Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Missglückte Klarträume» falsches Erwachen?

Missglückte Klarträume
#1
17.02.2019, 17:31
Hallo zusammen,
ich habe immer wieder das selbe Erlebnis, bzw. kann ich die Stufe zum Klartraum nicht überschreiten.
Szenario ist folgendes: ich befinde mich im normalen Traum, erkenne z.B. Irgend eine Person von der ich dann im Traum bemerke, ah OK, kann nicht sein, die betreffende Person ist schon verstorben etc.
An dem Punkt angekommen habe ich kurz das Gefühl klar zu werden.
Nur saugt es mich an diesen Punkt förmlich aus meinem Körper, ich sehe mich einen Augenblick selber von Außen und schon ist der Spuk schon wieder vorbei weil ich Erwache.
Was mache ich da falsch, bzw. wie kann ich diesen gewissen Punkt überschreiten.

Ich hatte als Kind viele Albträume und bin sehr oft falsch erwacht, lag dann regungslos im Bett und konnte diversen Gestalten zuschauen bis ich ganz erwacht war.
Hatte dadurch immer richtig Angst vorm träumen. Kann es unter Umständen mit diesen Erlebnissen zusammenhängen?
Wäre schön wenn ihr Tips für mich hättet.

Lg und vielen Dank fürs lesen und evtl. auch für eure Ratschläge

Alex
Zitieren
RE: Missglückte Klarträume
#2
17.02.2019, 20:25
[+] 1 User sagt Danke! Ver366 für diesen Beitrag
Hallo Alex,

erst Mal, Du machst nichts falsch thumbsu 

Wie oft ist Dir das was Du beschreibst schon passiert / wie lange versuchst Du schon im Traum klar zu werden?

Ein Tip wäre, das Du die unterbrochenen Träume als Tagtraum weiterführst. Stell Dir z.B. vor, dass Du als Geist weiter durch die Gegend schwebst und die Umgebung erkundest. Imaginiere, dass es völlig ungefährlich ist, bewusst weiter zu träumen.

Gutes Gelingen!
Erkennen=>Annehmen
Ad Astra!
Zitieren
RE: Missglückte Klarträume
#3
17.02.2019, 20:42
Hallo Ver366,
Versuche unternehme ich denke ich seit zwei Jahren.
Da ist mir zum ersten Mal klar geworden das meine Albträume als Kind wahrscheinlich vom falschen Erwachen herführt und seitdem hänge ich absolut an dem Thema.
Das beschriebene ist mir schön öfter passiert, immer wieder anders aber immer wieder mit Aufwachen sobald ich einen anderen Zustand erreiche.
Hatte erst letztes Wochenende auch wieder eine ähnliche Situation.
Hatte von Freitag weg bis Sonntag nur ca. 7 Std Schlaf erwischt und dementsprechend Müde Sonnrag Nacht ins Bett.
Dann hätte ich komischerweise beim Einschlafen diesen (ich sag mal) Schwebemoment und war voller Hoffnung das ich nun gleich beim Einschlafen einen klaren Zustand erreiche. Aber auch da bin ich trotz meiner Müdigkeit wieder erwacht u d hatte zudem noch Schwierigkeiten wieder einzuschlafen
Zitieren
RE: Missglückte Klarträume
#4
20.02.2019, 20:24
(17.02.2019, 20:42)Framusjazzer schrieb: Hallo Ver366,
Versuche unternehme ich denke ich seit zwei Jahren.
Da ist mir zum ersten Mal klar geworden das meine Albträume als Kind wahrscheinlich vom falschen Erwachen herführt und seitdem hänge ich absolut an dem Thema.
Das beschriebene ist mir schön öfter passiert, immer wieder anders aber immer wieder mit Aufwachen sobald ich einen anderen Zustand erreiche.
Hatte erst letztes Wochenende auch wieder eine ähnliche Situation.
Hatte von Freitag weg bis Sonntag nur ca. 7 Std Schlaf erwischt und dementsprechend Müde Sonnrag Nacht ins Bett.
Dann hätte ich komischerweise beim Einschlafen diesen (ich sag mal) Schwebemoment und war voller Hoffnung das ich nun gleich beim Einschlafen einen klaren Zustand erreiche. Aber auch da bin ich trotz meiner Müdigkeit wieder erwacht u d hatte zudem noch Schwierigkeiten wieder einzuschlafen

Man kann ungünstige angelerne Verhaltensweisen  loswerden. Für die korrigierenden Tagträume empfehle ich die Zeit direkt nach dem Aufwachen.
Vielleicht hilft es Dir der Ursache noch näher auf den Grund zu kommen, wenn Du besonders darauf achtest, was Du in der kurzen Phase zwischen Klar-werden und Aufwachen fühlst.
Erkennen=>Annehmen
Ad Astra!
Zitieren
RE: Missglückte Klarträume
#5
20.02.2019, 20:48
[+] 1 User sagt Danke! Meerfelix für diesen Beitrag
In dem Moment wo du klar bist und es dich aus dem Körper zieht. Rufe laut "Das hier ist mein Traum, er folgt MEINEN Wünschen!" Dann suche dir einen Punkt im Raum oder in der Ferne, den du fixierst und auf den du zu rennst. Es ist wichtig, dass du diese Eigendynamik aufbringst und deine Kraft eine Richtung hat. Während du läufst mache dir klar, dass der Sog schwächer wird und du im Traum bleiben kannst.

Du wirst getestet ob die wirklich Klarträumen willst, es ist wie ein Sicherheitsmechanismus. Auch weil du früher Albträume kreiert hast, braucht deine Software den deutlichen Eindruck, dass es richtig dich in Ruhe zu lassen. Es gilt den Moment in dem du klar bist auszuweiten. In diesem Moment sei ganz selbstsicher. Und dann halte das Momentum aufrecht, indem du irgendwas tust worauf der Traum reagieren muss (die Umgebung änderst, Türen öffnest, mit jemandem sprichst, deinen innersten Wünschen nachgehst).
Bunt bunt bunt sind alle meine Träume: link bunt bunt bunt ist alles was ich hab. Darum lieb ich alles was ich Träume, weil mein schatz ein Regenbogen ist.
Zitieren
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: