Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Spirituelle Entwicklung durch OBEs

RE: Spirituelle Entwicklung durch OBEs
#91
18.01.2021, 22:38
(18.01.2021, 20:05)tanjasin schrieb: Ich hätte vielleicht als Beispiel nehmen sollen, dass sich ein eindeutigen Beweis für außerirdisches Leben findet,  ohne direkten Kontakt und so .... die Außerirdischen sind in weiter Ferne, es gibt keine Auswirkungen auf den Alltag, sondern wir erfahren nur sicher von ihrer Existenz. 
Für bibeltreue Christen wäre das vermutlich der Horror.

Hmm, meine Mutter z.B. ist jetzt zwar nicht "bibeltreu" in dem Sinne, dass sie sogar vom AT alles wörtlich nimmt, was darin steht, aber überdurchschnittlich gläubige und engagierte Christin ist sie auf jeden Fall. Und von ihr weiß ich z.B. aus erster Hand, dass sie versuchen würde, die Außerirdischen zu missionieren ("Jesus ist auch für euch gestorben" oder so ähnlich)
Mein Klartraum-Roman:                     Finja – Bedeutsame Begegnungen
Weihnachtssong mit Text von mir:  Christmas Is Canceled
Zitieren
RE: Spirituelle Entwicklung durch OBEs
#92
19.01.2021, 09:14
(18.01.2021, 22:38)Rhetor schrieb:
(18.01.2021, 20:05)tanjasin schrieb: Ich hätte vielleicht als Beispiel nehmen sollen, dass sich ein eindeutigen Beweis für außerirdisches Leben findet,  ohne direkten Kontakt und so .... die Außerirdischen sind in weiter Ferne, es gibt keine Auswirkungen auf den Alltag, sondern wir erfahren nur sicher von ihrer Existenz. 
Für bibeltreue Christen wäre das vermutlich der Horror.

Hmm, meine Mutter z.B. ist jetzt zwar nicht "bibeltreu" in dem Sinne, dass sie sogar vom AT alles wörtlich nimmt, was darin steht, aber überdurchschnittlich gläubige und engagierte Christin ist sie auf jeden Fall. Und von ihr weiß ich z.B. aus erster Hand, dass sie versuchen würde, die Außerirdischen zu missionieren ("Jesus ist auch für euch gestorben" oder so ähnlich)

Ich hatte bei bibeltreuen Christen eher die Evangelikalen im Sinn. 
Ich hatte schon viele Diskussionen mit einigen von denen. Sie glauben, dass die Erde vor ca 6000 Jahren erschaffen wurde und einer hat auf Nachfrage von mir (die anderen hatte ich leider nicht gefragt) gesagt, dass er glaube, dass die Erde eine Scheibe ist, und Sonne und Sterne um/über die Erde kreisen. Ich glaube die Flacherdentheorie kommt aus der evangelikalen Ecke. Außerirdische kommen in deren Weltbild einfach nicht vor. 
Naja, wenn ich an einige Diskussionen mit denen zurückdenke, glaube ich, dass viele selbst dann, wenn ein Außerirdischer vor ihnen stünde, deren Existenz leugnen würden. Sie hielten den Außerirdischen wohl eher für den Teufel, der versuche die Menschheit vom Glauben abzubringen ... so wie die Dinosaurierknochen, die auch nur vom Teufel platziert wurden um die Menschheit zu täuschen bigwink
Zitieren
RE: Spirituelle Entwicklung durch OBEs
#93
19.01.2021, 10:04 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.01.2021, 10:25 von Ywen.)
[+] 1 User sagt Danke! Ywen für diesen Beitrag
Mangels persönlicher Erfahrung kann ich nicht wirklich mitreden, aber zumindest die Erfahrungen / Thesen von zwei durchaus anerkannten bzw. bekannten Klarträumern / Astralreisenden in den Topf schmeißen.

Allerdings muss man sich dafür auf den esoterischen Gedanken einlassen, dass es eben mehr als nur dieses physische Leben gibt, dass wir nur die niedrigste Ebene eines Universums sind, in dem es so viel mehr Leben und Bewusstsein gibt, dass unser aller Heimat das ist, was man so oft als Astralwelt bezeichnet.
Genau diese wurde ja schon so oft von diversen großen Autoren erlebt und beschrieben, dass ich persönlich gar nicht anders kann, als es als glaubwürdig und damit gegeben zu betrachten.

Die zwei oben angedeuteten Autoren sind Robert Bruce und Jürgen Ziewe.

Jürgen Ziewe meditiert zeitlebens und erfährt seine Erlebnisse nicht mittels „Techniken“, sondern beim Schlafen.
Während er also reist, sieht er z.B. seinen stets schlafenden Körper, die Meditation ging demnach immer in schlichten Schlaf über, so seine Beobachtung.
In diesem Zustand erlebte er aber die ganze Bandbreite an bekannten Symptomen: mal wurde er mitten in einem Traum luzid, mal erlebte er das Verlassen des Körpers.
Mal sah er die Silberschnur, die ihn mit dem physischen Körper verbindet, mal nicht.
Endete seine Exkursion, wachte er mal unvermittelt im physischen Körper auf, mal zog es ihn mit Kraft zurück und er erlebte den Wiedereintritt.

Robert Bruce ist der andere und vielen vermutlich noch bekannter. 
Er sagt in seinem bekanntesten Buch Astral Dynamics: luzide Träume fühlen sich für ihn realistischer an, ununterscheidbar von der Realität. Er hätte ein stärkeres Körperbewusstsein und stärkere physische Umweltempfindung.
Gleichwohl mache aus seiner Einschätzung nur eines Sinn: dass luzide Träume Astralreisen seien.
Der Unterschied sei lediglich, ob das Bewusstein sich momentan im Echtzeit-Astralkörper befindet, der sich in Astralebenen sehr nah an der physischen Erde befindet, oder im Mental-Körper, der sich in entfernteren, feinstofflicheren Ebenen bewegt, wodurch auch das schwächere Körper- und Physik-Gefühl erklärt werden könne.

Er geht noch tiefer ins Detail und auf weitere Merkmale ein, worauf er seine These aufbaut, aber das kann der Interessent ja dann selbst nachlesen.
Was für mich relevant ist: beide Autoren erleben beide Zustände (Klarträume / Astralreisen), und beide stellen fest, dass beides an und für sich das selbe ist.
Erkennt man die Existenz der Astralwelt an, wohlgemerkt.
Aber dann lässt sich leicht die Diskussion auf einen gemeinsamen Nenner bringen: Klarträume SIND Astralreisen. 
Und unabhängig davon, wie man sie initiiert / auslöst, kommt es einzig darauf an, ob man sich nahe der physischen Erde aufhält, oder in entfernteren Regionen der geistigen Welt.
In beiden Fällen wird das Bewusstsein faktisch „nach außen“ (man darf auch sagen „nach innen“) projiziert - lediglich das Vehikel des Bewusstseins kann differieren.
Je weiter weg vom Physichen, umso mehr wird es zur reinen mentalen Erfahrung.
Je näher am Physischen, umso mehr erlebt man auch das Physische (Ein- und Austritt aus dem Körper).
Zitieren
RE: Spirituelle Entwicklung durch OBEs
#94
19.01.2021, 11:35
[+] 1 User sagt Danke! Viltrudis für diesen Beitrag
Zitat:Allerdings muss man sich dafür auf den esoterischen Gedanken einlassen, dass es eben mehr als nur dieses physische Leben gibt, dass wir nur die niedrigste Ebene eines Universums sind, in dem es so viel mehr Leben und Bewusstsein gibt, dass unser aller Heimat das ist, was man so oft als Astralwelt bezeichnet.
Genau diese wurde ja schon so oft von diversen großen Autoren erlebt und beschrieben, dass ich persönlich gar nicht anders kann, als es als glaubwürdig und damit gegeben zu betrachten.
Was, nur weil etwas oft beschrieben wurde? o_0

Der Gedanke, dass Klarträume und Astralreisen ineinander verschwimmen bzw. die Unterscheidung sinnlos wird, wenn eins einem solchen esoterischen Weltbild anhängt, klingt für mich plausibel. - Da widersprechen aber ein paar Leute in diesem Thread.^^


Zitat:Mal sah er die Silberschnur, die ihn mit dem physischen Körper verbindet, mal nicht.
Ich mag immer noch die Idee von Paul Tholey, die Silberschnur einfach mal durchzuschneiden.^^

Glaube kaum, dass diese Idee einer Silberschnur überhaupt auftauchen würde, wenn Leute nicht schon vorher davon gelesen/gehört haben.

Zitat:Hmm, meine Mutter z.B. ist jetzt zwar nicht "bibeltreu" in dem Sinne, dass sie sogar vom AT alles wörtlich nimmt, was darin steht, aber überdurchschnittlich gläubige und engagierte Christin ist sie auf jeden Fall. Und von ihr weiß ich z.B. aus erster Hand, dass sie versuchen würde, die Außerirdischen zu missionieren
Dito (wahrscheinlich) für die Evangelikalen, mit denen ich zu tun hatte. Gibt ja den Präzedenzfall der gewaltsamen Eroberung Amerikas - es war da schwer zu argumentieren, dass alle Native Americans vor dem Kontakt mit Christ:innen in die Hölle gegangen wären, also hat man argumentiert, dass sie, sobald sie von der Bibel wissen, verantwortlich sind für ihren Glauben und demnach auch in die Hölle kommen können. Oder so. (Was es eigentlich zu ner Scheißidee macht, ihnen von der Bibel zu erzählen, aber Logik und Missionierung gehen selten einher, vor allem, wenn imperialistische Interessen dazukommen.)

</Offtopic>

Ver schrieb:Klartraum:
In meinen Klarträumen bin ich mir bewusst, dass ich träume und damit indirekt auch, das ich grad irgendwo schlafe.
Mein innerer Zustand ist dabei aber dem Trübtraum ähnlicher als dem Wachleben. Ich bin stark im Hier und Jetzt.
Meine Klarheit ist (leider) meist begrenzt, so vermute ich z.B. in der Regel, dass mein Körper irgendwo in der Traumumgebung schläft. Zu den Gedanken / Erinnerungen meines Wachlebens habe ich kaum Zugang. Ich kann ähnlich wie im Trübtraum eher an Erinnerungen aus Träumen zugreifen. Eine Ausnahme bilden manchmal im WL für den KT gesteckte Ziele.
Mein Gefühl für die "Realität" ähnelt dem WL, ist aber manchmal eingeschränkter. (Ich bemerke, das teilweise etwas fehlt.)

AKE / Astralreise:
Mein Zustand ähnelt hier mehr dem Wachbewustsein, als dem im TT/KT. Meine Klarheit ist deutlich höher als im KT. Ich weiß dass und wo mein Körper grad schläft und habe größeren Zugriff auf Erinnerungen aus dem Wachleben. Das Gefühl für die "Realität" ist anders als im WL und im Traum.

Interessante Einteilung - ich kenne natürlich Unterschiede im Klarheitslevel (nenne das mal so); wenn ich mir so Klartraumberichte durchlese, bewegen die sich auf ganz unterschiedlichen Levels... im KT zu denken, mein Körper schliefe irgendwo im Traum, kenn ich eher nich so.^^

Aber entscheidend ist ja wohl der Satz "Das Gefühl für die 'Realität' ist anders als im WL und im Traum." ... der springende Punkt? Ansonsten klingt ja alles nach Klartraum für mich.
Lebe jeden Moment so wie du ihn brauchst!
- - - - - - - - - - - - > Blog |  youtube

You are forcing your norms on everyone else: You are normal. I am a freak: I will make you freak out.
Zitieren
RE: Spirituelle Entwicklung durch OBEs
#95
19.01.2021, 11:57
(19.01.2021, 11:35)Viltrudis schrieb: Was, nur weil etwas oft beschrieben wurde? o_0

Nein, dadurch wurde es mir nur bestätigt.
Ich lese all die Bücher schon lange nicht mehr mit dem Verstand.
Wenn ich beim Lesen das Gefühl habe, die Wahrheit zu erkennen, dann wird es für mich zur Wahrheit.

Ich habe bereits nach dem ersten Buch über die Astralwelt das Gefühl gehabt, dies ist authentisch und ein Weltbild, das mich überzeugt.
Die zahlreichen Bücher, die danach kamen und dasselbe erzählten, bestätigten meinen Glauben nur.
Zitieren
RE: Spirituelle Entwicklung durch OBEs
#96
19.01.2021, 12:16
(19.01.2021, 11:35)Viltrudis schrieb: Aber entscheidend ist ja wohl der Satz "Das Gefühl für die 'Realität' ist anders als im WL und im Traum." ... der springende Punkt? Ansonsten klingt ja alles nach Klartraum für mich.
das kenne ich übrigens von manchen präluziden träumen her. (auch nicht von allen, denn es gibt auch verschiedene arten von präluzid). und das macht diese präluziden für mich auch so interessant: hier bin ich noch stärker in die traumstory eingebunden und glaube, dass es real ist, während ich gleichzeitig irgendwie weiß, dass ich träume. dadurch gibt sich durchaus ein anderes gefühl als in üblichen klarträumen. und ein anderer flow mit dem traum.
Wir versuchen es jetzt anders.
Zitieren
RE: Spirituelle Entwicklung durch OBEs
#97
19.01.2021, 13:46
(19.01.2021, 11:35)Viltrudis schrieb:
Zitat:Mal sah er die Silberschnur, die ihn mit dem physischen Körper verbindet, mal nicht.
Ich mag immer noch die Idee von Paul Tholey, die Silberschnur einfach mal durchzuschneiden.^^

Probier es doch aus! Und wenn es "klappt", nominiere ich Dich für einen epischen Darwin Award! biggrin
Zitieren
RE: Spirituelle Entwicklung durch OBEs
#98
19.01.2021, 16:31
(19.01.2021, 11:35)Viltrudis schrieb:
Ver schrieb:...

Aber entscheidend ist ja wohl der Satz "Das Gefühl für die 'Realität' ist anders als im WL und im Traum." ... der springende Punkt? Ansonsten klingt ja alles nach Klartraum für mich.


Ja. Zumindest für mich sehr wesentlich. Ich spüre da einen Unterschied. Im Erleben (Also wo das Erlebnis 'spielt', was passiert etc.) gibt es dann weitere Unterschiede.
Erkennen=>Annehmen
Ad Astra!
Zitieren
RE: Spirituelle Entwicklung durch OBEs
#99
19.01.2021, 19:45
Zitat:Probier es doch aus!
Hat Paul Tholey doch.

(@ Silberschnur)

Hab jetzt extra nochmal gesucht, wo das war:

Paul Tholey schrieb:In seltenen Fällen ist der Zweitkörper noch mit einer Art Schnur, der sog. 'Silberschnur' der Okkultisten, verbunden. Auch ich selbst spürte ursprünglich eine solche Verbindungsschnur, zerriß sie aber, weil ich nichts mit ihr anzufangen wußte. Nach okkultistischer Lehre schwebe ich jetzt völlig losgelöst in einer Astralwelt, bin also tot, wovon ich selbst als 'Uneingeweihter' leider noch nichts bemerkt habe.

(Quelle)
Lebe jeden Moment so wie du ihn brauchst!
- - - - - - - - - - - - > Blog |  youtube

You are forcing your norms on everyone else: You are normal. I am a freak: I will make you freak out.
Zitieren
RE: Spirituelle Entwicklung durch OBEs
19.01.2021, 20:26
[+] 2 User sagen Danke! Ywen für diesen Beitrag
Ich bringe bzgl. der Silberschnur nochmals Robert Bruce ins Spiel.
Nicht, um hier jemanden von seiner These zu überzeugen, sondern informatorisch, da es gerade so gut reinpasst: 

Gem. Robert Bruce wird nur eine Kopie (!) des Bewusstseins nach außen projiziert. 
„Man“ ist also nicht in der Astralwelt unterwegs, sondern eine Kopie des eigenen Bewusstseins.
Konsequenz: man kann nicht Schaden erleiden, während man unterwegs ist, auch nicht, wenn die Silberschnur zerstört wird.
(Den genauen technischen Vorgang dieser Kopie-Projizierung, er nennt es „Mind Split“, erläutert er sehr detailliert in seinem Buch Astral Dynamics. Auch, wie er zu dieser Erkenntnis kam und durch diverse anschauliche Tests und Experimente untermauerte. Es ist also technisch und argumentativ gar nicht so weit hergeholt, wie es jetzt klingt, für den, der davon noch nie hörte)

Weiterhin erläutert er auch, warum manche die Silberschnur sehen und andere nicht.
Ohne jetzt zu sehr ins Detail zu gehen, es dreht sich um die Erwartungshaltung. Wer nicht daran glaubt, wird es nicht sehen, und umgekehrt. 
Grund dafür ist die Gedanken- und Gefühls-sensible Natur der Astralwelt, in der sich eben Ängste, Erwartungen und all das schneller als erwartet manifestieren können, oder eben Dinge sich nicht manifestieren / zeigen.
Zitieren
RE: Spirituelle Entwicklung durch OBEs
19.01.2021, 20:48
Es gibt einen ganz spannenden Wikipedia Eintrag zu Außerkörperlichen Erfahrungen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Au%C3%9Fer..._Erfahrung


Da gibts auch Wissenschaft wink1
Erkennen=>Annehmen
Ad Astra!
Zitieren
RE: Spirituelle Entwicklung durch OBEs
19.01.2021, 21:18
Zitat:Ohne jetzt zu sehr ins Detail zu gehen, es dreht sich um die Erwartungshaltung. Wer nicht daran glaubt, wird es nicht sehen, und umgekehrt.
Na eh? Davon geh ich auch aus.^^

Zitat:„Man“ ist also nicht in der Astralwelt unterwegs, sondern eine Kopie des eigenen Bewusstseins.
Konsequenz: man kann nicht Schaden erleiden, während man unterwegs ist, auch nicht, wenn die Silberschnur zerstört wird.
Mit anderen Worten, es verhält sich alles genauso, wie von Klarträumen her erwartet und gewohnt.
Lebe jeden Moment so wie du ihn brauchst!
- - - - - - - - - - - - > Blog |  youtube

You are forcing your norms on everyone else: You are normal. I am a freak: I will make you freak out.
Zitieren
RE: Spirituelle Entwicklung durch OBEs
19.01.2021, 21:28
[+] 2 User sagen Danke! Raipat für diesen Beitrag
(19.01.2021, 20:26)Ywen schrieb: Gem. Robert Bruce wird nur eine Kopie (!) des Bewusstseins nach außen projiziert. 
„Man“ ist also nicht in der Astralwelt unterwegs, sondern eine Kopie des eigenen Bewusstseins.
Konsequenz: man kann nicht Schaden erleiden, während man unterwegs ist, auch nicht, wenn die Silberschnur zerstört wird.
(Den genauen technischen Vorgang dieser Kopie-Projizierung, er nennt es „Mind Split“, erläutert er sehr detailliert in seinem Buch Astral Dynamics. Auch, wie er zu dieser Erkenntnis kam und durch diverse anschauliche Tests und Experimente untermauerte. Es ist also technisch und argumentativ gar nicht so weit hergeholt, wie es jetzt klingt, für den, der davon noch nie hörte)

In der Informatik nennt man das "by value" vs. "by reference".
Wenn man unsere Wirklichkeit als simulierte Sandbox ansieht und Bewusstsein objektorientiert ist, macht das ziemlich Sinn bigwink
Zitieren
RE: Spirituelle Entwicklung durch OBEs
Gestern, 02:36
[+] 2 User sagen Danke! ichbinmehr für diesen Beitrag
Ein vergleichendes Beispiel können wir auch durch die die Idee der Digitalisierung erhalten. Wir denken in Gesetzmässigkeiten der physischen Welt. Nehmen wir zb eine Schallplatte die mechanisch abgespielt wird. Die ist an einem Ort. Die hat eine feste Größe. Was aber, wenn wir es schaffen die Musik der Schallplatte in ein MP3 zu wandeln, dann kann die Musik überall sein. Sie kann beliebig vervielfältigt werden, ohne dass sie dadurch an einem Ort weniger wird. Gesetzmässigkeiten ändern sich durch das Format. Wir denken wenn wir über Realität nachdenken in der Regel in materiellen Gesetzmässigkeiten, weil wir das so geweohnt sind, obwohl ein Teil unseres Selbst den geistigen Gesetzmässigkeiten unterliegt und eher mit einem digitalen (nicht physischen ) Produkt vergleichbar ist. Die Schallplatte verliert trotz der Digitalisierung nicht ihre Funktion und auch nicht ihren besonderen Scharm, aber die neuen Möglichkeiten Musik abzuspielen sind eben flexibler, so dass sie sich langfristig durchstezten werden.  wink1
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  OBEs im Faradayschen Käfig möglich? clearseven 10 5.795 05.12.2015, 03:42
Letzter Beitrag: Peter Trimus
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: