Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Gibt es Geist?

RE: Gibt es Geist?
#31
27.03.2020, 10:03 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.03.2020, 10:04 von gnutl.)
[+] 2 User sagen Danke! gnutl für diesen Beitrag
(26.03.2020, 22:03)Don Rinatos schrieb:
(04.03.2020, 14:29)Likeplacid schrieb: Gibt es Geist?

Mu  idea
meditier

Lol, als ich gerade auf den Thread geklickt hatte, dachte ich mir "Hmm, hätte irgendwie Bock, hier mal zu antworten und einfach absurde Antworten auf Fragen zu geben, z.B. 'Mu' " shocked


Ich stell mal wieder fest, wie sehr sich die Person, die ich jetzt bin, von der, die ich mal war, unterscheidet. Ich les hier gelegentlich mit und denk mir "Häh was soll das alles eigentlich, haben die nix besseres zu tun?"

Früher hab ich da immer eifrig mitdiskutiert und hatte Meinungen™. fear Vllt kommt das irgendwann wieder... hat ja Spaß gemacht irgendwie.
Lebe jeden Moment so wie du ihn brauchst!
- - - - - - - - - - - - > Blog |  youtube

let's destroy another seismograph / injustifiable means / I dont think it matters
Zitieren
RE: Gibt es Geist?
#32
27.03.2020, 18:41 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.03.2020, 22:05 von Rhetor.)
[+] 1 User sagt Danke! Rhetor für diesen Beitrag
(27.03.2020, 10:03)gnutl schrieb: Ich stell mal wieder fest, wie sehr sich die Person, die ich jetzt bin, von der, die ich mal war, unterscheidet. Ich les hier gelegentlich mit und denk mir "Häh was soll das alles eigentlich, haben die nix besseres zu tun?"

Dazu muss man sich selbst als Person doch gar nicht groß verändert haben.
Dafür reicht es, wie bei mir z.B., schon, dass sich die entsprechenen Diskussionsthemen alle paar Jahre wiederholen.
Hättest Du über diese Dinge in Deinem Leben noch nie tiefergehend nachgedacht, fändest Du die Diskussion bestimmt auch als die Person, die Du heute bist, spannender ... hmm, die Du dann allerdings ja auch nicht wärst ... äh ... rotwerd

Aber ich meine halt: Einerseits stammt "Cogito ergo sum" usw. aus dem vor-vorigen Jahrhundert, und Buddha, Parmenides usw. fast noch aus der Bronzezeit. Diese Themen beschäftigen die Menschheit also immerwährend, aber jeden einzelnen Menschen halt nur, bis sie ihm/ihr langweilig werden shoulder
Mein Klartraum-Roman:                            Finja – Bedeutsame Begegnungen
Mein Song gegen Rückgratlosigkeit:      Invertebrates
Zitieren
RE: Gibt es Geist?
#33
28.03.2020, 11:26 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.03.2020, 13:18 von Laoghaire.)
(04.03.2020, 14:29)Likeplacid schrieb: Dieser Dialog ist erfunden, und "Der Physiker" steht für den Teil meiner Person, der mit der Physik beziehungsweise  mit dem Materiellen identifiziert ist. Ich habe keine Physik studiert. Der Schamane steht für den Teil meiner Person, der mit dem Geistigen identifiziert ist. Es gibt einen Blog wo ein Physiker einen ähnlichen Dialog (den er sich auch selbst ausgedacht hat) gepostet hat. Der Link ist unten. 

Ein Schamane: Gibt es Geist? Oder gibt es nur Materie? Was ist dann Materie?

Ein Physiker:  Das was man anfassen kann. Anfassen kann man es mit dem Körper. Der besteht aus Materie. Materie kann man vermessen. Man kann ihr Gewicht bestimmen. Man hat rausgefunden, dass Materie aus Atomen besteht und die haben ein Gewicht, das man ganz genau bestimmt hat. Jede Atomart hat ein anderes Gewicht. Aufgrund dieser genauen und unzählige Male bestätigten Messungen kann  man kann an der Existenz von Materie nicht zweifeln. Zweifeln kann man eher an der Existenz von Geist. Geist, was soll das sein?

Ein Schamane: Vielleicht das, was man nicht vermessen kann. 

Ein Physiker: Und was soll das sein, was man nicht vermessen kann? 

S.(Schamane)  : Bewusstsein, manche Philosophen bezeichnen es als Qualia. Man kann z.B. den Farbeindruck "Rot" nicht vermessen. Was ist das Rot in Ihrem Bewusstsein? 

P.(Physiker):  Ein Abbild von etwas, das in der Außenwelt vorhanden ist. 

S.: Ist es rot? 

P.: Es handelt sich eigentlich nur um Lichtwellen, die auf mein Auge treffen. Diese Lichtwellen hat man genau vermessen.

S.: Wie schafft es das Gehirn diese Lichtwellen in den Farbeindruck "Rot" zu verwandeln?

P.: Ich weiß es nicht. Aber es ist auch nicht meine Aufgabe. Das ist Sache der Gehirnforschung. 

S.: Ist es Ihnen egal, was Gehirnforscher darüber rausgefunden haben?

P.: Es würde meine Arbeit sehr erschweren, wenn ich mich damit nun auch noch beschäftigen müsste. 

S.: Kann ich verstehen. Ich glaube, dass die Gehirnforschung zwar schon sehr viel rausgefunden hat, aber den Ort, wo ein Seheindruck (in dem Fall "Rot") im Gehirn empfunden wird, wurde noch nicht gefunden. Es gibt also vermutlich keinen kleinen Monitor im Kopf, auf dem die Außenwelt dargestellt wird. 

P.: Och, das ist aber schade... Spaß beiseite. Irgendwie wird das schon funktionieren. Die Dinge sind eben kompliziert. 

S.: Ja, ich muss zugeben, das sind sie. Aber vielleicht sind sie ja noch komplizierter als Sie sich vorstellen können. 

P.: (lacht) Sie SIND komplizerter als ich mir vorstellen kann. 

S.: Ich habe einiges über Quantenphysik gelesen, aber ich verstehe davon fast gar nichts. Sie verstehen davon sehr viel mehr als ich, vor allem, wenn Sie Quantenphysiker sind. Sind Sie Quantenphysiker? 

P.: Ja, aber ich mache erst gar nicht den Versuch es Ihnen zu erklären. Ich verstehe es ja selbst nicht. Kein Physiker versteht es. Aber trotzdem ist es eine harte Wissenschaft. Die Messungen sind unzählige Male bestätigt worden und die daraus abgeleiteten Theorien haben sich bewährt. Mit Verstehen meine ich, dass es dem gesunden Menschenverstand zu widersprechen scheint. Aber das ist nicht wirklich so. Es ist nur ein Gefühl, das ich und andere Physiker manchmal haben. 

S.: Haben Sie die kleinsten Bestandteile der Materie dingfest gemacht? 

P.: Nein und Ja. In den Protonen und Neutronen scheint nichts von Dauer zu sein. In Ermangelung von Worten sprechen wir Physiker nicht von Ereignissen, sondern von Quarks. 

S.: Die kleinsten Bestandteile der Materie sind also Ereignisse? 

P.: Ja, mehr oder weniger. 

S.: Also nichts, was man anfassen kann. 

P.: Das sind strukturierte Energiefelder. 

S.: Wer strukturiert sie? 

P.: Es gibt Naturgesetze, nach denen alles abläuft.

S.: Ist das nicht bloß ein anderer Name für Ereignisse, die sich wiederholen?

P.: Ja, aber es ist alles messbar, es ist nichts Traumartiges. Die Messungen sind wiederholbar. Alles ist real, weil es so bleibt. 

S.: Sie definieren Realität als Wiederholbarkeit. 

P.: Genau genommen ist Wiederholbarkeit nicht der Normalfall in der Natur. Wiederholbar sind aber Messergebnisse. 

S.: Ich danke für das Gespräch. 


http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drach...ltsysteme/

Halo, ich bin neu hier und habe als erstes deinen Beitrag gelesen und bin sehr beeindruckt und begeistert. Ich bin von meiner Intuition geleitet und das ist noch einmal ein anderes Bewusstsein, was hier mMn dazu gehört. Was ich hier lese ist sehr rational. Gefühl los. Das ist ohne Wertung und Beurteilung. Dennoch ein fehlender Baustein jeder Substanz, denke ich, oder mein Geist. 
Liebe Grüße und danke für dieses Gießen meiner Bewusstseins Knospen.
blumen In der Ruhe liegt die wahre Kraft 
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Toungue Gibt es sowas wie Übermenschen Tim Sop 14 4.978 04.01.2016, 01:39
Letzter Beitrag: Raipat
  Gibt es irgendwo eine ehrliche Gesellschaft? snapman 57 23.323 19.12.2010, 01:46
Letzter Beitrag: SenCha
  Gibt es einen Mittelfinger im KT? ComeBackDreamer 14 6.074 14.05.2009, 20:45
Letzter Beitrag: gnutl
  Klarträume gibt es nicht! fiodra 60 19.858 13.10.2008, 22:12
Letzter Beitrag: mathchild
  Gibt es ewige Liebe? LutziderTräumer 38 11.079 20.09.2008, 21:32
Letzter Beitrag: mathchild
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: