Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Errinere mich nichtmehr an Träume

RE: Errinere mich nichtmehr an Träume
#16
07.09.2019, 11:59
Liebe Liri, danke für Deinen großen Optimismus. blumen
Deine Aussage zweifle ich auch gar nicht an. normal - Leider gibt es aber auch irgendwo manche Fälle von mehr oder minder ausgeprägter "Demenz". sleep - Welcher Ursache auch immer. - Natürlich ist es auch eine Sache des Trainings. - Aber nicht immer. - Es ist auch eine Sache des Wandels. greis
Zitieren
RE: Errinere mich nichtmehr an Träume
#17
07.09.2019, 15:48 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.09.2019, 17:58 von Likeplacid.)
(06.09.2019, 22:18)Liri schrieb: thumbsu
Gratuliere, das ist doch ein Erfolg! Manchmal muss man zu ungewöhnlichen Maßnahmen greifen.

Nee, ich persönlich glaube, du brichst kein Tabu. Ich hab auch nicht protestiert, das kannst du ja machen, wie du willst. Mir wär es nur zu umständlich, extra noch dran zu denken, irgendwas zu löschen *grins* Darauf bezog sich die Bemerkung mit dem schwer machen.

Danke, ich habe das ein bisschen in den falschen Hals gekriegt. 

Ich habe dadurch nicht mehr Arbeit. Der Zeitpunkt der Vernichtung ist eher unbestimmt. Ich werde die Berichte,deren Verfallsdatum abgelaufen ist einige Tagen sammeln und dann alle zusammen in den Shredder stecken. 

Übrigens ist meine Traumerinnerngs - Quote auch in der vorigen Nacht positiv (dazu unten mehr). Ich habe den Zettel auf dem ich die Träume notiere direkt neben dem Bett liegen. Das ist, neben der Absicht, die Träume nicht lange aufzubewahren ein wichtiger Faktor.

In der vorigen Nacht habe ich mich an noch mehr Träume erinnert als in der Nacht davor. Ich bin aber nicht mehr so eifrig mit dem aufschreiben gewesen. Ich bin diesmal auf fünf aufgeschriebene Träume gekommen (zwei habe ich nur mit jeweils einem Wort notiert, ich hätte viel mehr aufschreiben können, hatte aber keine Lust). Des weiteren hatte ich vermehrt Kurz-Träume kurz nach dem Einschlafen. Ich schlief also kurz ein, hatte sofort einen kurzen Traum (unter eine Minute) und wachte dann sofort wieder auf. Die habe ich einige Stunden auch alle notiert. Nach ein paar Stunden hatte ich dann keine Lust mehr diese Art von Träumen aufzuschreiben. Ich schlief dann erneut ein und schlief ca. 2-3 durch. Danach keine weitere Traumerinnerung.


@ Lucinda

Ich habe ja noch einen Berg von alten Träumen von früher auf meinem Computer. Die kann ich eventuell revitalisieren. Die Frage ist nur, welchen nehme ich zuerst? Den schönsten, den angenehmsten? Und geht das nicht auf Kosten an die Erinnerung der Träume, die man in der vorigen Nacht hatte? Sich auf Träume zu konzentrieren die man früher (vor einigen Monaten oder Jahren) hatte geht wohl immer zu Lasten der aktuellen Träume. Wenn man einen riesen Berg von Träumen gesammelt hat, dann sagt sich wohl manch einer, wohl eher unbewusst:  "Ich habe ja nun langsam genug Träume. Warum soll ich mich an weitere erinnern?"***

 Die Beschäftigung mit alten Träumen könnte einen Geist von Nostalgie erzeugen. Mit Nostalgie meine ich einen Geist, der Dinge schon allein deshalb gut oder schön findet, weil sie alt sind, bzw. in der fernen Vergangenheit liegen. Das geht dann zu lasten der Bereitschaft sich an aktuelle Träume zu erinnern.

***P.S. : Dieser Effekt ist bei mir nicht allzu stark, aber erst seitdem ich es aufgegeben habe WEITERE Träume zu sammeln. Der Besitz von Traumberichten, die ich noch von früher habe hält mich also nicht davon mich ab,, neue Träume zu erinnern. Dies aber, wie gesagt, nur unter der "persönlichen" psychologischen Bedingung, dass ich darauf verzichtete weitere Träume dauerhaft aufzubewahren.
Zitieren
RE: Errinere mich nichtmehr an Träume
#18
07.09.2019, 16:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.09.2019, 17:04 von Likeplacid.)
(06.09.2019, 22:18)Liri schrieb: Freud halte ich für extrem überholt, vor allem seine Sexualitäts-Fixierung, aber wenn man seine Zeit ansieht, war er im Verhältnis zu den damals vorherrschenden Methoden natürlich ein Genie^^

Meine Lobes - Hymnen bezogen sich in dem Zusammenhang nur auf sein Werk "Die Traumdeutung". Da steht über Sexualität so gut wie nichts drin, außer im Kapitel 6 E, das, so weit ich informiert bin, erst in einer späteren Auflage hinzugefügt wurde. In der ursprünglichen Fassung des Buches (von 1900) stand also so gut wie nichts über "sexuelle Bedeutungen"
Zitieren
RE: Errinere mich nichtmehr an Träume
#19
07.09.2019, 19:48
Zitat:Und geht das nicht auf Kosten an die Erinnerung der Träume, die man in der vorigen Nacht hatte? Sich auf Träume zu konzentrieren die man früher (vor einigen Monaten oder Jahren) hatte geht wohl immer zu Lasten der aktuellen Träume.
Vielleicht ein Glaubenssatz, der so seine Wirkung zeigt?

Ich stelle für mich fest, dass ich in dieselben Traum-Räume zurückkehre. Zum ausführlichen Notieren habe ich morgens kaum Zeit, daher habe ich da auch nicht so eine große Sammlung, weil die Erinnerung bis zum Abend längst von anderen Empfindungen überlagert ist. Ich kann mir aber die früheren Gefühle und sinnlichen Empfindungen bzw. Erlebnisse wieder zurückholen und bewusst machen, je genauer ich mich mit den notierten Träumen beim Niederschreiben beschäftigte. Das, was mich an den Träumen fasziniert, sind die ungewöhnlichen psycho-physischen Empfindungen, weniger der eigentliche Ablauf von inhaltlichen Handlungen.  fly
Wie ich sehe, scheint das ja auch nur eine sehr kurzweilige "Erinnerungsflaute" gewesen zu sein. big
Zitieren
RE: Errinere mich nichtmehr an Träume
#20
09.09.2019, 20:41 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.09.2019, 02:33 von Likeplacid.)
Nachdem ich mich am Sonntag an ziemlich viele Träume erinnert hatte, darunter einer, den ich ziemlich lustig fand (als ich mich dran erinnerte, im Traum fand ich es nicht so lustig) kriegte ich dann am Sonntagabend  eine Motivationskrise. Und zwar hatte ich nun plötzlich das Gefühl, dass es nicht gut ist sich über Träume lustig zu machen, bzw. es ist nicht gut ist Spaß am Trübtraum-Erinnern zu haben. Denn Klarträume sind das Ziel. Dass ich das dachte hängt vielleicht mit dem Video zusammen, dass Lucinda am 7.9.  eingestellt hat ("Hypnose für luzide Träume").  Aufgrund der gesunkenen Motivation habe ich mich am Montag, (also heute) nur an 2 Mini-Träume (Mini-Szenen beim schlaflosen Liegen im Bett) und an 1 einen "richtigen" Traum erinnert. Ich möchte Lucinda aber keinen großen Vorwurf machen, denn es gibt ja bei der Zahl von erinnerten Träumen immer ein gewisses Auf und Ab. Und meistens weiß man nicht woran es lag. In dem Fall war der Grund für das "Ab" aber ziemlich offensichtlich. Für mich geht es, glaube ich, erst mal darum mich an das tägliche Erinnern von Träumen zu gewöhnen.

Wieso habe ich keine Lust mehr auf Klarträume? 
1.) Zum einen wegen der Enttäuschung die es bereitet, wenn man sich an einen Traum erinnert und feststellt, dass es wieder nur ein Trübtraum war. Diese Enttäuschung erlebt man nicht, wenn man Klarträume nicht wichtig findet. Indirekt kann also der starke Wunsch nach einem Klartraum die Motviation sich überhaupt noch an Träume zu erinnern, behindern. Natürlich nur dann, wenn er dauerhaft oder für lange Zeitabschnitte (Wochen, Monate) unerfüllt bleibt. 
2.)    70% meiner Klarträume der Vergangenheit waren ziemlich kurz (unter 30 Sekunden)  und machten wegen der "Schreckmoments" nicht den geringsten Spaß. Die übrigen 30 % waren akzeptabel  aber nicht so berauschend, dass ich mir sagen müsste: "So was muss ich unbedingt noch mal erleben". Ich muss aber dazu sagen, dass ich von Natur aus nicht grade dazu neige "Spaß" an etwas zu haben. Als Kind war das noch anders.
Zitieren
RE: Errinere mich nichtmehr an Träume
#21
21.09.2019, 12:25
Mir hat lange Zeit ein altes Kassetten-Diktiergerät am Bett geholfen. Das alte Teil hatte nur 3 Tasten, die sich haptisch deutllich voneinander unterschieden, sodass ich zum Aufsprechen der Träume nicht einmal Licht anmachen musste. Leider ist das Teil jetzt entgültig hin. Ich überlege, ob ich mir aus einem Arduino Nano + Mikrophon wieder sowas Einfaches baue.

Ansonsten ist die Kombi aus Hyperzine-A und Gingko sehr erinnerungsfördernd. Darf aber nicht täglich genommen werden, da Hyperzine-A eine Toleranz aufbaut.
Life is just a long false awakening
Zitieren
RE: Errinere mich nichtmehr an Träume
#22
21.09.2019, 17:29
Ich bemerke in der letzten Zeit vermehrt, wie sich die Traumerinnerung beim Erwachen auflöst. - Gerade noch im Traum und mir sicher, dass ich mich daran erinnern werde, verpufft die Erinnerung während des langsamen Aufwachens. Manchmal blitzt später während anderer alltäglicher Tätigkeiten ein kleiner Bildfetzen wieder auf.
Andere Traumabschnitte mit mehr Bewusstheit bleiben jedoch langfristig in Erinnerung - über Jahre hinweg.

@Likeplacid: Ich höre mir gerne auch mal Subliminals (bei youtube jedoch stark komprimiert, so heißt es) und Affirmationen wie folgende an, stimmt vielleicht etwas optimistischer? / neobeats: https://www.youtube.com/watch?v=HGTWYw9LEyo&t=0s 
Energetic Eternity: https://www.youtube.com/watch?v=9hum4vZM4aQ

Cholin (Vitamin B4) / Alpha GPC soll ja auch etwas helfen bei der (Traum)Erinnerung sowie Tryptophan (Aminosäure).
Zitieren
RE: Errinere mich nichtmehr an Träume
#23
22.09.2019, 15:33
@Clearseven
Schon mal nach "Kassettenrekorder" gegoogelt?
https://www.amazon.de/GPO-W0162B-Portabl...th=1&psc=1

Aber ich brauche so was nicht. Sondern lediglich ein Blatt Din A4 und ein Kugelschreiber, und eine geeignete Schreibunterlage (Pappe oder ähnliches) und schon kann es losgehen. In der vergangenen Woche hat sich meine TE-Quote bei ca. 2 Träumen pro Nacht eingependelt. Ich habe meine Ankündigung übrigens wahr gemacht und vernichte planmäßig alle Traumaufzeichnungen nach 2 Tagen. Das wirkt umgemein entspannend. 

@Lucinda
Mit Subliminals bin ich durch. Die habe ich schon in 80er Jahren ausprobiert. Völlig wirkungslos.
Zitieren
RE: Errinere mich nichtmehr an Träume
#24
22.09.2019, 17:41
[+] 1 User sagt Danke! Likeplacid für diesen Beitrag
(21.09.2019, 17:29)Lucinda schrieb: Ich bemerke in der letzten Zeit vermehrt, wie sich die Traumerinnerung beim Erwachen auflöst. - Gerade noch im Traum und mir sicher, dass ich mich daran erinnern werde, verpufft die Erinnerung während des langsamen Aufwachens. 


Sofort aufschreiben, auch wenn es nur ein Satz ist. Wenn man zu lange liegen bleibt löst sich das bisschen auch noch auf. Es gibt auch Leute, die genau das Gegenteil machen, aber deren Gehirn funktioniert offenbar anders.
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  kann mich nicht an meine träume erinnern Shiguren 4 4.004 18.08.2013, 04:03
Letzter Beitrag: Peter Trimus
  Anfänger / luzide Träume oder "besondere" Träume / jemals luzid gewesen? Nessi 7 5.696 19.01.2013, 20:44
Letzter Beitrag: Nessi
  Klarträumen: Genau das richtige für mich oder für mich schäd BrianSchimmel 8 3.738 08.12.2004, 23:16
Letzter Beitrag: no1
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: