Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Das Leben...ein langer Traum?

Re: Das Leben...ein langer Traum?
#16
31.03.2005, 15:54
och, wenn du wirkliche Beweise hättest, wären deine Chancen gar nicht so schlecht. Aber ein BEWEIS wäre ja nachprüfbar - man bräuchte nichtmal eine Wissenschaftszeitung zur Veröffentlichung, wenn man Menschen seine Behauptung schnell beweisen kann.

Hmm, durch deine Betten blick ich nicht durch. Also du bist in Bett A eingeschlafen, bist in Bett B aufgewacht, dort wieder schlafen gegangen und in Bett A aufgewacht? oder wie? wink4
Zitieren
Re: Das Leben...ein langer Traum?
#17
31.03.2005, 21:33
Ja das mit den Betten hast du richtig verstanden.

Das mit dem Beweis ist so eine Sache, gerade bei Meta-Sachen.

Die Moderne Quantenphysik als auch der fortgeschritten esoterische Philosophie, behaupten, das der Beobachter (also wir) durch unsere Erwartungen bzw. Gedanken die Realität verändern bzw. erschaffen.

Das heißt aber auch wenn ich nicht glaube: Das es das Metadings nicht gibt werde ich es auch nicht finden. Vor allem wenn das Metadings so sensibel ist wie unsere Träume -> da kann man fliegen wenn man dran glaubt, bzw. nicht wenn man nicht dran glaubt.

Das heißt z.B. auch wenn ich glaube das ein OOBE nur ein LT ist der nichts mit der "sog. Realität“ zu tun hat, sondern nur meine Einbildung ist, werde ich nie eine Erfahrung machen, die dem wieder spricht.

Im übrigen gibt es haufenweise Bücher die Beweise für all diese Meta-Dinge vorlegen.
Freiheit ist unvermeidbar
Zitieren
Re: Das Leben...ein langer Traum?
#18
31.03.2005, 22:35
Die Quantenphysik besagt, dass unsere Gedanken die Realität in so einem Maß beeinflussen??? *zweifel*

Mit dem "Metadings" hast du mich missverstanden. Ich seh das "Leben nach dem Tod" als Meta an - nicht die Träume. Bei Träumen ist es eher andersrum - die Realität ist die Metaebene zu den Träumen.

Wo hast du mit deinen Betten dann ein Realitätsproblem? Du lagst (in der Realität) in Bett A und hast ein falsches Erwachen aus Bett B gehabt... oder was versteh ich grad nich? skeptic
Zitieren
Re: Das Leben...ein langer Traum?
#19
01.04.2005, 09:57
Also in Bett A schlafen gegangen ind Bett B aufgewacht, in Bett B schlafen gegangen in Bett A aufgewacht...

Der Punkt ist: woher soll ich wissen, ob ich in Bett A oder in Bett B falsch erwacht bin?

Bin ich jetzt gerade falsch erwacht, und wenn ich schlafen gehe erwache ich in einem anderen Bett und das ist dann die "echte" Realität... wäre doch eine Möglichkeit.

Aussagen der Quantenphysik:
Der Beobachter und das Beobachtete sind nicht trennbar.
Die Realität ist subjektiv.
Durch die Beobachtung des Beobachters kollabiert die Wahrscheinlichkeitswelle, bzw. wir ein Objekt erst ein Objekt.

Bei den Physikern gibt es zwei Lager:
Eines sagt: Die Wissenschaft muss objektive Ergebnisse hervorbringen und damit darf man die aussagen der Quantenphysik nicht auf den Makroebene ausdehnen. (klingt für mich nach -> Es kann nicht sein, was nicht sein darf)

Die andren sagen: Es gibt keine Objektivität mehr, da der Wissenschaftler das Experiment beeinflusst.

Die Quantenphysik macht da im übrigen keine Einschränkungen in Bezug auf Makroebene.

Es gibt einen Versuch, wobei man durch permanentes Beobachten eine radioaktive Probe daran gehindert hat radioaktiv zu sein.
Freiheit ist unvermeidbar
Zitieren
Re: Das Leben...ein langer Traum?
#20
06.04.2005, 14:40
is doch ganz einfach, du wachst häufiger in Bett A auf, also war das die Realität. Solche Spekulationen kannst du eigentlich jeden Traum zur Realität machen big


Zitat:Durch die Beobachtung des Beobachters kollabiert die Wahrscheinlichkeitswelle
?????? ich versteh nur Hauptbahnhof Hamburg Gleis 7 wink4

Also wenn ich diese Logik richtig verstehe: Durch meine Sicht der Dinge, kann ich die (meine) Realität verändern!? ... ok, dann ist meine Sicht der Dinge, dass die Quantentheorie in der Makrowelt nicht anwendbar ist, damit verändere ich die Realität so, dass ich sie nicht mehr verändern kann und somit ist die Quantentheorie wieder auf die Makrowelt anwendbar.
Also befindet sich die Realität in einer Schwingung zwischen Quantentheorie auf Makrowelt anwendbar und eben nicht anwendbar... happy
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Was erwartest du vom Leben? Uefken 8 191 25.09.2019, 15:43
Letzter Beitrag: ichbinmehr
  Warum ist das Leben lustig? Uefken 2 440 15.05.2019, 22:51
Letzter Beitrag: mathchild
  Durch Klarträumen bewusster und achtsamer Leben!? traumjoker 1 1.159 02.04.2016, 18:15
Letzter Beitrag: Nola
  Klartraum und Reales Leben CR7 7 3.503 29.08.2015, 10:25
Letzter Beitrag: Blafe
  Lebenswertes Leben Sinnsucher 15 5.619 27.04.2015, 20:53
Letzter Beitrag: Wasser
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: