Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Meditation und Klarträume» Inwiefern begünstigt (Chakra-) Meditation das KLarträumen?

Meditation und Klarträume
#1
zeo  25.06.2018, 11:12
[+] 1 User sagt Danke! Richard111 für diesen Beitrag
Hallo!
Ich bin Anfänger im Bereich Klarträumen.
Da ich das Klarträumen im "Verbund mit "normaler " Meditation und Chakra Meditation mache, wollte ich nachfragen wie das Meditieren , vor allem das normale meditieren Klarträume bzw. dem Zustandekommen solcher, begünstigen.
Ich meditiere wie folgt: Ich konzentriere mich auf meinen Atem und zähle diesen auch wenn ich zu sehr abschweife.Nach kurzer Zeit fange ich an Lichter zu sehen(Also das Schwarze,bei geschlossenen Augen, beginnt bunt zu flimmern) Und dann halt auch noch Chakra Meditation.
Vielen Dank
Zitieren
RE: Meditation und Klarträume
#2
26.06.2018, 20:57
[+] 1 User sagt Danke! ichbinmehr für diesen Beitrag
Ich finde die Frage auch interessant. Ich habe gerade etwas im Mentoring mit Ver dazu geschrieben. Ich freue mich auf weitere Perspektiven, da ich mich zur zeit auch mit dem intuitiven Weg des Klarträumens beschäftige. Also ich suche einen Zugang fern ab von rationalen Techniken. Ich bin da aber noch am experimentieren und kann noch nichts greifbares bereichten.
https://www.klartraumforum.de/forum/show...#pid242603
Zitieren
RE: Meditation und Klarträume
#3
28.06.2018, 10:17
[+] 1 User sagt Danke! clearseven für diesen Beitrag
Durchs Meditieren lernt man den Geist wach zu halten, während der Körper schläft, das hilft einem zumindest beim WILDen. Aber unter Umständen steigert es generell ein wacheres Bewusstsein? In Zeiten, wo ich regelmässig meditiere, habe ich jendenfalls mehr Klarträume. Einmal fing ich in einem Trübtraum an zu Meditieren und wurde dann klar.
Life is just a long false awakening
Zitieren
RE: Meditation und Klarträume
#4
28.06.2018, 11:24
[+] 2 User sagen Danke! Don Rinatos für diesen Beitrag
In der Meditation lerne ich die unbewusste Gedanken/Gefühle/Regungen zu erkennen und zu entlarven, um denen nicht nachzugehen während ich in der Präsenz ruhe. meditier

Beim Einschlafen tu ich auch nichts anderes, bloß dort ist die BK meine Mitte. wild
Alles begann mit einem Tod


Zitieren
RE: Meditation und Klarträume
#5
28.06.2018, 19:22
Welche Art von Meditation praktiziert ihr beide denn ?
Zitieren
RE: Meditation und Klarträume
#6
28.06.2018, 22:21
[+] 2 User sagen Danke! Don Rinatos für diesen Beitrag
(28.06.2018, 19:22)Richard111 schrieb: Welche Art von Meditation praktiziert ihr beide denn ?

ZRT
Alles begann mit einem Tod


Zitieren
RE: Meditation und Klarträume
#7
29.06.2018, 17:48 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.06.2018, 17:49 von ichbinmehr.)
[+] 1 User sagt Danke! ichbinmehr für diesen Beitrag
Ich habe Meditation vorwiegend so betrieben, dass ich mich ganz bewusst mit dem Fühlen identifiziert habe. Das hatte zu Folge, das ich dadurch gelernt habe, die Empfingungen zu durchdringen und im Idealfall sogar aufzulösen. Es ist eine Form des intuitiven Wissens über Materie, Emotion, Geist, Energie entstanden, mit dem Schwerpunkt auf Emotion. Ich habe das hauptsächlich benutzt, um meinen Schatten zu transformieren, und mein Trauma und meine Krankheit zu verstehen, was wohl irgendwie wichtiger für mich war, als Klarzuträumen. Die Meditationsform in der man beobachtet, ohne sich mit dem was ist, zu identifitieren, habe ich bisher wenig verwendet.
Zitieren
RE: Meditation und Klarträume
#8
30.06.2018, 11:36
Ich finde das gut, wie du das machst ichbinmehr! Bei mir war es bisher immer noch ein Löschen der Prozesse, sobald ich sie entlarvt habe. Wo setzt deine Technik mit dem durchdringen und fühlen an? Ich wundere mich ob du dafür noch mehr anleitende/erläuternde Worte finden magst/kannst. Ich wundere mich z.B: was es zu tun gilt, sobald mir ein Gedanke total abwegig erscheint. Als hätte er nichts mit mir zu tun. Jemand den ich erst kürlich kennengelernt habe saugt mit dem Staubsauger an einem alten Teppich herum, der ein anderes Gedankenmuster von mir repräsentiert. Ich finde diesen Gedanken auch unter Betrachtung einiger plausibler Deutungsmöglichkeiten etwas oberflächlich. Ich fühle mich dann unbeteiligt und wundere mich, wie ich zur Wurzel dieses Gedankens durchdringen kann. Ich weiß du bist nicht meine Psychologin. Ich wundere mich nur wie du deinen Schatten integrieren kannst. Mir scheint, dein Ansatz ist nachhaltiger, als die Gedanken nur als destruktiv zu entlarven, zu löschen oder zu ordenen! Ich habe heute Nacht in den hypnagogen Bildern meinen Schatten durchs Bild huschen sehen und heute lese ich diesen Thread für mich ist das ein wichtiger Hinweis auf Synchronizität und dass sich damit zu befassen gut ist.

@Richard111 Außer diesen bereits beschriebenen Techniken der Ausweitung des zweiten Raumes und der Rekapitulation der Emotionen, kannst du noch klartraumbegünstigende Fähigkeiten trainieren: z.B. mit den Tafeln von Charte deine Gehirnhälften synchronisieren (siehe Forumssuche), Imaginationsübungen ausführen (https://www.youtube.com/watch?v=QlPOyGvMeMI) und deine Gedächtnisleitungs mit dem brainworkshop steigern (auch Forumssuche)
Bunt bunt bunt sind alle meine Träume: link bunt bunt bunt ist alles was ich hab. Darum lieb ich alles was ich Träume, weil mein schatz ein Regenbogen ist.
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Meditation im Klartraum BlackSheep 7 1.442 05.05.2014, 07:17
Letzter Beitrag: André
  Meditation? SprechenderSalat 14 2.421 25.01.2014, 03:18
Letzter Beitrag: yasar71300
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: