Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Mit dem Traumgefühl zu natürlichen Klarträumen» Ceesbes Nicht-Techniken

RE: Mit dem Traumgefühl zu natürlichen Klarträumen
#16
11.08.2020, 15:33 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.08.2020, 16:06 von Laura.)
[+] 1 User sagt Danke! Laura für diesen Beitrag
Ceesbe schrieb:
Zitat:Die alltäglich gewöhnliche Bezeichnung des Unbewussten als Unterbewusstsein finde ich dagegen irritierend, denn sie impliziert eine räumlich (?) untergeordnete Position des Unbewussten, was nicht stimmt. Klassische freudianische oder auch moderne psychologische Schriften beziehen sich auf unbewusste oder vorbewusste Inhalte, aber nicht auf unterbewusste.

Ja, da sprichst du einen guten Punkt an. Es stimmt schon, ich empfinde das Unbewusste als räumlich tiefer gelegen. Genauso empfinde ich das Einschlafen als Hinabsinken und den Traumzustand ebenfalls als sehr "tief". Das sehe ich aber nicht negativ, für mich ist dies ein sehr geborgenes Gefühl wie in einer kuscheligen, ganz persönlichen, dunklen warmen Höhle. Nur weil etwas tiefer liegt, ist es ja nicht automatisch "herabgesetzt" oder weniger wert, auch wenn das ein Neuling durch die Begriffe denken könnte.

Ich denke, dass räumliche Anordnungen sowieso immer nur Behelfsmittel sind. Das Unterbewusstsein/Unbewusste stelle ich mir manchmal auch als großen Kreis vor, in dem ein Lichtbereich das Bewusstsein/Bewusste symbolisiert. Ob außen oder innen, unten oder oben, was ich gerade im Betrachtungsmoment als vorrangig oder untergeordnet sehe, ist jeweils von der Situation bzw. meinem Ziel abhängig. Es liegt immer an mir selbst, was ich überordne
Der Begriff "Unterbewusstsein" gefällt mir, weil er mir persönlicher rüberkommt, als das "Unbewusste". Aber letztlich verwende ich beides, meist auch ganz bewusst, mit gleichem Bezug.
Von daher, für mich ist es ok.

Hinabsinken in den Schlaf: So empfinde ich es auch. Interessanterweise gibt es aber auch Leute, die den gleichen Vorgang als ein Aufsteigen in den Schlaf beschreiben. Die einen schlafen folglich nach abwärts ein, die anderen nach aufwärts shoulder  (Naja, vielleicht sind das auch wirklich verschiedene Vorgänge biggrin )

Zitat:
Zitat:Der Ansatz des Traumhelfers geistert schon seit einiger Zeit im Forum. Ich persönlich finde ihm nicht so wirklich effektiv. Besser scheint mir im Klartraum einen größeren Rahmen aufzubauen, eine konstante Geschichte, wo die Traumhelfer ihre Funktionen ausführen können. Mir hat z.B. 2005 die Oneironautenschule geholfen - die Traumhelfer wirkten dort als verschiedene Lehrer und halfen mir klarträumerisch vorwärts zu kommen.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit meinem Traumhelfer gemacht. Du hast recht, dass eine Geschichte und ein größerer Rahmen definitiv helfen und denke ich auch essentiell sind, aber ich hatte lange nach speziellen, sich wiederholenden Traumumgebungen gesucht und damit überhaupt keinen Erfolg. Eine Geschichte kann genauso an einen Ort wie an eine Person gebunden sein. Mein Traumhelfer hat ebenfalls als Klartraumlehrer agiert und mich klarträumerisch und insbesondere persönlich sehr weitergebracht. Aber ja: Ein "Traumhelfer" ist nicht zwingend eine Person  

Zum Thema Traumhelfer würde ich sehr gerne noch mehr Erfahrungsberichte lesen. Es ist ein spannendes Thema, wo meiner Ansicht nach viel Potential drinsteckt. Aber halt wenig geforscht wird. Vermutlich weil es nicht so viele Erfahrungen damit gibt, kA, kann auch gut sein, weil es den meisten zu privat ist. An dieser Stelle nochmal danke fürs Teilen deiner TH-Berichte, Ceesbe.

Außerdem big hat mich dein schöner Thread heute bis in den KT verfolgt und ich habe mich direkt an deine Ruhe-Tipps nach der Klarheitserlangung erinnert(edit: Respekt/Aufmerksamkeit für die Traumumgebung und -botschaft praktizieren). Diese Verfahrensweise hatte ich mir zwar selber vor Jahren schon einmal erfolgreich verordnet, aber dann irgendwann nimmer so ernst genommen. Heute habe ich sie wieder eingesetzt plus erweitert um die Suche nach Traumführung durch ruhiges Umschauen. Sie setzte binnen Sekunden ein und es folgte ein feiner(und wie ich hoffe, auch fürs WL ertragreicher) KT. Dankeschön für diese wunderbare Motivation   ohhai
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Der Traumstrom kennt kein Leid. 02/15, KI
Zitieren
RE: Ceesbes Nicht-Techniken
#17
12.08.2020, 23:14
[+] 1 User sagt Danke! Dreamweaver für diesen Beitrag
(10.08.2020, 15:17)ichbinmehr schrieb: @ Dreamwaver

Zitat:Mangelnde Kontrolle im (Klar)Traum hat mit mangelnder Kontrolle im Wachleben zu tun, und genau dort kann man auch etwas dagegen tun.

Was denn alles?

Ich meinte einfach ("einfach"?), dass man im Wachleben aktiv wird und die Kontrolle zurückerlangt, zur Not auch -erobert.
Vielleicht hat man nämlich nur das Gefühl, ausgeliefert zu sein, aber es ist bloß die Angst, die einen zurückhält.
Das eigene Leben in die Hand zu nehmen zum Beispiel.
Oder sich von anderen Menschen bestimmen zu lassen.
Wo passiv ist, soll aktiv werden.
Oder so. big
Der große Klartraum-Workshop - auf Facebook und bei Bücher.de

Dreamweavers Klartraumwelt
Zitieren
RE: Ceesbes Nicht-Techniken
#18
13.08.2020, 07:19
(12.08.2020, 23:14)Dreamweaver schrieb: Oder sich von anderen Menschen bestimmen zu lassen.

... nicht mehr ... ? wink1
Mein Klartraum-Roman:   Finja – Bedeutsame Begegnungen
Mein Anti-Trump Song:    Choose Who Stands For Unity
Zitieren
RE: Mit dem Traumgefühl zu natürlichen Klarträumen
#19
13.08.2020, 14:53 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.08.2020, 14:53 von Ceesbe.)
[+] 1 User sagt Danke! Ceesbe für diesen Beitrag
Zitat:Hinabsinken in den Schlaf: So empfinde ich es auch. Interessanterweise gibt es aber auch Leute, die den gleichen Vorgang als ein Aufsteigen in den Schlaf beschreiben. Die einen schlafen folglich nach abwärts ein, die anderen nach aufwärts shoulder  (Naja, vielleicht sind das auch wirklich verschiedene Vorgänge biggrin )

Das ist ja witzig grin Ich denke bei meinem nächsten WILD-Versuch werde ich das mal bewusst versuchen, dieses Gefühl des Aufsteigens in den Schlaf nachzuempfinden. Klarheit verordne ich nämlich räumlich höher, vielleicht hilft das ja grin

Zitat:Außerdem big hat mich dein schöner Thread heute bis in den KT verfolgt und ich habe mich direkt an deine Ruhe-Tipps nach der Klarheitserlangung erinnert(edit: Respekt/Aufmerksamkeit für die Traumumgebung und -botschaft praktizieren). Diese Verfahrensweise hatte ich mir zwar selber vor Jahren schon einmal erfolgreich verordnet, aber dann irgendwann nimmer so ernst genommen. Heute habe ich sie wieder eingesetzt plus erweitert um die Suche nach Traumführung durch ruhiges Umschauen. Sie setzte binnen Sekunden ein und es folgte ein feiner(und wie ich hoffe, auch fürs WL ertragreicher) KT. Dankeschön für diese wunderbare Motivation   ohhai

Hey das freut mich total happy Lustig - diesen respektvollen Umgang mit dem Traum habe ich nämlich von dir grin Insbesondere deine Erlebnisberichte zum Traumstrom und die, in denen du als Traumhelfer durch den Traum gegangen bist, haben mich da sehr inspiriert. Daher danke zurück blumen
Die Sicht ist   im Innern  der Tiefe.
Die Sicht ist in der Stille der Tiefe.

Zitieren
RE: Mit dem Traumgefühl zu natürlichen Klarträumen
#20
13.08.2020, 17:04 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.08.2020, 17:05 von Liri.)
[+] 1 User sagt Danke! Liri für diesen Beitrag
Mit die besten Beiträge, die ich in diesem Forum gelesen habe.

Vielen lieben Dank dafür! blumen hug2

Es kam genau zur richtigen Zeit, ab und zu brauche ich ein bisschen Input, um nicht in Routine zu verfallen.

Zu wenig zu schlafen, werde ich persönlich nie praktizieren, dazu ist mein Immunsystem viel zu fragil. Aber alles andere ist perfekt =D
~ Nachad hobi no driabadramd ~


Zitieren
RE: Mit dem Traumgefühl zu natürlichen Klarträumen
#21
14.08.2020, 13:04 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.08.2020, 13:07 von ichbinmehr.)
Danke Don für deinen Beitrag.
 

Zitat:Don schrieb: Oh ja!  ein Beispiel dazu ist Materialisieren im Klartraum. Viele wollen im Klartraum z.B. Musik üben, sie werden klar und suchen verzweifelt nach dem Musikinstrument. Wenn man dagegen einfach auf die Bühne geht und z.B. so tut, als würde man Luftgitarre spielen, materialisiert sich passen zu den Bewegungen die richtige Gitarre!!!

Das ist spannend, kostet aber auch sehr viel Mut. Wie brings du denn den Mut auf, einfach zu machen? Ich merke dass ich mich immer wieder Rückversichern muss und das stört dann den Aufbau der neuen Realität. Nur sehr selten rutsche ich über den Punkt, wo ich Erschaffer bin. Ich bin zu zögerlich, vor  allem dann wenn es ums machen geht. Denkend kann ich leicht über den Punkt rutschen, aber machend. Puh, da bin ich noch mit meiner Angst konfrontiert, die mich immer wieder zurück schickt. Und obwohl ich sehe, dass das Rückversichern den Aufbau behindert, weil das ja ebenfalls wieder Realität erschafft, finde ich nicht die Kraft einfach zu machen. Was kann man da machen? Ich neige ja dann dazu, es einfach zu akzeptieren, dass ich das noch nicht kann. Aber vielleicht hast du ja noch eine ander Idee?
 
Ceesbe sagt:
 
Zitat:Ja genau. Wut ist kein Garant dafür, dass man die Macht behält und im Traum bleibt. Aber mit Angst fliegt man sicher raus. Mit der Angst friert man ein, verfällt in Schockstarre und vernebelt sein klares Denken. Wut sorgt dafür, dass man handlungsfähig bleibt, Energie behält. Wut ist eine große Quelle der Kraft, richtig kanalisiert kann sie Berge versetzen.

Das habe ich gestern gespürt. Da habe ich Wut zugelassen bis sie wirklich alles umfasst hat, bis da kein Ich mehr war und plötzlich konnte ich die Energie spüren, die hinter der Wut steht. Das war eine Macher Energie. Sicherheit. Vertrauen. Kraft. Zielgerichtet. Klarheit. Ich habe noch wenig Zugang zu dieser Energie, weil ich Wut lange unterdrücken musste. Mit der Wut war auch die positive Kraft dahinter abgespalten. 

Zitat:
Zitat:steffi schrieb:Hast du Zufällig auch noch ne Idee. Was wenn ich nicht gehört werde?
Ich habe keinen Knebel im Mund, ich spreche, drücke Bedürfnisse und Wünsche aus, ich wüte, bin klar zu hören, aber erfahre immer noch Ignoranz. Traumfiguren nehmen mich nicht ernst.

Ceesbe schrieb: Wo wirst du denn im Wachleben nicht gehört, woher kennst du das Gefühl? Wo hörst du dir selbst nicht zu? Will ein Teil von dir nicht gehört werden? Und was erhoffst du dir dadurch, wenn du gehört wirst? Kannst du dir etwas von dem, was du dir erhoffst, vielleicht schon jetzt selbst geben?

Ich glaube mittlerweile, höre ich mir sehr gut zu. Das ist immer das was sich zuerst prüfe. Aber es gibt ja auch Ignoranz im Leben, weil ein Weg anders verlaufen soll, als man sich vorstellt. Ja einen Teil kann ich mir selbst geben, aber ein Teil fehlt auch noch, um im Flow mit dem Leben zu sein. Ich glaube ich kreiere immer wieder Vorstellungen, wie die Lösung sein soll. Und dann muss ich wieder loslassen. Vielleicht darf ich da noch flexibler werden. Vielleicht müssen da noch einige Vorstellungen zerbrechen?
 
Ich finde es manchmal schwierig, das zu verbinden. Einerseits zu lernen die Wut rauszulassen, Rücksichtsloser zu sein, sich nicht mehr zu verleugnen, sich den Ängsten die das auslöst, zu stellen. Andererseits da wieder Loslasen, und Vorstellungen aufgeben. Manchmal weiß ich nicht was richtig ist.

Ich suche wie ich glaube, noch nach einem klaren Weg, aber den gibt es wohl nicht. Vielleicht muss auch die Unsicherheit, die jeder Moment bringt noch bewusster annehmen. Das Nicht Wissen. Die Vorstellung es gäbe da eine gerade Linie, der man folgen könnte, verlieren.

Dabei geht es wie ich glaube eigentlich darum, den Teil der immer alles planen und kontrollieren will, aufgeben zu können. So dass der Beobachter, der das Ganze beobachtet, um es zu kontollieren wegfällt und man nur doch das ist, was handelt ohne dass da ständig ein Kommentator das Geschehen spaltet um es zu kontrollieren.  

Oder aber so, dass da nur noch ein Beobacher ist, der sich nicht mehr mit dem Geschehen der Handlung identifiziert, oder wo die Handlung komplett wegfällt und der Bobachter mit dem leeren Trauminhalt eins wird. Da bin ich mir nicht so sicher, weil ich glaube, dass sind auch alles noch Erscheinungen, Zustände, die sich abwechseln können. 

Im Klartraum erfahren wir ja meist eher das letztere. Ob mit oder ohne Trauminhalt. Aber ist das bewusster als ein andere Zustand? Das weiß ich nicht. Was wenn die Klarheit selbst, das Gewahrsein, die Erkenntnis  auch schon eine geträumte Erscheinung ist?

Oder aber, es ist total gleichgültig. Alleine schon der Versuch sich entscheiden zu wollen, welcher Zustand nun klarer ist, ist schon wieder der Trübtraum, indem wir uns mit einer wenn auch leeren oder verkörperten Traumfigur identifizieren, die die Lösung finden will. Vielleicht ist Klarheit ja demjenigen nicht mehr zu glauben, der nach Klarheit sucht?

Ich danke dir. LG
Zitieren
RE: Mit dem Traumgefühl zu natürlichen Klarträumen
#22
14.08.2020, 16:12
[+] 2 User sagen Danke! Viltrudis für diesen Beitrag
Zitat:Klarheit verordne ich nämlich räumlich höher, vielleicht hilft das ja

Also ich WILDe wenn dann schräg seitwärts nach unten, im 45°-Winkel.^^

Dachte mir aber gerade: Wenn die Träume unten sind, dann beobachte ich sie mit einem wacheren Bewusstsein ja quasi von oben herab, was auch wieder Sinn macht.
Lebe jeden Moment so wie du ihn brauchst!
- - - - - - - - - - - - > Blog |  youtube

let's destroy another seismograph / injustifiable means / I dont think it matters
Zitieren
RE: Mit dem Traumgefühl zu natürlichen Klarträumen
#23
14.08.2020, 16:30
Ich hatte grade die Idee, das Klarträume oft nur Macht-Träume sind. Ich fühle mich manchmal klar, aber werde doch gesteuert. Weil ich dann aber Macht habe, denke ich das sei Klarheit. Ist Macht = Klarheit? Oder gibt es da einen Unterschied?
Zitieren
RE: Mit dem Traumgefühl zu natürlichen Klarträumen
#24
20.08.2020, 11:18
[+] 8 User sagen Danke! Nuevo für diesen Beitrag
An folgende Geschichte musste ich heute denken, als ich meine Traumberichte durchblätterte.

Mein Fahrlehrer fragte mich einmal, als wir auf eine Autobahn auffuhren, "Was siehst Du?"

Er sprach immer, irgendwie in Rätseln, Gleichnissen und verwendete gerne Metaphern. Ich wusste also auch diesmal nicht was er meinte und war darüber hinaus damit beschäftigt, mich in den fließenden Verkehr einzufädeln. Es war nicht einfach, da viele Autos von hinten angeschossen kamen.

"Was siehst Du", fragte er nochmal. - Ich verstand immer noch nicht und fragte mich ob ich etwas falsch mache. 

Nach einer Pause sagte er, manche Menschen sehen Autos, die vorbei fahren und andere sehen Lücken. Siehst Du Autos, siehst Du Hindernisse, siehst Du Lücken, siehst Du Chancen. - "Was siehst Du?"

Ich glaube ja, es machte ihm Spaß, nicht nur Fahrunterricht, sondern einem auch Weisheiten fürs Leben, mit auf den Weg, zu geben.

Jedenfalls musste ich heute daran denken, als ich über meine Träume und Traum-Experimente nachdachte. Was sehe ich? - Hindernisse oder Chancen?
Am helllichten Tage, in finsterer Nacht, nichts entgeht meiner Wacht.

Green Lantern


Zitieren
RE: Mit dem Traumgefühl zu natürlichen Klarträumen
#25
24.08.2020, 11:06
[+] 1 User sagt Danke! spell bound für diesen Beitrag
hey ceesbe, sehr toller thread, tolle sammlung, und so voller weisheit! was mir noch einfällt ist, dass du dich ja mit selbsthypnose beschäftigst. ich meine, dass die techniken mit dem tapping und dem klartraumlied auch schon SH-anklänge haben, aber kann mir vorstellen, dass du da noch mehr SH-kram machst, das du fürs klarträumen empfehlenswert hältst. falls dudas nicht eh schon auf deiner "zu ergänzen" liste für diesen thread hattest.
Das Elend begann, als du dich selbst zum Feind erklären musstest.
Zitieren
RE: Mit dem Traumgefühl zu natürlichen Klarträumen
#26
24.08.2020, 17:46 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.08.2020, 17:50 von Ceesbe.)
[+] 2 User sagen Danke! Ceesbe für diesen Beitrag
Hey spell,

jep, das kommt dann bei den klarheitseinleitenden Techniken bigwink Ich habs nicht vergessen, liege nur gerade flach (hoffentlich kein Corona fear) und bringe die Konzentration dafür nicht auf. Aber Teil 4 kommt noch.

Nuevo schrieb:Was sehe ich? - Hindernisse oder Chancen?

Sehr schön big Mein Fahrlehrer hat etwas ähnliches auf der Landstraße gesagt: Wer dort die Kontrolle verliert und nur Bäume sieht, fährt gegen den Baum. Wer die Lücken sieht, fährt durch die Lücken. Es gibt wohl irgendwo in Deutschland einen Abschnitt Landstraße, wo weit und breit nur ein einziger Baum steht. Leute wickeln sich wohl regelmäßig darum, der Baum wir überproportional häufig getroffen. Aber dein Fahrlehrer hat es schöner formuliert big

steffi schrieb:Ist Macht = Klarheit? Oder gibt es da einen Unterschied?

Klarheit ist (u.a.) Wissen um deine Macht, aber auch Wissen um deine Grenzen. Da viele Leute ihre Grenzen zu eng stecken und sich künstlich klein machen, geht Klarheit für diese Menschen mit einem Machtgefühl einher. Doch Klarheit bedeutet auch, Grenzen der Macht zu sehen und zu sehen, wo es nicht angebracht ist sie einzusetzen. Wer unter Größenwahn leidet, dem schenkt Klarheit Ernüchterung.
Die Sicht ist   im Innern  der Tiefe.
Die Sicht ist in der Stille der Tiefe.

Zitieren
RE: Mit dem Traumgefühl zu natürlichen Klarträumen
#27
24.08.2020, 19:26
Zitat:Klarheit ist (u.a.) Wissen um deine Macht, aber auch Wissen um deine Grenzen. Da viele Leute ihre Grenzen zu eng stecken und sich künstlich klein machen, geht Klarheit für diese Menschen mit einem Machtgefühl einher. Doch Klarheit bedeutet auch, Grenzen der Macht zu sehen und zu sehen, wo es nicht angebracht ist sie einzusetzen. Wer unter Größenwahn leidet, dem schenkt Klarheit Ernüchterung.

Coole Antwort. Danke!

Ja ich denke Grenzen akzeptieren, kann ein Ausdruck von Selbstfürsorge und Gleichmut sein. Ernüchtert bin ich immer dann, wenn ich die zerschmetternde Einsicht noch abtrauere, dahinter finde ich immer wieder Freiheit.

Was definiert Grenzen?
Zitieren
RE: Mit dem Traumgefühl zu natürlichen Klarträumen
#28
16.09.2020, 13:04
[+] 1 User sagt Danke! Ceesbe für diesen Beitrag
Ich habe die Eingangsposts um klarheitseinleitende Techniken (DILD und WILD) ergänzt. Viel Spaß beim Lesen big
Die Sicht ist   im Innern  der Tiefe.
Die Sicht ist in der Stille der Tiefe.

Zitieren
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: