Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rebellen» Über den Widerstand und seine Funktion

RE: Rebellen
#31
23.05.2021, 13:39 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.05.2021, 13:40 von mathchild.)
[+] 1 User sagt Danke! mathchild für diesen Beitrag
Leben ist Konflikt, Widerstand, Ungleichgewicht, Rebellion. Okay, das sind Gedanken, die schon billionenfach ersonnen wurden. Rebellion finde ich ein großes Wort, aber auf kleinerer Ebene sicher viel präsenter als uns das bewusst ist. Zum Beispiel habe ich mich gerade erinnert, wie wir in einem Englisch-Test in der Schule aus vorgegebenen Wörtern eine Geschichte schreiben sollten, offenbar wurde man mehr oder weniger gedrängt, so eine peinliche Romanze zu schreiben. Da dachte ich auch, ich rebelliere und schrieb eine einigermaßen lesbare, nicht ganz vollständige Geschichte über die Hochzeit eines Verwandten. Also so Zeug ist meine Art von Rebellion.

Rebellieren für die Freiheit, hmm.... da stelle ich mir die Frage, wie "frei" will ich sein? Ist vielleicht nicht auch nicht so gut für mich, allzu frei zu sein. Wenn ich zu viel Freizeit habe, merke ich z.B., dass ich faul werde. Typisches Beispiel: am Freitagabend bin ich um 22 Uhr müde und gehe einfach ins Bett. Am Sonntagabend, wenn ich also am nächsten Tag arbeiten muss, bin ich oft voller Tatendrang und will dies und das noch machen und dann wird es schon mal 24 Uhr, bis ich schlafen gehe, und am nächsten Morgen möchte ich am liebsten im Bett bleiben.
Also offenbar ist es gerade diese subjektive Unfreiheit, die dazu anspornt, aktiv zu werden, im Leben motiviert zu bleiben.

Mein Verhältnis zum inneren Rebell hängt von der Tageszeit ab. Oder von meiner Laune. Bin halt ein ewig Suchender. Weil ich nicht genau weiß, wonach ich suche, traue ich mich nicht, den großen Rebellen raushängen zu lassen, das könnte mir auf die Füße fallen.

Zugegeben, das waren ein paar eher spontane Worte zum Sonntag, morgen würde ich vielleicht wieder etwas anderes schreiben. Aber wenn ich noch länger überlegen würde, würde ich gar nichts schreiben, und das möchte ich auch vermeiden. Schreiben ist ja auch eine Art Rebellion.

Was Musik dazu betrifft: beim Threadtitel denke ich komischerweise immer an dieses Lied:
Nino de Angelo - Zeit für Rebellen
Ich spitze meine Farbstiftmine mit einer Farbstiftspitzmaschine.
Zitieren
RE: Rebellen
#32
23.05.2021, 15:35
Danke für deine Sichtweise.
Zitat:da stelle ich mir die Frage, wie "frei" will ich sein? Ist vielleicht nicht auch nicht so gut für mich, allzu frei zu sein.

Das ist ist eine sehr interessante Frage.

Dazu fällt mir noch die Frage ein, was will ich dann mit meiner gewonnenen Freiheit machen?
Zitieren
RE: Rebellen
#33
06.06.2021, 15:19


Berge - Für die Liebe (Unplugged)
Zitieren
RE: Rebellen
#34
10.06.2021, 00:13 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.06.2021, 00:34 von ichbinmehr.)


Berge - Dafür lasst uns streiten (Rede von Charly Chaplin aus dem Film der große Diktator)



Michael Jackson - Man In The Mirror
Zitieren
RE: Rebellen
#35
10.06.2021, 01:25
[Bild: ghandi-quadrat.jpg]

Du bist der Erschaffer deiner Realität. normal
Zitieren
RE: Rebellen
#36
05.07.2021, 01:30


Lass Es Raus - Ilan Mizrahi
Zitieren
RE: Rebellen
#37
05.07.2021, 09:20
[+] 1 User sagt Danke! Schuhbewegtsich für diesen Beitrag
Hi Steffi, ich ziehe auch mal eine Rebellenkarte, nicht so bekannt in der Hinsicht, für dich aber vielleicht auch ganz interessant, weil die Rebellion sehr früh an den Start ging –

Finsteres (Mittelschicht mit einigem Wohlstand) Elternhaus voller Demütigungen, Schlägen und gegenseitigen Geringschätzungen, die wohl an der Tagesordnung waren: zum ersten mal abgehauen im Alter von 4 Jahren! Sehr beeindruckend, finde ich. Ich komme auch aus so einem ähnlich finsteren Elternhaus, wie du ja auch. Als ich aber im Alter von 5 Jahren mal zu einer Tante aufs Land geschickt wurde, habe ich trotzdem Heimweh gehabt. Er hatte sich in einem Zug versteckt, der sonstwo hin fuhr, und wurde 2 Tage nicht gesehen. Das nächste Mal ist er mit 5 Jahren davon gelaufen. Diesmal hat er sich zwecks Selbstversorgung „gegengeisteswärtig“ noch die väterliche Angel mitgenommen. Von 8 verschiedenen Schulen geflogen. Nach dem letzten Abflug direkt zum Militär, Ausbildung und in den 2. Weltkrieg. Schwer verwundet, ein Jahr im Lazarett, dafür gab es zwar automatisch das Purple Heart, aber er wurde trotzdem degradiert, wegen mehrfachen Ungehorsams gegen seine Vorgesetzen. Das will beim Militär etwas heißen! Dann Schauspielausbildung Lee Strasberg, hat sich sofort wieder angelegt mit dem Herrn und Meister, wegen der Darstellung einer Rolle – und weg war er. Sein Ruf ist eher „Macho", „a man’s man“, aber das hat mit seinen Filmrollen zu tun. Wie er selber sagte, wäre er mit seiner äußeren Erscheinung für Liebhaberrollen nicht in Frage gekommen und wurde darum für die Gangster, Western- und Kriegshelden gecastet. In Wahrheit war er nach dem Krieg ein überzeugter Pazifist, hat sich in den 60er Jahren für die Rechte homosexueller Menschen eingesetzt und soll überhaupt ein sehr rücksichtsvoller und großzügiger Mensch gewesen sein. Kriegstraumatisiert von nächtlichen Angstattacken und Alpträumen belastet, und wie sehr viele Veteranen stark dem Alkohol zu geneigt, ist er nur 63 geworden. Nicht mehr vielen jungen Menschen überhaupt bekannt, aber es gibt ein berühmtes Lied von ihm

Lee Marvin – Wandering Star

Zitieren
RE: Rebellen
#38
05.07.2021, 20:33
Hallo Steffi,

als Moderatorin dieses Bereichs muss ich dich auf folgende Regelerweiterung hinweisen. Dein zuletzt gepostetes Video enthält keine Beschreibung, vielleicht magst du in kurzen Stichpunkten ergänzen, warum du dieses Video teilst bzw. ausgewählt hast. normal
A U R A B Y T E S . D E  | K a l e i d o s k o p


Invite me
Into the cave
Where silence surrounds
The answers you gave.
Zitieren
RE: Rebellen
#39
05.07.2021, 23:35 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.07.2021, 04:15 von ichbinmehr.)
Meine Antwort richtet sich nicht an Aura persönlich, sondern an die Admins und Mods, wer auch immer für den Quatsch hier verantwortlich ist.

Ich habe letzte Woche mein Halschakra geöffnet. Es kommt jetzt alles raus, was bisher nicht raus dufte. Ich habe es bisher nicht gesagt, wiel ich Angst hatte, dass ihr mich dann vernichtet. Denn ich kenne es nur so, dass ich wenn ich meine Bedürfnisse ausdrücke, bekämpft werde. Fühlt euch nicht angesprochen, wenn ihr nicht gemeint seit. Aber das musste mal raus, weil ich es satt habe so behandelt zu werden.

Ich meine vor kurzem in der Beschreibung der neuen Regel gelesen zu haben, dass Musik oder Kunst davon ausgenommen ist. Hat die Beschreibung jemand nachträglich editiert?

Es gibt in meinem Thread eingangs eine Beschreibung, wozu der Thread dient, nämlich zum Selbstausdruck, sowie der Erforschung des Rebellen als Persönlichkeitsanteil. In einem Text den ich hier verlinkt habe, hab eich ausgiebig über die Bedeutung von Musik für meinen Selbstausdruck geschrieben. Ich schreib es eingangs und ich wiederholte es nochmal als Ceesbe kürzlich nochmal nachfragte, warum ich nicht unter Musik poste. Vielleicht lest ihr meinen Therad erstmal komplett durch, mit all den Erklärungen die ich abgegeben habe, denn wenn ihr das gemacht hättet, dann wäre euch verständlich, was ich hier mache.

Ich glaube ich bin bekannt dafür, dass ich mega ausführliche Texte schreibe und meinen Standpunkt im Detail erkläre. Ich schreibe meine Texte so, dass sie für jemanenden der meinen Gedanken folgen möchte, nachvollziehbar sind. Und ich mache mir für jeden der mich etwas fragt die Mühe, meine Gedanken und Perspektiven ausführlich zu erklären. Deshalb empfinde ich das alles als extrem überzogen. Es fühlt sich für mich wie eine Schickane an. Und darüber ärgere ich mich.

Hier in diesem Therad geht es um die Emotion, die ein Song auslöst. Ich möchte zu den Songs gar nichts analytisches im Detail schreiben. Musik ist Kunst ist und ich möchte dem Zuhörer nicht vorweg nehmen, was er/sie in dem Song fühlen soll.

Es geht hier in allen Songs um Rebellion. Wie bereits auf Ceesbes Frage erklärt vor kurzem erst erklärt. Wie bereits Eingangs erklärt. Habt ihr überhabt gelesen was ich hier mache? Wohl nicht. Mich ärgert sowas.

Erklärende Worte machen an der Stelle das Fühlen und selbst interpretieren kaputt. Das ist als ob, ihr ne neue Regel macht, dass Don jetzt jedes seiner tötlichen Gedichte, in Form einer Analyse erklären soll. Da würde er auch sagen, das ist Poesie. Das soll so sein. Ohne erklärende Worte. Habt ihr nicht verstanden was Poesie ist?

Ich kann das natürlich auch nochmal unter jeden Song schreiben. Es geht mal wieder um Rebelllion in Form von Musik. Heute geht es wieder um Rebellion in Form eines musikalischen Ausdrucks. Euer Ernst? "Lass es raus wenn es raus will". Ich bin grad sauer! "Mach nicht zu mach nicht zu mach nicht zu", singt Ilan. Den hab ich auf Clubhouse kennen gelernt, weil er da live singt und er hat mich sehr berührt mit diesem Song.

Gefühle zu zeigen ist Rebbellion, in einer Gesellschaft die robotteratig hinter kalten Fassaden lebt und alle Emotionen hinter Masken versteckt, besonders die liebevollen. Wir verstecken uns hier hinter Buchstaben. Und entschuldigt, dass ich da gerade so heftig drauf reagiere, aber es hat sich scheinbar einiges angestaut, was ich nicht gesagt wurde. Aber diese regel die mir meine Art zu sein kaputt macht, die ist gerade für mich wie ein letzter Tropfen, der das Fass gerade zum Überlaufen bringt. Es tut mir leid, dass ich gerade so einen emotioneln Output habe. Ich bin ein sehr sehr rücksichtsvoller Mensch, aber ich brauche auch, dass meine Situation genauso rücksichtsvoll betrachtet wird.

Regeln können ja manchmal Sinn machen, aber manchmal engen sie auch die kreative Freiheit und den individuellen Selbstaudruck ein. Ich fühle Enge, bei dieser Regel. Ich fühle mich beschnitten. 

Im übrigen empfand ich den erhobenen Zeigefinger schon bei dem Video von Kess übertrieben, weil ich ja analytisch gar nicht ausdrücken kann, was sie ausdrückt. UND! Ich habe beschrieben worum es in dem Video geht. Aber dann so ne Nummer hier durchzuziehen. Ich hätte da letztens schon was sagen sollen, wie bescheuert ich das finde. Bringt doch lieber eigenen Kontent als am Kontent andere rumzumäkeln. Habt ihr denn nichts besseres zu tun?

UND! Denn das was Kess ausdrückt, ist Gefühl, ist Schwingung. E-Motion. Energie in Motion. Energie in Bewegung. Wer dafür nicht offen ist, soll es sich halt nicht anschauen und die Konsequenz dafür tragen, dass er/sie dann irgenwas verpasst, was vielleicht in dem Video gesagt wird.

Ich kann zwar ne analytische Erklärung formulieren, aber das war überhaupt nicht das, was das Video emotional mit mir gemacht hat. Deshalb war es für mich auch bezeichnent, dass das ausgerechnet nach dem Kess Video kam, weil sie ein Vertreter auf Erden für die Emotion ist. Es ist als ob sich das Kollektiv gegen Gefühle abschirmt. Und ich bin eben auch so einer Vertreter der Emotion. Es fühlt sich für mich an, als ob ich bekämpft werde.

Ich kann auch nicht verstehen, wie man da ne Regel entwirft. Soll doch jeder selbst entscheiden, ob ihn ein Video interessiert oder nicht. Kann man doch rein klicken und entscheiden, interessant ja oder nein. Ich lese doch auch nicht alles was ihr schreibt. Und wenn ihr sagt, aber es braucht doch Regeln damit wir zusammen leben können hier, dann schaut auch bitte ob ihr an anderen Stellen, wo sich Leute wie Arschlöcher benommen haben auch eingeschritten seit als Admin/Mod Team? Manchmal habe ich mich hier gefühlt als ob das Forum ein verwahrloster Ort ist. Aber bei einem Video das ich poste, macht ihr dann so ein Fass auf? Ehrlich?

Ich habe eine Leseschwäche, ist voll anstrengend für mich zu lesen. Ich wünsche mit Informationen über andere Medien als nur Schrift! Habt ihr schonmal was von Diversität gehört? Habt ihr schonmal was von Repräsentationssystemen und Lernkanälen gehört? Wir haben alle unterschiedliche Wahrnehungstypen.
Ich poste ja nicht ohne Grund Videos. Ich mache das weil ich mir eine Lernumgebung wünsche, in der alle Sinneskanäle vorkommen.

Ich hatte die Tage ironischerweise vor mein TTB mal in Form von Audio Dateien zu führen. Aber wahrscheinlich werde ich dann verwarnt, weil irgenwer der lieber Texte liest, dem ich mit meiner Form meines Selbstausdrucks nicht in den Kram passe. Darf man wirklich auf Grundlagr solcher Vorlieben und Abneigungen Gesetzte für alle machen?

Träumen ist Kreativität pur. Dazu gehört es für mich viele verschienene Medien zu nutzen. Zum Besipiel auch Bilder zu posten. Einfach so, um diese Wirken zu lassen, ohne Text. Aber bestimmt gibts dagegen dann bald auch eine Regel, wenn ich das mache.

Mir fehlt hier etwas, wenn wir nur schreiben. Und ich möchte das hier hervorbringen, was mir fehlt.
Ich kann und will nicht euch nicht sagen, wie ihr Kommunizieren sollt. Aber ich kann das was meinem Selbstausdruck entspricht, einen Ausdruck geben.

Mir fehlt Gefühl
Mir fehlen Bilder
Mir fehlen Informationen auf anderen Repräsentationsebenen.
Mir fehlt akustische Begegnung
Ich möchte eure Stimme hören, weil ich eure Emotionen fühlen möchte, wenn ihr sprecht.
Mir fehlt Begegnung auf Herzensebene.

Und alls das was mir fehlt, versuche ich dann even selbst hervorzubringen. Durch all das was ich hier tue und wie ich es tue.

Ich bin ich. Und das ist mir sehr sehr wichtig, denn mein Ich wurde lange zensiert.

Vielleicht versteht ihr, dass mich das ganz persönlich triggert, mich retraumatisiert, wenn mir jemand meine Form des Selbstausdrucks zensieren möchte. Ich würde sonst nicht wütend reagieren. Ich reagiere mit Wut, weil ich mich an den Rand gedrängt fühle. Ich kämpfe um mein Leben, um meine Existenz als Individualität.

Es heisst ja, sei die Veränderung die du in der Welt sehen willst.
Aber wenn ich darin auch noch beschnitten werde, dann ist auch für mich der Punkt erreicht, wo ich ...

verletzt, traurig, hilflos und wütend bin. Ich fühle mich augegrenzt, mit meinem So sein.
Ich fühle mich unverstanden.

Ich finde es schade, wie sich die Forumsleitung gegen andere Medien und Möglichkeiten, die Kommunikation und Begegnung für mich erst Rund und erfüllt machen, stellt.

Das KT Forum ist jetzt komplett mit Discord vernetzt. Warum ging das bei uns nicht?

Weil ich die Esoteriker nicht vom Server schmeissen wollte, weil das nicht meinen Werten entspricht. Weil ich mit allen rede, egal welche Meinung sie haben. Aber ist das nicht eis Ausdruck von Klarheit? Weil ich mich für absolute Toleranz einsetze? Und diese Werte nicht geteilt wurden. Ich habe mich dann positoniert und die Vielfalt beschützt. Dafür wurde ich dann gedisst.

Aber unabhängig von diesem alten Server. Man könnte ja einen neuen Server machen. Wenn ich nicht schon diese schlechte Erfahrung gemacht hätte, hätte ich das schon 3mal vorgeschlagen und mich dafür eingesetzt. Ich wette das das auch wieder boykottiert werden würde. Alles war hier vorgeschlagen wird an Proggression wird durch Regression und Dogmatismus erstickt.

Wenn ihr das nicht auf die Beine stellen könnt, warum freut ich euch nicht, wenn hier Leute so etwas geben wollen? Ja genau deshalb. Genau deshalb.

Freut wuch doch dass Menschen Videos posten und damit etweas geben was hier fehlt. Weil ihr in mir und anderen, die hier progressiv etwas neues machen und geben, etwas seht, was in euch nicht fließt.Und alles was man in sich abgetötet hat, will man dann in anderen auch abtöten. Das ist der Grund warum ich gegen eure Regeln rebbelliere, weil meine Rebellion euch etwas geben will. Erkenntnis.

Ich fühle mich manchma,l als bin ich zurück in meiner dysfunktionalen Familie, hier.

Hier geht irgendwie gar nichts. Warum ist hier keine Liebe? Warum ist hier nur kühle Rationalität?

Ich wollte schon so oft gehen. Aber ich habe mir immer wieder ein Herz gefasst und wollte euch lieber erreichen und euch etwas geben von dem was ich an Kreativität und Hoffnung in mir trage. Aber wie lange kann ich das noch, wenn ihr mich beschneidet? Wenn ihr gar nicht wahrnehmt was ich gebe.

Und wer mich kennt, weiß ich liebe Rationalität, so sehr dass ich mich bis in den Himmel denke. Aber ich brauche auch das Gefühl an meiner Seite, weil ich sonst Einseitig bin. Ja ich bin das Gefühl. Ich bin wie ein naives Kind, das euch alle lieb haben will, während es pausendlos getreten wird. Ich liebe euch. Und dafür hasst ihr mich. Ich erzähle so oft von euch, von diesem Forum. Dass hier ein ganz besonderer Ort ist, an dem so viel Wissen über Träume liegt. Dass hier so viele Menschen sind die irgen eigenen Weg des Träumens gehen. Ich bin so stolz auf euch alles. Warum last ihr mich nicht sein, wer ich bin?

Alles wo Leute aus sich heraus etwas Engagement zeigen, egal ob sie Bücher schreiben, Seminare geben oder sonst was tolles eigenständiges hervorbingen, erstickt hier im Keim, weil es von allen Seiten blockiert wird. Dazu fällt mir ein Lied ein: Eric Fish - Spiegel. https://www.youtube.com/watch?v=FUflxii6WKw

Wie Liri letztens, die sich nichtmal getraut hat von ihren Tarot Karten zu reden, weil sie spüren konnte wie sehr hier die Leute die was zu stande bringen bekämpft werden. Oder Dreamweaver die ein ganzes Buch über Klarträume geschrieben hat aber Sorge hatte das zu erwähnen. Oder die die einen Youtube Kanal gemacht haben, ich weis nicht mehr wie sie alle heissen. Die wurden von euch angesehen, als wären sie Verräter. Sobald du sowas machst, fühlst du dich hier ausgeschlossen. Was sind das für Mechanismen?

Oder Simon Rausch der sogar im WDR oder so für uns Träumer gesprochen hat. Oder Magic der uns hier vom letzten Klartraumkongress erzählt hat. Wie kann das sein, dass diese Leute die für das Träumen sprechen in Grund un Boden kritisiert werden? Diese Sache zieht sich wie ein roter Faden durch. Aber keiner sagt etwas dagegen. Das wären Situationen, da hätte ich mir gewünscht dass Moderation da mal eingreift.

Diese Leute die etwas machen und hervorbringen, die werden bekämpft. Jeder der hier etwas geben will, von Herzen, euch etwas geben will, wird bekämpft. Seit doch stolz auf die, die es geschafft haben, etwas hervorzubringen. Eines Tages steht ihr an dem Punkt, wo ihr euer Ding macht. Wo ihr den Kern eurer Identität entfaltet und im Außen sichtbar machen wollt. Vielleicht würdet ihr euch dann auch über Zuspruch freuen statt über Erniedrigung. So viele Leute hätten dem Forum bestimmt gerne etwas gegeben, aber das Forum hat irgendwie so eine Schwingung von Erstarrung. Es vernichtet alles Lebendige.

Das alles spüre ich seit Jahren und es kommt jetzt raus, aus meinem Hals. Ich fühle diese Energie Feld hier und es friert mich. Aber dann fass ich mir wieder ein Herz und möchte diesem Feld Liebe geben. Aber immer wieder diese Schläge. Unerwartet. Ich fand das Video von Kess soo passend zu dem Thema Reality Shifting.
Ich war wie ein Kind voller Freude als ich es postete. Voller Liebe. Ihr hättet euch auch freuen können über das Geschenk, aber stat dessen macht ihr euch die Mühe zu beraten, dass ich reglementiert werde. Fragt euch doch al was euch wirklich an mir stört? Ich kann es euch sagen, es ist dass ich euch den Spiegel vorhalte durch mich und ihr euch aber nicht sehen wollt. Alte Geschichte, neue Version. 

Warum seid ihr so negativ? Warum schaut ihr nicht auf das Positive? Die Liebe ist hier aber ihr konzentriert euch darauf jemanden zu finden, der was "falsch" gemacht hat. Oh ein Mensch der von Gefühlen spricht, vernichtet ihn. Oh er hat ein Video gepostet, stat zu schreiben, ha jetzt haben wir ihn endlich. Er war uns schon lange ein Dorn im Auge, mit all dem was er schreibt. Warum schaut ihr nicht, wer hier Dinge richtig macht. Warum orientiert ihr euch an der Nagetivität, statt an der Liebe?

Ich brauche nicht nur schriftliche Infos, sondern auch menschlichen Austausch, wenn ich intensiv mit Träumen arbeite, zb Traumyoga mache, weil ich Menschen, Menschlichkeit brauche, wo ich Halt finde. Es ist so ungeheuer wichtig eine Community zu haben, wo man Rückhalt findet, wenn man spirituell arbeitet. Aber wer hier auf eine Klartraum-Sangha hofft, ist echt verloren. Ich war verloren hier, als das Klarträumen, meine Erfahrung mit Klarem Licht angefangen hat mein Ego zu zerstückeln. Ich hätte hier gerne Rückhalt gehabt, aber fand nur noch mehr Zerstückelung.

Ich habe einen jahrelangen Kampf geführt, gegen diesen Szientismus obwohl ich Wissenschaft wertschätze nur weil ich gehört und vestanden werden wollte. Ich habe bei euch verständnis gesucht. Aber ich wurde nur in einer Tour dekonstruiert. Alles gute das ich zu stande bringe, wurde überhaupt nicht beachtet. Schauen wir lieber was Steffi falsch macht. Ich habe die Nase voll davon.

Weil meiner Welt auseinander gebrochen ist, weil Traum und Wachrealität auseinander gefallen sind immer mehr war ich sehr hilflos. Aber alles was ich hier dazu sagte, wurde unter wissenschaftlichen Aspekten ausgeschlossen.

Es gibt hier keine Sangha an die man sich wenden kann, wenn man Traumyoga macht und als Folge dessen erwacht. Ich hatte immer gehofft, dass man dann bei Don Rat findet, aber auch das war nicht der Fall. Ich war hier ganz alleine.

Und ich bin noch hier, weil ich Mitgefühl habe mit jedem der einmal an den Punkt kommt, weil ich nicht möchte dass sich jemand hier so verloren fühlen muss, wie ich mich gefühlt habe. Ich war so alleine mit alldem hier. Deshalb habe ich all diese Texte hier geschrieben, um nachfolgenden Menschen etwas zu geben. Und deshalb hab ich ne Website damit Leute deren Wachwelt auseinanderfällt jemanden finden, den sie fragen können, wenn sie so eine Angst erleben müssen, wie ich sie erlebt habe. Deshalb habe ich Discord dann nochmal aufgemacht, damit Menschen etwas emotionalen Halt finden, wenn sie den brauchen. Damit Menschen die Gemeinschaft und Annahme suchen auch Gemeinschaft und Annahme finden können. Zuflucht.

Halschakra. Lass es raus wenn es raus will, wie Ilan singt. Versteht ihr, dieser Song der sollte keine Erklärung haben, er hat das hier ausgelöst. Das war Magie. Ein Ritual ungesagtes was zwischen uns stand zu offenbaren. Jeder Song den ich hier poste ist ein Ritual. Damit ich mal sage was ich denke über das Forum. Dass ich meine Wut und Enttäuschung mal rauslasse. Darüber, dass ich hier sehr viel gebe, und dann so behandelt werde. Ich bin doch kein Troll. Ich bin jemand der hier viele inhaltlich wertvolle Dinge beträgt.
Deshalb verletzt es mich, wie ihr mit mir umgeht.

Wer auch immer das Forum ist.

Vielleicht sogar ich selbst, wegen der Spiegelung des Selbst. Das kommt drauf an, auf welcher Ebene wir sprechen. Steffi hat jedenfalls die Aufgabe, das alles jetzt zu sagen um endlich frei zu sein. Und Steffi hat Angst euch das zu sagen, weil sie wieder fürchtet vernichtet zu werden.

Ich möchte gerne mit dir Forum überlegen, wie wir es besser machen können. Ich vergebe dir Forum dass manches so blöd gelaufen ist, aber ich will nicht dass es immer so weiter geht. Ich wünsche mir eine konstruktive Version des Forums, die wertschätzend ist. Ein Forum indem wir uns für unsere Diversität wertschätzen und dieses im sozialen Miteinander zum Ausdruck bringen. Ich wünsche mir hier fruchtbaren Austausch, bei dem wir alle Menschlich und Traumtechnisch wachsen können. Ich glaube wir können noch soo viel miteinander erforschen. Vielleicht können wir uns wieder darauf konzentrieren, anstatt und zu bekämpfen. Alles was dafür nötig ist, ist Toleranz.

Das habe ich schon oft gesagt, aber ich wurde ja nie gehört. Ich möchte jetzt damit gehört werden. Ich wünsche mir, dass ich euch von meinen Worten berühren lasst. Ich möchte verstanden werden. Ich möchte dass du mich ernst nimmst Forum. Denn ich bin tief verletzt über das alles. Und ich möchte das jetzt heilen und in eine gite Richtung bringen. Und ich bin weiter bereit dich zu begleiten Forum, aber dazu brauche ich auch mal eine Anerkennung, dass ich immer wieder meine Herz öffne.

So empfinde ich seit ich hier im Forum bin, dass hier was fehlt. Und ich tue alles um zu geben, was hier fehlt. Weil ich es nicht aushalten kann, in der diese emotionalen Kälte. Ich habe verstanden, dass es für das Forum sehr wichtig ist, dass das Rationale und Wissenschaftliche hier gewürdigt wird. Ich habe sehr viel von dem Rationalen was hier vorhanden ist in mich aufgenommen, aber es braucht auch die andere Seite, die Liebe. Sowohl als auch. Und das ist wofür ich hier stehe. Außerdem stehe ich dafür hier ernsthaft an meinem Bewusstsein zu forschen. Dafür nehme ich auch jeden Konflikt hier in kauf, weil das zur Bewusstseinsarbeit dazu gehört. Das ist das wofür ich in jedem Konflikthaften Moment eintrete. Ich muss das tun, weil ich Fühle. Mein Herz blutet jedes verfickte Mal wenn hier ein Mensch ausgegrenzt wird, auf Grund seines so seins. Weil ich das immer selbst bin. Weil dann auch immer mein Herz getroffen wird. Deshalb setze ich mich für Diversität, Toleranz, Vielfalt ein.

Und deshalb möchte ich durch mich das Gefühl zb in Form von Musik und die Möglichkeit in eine direkte Kommunikation zu gehen, anbieten, weil ich es hier nicht finde. Weil ich sowas hier schmerzlich vermisse. Aber wenn ihr mir meinen Versuch das fehlende Teil selbst in die Welt zu bringen, dann noch zerstören wollt, dann ...

dann bin ich manchmal so hilflos

Ich habe dann manchmal nur noch Musik, um meinem Gefühl einen Ausdruck zu geben.

Ansonsten bin ich sprachlos. Weil ich so hilflos bin. Resigniert. Still.

Deshalb kann ich meine Songs, die ich nutze um meine Gefühle auszudrücken nicht kommentieren.
Ich bin manchmal so sprachlos, ob dieser Kälte und habe nur die Musik, die mir geschenkt wird, um mich auszudrücken.

Ich mache das mit den Videos um hier Lebendigkeit und Gefühl rein zu bringen, weil ich das ja auch bin.
Und weil dieser Aspekt der ich bin bisher vergessen wurde.

Ich bin doch nicht nur Kopf und Buchstaben und Wissenschaft, ich bin doch auch Gefühl und Kreativität. Ich bin das männliche und das Weibliche Prinzip. Ich bin Ordnung und Chaos.

Ich ich finde es äußerst schwierig, wenn diese Möglichkeit des Selbstausdrucks, durch unsinnige Regeln begrenzt wird. Das ist als beschneidet ihr meinen Ausdruck. Das ist als tötet ihr mich. In mir löst das ein Gefühl aus, als wollt ihr mich auslöschen.

Das fühle ich jetzt.

Ich wäre euch aber sehr verbunden, wenn das Herzliche was sich bei mir eben durch Musik ausdrückt, in euren Foren Regeln berücksichtigung finden würdet, weil ich möchte dass Steffi existieren darf.

Falls ihr all das übertrieben finde, wie ich mich ausdrücke, ich erlebe gerade eine Retraumatisierung durch das Thema. Ich empfinde gerade so als ob ihr mich vernichten möchtet. Ja gerade stand richtige Todesangst im Raum.

Ich kann nicht erkennen ob das eine Projektion ist, ob ihr wirklich diese Absicht habt mich hier zu vernichten.
Ich fühle mich hier zu Hause. Ich habe kein richtiges zu Hause gehabt und man bindet sich dann an alle möglichen Orte. Und lässt sich schlagen, nur um dort nicht weg zu müssen.

Diese existentielle Zurückweisung habe ich empfunden, seit die ersten Konflikte im Forum entstanden sind, als ich anfing mich für Astralreisen zu interessieren und damit angeeckt bin. Und ich war so hilflos weil ich Nebenwirkungen von den AKEs im Wachbewusstsein hatte. Aus meinen Hilfegesuchen enstand dann dieser elendig lange Konflikt zwischen Wissenschaft und Esoterik, aber dahinter stand eine Steffi die hilflos war und eure Hilfe brauchte. Denn ab diesem Moment spürte ich wie mein Ich auseiander fiel. Und mir fehlte die Sangha in der ich Halt finden konnte. Ich habe dann aus Hilfslosigkeit diskutiert.

Und ich habe das bis heute mit mir herumgetragen. Ich kann nicht mehr machen, als das zu beschreiben. Ich freue mich, wenn ihr dafür Verständnis habt und versteht warum es für mich wichtig ist, in meinem Selbstausdruck nicht beschränkt zu werden. Danke für eure Zeit, diesen langen Text zu lesen.
Zitieren
RE: Rebellen
#40
06.07.2021, 00:15 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.07.2021, 00:16 von ichbinmehr.)
Danke liebe Schuhbewegtsich. Der Titel "Wandering Star" war interessant für mich.  blumen




Eric Fish - Sags

Lyrics

Nicht gut und nicht schlecht

Ist diese Welt
Doch ist sie uns′re
Und was sie zusammenhält
Ist, dass sie rund und kunterbunt – sich dreht
Und manchen hält in ihrem Feld
Der sich mit Weisheit nicht bedeckt,
Der vor der Wahrheit sich versteckt.

Doch mag es sein dass Du der eine bist
Der jede Angst vergisst
Und mal den Mut besitzt:

Zu sagen was sich keiner wagt
Zu klagen was sonst nie beklagt
Zu schreien wo sonst Stille herrscht
Zu weinen für den stillen Schmerz – und wenn's so ist:

Dann sag′s!
Dann sag's!
Dann sag: Ihr Hunde wollt ihr nicht versteh'n
Wir werden alle untergeh′n
Zu Zeiten wo man Masken trägt
Und seinen Sinn verborgen hält.

Die Einbahnstraße die Du gehst
Ist ausgelegt mit Zuckerguß
Doch wird es sein dass du zum Scluß
Zu einem Kreuzweg kommen mußt
Dort baumelt schon Dein Freund am Ast
Der dem nur eine Lüge gab
Der wissend grinsend das erfragt′
Was Du in Dir verschlossen hast.

Doch mag es sein dass Du der eine bist
Der jede Angst vergisst
Und mal den Mut besitzt:

Zu sagen was sich keiner wagt
Zu klagen was sonst nie beklagt
Zu schreien wo sonst Stille herrscht
Zu weinen für den stillen Schmerz – und wenn's so ist:

Dann sag′s!
Dann sag's!
Dann sag: Ihr Hunde wollt ihr nie versteh′n
Wir werden alle untergeh'n
Zu Zeiten wo man Masken trägt
Und seinen Sinn verborgen hält
Zitieren
RE: Rebellen
#41
06.07.2021, 04:41 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.07.2021, 04:47 von ichbinmehr.)


Eric Fish - Steh auf

Passt zum Öffnen des Hals Chakras

Ich wüsste nicht
was ich täte
wenn ich nicht
Millionen Legionen
an Musikern
hinter mir hätte,
die für mich durch ihren
Gesang sprechen,
wenn ich
zu traumatisiert
zu erstarrt
zu gemutet
durch so viele Schläge
durch so viel Angst
durch so viele Strafen
Zurückweisung
Liebesentzug
Todesangst
still
sein
muss
und
keine
Worte
habe.

Ich danke euch,
das ihr mir
eure Stimme schenkt,
wenn ich so hilflos bin
dass ich
keine
habe.

blumen
Zitieren
RE: Rebellen
#42
06.07.2021, 07:21 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.07.2021, 07:22 von Liri.)
[+] 2 User sagen Danke! Liri für diesen Beitrag
Liebe Steffi, eigentlich war ich diejenige, die auf das wortlose Videos-Posten hingewiesen hat. Daher kannst du einfach auf mich wütend sein, wenn du es möchtest, ich weiß ja, dass es sich um eine Übertragung handelt, und nehme es nicht persönlich. Wir können das auch gerne per PN besprechen, dann erkläre ich dir, warum ich es nicht gut finde, Videos ohne Kommentar zu posten. Mit psychologischen Gründen hat es allerdings weniger zu tun, dass ich es nicht mag.
~ Nachad hobi no driabadramd ~


Zitieren
RE: Rebellen
#43
06.07.2021, 13:43
ichbinmehr schrieb:Ich meine vor kurzem in der Beschreibung der neuen Regel gelesen zu haben, dass Musik oder Kunst davon ausgenommen ist. Hat die Beschreibung jemand nachträglich editiert?

Hallo Steffi,

ja. Als Ausnahme ist noch der Hilfsmittelvermerk hinzugekommen. Musikvideos als Kunst und/oder Unterhaltung, sind auch Ausnahme.
Aber es stand im letzten Satz auch von Anfang an

Zitat:Allerdings sollten auch diese nicht völlig kommentarlos eingestellt werden.

Das ist ein Bezug auf die schon jahrelang geltende Regel unter Punkt 3: Dass kommentarlos hingepostete Links als Spam einzuordnen sind.

Sicherlich ein Stück weit tolerierbar und wurde in der Vergangenheit ja auch teils so gehandhabt, aber weil es in letzter Zeit häufiger vorkam -bis hin zum Diskussionsthread- gab es für mich den Ausschlag zum internen Überdenken.
Daher die Neuregelung für Diskussionsthreads und Auffrischung der alten Regel. Mehr wars nicht.

Sicherlich kann man streiten über was ist "nicht kommentarlos". Aber mindestens heißt es, einfach mal ein, zwei Zeilen, paar Worte, dazu zu geben. Was hat dich speziell an diesem Video angesprochen z.B. Oder einfach ne kleine Hintergrundinfo, manchmal hat man es zufällig gefunden oder schon lange danach gesucht. Jedes Video ist doch individuell, jeder Tag, jede Auswahl, die du irgendwann triffst.

Genügt doch in diesen Fällen, keine Analyse, keine lange Ausführung, nur nicht einfach hinklatschen so nach Art lieber Mitleser, friss oder stirb. Auch einfach nur vom Umgang her. Das ist sicher nicht zuviel verlangt.

big
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Zeit, sie kommt, Zeit, sie geht   group
das Gute bleibt, das Böse geht
Zitieren
RE: Rebellen
#44
06.07.2021, 15:01
[+] 1 User sagt Danke! Liri für diesen Beitrag
Zitat :
Wie Liri letztens, die sich nichtmal getraut hat von ihren Tarot Karten zu reden, weil sie spüren konnte wie sehr hier die Leute die was zu stande bringen bekämpft werden

Das hast du übrigens falsch verstanden. Das hat ganz andere Gründe und hat mit persönlichen Daten und deren Schutz im Internet zu tun. Ich mag es nicht, wenn man mich interpretiert, und mir was überstülpt, was ich gar nicht so empfunden habe.
~ Nachad hobi no driabadramd ~


Zitieren
RE: Rebellen
#45
06.07.2021, 15:30
@Liri

Zitat:warum ich es nicht gut finde, Videos ohne Kommentar zu posten.

Ich habe das Kess Video im Reality Shifting Thread kommentiert!
und auch schon beim ersten Mal!

Ich fühle mich gemobbt. Mir geht es gar nicht um die Regel. Mir geht es um dieses Mobbing Gefühl, was bei mir aufkommt, wenn Leute nichts besseres zu tun haben, als mich für etwas zu kritisieren was mir Freude macht. Da ich ein Opfer von narzisstischen Missbrauch bin, trifft mich diese Form von Kritik, die gar keinem Zweck dient außer Erniedrigung sehr hart.

Das meine Musikvideos für mich eine ganz spezielle Funktion haben, habe ich mehrfach erklärt. Es tut mir weh, diesbezüglich nicht verstanden zu werden.

@Laura

Zitat:Allerdings sollten auch diese nicht völlig kommentarlos eingestellt werden.

Ich habe weder hier noch im Reality Shifting Thread etwas kommentarlos eingestellt!

Dieser Thread hat einen Roten faden, indem ich mehrfach erklärt habe, worum es für mich geht. Wenn du meinen Output dennoch als „völlig kommentarlos interpretieren möchtest“ dann, weiß ich einfach nicht weiter, außer mich total unverstanden zu fühlen.

Zitat:Das ist sicher nicht zuviel verlangt.

Doch, denn:

Ich poste Musik, weil ich sprachlos bin!

Weil ich so sprachlos bin, über die Welt.

Weil ich so gekränkt und verletzt bin, dass ich manchmal nichts anders habe als einen Song.

Manchmal habe ich nichts anderes das mir einen emotionalen Halt gibt.

Und das ist der Grund warum ich mich so in die Ecke gedrängt fühle, durch diese Regel.

Und in keinem der beiden beispiel habe ich aus meiner Sicht etwas falsch gemacht.Weder Im reality Shifting Theard denn dort habe ich das Video nicht kommentar los gepostet, noch hier, denn allen unkommentierten Videos sind eine ganze Reihe an Erklärungen voraus gegangen.

Soll ich unter jeden Song erneut schreiben, dass Musik für mich eine Ausdrucksfom ist,
wenn ich keine Worte finde, weil ich als Kind für meinen Selbstausdruck geschlagen wurde?

Es gibt einen sehr ausführlichen Beitrag, den ich eingangs verlinkt habe, wo ich erklärt habe wie und warum ich zur Musik gekommen bin und was mir das bedeutet. Ich habe an Hand bedeutender Beispiele erklärt, wie ich Musik höre und welche Funktion, dieses für meine Selbstregulation hat.
Zitieren
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: