich meine Gehirnwellen während der Meditation messen. Ich würde mir nur ungern ein Neugerät kaufen, da ich dieses
ohnehin nur ein paar mal nutzen und anschließend wieder verkaufen würde. Es sollte daher auch nicht zu teuer sein. Ich wäre bereit maximal
250 Euro dafür zu zahlen.

Ich hatte zwar bereits mit dem Gedanken gespielt, mir den Muse S zu kaufen, bin mir hierbei aber nicht sicher. *

Erfahrung habe ich leider keinerlei damit. Es sollte auch kein überteuertes Gerät mit zu viel Schnickschnack sein. Mir würde wirklich die
Messung der Gehirnwellen reichen. Diese sollte aber relativ genau sein, soweit so etwas mit einem mittelpreisigen Gerät für den Hausgebrauch überhaupt
möglich ist (wie bereits erwähnt: Ich habe wirklich keine Ahnung!).

Sollte jemand ein nicht mehr verwendetes Gerät abgeben, das relativ verlässlich ist, könnten wir ins Geschäft kommen.
Wenn jemand bereit wäre, ein Gerät leihweise gegen eine Leihgebühr abzugeben, wäre mir das natürlich noch lieber.



* Wenn mir hierzu jemand ein paar Tipps geben könnte oder mir ein besseres Gerät empfehlen kann, dann wäre ich sehr froh, die ein oder andere PM zu erhalten.
Zitieren
RE: Gerät zur Messung der Gehirnwellen gesucht
#2
29.04.2021, 23:15
[+] 1 User sagt Danke! Raipat für diesen Beitrag
Mit dem Muse bist Du vermutlich nicht falsch, es ist ausdrücklich für Enduser ohne Technikaffinität gedacht, man kommt aber trotzdem an die Rohdaten, wenn man will.
Zitieren
RE: Gerät zur Messung der Gehirnwellen gesucht
#3
30.04.2021, 00:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.04.2021, 08:51 von Phobetor.)
Super, danke! lol

Ist da der Muse S wesentlich besser als der Muse 2 oder lässt sich mit Letzterem auch gut arbeiten?
Es geht mir, wie bereits erwähnt, rein um die Erfassung der Hirnwellen.


Nachtrag vom 30.04.2021:
Meine Suche ist hiermit beendet. Ich habe mich jetzt dann doch für den Muse S entschieden und einen bestellt.
Zitieren
RE: Gerät zur Messung der Gehirnwellen gesucht
#4
30.04.2021, 08:48 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.04.2021, 08:49 von spell bound.)
[+] 1 User sagt Danke! spell bound für diesen Beitrag
genaue daten wirst du von geräten für den heimgebrauch nicht erwarten können. die frage ist auch, was du dann mit den kurven anfängst. normalerweise brauchst du dann noch software und expertise zur auswertung
Ich strebe eine Verbindung an zwischen Wissenschaft, Rationalität, Kreativität, und Intuition. Leider wird das oft als Gegensatz verstanden, weshalb kritische Fragen dann als störend wahrgenommen werden. Ich werde mich hier weniger beteiligen, weniger sinnlose Diskussionen führen, mehr Videos produzieren.
Bin weiterhin über PN zu erreichen.
Zitieren
RE: Gerät zur Messung der Gehirnwellen gesucht
#5
30.04.2021, 08:54
(30.04.2021, 08:48)spell bound schrieb: genaue daten wirst du von geräten für den heimgebrauch nicht erwarten können. die frage ist auch, was du dann mit den kurven anfängst. normalerweise brauchst du dann noch software und expertise zur auswertung

Danke für den Rat.
Ich entwickle sicher über die ersten ein bis zwei Wochen so etwas wie eine Obsession und werde das Internet dann wahrscheinlich wie ein Wahnsinniger durchforsten.
Hilft meisents!   lol
Zitieren
RE: Gerät zur Messung der Gehirnwellen gesucht
#6
30.04.2021, 12:26
[+] 1 User sagt Danke! Imke für diesen Beitrag
(30.04.2021, 08:48)spell bound schrieb: genaue daten wirst du von geräten für den heimgebrauch nicht erwarten können. die frage ist auch, was du dann mit den kurven anfängst. normalerweise brauchst du dann noch software und expertise zur auswertung

Was ist denn so die größte Beschränkung, die man von den Rohdaten erwarten kann? Ist die zeitliche Auflösung ein Problem, sind die Sensoren generell nicht so genau, sind da Störgeräusche drin, die ich erst rausrechnen muss? Alles auf einmal? biggrin

Das hier liest sich erstmal so, als käme man so "mitteleinfach" an die Rohdaten ran:

https://www.krigolsonlab.com/working-with-muse.html

Und dann hat man primär das Problem, wie man das jetzt gescheit auswertet. Damit käme ich zurecht, das kann man lernen. Aber wenn die Daten an sich schon irgendwie Müll sind, weil Heimgeräte prinzipbedingt keine hochwertigen Daten liefern können, dann, naja, wär doof.
"Ja, ich wühl!": Maulwurfpärchen feiert romantische Hochzeit
Zitieren
RE: Gerät zur Messung der Gehirnwellen gesucht
#7
30.04.2021, 12:32
[+] 2 User sagen Danke! spell bound für diesen Beitrag
erstmal arbeiten diese headbands meistens mit nur 1 sensor, während ein ordentliches eeg an vielen stellen des kopfes sensoren hat, die auch besser befestigt werden. bei nur 1 sensor kann man störsignale, die immer wieder auftreten, z.b. durch bewegungen, nicht so wirklich identifizieren. und dann ist die frage wie man es lernt, hirnwellenmuster auszuwerten. man hat ja überlagerte wellenmuster, in denen man nicht eine simple frequenz feststellt. ich bezweifle, dass es dazu youtube-erklärvideos gibt, aber habe nicht gesucht (ich selbst kann es auch nicht).
Ich strebe eine Verbindung an zwischen Wissenschaft, Rationalität, Kreativität, und Intuition. Leider wird das oft als Gegensatz verstanden, weshalb kritische Fragen dann als störend wahrgenommen werden. Ich werde mich hier weniger beteiligen, weniger sinnlose Diskussionen führen, mehr Videos produzieren.
Bin weiterhin über PN zu erreichen.
Zitieren
RE: Gerät zur Messung der Gehirnwellen gesucht
#8
30.04.2021, 23:17
[+] 3 User sagen Danke! Raipat für diesen Beitrag
Meh, wie ich auch gerade erst sehe, gibt es das muse SDK offiziell nicht mehr und muss es aus dem Archiv kratzen: https://sites.google.com/a/interaxon.ca/...e/download

Wie dem auch sei, man kommt auch mit modernen Muses noch an Rohdaten, etwas mühsam via OSC Protokoll via BLE, hat imke schon verlinkt. Das sollte für alle Anwendungen im Hobby- und Kunstbereich gut funktionieren. Die Qualität der Daten war schon 2016 mit dem 4-Elektroden Muse okish.

Vor ein paar Jahren (2016-2018) habe ich mit dem Muse und dem damals noch offenen SDK gut arbeiten können.
Mein 2016er Muse liegt heute mit totem Akku (hält noch 5 min Sessions) in der Ecke, neue LiPos sind schon aus China da, habe noch keine Zeit zum Eigenumbau aufgebracht.
Scheinbar ist muse den Weg gegangen, den schon viele Hersteller zuvor gegangen sind: man scheißt auf die community devs, nachdem sie einen mit groß gemacht haben. Gell, Oculus? tongue Muse verkauft lieber geführte Meditationen im Abomodell statt Innovationstreiber zu bleiben. Es ist eine Schande, dann muss man eben mit JTAG ran und die verdammten Geräte mit Gewalt aufmachen.

genug ge-ranted. Hier sind tolle Sachen verlinkt zum Muse, dieses issue ist eine Goldgrube
https://github.com/sccn/labstreaminglayer/issues/30

Lasst Euch nicht abschrecken, einfach zu experimentieren. Es gibt für alles gute Lektüre online und offline.
Dank Libraries wie numpy kann man selbst recht komplexe Mathe einfach *anwenden*, ohne sie verstehen zu müssen (wenn man einfach nur das Ergebnis braucht, muss man z.B. Fast Fourier Transformations weder herleiten noch von Hand selbst beherrschen). Wenn man nur einen Klassifier braucht, der leidlich tut, was man braucht, muss man die ganzen AI Frameworks nicht verstehen, da ist es legitim, einfach mal einen großen Haufen Scheißdaten reinzuwerfen und zu schauen, ob hinten Gold raus kommt...
Dank Frameworks wie nodejs und Web-Bluetooth kann man ohne die Tiefen verstehen zu müssen ziemlich geile Biofeedback Sachen, sogar Multiplayer, VR und Zeug.
Lang habe ich den "no code" oder "low code" hype gehasst, inzwischen embrace ich das. Die Welt dummt runter, warum sollte man das als veteran dev nicht nutzen und mitschwimmen und die Komplexizität kapseln? Dann ist mehr Zeit frei für Reverse Engineering von wirklich interessanten Dingen.

Good hunting!
Zitieren
RE: Gerät zur Messung der Gehirnwellen gesucht
#9
02.05.2021, 06:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.05.2021, 06:57 von Phobetor.)
[+] 1 User sagt Danke! Phobetor für diesen Beitrag
Ich habe noch ein wenig über diese Anschaffung nachgedacht und habe sie letztendlich doch wieder stoniert.
Es ist in meinem Fall dann wohl doch herausgeschmissenes Geld. Ich hätte das Ding ohnehin nur 2 oder 3 mal benutzt.
Davon abgesehen liefen die letzten Meditationen super und ich bin zu dem Schluss gelangt, dass es wahrscheinlich wichtiger ist, wie man sich während der Meditation fühlt bzw. wie man sich danach fühlt. Es fühlt sich richtig an, da brauche ich dann auch keine Gerätschaft, die mir bestätigt, dass ich alles richtig gemacht habe. Das war nämlich der eigentliche Grund, weshalb ich mir dieses Gerät überhaupt erst kaufen wollte. Ich denke die gut 300 Euro sind woanders besser investiert.

Ich möchte mich auf jeden Fall trotzdem dafür bedanken, dass ihr mir hier geantwortet habt und möchte mich entschuldigen, eure Zeit verschwendet zu haben.
Zitieren
RE: Gerät zur Messung der Gehirnwellen gesucht
#10
02.05.2021, 07:31
[+] 1 User sagt Danke! Imke für diesen Beitrag
Oh, schade, hatte gehofft, dass du dann vielleicht ein paar Beispieldatensätze postest, mit denen man mal experimentieren kann. grin Egal, ich fand den Thread trotzdem aufschlussreich, auch so als Update zur aktuellen Headband-Situation. thumbsu Beispieldaten finde ich bestimmt auch woanders, hab auch noch gar nicht gesucht.
"Ja, ich wühl!": Maulwurfpärchen feiert romantische Hochzeit
Zitieren
RE: Gerät zur Messung der Gehirnwellen gesucht
#11
02.05.2021, 12:47 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.05.2021, 12:48 von Phobetor.)
Wer weiß? Vielleicht überlege ich mir einen Kauf in ein paar Monaten doch noch. Vorher muss ich mich aber ohnehin erst ein wenig in das ganze einlesen. Die Vorgehensweise bei diesem kauf war dann doch etwas Kopflos. Ich wünsche dir bei deiner Suche auf jeden Fall Glück und stelle selbstverständlich gerne etwas online, wenn ich mich in einiger Zeit dann doch noch zu einem Kauf entscheide oder doch irgendwo ein Gerät leihen kann.
Zitieren
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: