Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Nebenwirkungen der Beschäftigung mit Klarträumen» [geteilt] Was mir so widerfahren ist, auf dem langen Weg ein Oneironaut zu werden

RE: Nebenwirkungen der Beschäftigung mit Klarträumen
#16
15.04.2021, 19:41
[+] 1 User sagt Danke! Hans Alfson für diesen Beitrag
Hallo Lucinda,

(15.04.2021, 19:06)Lucinda schrieb: www.youtube.com/watch?v=8t5wKVtkPaM
Hab ich nicht verstanden! Wahrscheinlich bin ich da schon zu alt für.  greis

(15.04.2021, 19:06)Lucinda schrieb: Nein, habe ich nicht gespielt, nur mal zugeschaut bei anderen Spielen.
Ok, ohne eigene Erfahrungen damit gemacht zu haben, kannst Du meine Vergleiche mit dem Computerspiel "WoW" wahrscheinlich nicht so richtig nachempfinden.  shoulder

LG
Hans
fly „Ich weiß jetzt, dass ich das kann und weil ich das weiß, kann ich das jetzt!“ LD



Zitieren
RE: Nebenwirkungen der Beschäftigung mit Klarträumen
#17
15.04.2021, 20:28
[+] 1 User sagt Danke! ichbinmehr für diesen Beitrag
Hallo Hans. Ich spürte heute beim Lesen deines Textes zu deinem Zeitproblem etwas was ich mal in einer Nahtoderfahrung hatte. Das Gefühl, ich muss sterben, bevor ich richtig gelebt habe. Bevor ich vom Leben einmal wirklich emotional erfüllt und satt geworden bin. Vielleicht können demnach solche Sehnsüchte das Zeitempfinden beinflussen?
Zitieren
RE: Nebenwirkungen der Beschäftigung mit Klarträumen
#18
15.04.2021, 21:00
Es tut mir echt leid. Ich kann das Phänomen nicht nachempfinden und hab auch keine Erklärung dafür. Gibt es irgendwas, was sich zeitgleich in deinem Leben geändert hat?
~ Nachad hobi no driabadramd ~


Zitieren
RE: Nebenwirkungen der Beschäftigung mit Klarträumen
#19
15.04.2021, 21:10
(15.04.2021, 21:00)Liri schrieb: Es tut mir echt leid. Ich kann das Phänomen nicht nachempfinden und hab auch keine Erklärung dafür. Gibt es irgendwas, was sich zeitgleich in deinem Leben geändert hat?

Außer der Intensiven Beschäftigung mit meinen Träumen fällt mir im Moment nichts ein. Aber ich werde darüber nachdenken.  normal
fly „Ich weiß jetzt, dass ich das kann und weil ich das weiß, kann ich das jetzt!“ LD



Zitieren
RE: Nebenwirkungen der Beschäftigung mit Klarträumen
#20
16.04.2021, 10:09
[+] 1 User sagt Danke! Hans Alfson für diesen Beitrag
Hallo ichbinmehr,

(15.04.2021, 20:28)ichbinmehr schrieb: Hallo Hans. Ich spürte heute beim Lesen deines Textes zu deinem Zeitproblem etwas was ich mal in einer Nahtoderfahrung hatte. Das Gefühl, ich muss sterben, bevor ich richtig gelebt habe. Bevor ich vom Leben einmal wirklich emotional erfüllt und satt geworden bin. Vielleicht können demnach solche Sehnsüchte das Zeitempfinden beinflussen?
das Gefühl, dass irgendetwas in meinem Leben keine Erfüllung gefunden hat, kenne ich nicht. Dafür war mein bisheriges Leben in jeder Hinsicht viel zu ereignisreich und abenteuerlich. Das ist sicher nicht der Grund für meinen Eindruck, dass die „gemessene Zeit „ immer schneller zu verrinnen scheint. Ein Eindruck, den viele Menschen mit mir teilen, wie ich in diversen Gesprächen erfahren habe. Allerdings gibt auch einige wenige, denen dieses Gefühl der Beschleunigung der Zeit unbekannt ist.

Wenn ein Gefühl in Verbindung mit dem Tod bei mir eine Rolle spielt, dann das Bedauern darüber, dass mit dem Sterben all die persönlichen Erinnerungen und Erfahrungen meines erfüllten Lebens, für mich, unwiderruflich verloren gehen werden.

LG
Hans
fly „Ich weiß jetzt, dass ich das kann und weil ich das weiß, kann ich das jetzt!“ LD



Zitieren
RE: Nebenwirkungen der Beschäftigung mit Klarträumen
#21
16.04.2021, 11:04
[+] 3 User sagen Danke! Hans Alfson für diesen Beitrag
Hallo Liri,

(15.04.2021, 21:10)Hans Alfson schrieb:
(15.04.2021, 21:00)Liri schrieb: Es tut mir echt leid. Ich kann das Phänomen nicht nachempfinden und hab auch keine Erklärung dafür. Gibt es irgendwas, was sich zeitgleich in deinem Leben geändert hat?
Außer der Intensiven Beschäftigung mit meinen Träumen fällt mir im Moment nichts ein. Aber ich werde darüber nachdenken. normal
nachdem ich jetzt nochmal eine Weile darüber nachgedacht habe, komme ich zu dem Schluss, dass die intensive Beschäftigung mit meinen Träumen auf indirekte Weise doch „Schuld“ ist am Eindruck der sprunghaften Beschleunigung.

Seit ich vor einigen Jahren aus dem Berufsleben ausgeschieden und „Privatier“ geworden bin, konnte ich mir den Luxus leisten ein nahezu „zeitloses“ Leben zu führen. Meine Uhr habe ich abgelegt, den Terminkalender weggeworfen und nur noch nach meiner inneren Zeit gelebt. Die gemessene Zeit hatte kaum noch Bedeutung für mich.

Dann habe ich angefangen mich mit meinen Träumen zu beschäftigen, und ein Traumtagebuch zu führen. Und da war sie wieder, die gemessene Zeit! Jeden Tag ein Eintrag im TTB, jeden Tag ein neues Datum und jeden Tag die unbewusste Erkenntnis, der endgültigen „Abreise“ einen Tag nähergekommen zu sein.

Ich denke mittlerweile diese plötzliche Veränderung meines Zeitempfindens ist eine ganze persönliche Erfahrung, die auf Grund meines privilegierten Umgangs mit der Zeit entstanden ist. Daher glaube ich auch nicht mehr, dass sonst noch Jemand den Finger heben wird, um zu rufen: „Hey, das kenne ich auch so!“

Somit kann dieser Effekt wohl aus der Liste der allgemein gültigen Nebenwirkungen gestrichen werden. normal

LG
Hans
fly „Ich weiß jetzt, dass ich das kann und weil ich das weiß, kann ich das jetzt!“ LD



Zitieren
RE: Nebenwirkungen der Beschäftigung mit Klarträumen
#22
16.04.2021, 17:33
[+] 1 User sagt Danke! Lucinda für diesen Beitrag
(15.04.2021, 19:41)Hans Alfson schrieb: Hallo Lucinda,

(15.04.2021, 19:06)Lucinda schrieb: www.youtube.com/watch?v=8t5wKVtkPaM
Hab ich nicht verstanden! Wahrscheinlich bin ich da schon zu alt für.  greis

(15.04.2021, 19:06)Lucinda schrieb: Nein, habe ich nicht gespielt, nur mal zugeschaut bei anderen Spielen.
Ok, ohne eigene Erfahrungen damit gemacht zu haben, kannst Du meine Vergleiche mit dem Computerspiel "WoW" wahrscheinlich nicht so richtig nachempfinden.  shoulder

LG
Hans

Zu dem Clip hätte ich erwähnen sollen, dass es manchmal mir so geht: Das ist ein Ausschnitt aus "Spongebob". Mr Krebs rennt und beeilt sich und kommt trotzdem nicht so recht vorwärts, so interpretiere ich es. Das hat für mich gleichfalls etwas davon "der Zeit hinterherzurennen". 

In meiner Jugend gab es noch andere Spiele (Game & Watch von Nintendo), siehe hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Game_%26_Watch

Obwohl noch ganz einfach "gestrickt" und von der Bedienung her, konnte man sich hiermit ebenso lange beschäftigen. Daher kann ich das dennoch gut nachvollziehen - mit dem Leveln.  wink1
Zitieren
RE: Nebenwirkungen der Beschäftigung mit Klarträumen
#23
16.04.2021, 19:37
[+] 4 User sagen Danke! birdy für diesen Beitrag
Bei mir ist es definitiv so, je älter ich werde, desto mehr rast die Zeit.
Das ändert sich auch nicht unbedingt, wenn ich abwechslungsreiche Sachen unternehme oder neues, außergewöhnliches mache.  Im Moment des Erlebens vergeht die Zeit vielleicht nicht so schnell, aber im Nachhinein ist alles total schnell vergangen.
Gefühlt habe ich manchmal den Eindruck, gewisse Ereignisse  sind noch nicht so lang her, doch dann stellt sich heraus, dass statt der angenommenen z.B. 3 Jahren tatsächlich schon 5 Jahren vergangen sind. Das finde ich immer sehr erschreckend.

Durch Corona habe ich noch mehr den Eindruck, dass die Zeit rast. Vielleicht liegt es an der Erwartungshaltung, mit Blick auf das erhoffte Ende der Pandemie, ich aber nicht weiß, wann das Ende kommt.
So ähnlich erlebe ich das immer wenn ich an einen bestimmten Ort will und den Weg dorthin noch nie gegangen bin. Dann zieht sich der Weg in die Länge. Der Rückweg, den ich dann kenne, kommt mir danach immer viel kürzer vor.

Da ich momentan ziemlich im Sumpf stecke, seit Monaten mehrmals pro Woche Migräne habe und dadurch viel Lebenszeit verliere, rast die Zeit noch mehr.
Ich habe das Gefühl, das Leben fliegt an mir vorbei und die Zeit rennt mir immer schneller davon. bigsad

Ich sehe das aber nicht als Nebenwirkung der Beschäftigung mit Klarträumen.
"Denn nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein. "   Kurt Tucholsky
Zitieren
RE: Nebenwirkungen der Beschäftigung mit Klarträumen
#24
16.04.2021, 23:12
[+] 1 User sagt Danke! Laura für diesen Beitrag
(16.04.2021, 11:04)Hans Alfson schrieb: Somit kann dieser Effekt wohl aus der Liste der allgemein gültigen Nebenwirkungen gestrichen werden. normal

Ich überlege grade, was wären denn allgemeingültige Nebenwirkungen? Gibt es sie überhaupt oder ist auch jede unbeabsichtigte Auswirkung individuell.
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
Um die Helden des Geistes ist Freiheit. Sie gehorchen den Gesetzen der Ewigkeit.
Zitieren
RE: Nebenwirkungen der Beschäftigung mit Klarträumen
#25
17.04.2021, 14:19
[+] 6 User sagen Danke! glider für diesen Beitrag
Zitat:Ich überlege grade, was wären denn allgemeingültige Nebenwirkungen? Gibt es sie überhaupt oder ist auch jede unbeabsichtigte Auswirkung individuell.
Sind Nebenwirkungen nicht immer sehr individuell  wink1


Bei mir sehe ich eindeutig mehr positive Nebenwirkungen als negative  normal 

Positive:
- Schlafen ist für mich keine verlorene Zeit mehr, wenn ich damit mein Bewusstsein erforschen kann
- ich habe ein neues Hobby und neue weltweite Freunde gefunden
- ich gehe dadurch auch bewusster durch mein Wachleben, beobachte, wie ich auf bestimmte Situationen reagiere

Negativ müsste ich höchstens erwähnen, dass ich viel mehr Zeit Online verbringe als vorher. Dafür hat sich meine schriftliche Ausdrucksweise dadurch (vorallem in Englisch) deutlich verbessert.


Zitat:Seit ich vor einigen Jahren aus dem Berufsleben ausgeschieden und „Privatier“ geworden bin, konnte ich mir den Luxus leisten ein nahezu „zeitloses“ Leben zu führen. Meine Uhr habe ich abgelegt, den Terminkalender weggeworfen und nur noch nach meiner inneren Zeit gelebt. Die gemessene Zeit hatte kaum noch Bedeutung für mich.
Bei mir war es vor zehn Jahren, als sich mein Mann frühpensionieren liess, eher umgekehrt. Ich merkte, dass unsere Lebenszeit immer endlicher wird und dass ich die mir verbleibende Zeit möglichst effizient nutzen sollte. 

Beim Wandern durch die Schweiz startete mein Tag oft schon um halb vier Uhr morgens, damit ich noch meine geliebten Yogaübungen machen konnte, bevor wir mit dem ersten Zug abreisten... Der Schlaf kam zu kurz. Jetzt nehme ich mir wieder genügend Zeit dafür, was auch gesünder für mich ist.
Coronabedingt sind wir jetzt sowieso viel weniger im OeV unterwegs, und wenn, dann zu Randzeiten, nach acht Uhr morgens...
Meine nächtlichen Abenteuer sind mir ebenso wichtig geworden, wie diejenigen am Tage. Ich habe meine 'Life & Sleep' Balance gefunden.
Zitieren
RE: Nebenwirkungen der Beschäftigung mit Klarträumen
#26
17.04.2021, 19:10
[+] 4 User sagen Danke! dreamshadow für diesen Beitrag
(17.04.2021, 14:19)glider schrieb: ...
Bei mir sehe ich eindeutig mehr positive Nebenwirkungen als negative  normal 

Positive:
- Schlafen ist für mich keine verlorene Zeit mehr, wenn ich damit mein Bewusstsein erforschen kann
- ich habe ein neues Hobby und neue weltweite Freunde gefunden
- ich gehe dadurch auch bewusster durch mein Wachleben, beobachte, wie ich auf bestimmte Situationen reagiere
...

Da finde ich mich auch wieder. Obwohl ich noch nicht besonders erfolgreich bin im Sinne von regelmäßigen Klarträumen.
Ich findem schon die Auseinandersetzung mit dem Bewusstsein bei Tag und Nacht, den hypnagogen Phasen, mit Schlaf und Traum an sich, mit Zielen für Tage und Träume, mit der Achtsamkeit und Selbstbeobachtung, bringt eine ganze Menge.

Ich habe zeitweise sehr unter meinen Nächten gelitten und habe dem vielen Träumen mit die Schuld an der großen Müdigkeit am Tag gegeben.
Jetzt bewerte ich die Nächte wieder ganz anders und es ist spannend und auch nicht einfach nur "Zeit zwischen den Tagen". Das empfinde ich als sehr gewinnbringende Nebenwirkung.

(Aber ich hoffe schon auch, dass ich weiter mehr Erfolg im eigentlichen Klarträumen haben werde, das wird die Quote an positiven Nebenwirkungen sicher noch erheblich steigern!?) wink1
Zitieren
RE: Nebenwirkungen der Beschäftigung mit Klarträumen
#27
19.04.2021, 10:47
[+] 6 User sagen Danke! Jenny_88 für diesen Beitrag
Ich habe im Internet Verschiedenes zu den Nebenwirkungen von Klarträumen gelesen.
Manche Artikel schreiben, es gibt keine. Andere schreiben etwas von Suchtpotenzial und der Gefahr, dass man irgendwann Realität und Fantasie nicht mehr richtig voneinander unterscheiden kann. Auch habe ich gelesen, dass es - falls vorhanden - psychische Krankheiten verschlimmern soll.

Ich gebe zu, dass ich beim Lesen solcher Berichte durchaus ein wenig ins Nachdenken gerate, mich aber nicht abschrecken lasse. happy Ich denke, jeder Mensch ist individuell, und was bei manchen Menschen an Nebenwirkungen aufgetreten ist, muss nicht zwangsläufig auch bei mir auftreten. Also ich für meinen Teil weiß noch sehr genau, was ich wirklich erlebt habe und was ich geträumt habe (was vielleicht auch daran liegen mag, dass viele meiner Träume so dermaßen unrealistisch sind - die KANN man gar nicht mit der Wirklichkeit verwechseln  grin ). Zum Suchtpotenzial ... na ja, ich schlafe tatsächlich wesentlich mehr, seit ich mich im Klarträumen übe, um die langen, intensiven REM-Phasen aufzubauen. Aber ich glaube, im Vergleich zu meinem vorherigen Lebensstil (manchmal nur 3-5 Stunden Schlaf pro Nacht, ab 7 Stunden hatte ich schon Faultier-Komplexe) ist das hier vermutlich eher eine Verbesserung und keine Sucht. Und psychisch merke ich, dass es mir sogar besser geht, seit ich mich mit Klarträumen beschäftige. Wie bei vielen anderen Menschen ist auch bei mir durch die Pandemie vieles weggebrochen - sowohl beruflich als auch privat. Teilweise ging es mir psychisch sehr, sehr schlecht, und seitdem ich mich in das Thema Klarträumen reingefuchst habe, geht es mir wieder wesentlich besser.

Was ich leider bei mir feststelle: Ich setze mich z. T. zu sehr unter Druck dabei, meine Klartraumziele zu erreichen. Das ist bei mir aber keine Nebenwirkung vom Klarträumen, sondern eine Charaktereigenschaft, die mich schon seit vielen Jahren und auch in vielen Lebenssituationen begleitet. Ich arbeite gerade an mir, diese Eigenschaft abzulegen und das Leben einfach mal etwas lockerer zu sehen. normal
Zitieren
RE: Nebenwirkungen der Beschäftigung mit Klarträumen
#28
19.04.2021, 12:43
[+] 2 User sagen Danke! Rhetor für diesen Beitrag
(19.04.2021, 10:47)Jenny_88 schrieb: Auch habe ich gelesen, dass es - falls vorhanden - psychische Krankheiten verschlimmern soll.

Ja, bei manchen Usern, die ich in den vergangenen 16 Jahren hier kommen (und meist auch bald wieder gehen) gesehen habe, hatte ich schon den Eindruck, dass dies zutraf.
Zum Glück handelte es sich dabei aber nur um einen verschwindend geringen Anteil aller Menschen, die sich in diesem Forum jemals als Benutzer angemeldet haben.

Pygar, einer der ehemaligen Admins, pflegte zu sagen, dass sich der übliche Durchschnittsneurotiker deswegen keine Sorgen zu machen brauche. Sehe ich genauso. Auch dem Durchnittsdepressiven würde ich nicht vom Klarträumen abraten. Prekär wird es dagegen, wenn so etwas wie Schizophrenie vorliegt fear
Mein Klartraum-Roman:                         Finja – Bedeutsame Begegnungen
Mein Song gegen Rückgratlosigkeit:    Lenience / Leisetreterei
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mehr Klarträume durch Abstinenz von der Beschäftigung mit dem Thema Daydreamer 7 3.982 11.05.2005, 16:21
Letzter Beitrag: nightshade
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: