Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen» Schlafparalyse> Atacke auf Traumkörper

Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#1
14.11.2018, 20:47
[+] 1 User sagt Danke! Nahia für diesen Beitrag
Hallo ich hab schon seit Jahren nichts mehr geschrieben, und wollte schon lange darüber schreiben:


Nach meinen ersten unbeabsichtigten  luziden Traum, und den kauf eines Buches nahm ich mir vor bewusst Einzuschlafen.

Abends,  wenn ich  ihm Bett lag  sagte ich mir, dass  ich bald  bewusst in den Traum übergehen werde.

Der erste bewusste Übergang  -  Als ich es das erste mal, aus eigener Motivation geschaft hatte, in den Traum/Geistwelt zu gehen.


Dann, Eines  Nachts, mitten in der Nacht wachte ich auf und mein ganzer Körper drönte und brummte Elektromagnetisch  und vibrierte, elektrisch surrend und brummend.
Tiefes Elektromagnetisches Surrren, die Spannung,  hielt meinen Körper gefesselt, das ich nichts mehr bewegen konnte, beim Übergang .Ich ging rüber. Dann war ich im Traum. Ich war  im Bett, im dunklen Wohnzimmer, wo ich eingeschlafen bin. Ich lag  auf dem  Bauch
Alles war real wie im echten Leben. Ich drehte meinen Kopf um : Ich sah eine mit Menschenumrrieße und schwarze schwarzen, dichten Rauch besterhende Gestalt, neben dem Bett, direkt vor mir. Er fasste meine Beine und zog, zog mich aus dem Bett, über den Paket und ich gleitete über den Boden, ängstlich  während ich versuchte eine Wandecke zu fassen. Ich fasste mit den Fingern ein Eck, und zog mit den Fingern dagegen, doch es rieß mich raus, zog mich weiter,  über den Parket.... Parket zog an mir vorbei.... zurückschauend seh ich,  gleich war da der stockdunkle Abstellraum.  Bevor es mich direkt in den Raum zog ersuchte ich absichtlich zuerwachen. Ich wachte auf, und neugierig wie ich war sank ich wieder drönnend in den Traum zurück , ins selbe Bett, selbe Lage, im finsteren Raum. Der tiefschwarze hyperdichte Rauch mit Menschenform aus  sehr dichten Rauch stand da, packte über meinen Fersen zu und zog mich Richtung  dunkler Abstellraum. Versuchend eine Mauer zu fassen, was mir nicht gelang., gliet ich näher. Dann fasste ich eine Ecke, es zog mich weiter, während ich versuchte die Mauer zu erwischen. Ich sah den Raum vor mir und wachte auf.... Dies wiederholte sich mehrere Male bis ich aufgab.

Warum habe ich da noch weiter luzid geträumt, warum fand ich das böse so aufregend?
Weil es unbekannt war und weil ich mich als etwas besonderes fühlte luzid Träumen zu können.

Ich schrieb oben Traum/Geistwelt, weil man leicht und manchmal ohne es zu wissen durch "wilden" in diese Welt kommt. Und Gott sagt- im Alten Testament aufgezeichnet- das Wahrsagen  und Zeichendeuten und Geisterbeschwören ein Greul für Ihn sind, doch in die Geisterwelt zu kommen ist ebenso schlimm und gefährlich. Vl. sogar gefährlicher als die Beschwörung!

Nachts, manchmal wenn ich es nicht schafte aus der Schlafparalyse herauszukommen -in den Traum hinein- da steckte ich fest, und da borte sich etwas in meinen Geistkörper. Wie eine Elektrobohrer fühlte es sich an. Oder es kroch etwas in mein Ohr. Zum Schluss zog sich etwas um meine Tailie, wie eine elekromagnetische Schnur, das tat richtig weh.
Ab da begann ich Ängste und Zwänge zu bekommen und konnte mich nicht von Dingen lößen, und musste Dinge wiederholen. Was so gar nicht zu mir passte, da ich immer Sorgenlos und gechillt war.

Dreimal als ich schlief umarmten mich Geisterarme von Hinten, und zogen meinen Geistkörper, aus dem Körper in den Traum. Immer wenn ich erwachte zog sie mich zurrück in den Traum. Nachdem ich erwachte zog sie mich plötzlich in die Astralwelt. Ich war im Wohnzimmer, im Bett, in der "Astralebene". Sie ist  bunt, in ihr sind lauter große intensivfarbige Nebelschwaden farbiger Nebelrauch. In der Luft ist ein krasser orangener Nebel, oder vl. war das ein rießiges Wesen.
Alles ist wie aus Farbe, farbiger Rauchnebel, düster und bunt zugleich. An der Wand sah ich  krabbelte eine schwarze 1m lange hyperdichte Rauch Echse, aus Rauchfarbe, wie getrocknete Farbe zerstaubt, in der Luft hyperdicht.
Ich bekam Angst, beabsichtigt wachte ich auf, entschied mich dann aber zurückzukehren.


Es war nicht mehr an der Wand.- Und ich lag  am Rücken= schlechte Aussicht =Angst! Ich sah mich schnell um, "nichts, wo?", drehte panisch den Kopf zurück: da sah ich  seitlich etwas vom Wesen: hinter mir!  Ganz nahan der Wand: Was mir Angst machte. Ich hatte Panik und wollte aufwachen.
Da  fuhr dieses fauchend- -in mir fauchend,in mich ein,  so das ich fauchte, laut und wild, während ich aufwachte.  Mein Mann hörte mich.


Eines Nachts lag ich bei meine Sohn im Bett. Ich sah im beim Schlafen zu, wie sich seine kleinen Lungen oben und senkten und sein hübsches friedliches Gesicht. Ich liebte ihn und empfand so viel Frieden bei seinem Anblick. Doch etwas in mir rebelierte dagegen, dieses etwas wurde so wütend, doch ich wollte nicht aufhören zu lieben, - er was so süß - dass ich zu Gottzu Christus betete. Er half mir. Ich hilt der Wut stand, was ich nicht immer tue, aber tun sollte! Ich blieb im Frieden und in der Liebe Christi und bat Gott um Hilfe, weil ich seitdem nicht mehr so Lieben kann, da dann immer diese Wut kommt. Doch diesmal hilt ich stand, und das Wesen rieß in meinen Hirn hin und her, es war stark magnetisch und echt echt krass, kaum zu beschreiben. Es war das erste mal das ich es so fühlte, obwohl ich schon wusste das ich besessen war. Und dann fuhr es aus. Doch ich hatte Angst das es in andere fahren konnte und nahm es wieder auf; Ich hätte Gott mehr ertrauen müssen.

Einmal fuhren im Klartraum 5 Dämonen aus mir heraus -das war kein "Wild". Der Traum war sehr kurz und ohne viel Handlung, anders als sonst. Als ich aufwachte, dachte ich, warum sind ich und mein Mann alleine, ich wunderete mich das wir nur zu zweit wahren, so als währen immer andere dabei. Am Anfang war es ungewohnt, dann jedoch erschloss mir was es war nurr zuweit zu sein und wie schön das war. Alles war so Friedlich, und ich nahm alles so stark war, seitdem weis ich das mir die Dämonen meine Wahrnnehmung rauben.
Alles war so heilig. Doch etwas in mir dachte, jetzt müssen die Dämonen in der Öde wandern und das fand ich/wahrscheinlich noch ein Dämon in mir gemein und so kammen ein paar wieder. I

Sie dringen oft über das Rückrad ein. Negative Musik zu hören, oder zu sein heißt sich für sie zu öffnen!
Sexuelle oder Brutale Musik, Schalfparalyse, Channeling usw.....

Ich muss aber sagen das ich schon vor dem luziden Träumen einmal schwarze Schatten sah und in der Nacht legte ich mich hin, entspannte und da stieg etwas mein Rückrad hoch. Es fühlte sich so toll an und vibrierte und drönte dann so schön in meinen Kopf.
Das war so entspannend. Dann schlief ich ein, ganz entspannt. Als ich aufwachte, sah ich Schwarz, nur Schwarz und meine Finger verkrampften sich und ich wusste was los war. Ich sah/wusste meinen Sohn neben mir liegen und hatte Angst dier Kontrollezu verlieren, da schrieh ich Nein und all mein Wille und Angst - was nicht geschehen darf! verbannte/trieb den Dämon aus meinen Körper, ....erst wieder mit dem luziden Träumen bekam ich es wieder mit Dämonen zu tun.


Denn das ist ihre Chance. Die Geisterwelt sollte für uns tabu sein, so wie Gott es will. Und durch luzides Träumen nimmt man Kontakt dazu auf, wenn man nicht schon ihn ihr ist, was ich stark ermute!
Zitieren
RE: Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#2
14.11.2018, 21:00
Ja, du hast völlig recht. Hüte dich vor dem Bösen o.O
~ I primarily want to light up a flame in a raging storm ~


Zitieren
RE: Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#3
14.11.2018, 21:29
[+] 2 User sagen Danke! tanjasin für diesen Beitrag
Sorry, hört sich für mich nach völlig wirren, religiösen Geschwurbel an.

Den einzigen Dämonen, denen ich in meinen Träumen begegne, sind die aus meinem Inneren. Das Wirkungsvollste gegen diese Dämonen ist, im Traum klar zu werden und sich ihnen zu stellen.
Zitieren
RE: Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#4
14.11.2018, 21:36 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.11.2018, 21:48 von Zenboy.)
Hallo Nahia,
Bitte versuche um jeden Preis auszuschließen, dass es Dämonen sind oder was auch immer.

Es gibt da auch alternative Erklärungen! Ab dem Moment wo dein Körper einschläft, kann alles passieren. Aber es ist meiner Erfahrung nach nur Traum, denn ich kann im Endeffekt alles kontrollieren! Der Teufel möge direkt vor mir erscheinen. Mit ihm wollte ich schon immer Mal reden. Ich stelle mich Allem in meinen Träumen und dann wirst du vielleicht herausfinden dass es nur Traumfiguren sind, die du beeinflussen kannst. Deine Angst und Panik und die Lust auf Angst und Action begünstigen nur solche Erlebnisse.

Liebe Grüße
Zenboy

Diese Wut die du gespürt hast etc., kann schlicht und einfach etwas aus deinem Unbewusstsein sein. Da kann ich nur einen Psychotherapeuten empfehlen um deine Seele genauer zu ergründen und herauszufinden was die Ursache für diese Wut ist.
Nichts für ungut, aber Zen ist für Nichts gut.
Zitieren
RE: Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#5
14.11.2018, 22:10
(14.11.2018, 20:47)Nahia schrieb: (...) und in der Nacht legte ich mich hin, entspannte und da stieg etwas mein Rückrad hoch. Es fühlte sich so toll an und vibrierte und drönte dann so schön in meinen Kopf.

Könnte auch die erwachte Kundalini sein. Eine Energie, die macht was sie will, aber freundlich gesonnen ist.

Ich halte Dämonen für Projektionen unseres Unterbewusstseins, was nicht bedeutet, dass ich sie generell nicht für möglich halte. Ich denke nur, dass wir gerade in der Übergangsphase zwischen Wach und Schlaf, welche ja scheinbar dein Hauptsorgenkind ist, einerseits bereits Halluzinationen haben, weil ein Teil des Gehirns bereits träumt, während der andere Teil noch im Bett liegt und den Realkörper fühlt.

Ich habe in diesem Übergang zwar nie optische Hallus, aber ab und zu akustische, bis hin zu kompletten Gesprächen mit Personen, die sich in meinem Zimmer aufzuhalten scheinen. Aber es sind eben nur Hallus, ich würde das nicht überbewerten. Klarträumer bewegen sich meiner Meinung nach in sicherem Terrain. Ich kann aber nicht beurteilen, wie es bei Astralreisenden aussieht.
Life is just a long false awakening
Zitieren
RE: Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#6
14.11.2018, 22:13
[+] 3 User sagen Danke! Ceesbe für diesen Beitrag
Nahia, du erinnerst mich dezent an Maranatha big Kennt ihr euch zufällig?

https://www.klartraumforum.de/forum/show...?tid=13055
Hello darkness, my old friend
I've come to talk with you again...

Zitieren
RE: Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#7
14.11.2018, 22:13
Ich finde, das immer mal wieder auftauchende Thema "Dämonen" ist hier, unter "Sonstige Erlebnisse", (aber nur hier exclam ) ganz gut aufgehoben.

Peace normal
Mein Klartraum-Roman:      Finja – Bedeutsame Begegnungen


Wenn ich nicht möchte, dass man mir widerspricht, behalte ich meine Meinung für mich.
Zitieren
RE: Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#8
14.11.2018, 22:15 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.11.2018, 22:20 von clearseven.)
Ach ja, falls du wirklich meinst, es seien Dämonen, also negative Energien, die kannst du mit traditionellem Ausräuchern mit Beifuss, Salbei oder Palo-Santo Holz aus deinem Umfeld verbannen. Und selbst, wenn das nur auf Fantasie basieren sollte - alle drei Pflanzen riechen sehr gut, wenn man sie verräuchert big Beifuss fördert obendrein den Schlaf.

(14.11.2018, 22:13)Ceesbe schrieb: Nahia, du erinnerst mich dezent an Maranatha big Kennt ihr euch zufällig?

https://www.klartraumforum.de/forum/show...?tid=13055

Danke für den Lesetipp! Hab mich gerade kugelig gelacht. Wir Besessenen, wir big
Life is just a long false awakening
Zitieren
RE: Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#9
14.11.2018, 22:23
[+] 1 User sagt Danke! Ceesbe für diesen Beitrag
(14.11.2018, 22:15)clearseven schrieb:
(14.11.2018, 22:13)Ceesbe schrieb: Nahia, du erinnerst mich dezent an Maranatha big Kennt ihr euch zufällig?

https://www.klartraumforum.de/forum/show...?tid=13055

Danke für den Lesetipp! Hab mich gerade kugelig gelacht. Wir Besessenen, wir big

Ich persönlich finde, das ist einer der lustigsten Threads hier im Forum grin devil Immer wieder schön zu lesen.
Hello darkness, my old friend
I've come to talk with you again...

Zitieren
RE: Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#10
14.11.2018, 22:26
Am Wochenende bin ich wieder beim Schamanen und lasse mir die Quälgeister austreiben. Hui-Buh wird auch erwartet. Bin schon ganz aufgeregt.
Life is just a long false awakening
Zitieren
RE: Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#11
14.11.2018, 22:29
Leute, jeder Mensch ist ernstzunehmen. Mehr Feingefühl bitte.
Nichts für ungut, aber Zen ist für Nichts gut.
Zitieren
RE: Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#12
14.11.2018, 22:35
[+] 2 User sagen Danke! gnutl für diesen Beitrag
Nahia,
es gibt keine Geisterwelt. Es gibt keine Dämonen. Es gibt keine Astralebene.

All diese Erfahrungen sind aus vielen Kulturkreisen bekannt. Christen sehen darin Dämonen. Ufo-Gläubige sehen Außerirdische. Was immer dir dein Hirn vorgaukelt, es ist nur das - Gaukeleien. Wenn du anfängst, überall Dämonen zu sehen, dann ist das deine Sichtweise, die du den Erlebnissen aufzwingst.

Wenn du weiter Probleme mit angstmachenden "Visionen" hast, wende dich entweder an Ärzt*innen oder Seelsorger*innen deines Vertrauens. Aber nicht solche, die dir noch mehr Angst einreden. Und Finger weg von Leuten, die dir noch mehr "Dämonen" einreden. Was du brauchst, sind Menschen, denen du vertrauen kannst, dass sie dich nicht verspotten für deine Erlebnisse, und die dir nicht noch mehr Angst machen.
Lebe jeden Moment so wie du ihn brauchst!
- - - - - - - - - - - - > Blog |  youtube

let's destroy another seismograph / injustifiable means / I dont think it matters
Zitieren
RE: Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#13
14.11.2018, 22:58
[+] 2 User sagen Danke! tanjasin für diesen Beitrag
Ich nehme ihr (Nahia) ehrlich gesagt nichts davon ab.
Dieses Ganze " ...warum fand ich das Böse so aufregend? Weil es unbekannt war und ich mich als was besonderes fühlte,...." (sie scheint zu glauben, dass "wir" Klarträumer so drauf wären) und dann schließlich die Läuterung, die Erkenntnis, das Klarträumen dämonisch ist, das Heil allein bei Jesus zu finden ist,...
Für mich liest sich das Ganze wie ein plumper Missionierungsversuch mit einer nett ausgedachten Geschichte.
Zitieren
RE: Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#14
15.11.2018, 08:43
[+] 2 User sagen Danke! Meerfelix für diesen Beitrag
Ich erkenne, dass es diesen Einfluss tatsächlich so gibt, wie du ihn beschreibst. Ich habe eigene Erfahrungen. Ich finde, dass du zu passiv bist. Ich finde deine vorgehensweise ziemlich destruktiv. durch schöpferische handlungen hast du die möglichkeit ihrem einfluss zu entgehen. während du dich voll darauf konzentrierst, entziehst du ihnen automatisch die macht. das hast du schon teilweise erfahren, als du dich auf deinen sohn konzentriert hast. ich finde du kannst ihnen mehr derlei paroli bieten. gott möchte nämlich nicht, dass du dich gänzlich aus diesem teil der realität fernhältst. er möchte, dass du ihn richtig integrierst damit du daraus nutzen ziehen kannst. das wird so oder so geschehen. entweder weil du in der folge der erfahrungen deines lebens über dich hinauswächst oder weil du dich weiter aktiv damit beschäftigst. ich empfehle dir in jedem fall, dich voll und ganz auf das einzulassen was du fühlst und was für dich den größten nutzen bringt und dem nachzugehen, unabhängig von allem was du jemals glaubtest zu wissen.

Manche sind senibel und sind direkt betroffen, andere halten es für humbug. Ich finde ich akzeptabel, nicht jeder hat die gleichen erfahrungen und wie sollte also jemand etwas wissen, wozu er keinen bezug hat.
Bunt bunt bunt sind alle meine Träume: link bunt bunt bunt ist alles was ich hab. Darum lieb ich alles was ich Träume, weil mein schatz ein Regenbogen ist.
Zitieren
RE: Bessenheit und Dämonen in/von luziden Träumen
#15
15.11.2018, 11:40
[+] 1 User sagt Danke! gnutl für diesen Beitrag
Zitat:Manche sind senibel und sind direkt betroffen, andere halten es für humbug.
Das ist ja gerade der Punkt, auf den ich auch hinauswollte, dass dies kein Widerspruch ist. Die Erfahrung ernst nehmen, heißt, zu glauben, dass die Person mich nicht anlügt, sondern so berichtet, wie sie es erlebt hat. Und wenn das schmerzhaft war, dann auch nicht zu sagen "war ja nur ... ", sondern der Schmerz ist echt. Oder die Angst.

Aber nichts davon muss bedeuten, dass es Dämonen sind, oder sonstwas. Ich sehe in einer solchen Interpretation eher nur eine weitere Hürde für das Zuhören, weil du dann schon etwas beifügst.
Lebe jeden Moment so wie du ihn brauchst!
- - - - - - - - - - - - > Blog |  youtube

let's destroy another seismograph / injustifiable means / I dont think it matters
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kampf gegen Schlaflähmungen, Dämonen & Co Burning T Night 5 1.811 04.01.2018, 13:13
Letzter Beitrag: clearseven
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: