Themabewertung:
  • 7 Bewertung(en) - 3.57 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitionen

Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#16
31.12.2003, 14:30
Vielen Dank für die Erklärung.. einem Newbie hilft das wirklich weiter bigwink
„Man bewegt sich mit einer Lampe in der Hand. Damit man sieht, wohin man seine Füße setzt, richtet man sie direkt vor sich. Doch dann und wann sollte man auch zur Seite leuchten, damit man weiß, wohin man nicht geht.“
Zitieren
Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#17
31.12.2003, 14:43
jetzt seh ich hier grad nochmal die DILD technik
ööhm
wie kann man die denn nochmal speziell üben? (wäre für nen forum link dankbar, da das bestimmt schon mal jemand gepostet hat)

oder ist dazu die einzige übung der RC?
Zitieren
Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#18
31.12.2003, 14:54
Pflege immer den Wunsch, in der nächsten nacht Bewusstsein zu erlangen, wenn du träumst. Sage dir immer wieder, dass du luzide Träumen willst!

Dann natürlich Reality-Checks.

Dann sollte man vielleicht auch andere Techniken über den RCs hinaus entwickeln, um komische Situationen zu überprüfen, ob es sich um Traum/Trug oder Wirklichkeit handelt.

Die Idee hinter der DILD-Methode ist eben, dass dir durch das veränderte Wesen des Traums bewusst wird, dass du träumst und du durch diese Überlegung "Ahhh... ein Traum!" dein Bewusstsein wieder erlangst!
„Man bewegt sich mit einer Lampe in der Hand. Damit man sieht, wohin man seine Füße setzt, richtet man sie direkt vor sich. Doch dann und wann sollte man auch zur Seite leuchten, damit man weiß, wohin man nicht geht.“
Zitieren
Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#19
10.01.2004, 23:48
Habe heute das erste mal von Luzidträumen gehört und musste deshalb gleich mal reinschauen. Hab natürlich noch gar keinen Plan und kenn mich mit solchen Foren null aus. Bitte um Verständnis, wenn ich mich ein bisserl anstelle. Aber irgendwie interessiert mich des. Stimmt das, dass es meistens ein bis zwei monate dauert, bis es funktioniert? Wie kann man sich selbst denn am Besten davon überzeugen dass es klappt? Ich würde es nämlich sehr gern glauben, aber irgendwas in mir zweifelt noch.
Zitieren
Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#20
11.01.2004, 11:12
Hi despair,
willkommen im Forum. Auch wenn dies eigentlich nicht der richtige Ort ist (für eine neue Frage wird normalerweise ein neuer Thread [eine neue Diskussion] eröffnet), aber trotzdem:
Dauert es normalerweise mindestens 2 Monate bis es klapp? Antwort: Sehr unterschiedlich. Manche schaffen es in der ersten Nacht, manche brauchen mehrere Monate, und die die aufgeben schaffen es nie. Gibt gerade ne Diskussion zum Thema. Und zwar hier: http://forum.klartraum.de/viewtopic.php?t=527

Und solltest du nicht glauben das es klappt: das ist nicht nur Wissenschaftlich erwiesen (siehe LaBerge, Tholey), sondern du findest hier auch jede menge Leute die es regelmäßig erleben. Klar, du kannst sie alle als Spinner abtun (bin ich zum Beispiel sowieso, aber davon mal abgesehen bigwink ), aber spätestens wenn du deinen ersten Klartraum erlebt hast wirst du deine Meinung revidieren. Es funktioniert tatsächlich, und da ist nichts übernatürliches dabei. So wie du im wachen merken kannst, das du wach bist, kannst du eben auch im Traum merken, das du träumst. Ist einfach nur eine frage der Konditionierung.

P.S.: Aber besser nicht hier weiterdiskutieren (hat schließlih nichts mit Begriffserklärungen zu tun), sondern entweder ein neues Thema erstellen, oder ein passendes suchen.
Zitieren
Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#21
25.04.2004, 15:42
Ohne jemandem zu nahe treten oder als zu kleinlich gelten zu wollen ...
Aber ist die hier gewählte Begriffserklärung des "Klartraums" oder auch des "luziden Traums" nicht ein wenig zu kurz?!

Meiner Meinung nach sollte man bei der "Definition" auf die drei Kriterien ...
1. Klarheit über den Bewusstseinszustand
2. Klarheit über die eigene Entscheidungsfreiheit.
3. Klarheit des Bewusstseins.
... hinweisen und diese gegebenenfalls näher erklären.

Ist aber lediglich meine persönliche Meinung und ein Verbesserungsvorschlag.

Grüße, Andowen
Zitieren
Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#22
26.04.2004, 12:50
Bin deiner Meinung, es macht durchaus Sinn den Begriff des Klartraums differezierter zu betrachten. Allerdings ist diese Übersicht einfach dafür gedacht, dass Einsteiger einen generellen Überblick über die Begriffe bekommen und nicht für eine genaue wissenschaftliche Definition.
Zitieren
Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#23
26.04.2004, 13:31
Du hast Recht, diesen Aspekt habe ich nicht bedacht. Mag sogar sein, dass eine zu ausführliche und wissenschaftliche Begriffserklärung auf den ein oder anderen "Einsteiger" im ersten Moment abschreckend wirken kann.
Zitieren
Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#24
13.09.2004, 23:17
ich waehre froh wenn mal jemand den begriff "dream sign" bzw "traumzeichen" genau erklaeren koennte. blicke da noch nicht ganz durch.
Zitieren
Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#25
14.09.2004, 00:30
Bin momentan gerade an dem Kapitel in "Exploring the World of Lucid Dreaming" dran big .
Also, LaBerge unterteil Traumzeichen wie folgt: Ego, Aktion, Form und Kontext.
Ego: Betrifft dich, deine Gedanken, Gefühle und so
Aktion: Spricht für sich, die Handlungen vom Traum
Form: Äusserliches vom Traum, wie etwas aussieht
Kontext: Betrifft die Umgebung oder Handlung
Die Traumzeichen sind eigentlich dazu da, um eine Traumhandlung zu erkennen, d.h. Traumzeichen sind unlogische Dinge im Traum, die im realen Leben so nie oder nur sehr unwahrscheinlich passieren würden!
Ich hoffe, das half etwas weiter, war mehr oder weniger ein Crash-Kurs big .

lg
rehn
Dreams are as portals, flat visions of misty places, fragments bound below my surface...
But I can write dreams. They flow from me; inscribed, yet unbound. I touch them, and they are real...and they are real.
Zitieren
Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#26
14.09.2004, 11:34
ja, das hilft schon.
und diese traumzeichen notiert man sich dann in seinem traumtagebuch, oder wie? ich fuehre seit etwa 3 wochen ein traumtagebuch, aber noch ohne traumzeichen und da das mit dem luzid noch nicht wirklich klappt (nur so prae-luzides zeugs) dachte ich, ich sollte vielleicht auch mit diesen traumzeichen beginnen.
Zitieren
Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#27
14.09.2004, 13:53
Ich habe heute auch gleich mit den Traumzeichen begonnen. Also, da du ja seit 3 Wochen bereits Träume sammelst, hast du wohl schon einige beisammen. Nun schaust du einfach, welche Traumzeichen vorkommen und ordnest diese den 4 Gruppen zu. Wenn du dann z.B. in der Gruppe "Kontext" am meisten Traumzeichen hast, achtest du in der realen Welt besonders darauf, d.h. die Realitätstests werden mit Fokus auf den Kontext gemacht. So hinterfragst du dasjenige, was in deinen Träumen am häufigsten unwarscheinlich ist und die Chance, dass du in so einer Situation einen RC machst, steigt.

lg
rehn
Dreams are as portals, flat visions of misty places, fragments bound below my surface...
But I can write dreams. They flow from me; inscribed, yet unbound. I touch them, and they are real...and they are real.
Zitieren
Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#28
14.09.2004, 20:55
hallo,

wenn der thread für neulinge gedacht ist, dann wären begriffe wie Affirmationen bzw Suggestionen, Traumtagebuch, REM bestimmt ganz hilfreich.
Zitieren
Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#29
14.09.2004, 21:50
@Hugo: Ich gebe dir eigentlich Recht, aber es gibt einfach ein paar Begriffe in Zusammenhang mit (luzidem) Träumen, die kennt man, wenn man auch nur kurz im Internet surft, denn dieses Forum dient mehr zum diskutieren als wirklich zum Erlernen des Klarträumens (meiner Meinung nach wenigstens, denn zum Erlernen braucht man genäuere Anleitungen, als die hier im Forum genannt werden). Zudem ist Traumtagebuch ziemlicht selbsterklärend, Suggestionen eigentlich auch und auf REM stösst man sowieso sofort beim recherchieren.
Ausserdem: für etwas kann man auch googlen bigwink
Dreams are as portals, flat visions of misty places, fragments bound below my surface...
But I can write dreams. They flow from me; inscribed, yet unbound. I touch them, and they are real...and they are real.
Zitieren
Re: Begriffserklärungen, Akronyme, Abkürzungen und Definitio
#30
15.09.2004, 14:23
ja stimmt schon, die frage ist halt wie ausfühlrich es werden soll...im duden stehen ja auch alle wörter und es wird auch das einfachste reingeschrieben auch wenn jeder weiß wie man es schreibt. aber du hast ja recht, die meisten sind selbsterklärend und auf andere stößt man wenn man ein bisschen nachforscht.
Zitieren
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: